Aufruhr am Schweinetrog oder: Wie doof muß so einer sein?

pexels-photo-259027

Kann man nie genug von haben … dachte sich wohl Herr Giffey

*

Nach dem Ärger mit ihrer Doktorarbeit gibt es neuen Zirkus im Hause Giffey:

Ehemann von Familienministerin Franziska Giffey verliert nach Betrugsvorwürfen seinen Beamten-Job

Der Ehemann von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat nach Informationen des digitalen Wirtschaftsmagazins „Business Insider“ nach Betrugsvorwürfen seinen Job verloren. Karsten Giffey arbeitete als Beamter im Landesamt für Gesundheit und Soziales und war dort als Veterinär eingesetzt. Karsten Giffey wird vorgeworfen, seine Arbeitzeiten nicht korrekt erfasst zu haben. Er soll zudem Dienstreisen abgerechnet haben, die gar nicht stattfanden.

Ein Sprecher des zuständigen Berliner Verwaltungsgerichts bestätigte „Business Insider“ eine Disziplinarentscheidung seiner Behörde von Ende 2019, wonach Giffey aus dem Beamtenverhältnis zu entlassen sei.

MMNews

Berlin. Der Karsten! Und die Franziska! Irgendwie passen die beiden gut zusammen.

Gier, gierig, Giffey.

(Aus dem Hause SPD – auch mal Feldmann und AWO guckeln. Am Schweinetrog wird abgezockt, daß die Fetzen fliegen. Deswegen denkt die SPD über neue Hausbesteuerung  nach. Frisches Geld muß her!).

*

55 Gedanken zu “Aufruhr am Schweinetrog oder: Wie doof muß so einer sein?

  1. Sorry für OT:

    „Nach Gesprächen mit „Fridays for Future“-Sprecherin Luisa Neubauer bot Siemens-Chef Joe Kaeser ihr einen Sitz im Aufsichtsrat der Unternehmenstochter Siemens Energy an.“

    _https://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/fridays-for-future-setzt-siemens-wegen-geplanter-lieferung-an-australisches-kohleprojekt-unter-druck-a3122028.html

    Ähm… erst dachte ich, es wär schon wieder der 1ste April… aber dann kurz überlegt… dieser Joe, dieser Joe… da fällt einem nix mehr ein zum Stand im Land. 🙄

  2. „Der Karsten! Und die Franziska! Irgendwie passen die beiden gut zusammen“

    Ein anständiger und ehrlicher Sozialdemokrat hätte mich auch überrascht.
    Beides passt nicht zur SPD …

  3. @Klaus

    Is ganz und gar nich „OT“, gehört schließlich zum Themenkreis: Volksverarsche.
    Und diese Scheiße ist m. E. eine neue Eskalationsstufe des Irrsinns im Bematschtenzoo. 😛

    Man könnte ja – wenn man naiv wäre – geneigt sein, zu glauben, der Siemens-Konzern mache sich nun also für György Schwartz’ Antifa-Allstar-Arschburger-Kackbratzen vollends zum Horst und nimmt jetz für sein „moralisches CO2-Gewissen“, oder so, auch noch Riesenverluste in Kauf. 😦

    Aber dem ist latürnich nicht so. Die Siemens-Klitsche gehört ja mit absoluter Sicherheit zu den gaaanz großen Absahnern beim BILLIONEN-schweren „Energiewende“-Betrug und ist ständverselbstlich auch massiv an der Zupflasterung Detslands mit Vögel-zerhäckselnden Windrädern beteiligt.
    Das Interesse an dem Ampel-Auftrag für die australische Grubenbahn ham die wahrscheinlich die ganze Zeit bloß vorgetäuscht, um sich dann „einsichtig“ zu geben und damit bei den kaputten Kackbratzen und dem Polit-Ungeziefer zu punkten. Die Chinesen machen das sowieso alles viel billiger. Was für ein Haufen gequirlter Hirnfick-Scheiße. Werner Siemens sollte aus Wallhall (oder woher auch immer) herabkommen und Blitze auf diesen ekelhaften Judenpuff schleudern!!! 👿

    Der Kaeser steht nich auf der „galizischen Liste“.
    Aber auf irgendeine Liste gehört er jedenfalls!

  4. „Bematschtenzoo“ Vorschlag zum Wort des Jahres 2019 😊👍 „Unwörter“ gibt es ja schon genug

  5. Klaus, nehme nicht den Kakao in den Mund, durch den wir zuvor gezogen wurden. Mag man auch die Empörung von Unperson nachempfinden, serviert wird nur bereits verschiffter Kakao. Kaeser ist nach
    Ackermann und Middelhoff nur ein weiterer Kaltsanierer. Seit Anfang 2000 ist ein gravierender
    “ Werteverfall “ der deutschen “ Eliten“ zu beklagen. Was Günther Ogger 1992 von Inside berichtete, wurde ab 2000 öffentlich= Wirtschaft in Deutschland unterwarf sich komplett internationalen Normen.
    Die Unterwerfung der Gesamtgesellschaft beschrieb dann Broder 2006 “ Hurra wir kapitulieren“.
    Ogger ist als Warnung zu verstehen, Broder als Verkünder des Erreichten. Die großen Konzerne verstehen das als “ Stampede-Politik“ und ihre Manager verstehen sich als Vorreiter, die auf jeden panischen Stier aufsitzen. Käse, der vor 25 Jahren allen Führungskräften verabreicht wurde.
    Ich habe das einmal in einem Führungsseminar thematisiert und die Vermutung geäußert, das die Würmer im Käse das Hirn zerfressen. Käse/ Kaeser, ist es nicht verwunderlich, wie die Natur so spielt?
    Ich bin seitdem nicht mehr amüsiert, aber verwundert auch nicht. Und niemals empört, der Plan ist seit einer Generation so offen, tausendfach belegt, verkündet und publiziert, nur Junghüpfer können erstaunt sein.

  6. „Wie doof muß so einer sein?!?“
    Genau DAS dachte ich auch beim Lesen vor einigen Tagen, und, die kriegen den Hals nicht voll.

  7. ……ALLE Parteien wollen uns bei lebendigem Leibe ausschlachten !

    Angeblich sehen Deutsche Organspenden positiv.

    Ich nicht ! Und ich wurde von der TK – in der ich (zwangs)krankenversichert bin – auch nicht befragt !

    Die Bürger würden das Ausschlachten strikt ablehnen, wenn sie wahrhaftig und aufrichtig von den HOCHkriminellen PACK darüber informiert werden würden, daß das Ausschlachten bei LEBENDIGEM LEIB erfolgt !
    Komisch, daß man TOTE vor dem Ausschlachten erstmal FIXIEREN muß.
    Kein Wunder bei den 98% Gehirnamputierten, denen können SIE alles erzählen.

    Ich kann es nicht fassen !

    Spahn will Regel umkehren

    Hohe generelle Zustimmung einerseits, aber eine niedrigere konkrete Spendebereitschaft: Das ist auch ein zentrales Motiv für die beiden Abgeordnetengruppen, die sich jetzt für neue Regeln stark machen.
    Dabei ist es das gemeinsame Ziel, angesichts von knapp 10.000 Schwerkranken auf den Wartelisten zu mehr Organspenden zu kommen. Beide Vorstöße sehen dafür ein neues zentrales Register vor, in dem Ärzte vor Transplantationen Erklärungen VERSTORBENER (!!) abfragen können.

    Vor dem wegweisenden Bundestags-Votum zur Zukunft von Organspenden in Deutschland ist die grundsätzliche Zustimmung laut einer neuen Umfrage weiterhin hoch. 84 Prozent der Bundesbürger stehen Organspenden generell eher positiv gegenüber, wie die Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse ergab. Allerdings gibt es laut den Ergebnissen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, auch Unterschiede – und längst nicht so viele Menschen haben tatsächlich einen Spendeausweis. Die Abstimmung im Bundestag an diesem Donnerstag über zwei Vorstöße für neue Spenderegeln wird mit Spannung erwartet.

    Im Kern geht es aber um gegensätzliche Vorschläge: Eine Gruppe um Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und den SPD-Fachpolitiker Karl Lauterbach will das bisherige Prinzip radikal umkehren, wonach Organentnahmen nur bei ausdrücklich erklärtem Ja zulässig sind.
    Sie strebt eine „doppelte Widerspruchslösung“ an, bei der alle Bürger automatisch als Spender gelten sollen. Man soll dazu aber jederzeit Nein sagen können – ansonsten wäre noch bei Angehörigen nachzufragen, ob ihnen ein Widerspruch des Verstorbenen bekannt ist.

    Die andere Gruppe um Grünen-Chefin Annalena Baerbock und die Linke-Vorsitzende Katja Kipping lehnt einen so tiefen Eingriff in die Selbstbestimmung ab. Sie schlägt vor, alle Bürger mindestens alle zehn Jahre beim Ausweisabholen aufs Thema Organspende anzusprechen.
    Die AfD hat einen Antrag eingebracht, der eine Widerspruchslösung ablehnt und unter anderem für unabhängige staatliche Kontrollen des Systems der Organvergaben plädiert.

    Abstimmung findet kommende Woche statt.

    -https://web.de/magazine/politik/bundestags-votum-buerger-organspenden-generell-positiv-34336782

  8. Biste mal wieder am Austeilen, Fränkieboy – Du alter Stänkerer? :mrgreen:

    Da kann ich nur entgegnen: Annahme verweigert! 😛

    Von „Erstaunen“ kann gar keine Rede sein. Bloß weil ich mal Etwas – leicht überspitzt – als eine „neue Eskalationsstufe des Irrsinns“ bezeichne, brauchst Du da nicht gleich „Empörung“, oder auch nur leichte „Verwunderung“ herauszulesen. Seit etlichen Jahren hab ich mir das abgewöhnt und rechne eigentlich ständig mit neuen Marksteinen der Entartung. Die vergangene Dekade bot schon eine Unzahl von Abartigkeiten, und in der rezenten legen die (((Eliten))) mit Sicherheit noch mal ne Schippe drauf.

    Ob das allerdings was mit „internationalen Normen“ zu tun hat, daß der Bematschtenzoo sich komplett selber zerlegt und dabei noch viel weiter geht, als der übrige westliche Verwertungspuff …, darüber kann man geteilter Meinung sein. Der Morgenthau hätte jedenfalls seine helle Freude dran gehabt.

    Und ob die Deutschland-Abwickler nun im Einzelnen immer konkrete Befehle von (((oben))) kriegen, oder auch nur von der Aussicht auf persönliche Profite motiviert werden, darüber bin ich mir noch im Unklaren, denn im Gegensatz zu Dir hab ich nicht die Weisheit mit den Löffeln gefressen.

    Möglicherweise ist der Kaeser ja auch bloß so irrsinnig geil auf das „Langstrecken-Luisa“, daß ihm sein Ständer das komplette Blut aus dem Brägen gesaugt hat – nicht anders, als wir das schon vom „TIER“ kennen. Vielleicht hätt’ er ja so gerne von der F***e einen gelutscht, daß er sich denkt: „Der muß ich dafür nen Aufsichtsratsposten geben!“ – Wer weiß?
    Kann auch sein, daß ein Großteil der Dreilochstuten im hiesigen Jobtwojumatriarchat genau SO in die verhängnisvollen „Führungspositionen“ gelangt. „Häschtägg Mietu“ läßt sich auch auf diese Weise interpretieren. 😀

  9. Josef Käser alias Joe Kaeser ist Mitglied der Trilateralen Kommission in Europa.
    Die Trilaterale Kommission ist eine im Juli 1973 auf Initiative von David Rockefeller gegründete private, politikberatende Denkfabrik.
    Vom 11. bis 14. Juni 2015 nahm Käser an der 63. Bilderberg-Konferenz in Telfs-Buchen in Österreich teil.
    Seit dem Jahr 2014 ist Käser Mitglied im Aufsichtsrat der Daimler AG. Auf der Hauptversammlung 2019 wurde er für weitere fünf Jahre als Mitglied des Aufsichtsrats wiedergewählt.

  10. Unperson sagt:
    11. Januar 2020 um 14:49

    So isses.

    ***

    Ich stimme deinen Komms eh zu 99,9% zu 😀

  11. (Aus dem Hause SPD – auch mal Feldmann und AWO guckeln.
    Am Schweinetrog wird abgezockt, daß die Fetzen fliegen.
    Deswegen denkt die SPD über neue Hausbesteuerung nach. Frisches Geld muß her!).

    Vitz, das ist doch nur ein EINZELFALL ! Du mußt nicht gleich so übertreiben.

  12. Nachtrag zu meinem obigen Komm über die Ausschlachtung von LEBENDEN Menschen:

    Die von Spahn favorisierte sogenannte doppelte Widerspruchslösung sieht vor, dass jeder ab 16 Jahren, der zu Lebzeiten nicht offiziell widersprochen hat, im Falle eines Hirntods automatisch potenzieller Organspender wird – es sei denn, die Angehörigen wissen, dass er dies nicht wollte. Unterstützt wird der Vorschlag unter anderem vom SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach.

    Spanien ist eines von 21 europäischen Ländern, in denen die Widerspruchslösung längst eingeführt ist. Folge: In keinem anderen Land der Welt gibt es einen höheren Organspender-Anteil – 2018 kamen dort auf eine Million Einwohner 48 postmortale Organspender.

    Im Vergleich: In Deutschland waren es 11,5.
    In Österreich gilt die Widerspruchslösung auch für Touristen: Wer beim Skifahren tödlich verunglückt, wird automatisch Spender – wenn er nicht widersprochen hat.

    -https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/organspende-heftiger-streit-im-bundestag-befuerworter-und-gegner-schicken-massen-67263428.bild.html

    Wichtig ist, auf JEDEN FALL einen OS-Ausweis IMMER bei sich tragen, wenn man nicht bei lebendigem Leib ausgeschlachtet werden will, zumindest in der BRiD. Garantieren tu ich das aber nicht !

    Mit sehr viel Glück (als Einzelfall) wird man im Ausland (mit einem NEIN im OS-Ausweis) NICHT ausgeschlachtet:
    -https://www.derwesten.de/panorama/deutscher-jugendlicher-17-stirbt-auf-malta-bei-obduktion-fehlen-organe-id210786423.html

  13. Der gesunde Menschenverstand beginnt allmählich auch bei den Gutmenschen.

    KLARTEXT Peter Hahne redet Klartext MDR um 4

  14. Gucker,

    das Hähnchen streut dem Zuschauer nicht nur Sand in die Augen, nein, es versandet das Getriebe, also den Denkflusz – zumindest versucht es das!

    Zum einen gibt es zum nun kulminierten Zeitpunkt nichts mehr zu reden oder gar zu bereden, sondern es gilt nur noch die Devise des Handelns – Sonderbehandlungen nicht ausgeschlossen – um nämlich das Zepter des selbigen sprichwörtlich wiederzugewinnen.

    Zum anderen sitzen die Täter im Bundestag, vornehmlich in der Bundesregierung – und die gehören benannt; der alte Gockel hatte gewisz reichlich Zeit und vor allem Gelegenheiten dazu, doch er schwieg, obwohl er doch meist täglich sprach: nämlich als devoter Sprecher der hiesigen Obrigkeit, und zwar als verbeamteter.

    Und der Kleine Mann benötigt keinen Suppenhahn – Pardon – Suppenkasper, um sich zu be-stimmen sowie Gehör zu verschaffen, denn das kann er beispielsweise hier bei uns in unserem Forum bewerkstelligen oder gleich direkt auf der Strasze bei nationalen Demonstrationen.

  15. Lisa, was Hahn betreibt, ist gesteuerte Empörung. „Man muss doch darüber reden können“ ist der Abwehrreflex der Wohlfühlgesellschaft, nachdem sie angepisst wurde. Ich rede nicht mit einem Vorsatz-Kriminellen, nicht mit einem Parteipolitiker, nicht mit einem „Ordnungshüter“, oder mit einem Schreibstubenhengst, ich erkläre die Regeln und erwarte die Zustimmung. Klappt nicht immer, aber immer besser. Hahn vertritt das Mantra derjenigen, die etwas zu verlieren befürchten: u.a. das Gefühl der Bedeutung “ Ich rede, also bin ich!“ Die sind keine Gefahr und noch weniger Unterstützung.
    Eine Gefahr für die Verursacher der kritisierten Zuständen sind nur diejenigen, die nichts mehr zu verlieren haben. Ich befürchte, dass die Zahl der Verlierer nicht schnell genug wächst, um denen Einhalt zu gebieten. Ansonsten müßten bei der Ankündigung des schwulen Spahn Hundertausende gegen seine doppelte Widerspruchslösung demonstrieren und randalieren. Und Millionen müßten den Kopf von Ferkel fordern und Milliarden die Zerschlagung jüdischer NGO’s. Nichts von Alledem passiert wirklich. Was wir beobachten, ist die massive Fälschung der Geschichte, der Verbot der Volksmärchen, das Schwinden von Legenden, die Kastrierung von Mythen und geordnete Viererreihen auf dem Gang zum Schaffott. Am Ende – befürchte ich- werden wir niemals gewesen sein.

  16. Frankstein sagt:
    13. Januar 2020 um 10:38

    „Am Ende – befürchte ich- werden wir niemals gewesen sein.“

    Im irdischen Sinne Zustimmung, was soll denn auch bleiben? Das Sein wird überschätzt.

  17. Alles Nichts, oder?
    Ein Hinweis von Nemo brachte mich ins Grübeln, überschätzen wir das Werden und auch das Sein? Universal gesehen, absolut. Individuell gesehen, eher zu wenig. Wobei zwischen Individium und Herde unterschieden werden muss. Ich sehe das so, wie Gandalf in Herr der Ringe= niemand hat Einfluss auf seine Bestimmung, nur wie er damit umgeht. Klingt irgendwie verrückt? So wie das Verhalten des Gibbon, der sich im Affenhaus ein gemütliches Plätzchen baut und dort vom Leben in Freiheit träumt? Auch wenn es keiner glaubt, es gibt vorgegebene Stereotyphen, denen sich kaum jemand entziehen kann. In der Menschenwelt durchlaufen zumeist Männer verschiedene gegensätzliche Entwicklungsstufen, in der Jugend sind sie sozial, Gruppenaffin und politisch links. Im Mannesalter werden sie egozentrisch,
    beanspruchen Führerschaft in der Gruppe und politisch rechts. Im Alter tendieren sie wieder nach links. Das ist – natürlich- verbunden, mit dem körperlichen und geistigen Werden und letztlich mit dem zeitweisen Sein. Es gibt Ausnahmen, die aber nicht natürlich geprägt sind, sondern von einem widerwärtigen Zeitgeist. Die Ausnahmen sind jeweils zerrissene Zerrbilder des Seins. Wem das nicht einleuchtet, möge mir erklären, wie jemand bei eingeschränkter körperlicher und geistiger Fähigkeit nicht links sein sollte. Wir haben nicht mehr die Möglichkeit, als Auf-Rechte in der Blütezeit des Seins auf dem Feld der Ehre zu fallen. Die einzige Möglichkeit, um nicht als Linker zu enden. Nemos Hinweis hat mir ermöglicht, schwärende Gedanken in Worte zu fassen. Gedanken anläßlich der jüngst angedachten “ doppelten Widerspruchslösung“ bei der beabsichtigten Ausweidung menschlicher Lebewesen. Einzig die LINKEN und auch die AfD melden Bedenken an und die LINKEN sogar Widerspruch. Es ist nicht zu fassen, die plädieren auf Selbstbestimmung, als elementaren Bestandteils menschlichen Seins. Die LINKEN bestärken die Auf-Rechten!
    Es ist also ernst – egal wie das politisch zu werten ist-, weil auch Linke sich in ihrem Sein bedroht fühlen. Weil es an das grundsätzlich Eingemachte geht; von der Organspende-Pflicht ist der Weg zur Prädiagnostik geebnet, zur Zucht angepasster Wesen und auch zur Euthanasie. Der selbstbestimmte Mann ist dann Legende. Ist das der Beginn eines neuen Rechts-Sozialismus? Noch nicht eines National-Sozialismus; zuvor muss sich die Selbstbestimmung der Auf-Rechten durchsetzen; bis zur NAtion ist dann noch ein weiter Weg. Ich wage Zweifel, gegen die Macht der 69 Kriegsgegner und weiterer 100 feindlich gesinnter Staaten. Hinter Spahn, Lauterbach, CDU/CSU, SPD, FDP stehen zusätzlich UN, UNO und die EU. Zuviel der Ehre ? Wo bleibt der Aufruhr der Eltern und Erzieher gegen die Masern-Impfpflicht, der Generalstreik der KITA, Kindergärten und Schulen ?
    Stell dir vor, dir wird ein Schlachtfeld der Ehre für die Auf-Rechten geboten und du gehst nicht hin? Luzifer verspricht dir, dich zu löchern und dein Herz herauszureißen und du lehnst dankend ab? Ich beginne langsam, den Gedanken an Volksarmee und Betriebs-Kampfgruppen symphatisch zu finden; bin ich etwa schon ein LINKER ?

  18. Die ehemalige Verteidigungsministerin ließ vorsätzlich alle Beweismittel von ihren Handys löschen, nachdem sie den Steuerzahler durch die Vergabe undurchsichtiger Berateraufträge an Mitglieder ihrer „Familia“ wohl um Gelder in Millionenhöhe betrogen hat.
    Nun gerät das Bundesverteidigungsministerium beim Versuch, die organisierte Kriminalität um die Mafia-Mama zu vertuschen, ins „Chaos“.

    -https://www.welt.de/politik/deutschland/article204996912/Berateraffaere-Von-der-Leyen-entschied-selbst-ueber-Handydaten.html

  19. „Wem das nicht einleuchtet, möge mir erklären, wie jemand bei eingeschränkter körperlicher und geistiger Fähigkeit nicht links sein sollte.“

    Das kann ich Dir sogar ganz präzise verklickern, Fränkieboy!

    Ob jemand – insbesondere ein männlicher Jemand – nun „links“ oder „rechts“ eingestellt ist, hat aktuell eben rein gar nichts mehr mit den Denkschemata von anno Dunnemals gemein – von wegen, daß man sich entweder „solidarisch“, oder „egozentrisch“ verhält u. dgl. marxistischer Blödsinn.
    Denn als „links“ gilt man jetzt, wenn man bereitwillig den Fremden seinen Lebensraum, die Ressourcen und die verfügbaren Weibchen überläßt und damit die eigene Existenz massiv torpediert. Für ein benachteiligtes Männchen, respektive ein „Omegamännchen“ wirkt sich ein solches Verhalten nur um so schädlicher aus, weil es damit auch noch auf seine eh schon ziemlich beschränkten Möglichkeiten verzichtet.

    „Links“ zu sein ist schlichtweg widernatürlich.
    „Rechts“ zu sein bedeutet dagegen nix Anderes, als noch über einen Selbsterhaltungstrieb zu verfügen!

    Capiche? Oder war das jetzt wieder zu „darwinistisch“ für Dich? 😀

  20. “ „Links“ zu sein ist schlichtweg widernatürlich.
    „Rechts“ zu sein bedeutet dagegen nix Anderes, als noch über einen Selbsterhaltungstrieb zu verfügen!“
    Danke für teilweise Zustimmung, diese Art der Selbstbestimmung beschrieb ich als den Lebensabschnitt zwischen Jugend und Alter. Allerdings will auch die Jugend solche verordnet bekommen; als erkärter Teil einer Gemeinheit. Du verwechselst Symtome mit Ursachen. Wer zur Selbstbestimmung mangels fehlendem Durchsetzungsvermögen nicht oder nicht mehr fähig ist, sucht den Schulterschluss mit der Gemeinschaft. Das führt dann auch konsequent zum Herdendasein und zur Schwarmintelligenz. Meine Aussage war ein Friedensangebot an alle die LINKEN- die von NAtur Opfer sind oder sich so fühlen. Die Ursachen liegen viel tiefer, als das man sie widernatürlich nennen könnte.

  21. Immer noch Nichts
    Seit einiger Zeit erwarte ich jeden Morgen meine Tageszeitung, obwohl ich schon länger darauf verzichten wollte. Weil ich -angesichts minütlich eintreffender Scheußlichkeiten- die eine große Scheußlichkeit zu finden hoffte, die mich inspiriert und die des Nachdenkens wert ist. Des Nachdenkens und nicht des Erdenkens; Denken verlangt Inspiration, Hinweisung und kann temporär Reaktion im Hirn auslösen. Aus dem Nichts kann kein Mensch denken. Denken verlangt Erkennen und die Gewißheit sicherer Räume und Auswege. Fehlen diese Voraussetzungen reden wir von Reflexen. Die Meldungen des Tages erzeugen bei mir nur Reflexe , ob es um den Billionenraub der EU geht, dem Ideologie-Schutz des Generalstaatsanwaltes am Europäischen Gerichtshof, der europaweiten Gesinnungskontrolle durch die EU, oder dem angelaufenene 37.000 Mann-Manöver aus 18 Nationen (!) im russischen Grenzgebiet. Ich spreche dabei nicht einmal von der „Schlüssel-Technologie“ im Schiffsbau, die vorsätzlich von Uschi und Konsorten an „Feindstaaten“ verschenkt wird. Auch nicht von Eskens oder den anderen Satrapen, die minütlich neue Säue durch die Dörfer treiben. Ist es wissenswert, dass 2019 offiziell 120.000 neue Asylanträge in Deutschland gestellt wurden? Wobei die Dunkelziffer bei 500% liegt? Muss man wissen, dass die Aktion “ Sicherer Hafen“ auf kommunaler Ebene die Länder und den Bund zwangsverpflichten will und kein Bürger je dazu befragt wurde? Vielleicht sollte man wissen, dass derartige Wechsel niemals von unten ( Kommunen) angeregt werden, immer Veränderungen von oben ( Bund) angeordnet werden. Alles dies scheint aber ohne jegliche Konsequenzen, mir jedenfalls kommen dazu keine Eingebungen. Möglicherweise jedoch deshalb, weil es in der Vergangenheit – und damit im menschlichen Gedächnis- keinen Vergleich gibt. Ich weiß wirklich nicht, was ich schlimmer finden soll = dass Alles beispielllos ist oder das es keine Konsequenzen hat. Vielleicht kann mir jemand raten ?

  22. OT aber interessant.

    Die NachDenkSeiten hatten bereits Montag darauf hingewiesen, dass ein wichtiges Detail des US-Attentats auf den iranischen General Soleimani von den allermeisten Medien nicht erwähnt wird – und zwar, dass der General nach Aussagen des irakischen Ministerpräsidenten als Emissär der iranischen Regierung in den Irak gekommen ist, um ihm die Antwort Irans auf eine Friedensinitiative zu übermitteln, die Irak zwischen den verfeindeten Golfstaaten Saudi-Arabien und Iran vermittelt.

    https://www.nachdenkseiten.de/?author=8

    Hoppla, vielleicht war der „Hurensohn“ gar nicht so böse,
    sondern im Friedensauftrag unterwegs, das konnte das
    Pentagon natürlich nicht dulden.

  23. „Wer zur Selbstbestimmung mangels fehlendem Durchsetzungsvermögen nicht oder nicht mehr fähig ist, sucht den Schulterschluss mit der Gemeinschaft.“

    Selbstbestimmung und Gemeinschaftsdenken schließen sich nicht gegenseitig aus. Das ist ja genau DER Bullshit, den uns die (((Marxisten))) seit jeher einzureden versuchen.
    Im Gegenteil: Beide Faktoren bedingen einander, und beides ist für ein soziales Wesen, wie den Homo sapiens von unschätzbarem Wert für sein Überleben.
    Eine für das Individuum vorteilhafte Gemeinschaft kann ständverselbstlich nur eine sein, die aus Menschen gleicher Art und mit gleichen Interessen besteht. Genau darin liegt ja die wörtliche Bedeutung von „Gemeinschaft“. Eine „Gemeinschaft der Möntschön“, von welcher die Verstrahlten ständig fantasieren, ist ja vollkommen widersinniger Mumpitz. Der linke Vollpfosten sucht nicht den Schulterschluß mit einer Schicksals- und Interessengemeinschaft, sondern mit seinen Todfeinden. Das ist ein – im Informationszeitalter – absolut unentschuldbares Fehlverhalten, das von einer selbstverschuldeten Unmündigkeit herrührt. All (((ihre))) Indoktrination und Gehirnwäsche kann solch ein vollkommenes Unvermögen, sich des eigenen Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen (Siehe: Kantsche Definition von Aufklärung) nicht mehr rechtfertigen. Hier liegt ein geradezu haarsträubender „Mangel der Entschließung und des Mutes“ vor. Der Insasse des Bematschtenzoos ist schließlich (noch) nicht wie der Nordkoreaner in einem allumfassend von „oben“ kontrollierten und zugenagelten Desinformations-Mikrokosmos gefangen. Selbst die rezenten Teenie-Kackbratzen könnten ihre Elektrospielsachen auch problemlos zum Informationsgewinn benutzen, statt nur zum „Haten“, „Liken“, Twittern und Pornos Watchen.
    Der „Linke“ – gleich welchen Alters – verhält sich, unter (((ihrem))) Einfluß äquivalent der von einem Toxoplasma-Parasiten befallenen Maus und läuft der Katze geradewegs in die Fänge.
    -https://de.wikipedia.org/wiki/Toxoplasma_gondii#Schadwirkung

    „Seit einiger Zeit erwarte ich jeden Morgen meine Tageszeitung, obwohl ich schon länger darauf verzichten wollte.“

    Joouuh – Das finde ich großartig! Irgendwer muß schließlich den Medienmaden, die für die kollektive Brägeninsuffizienz maßgeblich verantwortlich sind, das Koks und die Nutten bezahlen. If not You, WHO? 🙄

  24. „… um ihm die Antwort Irans auf eine Friedensinitiative zu übermitteln, die Irak zwischen den verfeindeten Golfstaaten Saudi-Arabien und Iran vermittelt.“

    Ja, ist wirklich absolut faszinierend, was so eine „Regierung“ (pruuust), die aus Asylschmarotzern und sonstigem Ungeziefer besteht, so alles zustande bringt. 😆
    -https://vitzlisneuer.wordpress.com/2019/11/27/der-irakische-verteidungungsminister-ist-ein-schwede-und-ein-sozialhilfebetrueger/

    In „rechten“ Kreisen gibbet ja dann auch noch solche Intelligenzbestien (wie Patrick Schröder und Daniel Franz von „FSN-TV“) die der Ansicht sind, die Amis ließen sich jetz durch die von ihnen selbst installierte Pseudo-Regierung ganz bestimmt dazu nötigen, ihre Beatzungstruppen aus diesem bloß noch auf dem Papier existenten, völlig desolaten Staatsgebilde mit Namen Irak abzuziehen.

    Und die Perser … Ja diiie werden (((ihnen))) garantiert (mit ihren finsteren Drohungen und antiken russischen Raketen, die nix treffen) aber so was von den Arsch aufreißen. Is klar. 😆

    Ich find’s ja schon hochnotpeinlich, wenn sich Nahtziehs überhaupt ausgerechnet mit diesem Kuffnuckenvolk „solidarisieren“, das den Bematschtenzoo mit mehreren hunderttausend Exemplaren seiner Gattung „bereichert“, die latürnich wie immer nicht im Traum daran denken, in ihre bedrängte Heimat zurückzukehren, um sie zu verteidigen, oder evtl. im „Exil“ etwas gegen VS-Lakaien wie AKK und Konsorten zu unternehmen (Nicht, daß ich mir so was wünschen würde – hüstel).

    Reine Maulhelden sind sie, diese angeblichen „Arier“ – und nichts weiter waren sie auch schon unter Ahmadinedschad, der von Rächz damals wegen seiner Klausi-Konferenz abgefeiert wurde, aber nichts Sinnvolles daraus zu machen imstande war, weil das Thema Revisionismus für diesen Vollpfosten nur ein Mittel zur Provokation war und er sich in Wahrheit nicht mal ansatzweise damit beschäftigt hatte.
    Das wurde spätestens 2009 klar, als er von diesem Hosenträgergnom Larry King (der heute übrigens für die Russen auf RT herumstänkert!) mit aufgebrachtem Geschwurbel über „Blaupausen“ von KL-Bauplänen, mit denen Netanjahu auf der UN-Vollpfostenvergammlung herumfuchtelte, konfrontiert wurde und infolgedessen unbeholfen um den heißen Brei herumquatschte („Warum müssen denn die Palästinenser dafür büßen?“), statt die Gelegenheit einer LIVE-SENDUNG zu nutzen, um diesem Gnom mal Bescheid zu stechen, daß Revisionisten wie bspw. Robert Faurisson und Carlo Mattogno genau diese ach so furchtpar Beweis-lastigen Pläne längst unter die Lupe genommen hatten und nicht nur feststellten, daß ihr „Beweiswert“ für den hohlen Klausi gleich null ist, sondern daß die viel eher dazu geeignet sind, die Gegenseite zu stützen (Dort wird mit dem Wort „Gaskammer“ leider eindeutig die Kleiderentwesungseinrichtung bezeichnet – Uups). Statt dessen hat sich dieser Stümper zur Belustigung der Pest vom Itzig vorführen lassen.

    Nö, tut mir leid: Mit den Persern ist für uns kein Blumentopf zu gewinnen. 😦
    Das sind Witzfiguren. Ich laß mich aber gerne von ihnen Lügen strafen und eines Besseren belehren. Bisher warte ich allerdings vergeblich.

  25. Der Iran stellt immer noch eine regionale Macht dar und unterstützt unseren Freiheitskampf. 🙂

    Wie vitzli bereits anmerkte, kann sich das Land ausschließlich durch den Besitz von Atomwaffen schützen, weswegen er derlei Aneignung – meiner Erinnerung nach – wärmstens empfohlen hat.

  26. @TL

    Ja, das stimmt zwar. Aber diese Spacken sind doch viel zu blöd dazu. Vor ein paar Jahren, als der Mossad ihre zwei wichtigsten Nuklear-Wissenschaftler ermordete, war doch schon klar, daß die dem Itzig hoffnungslos unterlegen sind, und auf ihre großkotzig angekündigte „Vergeltung“ warten wir immer noch – wie nicht anders gewohnt.

  27. Unperson, das war mal Grundsatz mit Aussage. Beim Begriff Gemeinschaft sind wir noch nicht AJure.
    Für mein Volk gilt der Begriff Gesellschaft – eine Vereinigung freier Gesellen, die übergeordnete Normen anerkennen- ; Gemeinschaft sind dann die GEMEINEN, die keinen Normen gehorchen. Das ist Begriffe heute gegensätzlich verwendet werden ist nicht meine Schuld. Sonst aber, weiter so!
    Und weiter gilt, gegen Spitzen bin ich unempfänglich.

  28. vitzli sagt:
    16. Januar 2020 um 2:31

    Ja, mittlerweile ist auch die AfD völlig durchseucht unt unterwandert.
    Die interessante Frage ist, ob das bei der Gründung auch schon so war, so lange Luke noch Chef war und ob Luke wegen der Durchseuchung das Handtuch geworfen hat. 😉

  29. Unperson sagt:
    15. Januar 2020 um 19:39

    Zitat:“Der Insasse des Bematschtenzoos ist schließlich (noch) nicht wie der Nordkoreaner in einem allumfassend von „oben“ kontrollierten und zugenagelten Desinformations-Mikrokosmos gefangen. Selbst die rezenten Teenie-Kackbratzen könnten ihre Elektrospielsachen auch problemlos zum Informationsgewinn benutzen, statt nur zum „Haten“, „Liken“, Twittern und Pornos Watchen.“

    Ich stimme Dir so etwas von zu. 😉

    Du glaubst garnicht, wie oft mir dieser Gedanke schon durch den Kopf gegangen ist.
    Jeden Tag, wenn ich die Zombies in der Raucherecke vor unserem Büro sehe, wie alle mit abgesenktem Kopf auf Ihren Smartphones herumschmieren.

    Da stehen 3, 4 oder 5 „zusammen“ im Raucherbereich.
    3, 4 oder 5 abgesenkte Köpfe und herumgeschmiere.

    Früher hieß es mal, Raucher wären gesellige Menschen.
    Das wr vor der Zeit der Elektronik Spielzeuge.
    Da mussten die sich beim Rauchen noch unterhalten, mangels anderer Ablenkungsmöglichkeiten.

    Heute können die auch zu 5. stumm zusammenstehen und apathisch auf die Bildschirme glotzen.

    Aber dass einer mal was Sinnvolles darauf liest, wie z.B. diese BLOG, wage ich zu bezweifeln. 😉

    Ja, die Möglichkeiten sind alle da, nur Nutzen muss man diese selber.
    Da wird Nichts auf dem Silbertablett serviert, wie z.B die Tageszeitung oder das Fernsehprogramm.

    Deshalb unterscheide ich persönlich die Medienangebote nach „Silbertablett“ Medien und Medien, bei denen man selber aktiv werden muss.

    „Silbertablett“ Medien= Indoktrination und Desinformation.
    Medien, bei denen man selber aktiv werden muss: Da kann man die Wahrheit durchaus finden, wenn man weiß, wie. 😉

  30. Weiter kleines Kino heute in der Tageszeitung, Organspende auf zwei Seiten.
    “ Jeder Organspender muss diesen ( Bild Organspendeausweis) Ausweis bei sich tragen!“
    Wer Spenden verweigert, also nicht? Es scheint so, dass Sprachverwirrung epidemisch ausufert. Als habe ein Meteoriteneinschlag die Intelligenzia vernichtet. Neues normales Leben wird wohl nur aus den Ruinen erwachsen. Pro und Contra beschreiben zwei Redakteure ihre Befindlichkeiten, Pro sieht die Sippenhaftung von mehr als 30 Millionen Deutschen ( fremdländische Einwohner können nicht verhaftet werden), gerechtfertigt, um 10.000 mögliche Organempfänger zu befriedigen. Werden demnächst junge kräftige Burschen verpflichtet, ihre Rentenansprüche auf frigide Alleinerziehende zu übertragen?
    CONTRA sieht das Heil im Ausbau der Transplantions-Industrie und fordert eine lückenlose Erfassung medizinischer Daten. Das es sich hier um einen Willkürakt des Gesetzgebers handelt, das der Schwanz beabsichtigt mit dem Hund zu wedeln, kommt ihnen nicht in den Sinn. Für mich ist das Perversion in Vollendung, in Gedanken, im Wort und im Handeln.
    Vielleicht nicht im Handeln, der betagte BILD-Wagner würde sein Leben geben, um ein unschuldiges Kind zu retten. Der Zausel gelangt nie bis zum Handeln und das weiß er auch;
    In seiner Altersklasse ist die Spendepflicht nicht vorgesehen. Wie pervers ist jemand, der befürwortet, was ihm nie widerfahren kann? Und was soll ein unschuldiges Kind mit der zersetzen Leber eines Alkoholikers? Organtransplantion ist ein Geschäftsmodell, wie die Aufbereitung maroder Fahrzeuge im Zuge der Abwrackprämie. Und wie diese verschwinden viele Organe im Ausland. Einen Widerspruch zu verlangen, in diesen oder auch anderen Paradigmenwechseln, kehrt das Verhältnis Knecht und Herrn ins Gegenteil, verweist den Herrn ins Gesindehaus und den Knecht auf den Thron. Wer dem Versuch nicht drakonisch begegnet, hat sein Dasein verwirkt. Spahn und Lauterbach und ihre Konsorten sind Gesinnungs-Verbrecher und müssen so behandelt werden. Ansonsten wird der kranke Nachbar dein vorzeitiges Ableben begrüßen, um in den Genuß deiner Organe zu kommen.
    Und Niemand könnte einem Organkranken mehr unbefangen begegnen. Eine doppelte Widerspruchslösung öffnet die Büchse der Pandora endgültig und unwiderruflich.
    Es ist fast tragisch zu nennen, die Orks kommen nicht mit Schwertern und Lanzen, sie zwingen ihre Gegner sich gegenseitig das Herz herauszureißen.

  31. Auch gut.
    -https://www.danisch.de/blog/2020/01/15/luisa-das-klima-und-das-bundesverfassungsgericht-die-erste-farce-des-jahres-2020/

    Am besten ist die Greenpeace Seite, auf die Danisch Artikel intern verlinkt.
    Einfach auf dem Foto mal die Gestalten ansehen.

    Ich sehe (((Sie))) bildlich vor mir, wie (((Sie))) sich vor Lachen nicht mehr einkriegen.

    Wäre ich in (((Ihrer))) Situation, würde ich mich auch freuen.
    Läuft.
    In spätestens 20 Jahren werden die Gestalten von dem Foto ganz große Augen machen, jedenfalls, wenn sie dann noch leben.
    Wenn nicht, oder nicht mehr Alle, war es aber bestimmt NICHT das Klima, welches dann zum vorzeitigen Ableben geführt haben wird. 😉

  32. „Für mein Volk gilt der Begriff Gesellschaft – eine Vereinigung freier Gesellen, die übergeordnete Normen anerkennen- ; Gemeinschaft sind dann die GEMEINEN, die keinen Normen gehorchen. Das ist Begriffe heute gegensätzlich verwendet werden ist nicht meine Schuld.“

    Nö, Fränkieboy. Das mag vielleicht bei den Hobbits in Mittelerde so sein, oder bei den Retiloidenwesen auf Aldebaran, aber nicht in unserer Welt.
    Die Deutsche Sprache ist sehr präzise. Diese Begriffe hatten in früheren Zeiten ganz genau dieselbe Bedeutung wie heute. Der Führer wollte die Deutschen ja schließlich auch zu einer „Volksgemeinschaft“ zusammenführen und nicht zu einer „Volksgesellschaft“. Aber die Nahtziehs waren latürnich wieder mal alle nicht so schlau wie unser Fränkieboy. Is klar. 😀

    GEMEINSCHAFTEN setzen sich aus einer Anzahl von Menschen zusammen, die bspw. eine GEMEINSAME Abstammung, Sprache und Kultur eint, bzw. die GEMEINSAME Traditionen, Wertvorstellungen, Rechtsnormen usw. pflegen. Im Idealfall unterstützen die sich gegenseitig, wo sie nur können und halten auf Gedeih und Verderb zusammen.

    GESELLSCHAFTEN haben weder was mit Wandergesellen, Spießgesellen noch Junggesellen zu tun. Das sind entweder juristische Personen (Vereine, GmbH usw.), deren Mitglieder lediglich zusammenarbeiten, bzw. die ein gemeinsames Ziel eint (bspw. Profitmaximierung), oder es sind eben inhomogene, unsolidarische Ansammlungen unterschiedlichster Möntschön, die in einem bestimmten Gebiet leben und sich höchstens – und das ist, wie wir alle wissen, nur rein theoretisch – allesamt an die dort gültigen Gesetze halten müssen.
    Zu solchen GESELLSCHAFTEN kann sich heutzutage einfach jeder, der will, mit HINZUGESELLEN. Erinnert sei an Navi Pillay, die „UN-Hochkommissarin für Menschenrechte“ und das von ihr propagierte, supergeile „Recht auf Migration“:
    -https://morgenwacht.wordpress.com/2018/09/25/das-recht-auf-migration-sticht-alles/
    Die Pest und ihre Handlanger, wie bspw. das alte (und leider immer noch die Luft mit schlimmem CO2 kontaminierende) Pestfurunkel Jürgen Habermas, wollen die komplette Möntschheit dann auch gleich als „Weltbürgergesellschaft“ unter einer Weltregierung vereinigt wissen.
    In solchen Konglomeraten gibt es keine übergeordnete Ethik und keinen Zusammenhalt, da sie aus den unterschiedlichsten Individuen und Einzelgruppen bestehen, welche alle bestrebt sind, ihre eigenen Interessen durchzusetzen, wodurch es innerhalb einer Gesellschaft ständig zu „Verwerfungen“ (((Mounk))) kommt.

    Die Unterschiede zwischen „Gemeinschaft“ und „Gesellschaft“ wurden schon vor einem viertel Jahrhundert von Carl-Friedrich Berg in seinem Buch „Wolfsgesellschaft“ recht aufschlußreich veranschaulicht. Es wurde allerdings von der Junta des Bematschtenzoos auf Anordnung der Pest (und zwar in der Gestalt von Paolo Pinkel) verboten und den Müllverbrennungsanlagen überantwortet – und das, obwohl Berg darin mehrfach seine Abscheu vor den pöhsen Nahtziehs äußert und leider auch nicht mit antifaschistischen Deppenklischees aus der Befreier-Giftküche (wie „Herrenrasse“ u. Dgl.) spart.
    Daher werde ich seine Lektüre ständverselbstlich nicht empfehlen, den Verweis deaktivieren und mich auf’s Schärfste von seinen Möntschön-verachtenden, andisämidischen und Bevölkerungs-verhetzenden Inhalten distanzieren. Man möchte ja schließlich ein gesetzestreues Glied der Gösöllschaft sein. :mrgreen:

    -https://germanenherz.files.wordpress.com/2011/12/carl-friedrich-berg-wolfsgesellschaft-die-demokratische-gemeinschaft-und-ihre-feinde.pdf

  33. Unperson, ich empfinde Deine Ausführungen als sachlich und angemessen; nur „Diese Begriffe hatten in früheren Zeiten ganz genau dieselbe Bedeutung wie heute. “ ist nicht korrekt :
    “ gemein , communis, ein altes hochwichtiges und edles wort, nun aber übel heruntergekommen.
    1) form und verwandtschaft.
    a) goth. gamains, ahd. gimeini, alts. gimêni (gimeini), ags. gemæne; mhd. gemeine, mnd. gemêne, gemeine, gemên, gemein, mnl. gemene, gemeen, altengl. imæne, imene, imone, auch schon mene, wie jetzt mean, d. h. mit vollends abgestosznem i-, eig. ge- (s. sp. 1606); auch im nd. tritt das gestutzte mêne, meine früh auf neben der vollen form, s. Schiller und Lübben 2, 52 fg. 3, 63 fg., und selbst hd., oberd. in alten spuren, besonders im subst. (s. gemeinde 1, d, γ); nd. auch beide nah zusammen, z. b.:
    he (Isegrim) stal dat grote unde ik dat klene,
    dat wi kregen, dat was gemene,
    doch nicht so mene so it scholde,
    wente he delede it so he wolde u. s. w. Rein. Vos 2012. 13.“
    J.W.von Goethe setzte noch Gemeinheit gleich mit Gesellschaft, seit dem 19.Jahrhundert beschränkt sich die Abstraktion auf das Adjektiv gemein. Was bleibt ist die Gesellschaft. Ansonsten gute Recherche.

  34. Werter Frankstein,

    das Nachhelfen findet doch unlängst statt – dubiose Unfälle, wohin man auch schaut. Hinzu kommen die erschlagenen und erstochenen.

    Welches Interesse sollte die Bundesregierung bitteschön haben, die Geister, die sie rief, wieder loszuwerden?

    Neben dem von unser Bundesmakel vielbeschworenen Aufschwung, nämlich des Organhandels, wird im merkelhaften Staatshaushalt beinahe bei jedem Einzelfall ein satter Gewinn an Einsparung der Rente des Verblichenen eingefahren, indem selbige nicht (mehr) zur Auszahlung kommt oder ob des Verständnisses wegen genauer gesagt: nicht (mehr) zur R ü c k z a h l u n g kommt.

  35. Der geneigte Leser brauche zum Zwecke der Vergewisserung der Aussagekraft meiner obigen Ausführung lediglich auf die von uns vitzli dargebotene Verknüpfung der rechts befindlichen Leiste „Politikversagen“ gehen – der reinste Horror, und das Tag ein und Tag aus.

  36. Klar bekam das Adjektiv „gemein“ irgendwann eine ganz andere Bedeutung.
    Mir ging’s ja auch nur um den Ausdruck „Gemeinschaft“. Und dessen Inhalt ist m. E. derselbe geblieben.

  37. Der Sozialstaat begräbt die Gier nach Siegen
    Ein Wesen, daß sich nicht als Person bezeichnet, gab mir den Hinweis für die Überlegungen.
    Person =“ das lat. persona (aus per und sonare, vgl. J. Grimm kl. schriften 3, 370) bedeutet ursprünglich die den ganzen kopf des schauspielers bedeckende maske mit trichterförmiger mundöffnung zum verstärken der stimme, sodann die darzustellende rolle des schauspielers, das von ihm darzustellende oder dargestellte individuum, den schauspieler in seiner rolle, welche bedeutung im 16. jahrh. durch die übersetzung lateinischer komödien mit dem fremdwort in die deutsche sprache gekommen ist: person, ein gmachts angsicht, ein schempart, butznantlitz. Roth dict. (1571) M 5b“
    Eigentlich also ist eine Person der Darsteller eines griechischen Heroen ( Perseus) in einer als Komödie bezeichneten Legende. Wobei ich Zeit meines Lebens den Part des Perseus vor dem der Medusa bevorzugte. Allerdings wurde Perseus nach dem Sieg über diese ermutigt, auch Ketos zu besiegen. Eine Person ist ursprünglich zum Sieg bestimmt. Ein moderner sozialer Staat vereitelt jeden Willen zum Sieg. Eine Person wächst und gedeiht unter widrigen Umständen, in einer feindlichen Umgebung, in einem unerschlossenen Land.
    Etwa in Deutschland nach dem Dreißigjährigen Krieg, als weniger wie 20 Millionen Deutsche in riesigen zerstörten Regionen um Leben kämpften. Erst die Friedenszeit der nachfolgenden Jahrhunderte ermöglichte die Zunahme der Bevölkerung bis an die Grenzen, weswegen der Kampf erneut in größerem Stil entflammte. Der Kampf und das Verlangen nach Sieg sind Schicksal und Schicksal bedeutet Leben. Es gibt daneben anderes Verlangen, Napoleon verlangte es nach den Erzen und der Kohle der Deutschen und nach den Weizenfeldern Polen und Russlands, obwohl es für damalige Bevölkerung von 30 Millionen nicht lebenswichtig war. Aber es war das Erbe Roms, dass in Frankreich weiterlebt. Frankreich vermied die Gier im eigenen Land und übertrug sie auf Europa. Und -obwohl von gemeinen jüdischen Revolutionären getragen- stärkte das Vorgehen die Personen im Lager der Deutschen. Die Kraft die Böses will und Gutes schafft! Nur das Ringen um einen Sieg schafft Personen. Im 20. Jahrhundert wimmelte es in Deutschland von Persönlichkeiten, weswegen die semitisch-römischen Herrscher Alles oder Nichts setzten. Nach dem militärischen Sieg wurde der Sozialstaat geschaffen, mit dem Ziel jede Gier nach irgendwelchen Zielen auf ewig zu unterbinden. Genau da sind wir heute, keinerlei Gier nach Selbstbestimmung, nach Forderung für eine Zukunft, nach einem kämpferischen Leben; statt dessen Fügung in ein fremdbestimmtes Schicksal. Keine Forderung nach freiem Land oder leeren Flächen für irgendeine künftige Gestaltung. Statt dessen Ergebenheit in staatliche Fürsorge, die gerade die Existenz sichert. Eine Existenz, knapp über dem Niveau von Küchenschaben, die nächtlichem Ausgehverbot unterliegen. Man stelle sich vor, in Deutschland lebten nur 60 Millionen Menschen, auf einer Fläche des ehemaligen Deutschen Reiches= weite Teile böten Arbeit und Kampf, für Wirtschaft und Handel, für Tatkraft und Zuversicht; was für ein Leben!
    Wie viel mehr, wären es nur 40 Millionen. Ein Paradies für Persönlichkeiten und Siege in Folge bestimmten unseren Alltag. Und wir könnten Grenzregionen für den Schutz opfern und Übergriffe vermeiden. Statt dessen leben mehr als 80 Millionen im Land- seriöse Quellen behaupten 100 Millionen- wovon 90% nur dank staatlicher Umverteilung existieren.
    Ich schreibe es an die Wand= Niemand, der auf staatliche Alimentation angewiesen ist, sollte wählen dürfen und Niemand sollte seine Stimme erheben. Ihre Gier dient einzig der Umverteilung und niemals mehr der nach einem ehrlichen Sieg.

  38. „Wobei ich Zeit meines Lebens den Part des Perseus vor dem der Medusa bevorzugte.“

    Echt jetz? Nee, Fränkieboy – Wenn Du wüßtest, wie gerne ich schon so manch einen zu Stein erstarren gelassen hätte … 😀

  39. Das Adjektiv „gemein“ hatte bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts keine perjorative Bedeutung. Ich könnte Seiten schreiben, lassen wir es und lassen wir den VOLXXXwillen in diesen „Heiligen Hallen“© mäandern.

  40. Ich schreibe es an die Wand= Niemand, der auf staatliche Alimentation angewiesen ist, sollte wählen dürfen und Niemand sollte seine Stimme erheben. Ihre Gier dient einzig der Umverteilung und niemals mehr der nach einem ehrlichen Sieg.
    Mensch Frank, da hast du aber sowas von Recht !!!!!!!

  41. Was die Hahne-Kritiker betrifft, der ist ein evangelischer Freikirchler, nicht unsympathisch, wenn der sich so vorwagt, kann der so manchen verbohrten Gutmenschen zum Gebrauch des evtl. noch vorhandenen Hirnrests anregen. Also nich immer nur meckern.

  42. KNR woher stammt deine Gewißheit? Ich wage zu bezweifeln, dass jemand der sich mit dem Ausdruck perjorativ schmückt, überhaupt Deutsche Sprache deuten kann. Es geht überhaupt nicht um allgemeine Bedeutung, denn immer noch wird jede organisierte Gruppe eine Gemeinde genannt.
    Das ist abgeleitet von gemein und Gemeinheit. Würdest du mir zustimmen, wenn ich Politische Gemeinden eine Gemeinheit nenne, auch angesichts ihrer offen erklärten Willkommenskultur und auch und besonders Kirchengemeinden ? Und was ist mit der Gemeinheit, die hessische und andere Bauernsöhne im 18. Jahrhundert an die Briten verkaufte, um im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zu verrecken? Spätestens da wurde der Gemeinsinn ins Gegenteil verkehrt.

  43. c+, der Zutritt hier ist für Jugendliche unter 18 Jahren verboten. Bleib bei den weichen Drogen, die eine geklonte Disney-Figur im ersten Video verteilt. Und im zweiten eine Jackson-Imitation. Belaste deine junge Seele nicht mit dem Crack, der hier konsumiert wird.

  44. „Zutritt hier ist für Jugendliche unter 18 Jahren verboten“
    There ’s a bad Moon on the Rise.

  45. Gucker, danke, wird ab jetzt in meinem Autoradio laufen. Nur gut , dass Du nicht Fortunate Son ausgesucht hast. Und c+= die Zeit wird kommen, wo unser Land nach den Alten Männern rufen wird und der Ruf wird verhallen. Für mich ist es ein ernstes Anliegen, zu der Zeit unerreichbar jenseits der Plejaden zu sein.

  46. Werter Frankstein,

    Du bleibst nun fein bei uns, denn auch wir müssen zusammenstehen u n d vor allem braucht uns vitzli jeden Mann – ich bin mir sicher, dasz wir noch alle ‚im richtigen Leben‘ zusammen kommen im Schützengraben der ersten Linie. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s