Der Geschäftshitler

pexels-photo-1931370

Die „Befreiten“  (Symbolbild)

*

.

Der Geschäftshitler

.

Ich schaue ganz gerne die alten Filme, die durchaus kulturhistorische Informationen vermitteln. Heute war Familie Hesselbachs Urlaubsreise aus dem Jahr  1955 (!) dran, also 10 Jahre nach dem Krieg und der angeblich vom deutschen Volk ersehnten „Befreiung“ durch die Kriegsgegner und seitdem Besatzer  Natopartner unseres Landes. (auf Judtupp für lau erhältlich und jedenfalls 10x unterhaltsamer als der aktuelle Glotz-Mist).

Bekanntlich durfte nach dem Besatzungsrecht der Kriegssieger und selbsternannten „Befreier“ in den Medien nichts positives über Hitler gesagt werden. Das galt natürlich auch 1955 wie noch heute (wo man die Nachwirkungen besonders gut sehen kann. Wer bei der Erwähnung des Namens Hitler keine grünen Pickel bekommt, darf nicht fürs Klima hüpfen).

Im Film fährt die Familie Hesselbach in den Urlaub an den Bodensee. Der alte Hesselbach lernt eine Halbchilenin kennen, die des Deutschen nicht so ganz mächtig ist und drehbuchgemäß lustige Wortunfälle wie Maschmisch statt Mischmasch betreibt.  Über ihren Bruder sagt sie, der sei Geschäftshitler ihrer Firma. Hesselbach wiederholt: „Geschäftshitler?“ Dann kommt es ihm: „Ahh, Geschäftsführer!“

Ja, so scherzte man 1955.

Heute geht man für 10 Jahre ins Gefängnis (man frage Horst Mahler) , wenn man nicht glaubt, was gesetzlich angeordnet ist, und das auch noch im angeblichen Lande der großartigen Meinungsfreiheit sagt.  Seltsam. Sehr seltsam.

Ich persönlich würde als König von Deutschland 10 Jahre Knast für ((( DIEJENIGEN ))) ausschütten, die die freie Meinungsäußerung mit hohen Strafandrohungen begrenzen (lassen).

Ist das noch Kulturkritik?

*

Corona: Doofe Zahlen

pexels-photo-374918

Wichtige Coronaberechnung

*

Ohne Corona sterben täglich 2554 Menschen (2017 brd, laut Bundesamt für Sterbekram).

Mit Corona sterben z.Z. täglich rund 50 Menschen (brd, Lügenwelt).

Wohl überwiegend schwer Vorerkrankte und sehr alte Menschen.

Wie viele sterben mit Corona und ohne 80 Mio- Quarantäne?

Wie viele starben im letzten Kriegsjahr 1944-45 täglich?

Wie viele starben in den Rheinwiesenlagern täglich?

Wie viele Menschen verhungern täglich weltweit?

Wie viele Menschen haben Politiker täglich auf dem Gewissen?

Wie viele kostenpflichtige Klingeltöne werden täglich heruntergeladen?

Positive Zahlen gibt es nur beim Clopapierkauf:

Wie viele konnten gestern ein Päckchen Clopapier kaufen?

Wohl weniger als 50.

*

 

Corona: Die Idiotennummer für den Bematschtenzoo

doll-boy-cheeky-toys-160472

Politiker (Symbolbild)

*

Der frühe Wurm wird gefressen

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Einreisebeschränkungen an den Landesgrenzen wegen der Coronakrise auch auf Asylbewerber ausgedehnt.

Bisher waren Asylbewerber von den Einreisebeschränkungen ausgenommen und durften ins Land.

MMNews  27.3.2020

Mann, sind die schnell!

Wir Deutsche vergruseln uns vor dem Todeshorror seit Tagen und Wochen zu Hause im angeordneten Arrest und die Flut kommt ungehemmt herein und stemmt die Sozialsysteme (und auch einige wenige den bunten Arbeitsmarkt im allgemeinen Arbeitslager Deutschland).

Aus den Kommentaren:

„Was der weise Mann als Erster tut, macht der Idiot zuletzt.“

Deutsches Sprichwort

Mehr braucht man zu diesen „Politikern“ nicht sagen.

PS: Ich kannte dieses schöne Sprichwort bislang gar nicht. Es gefällt mir aber. Seehofer hingegen ist mir seit langem bekannt. Eigentlich hätte ich selber drauf kommen können.

*

 

Corona: Helfen Menschenopfer?

pexels-photo-695644

*

Menschenopfer?

In einer zivilisierten, modernen Gesellschaft? So ein absurder Blödsinn.

Der in Aussicht stehende totale Zusammenbruch der Wirtschaft und die Abschaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens wird offenbaren, daß das keineswegs abwegig ist.

Je länger die Coronakrise dauert, desto stärker wird der Ruf laut werden, für die Wirtschaft ein paar Alte zu opfern.

Aber nicht in einer feierlichen Zeremonie vor Publikum, mit dem Obsidianmesser auf dem Altar, sondern allein in einer dunklen Krankhausecke.

*

Ein paar gut sortierte Theorien

sand-summer-outside-playing

*

Man muß nicht immer Corona!

Geht es um den Einfluß der Juden auf die Menschheit, so gibt es recht unterschiedliche Ansichten dazu. Ohne viel Geschwätz rundum kann man die Grundpositionen wohl komprimieren wie folgt:

1.

Die Juden sind Menschen wie jeder andere auch, ihnen wurde viel Unrecht getan, sogar ein einzigartiger industrieller Völkermord, weswegen man bei Kritik äußerst zurückhaltend sein sollte. Immerhin haben wir Deutschen 6 Millionen Juden vergast und teilweise sogar Lampenschirme und Seife aus ihnen hergestellt.

Wer das leugnet, kommt in den Knast. (Oder fliegt hier aus dem Blog. Ist halt gesetzlich verboten!)

2.

Juden haben ziemlich Einfluß auf die Politik und Medien und natürlich auch die Wirtschaft. Sie sind ein ernstzunehmender Faktor im Machtgefüge der Völker.

Sowas vertritt Tyrion, falls er nix dazugelernt hat.

3.

Alphachamber vertritt in seinem neuen Artikel die Meinung, daß die Juden als Volk seit langem alles tun, was ihren (Volks-) Interessen dient, es aber keine jüdische Weltverschwörung gibt.

4.

Hier wird von mir vertreten, daß es eine kleine, ultrareiche Clique um Rothschilds Erben gibt, etwa 40 unsichtbare und unbekannte Superreiche ab 100.000.000.000,– $ Vermögen aufwärts, die alle wesentliche Geschicke des Weltgeschehens bestimmen, und zwar alleine. Näheres dazu ist hier in ABOUT zu lesen.

Zu 1 äußere ich mich nicht, auch nicht zu 2.

Zu 3 wäre anzumerken, daß damit nicht zu erklären ist, daß Soros mit unermesslichen finanziellen Mitteln die Flut fremder Völker nach Europa, insbesondere Deutschland fördert. Die Dimension dieser finanziellen und ideologischen Förderung ( „Offene Gesellschaft“ ), auch durch die Medien, läßt sich nicht mit einer allgemeinen „Förderung“ der volkseigenen Interessen der Juden erklären. Da wird zweifelsohne ein Plan gezielt durchgeführt, der straffe Führung und Förderung erkennen läßt. (Und natürlich gibt Soros nicht das eigene Geld und Vermögen aus. Er fungiert als Strohmann).

Es war mir ein Bedürfnis, das mal zu sortieren.

Die meisten neuen Leser werden nach dem Aluhut und Verschwörungstheorie rufen.  Ein paar werden ABOUT lesen, und noch weniger werden das verstehen. Teilen werden die Erkenntnisse die Wenigsten.

Das ist eben so. Mir egal. Der große Rest zählt Coronaviren auf seiner Backe und legt sie neben die Bananen. Was sollte ich mit denen reden?

*

 

Köstlich: Ein kulturfremder Neger tobt im negerfreundlichen ALDI herum.

*

Seit Jahren nervt ALDI mit Negern in seiner Prospektwerbung, wo praktisch jeder dritte (!) Abgebildete ein solcher ist. Alles sympatisch Grinsende. (Wohnen hier etwa 28 Millionen Neger in Deutschland?)

Jetzt kam ein Neger als Kunde. Offenbar war er nicht zufrieden:

Ich würde halb Afrika zu ALDI schicken. Bis die wieder mit weißen Deutschen werben. Hier ist ein weißes Land! (  (((Die))) wollen es braun/schwarz machen. Man lese ABOUT!)

Und ja, ich bin natürlich Rassist. Was denn sonst? Was ist das eigentlich überhaupt, lol? Oder ist ALDI der (antiweiße) Rassist?

*

Corona: Die Gefährlichkeit liegt in der Dunkelziffer!

cat-animals-cats-portrait-of-cat

*

Je größer die Dunkelziffer, desto „gefährlicher“ wirkt das Virus.  Mit anderen Worten, misst man nur ganz wenige Infizierte, so ist die Sterberate exorbitant hoch. Je größer die Dunkelzahl, desto UNGEFÄHRLICHER  das Virus.

Mißt man im Interesse des Interesses möglichst wenig Infizierte, kommt man zu rasanten Todesraten und kann paniken.

Ich habe den Bauchgefühl-Eindruck, daß in der BRD nicht sehr viel gemessen wird. Und die Infiziertenzahl exorbitant hoch ist. Wenn es tatsächlich 100.000 Infizierte gibt, ist die Todesrate gar nicht so irrsinnig hoch.

Mal schauen. Je geringer die Todesrate, desto weniger ist Corona als Ausrede für den anstehenden ökonomischen Zusammenbruch zu gebrauchen.

Nichtsdestotrotz ist im Moment der einzige Maßstab die Zahl der zur Verfügung stehenden Intensivstationsplätze, damit die anfallenden Notfälle behandelt und beatmet werden können. Und die scheinen tatsächlich knapp zu sein/werden.

*