Stichworte des Tages 181228

*

1. Jahrestag Kandel

Gerade in „Heute“ (ZDF): Hetze gegen „Rechts“ vom Feinsten.

Daß auch der letzte unwahre Scheißdreck zur „Wahrheit“ wird, wenn man ihn oft genug wiederholt, erklärt der ehemalige Chef des Thüringer Geheimdienst in dem folgenden Video zur Kriegsschuld WK1: Es ist alles anders.

Ich habe das Buch gelesen und fand es absolut überzeugend! Leute, wir sind unschuldig am WK 1!

2. Interview mit Dr. Helmut Roewer zur Kriegsschuld WK 1:

Leider erkennt Roewer nicht die letzte Ebene hinter allem. Das wird sehr deutlich bei seinen Ausführungen zur Gründung der FED, woran 8 Parteien beteiligt gewesen sein sollen, „darunter auch ein Jude (Wartburg)“. Daß die FED selber aber jüdisch dominierten Banken gehört, findet seine Beachtung scheinbar nicht. Wie sprach Kohl? „Entscheidend ist, was hinten rauskommt!“

Wer dazu mehr wissen will, liest „About“.

3. Mord mit Aussicht und Negerbullen

Eigentlich eine ganz witzige Serie. Trotzdem muß man die nicht ständig auf allen Kanälen wiederholen.

Schlimmer jedoch: Vorhin der Neger als „deutscher“ Polizist. Und ausdrücklich von der Bullentante, die soeben zwei  untergebene Weicheimännerbullen herumkomandiert hat, erklärt, daß der Schröder heißen tut. Und daß Negerbullen in Deutschland jetzt ganz normal sind. Usw..

Ich habe extrem angewidert umgeschaltet.

4. Suchmaschinen, auch alternative wie Qwant

Man suche mal „Negerkrawall“.

Gibt´s praktisch gar nicht. Milliarden Seiten, aber Negerkrawall gibt es praktisch nicht. Da ist das Juden-Gockel noch tolleranter als Qwant, die angeblich nix speichern.

Von den freien Geistern wird dank der lenkenden Suchmaschinen und der linken Meinungshoheits-Dumpfbacken nebst ihren steuergeldfinanzierten Zensoren bald nicht mehr viel übrig bleiben. Das wird geistig ganz arm in Detsenland. Goethe und die Antifa, lol.

41 Gedanken zu “Stichworte des Tages 181228

  1. Es könnte sein, dass Roewer mehr weiß, als er sagt. Wenn er „Tacheles“ reden würde, dann käme er sofort in die „antisemitische“ Ecke und würde da auch bleiben. Nix mehr mit Buchverkauf und (Teil)Aufklärung. Gruß DER_M0D

  2. der mod

    er betont aber gewisse sachen, die er beschweigen könnte. deswegen glaube ich das nicht. bei der nsu – sache redet er auch tacheles. außerdem beherrscht der mann die differenzierte ausdrucksweise je nach bedarf.

  3. „Daß auch der letzte unwahre Scheißdreck zur „Wahrheit“ wird, wenn man ihn oft genug wiederholt,….“
    Ich hatte einmal den Begriff “ Mandela-Effekt“ hier thematisiert. Nach dem schwarzen Freiheitskämpfer, der Gerüchten zufolge bereits 1990 gestorben war und später als Begründer einer Agenda wiederbelebt wurde. Der Begriff ist hübsch und passt auf alle Historie. Er ist wesentlicher Bestandteil der Bildung und Erziehung und beschäftigt Industriezweige- wie Theater/ Film/ Fernsehen/ Museen/ Buchverlage und Bildungsanstalten. Wie das funktioniert, kann man am Beispiel der Museen darstellen= von den gesammelten historischen Exponaten werden nur 1-10 % ausgestellt, 90-99 % lagern hinter Panzertüren. Die maximal 10% werden in wechselnden Ausstellungen von ausgesuchten Kuratoren präsentiert, die Bedingung ist, dass diese internationalen Ruf aufweisen müssen. Weltweiten Ruf genießen die Museen der Smithsonian Institution, die von einem Juden gegründet und aktuell auch von einem geleitet werden. Dan Brown machte sie zum Tatort eines seiner Thriller. In Verbund mit anderen Museen schrieben diese die Geschichte der USA und der halben Welt neu. U.a. sind sie Referenz für indianische und US-afrikanische Historie. Aber auch für die US-Erfolge in der Weltraumfahrt. Man muss sich das vorstellen, als wenn in einem Kellerpuff im Vorraum die Verdienstmedallien des Besitzers präsentiert werden. Es geht aber auch subtiler = Im Netz vagabundieren kolorierte Bilder alter Schwarz-weiß-Aufnahmen. Da fährt z.B. eine zweifarbig ( mit rot) lackierte Straßenbahn Anfang der 40er durch eine Stadt. Zu der Zeit und auch noch 10 Jahre später gab es keine farblackierten Bahnen, die Holzaufbauten waren mit gemalten Schildern beplankt. Zur gleichen Zeit fahren S-Bahnen ohne Oberleitung auf elektrisch leitenden Schienen. Was wir erleben, ist der doppelte Effekt = heutzutage fahren Bahnen in den Städten entlang von Oberleitungen, ergo muss die alte Bahn Fake sein. Heute sind alle Bahnen farbig, also müssen sie lackiert sein, obwohl sie nur mit Folien beklebt sind. Man sieht, es ist nicht so einfach und die Beweisführung ist holperig. Das ist der “ Mandela-Effekt“ = nichts ist so, wie es scheint. Ein weiteres Beispiel ist RIAS, der US-Rundfunksender in Berlin, der “ Stimme der freien Welt“ genannt wurde. Möglich wurde dies, weil zuvor das Sendegebiet besetzt wurde, die Besetzer nannten ihre Propogandaschleuder deshalb so, um ihrem Hohn über die Besetzten Ausdruck zu geben. Richtig war, diese waren unfrei und nahmen die Benennung als Zeichen ihrer Unterlegenheit. Sie akzeptierten die Unterordnung. Frei zu sein, bedeutet ja nicht primär die eigene Freiheit, immer jedoch die Freiheit der Anderen. Das liegt auch im Wesen der Deutschen, die sich in Sklaverei begeben, damit ihre Nachkommen frei sind. Wenn man ihnen beweisen kann, dass ihre Vorfahren zudem dumpf und mißgebildet und Kannibalen waren, sehen sie sich selbst im Spiegel schon als weiter entwickelt. Mandela-Effekt bedeutet, eine beliebige aber passende Leiche auszugraben, oder einen Lehm-Golem zu formen, die oder der eine Agenda beweisen.
    Übrigens RIAS lautet die Abkürzung für die neu eingerichtete zentrale Meldestelle für Antisemitismus-Verstöße in Berlin= die alte/neue “ Stimme der jüdischen Welt“.
    Die Smithsonian Institution arbeitet eng zusammen mit den Ivy- Universitäten der US-Ostküste, die alle jüdische Gründungen sind. Ivy wird als Efeu gedeutet, wegen der Ehrwürdigkeit dieser Anstalten; ist aber eine Abkürzung von Ivory, was Elfenbein heißt.
    Suggeriert auch Ehrwürdigkeit und Alter. Das Substantiv ist Neusprech, im Original lautet es tusk = Elfenbein. Hier wird nämlich der Ursprung deutlich, Elfenbein klingt nach Elefant und Mammut, tusk ist Hauer und gemeint ist der Eberzahn. Auch das ist Mandela, man nehme alte Begriffe und transportierte sie zu neuer Bedeutung. Es klingt doch besser, wenn man Ehrwürdigkeit mit Elefanten gleichsetzt statt mit Ebern. Warum aber Efeu herhalten muss, habe ich noch nicht ganz verstanden.
    Ich hoffe abschließend, ihr hattet schöne Feiertage, es könnten die letzten gewesen sein.

  4. Neues aus Umgebung von Dachau:

    „#Betrunkene# gehen auf Polizisten los“

    „Ein Großaufgebot der Polizei ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer Veranstaltung im Bürgerhaus Karlsfeld gerufen worden. Dort waren 30 Nordafrikaner in Streit geraten.“

    „Die Beamten der Polizeiinspektion Dachau versuchten beruhigend einzuwirken. Bei der Feststellung der Personalien auf dem Vorplatz des Bürgerhauses wurden die Einsatzkräfte jedoch massiv von einzelnen, teilweise erheblich angetrunkenen Personen bedrängt und beleidigt. “

    -https://www.merkur.de/lokales/dachau/karlsfeld-ort28903/karlsfeld-betrunkene-gehen-auf-polizisten-los-10919223.html

    „Die Geister, die Sie riefen“

    kwK

  5. Ergänzung zum Mandela-Effekt:

    Frankstein, hier auf dem Blog wohl nichts Unbekanntes… auch der Terrorfürst soll ja schon ewig unter der Erde sein. Was natürlich die VSA nicht davon abhielt, ihn „offiziell“ zu ermorden und nen lustigen Hollywoodfilm daraus zu machen. LOL… Hollywood bringt wohl alles Mögliche an feuchten Tagträumen ans Licht der Welt.

    -http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/05/bin-laden-ist-schon-lange-tot.html

  6. Die sog. Nürnberger Prozesse wurden vollständig aufgenommen, aber (ab Minute 9.48):

    Scheinwerferanlagen sorgten dafür, daß amerikanische und sowjetische Kamerateams den gesamten Prozeßverlauf filmen konnten.

    Parallel dazu wurde der Prozeß auch ungekürzt mitgeschnitten; diese Tonmitschnitte sind historisch von Bedeutung, denn sie enthalten Passagen, die in gedruckten und angeblich vollständig veröffentlichten Protokollen des Prozesses nicht zu finden sind.

    Bis heute sind von den 2.000 Stunden Film, die während des Prozesses entstanden sind, nur wenige Stunden veröffentlicht; Material, das bis auf weite Strecken relativ belanglos ist.

    Die in den Augen der Aliens (=“Alliierten“) umstrittenen und verfahrenskritischen Auftritte der Angeklagten und ihre Verteidiger lagern dagegen noch immer in den Archiven.

    Nürnberger Prozess: Recht oder Rache?!

    -https://www.youtube.com/watch?v=0qHeHEot2m4

    Die Länge des Dokuments beträgt knapp 1.14 Stunden und hat knapp 1.200 Kommentare.

    Zum ersten Male hörte ich die Aussagen des Gauleiters Julius Streicher (ab Minute 48.48):

    Ich war vier Tage entkleidet in einer Zelle.

    Ich wurde mit Zigaretten auf meine Brustwarzen gebrannt; auf dem Nabel.

    Ich wurde mit einer Peitsche auf den Geschlechtsteilen geschlagen.

    Ich wurde auf den Boden geworfen; eine eiserne Kette wurde auf mich gelegt.

    Ich sollte die Füße von Negern küssen.
    [Anmerkung Tantchen: Der Papst macht das heuer ganz ohne Imperativ!]

    Man spuckte mir in das Gesicht.

    Man spuckte mir zwei Neger und ein Weißrockvisier in den Mund …
    [Anmerkung Tantchen: So habe ich das akustisch vernommen, doch der geneigte Leser möge beachten, daß Herr Streich in voller Abscheu und Erregtheit von der ihm zugeführeten Pein berichtet]
    … und als ich ihn nicht mehr öffnete, wurde er geöffnet mit einem Holzstab.

    Und als ich um Wasser bat, wurde ich an das Klosett geführt; man befahl mir, aus der Urinschale zu trinken.

    Und ich erkläre hier, damit ich nicht mißverstanden werde: Die jüdischen Offiziere, die uns hier zu bewachen haben im Gefängnis, haben sich korrekt bisher benommen.

    Tantchens Fazit:

    Ja, das mit dem korrekten Benimm kenne ich von dieser Spezies! 😀

    Wozu auch sich die Hände schmutzig machen und sich (ab-) plagen, wenn genug verblendete Gojim und Neger die „Arbeit“ verrichten und man nun vor allem die tollen Früchte seiner verderblichen Aussaat genießen kann.

    Während Herr Streicher spricht, kann der geneigte Leser seine Notizen lesen – am besten dazu ein Standbild einlegen.

    Es sind im übrigen noch sehr viele weitere Einzelheiten der gesammelten Werke des Historikers Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt im obigen Dokument zu studieren, wie beispielsweise das heroische Opfer des Reichsmarschalls Hermann Göring, der sich offen ins Schwert stürzt, weil er sich als alter erfahrender Kämpfer und Staatsmann gewahr ist, daß es für ihn aus dieser der schändlichsten Katastrophe für die gesamte Menschheit kein entrinnen mehr geben wird.

    Welch Wunder, daß Herrn Vogt nach seinem Meisterstück „Die Geheimakte Heß“ und „Der-Malmedy-Prozeß“ das Gehirn aussetzte – das widerfuhr mir ebenfalls jüngst mal wieder, nämlich über dreier vermeintlicher Becher Kaffee.

    Wer sich demnach mit der Wiederherstellung der Ehre unseres Volkes beschäftigt und für selbige gar kämpft, ward hie heuer wahrscheinlich fanatischer bekämpft als einst, befinden wir uns doch im alles entscheidenden Finale – nur eben findet der Kampf unserer Antagonisten, der Antipoden, meist durch okkulte unlautere Mittel statt; doch unsere Knechtschaft wird trotz aller opfer fallen, denn die Freiheit bricht sich Bahn und das Erbe, das es zu verteidigen gilt, ist zu gewaltig! 🙂

  7. tante lisa,

    ja, die (unsichtbaren ?)amis haben vielfach übelst gefoltert und damit „geständnisse“ erzwungen, wir hatten das thema ja hier schon ausführlich anläßlich des malmedy-prozesses. deswegen glaube ich die schilderung des streichers sofort. sie passt ins bild!

  8. Zwei Häftlinge einer Abschiebehaftanstalt in Eichstätt haben an Heiligabend randaliert und für rund 100 000 Euro Schaden gesorgt.

    Der 35 Jahre alte russische und der 24 Jahre alte aserbaidschanische Abschiebehäftling zerstörten zuerst eine Toilette, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Danach zündeten sie Kleidung an und schließlich beschädigte einer von ihnen mit einem abgebrochenen Tischbein verschiedene Einrichtungsgegenstände der Haftanstalt. Die Männer lösten einen Einsatz aus, an dem am Ende rund 90 Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst beteiligt waren.

    fokus

    würde mich nicht wundern, wenn der „russe“ sich als islamischer tschetschene herausstellte. der aserbaidschaner ist ja wohl moslem. DAS schreiben sie nicht, die vertuscher.

  9. 90 Männer gegen ZWEI Figuren !!

    Wir, die Zwangssteuernzahler, blechen für ALLES !!!

    Ich hätte das ANDERS geregelt, mit viel weniger Aufwand, aber GRÜNDLICH…..

  10. Quelle:
    -https://michael-mannheimer.net/2018/12/17/die-drahtzieher-der-neuen-weltordnung-nwo-fast-ohne-ausnahme-beherrscht-von-juden/

    Die von Juden geführten Jesuiten

    Ein weiterer Orden sind die Jesuiten (zu denen der aktuelle Papst gehört und der wenige Jahrzehnte nach der spanischen Reconquista 1492 in Spanien von einem Freundeskreis um Ignatius von Loyola am 15. August 1534 gegründet wurden. Sie gelten als der einflussreichste Orden innerhalb der katholischen Kirche. Und mit Franziskus hat als erster Jesuit den Papstthron bestiegen. Was Unheil birgt: Denn die Jesuiten sind für ihre besondere Grausamkeit bekannt. Und Franziskus hat sich als der inoffzielle Kopf der NWO erwiesen.

    Auszüge aus den Jesuiten-Eid, (der „Schwur des Bösen“) den auch Franziskus schwor:

    „…Weiter verspreche ich, dass ich keine eigene Meinung oder eigenen Willen haben will oder irgendeinen geistigen Vorbehalt, was auch immer, selbst als eine Leiche oder ein Kadaver, sondern bereitwillig jedem einzelnen Befehl gehorche, den ich von meinem Obersten in der Armee des Papstes und Jesus Christus empfangen mag…

    Außerdem verspreche ich, dass ich, wenn sich Gelegenheit bietet, unbarmherzig den Krieg erkläre und geheim oder offen gegen alle Ketzer, Protestanten und Liberale vorgehe, wie es mir zu tun befohlen ist, um sie mit Stumpf und Stiel auszurotten und sie von der Erdoberfläche verschwinden zu lassen; und ich will weder vor Alter, gesellschaftlicher Stellung noch irgendwelchen Umständen halt machen.

    Ich werde sie hängen, verbrennen, verwüsten, kochen, enthaupten, erwürgen und diese Ketzer lebendig vergraben, die Bäuche der Frauen aufschlitzen und die Köpfe ihrer Kinder gegen die Wand schlagen, nur um ihre verfluchte Brut für immer zu vernichten. Und wenn ich sie nicht öffentlich umbringen kann, so werde ich das mit einem vergifteten Kelch, dem Galgen, dem Dolch oder der bleiernen Kugelheimlich tun, ungeachtet der Ehre, des Ranges, der Würde oder der Autorität der Person bzw. Personen, die sie innehaben; egal, wie sie in der Öffentlichkeit oder im privaten Leben gestellt sein mögen. Ich werde so handeln, wie und wann immer mir von irgendeinem Agenten des Papstes oder Oberhaupt der Bruderschaft des heiligen Glaubens der Gesellschaft Jesu befohlen wird.“

    Quellen:
    1. Prof. Dr. Walter Veith, Kapstadt;
    2. Ausschnitt aus dem „Schwur der höchsten Weihe“ der Jesuiten, aufgeschrieben im Verzeichnis des Kongresses der Vereinigten Staaten von Amerika (House Bill 1523, Contested election case of Eugene C. Bonniwell, against Thos. S. Butler, February 15, 1913, pp. 3215-16)
    Doch noch gefährlicher ist eine geschichtlicheTatsache, die den meisten Menschen nicht einmal ansatzweise bekannt ist: Der Krypto-Judaismus

    Viele Juden Spaniens schlossen sich dem spanischen Jesuitenorden an. Den Grund kann man nur erahnen, wenn man sich in die Zeit Spaniens zu Beginn des 16. Jahrhunderts zurückbegibt: Damals säuberte Spanien sein Land von hunderttausenden Moslems (die es 700 Jahre lang besetzt hatten und hunderttausende christliche Spanier grausam ermorden ließen) – und von den Juden.

    Die zweiteren waren bekannt, mit den arabischen Besatzern zu kollaborieren, die Steuern für diese einzutreiben – und sie fungierten als die Statthalter des Kalifafs in Spanien Unzählige Gräueltaten gingen auf die Kappe der Juden – was von den linken Geschichtsschreibern, aber auch von der jüdisch dominierten Weltpresse und den Medien bislang weitestgehend verschwiegen wurde.

    Also auch die Juden mussten Spanien verlassen.

    Ihre Deportation geschah für damalige Verhältnisse geradezu gesittet. Keine Pogrome gegen Juden, und auch keine gegen die moslemischen Besatzer. Das war so vereinbart in den Kontrakten zwischen dem Eroberer der letzten islamischen Bastion Alhambra: dem spanischen König Ferdinand II. und seiner Gemahlin Isabella I. (Los Reyes Católicos, die „Katholischen Könige“). Im selben Jahr erließen die Könige das Alhambra-Edikt, in dem die Vertreibung der Juden aus allen Territorien der spanischen Krone zum 31. Juli des Jahres angeordnet wurde, sofern sie bis dahin nicht zum Christentum übergetreten waren.
    [Nach neueren Schätzungen waren von dem Ausweisungsbefehl etwa 70.000 Personen betroffen, von denen aber viele nach einigen Jahren zurückkehrten und konvertierten. Nur wenig mehr als 30.000 verließen die Iberische Halbinsel endgültig. Siehe dazu Henry Kamen: The Mediterranean and the Expulsion of Spanish Jews in 1492, in: Past and Present 119 (1988) S. 44; Herbers S. 309]

    Was bedeutete: Viele in Spanien lebenden Juden, ehemalige Sklavenherren der dort unterdrückten Christen, fühlten sich in Spanien doch so wohl, dass sie es vorzogen, in Spanien zu bleiben oder nach Spanien zurückzukehren.

    Dazu konvertierten sie zum Christentum. Doch die meisten machten dies nur zum Schein:

    Nach außen gaben sie sich als Christen: Doch nach innen (und im eigenen Haus) blieben sie Juden und praktizierten dort nach wie vor ihre jüdischen Rituale. Sogar bis zum heutigen Tag gibt es noch Zirkel kryptojüdischer Gemeinschaften: Solche bestehen bis heute in nördlichen Portugal (Beispiel: Belmonte) und ebenfalls in Neumexiko oder Südamerika.
    [Dolores J. Sloan: The Sephardic Jews of Spain and Portugal. Survival of an imperiled culture in the fifteenth and sixteenth centuries. MacFarland, Jefferson, NC u. a. 2009.]
    [Amy Klein: Auf dem Heimweg: Immer mehr Menschen hispanischer Herkunft entdecken ihre jüdischen Wurzeln. In: Jüdische Allgemeine. 3. Dezember 2009.]

    Als Kryptojuden werden Konvertiten (vom Judentum zu einer anderen Religion) und deren Nachkommen bezeichnet, die entgegen ihrer öffentlichen Religionszugehörigkeit sich weiterhin der alten Religion verbunden fühlen und im Geheimen jüdische Kultur und Religion praktizieren.

  11. ZITATE AUS DEM TALMUD

    „Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, sie sind ein herrenloses Gut und jeder, der zuerst von ihnen Besitz nimmt, erwirbt sie.“
    (Baba bathra 54b)
    „Dem Juden ist es erlaubt zum Nichtjuden zu gehen, diesen zu täuschen und mit ihm Handel zu treiben, ihn zu hintergehen und sein Geld zu nehmen. Denn das Vermögen des Nichtjuden ist als Gemeineigentum anzusehen und es gehört dem ersten [Juden], der es sich sichern kann.“
    (Baba kamma 113a)
    „Wenn sich ein Nichtjude mit der Thora befaßt, so verdient er den Tod.“
    (Synhedrin 59a)
    „Die Wohnung eines Nichtjuden wird nicht als Wohnung betrachtet.“
    (Erubin 75a)
    „Den besten der Gojim sollst du töten.“
    (Kiduschin 40b)
    „Weshalb sind die Nichtjuden schmutzig? Weil sie am Berge Sinai nicht gestanden haben. Als nämlich die Schlange der Chava beiwohnte, impfte sie ihr einen Schmutz ein; bei den Jisraéliten, die am Berge Sinai gestanden haben, verlor sich der Schmutz, bei den Nichtjuden aber verlor er sich nicht.“
    (Aboda zara 22b)
    „Sobald der Messias kommt, sind alle [Nichtjuden] Sklaven der Jisraéliten.“
    (Erubin 43b)
    „Wer die Scharen der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.“
    (Berakhoth 58a)
    „Wer die Gräber der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.“
    (Berakhoth, 58b)
    „Eher gib einem Jisraéliten umsonst als einem Nichtjuden auf Wucher.“
    (Baba mezia 71a)
    „Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh.“
    (Baba mezia 114b)
    „Der Samen der Nichtjuden ist Viehsamen.“
    (Jabmuth 94b)
    „Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher.“
    (Aboda zara 22b)
    „Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.“
    (Jabmuth 57b, Jabmuth 60 a, Aboda zara 37a)
    „Der Notzüchter braucht kein Schmerzensgeld zu zahlen, weil das Mädchen diese Schmerzen später unter ihrem Ehemann gehabt haben würde.“
    (Baba kamma 59a)
    „Wenn jemand wünscht, daß seine Gelübde des ganzen Jahres nichtig seien, so spreche er am Beginn des Jahres: jedes Gelübde das ich tun werde, ist nichtig; nur muß er beim Geloben daran denken.“
    (Nedarim 23b)

    Quelle: ebenda

  12. „Juden und Nichtjuden, kauft nicht bei Deutschen!“
    (Samuel Undermeyer 1933)

    „Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist eine kollektive und individuelle Gefahr für die Juden.“
    (Vladimir Jabotinski 1934)

    „Hitler will keinen Krieg haben, aber wir werden ihn dazu zwingen, in diesem Jahr nicht, aber bald.“
    (Emil Ludwig Cohn 1934)

  13. Goldstückige Fachkraft zeigt sein ganzes Können in der Drogerie Rossmann/Göttingen (bei Vergrößerung des Videos ist das Können besser erkennbar):

  14. Nachtrag zum obigen Video:

    Da im Video schwäbisch gesprochen wird, ist es sicherlich der Rossmann in GÖPPINGEN statt in Göttingen.

  15. @vitzli, den 28. Dezember 2018 um 16.01 Uhr

    Werter vitzli,

    der Göring macht richtig Spaß – allein seine Stimme ist ein wahrer Genuß! 😀

    Ein Lachen deshalb, weil das Herr Göring so gewollt hätte und auch trotz seiner furchtbaren Situation mit einem Lachen aus dem Leben schied.

    Irgendwie muß ich an die in den Archiven schlummernden und noch nicht veröffentlichen 2.000 Stunden des Filmmaterials kommen – Mann, ist der Göring ’ne Wucht! Denn das muß richtig Laune machen, ihn bei der Vorführung des „Hohen Gerichts“ wie ein kleines Mäuschen in seiner Westentasche lauschen zu dürfen. 🙂

  16. Neues von der amerikanischen Lizenzpresse aus Humbug – ehemals Hamburg. 😀

    Morbus Relotius.

    Hamburger Schundromanverlag DAS SPEIGEL.

    Von Münchhausen im Experteninterview.

    Lügenpresse + Spiegel + Relotius = Münchhausen + Journalismus

    -http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201812/20181228_Luegenpresse_Spiegel_Relotius_Muenchhausen_Journalismus.jpg

  17. Zusammenfassung: Wie wir sehen können, dürfen wir erheitert ins nächste Jahr gehen. 🙂

  18. tante lisa

    ich wünsche hier keine werbung für die ns-größen und für göring schon mal gar nicht. der gierige fettsack war doch das allerletzte!

  19. ebber 2320

    ich habe das auch mal vor 10 jahren verwechselt. meine güte, hat sich das linke pack infantil amüsiert. war natürlich für das angesprochene thema völlig wurscht, lol.

    gute besserung! 🙂

  20. @vitzli, den 29. Dezember 2018 um 4.35 Uhr

    Werter vitzli,

    leider verkennst Du den Wert unserer letzten Reichsregierung sowie ihren militärischen Stab und sonstigen Staatsapparat.

    Warum wohl werden von den Aliens die 2.000 Stunden Dokumentation mittels Filmmaterial der sogenannten Nürnberger Prozesse nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, wo doch sonst täglich im Glotz über unsere jüngste Vergangenheit so alles mögliche flimmert?

    Und daß Herr Göring übergewichtig war, lag an einer Verletzung, die er sich beim Marsch auf die Feldherrenhalle im Jahre 1923 zugezogen hatte, als er nämlich zusammen mit seinen Getreuen Landsleuten von der Bayrischen Polizei mit Karabinern zusammengeschossen wurde. Im Rahmen der Rekonvaleszenz wurde er leider abhängig von Morphium, einem damals gängigen Schmerzmittel – und das führte letztlich zum Übergewicht.

    Während der sogenannten Nürnberger Prozesse nahm er übrigens merklich ab, so wie wohl sämtliche Angeklagten. Doch gerade Göring leistete im Rahmen des „Gerichtsverfahrens“ vorbildliche Aufklärungsarbeit und hielt eine Menge Dreck weg vom Deutschen Volke, mit dem es ansonsten als sogenannte Kollektivschuld belastet worden wäre. Er brachte die Richter aus der Fassung, zum ausflippen – nur durch beharrliches künden von Wahrheit! 🙂

    Warum nur schreckst Du denn immer beieinander, wenn man seine Vorfahren im wahrsten Sinne aus der Traufe holt und ihnen beisteht?

    Aus der Traufe?

    Ja, dort fließt Göring noch immer, im Bächlein, als Asche – aber seine Seele ist unter uns, sein Geist unsterblich, und davor, werter vitzli, bist Du bange. Seine Leistungen und sein Andenken wirst Du durch Verbot nicht schmälern – zumal Wiedergabe von historischen Fakten nichts mit Propaganda im Sinne von „NS-Werbung“ gemein hat, meines Erachtens.

  21. Danke Ebber , Du hast mir 2019 jetzt schon verdorben (!) Noch vor dem Sylvesterabend ahne ich, dieselbe Scheiße wie die vormaligen Jahre wird auch das kommende Jahr prägen. Das Bleigießen kann ich wohl vergessen. Und das Freuden-Feuerwerk zum Jahreswechsel ? Gestern sah ich bei meinem Discounter = Feuerwerk wurde überwiegend von jungen Eltern und ausländischen Mitbürgern in Massen gekauft. Man muss sich das vorstellen, die Freßfeinde friedlich vereint an der Kasse!
    Ich stellte mir vor, wie der Knabe in 20 Jahren seinen Vater fragt= wie konntest du das tun? Wenn ihn nicht vorher ein Mitbürger weggeböllert hat. Sehe ich schwarz? Ich sehe nix, ich kann die Zukunft nicht sehen. Was ich sehe= um mich herum herrscht eine eigenartige Stimmung, wenig Zuversicht, kaum Freude, kein Aufbruchwille. Wenn es sowas wie ein morphologisches Bewußtsein gibt, muss es in Erwartung zittern; ich frage mich welcher Art?

  22. tante lisa,

    du beweihräucherst den göring ohne irgendwie besonders konkret zu werden. das ist ganz knapp an der ns-werbung. noch so einen kommentar werde ich nicht freischalten. politiker sind generell von übel, weil sie praktisch immer das volk belügen. da mache ich bei dem keine ausnahme.

  23. Frankstein sagt:
    29. Dezember 2018 um 12:12

    Danke Ebber , Du hast mir 2019 jetzt schon verdorben (!) Noch vor dem Sylvesterabend ahne ich, dieselbe Scheiße wie die vormaligen Jahre wird auch das kommende Jahr prägen.

    ++

    Jeder MUSS den Tatsachen ins Auge sehen, bitte keine Gefühlsduselei ^^
    Deine Ahnung – noch vor dem Silvesterabend – ist richtig.
    Ich kann Dir jedoch versichern, es wird noch unvorstellbar schlimmer werden die nächsten Jahre.

  24. „Der Samen der Nichtjuden ist Viehsamen.“ … sollte einem zu denken geben, wenn die „Esthermethode“ angewandt wurde. LOL

    DER_M0D

  25. „Ich kann Dir jedoch versichern, es wird noch unvorstellbar schlimmer werden die nächsten Jahre.“

    Ebber, nun bist Du endlich auf Bloglinie getrimmt, jetzt fehlt nur noch die Lisa… dann sehen wir hier alle tiefschwarz für Deutschlands Zukunft. 😈

  26. ER_M0D sagt:
    29. Dezember 2018 um 18:02

    „Ich kann Dir jedoch versichern, es wird noch unvorstellbar schlimmer werden die nächsten Jahre.“

    Ebber, nun bist Du endlich auf Bloglinie getrimmt, jetzt fehlt nur noch die Lisa… dann sehen wir hier alle tiefschwarz für Deutschlands Zukunft.

    +++

    Nee, bin nicht auf Bloglinie getrimmt. Vitz sieht das genauso nüchtern.
    Das, was hier passiert und noch passieren wird ist Wirklichkeit. Nicht Frieden, Freude, Eierkuchen.

    Alles andere ist Beschönigung, Selbstbetrug, Selbstverarschung, Selbsttäuschung etc.pp.

    Wake up, Mod/Nemo !!

  27. Mannheimer schreibt hier, daß das Miststück Joseph Martin Fischer (Grüne) ein Jude ist:

    Wie wir in Sachen Srebrenica betrogen wurden:

    Keine Frage: Srebrenica bildete den Auftrakt der weltweite Destabiliserung islamischer Länder, wie sie Thomas Barnett in seinen Schriften zur NWO als verbindlich pospostuliert hat. Wir wurden, was die Berichtestattung um den Kosovo- und Bosnienkrieg anbetrifft, vor vorn bis hinten belogen. Nichts an dieser Berichterstattung stimmte. Alles war gelogen – um die westlichen Bevölkerungen positiv für einen NATO-Anriff gegen Serbein einzustimmen

    Dass dabei der englische Sozialist und Islamfreund Tony Blair eine wesentliche Rolle spielte wie auch der Jude Joschka Fischer (s. Kalergi-Plan), verdichtet nur die Indizien, dass der Krieg der NATO gegen Serbien ein kommunistisch-jüdisch-amerikanisches Komplott war, um den Plan der NWO: Destabilsierung Europa und Flutung dieses Kontinents durch Millionen Moslems durchzusetzen: Der ein Coup der US-Imperialisten war, die die führenden Drahtzieher der Neuen Weltordnung sind.

    Ich selbst fiel damals auf die US-Propaganda herein – und war ebenfalls vehement für eine Intervention der NATO gegen die angeblichen Genozid der Serben. Wofür ich mich heute in Grund und Boden schäme.

    Ein einziger Deutscher hat damals diese Lügen durchschaut: Der Schriftsteller Peter Handtke. Er solidarisierte sich mit den Serben, wofür er vom deutschen Establishment niedergemacht wurde. Auch ich habe ihn damals verurteilt (insgeheim). Dafür will ich mich bei Peter Handtke heute enstschuldigen. Er war der einzige prominente Deutsche, der Durchblick hatte.

    -https://michael-mannheimer.net/2018/12/29/mit-dem-krieg-der-nato-gegen-serbien-1992-95-begann-die-umsetzung-des-nwo-plans-zur-destabislierung-des-balkans-und-des-nahen-ostens/

  28. Komm von Morgenrot:

    Daß Fischer Jude sei, habe ich schon verschiedentlich gelesen. Die brd hat aber schon von Anfang an die Juden in die hohen und höchsten Staatsämter gebracht. Denken Sie nur an Gerstenmeier, Brandt, Kohl, Schmidt, Merkel, Kinkel, in der DDR z.B. die Rote Hilde – ich liste hier nur schnell Namen auf, die mir gerade in den Sinn kommen. Für jemanden wie Maaß würde ich mich in dieser Frage auch nicht verbürgen. Viele dieser Erfolgsmenschen haben auch unter Hitler Erfolg gehabt – wurde also als Voll-, Halb- oder Vierteljuden kein Stein in den Weg gelegt, das nur einmal als Nebengedanke zu den beliebten Greuelgeschichten, die immerzu phantastischer ausgemalt werden.

    ++

    Fast „unsichtbar“ – Juden in der SBZ/DDR 1945–89
    -http://www.hagalil.com/2014/11/juden-in-der-ddr/

    Die DDR und die Juden – Neue Literatur und Perspektiven
    von Constantin Goschler
    -http://www.trend.infopartisan.net/trd0204/t370204.html

    Komm von Morgenrot zu obigen Verlinkungen:

    Danke für die beiden Verweise. Diese sind durch ihren ideologischen Unterton und die grundsätzliche Hinnahme der Geschichten über die Judenverfolgungen in den 40er Jahren freilich etwas anrüchig. So sollen 1945 im gesamten Gebiet der SBZ nur 3500 Juden gewesen sein. Ich denke da immer wieder an die Inge Meysel, die als Jüdin in den Kriegsjahren mit ihrer Theatergruppe durchs Reich getingelt ist (war in einem Zeitungsbericht anläßlich ihres Ablebens zu lesen), Atze Brauner (der bekannte Fernsehproduzent) schlenderte laut eigenem Erleben1943 den Kuhdamm hinunter (Zeitungsbericht in der JF vor etwa 20 Jahren), Generalfeldmarschall Milch war Halb- oder Volljude, usw., und auch der Adenauer könnte vom Namen her diesem Volk zugerechnet werden. Wir wissen weder heute, noch wußte man damals, wer Jude war. Erinnern Sie sich noch an Ulrich Wickert? Der ist Jude, und da es 1943 die bekannte Demonstration deutscher Frauen in Berlin gegen Goebbels‘ Befehl, alle Juden aus Berlin hinauszuschaffen, gab, derzufolge die etwa 4000 Juden in allein Berlin in Ruhe gelassen wurden, die Besatzer 1945 in Berlin ein mit Patienten belegtes jüdisches Krankenhaus antrafen, kann ich wohl mit gutem Grunde annehmen, daß diese Zahlen in den obigen regimefreundlichen Texten dem Anlaß entsprechend hingestutzt wurden.

    -https://michael-mannheimer.net/2018/12/29/mit-dem-krieg-der-nato-gegen-serbien-1992-95-begann-die-umsetzung-des-nwo-plans-zur-destabislierung-des-balkans-und-des-nahen-ostens/#comment-333241

  29. Hamburg-Eidelstedt: Luxus-Wohnanlage für „Flüchtlinge“

    -http://www.anonymousnews.ru/2018/12/29/hamburg-eidelstedt-luxus-wohnanlage-fuer-fluechtlinge-empoert-anwohner-und-afd-politiker/

  30. ebber

    und die deutsche omma darf sich die trittin-rente sichern (flaschen- und dosenpfand aus den mülleimern!) da kommt haß auf! aber auf die staatlichen bauherrn, nicht auf die unendlich vielen steuerfinanzierten fremden gratismieter!

    ist das jetzt rechts oder verfassungsfeindlich, lol?

    deutlicher kann man praktizierten volksverrat nicht darstellen.

    wie sagte sarrazin vorhin im video aus 2013 in der diskussion mit dem volksverräter ströbele? 33% der türken würden ohne die deutschen – vom steuerzahler bezahlten – sozialleistungen sofort wieder in die türkei zurückreisen!

    ströbele hat damit kein problem und faselt was von spaltung …

    wer wählt den …?

  31. ebber

    Denn bis heute weiß de Weltöffentlichkeit noch nichts darüber, dass dem Massaker von Srebrenica ein mindestens so schlimmes, in der Durchführung jedoch unendlich grausameres Massaker von Moslems an Christen vorausging.

    MM

    wundert mich kein bischen. wo man auch hinschaut, alles verdreht.

    daß mm so tapfer ist, den fischer als juden zu bezeichnen, überrascht mich.

    lohnt sich vermutlich, dem damaligen kriegs- und massakergeschehen mal näher nachzugehen. nach meinen bisherigen nachforschungen glaube ich das mit den vorausgehenden moslemmassakern an christen blind. der unsichtbare fischer hat uns auch da verarscht!

  32. ebber

    mm schrieb aber zu dem morgenrot-kommentar:

    ++++++++
    MM. IN EINEM SATZ 6 UNWAHRHEITEN VON IHNEN! DAS WID VON MIR NICHT AKZEPTIERT. DENN HIER LESEN ZIGTAUSENDE MENSCHEN MIT:

    HILDE BENJAMIN IST KEINE JÜDIN. SIE WAR MIT EINEM JÜDISCHEN ARZT VERHEIRATET.
    KOHL IST KEIN JUDE. SEINE FAMILIE IST VOR VIELEN GENERATION ZUM CHRISTENTUM KONVERTIERT.
    WILLY BRANDT WAR DEFINITIV KEIN JUDE. ER WURDE ALS BABY GETAUFT.
    GERSTENMEIER WAR KEIN JUDE.
    SCHMID IST KEIN JUDE.

    KONSEQUENZ: ICH HABE SIE IN MODERATON GESCHOBEN. KEINER IHRER KOMMENTARE GEHT MEHR RAUS OHNE MEINE KONTROLLE.
    ++++++++++

    wobei ich teilweise durchaus anderer meinung bin 😀

  33. vitzli sagt:
    30. Dezember 2018 um 6:05

    Als ich den Komm von Morgenrot las, hatte sich MM noch nicht eingeschaltet.
    Wegen sowas den Kommentator gleich unter Mod zu stellen, finde ich echt übertrieben.

    Mir unbegreiflich ist, warum MM Fischer als Jude bezeichnet, jedoch Kohl nicht.

    Natürlich war Henoch Cohn/Kohn… äh Helmut Kohl, Jude.

    Leser-Komm aus
    -https://www.focus.de/politik/deutschland/quiz-was-wissen-sie-ueber-helmut-kohl_aid_494880.html

    Was wissen sie über Helmut Kohl?

    Zum Beispiel weiss ich, dass sein richtiger Name Henoch Kohn ist, dass er aus Suedpolen/ Galizien stammt und Sohn juedischer Eltern ist. des weiteren weiss ich, dass er Mitglied der Commission Foreign Relation war(CFR) und das er viele Orden hat, die NUR an juedische Personen verliehen werden.Ich glaube das genuegt.

    (Anm. von mir: Auch Ratte bekam etliche Orden, die NUR an Juden verliehen werden).

    ++

    Wie wir wissen, konvertierten viele, eher die meisten von ((ihnen)) zum Christentum, machten/machen aber heimlich ((ihr)) Ding weiter.

    Ich bin der Meinung, daß der weltweite Prozentanteil der Juden viel viel höher ist als offiziell bekannt gegeben wird.

  34. @vitzli, den 29. Dezember 2018 um 16.05 Uhr

    Werter vitzli,

    selbst das Gesummse namens Killerbee bezeichnete Herrn Reichsmarschall Hermann Wilhelm Göring als den Löwen von Nürnberg, wo die KGöringE nicht einmal eine Fingerkuppe von ihm besitze an Ehre und Schneid.

    Es ist an uns, die sogenannten Nürnberger Prozesse als das zu bezeichnen, was sie sind:
    U n r e c h t !

    Wer sonst sollte das für das Deutsche Volk bewerkstelligen wollen und überhaupt können. 🙂

  35. ebber

    was den hennoch kohn betrifft, so halte ich das für ein ablenkungsmannöver. seine mutter war eine geborene schnur. DAS scheint mir viel eindeutiger. für „hennoch kohn“ habe ich quellenmäßig nichts belastbares gefunden. im übrigen meint mm, daß die familie vor längerer zeit konvertiert sei. DAS allerdings bedeutet mmn, und wie du auch schreibst, gar nichts.

    ich denke auch, daß der judenanteil sehr vel größer als angegeben ist.

  36. tante lisa,

    die nürnberger prozesse waren eine völkerrechtswidrige mordveranstaltung der sieger an ausgewählten deutschen. das kann man allerdings auch ohne lobhudelei an einzelnen nürnberger mordopfern sagen. zu dem thema habe ich mir jetzt ein kritisches buch besorgt. mal sehen, was sich da noch alles ergibt.

  37. @vitzli, den 30. Dezember 2018 um 4.59 Uhr

    Volltreffer, werter vitzli!

    Beim jüd. Wikipedia unter dem Stichwort „das Massaker von Srebrenica“ der gleiche Singsang, wie bei den uns angelasteten Massakern des WK II.

    Anbei die Pfadangabe, und zwar: Massaker von Srebrenica

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Srebrenica

    (Auszug, hier die ersten beiden Absätze; Anmerkungen/Ergänzungen durch mich)

    Das Massaker von Srebrenica war ein K r i e g s verbrechen während des Bosnienkriegs, das durch sog. UN-Gerichte gemäß der Konvention über die Verhütung (?) und Bestrafung des Völkermordes als G e n o z i d klassifiziert wurde.

    In der Gegend von Srebrenica wurden im Juli 1995 mehr als 8000 Bosniaken (=Moslems), nahezu ausschließlich Männer und Jungen zwischen 13 und 78 Jahren, getötet. Das Massaker wurde unter der Führung von Ratko Mladić (=ein blauäugiger Arier) von der sog. Armee der Republika Srpska, der sog. Vojska Republike Srpske, der Polizei und serbischen Paramilitärs trotz der Anwesenheit von Blauhelmsoldaten der sog. UN verübt (=so so!).

    Das Massaker zog sich über m e h r e r e Tage hin und verteilte sich auf eine Vielzahl von Tatorten in der Nähe von Srebrenica.

    Die T ä t e r vergruben ihre O p f e r zu Tausenden in Massengräbern. Mehrfache Umbettungen der Leichen in den darauf folgenden Wochen sollten die Taten verschleiern.

    Die Rolle der niederländischen Blauhelm-Soldaten der sog. UN und die ihres Kommandanten Thomas Karremans, die nicht e n t s c h i e d e n einschritten (=warum nicht?), um die Morde zu verhindern, ist bis heute umstritten (=warum?).

    Das Massaker gilt als das schwerste K r i e g s verbrechen in Europa seit dem Ende des WK II. Bereits abgeschlossene Prozesse vor dem Internationalen Gerichtshof zeigten, daß das Massaker nicht spontan erfolgte, sondern s y s t e m a t i s c h geplant und durchgeführt wurden (=von wen?).

    Tantchens Fazit:

    Ja ja, K r i e g s verbrechen – und die natürlich s y s t e m a t i s c h vor vor Ort stationierten Soldaten der sog. UN praktiziert, einschließlich dann nach W o c h e n folgender wilder Umbettungen der Leichen hin und her und kreuz und quer. Wer soll sich den Gestank und Ekel und vor allem der Seuchengefahr ausgesetzt haben?

    Und wer der Täter und das Opfer ist, steht ebenfalls in für uns gewohnter Weise klar fest.

    Dem Fischer glaube ich jedenfalls gar nichts – der hat mal wieder Gut und Böse verdreht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s