BuWiMi Habeck macht den devoten Bückling vor den katarischen Arabern. Was für ein Kriecher!

Symbolbild

Das echte Photo ist bekannt. Wem nicht:

https://deutsch.rt.com/inland/134329-habeck-erntet-in-sozialen-medien-kritik-fuer-katar-besuch/

oder hier:

Ehrlos. Es gibt noch ähnliche. Man sieht ihn förmlich um die grünen Menschenrechte betteln. Und ein bischen Gas.

Der Mann rechts grinst. Er hat recht: Ein Mann ohne jede Würde bettelt für Deutschland wurmartig um Gas. Weil er auf Befehl der jüdischen „Amis“ den Bruch mit Russland vollziehen muß. DAS weiß der arabische Grinser. Der alte weiße Mann links scheint entsetzt über den grünen Bückling.

Was für ein gruseliger Haufen ist aus den Deutschen geworden? Ein Haufen Detsen. Die allerschlimmsten Verbrecher des Erdballs. Sagt (((man))). Kriechen nur noch durch das Universum.

SO macht man ein Volk kaputt.

*

31 Gedanken zu “BuWiMi Habeck macht den devoten Bückling vor den katarischen Arabern. Was für ein Kriecher!

  1. soll man sich als deutscher für solche „politiker“ schämen?

    natürlich nicht. mit denen verbindet mich nichts.

    armseligste grüne detsen. wie auch die sprachbehinderte „außenministerin“ und der erbärmliche rest von dem peinlichen haufen, der sich regierung nennt und nur vollzieht was ihm die amerikanischen juden vorschreiben.

  2. Vitz , der “ alte weiße Mann“ ist der deutsche Botschafter; seine Körpersprache ist = Majestät, bitte untertänigst meine bescheidene Morgengabe zu würdigen.
    Habeck bezeugt Untertanentum. Beuge niemals dein Haupt vor einem Orientalen oder Asiaten, das wird als ehrlos empfunden.

  3. das weiß jeder, der ein bischen ahnung von arabischer kultur hat. aber der grünling weiß nichts von alledem. er hat sich offenbar auch nicht vor der reise informiert. ein ahnungsloser rotgrüner stümperhaufen.

  4. Schwab und seine (((ChefChefs))) haben für (((ihre))) LANGGEHEGTEN BRiD-Pläne eine absolut passende – teilweise hochkriminelle – Gurkentruppe zusammengestellt und in die Marionettensessel gehievt.

    Ein hochkrimineller Bunzelkanzler, eine Außen-Trampoline mit erheblicher Sprachbehinderung (Kokaina = Ukraine; Kobold = Kobalt; Strom kommt aus der Steckdose etc. pp.), ein Bauerntrampel als WiMi, der keinen funken Benehmen gelernt hat. Die anderen HampelmännerInnen zähle ich jetzt nicht auf…
    WAS will man von SO einen Dreckhaufen denn verlangen ?

    Obiges Foto, auf dem der Schweinehirt einen artigen, devoten Kratzfuß zelebriert, sah ich woanders.
    Dort unterhielt man sich angeregt, welche FORDERUNGEN (außer Kohle) der Araber denn so an den BRiD-Vollidioten stellte….

    Ansonsten läuft es bei der Flintenomi SchLambrecht offensichtlich ja auch supi.

    ALLES gaaanz brav und korrekt im Sinne der Zionisten.

  5. Frankstein sagt:
    22. März 2022 um 7:33

    der deutsche Botschafter; seine Körpersprache ist = Majestät, bitte untertänigst meine bescheidene Morgengabe zu würdigen.

    Beuge niemals dein Haupt vor einem Orientalen oder Asiaten, das wird als ehrlos empfunden.

    Genau SO ist es

    +

    WAS kann man von einem ehemaligen Romanautor Habeck erwarten ?!

  6. Wer die Geschichte nicht kennt, kann es nicht sehen: Die Propagandalügen gegen Russland folgen dem gleichen Muster, wie die Lügen gegen das Deutsche Reich während des Ersten Weltkriegs.
    Man baut einen Dämon auf, den es nicht gibt.
    Die Parallelen zwischen dem aktuellen Umgang mit Russland und dem mit dem Deutschen Reich im Ersten Weltkrieg sind beängstigend.
    Zuerst haben die Briten eine Allianz gegen Deutschland und Österreich-Ungarn geschmiedet, die “Entente-Cordiale”, die das Deutsche Reich von allen Seiten einschloss. Mit Kriegsbeginn wurden die Deutschen dämonisiert und man schämte sich nicht zu behaupten, Deutsche würden sogar Kinder fressen. Man behauptete, Deutschland würde sogar Lazarettschiffe angreifen.

    https://www.conservo.blog/2022/03/22/putin-laesst-sogar-auf-kinder-schiessen/

  7. Märchenonkel Habecks grüner Tod

    Kennen Sie den? Ein hungriger Vegetarier rutscht auf Knien in eine Metzgerei und bettelt um ein Stückchen Wurst. So und nicht anders ist es, wenn ein unfähiger Minister, der von Wirtschaft so viel versteht, wie der Golddukaten furzende Esel des Märchens Tischlein deck dich.
    Es erschaudern uns die Bilder, die den deutschen „Wirtschaftsminister“ in devot und in liebedienerischer Demutshaltung vor den Diktatoren in Katar zeigen. Er bettelt um Gas, um flüssiges Gas. Eine Geste der Scheinheiligkeit, die in die Geschichtsbücher eingehen wird, weil „fossile“ Energie bislang als des Teufels galt.

    Vorbei die Schwüre der veganen und ach so friedliebenden Sonnenblumenkinder.
    Treu, doof und dumm sitzt seine Maske auf seiner Nase, was zumindest den Trost beinhaltet, die Verlogenheit seiner Fratze nicht ansehen zu müssen, während er den in Bettlaken gehüllten Emir fast dessen Ringe küsst.

    Pecunia non olet, Geld stinkt nicht, diese Weisheit der alten Römer erreicht unter der grünen Wirtschaftsregentschaft eine neuerliche Blüte.
    Die verlogenen Geschäftsanbahnungen des Herrn Habeck stinken zum Himmel. Er stapft mit Steuermilliarden in den Taschen mitten durch Terrains menschenverachtender Despoten.
    Die Blutspur aus Katar, die von Leichenbergen der Arbeiter, die auf den primitiven Baustellen der Fußballstadien zu Tode kamen, stört ihn nicht. Auch die Beherbergung der Talibanführer Afghanistans durch Katar, diesen Frauenverächtern und Schlächtern, scheint vergessen.
    Hauptsache der Weg zur Kameltränke des flüssigen Gases wird frei.
    Über den Gräbern der Sklaven, beobachtet von der darüber schweigenden Presse, lässt sich offenbar gut arabischer Mokka süffeln und das Tuch des Vergessens ausbreiten.

    https://philosophia-perennis.com/2022/03/22/maerchenonkel-habecks-gruener-tod/

  8. Das ist doch genau dasselbe wie Merkels Knicks vor dem Herrscher von Saudi-Arabien.
    Das Knickse-Grinse-Foto, da blute ich beim Kotzen dann immer aus der Nase.

  9. Ebber – Quatar wird in den Lügenmedien reichlich dämonisiert. Ich war mehrmals länger dort und kann das daher mit Fug und recht behaupten.

  10. „von Leichenbergen der Arbeiter, die auf den primitiven Baustellen der Fußballstadien zu Tode kamen“ = Blödsinn

  11. Übrigens – Daten der BKK mit 10,9 Millionen Versicherten:

    „Die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage (ist) deutlich gestiegen um etwa das Hundertfache im Rahmen von Impfnebenwirkungen auf 383.170 Tage, allerdings nur für das Quartal 1, 2 und anteilig 3 (von 2021), diese Daten sind bereits veröffentlicht (…) Die Tage für Corona-Krankschreibung (…) sind nur 374.000 Arbeitsunfähigkeitstage, die von Ärzten bescheinigt worden sind.“

    383.000 zu 374.000 Tage = die Impfungen wirken. 😀

  12. Ägypten – einer der größten Weizen-Importeuren der Welt – hat den Brotpreis staatlich festgelegt.
    Es geht voran …

  13. Der Meta-Konzern (Facebook, WhatsApp, Instagram) ist in Russland als extremistische Organisation eingestuft und somit verboten worden. 😀

  14. Es gibt ein Photo, wo der VS-Präsident Obimbo sich beim dortigen Besuch vor einem Araber – ich meine mich zu erinnern, daß es Saudi-Arabien war. Da lästerten die Amis genau so, wie wir es an dieser Stelle nun tun. 🦒

  15. Ägypten? Willst auch Du hinaus? Dann lese und verstehe. Amen!

    Denn wie durch den Ungehorsam des einen Menschen die Vielen zu Sündern geworden sind, so werden auch durch den Gehorsam des Einen die Vielen zu Gerechten.

    Kommt nach Hause 😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍
    Lasst die Weltprobleme los.
    Befreit Eure Seelchen.
    Los, Packi, au h Du.
    Nur zu.
    Wohl an!

    (Nemo steigt auf.) und ab. Verlässt die Bühne.

  16. henker

    meinst du ein photo wie das da:

    ich glaube, das ist eine sondersituation: die ratte ist eine frau. für den moslem ist es eher eine demütigung, daß der ihr die hand geben muß. als unverhüllte auch noch!

    man könnte die situation auch so deuten, daß die alte die scheichs vorführt. denn eigentlich dürften die sich gar nicht mit der abgeben. verhüllen und katzentisch draußen auf dem flur.

  17. Vitz, das ist so nicht richtig; der Araber erlaubt das Händeschütteln und erlaubt sich dieses auch gegenüber anderen Frauen, wenn diese ihm von einem respektierten Mann vorgestellt wurden.
    Ich habe erlebt, dass Orientalen und Asiaten das auch erlauben, wenn das Gegenüber respektiert wird.
    Ein Libanese ( Hamas-Veteran) holte sich von mir Ratschläge, wieweit Frau und Tochter sich anpassen sollten, ohne den Respekt zu verlieren, der ihnen von Geburt an zustand. Es geht immer nur um Respekt. Und erwachsen ist dieser unter erbärmlichen hygienischen Bedingungen ; man fasst niemand an, den man nicht einschätzen kann. Einen jüdische Katz fasste niemand an, umarmte ihn auch nicht;
    ging auf Distanz, stellte wenn möglich einen Weihrauchkessel zwischen sich. Weil nicht sicher war,
    ob er vorher in der Poritze nach Selbstgewissheit gesucht hatte. Die Frau gilt in vielen Kulturen als
    unrein , auch mythologisch . Das hat sich bei uns geändert, seit es keine Drachen mehr gibt und
    Hygieneartikel käuflich sind. Der Scheich hat die Bilder nicht gesehen, wo sich Merkel in der Nase bohrt. Und überhaupt , soll man Frauen mit Handschlag begrüßen , die vielleicht kurz vorher einen fremden Piedel angepasst haben ? Oder vielleicht noch niemals zuvor in ihrem Leben ?
    Der Scheich ist schon verweichlicht, wenn er zulässt, das Merkel mit ganzem Oberkörper seiner Gürtellinie nahe kommt. Ein Tyrann hält alle auf 3 Meter Abstand, außer Schwert-Reichweite.
    Früher waren auch die Araber glitzender.

  18. Noch krassere Unterwerfung !!

    JESUITEN-PAPST Franziskus kniet vor südsudanesischen Politikern nieder

    Die Geste, die Franziskus auch an diesem Gründonnerstag in einem Gefängnis bei Rom wiederholen will, ist umstritten. Kritiker meinen, das Oberhaupt der katholischen Kirche dürfe sich niemandem, schon gar nicht Kriminellen gegenüber demütig zeigen. Auch die Geste gegenüber Präsident Salva Kiir und Oppositionsführer Riek Machar, die für ein zweitägiges Treffen nach Rom gekommen waren, sorgte bei Papstkritikern für Diskussionen. Ein Papst kniet vor Politikern nicht nieder, hieß es in konservativen Kreisen.

    https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Vatikan-Darf-der-Papst-Politikern-die-Fuesse-kuessen-id54065041.html

  19. Ebber sagt:
    23. März 2022 um 13:25

    Vorsorglicher Hinweis: Der Typ küßt den Koran…..

  20. Packistaner sagt:
    23. März 2022 um 0:11

    „von Leichenbergen der Arbeiter,…

    Es SIND unglaublich viele Arbeiter aus armen Ländern (meistens Asien), die die Araber als SKLAVEN halten zu Tode gekommen, das habe ich vor längerer Zeit mal gelesen.
    Auch die schlitzäugigen Haushalts-Sklavinnen werden gar nicht zimperlich behandelt.

    Die Leichen sind selbstverständlich verbuddelt, es gibt keine Leichen“Berge“.

  21. frank 839

    hier erfährt man genaues zum händedruck:

    https://www.izrs.ch/fatwa-ist-der-handedruck-zwischen-mann-und-frau-im-islam-erlaubt.html

    danach ist das gezeigte händeschütteln islamisch verboten. daß sich araber teilweise unislamisch verhalten, wie du es beschreibst, ändert nichts an dem islamischen verbot.

    es ist mmn ein fehler, sich an dem verhalten einzelner gläubiger zu orientieren. ich orientiere mich an der lehre des islam. andernfalls kannst du islam überhaupt nicht mehr definieren, weil er tatsächlich überall (etwas) anders gelebt wird. der islam ist eine ideologie und die wird von den rechtsgelehrten der rechtsschulen definiert und nicht von el hinz und sheik kunz. der nationalsozialismus wurde auch nicht von dem mann auf der strasse definiert, sondern von hohen parteigremien. sonst müßte man – folgt man dem in der brd üblichen narrativ – sagen, ach, die nazis waren doch eigentlich ganz nett. als getaufter bin ich christ, kann aber doch nicht regeln für den christlichen glauben aufstellen. maw: das fehlverhalten eines arabers kann nicht die regeln des islam ändern.

  22. Ebber – du kannst natürlich gern den Quatsch irgendwelcher Schmierfinken der Lügenmedien glauben. Das sei dir unbenommen. Auch wenn die keinerlei Belege für ihre Behauptungen vorlegen.
    Als Augenzeuge kann ich dir versichern, daß die Baustellen dort keineswegs primitiv sind wie du schriebst. Daß die Hilfsarbeiter dort nicht gut bezahlt und behandelt werden, ist eine andere Sache. Allerdings sind das auch völlig unqualifizierte Analphabeten. Schon allein deshalb mag es zu mehr Unfällen kommen.
    Ich habe mit Pakistanern als Hilfskräfte gearbeitet. Wenn man 10 brauchte, mußte man mindestens 30 bestellen, weil der Großteil einfach zu nix zu gebrauchen war und aussortiert werden mußte. Eben damit die keinen Schaden – auch für sich selbst – anrichten. Also erzähl mir nix! Mit Indern, Philippinos, Nepalesen, Chinesen kann man arbeiten. Mit Pakistanern eher nicht.
    Außerdem ist deren Situation in Qatar immer noch eine Verbesserung zu der in ihrer Heimat.

  23. Packistaner sagt:
    23. März 2022 um 22:37

    Als Augenzeuge kann ich dir versichern, daß die Baustellen dort keineswegs primitiv sind wie du schriebst.

    +

    Den Artikel hab ich doch nicht verfaßt, da mußt du dich beim philosophischen Penis beschweren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s