Ein Text von Frankstein: Mutig zu sein bedarf es wenig, es die letzte Waffe der Verzweiflung

*

Mutig zu sein bedarf es wenig, es die letzte Waffe der Verzweiflung

Da kam eines Tages ein Pennäler mit dem Fahrradhelm auf dem Kopf in den Unterricht.
“ Was soll das ? “ fragte der am Katheder mißmutig. “ Gestern haben sie gesagt, die Welt geht bald unter!“. “ Ja, in 3 Milliarden Jahren“. “ Ach so, ich hatte 3 Millionen Jahre verstanden!“. Der Schüler war nicht mutig, er bereitete sich nur auf das Unvermeidliche vor.
Vorbereitung ist ein Wesenszug, der vieltausendjährige Erfahrung und Erprobung verlangt. Weswegen dieser nur bei den ältesten Geschlechtern ausgeprägt ist.
( Als Allah die ersten Menschen buck, war er zu Anfang aufgeregt und schaute immer in den Ofen. Und er nahm sie viel zu früh wieder aus der Backröhre. Da sah er, dass sie noch weiß und unansehnlich waren und legte sie angewidert zur Seite. Bei seinem zweiten Versuch wurde er abgelenkt von der schönen Aische und vergaß das Backwerk. Als er sich endlich gelöst hatte , war das Backwerk verbrannt. Die schwarzen Menschen stapelte er im Hof. Beim dritten Versuch unterbrach er den Koitius rechtzeitig und zog die schon leicht angebräunten Zwerge aus der Röhre. Aber sie waren nicht aufgegangen und das Ergebnis befriedigte ihn nicht. Also befruchte er die restlichen Teiglinge mit seinem göttlichen Samen und wich dem Ofen nicht von der Seite. Das Ergebnis war herrlich gebräunt, prall gedunsen und glänzte im Licht des Tages. Da sah er, das es gut war.)
Selbst die Musel sehen sich selbst als zuletzt geschaffene Menschen, was bedeutet, dass ihnen die anderen tausende von Jahren voraus sind. Es ist ein unvermeidlicher Vorsprung und nur die Vernichtung allen weißen, gelben und schwarzen Lebens kann ihn zunichte machen. Daraus erwächst eine schizophrene Situation= einerseits der absolute Vernichtungswille und andererseits das absolute Unvermögen zur Vollendung. Wenn das Leben aussichtslos ist, ist der Selbstmord kein Mut, sondern logischer Ausweg. Selbst in den älteren Geschlechtern ist die Lebensverweigerung zum Ausweg verkommen. Nichts anderes ist organisierte Bedürftigkeit, Ablenkung, Sterbeverlangen, Alzheimer oder jede Art von “ Zivilisationskrankheit“. Lebensverweigerung mit Pflegeverlangen gepaart; dazu ist wirklicher Mut nötig. Die Bomber entziehen sich nur der Verantwortung. Zumal man den Schmerz betäuben kann.
Ich bin mal gespannt, wie unserer Geschlecht mit der Ausweglosigkeit der nahen Zukunft umgehen wird. Wie da sind = erneuerbare Windräder/ mit Solarpaneelen verkleidete Hochhausfassaden/ mit Mikrowellen-Energieübertragung/ mit batteriebetriebenen Fahrzeugen und Flugzeugen und Schiffen/ mit Hochfrequenz-Geschützen an jedem Haus und mit Sicherheits-Söldnern in allen Straßen, die die Einhaltung garantieren. Wen es beruhigt, das alles wird erst in 30 Jahren vollendet, es beginnt jetzt; aber noch sind die Auswirkungen nicht lebensbedrohend. Jetzt, wo du noch wehrhaft bist, tut es noch nicht weh.
Aber wie wirst du damit umgehen, wenn du sowieso schon geschwächt bist ? Womit wirst du dich ablenken?; wirst du dich in Alzheimer flüchten, in die Hose pinkeln oder wirst du auf die Aische warten ?

10 Gedanken zu “Ein Text von Frankstein: Mutig zu sein bedarf es wenig, es die letzte Waffe der Verzweiflung

  1. Der Volkslehrer war zum achtzigsten Geburtstag von Herrn Ernst Zündel an dessen Grab.

    Herr Zündel starb meines Erachtens aufgrund der schlechten Haftbedingungen (2 Jahre in den VSA und 5 Jahre in der BRD, alles ob seiner dissidenten Haltung gegenüber der Obrigkeit) vorzeitig, aber ungebeugt.

    Aber sicher bin ich mir, nach Herrn Zündel werden einst Straßen und Plätze benannt sein.

    Doch höret und sehet selbst (Die Länge des Dokuments beträgt gut ein halbes Stündchen):

    80 Jahre ungebeugt – Ernst Zündel

    -https://www.youtube.com/watch?v=YqZAfhP_1iA

  2. Werter Frankstein,

    anscheinend hat Herr Danisch Experimente mit Dir angestellt – so verlautbart er wenigstens.

    Ah, nun sehe ich, es war der fränkische Frank Frankenstein – nicht Du, werter Frankstein. 🙂

    Mein fototechnisches Frankenstein-Experiment (Überschrift des Artikels)

    http://www.danisch.de/blog/2019/04/28/mein-fototechnisches-frankenstein-experiment/

    (Auszug)

    Etwas hat mich diese Woche verblüfft: Ich habe Tote wieder zum Leben erweckt.

    Und das sogar vergleichsweise preisgünstig.

    Oder: Eine seltsame Lösung für ein Problem.

  3. Lisa, danke für den Hinweis. An diesem überaus langem Artikel kann man erkennen, wie Danisch funzt= langjährige Erfahrung und beständiges Ausprobieren befähigen ihn zu umfassender Analyse. Ein Vorwurf an ihn, er blicke politisch nicht so recht durch, muss deshalb versagen. Ganz anders dagegen KB, die wohl nach eigener Aussage wenig von eigener Erfahrung hält. Bemerkenswert ist = KB wird schon vermißt, Danisch von vielen erst garnicht wahrgenommen. Danisch ist Sach-Lektüre, KB eher Armuts-Pornographie.
    Irgendwo – auch hier ?- kam mal der Vorwurf die noch existierenden Blogs lieferten Belanglosigkeiten und böte auch keine Lösungen. Wie denn auch, sind für Lösungsfindungen dieser Art doch jahrzehntelange Erfahrungen notwendig. Und wieso verlangen immer alle
    Bedeutsames und auch noch die Lösung? Die könnten genauso ein bedingungsloses Grundeinkommen von 1 Million pro Jahr und die gleichzeitige Schuldenannulierung verlangen. Du weißt, was ich meine; wer alle Blogs kritisiert, kriegt keinen eigenen auf die Beine. Dieser Artikel zeigt uns noch etwas= für die verhältnismäßig kurze Geschichte eines völlig untergeordneten Problems braucht der mehrere Seiten Abhandlung. Wie wäre es wohl mit der Nachkriegsgeschichte, oder dem 20.Jahrhundert ? Vielleicht mit der Geschichte der Deutschen Reiche oder gar der Geschichte der Alten Deutschen?
    Analog müßte für eine umfassende Analyse das Werk den Umfang der 30-bändigen Brockhaus-Enzyklopädie haben und vielhundertjährige Erfahrung wäre Voraussetzung.
    Also geht nicht! Dennoch gilt immer und ausschließlich = fremdes Wissen ( Copy und Paste) geht nicht – nur wenn es überzeugt- und eigene Erfahrung ermöglicht erst Analyse. Von den Folgerungen sind wird dann aber immer noch weit entfernt.

  4. @Frankstein.

    Der Mut der Verzweiflung ist den Juden ein Graus. Da hatte doch ein Weisser zu viel von der Zersetzung:

    -https://dailystormer.name/full-open-letter-from-passover-synagogue-shooter-john-earnest/

    (…)

    An open letter.

    My name is John Earnest and I am a man of European ancestry. The blood that runs in my veins is the same that ran through the English, Nordic, and Irish men of old. I am a descendant of one of the original colonists of Roanoke—John Earnest. What happened to him I do not know, and nor does anyone. But I do know that he left his wife and son, James Earnest, back in England. This son shortly after made the same daring journey across the Atlantic to the New World. From my mother’s side I inherited the blood of very wealthy Yankees—intelligent, resourceful, uncompromising. From my father’s side I inherited the blood of poor Southern farmers—intelligent, musically gifted, self-sufficient. A part of my ancestors lives within me in this very moment. They are the reason that I am who I am. Their acts of bravery, ingenuity, and righteousness live on through me. Truly, I am blessed by God for such a magnificent bloodline.

    To my family and friends. I can already hear your voices. “How could you throw your life away? You had everything! You had a loving family. You had great friends. You had a church. You were doing well in nursing school. You could have gone so far in your field of study. You could have made so much money and started a happy family of your own.” I understand why you would ask this. But I pose a question to you now. What value does my life have compared to the entirety of the European race? Is it worth it for me to live a comfortable life at the cost of international Jewry sealing the doom of my race? No. I will not sell my soul by sitting idly by as evil grows. I’d rather die in glory or spend the rest of my life in prison than waste away knowing that I did nothing to stop this evil. It is not in my blood to be a coward. I do not care about the debt-based currency that Jews like to pretend is money. I do not care for the bread and circus that Jewry has used to attempt to pacify my people. I willingly sacrifice my future—the future of having a fulfilling job, a loving wife, and amazing kids. I sacrifice this for the sake of my people. OUR people. I would die a thousand times over to prevent the doomed fate that the Jews have planned for my race.

    “How does killing Jews help the European race? The European race is doomed? What are you talking about? These Jews were innocent!” Every Jew is responsible for the meticulously planned genocide of the European race. They act as a unit, and every Jew plays his part to enslave the other races around him—whether consciously or subconsciously. Their crimes are endless. For lying and deceiving the public through their exorbitant role in news media; for using usury and banks to enslave nations in debt and control all finances for the purpose of funding evil; for their role in starting wars on a foundation of lies which have costed millions of lives throughout history; for their role in cultural Marxism and communism; for pushing degenerate propaganda in the form of entertainment; for their role in feminism which has enslaved women in sin; for causing many to fall into sin with their role in peddling pornography; for their role in voting for and funding politicians and organizations who use mass immigration to displace the European race; for their large role in every slave trade for the past two-thousand years; for promoting race mixing; for their cruel and bloody history of genocidal behavior; for their persecution of Christians of old (including the prophets of ancient Israel—Jeremiah, Isaiah, etc.), members of the early church (Stephen—whose death at the hands of the Jews was both heart-wrenching and rage-inducing), Christians of modern-day Syria and Palestine, and Christians in White nations; for their degenerate and abominable practices of sexual perversion and blood libel (you are not forgotten Simon of Trent, the horror that you and countless children have endured at the hands of the Jews will never be forgiven); for not speaking about these crimes; for not attempting to stop the members of their race from committing them. And finally, for their role in the murder of the Son of Man—that is the Christ. Every Jew young and old has contributed to these. For these crimes they deserve nothing but hell.

    I will send them there.

    (…)

  5. dailystormer, ich nehme das als Anwort zu meiner obigen Einschätzung. Ich denke, die meisten Blogs machen gute Arbeit – dailystormer.name zähl ich ab jetzt dazu. Für ein nichtkommerzielles Gemeinschaftsprojekt sehe ich Euch gut aufgestellt. Werde jetzt öfter reinschauen.

  6. Dank Hinweis von Gucker kann ich meine Liste der Scheußlichkeiten ( No Maden in Old-Germany) berichtigen ( 2 Millionen kamen in 2015/ Statistisches Bundesamt !).
    Danach wurden zwischen 2015 und 2018 in Bremen 17.835 Asylanträge gestellt, dem Bericht zufolge ein Prozent aller Asylanträge in Deutschland. Tatsächlich wurden in diesem Zeitraum in ganz Deutschland 1.600.000 Asylanträge gestellt, davon 476.600 in 2015 !
    In 2015 kamen offiziell 2 Millionen Neubürger, nur 23,8 % stellten einen Antrag. Das Verhältnis übertragen auf die Folgejahre bedeutet= 6,72 Millionen Neubürger 2015-2018 !
    Analog strömten etwa 67.000 Asülanten nach Bremen, zusätzliche 11 % Einwohner! Vor diesem Hintergrund entfaltet die BfA ein Szenario des ewig währenden Horrors =
    3.730 ( 5,5 %) waren Ende 2018 in sozialversicherungspflichtiger Tätigkeit ;
    (1.200 ( 1,8 % ) davon als “ Fachkraft“ /589 ( 0,9 %) in Ausbildung ( Helfen und Anlernen))
    1.570 ( 2,3 %) in geringfügiger Beschäftigung
    Gesamt also 7,8 % !
    Nach den gefälschten Bremer Zahlen wäre jedoch knapp 30% in bezahlter Arbeit.
    Sorry für Panikmache mit zunächst überhöhten Zahlen, ist ne Kommastelle verrutscht!
    Also = offiziell kamen von 2015-2018 6,72 Millionen Schutzbedürftige in unser schönes Land, am Ende waren 524.200 in Arbeit, die von den Deutschen subventioniert wird.
    Das ist keine Parallell-Gesellschaft mit eigener Kultur und eigenem Erwerbsleben; das ist ein rießengroßer Furunkel am Arsch der arbeitenden Mehrheits-Gesellschaft.

  7. Immer diese Verschwörungsseiten

    Laut Bibel: Das nukleare Armageddon steht „vor der Tür“ – Herrschaft des Antichristen beginnt

    -https://www.pravda-tv.com/2019/04/laut-bibel-das-nukleare-armageddon-steht-vor-der-tuer-herrschaft-des-antichristen-beginnt/

    „Nur es wird da kommen der Antichrist, es wird nicht Jesu sein“

    Russischer General: USA bauen nukleares Schutzschild für Überraschungsangriffe gegen Russland

    -https://deutsch.rt.com/international/87607-russischer-general-usa-bauen-atomschutzschild/

  8. alt

    ein überraschungsangriff? haben die russen nicht u-boote mit atomraketen? da bleibt von new york und washington wohl nicht viel übrig, bei einem solchen „überraschungsangriff“ auf die russen.

  9. Mich verwundern diese Nachrichten ehrlich gesagt auch. Haben die MSM eigentlich darüber berichtet?

    -https://deutsch.rt.com/international/66920-tv-bericht-russische-atom-u-boote-vor-us-kueste-unbemerkt/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s