Für den Pöbel die zehn Minuten Gehirnwäsche täglich

doll-boy-cheeky-toys-160472

Stets gut informiert

 

*

Die ersten 10 Minuten Tagesschau heute werden gefühlt eigentlich jeden Tag gesendet.

  1. Holocaust und die ewige Verantwortung der Deutschen (Gedenkfeier in Israel)
  2. Kampf gegen Rechts (Combat 18)
  3. Rassismus (Sarazzin)
  4. Klima

Danach noch 4 Kurzmeldungen. Die meisten zum Wetter.

DAS sollen Nachrichten sein? Gehirnwäsche und Belangloses.  Baaaah.

*

 

54 Gedanken zu “Für den Pöbel die zehn Minuten Gehirnwäsche täglich

  1. Wo ist bitteschön uns Frankstein? Hoffentlich wurde ihm nichts zugestoßen!

  2. Mach Dir mal um DEN keine Sorgen, Tantchen!
    Unserem Einliterkämpfer wird so schnell nix passieren!
    Denn falls jemals der grimmige Sensenmann bei ihm auf der Matte stehen sollte, reißt Fränkieboy ihm den knöchernen Arsch auf, daß ein Sattelzug drin wenden kann und ENTSORGT ihn anschließend ihm Sumpf …und dann leben wir alle eewich! 😀 😉

  3. @vitzli

    ZEHN MINUTEN??? 😯 😯 😯

    Wie hältst Du das denn bloß aus?

    Ich guck schon seit mindestens zwölf Jahren keine Tagesshoa mehr!
    Nach zehn SEKUNDEN hätt’ ich bereits genug negative Energie angestaut, um gleich zwei TV-Gerätschaften zu zertrümmern. 👿

    Sch… Wenn ich mich nicht zusammenreiße, werd’ ich womöglich noch vom Schmutz und vom Innenmysterium als „rächzterroristischer Gefährder“ eingestuft und folgerichdich von der Pre-Crime-Division unserer Junta mal eben präventiv eingekerkert. Spielberg („Minority Report“) lässt grüßen.

  4. Gefühlte Tagesschau und die Meldungen des Tages:

    – Holocaust und die ewige Verantwortung der Deutschen
    – Kranzniederlegung in Yad Vashem
    – Kampf gegen Rechts (Combat 18)
    – Neues Tagebuch der Anne Frank gefunden
    – 106 jähriger SS-Mann vor Gericht
    – Schüler putzen Stolpersteine in Berlin
    – Auschwitz-Gedenktag
    – Straßenumbenennung Judennamen
    – Bericht: Antisemitismus in Deutschland
    – Wiedergutmachung für Israel
    – Zentralrat warnt vor AfD
    – Feier für Auschwitz-Überlebende
    – Rassismus (Sarazzin)
    – Doku: Reichskristallnacht
    – Jüdische Nobelpreisträger
    – Iran bedroht Israel
    – Palästinenser beschießen Israel
    – Juden in Berlin beleidigt
    – Muslime und Juden gemeinsam in Auschwitz
    – Wand mit Hakenkreuz beschmiert
    – Diskriminierte Juden fordern Entschädigung
    – Schärfere Gesetze gegen Antisemitismus
    – Keine Gewalt gegen Juden
    – Zukunft der Juden gefährdet
    – Die Verantwortung der Journalisten
    – Rabiner: Hass auf Juden wächst
    – Christen dürfen nie das Leid der Juden vergessen
    – Ausstellung zum Mord der Juden in Wannsee
    – EU: Billionen fürs Klima nötig
    – Das Wetter

    Es folgt der Bericht:

    75 Jahre Auschwitz-Befreiung. Ein Lebensabend in Würde
    Viele der Holocaust-Überlebenden in Israel wissen nicht,
    dass ihnen finanzielle Unterstützung aus Deutschland zusteht.
    Das muss sich ändern.

  5. Geht man der am rechten Rande befindlichen Verknüpfung nach, nämlich …

    Politikversagen – tägliche Verbrechenssammlung

    … so kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus – hier geht er Tod um. :-/

  6. Gestern habe ich mich mit einem Bekannten unterhalten, den man getrost auch als „Schlafschaf“ bezeichnen kann.
    Aber selbst Er meinte, was ist im Fernsehen los?
    Überall nur Auschwitz und Berichte über „Leugner“, usw.
    Jetzt wird aber ordentlich hochgedreht.
    Dann noch die ganze Angriffe auf die Verbrennungsmotoren.
    Wird da (((Jemand))) ungeduldig, jetzt aber endlich die NWO mit der Brechstange durchzupeitschen?
    Ungeduld ist auf jeden Fall eine Untugend.
    Wer ungeduldig ist, macht Fehler.
    Niemals aufhören, nach jedem Strohhalm zu greifen. 😉

  7. Dank an Lisa ,ich weiß Deine Besorgnis zu schätzen. Auch Unperson sei gedankt, sein Kommentar beweist, dass er sich intensiv mit Frankstein beschäftigt. Ich kann zwar auf Aufmerksamkeit verzichten, ziehe aber dennoch bei Gelegenheit meinen Nektar daraus. Die Gefahr, das ich ewig lebe, besteht geringfügig; exakt 5 mal in meinem Leben sprang ich dem Tod von der Schippe. Seitdem gehen wir uns gegenseitig aus dem Wege. Auf meinem Grabstein- so ist verfügt- wird stehen “ Bin mal kurz weg die Hölle ausräuchern!“ Warum ich mich rar mache? Vitz hat ja mehrmals Anzeichen von Resignation gezeigt und ich denke, dass dies auch die Kommentatoren umfasst. Selbst wenn ich neue Erkenntnisse besäße, soll ich sie auf eine Wand aus Lehm schreiben? Ich wollte auch nicht, dass es hier endet wie bei Morgenwacht o.ä., wo sich Subalterne gegenseitig die Schultern klopfen und manchmal kryptische Bemerkungen über franksteinsche Kloaken und auch über Vitzli machen.
    In der Szene genießt Vitzli einen Ruf, der genüßlich zermalen wird. Daran will ich nicht schuldig sein.
    Vielleicht sage ich noch mal was zum Ist-Zustand, für die Zukunft will mir wenig einfallen.

  8. Fällt mir noch so ein.
    Was machen die eigentlich, wenn der letzte 106 jährige SS Mann gestorben ist?
    Graben die dann vermoderte Knochen wieder aus, um die vor Gericht zu bringen? 😉

  9. @andi0077, „die“ wenden sich dann an die Kinder und Kindeskinder, welche vorher im „gesellschaftlichen Konsens“ in allen Datenbanken sowie mit Detektivarbeit unter den Restdeutschen gesucht werden.

  10. Eine Brücke, eine Brücke
    Es war der legendäre Clown Glock, der diesen Ruf zum Markenzeichen seiner Clownerien machte. Es war in der Zeit, als ich selber im Brückenbau beschäftigt war, erst später lernte ich den Bau kleiner Brücken selber zu konstruieren. Eine Brücke ist eine Verbindung mit zwei Enden, aber angeschlossen an ein Netzwerk weiterer Verbindungen. Obwohl ein abgeschlossener Baukörper, erfüllt sie ihren Sinn nur dann, wenn weiterführende Wege vorhanden sind. Unabhängig davon ist sie die Voraussetzung, dass vorher unbekannten, fremden oder gar verfeindeten Ufern eine gefahrlose Begegnung geboten wird.
    Brücken sind zudem das Sinnbild für die Verbindung von Vergangenheit und Zukunft, auf der Brücke treffen sich die Gegenwarten. Die meisten Brücken sind zerstört, wenige stehen vor
    der gegenwärtigen Zerstörung und die Vergangenheit versinkt im Lärm und Staub der Vernichtung. Das ist mein Bild, wenn ich den Ist-Zustand beschreiben sollte.
    Wenn die Brücken, die Vergangenheit mit der Zukunft verbinden, zerstört sind ( die Gegenwart also nicht stattfinden kann), wie wird dann die Zukunft erreicht?
    Gegenwärtig sind wir und unter uns wird das Fundament gesprengt. Was soll mich also mit den Abrisskolonnen verbinden? Was verbindet mich mit Steinmeier ( die Deutschen sind die größten Verbrecher aller Zeiten = GRÖVAZ) , Merkel ( wir müssen Klimaaktivisten ernst nehmen), oder AKK oder UvL ? Die beide “ deutsche uniformierte Idioten “ ( Kissinger einst über Soldaten allgemein) libyschen oder somalischen Menschenfressern zum Fraß vorwerfen wollen. Nichts, niemals und auch in Zukunft nicht. Eigentlich sind sie ja Nachkommen von GRÖVAZ und dürften garnicht existieren; zumindest müßten sie in der Gegenwart im Staub der Brücken begraben sein. Oder standen sie garnicht auf der Brücke, sondern schwebten auf Wolke 7 hoch darüber? Tauben können fliegen, Adler sowieso; aber kann Aas fliegen? Vielleicht im Kropf eines Gänsegeiers, wovon sie in den Verdauungsapparat wandern und später im Flug ausgeschissen werden. Den Göttern sei Dank, habe ich keine irgendwie geartete Verbindung zu dieser Beute. Und ich denke auch, dass der Brückenbau teilweise gewaltig übertrieben wurde ( war nicht sogar der Bau einer Brücke zwischen Europa und Afrika geplant?). Es gibt mir die Möglichkeit kleine Brücken in der Nachbarschaft zu bauen, ein Hobby meinerseits, um Verbindung Gleichgesinnter zu ermöglichen. Auf Fundamenten , die seit ewig gründen= Anerkennung, Teilnahme, gemeinsame Werte und Ehrlichkeit. Die großen Brückenexperten können mir geschissen sein.

  11. Frankstein sagt am 24. Januar 2020 um 10.26 Uhr

    In der Szene genießt Vitzli einen Ruf, der genüßlich zermalen wird.

    Werter Frankstein,

    Deinen Worten entnehme ich, daß Du Dich gestern auf Exkursion (auf Blogs) befunden hast.

  12. @andi 1029

    „Graben die dann vermoderte Knochen wieder aus, um die vor Gericht zu bringen?“

    Durchaus möglich. Denn auch DAS hat es alles schon mal gegeben:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Leichensynode

    Religiöse Fanatiker kennen eben weder Schmerz- noch Schamgrenzen. Vitzli vertritt zwar die Ansicht, daß der rezente, irrationale Klausi-Dogmatismus, weil eben „gesetzlich“ verordnet, „keine Glaubensfrage“ sei. Aber die Despoten von anno Dunnemals und deren (ihre Mitmenschen aus religiöser Überzeugung einkerkernden, folternden und mordenden) Lakaien beriefen sich ebenso auf entsprechende „Gesetze“, wie es die heutigen sadistischen Minusmenschen tun. Ich kann da keinen grundsätzlichen Unterschied feststellen.

  13. „Auch Unperson sei gedankt, sein Kommentar beweist, dass er sich intensiv mit Frankstein beschäftigt.“

    Na ja … ich hab irgendwann mal so nen Film gesehen, in welchem Robert de Zero, oder wie der heißt, ein aus Leichenteilen zusammengeflicktes Lebewesen spielte (wirklich ne Paraderolle für diesen Rassenschande-treibenden Vollpfosten). Das war’s dann aber auch schon gewesen. Als „intensiv“ mit irgendwas „beschäftigt“ würd’ ich das nicht einstufen. :mrgreen:

  14. Unperson, früher hätten wir dich einen Wirtschaftsstudenten genannt, der mit Studien in der Kneipe „beschäftigt “ ist. Kannst du mir den Zapfhahn nennen, der dir “ beschäftigt“ geflüstert hat ? Aus eigenem Erleben wirst du den Begriff nicht haben.

  15. Lisa, seitdem Vitzli mehrmals Unlust geäußert hat, schweife ich ab und an durch die Alleen. Nicht anfassen , nur gucken. Ich kannte die Häfte der 100 erfolgreichsten Blogs, die in einem Ranking im Web zur Verfügung stehen oder standen. Vitz ist mit keinem dabei, wobei in die Wertung auch Substanz und inhaltliche Glaubwürdigkeit eingeflossen sind. Zum Glück kann ich vermelden, denn viele werden mit Klarnamen der Betreiber gelistet; sieht aus wie ne Wichsvorlage für den Verfassungsschutz. Und VLogs werden favorisiert. Es ist alles so ersichtlich und so öde. Bemängelt wird u.a, dass sich Betreiber hinter ausländischen Servern “ verstecken“ und deshalb nicht zu fassen sind. Ich sage es mal so, dies hier ist eine Oase der Glückseligkeit; eine der Allerletzten. Weswegen
    die angesetzten Kettenhunde auch so wütend sind. Etliche Blogs, die einst an der Spitze waren, wurden mit Abmahnungen und Unterlassungserklärungen zur Strecke gebracht, bei einigen wenigen wurden die Betreiber beseitigt. Die Götter mögen Vitz schützen, das ist mein voller Ernst.
    Was mir schon lange aufgefallen war= Blogs, die Vitz verlinkt hatte, oder manchmal auf ihnen kommentierte, haben sich eingehüllt oder beschäftigen sich heute mit belanglosen Dingen. Das hat auch eine Qualität, die mehr sagt, als ein Ranking. Um es salopp zu sagen = der Major schleicht wieder durch die Gänge ( Jürgen von Manager) . Aber hier kommt er nicht rein!
    Alice Schweizer soll mal in Sektlaune gesagt haben = die werden sich alle noch wundern, wenn sie denn mal durchgefickt werden! Und ich denke, sie hat nicht die Neger beschuldigen wollen.
    Ich bin da in der Tradition des Fw. Steiner ( Das Eiserne Kreuz) ; die Kompanie führt nicht der Major.
    Im Frieden ist es der Kompanie-Feldwebel, im Einsatz der Kompanietrupp-Führer. Gute Tradition, darauf einen Asbach Uralt.

  16. @Mary Shelley’s Frankenstein … ääh – Fränkieboy … Nee: Frankstein

    HAST DU EINE AHNUNG, WIE VELDAMMT BESCHÄFTIGT ICH BIN??? 😀

  17. „dass sich Betreiber hinter ausländischen Servern “ verstecken“

    Das ist der nötige Selbstschutz für jeden patriotischen und freiheitsliebenden Blogwart.

    Im freiesten Staat auf deutschen Boden, den es je gegeben hat,
    wo eigenes Denken und Zweifel unterer Strafe gestellt sind.
    Vulgo = Diktatur! ÖRR = Feindsender!

    Aus Mannheimer Kommentarregeln:
    14. Kommentieren Sie nicht unter Ihrem Echtnamen. Eine ganze Armada linker Faschisten wird dafür bezahlt, Sie ausfindig zu machen und dann wegen Bagatellen zu verklagen.

  18. @Unperson

    Das hätt‘ der Führer man mal mit den Völkerbundspomfritzchen machen sollen – kalt frittieren.

    😀

  19. @unperson

    Religiöse Fanatiker kennen eben weder Schmerz- noch Schamgrenzen. Vitzli vertritt zwar die Ansicht, daß der rezente, irrationale Klausi-Dogmatismus, weil eben „gesetzlich“ verordnet, „keine Glaubensfrage“ sei. Aber die Despoten von anno Dunnemals und deren (ihre Mitmenschen aus religiöser Überzeugung einkerkernden, folternden und mordenden) Lakaien beriefen sich ebenso auf entsprechende „Gesetze“, wie es die heutigen sadistischen Minusmenschen tun. Ich kann da keinen grundsätzlichen Unterschied feststellen.

    Weder Scham- und Scherzgrenzen (ohne m) kennt Mann, wenn eine Identität zwischen Dir und mir hergestellt werden soll. Deinen Kappes kann Mann in einem Satz zusammenfassen.
    Und um die GFK (Gewaltfreie Kommunikation) nach Rosenberg zu referenzieren: Deine Belanglosigkeiten gehen mir auf die Eier.
    ICH fühle mich durch deine Aussonderungen beeinträchtigt.

  20. @TL

    Stimmt! Das hat was. 😛

    ER hätte den Speer vielleicht mal lieber beauftragen sollen – jeweils in den Berghof und in die Reichskanzlei – auch so’n Aquarium mit integrierter Ungeziefer-Beseitigungsvorrichtung, wie Kim Jong Il und diverse Bond-Bösewichter eins haben, einbauen zu lassen.
    Dann hätte ER bspw. schon 1938 diese verkommene Pesthure N. Chamberlain gleich an die Fische verfüttern können. Wenigstens hätten die Inselaffen sich dann nicht mehr als ritterliche Beschützer der harmlosen, friedliebenden, unschuldig hinterrücks überfallenen, … usw. Polaken aufzuspielen brauchen. 😀
    Das Gleiche im Nov. 1940 mit der Bolschewikenbazille Molotow in Berlin – als die sich auf Geheiß des ollen Dschugaschwili mal eben anschickte, die Ölquellen in Muränien und auch noch alle möglichen mit dem DR verbündeten und von ihm besetzten Gebiete Osteuropas als „Interessensphäre“ der Soffjetunion zu beanspruchen …

    Hätte ER mal einfach – wie Kim – die Spülung betätigt: Und wech mit dem Gesockse! 😆

    ___

    Ich finde ja: Nicht nur die Puppe, auch der echte Kim Jong Il hat irgendwas!
    Der war doch sozusagen der letzte große Bilderbuch-Schurke des 20. JH. Laut der Agitprop unserer westlichen Möntschönrechtswahrer soll der ja die allergrößte Sau und für alle erdenklichen Schweinereien – einschließlich der großen Hungersnot in den 90ern – alleine verantwortlich gewesen sein. Und (((ihre))) Glaubwürdigkeit, bzw. Deutungshoheit ist latürnich frei von jedem Zweifel – Klar. 🙄

    Ich finde die kryptischen Moral- und Legitimitätsmaßstäbe der um unser aller Wohl besorgten (((Internäschinäll Komjuunittiiie))) ja auch immer sehr beeindruckend:

    Ausgerechnet diejenigen, die sich damals als Erste ein Riesenarsenal an Massenvernichtungswaffeln zulegten (und nicht mal im Traum daran denken, auf diese freiwillig zu verzichten), erklären halt mal eben alle Weiteren (bis auf Isra-hell), die sich sonst noch erdreisten, sich ebenfalls welche anschaffen zu wollen, zu furchtpar pöhsen Schurken, denen man unbedingt den Garaus machen muß. Selber sind sie latürnich sakrosankt.

    Aber das Krasseste ist m. E. immer noch, daß der gewöhnliche, von Staatsbürgerkundelehrern und (((Medien))) erzogene Pöbel im westlichen Bematschtenzoo diese Dreistigkeit einfach so schluckt, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt. Dieser Umstand macht mich immer noch fassungslos! 😦

  21. Mein Konto ist Sechsstellig. Mein Einkommen ist unteres Drittel vierstellig. Mein Gewicht 69 Kilo auf 180. Ich lebe das Leben eines FREIEN MANNES, ohne Verpflichtungen. Für meine Tochter JENNY würden alle Dreibeinträger dieses Forums einen Handstand machen, den Affen machen, damit SIE deren Anwesenheit wahrnimmt.
    Ich reise, ficke geile junge Frauen.

    Nö, sterben tue ich noch nicht 🙂

  22. Setz Du mal lieber Deine VR-Brille ab und nimm den Zinken aus dem Koks, Freundchen!
    Du leidest unter schwersten Wahrnehmungsstörungen. Kannst Dich ja mit Arschburger-Greta zusammentun. Auf Euren gemeinsamen Nachwuchs wäre der ganze Bematschtenzoo garantiert mächtig stolz. 😛

  23. Was kann ich dafür, dass Du in deinem Hartz IV Ein-Zimmerklo den Affen schiebst?

  24. Was kann ich dafür, dass Du in deinem Hartz IV Ein-Zimmer Klo den Affen schiebst?

  25. Tue uns ALLEN einen Gefallen!
    Lass‘ Dich zurückficken und dann abtreiben!

  26. Wenn Du Eier hättest (!?) würden wir uns am 06.02 in Istanbul auf einen Kaffee treffen. Musst halt nur fragen, ob das Amt Hin- und Rückreise bezahlt. 🙂
    Die Einzelheiten regeln wir später. Für Fakultativunterschriften bin ich leider nicht zu haben.

  27. Ich hätt’ da mal ne Frage zur Weltnetz-Historie. Vielleicht kann sie mir ja jemand beantworten.

    Wann war das doch gleich, als die anonymen Tastatur-Maulhelden, die glauben, sie würden mit einer zusammenphantasierten Vita irgendwen beeindrucken, dann plötzliglich ihres Unterhaltungswertes verlustig gingen? 🙄

    Ich schätze mal, das wird wohl so circa ein bis zwei Wochen nach Einführung der ersten Chatrooms und Foren gewesen sein. :mrgreen:

    Kann das sein, daß man irgend jemanden damals, in den 90ern, eingefroren – und gerade erst wieder aufgetaut hat? 😀 😆

  28. Und das ärgert Dich und ärgert Dich…

    Na was jetzt, keine Kohle für nen Kaffee am 06.02. in Istanbul?
    Hey, ich lade Dich auch ein. (Hin- und Rückflug exklusive)

    Ich bin da wegen der HAGHIA SOPHIA, aber davon hast du HEIDE(IN) eh keinen sitzen…

  29. Erzähl‘ kein‘ Scheiß!
    Du bist bloß wegen der Knoblauch-Muschis dort, weil denen – im Gegensatz zu arischen Frauen – Dein eigener widerlicher Körpergeruch naturgemmäß nix ausmacht. 😀

  30. Eigentlich wollte ich hier auf Erden mal den SERAPHIN entgegentreten:

    und den einzigartigen Kuppelbau bewundern. 30 Meter im Durchmesser.

    Da kuckt ihr blöd, ihr Nahtzieschweine, allet von fanatischen technikfeindlichen und graecophoben Itakko-romano-byzantho-konvertiten veranstaltet. Tumbe Christenlämmer, die sich den Löwen im Collesseum freudig zum Fraß vorwarfen. So to speak and read on countercurrents.

  31. Nur weil Du’s angesprochen hast, von wegen: „Wer ist denn ALLEN?“

    Auf Gefolgsleute vom TIER, die sich auf dessen (komplett überflüssigen) Blog quasi als seine willfährige Fickmatratze profilieren, können hier bestimmt ALLE Stammleser und -schreiber (allen persönlichen Differenzen zu Trotz) getrost verzichten!

    Auch Vitzli selbst wird nicht gerade scharf drauf sein, daß sein Blog mit DEM kranken Scheiß zugemüllt wird, den DEINE Sorte gewohnheitsmäßig abzusondern beliebt.

  32. also was jetzt, Einzelheiten können wir noch klären, inkl. flghtNr. Hotel etc. HAGHIA SOPHIA ist ein MUST

  33. Und nun, ein kleiner Exkurs in die Brägenwindungen eines rezenten Christen!!! 😯 👿

    Viele von uns Heiden fragen sich doch: Welche Befindlichkeiten spuken so einem rezenten Kruzifix-Ansabberer eigentlich durch das Vakuum in seiner Birne?

    Dieser Ungewißheit kann nun Einhalt geboten werden: Ein christliches Forenfurunkel im Dienste der neuen Weltordnung gewährt uns nun endlich den lange ersehnten Einblick in seine kranke Psyche:

    „ICH REISE, FICKE GEILE JUNGE FRAUEN“

    Kyrie eleison!!! 🙄

  34. Das Keuchheitsgebot galt für Verheiratete, somit für fast alle möndige Möhntschen der antiken Gesellschaften. Wer also ob anderer Umstände unverheiratet ist/war, für den gilt per defitionem nicht das Verbot des Ehebruchs, weil hier nichts gebrochen werden kann, was nie existierte.
    K.A. was daran so schwer zu verstehen ist.

  35. Vitz, DAS meinte ich als ich von den sabbernden Kettenhunden sprach. Allerdings überdrehen Unperson und C+ mittlerweile; da sind wohl Schrauben locker. Und Unperson beschreibt das als Beschäftigung. ( Beschäftigung= Ersatzbefriedigung arbeitsscheuer Gesellen, bei dem Lorbeeren um den eigenen Schaft gewickelt werden. Das Gegenteil ist Besänftigung= jeMANNden wird der Schaft mit Rosenmündern von willigen Huri umschlossen.) Wem dies niemals wiederfährt, flüchtet sich in Beschäftigung.

  36. Nee, Fränkieboy – Bei DIR würden sich so ein paar, „um Deinen Schaft gewickelte“ Brombeerranken bestimmt auch ganz gut machen! 😆

    Sach ma – Kann das eigentlich sein, daß Du im Kopp irgendwie doch ein gaaanz klein wenig Schwanz-fixiert bist??? 😀

    Was würde denn der olle, jüdische Erotomane Freud, welcher bekanntermaßen einer „seelenzerfasernden Überschätzung des Trieblebens“ frönte, wohl dazu sagen?

    „mit Rosenmündern von willigen Huri“

    Heilige Sch…

    Jetz ist der Fränkieboy also doch unter die Koranschüler gegangen. 😆 😆 😆

  37. @Zeh Minus

    Wow!!! 😀

    Deine dann doch ziemlich eigenwilligen Definitionen des „Keuschheitsgebotes“ hättest Du vielleicht mal (so vor drei oder vier Jahrhunderten) gewissen klerikalen „Würdenträgern“ verklickern müssen!
    DIE wären da echt erstaunt drüber gewesen!

    Da kannste abber mal ein’n drauf lassen! 😀

  38. Wer keine Ehe gebrochen hat, der hat auch nichts vermaledeit. K.A. warum der SEXUS dann so ein großes Thema ist. Siehe die BÄDERkultur im Mittelalter. Das Thema reißen heute doch die SEXUAHÖLLISCHEN, TROCKENPFLAUMINNEN und sonstiges Gesch(m)eiß so auf dasTapet.

  39. „Mein Konto ist Sechsstellig. Mein Einkommen ist unteres Drittel vierstellig. Mein Gewicht 69 Kilo auf 180. Ich lebe das Leben eines FREIEN MANNES“

    – Ohne Worte –

  40. Schaut bitte mal am rechten Rand dieser Seite bei Adelinde vorbei, die gerade einen Artikel über Joachim Peiper verfaszt hat, einen Brief von ihm veröffentlicht hat. Dann nämlich erfahrt ihr das Geheimnis eines freigebliebenen Mannes – die hier dargebotenen nihilistischen Gedanken sprechen im übrigen nicht von Freiheit.

  41. Der Frankstein hat den Koran seit 1997 archiviert ( Deutsche Ausgabe der Islam-Fakultät der Universität Köln). Gelesen habe ich noch nicht alles, eher diagonal. Das Neue Testament ( Luther-Bibel von 1919) kennt ich seit meinem 14. Lebensjahr, das Alte Testament im Wesentlichen seit 1966. Ich bin sozusagen der ewige Schüler, nicht geneigt und auch nicht hingerissen. Huri ist im Übrigen ein Begriff aus den Veden und die konnte ich bisher noch nicht studieren. Neben meiner Erwerbstätigkeit und dem Dienst an anderen sind alte Schriften meine liebste Beschäftigung. Als Ausgleich für den gewaltigen Stab haben die Götter mir einen großen Kopf gegeben und ich nutze beides gleichermaßen.

  42. Was würde denn der olle, jüdische Erotomane Freud, welcher bekanntermaßen einer „seelenzerfasernden Überschätzung des Trieblebens“ frönte, wohl dazu sagen?

    Fühle mich in der Wilhelm Reich’schen Aussage:

    „Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.“

    verstanden.

    k.A. was der Stumpenraucher aus Wien hier zu suchen hat 🙂

  43. „Als Ausgleich für den gewaltigen Stab haben die Götter mir einen großen Kopf gegeben und ich nutze beides gleichermaßen“

    Mal wieder ein echter „Oneandonly“ …

  44. Hadmut Danisch hat mal wieder einen wissenswerten Artikel veröffentlicht, und zwar am heutigen Tage, den 28. Januar 2020. Es geht um einen beim NDR angestellten Volksfremden, der dort offensichtlich als Journalist getarnt wird.

    Freimütig pöbelt der obige unseren Landsmann an, der zwangsbedingt Beiträge an die GEZ entrichten darf, und droht ihm ‚die Fresse einzuschlagen‘, weil er sich beleidigt fühle.

    Herr Danisch stellte eine Anfrage beim NDR, ob der Wahrhaftigkeit der Meldung – der Staatsfunk bestätigt das Ereignis zwar, beschwichtigt jedoch, alles sei in Beziehung gesehen in Ordnung und es habe ein Gespräch mit dem obigen gegeben.

    Herr Danisch resümiert, dasz ihm die doppelten (moralischen) Maszstäbe zuwider sind – handelte es sich um einen Deutschen, dann hätte der NDR eine Trennung vollzogen. Aber, bei einem Deutschen wäre das Ereignis nimmer vonstatten gegangen, weil von Landsmann zu Landsmann gibt es keinen Rassismus zum einen und Selbstbeherrschung zum anderen.

  45. Als ob sich Deutsche unternander nie geprügelt, erschlagen, erstochen, betrogen, bedroht oder sonstwas hätten. Die ham sich alle gegenseitig lieb und halten immer zusammen.

  46. „Danach noch *4* Kurzmeldungen. Die meisten zum Wetter.“

    Ein Stelldichein der Eitelkeiten- so auch hier.

    Wie wird denn das Wetter morgen so?

    Wahrscheinlich gruselig bis heiter.

  47. monk

    es empfiehlt sich nicht, zum einstand hier etwas rumzustänkern. die meisten versuchen es erstmal mit etwas sinnvollen beiträgen.

  48. Nachrichten sind notwendige Begleiterscheinungen, jenes betreuten Denkens, zu dem ein Konsument aufgefordert wird.
    Gehirnwäsche ist dem reinlichen Möntschen eine wahre Wonne, auch wenn er daraus lediglich seine ureigene Erkenntnis ziehen darf- nämlich die der Selbstgeiselung.

    So funktionieren Nachrichten und das Netz.

    Als Beobachter bemerke ich, wie sich dieses Verhalten in sämtlichen Medien, jeglicher Gesinnungsstruktur, widerspiegelt. Auch- und gerade in diversen Diskussionsrunden davon nicht Abstand genommen werden will und einer Traumkontrolle gleich, das eigenständige Denken zusehends verwässert, um wiederum seine eigenen *Nachrichten zu generieren.

    Ich sag`s mal so:

    Stänkern ist ein Stück Überlebenskultur.

    Queensryche Silent Lucidity

    MfG

    Monk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s