Deutsche Lügenmedien: Darf man in Russland nicht „Krieg“ zu dem Krieg in der Ukraine sagen?

„Im Spiegel und anderen deutschen Medien kann man fast täglich bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit lesen, dass in Russland die Benutzung des Wortes „Krieg“ verboten ist. Dann liest man Sätze wie diesen in einem aktuellen Spiegel-Artikel:

„Das Geld solle für (…) die »Spezialoperation« in der Ukraine ausgegeben, sagte der Finanzminister mit Verweis auf Russlands Militäroffensive im Nachbarland, die in dem Land nicht als Krieg bezeichnet werden darf.““

-https://www.anti-spiegel.ru/2022/darf-man-in-russland-vom-krieg-sprechen/

—————

Beim Anti-Spiegel kann man lesen, wie es wohl wirklich ist. Es liest sich sehr plausibel. Dort heißt es:

Was steht in Russland unter Strafe?

In der Tat wurde Anfang März ein Gesetz verabschiedet, das im Zusammenhang mit der russischen Militäroperation einige Dinge unter Strafe stellt. Darüber habe ich damals ausführlich berichtet, daher will ich es hier nur kurz zusammenfassen. Es wurden folgende Tatbestände unter Strafe gestellt.

Mit Strafe hat zu rechnen, wer wissentlich Falschinformationen verbreitet. Es geht also um bewusst verbreitete Lügen. Genau das ist es, wovor die westlichen Korrespondenten in Russland Angst hatten, die bis Ende Februar aus Russland berichtet haben. Ich habe oft genug und mit vielen Belegen aufgezeigt, dass die sehr oft bewusst lügen. Es kommt zum Beispiel vor, dass sie in einem Artikel etwas veröffentlichen, was später aber nicht mehr gewollt ist und in späteren Artikeln verschwiegen wird, um ein anderes Bild zu zeichnen. Sie können sich also nicht darauf berufen, dass sie etwa aus Unwissenheit eine Lüge veröffentlicht haben, wenn man an ihren früheren Artikeln sehen kann, dass sie die Wahrheit kennen. Für sie wäre es also gefährlich geworden, weshalb die Anfang März im Eiltempo Moskau verlassen haben. Das „Moskauer“ Spiegel-Büro zum Beispiel sitzt jetzt offiziell in Kiew, wobei ich bezweifle, dass die Korrespondenten tatsächlich in Kiew sind.

*

Danke, Volksvernichter in Berlin!

Russlands Präsident Wladimir Putin hat vor einem weiteren Absenken der Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 gewarnt. Ende des Monats drohe die Durchlasskapazität weiter deutlich zu fallen, falls eine zuletzt in Kanada reparierte Turbine nicht in Russland ankomme, sagte Putin in der Nacht zu Mittwoch in Teheran.

Der russische Präsident verwies allerdings auf die Pipeline Nord Stream 2, deren Zertifizierung in Deutschland blockiert wird. „Wir haben eine andere fertige Route – Nord Stream 2. Sie kann gestartet werden. Aber sie wird nicht gestartet.“

Sollte Russland die reparierte Turbine nicht zurückerhalten, drohe Ende Juli wegen der notwendigen Reparatur eines „weiteren Aggregats“ die tägliche Durchlasskapazität der Pipeline noch weiter zu fallen auf 33 Millionen Kubikmeter pro Tag, sagte Putin nun laut Tass.

Quelle: Epoch Times

Zitiert nach Politikstube.

—————————-

Wer im Winter frieren oder horrende Preise bezahlen muß sollte sich auf der Suche nach den Verantwortlichen nach Berlin orientieren. Dort hocken sie alle beisammen, die Volksvernichter.

*

Es geht weiter : Impfpflicht für Soldaten

Der Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig vom 7. Juli zur COVID-Impfpflicht für Soldaten zieht Kreise. Nicht nur die ignorierten Beweise treiben die Anwälte der Offiziere um, sondern auch ein vor Urteilsverkündung bei Focus-Online erschienener Newsticker.

Was die Anwälte der beiden Offiziere nach dem ablehnenden Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig angekündigt hatten, wurde nun in die Tat umgesetzt. Am 18. Juli reichte der federführende Rechtsanwalt Schmitz aus Selfkant seine sogenannte Anhörungsrüge beim Ersten Wehrdienstsenat ein. Die im Beschwerdeverfahren vorgelegten Beweise gegen die sogenannte Soldatenimpfpflicht waren zwar vielfältig, ließen die Richter aber unbeeindruckt.

In dem der Epoch Times vorliegenden Schriftsatz wird nun beantragt, die Entscheidung des Gerichts vom 7. Juli aufzuheben und dem Begehr der Offiziere stattzugeben. Sie wehren sich gegen die Aufnahme der COVID-Impfpflicht in die verpflichtenden Basisimpfungen, die im Soldatengesetz verankert sind. Mit ihrem Antrag wenden sich die Anwälte gegen die gerichtliche Entscheidung, mit welcher der Senat „faktisch ihren gesamten Vortrag und die eindeutigen Ergebnisse der Beweisaufnahme ignoriert“ hat, wie Schmitz mitteilte.

Mehrfach hatten die Anwälte untermauert, dass vor allem Personal der Luftwaffe, das sich einer COVID-Impfung unterzogen hat, aufgrund möglicher Risiken nicht mehr fliegen dürfe. „Und es bedarf eigentlich keiner weiteren Klarstellung, dass nicht nur das Leben von Soldaten in allerhöchster Gefahr ist, wenn ein Flugzeug der Bundeswehr aufgrund einer „impf“-bedingten Bewusstseinsbeeinträchtigung eines Piloten der Bundeswehr über einem bewohnten Gebiet abstürzt“, heißt es in der Anhörungsrüge.

Dass die Richter des Bundesverwaltungsgerichts sich über „derart eindeutige Befunde und Nachweise sowie gesetzliche Vorgaben“ hinweggesetzt haben, beschreibt Schmitz als „unfassbar“.

Kein Mensch könne noch ernsthaft dementieren, dass diese COVID-19-Injektionen mit ganz erheblichen Gefahren und Risiken für Leben und Gesundheit aller „Geimpften“ verbunden sind und dass sich diese Gefahren und Risiken auch in Deutschland schon hunderttausendfach realisiert haben, argumentiert Schmitz. Und täglich würden „neue Horrormeldungen zu schweren Nebenwirkungen und damit verbundenen Leidensgeschichten veröffentlicht“, wie beispielsweise 150 Studien zu ganz seltenen schweren Nebenwirkungen.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/soldatenimpfpflicht-anwaelte-fordern-neuentscheidung-und-stellungnahme-von-richtern-a3900662.html

————————————–

Unfassbar. In der Tat.

*

Warum man Reitschuster mit Vorsicht genießen sollte

Reitschuster betreibt als oppositioneller Journalist bekanntlich einen kritischen Blog, den ich auch praktisch täglich aufsuche und lese. Meist zustimmend. Zum Thema Klausi schreibt er allerdings das Erwartbare. Das warnte mich natürlich sofort.

Der antirussische Kurs ist da kein Wunder mehr. (((Sie))) wollen Putin entfernen, um Russland in die JWO einzuordnen und an die Rohstoffe zu kommen, die unter Jelzin schon so viele sog. „russische“ Oligarchen (praktisch alle (!!) mit israelischem Pass) steinreich auf Kosten des russischen Volkes gemacht haben. Auch Reitschuster ist Jude, was man wissen sollte, um seine Pressearbeit richtig einordnen zu können. Nun bringt er einen Artikel, in dem Russland angeklagt wird, weil es für jemanden 7 Jahre Knast gibt, der die Auseinandersetzung mit der Ukraine als „Krieg“ bezeichnet hat, was angeblich in Russland strafbar ist. Geschrieben hat den Artikel eine junge Dame namens Ekaterina Quehl. Und was ist Frau Quehl? Jüdin.

Die Hetze gegen Putin wird vor allem und aus allen Ecken von Juden betrieben. Wieder ein weiteres Beispiel. Schon faszinierend. Achten Sie mal drauf!

*

Vom Exportweltmeister zum Korruptionsweltmeister?

Naja, Spässle. Da gibt es ganz andere Favoriten.

Aber klar ist: Nachdem hierzulande Rohstoffe wie Gas und Öl aus seltsamen Gründen politisch künstlich stark verknappt werden, entstehen interessante Verdienstmöglichkeiten für die, die über die Zuteilung der knappen Ressoursen zu entscheiden haben. Das betreffende politische Personal scheint mir überaus anfällig. DAS hat man schon bei dem dubiosen Coronamaskenhandel im vergleichsweise kleinen Stil gesehen.

Was mich am meisten erschreckt, ist das unglaubliche Tempo, in dem die brd und das deutsche Volk abgewickelt werden. Eigentlich müßte man – politisch – nur die letzten 40 Jahre zurückdrehen. Aber dieses Land ist derart von (((Feinden))) an den Schaltstellen durchsetzt, daß man keine Hoffnung mehr braucht.

*

Das Irrenhaus ist draußen … unter uns!

Knapp die Hälfte der Deutschen stimmt der Aussage zu, dass es mehr als nur zwei Geschlechter gibt. Das berichtet die „Bild“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf eine Umfrage des INSA-Instituts. Konkret hatte INSA gefragt: „Stimmen Sie der Aussage zu, dass es mehr als nur zwei Geschlechter (männlich/weiblich) gibt?“ Darauf antworteten 49 Prozent der Befragten, sie stimmten der Aussage zu.

13% wissen es nicht so genau.

Wie sagt das linke Dumpfpack immer? „Wir sind mehr!“

Man weiß nicht mehr, was man zu diesem Maß an Verblödung sagen soll. Jeder kleine und seltene Gen-Defekt wird zum eigenen Geschlecht aufgewertet. Als würde man jeden wurmstichigen Apfel zu einer neuen Sorte definieren. Und jeder wurmstichige Apfel glaubt, er habe recht. Krank.

Dieses idiotische Land mit seinen Bekloppten ist bereits im freien Flug auf dem Weg zum Abgrund …

*