Andreas Scheuer

pexels-photo-259027

Einer dieser dubiosen Geldkoffer, von denen in „About“ immer die Rede ist

*

Ob der abkassiert hat?

Allerdings sieht es so aus, als habe Scheuer unter jenem Druck eine eigenartige Eigeninitiative entwickelt. Im Ausschuss ging es auch darum, dass Scheuer im Herbst und Winter 2018 zunächst mit vier potenziellen Bewerbern für die Maut-Erhebung verhandelte und dann über das finale Angebot von Kasch/Eventim noch Nachverhandlungen führte. Dass an diesen Nachverhandlungen nicht auch die anderen Betreiber beteiligt wurden, hält der Bundesrechnungshof für einen Verstoß gegen das Vergaberecht.

weltlügen

Am 7.11.2018 schrieb Ariva.de unter Bezugnahme auf einen (Bezahl-) Artikel im Handelsblatt:

Nun ist also Kapsch der große Gewinner. Die Österreicher hatten bereits das erste Vergabelos erhalten, bei dem es um das Kontrollsystem ging, mit dem ausländische Fahrzeughalter überprüft werden sollen.Aus Sicht der Linkspartei ist die Vergabe verdächtig, da Österreich gegen die deutschen Mautpläne vor dem Europäischen Gerichtshof klagt. „Auch unter dem neuen Verkehrsminister haben Hinterzimmerdeals offensichtlich Konjunktur“, sagte Jörg Cezanne, Finanzpolitiker der Linken-Fraktion im Bundestag.Nach derzeitigem Stand wird die Maut frühestens ab Ende 2020 erhoben, wie es in Regierungskreisen heißt. Grund seien die vielen Verzögerungen im Verfahren und die Komplexität des Systems. Den Beamten scheint das Vorhaben selbst nicht geheuer.

Raten Sie mal, ob der Name Scheuer auf der Galizischen Liste steht.

*

56 Gedanken zu “Andreas Scheuer

  1. einiges über ihn sagt auch die folgende passage aus wikidoof aus:

    Im Jahr 2004 wurde ihm an der Karls-Universität Prag für die unter Aufsicht von Rudolf Kučera erstellte Arbeit Die politische Kommunikation der CSU im System Bayerns der „kleine Doktorgrad“ der Philosophie verliehen. Dieser akademische Grad, der heute der sogenannten 2. Bologna-Stufe (Master-Ebene) zugehört,[3] ist heute im Gegensatz zu 2004[4] nicht mehr äquivalent zu einer Promotion, berechtigt seinen Inhaber aber zur Führung des Titels PhDr.[5] Dessen ungeachtet – und obwohl in Deutschland nur im Gebiet der Bundesländer Bayern[6] und Berlin[7] erlaubt[8][9] – stellte Scheuer seinem Namen bundesweit den Zusatz Dr. voran.[10] Als Dr. Andreas Scheuer bestritt er auch den Wahlkampf zur Bundestagswahl 2005.[2] Strafrechtliche Ermittlungen gegen Scheuer des möglichen Missbrauchs eines akademischen Titels wegen wurden von der Staatsanwaltschaft Passau 2006 eingestellt.[11]

    Mitte Januar 2014 wurden gegen Scheuer Plagiatsvorwürfe erhoben. In seiner Arbeit zur Erlangung des PhDr. soll er eine längere Textpassage der Bundeszentrale für politische Bildung weitgehend übernommen haben, ohne dies kenntlich gemacht zu haben.[10][12] Nach der Berichterstattung über diese Unstimmigkeiten kündigte Scheuer an, vom Führen des Doktorgrades (sowohl „PhDr.“ als auch „Dr.“) abzusehen.[13][14][15][16] Die Karls-Universität gab am 21. Januar 2014 bekannt, bei einer Plagiatsprüfung mittels Software keine verdächtigen Stellen in der Arbeit gefunden zu haben.[17] Anfang Oktober 2014 wies die Ethik-Kommission der Prager Universität die Plagiatsvorwürfe zurück. Scheuer habe laut weiterer Untersuchungen der Universität zwar drei Textpassagen ohne die notwendige Kennzeichnung übernommen, dies stelle jedoch keine systematische Täuschungsabsicht dar: „Im Kontext der gesamten Arbeit betrachtet die Kommission diese Abschnitte jedoch eher als eine Zusammenfassung und nicht als schwerwiegenden Verstoß gegen Ethik-Regeln.“ Scheuer teilte in diesem Zusammenhang mit, dass er weiterhin auf das Führen des PhDr. bzw. Dr. verzichten werde.[18][19]

  2. Vitz, das besagt doch nur, dass wir von Schauspielern an der Nase geführt werden. So wie das Ferkel, dass Chemie studiert und einen Abschluß in Physik erlangt hat. Die Tradition ist dieselbe, in den 50ern war jeder Traktorfahrer im Osten ein Ingenieur. Und noch in den 90ern kannten Mechatroniker aus der DDR Elektronik nur vom Hörensagen. Es ist so, als wenn ein Armenpriester aus den Slums zum Oberhaupt über die ganze zivilisierte Christenheit geweiht wird.

  3. Diplomphysiker Michael Peter Winkler – ein aus Würzburg vom Regime zum Schweigen gebrachter Kolumnist und Autor – hat unter Angabe verschiedenster Gründe bereits vor Jahren festgestellt, dasz das Bundesmarkel nimmer Physikerin sein könne und demnach folgenden Doktortitel zu führen habe, nämlich: Dr. fdj.

  4. Der Diplomphysiker Michael Peter Winkler – ein aus Würzburg vom Regime zum Schweigen gebrachter Kolumnist und Autor – hat unter Angabe verschiedenster Gründe bereits vor Jahren festgestellt, dasz das Bundesmarkel nimmer Physikerin sein könne und demnach folgenden Doktortitel zu führen habe, nämlich: Dr. fdj.

  5. Oh – doppelt hält bekanntlich besser. Nein, ernstgemeint, es lag an der Technik des Hauses. 🙂

  6. Die Schweiz machts uns vor, wie simpel und effektiv es geht, wenn man alle Autofahrer ob In-oder Ausländer abkassieren will. Dobrindt und Scheuer alias Depp und Stümper habens versemmelt nach dem detsen Prinzip, „warum einfach, wenns auch kompliziert geht“, Dann geht’s eben manchmal auch garnicht, vor allem bei EU-Knechten,

  7. jotell

    so blöde kann man nicht sein. immerhin war ihm das risiko bewusst und er hat es angeblich mit 15% eingestuft. TROTZDEM hat er das gemacht. der dürfte im übrigen auch mitarbeiter haben, die ihn ausdrücklich gewarnt haben dürften (das dürfte auch der grund für die geheimeinstufung einiger akten sein). da arbeiten keine deppen. wenn der das trotzdem durchgedrückt hat, wird er sehr gute gründe dafür haben. was kriegt man für sowas? 5 Mios? 10 Mios?.

  8. aus den kommentaren:

    Christoph Langer • vor einem Tag
    Die Geschichte wird ausgehen wie das berühmte Hornberger schießen. Scheuer hat dem deutschen Volk Schaden zugefügt. Ziel erreicht. Im Hintergrund wird er dafür wohl geadelt. Die ganze etablierte Politbande arbeitet doch nur zu unserem Schaden. Wird Zeit ,diesen Augasiastall gründlichst zu reinigen.

    schadeln & adeln! genau so ist es, siehe vdL

  9. TROTZDEM hat er das gemacht
    So leid es mir auch tut, da wird nix versemmelt. Totzdem ist er schwer erkrankt, obwohl er gesund lebte und alle Vorsorge-Untersuchungen buchte. Erst kürzlich wieder plauschte ich mit dem Arzt meiner Frau, durchaus kollegial, weil im früheren Leben Stabsarzt bei der BW.
    Mehr beiläufig sagte er = von Unfällen abgesehen, haben beinahe 90% aller organischen Krankheiten genetische Ursachen. Neurologische +/- 5% ! Ernährung und Sport können den Ausbruch verzögern oder beschleunigen, ebenso wie Organtransplantion. Mit Sicherheit gibt es keine Sicherheit. Für das Fehlverhalten der Scheurer, Spahn, Reus und anderer kleiner Tiere gibt es zwei Erklärungen = genetischer Abfall oder Androhung tödlicher Maßnahmen.
    Das kann auch der Verlust der Personenrechte sein und die Rückstufung zur Nummer.
    Peronen und auch Unpersonen werden in den USA anhand der Sozialversicherungsnummer identifiziert, wie auch die Rentner in Deutschland. Bis dahin gilt die Steuernummer als Identifikation. Nicht damit identifizierbare tote Körper werden in den USA gekocht und die Knochen archiviert, zwecks möglicher späterer Identifikation. Ein Verfahren, dass in Europa seit dem ersten WK angewendet wird ( siehe auch Beinhaus bei Verdun) und den NASI’S bis héute vorgeworfen wird. Bewußt oder unbewusst sträuben sich Schäuble, Merkel und Steinmüller und ihre Mittäter gegen die Bedeutungslosigkeit. Diese und andere „herausragenden“ Personen werden auf Reisen stets von Ärzten begleitet, die zur Identifikation medizinische Beweismittel mitführen. Es ist die stete Furcht vor der Nummerierung im Leben und im Tod. Es ist vergleichbar dem Greta-Syndrom. Zu verschwinden, bevor man große Veränderungen bewirken kann. Derartiges Denken hat nur Raum in sonst leeren Schädeln, die weder Intelligenz enthalten , noch Kompetenz entwickeln können. Das führt zu widersprüchlichem Verhalten, einerseits hoffen die Betroffenen intelligente Organe von normalen Menschen zu bekommen. Logisch wäre jedoch, den eigenen Körper zu Lebzeiten für andere zu spenden, mit der Garantie, dass mindestens das eine oder andere Organ normal weiterleben könnte. Aber mit der Logik darf man GEN-Geschädigten nicht kommen. Es ist so, wie überall im Alltag, hat sich erstmal Hundescheiße unbemerkt ins Sohlenprofil eingegraben, kriegst du sie später nicht mehr raus. Und im schlimmsten Fall hast du sie im ganzen Haus breitgetreten. Und trotzdem gehst du wieder gleichen Weg.

  10. „….Dummerweise ist es schwer, jemandem zu erklären was die Matrix ist….Jeder muß sie selbst erleben…“

  11. Werter Frankstein,

    Du hättest Pathologe werden sollen – sehr gut erklärt die schwärende Wunde!

    Dank Dir gibt es kein Tier mehr hier – das unsägliche Tyron. Dank Dir ist der furchtbare hotspot entfleucht. Dank Dir bleibt Alp in seinem fernöstlichen Bann.

    Gut, dasz wir Dich an unserer Seite wissen, denn wir würden Dich sonst sehr vermissen. 🙂

  12. Lisel sagt:
    19. Januar 2020 um 18:48

    Werter Frankstein,
    Dank Dir gibt es kein Tier mehr hier – das unsägliche Tyron.

    Was hat Frank dafür getan ? Magst du mich bitte aufklären ?
    Ich bin nicht täglich hier, deswegen verpasse ich schon mal (wichtige) Dinge.

  13. Testergebnis

    „Sie sind ein liberaler Patriot. 3 Prozent der Testteilnehmer fallen auch in diese Kategorie und 80 Prozent sind extremistischer als Sie“

    politicaltest.net/de/test

  14. @Ebber, den 19. Januar 2020 um 19.02 Uhr

    Ebber,

    egal, welchen der drei obigen Übel man exemplarisch auch herausnehme zum Zwecke der Veranschaulichung: Frankstein stellte sich den „Argumenten“ mit stoischer Ruhe und ließ Verfemungen sprichwörtlich links liegen.

    Frankstein selbst resümierte vor einiger Zeit, daß es sein Verdienst sei – und ich pflichte ihm hiermit bei.

    Tatsächlich war ich zeitweise der irrigen Annahme aufgesessen, auch Packstaner und ich hätten unseren Teil beigetragen, doch zum einen würde ich Franksteins Leistung damit nicht gerecht und zum anderen würde es die drei obigen Übel überhöhen – drei von uns bedarf es nun wirklich nicht, um mit einen fertig zu werden. 😉

    Es lebe uns Frankstein – gut, daß wir ihn haben! 🙂

  15. @vitzli, den 19. Januar 2020 um 20.57 Uhr

    Und die sogenannten Verfassungsbeschwerden in bezug des berüchtigten 130‘er des Strafgesetzbuchs bleibt vom sogenannten Bundesgerichtshof mit aller Behäbigkeit unberührt – und in dieser Kausa kommen Menschen tatsächlich zu Schaden, indem sie für ihre Meinung willkürlich eingekerkert werden, und das selbstverständlich ausschließlich Deutsche in unserem Restreich namens Bundesrepublik Deutschland.

  16. vitzli sagt:
    19. Januar 2020 um 20:57

    Schlimmer geht immer (ausschl. in der BRiD), auch wenn man’s nicht für möglich hält…

  17. Abwechslung, Drama, Happy End
    Der Wunsch eines Intensivpflege-Patienten an sein verrinnendes Leben. Lachen, Weinen und mit erhobenem Haupt in Walhalla einziehen. Ich füge hinzu = Wein, Weib und Gesang nicht geringschätzen. Es ist eine Tragödie, dass Mensch erst in der Bewegungslosigkeit Leben richtig schätzen lernt. Aber Lob und Tadel ist nicht angebracht, ein jeder unterliegt dem Varna. Es gibt nichts Schlimmeres, das nicht vorgesehen ist. Es gibt kein Karma, welches durch Taten beeinflusst werden kann, das ist eine fromme Lüge. Es gibt nur Varna, die Bestimmung. Und nur die Wahl, diese anzunehmen oder zu verleugnen. In rauhen Zeiten
    musste die Wahl früh im Leben getroffen werden, in unserer Welt fällt das Leugnen leicht.
    Ein junger Mensch äußerte sich belustigt = wenn ich immer brav bin, werde ich vielleicht als Känguru wiedergeboren. Worauf ich erwiderte = dann kannst du die großen Sprünge machen, die dir heute verwehrt sind ? Wie kommt man auf den Gedanken, man müsse im Leben brav sein, um dann später die Pauke hauen zu können? Ich wußte mit 14 Jahren auch nicht von meiner Bestimmung, aber das ich da war, um jetzt auf die Pauke zu hauen.
    Ich weiß immer noch nicht meine Bestimmung, aber in der Rückschau sehe ich den Weg des Kriegers und es fühlt sich gut an. Der Weg des Kriegers ist gepflastert mit Abwechslung, Drama und Happy End und mit Wein, Weib und Gesang. Nicht mit dem großen Happy End, denn immer endet er in Bewegungslosigkeit. Man kann sich fragen, was soll der ganze Scheiß ? Wozu anstrengen, wenn doch das Ende immerzu gegenwärtig ist? Warum nicht gleich in Bewegungslosigkeit erstarren? Frag doch das Meer, warum es immerzu gegen das Land peitscht, frag den Sturm, der Brücken und Häuser zerstört. Das Varna ( die Bestimmung) weist den Menschen ihre Rolle zu, es wird vererbt vom Vater auf den Sohn und es unterteilt die Menschen in die Kasten der Krieger, der Wächter, der Priester, der Philosophen und der Händler und Gaukler. Wer die Bestimmung wissentlich verweigert, landet in der Psychatrie oder erleidet Alzheimer, niemals wird aus einem Händler ein Krieger oder aus einem Wächter ein Gaukler. Lasst es nicht soweit kommen, dass ihr auf dem Pflegebett Abwechslung und Drama begehrt, weil ihr es im Leben vermieden habt.

  18. Gucker sagt:
    19. Januar 2020 um 23:12

    Ich habe den Test spaßeshalber gerade auch gemacht.
    Selbes Ergebnis, wie bei Dir. 😉
    Entweder, wir haben ähnlich geantwortet, oder das Ding zeigt immer dieses Ergebnis an. 😉
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass immer nur das Ergebnis angezeigt wird, wäre mal wieder Symthomatisch.

  19. vitzli sagt: 20. Januar 2020 um 21:51
    Fang bloß nicht mit diesem Klimaquatsch an. Da bekomm ich Pickel, da Physik ja mein Steckenpferd ist. Diese CO² Hypothese ist Schwachsinn und Betrug in Vollendung.

  20. packi

    das ist es ja. was soll man noch schreiben? der schwachsinn, wohin man auch guckt, haut einen restlos um. vorhin die greta in davos. ein behindertes dummes kind als ikone. DAS feiern die in den nachrichten. deren dummgelaber. dann die kriminelle vdl. 😦

    ich ertrage auch immer weniger die glotze. ich kann die fressen und ihr ideologisches gesülze nicht mehr sehen. (nicht die fressen, die bekannt sind, sondern auch dir „professoren“, die ihren senf geben.
    das ist dermaßen krank alles. und die (sichtbaren) menschen draußen im lande rennen begeistert mit (viele gehen wohl auch in die innere immigration). werbung ständig mit negern und blondchen, um dem pöbel das als normale mischgesellschaft zu verkaufen. keiner mault.

    was soll man dazu noch schreiben? das ist wie mit komplettirren zu reden. oder mit schafen diskutieren. der rest fällt auf pipi oder die achse rein. oder eben afd.

    also keine angst. ich bin viel zu faul als mehr als 3 sätze zu dem irrsinn aller art zu schreiben. am besten nur noch 1-2 schlagworte.

  21. Werter vitzli,

    Horst Mahler hat übermorgen Geburtstag – er wurde am 23. Januar 1936 in Schlesien geboren.

    Nun sitzt er in Brandenburg an der Havel im Kerker, um dort am lebendigen Leibe verfaulen zu müssen – wie Jesus hat er für uns das Kreuz auf sich genommen.

    Schreiben wir ihm doch zur Abwechslung eine Geburtstagskarte, er wird sich sicher freuen. 🙂

  22. vitzli sagt:
    22. Januar 2020 um 0:02

    Du kannst Dir nicht vorstellen, wie sehr ich Diese Gedanken teile.
    Du hast mir voll aus der Seele geschrieben.
    Ich denke wirklich 1:1 genauso.
    Was die Glotze angeht, die habe ich im Jahr 2008 bereits entsorgt.
    Seitdem konsumiere ich davon NICHTS mehr.
    Auch NICHT deren online Angebote.
    Mit Deinen Gedanken bist Du auch nicht alleine.
    Einige andere BLOGGER und Video Anbieter, die ebenfalls auf der richtigen Fährte sind, und von denen ich auch sehr viele wertvolle Puzzleteile habe, haben inzwischen auch aufgegeben.
    Wie oft ich diesen Januar schon am Ende etlicher Videos gesehen habe: „In eigener Sache, dieses war das letzte Video. Wer es jetzt noch nicht verstanden hat, dem bringen auch keine weiteren Stunden Videos mehr etwas. Ich habe Alles gesagt.“
    Auch da muss ich mich vollumfänglich anschließen.
    Im Internet ist die vollständige Aufklärung bereits vorhanden.
    Wenn man sich die richtigen Puzzleteile aus den Angeboten holt und im Kopf richtig kombiniert, dann kommt man auf den Kern.
    Wer es mit den ganzen Informationen nicht rafft, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Die „Zombies“ sind eh verloren, die werden vom „Tsunami“ überrollt werden.
    Aber selbst einige halb aufgewachte, die tatsächlich schon mal die richtigen Fragen stellen, steigen dann aus, wenn ich Links mit Antworten schicke.
    Zwar Fragen, aber wenn die Antworten kommen schnell wieder zurück ins Schneckenhaus.
    Ich habe jetzt auch keine Lust mehr.
    Die meisten Menschen müssen vom Schicksal getroffen werden, ist nun mal so.
    Ich belaste mich damit aber emotional nicht mehr, das ist es nicht wert.
    Dann soll es wohl so sein.

  23. Ja, Schlesier sind interessant im Spiel der Erkenntnisse. 😉
    Meine Wurzeln Väterlicherseits liegen übrigens ebenfalls in Schlesien.
    Mein Vater war gebürtig in Langenbielau.
    Meine Linie Mütterlicherseits kommt aus Pommern.
    Der VL hat doch auch seine Wurzeln in Ostdeutschland, ich meine sogar auch Schlesien.
    Wer weiß, wer weiß, warum ausgerechnet die Ostgebiete unbedingt an Polen und Tschechien „verschenkt“ werden mussten. 😉

  24. Kommt mir nicht mit Zoran an
    Zoran, die Mossad-Legende, die geschult in allen bekannten Kampfarten unter uns als Haar-Stylist wirkt. Das ist ein Hollywood-Märchen, wie auch die allgemeinen Menschenrechte, die Mär von den bereichernden Wilden und der menschengemachte Klimawandel. Und ja, darüber wurde alles schon gesagt und geschrieben und ja, man könnte ermatten und ermüden und dann zur ewigen Ruhe wechseln. Tatsächlich erlebe ich in meinem Umfeld vermehrt Resignation bis hin zum plötzlichen Ableben. Genau das ist die Absicht, die hinter der Legende von Zoran steckt = es ist aussichtslos, sich mit ihm anzulegen! Sie behauptet gar, dass der Feind sich überall verstecken kann. Hat jemand Angst vorm bösen Wolf?
    Dann ist er ein naives Schäfchen. Einmal in jungen Jahren motivierte uns ein Ausbilder im Terrorkampf mit einem Bild = stellt euch vor, euer Gegner stände mit heruntergelassenen Beinkleidern vor euch und ihr sehr die braunen Streifen in der Unterhose. Ihr habt die Wahl, sie zu fressen oder ihm ins Maul zu stopfen. Dieses Bild verfolgt mich seitdem und ja, ich gehe oftmals einem Streit aus dem Wege. Man kann nicht andauernd den Spacken ihre Unterhose ins Maul stecken. Insoweit stimme ich auch Packi und Vitzli zu, ein Kampf gegen Alle ist ermüdend. Der reine Selbsterhaltungstrieb gebietet, nicht jede Unvernunft oder Begriffsstutzigkeit zu verfolgen, schon überhaupt nicht im nahen Umfeld. Da reicht manchmal die Aufforderung, den Kopf aus der Unterhose zu ziehen. Aber Vorsicht, manch Sensibelchen reagiert mit Trotz, Unverständnis und auch offener Ablehnung. Über den Sichtkreis hinaus, darf gehobelt werden ; für mich zählen dazu alle Einrichtungen, die der Herdenüberwachung dienen und nicht dem Schutz des Einzelnen verpflichtet sind.
    Sprich = Müdigkeit und Mutlosigkeit ist erlaubt im kleinen Kreis, in der Welt draußen ist sie lebensgefährlich. Es hat seinen Grund, warum der Tag nicht ewig dauert und die Sonne regelmäßig auf- und untergeht. Weil jeder neue Tag neue Energie und Macht verleiht, die dir hilft Zoran als Hosenscheißer zu entlarven. Es ist ein Geschenk, dass du nicht gering schätzen solltest, bedienst du dich der Macht ist es deine Welt; verweigerst du sie, ist es Zorans Welt.

  25. @Gucker

    ECHT JEZZ? 😯 😦

    „Sie sind ein Nationalsozialist. 0 Prozent der Testteilnehmer fallen auch in diese Kategorie und 32 Prozent sind extremistischer als Sie.“

    WIE GEIL! 😆

  26. data:image/jpeg;base64,/9j/4AAQSkZJRgABAQAAAQABAAD/2wCEAAkGBxAQEhUQEBAQFRAQDxUQFRAPDxAQEBUPFRUWFhUVFRUYHSggGBolHRUVITEhJSkrLi4uFx8zODMtNygtLisBCgoKDg0OFxAQGS0dHR0rLS0tLS0tLS0tKystLS0tLS0tLS0tLS0rLS0rLS0tKy0tLS0tLSsrKzUtLS0tLystK//AABEIAPcAzAMBIgACEQEDEQH/xAAcAAACAgMBAQAAAAAAAAAAAAAAAQMEAgUGBwj/xABPEAABBAADBAYFBwgHBAsAAAABAAIDEQQSIQUxQVEGEyJhcYEyQpGhsQcjM1JiwdEUQ1OSwtLh8BUkJXKClKODorKzFhc0RGNkc3TD4vH/xAAaAQEBAQEBAQEAAAAAAAAAAAAAAQIDBAYF/8QAJhEBAQACAQQCAgIDAQAAAAAAAAECEQMSEyExBFEyQXGxFCJhBf/aAAwDAQACEQMRAD8A9LKwcsysSFoQSKtI1W3hQvagpuCjcrD2qBwQaDpRsBmMi6tznNyuztc3g+iNRxGq8d2vsmbCydXK2jVgiy1w5g3qvfytF0l2FHi4jG/QjVj6ssfz7xzClgq9DpbwcFho+aDfU4afW7k+loacM/doWnTqt4c3xVfoPh3xYd2He1wfBO9jh2iO0c7SC1h0IeOKvdJC44aUW8dj/wAXmDW4eC8nJPb1/FuuXC/9n9vONO6v9n+CWnd7R9zVnr9r/U/FJ19/mH/eV5H2Ba9/ln/gk8c/ff7TkiReteeQfElAI4V5ZfuahA08iPItH/CCuj6EvPXPFu7UV188bII10HC/eudNn63+oR9y3HRE1iQCB2o3DURDkdMzu5XH3Hm+bjvgz/h3koA3geYb+2/w4Lx7pdHlxs47Orw7sFtUWNPqCrXr7pN1EH+65h/5cZPBeVdOmVjX9kglsZ7We3HKBdO14Vu9Ve3j9vkMvTQwwOkc2Ngt8jgxourLjQ1819D4CDq42MAAyMa2huFCqHcuN+T7omIGDEzsHXv1Y1w1jYe4+sfcu6C7uZhNAQim1ZgIaFIAoABZhIBZUgtJFZLFbGBCie1TlYOCCo9qge1XHtUL2oKZCxcFM9qjIQVHQAG6F1W4HRazbMYdDI0ZL6t4Gbqq3GrtxW9y2quMiJaQSdRVW/jyAK48mG5t048unKV48C3hl/0kdn7P+l/FZyBzSQcwLSW1cmhBojcscx7/AGy/ur859sAeR9hP7LUyD9r/AFT8SEUeTvMSn4uCwNccvmIh8XFFBA415iMfFxW06NyAYmI365HZc0b2keqw81rAeR9jv3Gq5sx7hNEbcPnWa/PfWHMhWe3Llm+PKT9yvTJb45q+0Za/33NHuXM4LYDcTtGTEOb8zh8jaIbldOGA0AANG2D4rqoYM7uzQPEtyXx30Sf95bOLDtjaGsFAWfMmyTzJJK93HPO3xeVDQswgBMBdmTCyyptapAECaFmAmAswFAgE6TATQTpEJpLYSxIWaRQROCie1WCFg4IKb2qu9qvvYq8kaCqESNsLJwpIlSrHmXS3ZPUyOlGXI+TcAAQ5wceY+q7itD5e7/7r0Hpxs100fYvNVtrTtt7Tf2h4kc15xh5MwsijqD6O8eLSvz+bj6buPpv/ADvmd3Hoy9z+khy/Zvwi++02nkfYT+yxME/a8us+5oCTgePvzftPXF+n/B6/a3cetPxICn2ZFmmjygWJGncw7nAm6DlTBH2fYwn9pdZ0B2c6Vxn/ADYeI2k8SCHPI8AAP8QW8MN15PmfJnFx2/u+no+Fhyt7+P8APJSFO0gF+jJp8hRSza1NrFIGqhNCyaNU2hNoQZAJp0nSgSaKQAgnSTSXRAkmkopFYFSFY0gjcFE4KchYOCCs9gUD4+SturmonEcx7VFa7GYYSNLHcR53zHevMekew3xPJui42HkBsbjwsjRjvcvV5JGjiPaq07oHgteGkEVRohYyxmXt04+XLjy6sbp423Zkzuw2KQzmqY6BuQt5tk1Dhu9qicGtJb1zc4OUsbCS4OG8dkb7XqOHw+HwJfPCxzowwNdEHvMQLpGgEM3DyVaDoy1znGfFYn0j82HtYK5aC/euHbxt1p7P8/mnnqee4HZsszwxwd2jozXOR4X2fPcvXOj+yxhoms0sNqhuaN5A5kmyT+AWWz8NhMOKiaxpO9xOZ58XHUq83GRfXb7QuuHHMXm5vkZ8t3lUzWWpmsUIxkX12frBSRYhjvRcD4EFdHnSUsgEgQpAgQCYasgEIhJoQoBNCEEqSaS6AQhCikhCEEcgVR0gVx7bVGZlKDjpopZMU+KSaQNkvq2iWRje1eVoc09n+CqT7DMekpx3M3iZnD28F0m3sGZIyWaPFOB723XxVrZWIGOw2a6nipj633VNcPEaeNd68+csrcscZ/QcY1/rPHVznuvSzvbwCzOx42jNln01BLMw3ZtwHK1R6dbWxsBZLHK4RuuJ4smpq9K79ZuvkfLkXdLscf8AvEn6zvxSTK+VtkeqbHEkbTG6Jxic4EN6rLqdQOZ4KPbTMROb6glrgNBGW6A0Ld7ty8qd0kxZ34iT9Y8BSiO3sUfz8n6ynby3s649IbsaTecKAG3pkD9ANdS4HirJ2PI27gZQu7DQQaGnpHuC8rdtrEm7nk13269OK9Q6B4GZ0bBK9znynrDmALm5qDW+zXxd5KZTLH9ksrYN2HbC6VsTIQLJA7R36Ag0NRv7ipuhuFyNklyZRK4BrQdMrb19rnDyVnpJiBLMzAxE5W/SObu03+z93mtrGwMAa0U1oAA7gt8cvus2pmv7lZaq8LVZaF2YNCEioGhAQgEIQgkQmhdAkJErESKKzSXO7Z6ZYbCYhuGmEgL2Nfna3MwBxIF1r6p4Ldw4tkjQ6Nwc1wsOaQQR3EKbE5VadimD0n6qjWuHArmo8YcBjg831GIHVSAcnaB3jx8QV1M7aXPdLtn9dCS0W5mo8P5pc85uLKfTXYgla+M0OuFA1ulGrHe2u6j5rwuRhaS1wpzSWkcnDQhe67E2k3GYJmY1NECxx5llUbO7Qj2eK8s6e4Hq8UZB6OIaJNBQz7nivEe9c+O6umsvtzKbUlk0Lsw2fR7Z35TiGRered//AKbBmd7arzXtsGMGEw7pjQeAQ3uO7TwPwXnnya4DSScj0nCFunqtp765+oF1PTJ5eY8Kz0uNfXzEN9+Y+a8+d3lpuemw6H4Z2V+Ifq6RxAP2QdSPE/BdBWqiwWHEUbI27mMDfYN6sxtXaTUYqeJqlUd0set5KomWJWu2nt2HDNuVwzEaRtovd4D71rOjHSr8tfK3qjGI6LbJJc3jwFUpuLp0iajzrIKoyQsQmgmQhC6CKRyqGQqzMqaiuK2vgRPtCbS5G4RmQE7zTzXdu96o4QYjDnPhiQ27khd2hm7xx8Rqt7G7+0ngH820cqJYd3u9qn2pLEx8r5HBjWOALyQB2jlbeo0O7zHLTzZXVdJD2V0wifTZ/mnXVuPzZO70+HnXmumZKCLBsLhMZs2KbtUHA184zfRuifMEG+I4KtgsNiMNph5qYB6Drey/7p9Hju1W5y/bNxd9iCqkjQ4Fp3EUtHhtvTnsz4Z1j14e209+XePepYNtRONZqd9V4LHex1FdOqVnTR7IYcLi3Rahr6cO8E5L7/SJ/wACo/KbgrgElawT1uHoSjQUN2oC2W33tOIicDq7sEg7muBbftcD5Kz03gz4acb82GE2g0zsfm+C4Xxk37jxghMItI7l3YeyfJ/ggzDwX9TrnXemdxfZ7srQo9nXPtEyH0Yr8OwMnxsrb7GYI4HHSmRRAbtzWtHs3rTdDHtYZMxuVxGm93PQDxXnw85N127nLON60OI2qAaDXOcPVA1961+N2rjDbY2xxN+u45n+Q/gV2uUjGnVY3HxxNzSva1vefhzXMYvpLJNbcK3KP0sgrfyHDz17lrYdnB7s0rnzSH1nk1uv0Qbqr4+SsYzFwYZtzyCMNoZWUXDSyKGgNVoOLt2mvO8m/TUx+xsjZjXytLrkcXBz5ZAXGswBoHdd8fYFb6LxNZPI1ooNDmjTgH7r81e2PO11uZQaY43CrIogO3+deSo7AFYuXxl/5ja+9Zwu6tdSCrTCqqsxr0OaRKk0FQSpFNBXQQTKorcyplRXJNhJ2o9wO9jW793zZr3kKp8og/q2KHMxOOmtCX4LYZf7Rd3hp31uZWnsWv8AlCHzGI1H0cenH6W15r+Tf6eabK21Phvo39nXsnVuu/w4exdds/p4x2mIip1fSM4u5kDmNCuBSXW4Ssy2PY8DtjDy/RYlupqnnKacLFkeY/nXYPD5W9pjJG0CAKf6X9w1vHFeGhyuw7WnZWWVwrdryNrn2/prq+3q02zmHtCJzCACK7IBsgWMvPTyWw2xIcREX5KuCRjtLALmkfEEeS8mZ0rxzdBiZQOQca5rCfpNjXtLXYmUtOhGY0R3+1Tt5G40oQhyAu7D3nBkuw7uw5wlbpla4jLkZqQPH4JYKSXCMyxNDGi7e4sjJIABJLt+4BeKw7Tna3K2aQNG5udxaByAO5YyY6V2+R3tr4Lh279t9Ueu4zajMx67Ewt7VExuzncSby6Ln8V0uwcfoB8rqaT6rM126q17t4XnbnE7yT4m1itTi+06nT7S6a4iQFsdRsdYIYKJv+AA1v4VzeLnfIS57i48z93JYIduW5jJ6Z3t7X0TcDAN1fkzOLuDOW7gsNhy3jpWchL7esb+Kj6If9nH/swd5+oeBWWwxW0J/GT/AI2lcMPbddcFZjVZWY16XNIhCaCRIppLYhlVIq7MqRUVyznAbR7yG8e4/cqPyhH5ifffVx763dYO7vVqRg/pIE0N3n2K+A9yq/KAPmJzf5qPSz+kH4Fea/k3PTyRJZgIpd2GBCKV7B7Nmm+iie7vDez+sdFvsF0GxclFwaxpo2Te8X4bu/iFLlIunKBqC1dzH0IibXW4yMHSw1zSQCLOgu6+9SS9B4CwuixJc6jWltzBrjV5RpoPas9yHTXAFqYCzAtOqW0Y0il3WF6GQdU2SWZ4LmgkAaAlodQ7Jvf7vJM9EcETQxjmmxWcECiLv0PvWO5ivTXCUil2c3QR35rERO0zVbbrhuN35LUbR6L4uAkOiJo1bO1rv3b/AHKzOU1WjpDhopHsINEURwO9YuC0j2Hog7+rxjngq9YH0XcN3BS7KH9oSnn1nxYVD0JNwwgjfhB9cWKcPAqzs6vy5/PtWe5zIz57l58fybvp1CsxqsVZjXoc0oSQEKCVBQkV0EMypq5MqZUVycwvaO70dbs8Wf8A57VF02jc6GdrQ5znQNIDQHE08cBru4eKkkaTtE+8Croxjf8AHyU2LxTTIQ0B72Ma1ziQ1jbFnM6+RAq+PGqXmv5Nz0832R0QxM2rx1TNDcmjqO7sndfeRuPn0+A6O4OH0WnESgEh1XGOAJJGUam9Adw159Pg9hzz6ydlt5rkaWM107MQpx0oa5dOa27dmYTDmpBne2jUozUddWwt0HDU+1a/2yPEc7ho55NIYw1o3dSzrDuyD5xxybuTuJ052T0edJ9I63biSZcQd1ahuUNPi4+a2+L2hK/SOMNHB0lO07o200HTiXb1rZopZNJZZHD6odlZpp6LaCTjOpA/BsgIZkkcXnKM8eHa29OIY4+RJPPetjt/DthYI2gDLC8nRpPZY6+GuvFaeLDtZiYo2gAF7XEDibAv+eau9PcZTZnH1IJD5u0CzlPOiV4cwaLJw0Sasiu7D3LotG2aJrTVSYeKrF0coFgEUDopmYLByNcBmzi8wL4XdoGjq9m/TcFpPk4xuaKA36LTEfFjtLPAVaubQwrBi5Y3ttpd1zLHqvAB8NwXnx96b2pYjDQsdlIkZrvfGQS3uLSBuO/Kd6u4fZ7zRglDrF5XZZG6dxAd7G/BDtnkeg97e7MS32HRZx4aRtW1rwN5BMch/wAQ09y3202020dnxvBbicM3sjL1kY1adaJ1sHusfhze0ehgcC/CyAirMchNjUAi6sbxvFa716pBtOOg15JIGgxIEbwL3Mnaa8rHgoMbsWCQ2y4ZrsMIDDx9Hc1+/hlOp3qas9L4rTdDoXRshikblkEGRwzXRaao7xx4J4An8vdyLGu8zDH+CsYbEyRStZM3Nlc1vWNb22guodYCLA3a9zdUYUVjB3wsPn1dfsrGP5F9OiVmJVyrEa9LmkQhCCVBQktiGZUyr8gVXqUHEY/Hsg2g90hysETXl9EiqynQDWtPaFY2VPmMb2VlcS4SSsvEPAJB6qFnZhF+s4kniV0U2wg+brXFtZQB2AXjnROnI6g7lZhwEcQpja5nifE8Vx6Lvy3tFbySWlzG1Q7WaXKa9J/DcN2v2inDhGt3D+J71aaxSBi6SMqcrNFVEOqvzrXbTxHVROfxqh/eOgSjncM10uNMgFsjJynhbRV2e+vYtR8o2NqF4vWWYMHc1tud7z4+HHe7FqON0nIZfq9373nS876e4wvnbEPzTADV/SP7TtPYvPPOTfqOeAWSheOF7qHE3/P3LIt42b3cd34ruw7z5OMdQkis2x4lAv1D2X+Hj37l33SQawYobvon7u6vwXi/RbF9TiYnGg17jG40SC13Zrfzo+xe0Qt6/DuhLtW6t03vabBv+fSXnz8ZbbnpaEQIBCmjYtd0dxOaPI7049D4cD/PJbiMLvKwryYcHeB4EKnJg3NAaw9gHSJ9mL/CN7PLTuK3ORYujTRtpIprIima8EvDI3Zu21pFEtl0sXw30FE6MR4yOISZyyHKS6g/KG00urfd7+5b78ma7QtBB3giwlDsqNjs4LtAQGuOYNvfROvtOix0+V2asRrHq+5SNC6MsghCSCZCELYRCQAWSSgFiQmhFY5Vi80syoJnIIJTa5TpBiDLKIWC2w0XcutOo/Vbr5roMfOWMJblMhBDGucGtL6JAJ5aX5LUtw7YSADmeRmc4C7ee0TfHXXyC5cmWositipmwxdonLCwyPoA7q7JJ05DxHfS8fxuJMr3yvu3vLzZveea9U6TbGxGIhDGkNzPzPzcWgZmt3ju/m1y7+gcrdOuivxaOF/W71jCye2r5cW9w1IO/TsuHLv0TJFEWKoVod/H4Ls/+gk36aLfXpNHC/rJ/wDQWf8ATQ7h67Bv/wAS31xnVcQGjUDW+NUb5kcF670J2z1kTHuuwBE+tac3S/EjXn4rmh0EmO+aE6cJIzxoestx0c6MyYV7800Zje0gtzxjtNIo+l4jzWM7LFnh0WMaYJvyho+bd9IBrQ0s1yBId4OXQMddEbitL1oe0sc5jqpjnNcHN1sNcNdBw13WDwWWwZnNHUv9TRp13Dge8Urx5fpLHQxlZgKvG5TtK6ssk1iUKbGaSQKaoEIQglQhC2oSQhQJCEFERvKpyutXXqAxDkiufZO6SdxDqjiBYLbveNHODvMivs81VxWypJT2nsNO3N6zKTz3C/guh/o5gFAvF8nnx4qu7ZjftV4rlcLa1tp2dFwW57hq6rJKTfH1gov6AbvGSufUYiuX11vItmtbq0yDW9HuBtTCF4FCWehpXWv3BOg6mgZ0as6GPT/y2Kdy49apY+jDnGszB44TF8P9stu7CuOhmxOvD8om/eSGEd+lxP8AmZ/3lO2dSrH0FkP5yDvBwuK8f06n/wCr9x9fDnxw+JH/AM6mGGd+lxP+Zn/eWTcO79JP/mJv3le3DqLD9BS3UOw90RZgxFUdDdzmx3blFtLYGIa3NFJG98DG5uyQXOAJzE3pplsHfd2pTg70JlI5GaUj4pN2JBxiBsVqXHTlvTo0bGDnzsa/dYBV6JyUcAaA1rQABQAFABZtC2wzQmhQJCaKQCEkWqqYpJoWwkFCFAkIQiBKk0IMSEUmhFY0ilkhRGNIpNCBBFJoQJCEKAQhCBpJpIBCaSgEqQhFTJEoQugAhCFAkJpIgSTQihJNJQCSZQqhICaSgaSEIBJNCgSEIQCAhCgEISRQkmUkGM5mv5tsZbW97nA3e6gOWt+XeonuxNaNhB46uPHgfDu/FCFsRMfjeLINCNznixxPd/Hu1bnYzWmQabiXP11Ng8tK1+F0BCCZjsRnFtj6uhmILs10bIHK604DnwtJoQJCEIEhCEQIQhRQkmhEJK0IUDSTQikhCEQkBCEUIQhQIoSQg//Z

    So war ’s gemeint.

  27. heute wird auf allen Kanälen wieder au geschwitzt, wie mir das zum Hals raus hängt, übrigens wie fast alles inzwischen in dieser Demokratur.

  28. @Frankstein

    gute Parabel. Der Feind hat nur soviel Macht wie wir ihm geben. Er will uns deswegen demoralisieren, damit wir den Kampf gar nicht erst aufnehmen, denn (((Zoran))) weiss, dass er nur dann unverwundbar ist, wenn ihn niemand attackiert. Auch er geht kacken. Auch er hat Angst. Und vor allem ist er ein Feigling und physisch schwach. Deswegen setzt er vor allem auf die Psychowaffe, wo ihm kein Trick zu schmutzig ist.

    Zoran ist nicht der Herr dieser Welt, der er gern sein will. Dazu fehlt ihm die Kraft, die Weisheit, die Philosophie. Er ist ein Zersetzungspilz, den der wahre Herr erst noch aus dieser Welt vertreiben muss.

  29. @ Gucker:
    Ungern: Die „AfD“ hatte auch schon VOR der Kranzniederlegung für die Opfah des NSU bei mir verkackt. Aber die Äußerungen Petr Bystrons zu der Bundeseule geplanter Reise nach Yad Vashem machen mich stinkig. Er faselt von „Millionen“ – noch nicht einmal die Heiligen Sechs Millionen scheinen ihm ein Begriff zu sein. Pfui Deibel.
    @Blogwart: Wie recht Du hattest, und was für ein einfältiger Narr ich war: Auch Proteswählen ist Mumpitz, wie Wählen überhaupt.

  30. Werter vitzli,

    so sagte Oberstaatsanwalt Armin (!) Zuber im Hexenprozeß – Pardon – Strafprozeß wörtlich, der BRD-staatlicherseits als Ankläger gemäß § 130 Strafgesetzbuch vor dem Untergericht – Pardon – Amtsgericht Hof am 22. Januar 2020 gegen Marianne Wilfert verlief:

    Der millionenfache Massenmord an den Juden ist eine Tatsache, die so sicher ist, wie die Schwerkraft!

    Marianne Wilfert wurde am Ende des recht langen Verhandlungstages – 8.50 Uhr bis 15.30 Uhr – zu einer Freiheitsstrafe von 1 ½ Jahren auf Bewährung verurteilt, zuzüglich einer Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro – und sie muß die Kosten des Gerüchtsverfahrens tragen.

    Darüber hinaus wird der Computer von Frau Wilfert von der Staatsmacht einbehalten bleiben.

    In der kurzen Begründung erklärte Amtsrichter Roland Braun, daß er alle Anklagepunkte als erwiesen ansehe, die da sind: Volksverhetzung und Beleidigung

    Quellenangabe: Das Ende der Lüge, Eintrag vom 22. Januar 2020

  31. – Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag –

    Armin – die Namenserklärung gemäß des sogenannten Wikipedia:

    Armin,

    germanisch ermin/irmin bedeutet groß, gewaltig, heldenhaft

    und

    zusammen mit altdeutsch arm bedeutet es Adler oder Adlertöter.

  32. hildes

    es macht keinen sinn, das überdruckventil zu ölen, damit die untergangsmaschine möglichst gut funzt. vor einiger zeit dachte ich auch noch, es ist egal, ob man afd wählt oder sich verweigert. mittlerweile bin ich sicher, daß die letzte alternative die richtige ist. meinem privatinteresse nach müßte ich afd wählen, um den niedergang wenigstens zu verlangsamen. das aber führt gemeingesellschaftlich zu einer abgemilderten salamitaktik, die verhindert, daß es einen knall mit der möglichkeit eines reset gibt (von dem ich mir aber auch wenig verspreche, weil es an „bildung“ über die zusammenhänge fehlt). selbst eine armselige halbgebildete wurst wie tyrion macht sich mehr daraus, häme und spott auszuschütten als mit- und einzuwirken, die volksschläfer ein wenig ins grübeln zu bringen. unter solchen gesamtumständen kann man das alles eigentlich vergessen. die unsichtbaren haben die deutschen (ua) fest im griff der sehr nachhaltigen verblendung. anders als 1930 ff wird sich das volk in künftiger not nicht mehr gegen die „oben“ erheben, sondern mit den millionen hereingewunkenen um die letzten krümel herumschlagen.

  33. vitzli, auch bei Deinen letzten beiden Kommentaren, wieder volle Zustimmung meinerseits.
    Und ja, die verlinkte Journalistenwatch Geschichte beschreibt die Symthome perfekt.
    Besonders, warum es bei bestimmt 90% der „Schafe“ eh keinen Zweck hat.
    Die sind vollständig resistent gegen jegliche Form der Aufklärung.
    Wer unhinterfragt so einen Käse glaubt und dann freiwillig den Finger in die Steckdose steckt, was willst Du da erwarten?
    In einem gesunden System würden die jungen Damen auch einer Untersuchung auf ihren psychischen Zustand unterzogen.
    Wie gesagt, ich persönlich habe für mich meinen inneren frieden gefunden.
    90%+ meiner Mitmenschen kommen da nicht mehr vor.
    Ich werde wohl auch die Taktik verfolgen, auf dem „Spielfeld“ noch einen Platz zu finden, an dem ich der „Vernichtung“ entgehe, da die Plätze auf dem „Spielfeld“ in unterschiedlichen Stadien gehalten werden, kann man immer auf das Feld springen, welches gerade auf einem gemäßigten Stadium gehalten wird.
    Die meisten wird man nicht retten können.
    Ist so, wie mit dem Gleichnis über die Seesterne, welches ich mal gelesen habe.

    „Es wütete ein fürchterliches Unwetter und meterhohe Wellen brachen sich am Strand. Nachdem sich das Unwetter und der Sturm wieder verzogen hatten, lagen unzählige Seesterne am Meeresufer, die von der Strömung an den Strand gespült wurden.

    Ein kleines Mädchen stapfte am Strand entlang, hob vorsichtig Seestern für Seestern auf und warf sie wieder zurück ins Meer. Da kam eine ältere Frau vorbei und rügte das Mädchen: “Du dummes kleines Ding. Was du da machst ist völlig zwecklos. Siehst du nicht, dass der ganze Strand voll von diesen Seesternen ist? Du kannst sie sowieso nie alle zurück ins Meer werfen, was du hier tust bringt gar nichts!

    Das Mädchen blickte traurig auf die vielen Seesterne, die am Boden lagen und wo vermutlich viele sterben würden. Dann hob sie behutsam einen Seestern auf und warf ihn wieder zurück in das Wasser. Zu der Frau sagte sie: „Für diesen hier wird es etwas ändern.“

    Ist gut übertragbar auf die Realität.
    Die 90%+ Aufklärungsresistenten sind wie die Seesterne, die es nicht schaffen werden.

    Ich habe mir vorgenommen, mich auch nur noch den „Seesternen“ zu widmen, für die es sich lohnt.
    Ist auch besser für die eigene Psyche und für die eigenen Emotionen.

  34. Noch ein absolut passendes Beispiel.
    -https://www.danisch.de/blog/2020/01/22/frauendiskriminierende-verbrennerautos/

    Abgesehen davon, dass Er sich mal wieder in einem umfangreichen Artikel über winzige Sympthome auslässt, ist die Antwort doch sonnenklar.

    Die NWO Agenda mit den Elektroautos soll nun mit aller Gewalt durchgepeitscht werden.
    Dafür werden sämtliche Trickkisten geöffnet.
    So einfach ist es. 😉

  35. Jetzt bin ich platt, Er hat nzum ersten Mal „neue Weltordnung“ in den Mund genommen, bzw. geschrieben.
    -https://www.danisch.de/blog/2020/01/23/millionen-von-klimafluechtlingen/

  36. @hildesvin sagt: 23. Januar 2020 um 1:34
    @ Gucker:

    So intelligent und clever wie du bist, brauchst du meine Meinung nicht.
    Du denkst und machst es so wieso was du für richtig hälst …

  37. In der Annahme, daß womöglich niemand meinen Hinweis im Reul-Faden gelesen hat, möchte ich hier noch mal in aller gebotenen Penetranz darauf aufmerksam machen.
    Der Staatsfunk-Pestherd, in Gestalt des WDR, läutet die nächste Phase der Endlösung der Deutschenfrage ein. Omma-Bashing, von wegen Umwelt- und Nahtziehsau, war gestern. Jetz wird „WEISS UND DEUTSCH“ zu sein ganz offiziell als „PROBLEM“ bezeichnet und seine Beseitigung angemahnt!

    https://www1.wdr.de/fernsehen/sport-inside/video-handball-in-deutschland-weiss-und-deutsch-wird-zum-problem-102.html

    Glaubt bloß nicht, daß es dieser Ariermannschaft noch mal erlaubt wird, irgendeinen Titel zu holen, solange sie nicht mindestens zu 50% migrattisiert worden ist!

  38. @andi 1014

    „Die NWO Agenda mit den Elektroautos soll nun mit aller Gewalt durchgepeitscht werden.“

    Vergisses! All die ganze Agitprop für epileptische Kisten ist bloß eine Zwischenstufe, ein Köder – nix weiter als eine Falle, um den Schlafschafen noch ne Weile Glauben zu machen, sie hätten so was wie ein Recht auf individuelle Freiheiten:

    https://morgenwacht.wordpress.com/2019/07/16/carsharing-robotaxis-und-die-angestrebte-abschaffung-des-privaten-autobesitzes/

  39. zu tante lisa

    bei den zeitzeugen fällt auf, daß praktisch ALLE standardmäßig betonen, sie seien die einzigen überlebenden, alle anderen in ihrer familie seien im mausi umgekommen. bei allen immer derselbe spruch, wie auswendig gelernt. (die frage, woher die das eigentlich so genau wissen wollen, stelle ich lieber nicht).

    in der neuen JF gerade ein photo von 13 kindern in auschwitz hinter dem stacheldrahtzaun gesehen (ende januar 1945 anläßlich der befreiung). alle ( bis auf einen schmalen) mit pausbäckchen und sichtlich gut – jedenfalls keinesfalls schlecht – genährt. ein kontrast zu den völlig abgemagerten und ausgemergelten figuren, die man uns sonst immer zeigt und bei denen es sich um typhuskranke handeln dürfte. seltsam.

    ach, hier das photo:

    man sehe auch hier:

    seltsam.

  40. @vitzli sagt: 23. Januar 2020 um 16:06

    An den Holokaust glauben auch nur die, die Angst vor der deutschen Justiz haben.

  41. gucker,

    das ist keine glaubensfrage, das steht gesetzlich fest. das gesetz weiß das. davon abgesehen glauben das bei realistischer betrachtung wohl fast alle draußen im lande. das gesetz kann zufrieden sein. wem das nicht gefällt, der findet sich im knast wieder.

    der ndr zitiert höß über die vorgänge, vergißt aber zu erwähnen, daß höß vor seiner aussage schwerst und unvorstellbar gefoltert wurde. peinlich.

    alles so seltsam.

  42. Werter vitzli,

    Ursula Haverbeck hat sich genau zu diesem Thema bei dem von der ARD im Jahre 2015 geführten Interview geäußert – und sitzt auch dafür im Knast in Bielefeld.

    Jede Haftlockerung, die Mördern und Vergewaltigern zuteil wird, kommt ihr nicht zugute. Sie muß bis zum letzten Tag einsitzen, das heißt, wenn sie nicht abermalig verurteilt wird zwischenzeitlich, dann sie im kommenden Wonnemonat Mai enthaftet.

  43. @vitzli 1606

    „bei den zeitzeugen fällt auf, daß praktisch ALLE standardmäßig betonen, sie seien die einzigen überlebenden, alle anderen in ihrer familie seien im mausi umgekommen. bei allen immer derselbe spruch, wie auswendig gelernt. (die frage, woher die das eigentlich so genau wissen wollen, stelle ich lieber nicht).“

    Als Denkanstoß, ein Auszug aus Germar Rudolfs „Vorlesungen über den Holocaust“ (S. 43f):

    [Beginn des zitierten Textes:]

    Stellen Sie sich vor, sie werden mit ihrer Familie deportiert. Bei Ankunft werden die arbeitsfähigen Männer von ihren Familien getrennt und zur Zwangsarbeit in andere Lager verschickt. Frauen mit Kindern werden in Sonderlager verbracht, alte Leute nach dem Geschlecht getrennt und ebenfalls getrennt untergebracht. Je nach Bedarf und Notwendigkeit werden nun diese Menschen wiederholt in andere Lager überstellt und bei Kriegsende auf die schrumpfende Zahl der noch nicht von den Alliierten befreiten Lager verteilt. Alle jene, die diese Behandlung überleben, enden schließlich in irgendwelchen Nachkriegslagern, von wo aus sie in alle Welt verstreut werden. Manche behalten ihren Nachnamen bei, die meisten sind es jedoch satt, sofort als Juden erkannt zu werden, und nehmen in ihrer neuen Heimat einen neuen Namen an: Einen spanischen in Südamerika, einen englischen in den USA, oft einen hebräischen in Israel.
    Nun die Frage: Wie finden die Angehörigen dieser Menschen unter solchen Umständen heraus, wo ihre Verwandten geblieben sind?

    […]

    Verwandte, die voneinander glaubten, sie alle seien vernichtet worden, fanden sich durch emsige Suchtätigkeit und viel Glück wieder. Dazu ein Beispiel aus einer Tageszeitung in den USA:

    “Einst lebten die Steinbergs in einem kleinen jüdischen Dorf in Polen. Das war vor Hitlers Todeslagern. Nun hat sich eine mächtige Gruppe von über 200 Überlebenden und ihren Nachfahren hier gefunden, um gemeinsam an einer speziellen viertägigen Feier teilzunehmen, die passenderweise am Tag des Danks (‘Thanksgiving day’) begann. Verwandte kamen am Donnerstag aus Kanada, Frankreich, England, Argentinien, Kolumbien, Israel und aus wenigstens 13 Städten der USA. ‘Es ist phantastisch’, sagte Iris Krasnow aus Chicago. ‘Hier sind fünf Generationen vereint, vom drei Monate alten Kleinkind bis zum Fünfundachtzigjährigen. Die Leute weinen vor Glück und erleben einen wunderbaren Augenblick. Es ist fast wie eine Versammlung von Flüchtlingen aus dem Zweiten Weltkrieg.’ Sam Klaparda aus Tel Aviv war sprachlos, als er im Salon des Hotels Marriot am internationalen Flughafen von Los Angeles einen imposanten Familienstammbaum sah. ‘Es ist großartig, was ich an Verwandten habe’, sagte er. […] Für Iris Krasnows Mutter Helene, die von Polen nach Frankreich und von dort nach den USA ausgewandert war, stellte die Versammlung ein freudiges Ereignis dar. ‘Ich kann es nicht glauben, daß so viele den Holocaust überlebt haben. Man findet hier soviel Leben – eine neue Generation. Es ist wundervoll. Wenn Hitler dies wüßte, würde er sich im Grabe umdrehen.”

    (Quelle: “Miracle meeting as ‘dead’ sister is discovered”, State-Times (Baton Rouge), 24.11.1978, S. 8; siehe auch Jewish Chronicle, 6.5.1994; “Miracles still coming out of Holocaust”, St.Petersburg Times, 30.10.1992; “Piecing a family back together”, Chicago Tribune, 29.6.1987; San Francisco Chronicle, 25.11.1978, S. 6; Northern California Jewish Bulletin, 16.10.1992; vgl. JHR, 13(1) (1993), S. 45)

    […]

    Wie viele solcher tatsächlich stattfindenden wundersamen Familienzusammenführungen bzw. das Auffinden vermißt geglaubter Verwandter werden überhaupt den Weg in ein Pressemeldung finden? Und weiter: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß es angesichts der oben dargelegten Schwierigkeiten tatsächlich zu so einer Auffindung Vermißter kommt? Oder anders ausgedrückt: Wie viele untereinander unbekannte Überlebende muß es geben, damit einige davon a) sich zufällig finden, b) über diese Familie ein Bericht in den Medien erscheint und c) wir von dem Bericht erfahren?

    […]

    … der Aussage eines prominenten Augenzeugen […] Arnold Friedmann. Als er im Jahr 1985 bei einem Strafverfahren als Zeuge für die behaupteten Greuel in Auschwitz auftrat, beantwortete er (A) die Fragen des Strafverteidigers (F) wie folgt:

    “F: Haben Sie je vom internationalen Suchdienst in Arolsen, Westdeutschland, gehört, der, soweit ich weiß, dem Roten Kreuz untersteht? Haben Sie niemals davon gehört?
    A: Nein.
    F: Haben Sie nie den Versuch unternommen, sich bei Behörden zu erkundigen, um ihre Familie oder einzelne Angehörige nach dem Krieg wiederzufinden?
    A: Nein. […]
    F: Ich verstehe. Demnach wissen Sie persönlich nichts von dem, was mit Ihrer Familie geschehen ist? Sie wissen nicht, was wirklich aus ihr wurde?
    A: Ich habe keine dokumentarischen Belege, nein. […]
    F: Stimmen Sie mit mir überein, wenn ich sage: Weil nach dem Zweiten Weltkrieg viele Menschen über ganz Europa zerstreut wurden, einige in russischen, andere in amerikanischen oder britischen Besatzungszonen, nahmen viele an, diese Menschen seien tot?
    A: Ja.
    F: Und Sie kennen den internationalen Suchdienst in Arolsen nicht?
    A: Nein.”

    (Quelle: Queen versus Zündel, Toronto, Ontario, Kanada, 7.1.1985, Vernehmung von Arnold Friedmann, S. 304-371; hier S. 320ff.; entnommen Jürgen Graf, Auschwitz. Tätergeständnisse und Augenzeugen des Holocaust, Neue Visionen Schweiz, Postfach, 8116 Würenlos 1994, S. 246-251)

    Friedmann hat nach dem Krieg also noch nicht einmal versucht, etwas über seine Verwandtschaft herauszufinden.

    […] … die Möglichkeit besteht eben durchaus, daß viele Überlebende nach dem Krieg selbst dermaßen von der Holocaust-Propaganda überzeugt wurden, daß sie sich erst gar nicht die Mühe machten, Verwandte zu suchen.

    [Ende des zitierten Textes]

    Germar Rudolf: „Vorlesungen über den Holocaust. Strittige Fragen im Kreuzverhör“ Hastings (East Sussex): Castle Hill Publishers, April 2005 ISBN: 1-902619-07-2

    -http://vho.org/dl/DEU/vuedh.pdf

    Überflüssig zu erwähnen, daß ich mich ständverselbstlich mit aller gebotenen Abscheu vom o. g. revisionistischen Elaborat distanziiiiere und von dessen Lektüre dringlichst abrate!!! 👿
    Alder – Ich schwöööör!!! 😛

  44. andi 1113

    „So langsamt setzt sich aus den Puzzlestücken ein komplexes Bild zusammen, das auf Kampagnen und Inszenierungen zugunsten einer neuen Weltordnung, der totalen Durchmischung, des Weltkommunismus hinausläuft.“

    allerdings glaubt er an den weltkommunismus als vermeintliches ziel, nicht die JWO.

    so sieht wohl ein holzweg aus, lol.

  45. „aus den Puzzlestücken ein komplexes Bild zusammen“

    MM. Nach wie vor wünsche ich keine Diskussion zu diesem Thema. Die ist so sinnlos wie die Diskussion darüber, ob es einen Gott gibt oder nicht. Für mich ist inzwischen jedoch klar, dass 9/11 der kriegerische Beginn der NWO war. Niemand muss mir glauben…

    https://michael-mannheimer.net/2020/01/22/pi-im-sinkflug/

  46. @Unperson, den 23. Januar 2020 um 17.30 Uhr

    Die ewigen Holocastsurdevilstories sind immer wieder zum schießen – total phantastisch! 😀

  47. vitzli1824

    Auf dem Holzweg ist Er, weil Er es nicht geschafft hat, sich vom „letzten Filter“ im Kopf zu befreien.
    Deshalb meint Er, der Weltkommunismus wäre das Ziel.
    Es ist jedoch nur ein Teil auf dem Weg zum Ziel.
    Dafür, dass die JWO das Ziel ist, finden sich auch mehr als ausreichend Puzzleteile.
    Aber diese kann, oder will Er nicht sehen.

  48. welcher Idiot ist eigentlich auf „männlich/weiblich/divers“ gekommen? Das gibt doch keinerlei Sinn. Wacht auf, m/w/d heisst doch unzweideutig deutlich MÄNNLICH / WEISS / DEUTSCH oder was?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s