Corona: Wurscht

Geimpft oder ungeimpft: Wurscht!

Diese Studie belegt, was Kritiker immer schon vermutet haben: In einem texanischen Gefängnis infizierten sich 98 Häftlinge mit Covid-19. 78 waren geimpft, 17 nicht oder nicht “vollständig”. Forscher begleiteten den gesamten Krankheitsverlauf von Beginn bis zum Ende, 978 Proben wurden analysiert. Am Ende stand fest: Es gibt keinerlei signifikante Unterschiede in der Virenlast zwischen Geimpften und Ungeimpften. Fazit: Die Diskriminierung von Ungeimpften ist nicht nur menschenrechts- und verfassungswidrig sondern auch sinnlos.

Corona: Alles ein Riesenschwindel

Sagt auch ein englischsprachiger Virologe. Völlig zu Recht! Und trotzdem:

Ausgerechnet im Bundesverfassungsgericht, das neutral und objektiv über die Corona-Maßnahmen urteilen sollte, werden jetzt so drakonische Corona-Sicherheitsmaßnahmen eingeführt wie bislang nirgends im Land. Um in das oberste Gericht zu kommen, reicht künftig selbst ein 2G-Plus nicht mehr aus. Das heißt, selbst Geimpfte und Genesene mit einem normalen Antigen-Test kommen nicht mehr in die heiligen Hallen – wie das bei einem klassischen „2G-Plus“ der Fall ist. Alle, die an Verhandlungstagen das Gerichtsgebäude betreten wollen, müssen neben einem Impf- oder Genesenen-Zertifikat auch noch den Nachweis eines negativen PCR-Tests vorlegen, der nicht länger als 48 Stunden zurückliegen darf. 

Die neue 2G-Plus-Plus-Regelung gilt laut einem Bericht von Focus Online nicht nur für Besucher und Journalisten, sondern auch für Prozessbeteiligte, Mitarbeiter des Gerichts und sogar die Richter selbst …

Reitschuster

Beunruhigend ist die Dreistigkeit und die Geschwindigkeit, mit der das deutsche Volk gespalten wird und die Grundrechte abgeschafft werden.

Langsam wird klar, was der Coronazirkus überhaupt soll: Spaltung und Entrechtung der Menschen.

Zum Riesenschwindel auch hier Frontberichte:

https://www.rubikon.news/artikel/die-inszenierte-katastrophe

*