Ein Artikel von Frankstein: 33 Euro pro Schaf und Ziege

33 Euro pro Schaf und Ziege

Um notleidende Tierhalter zu entlasten subventioniert der Staat diese mit o.a. jährlicher Summe.
Durchschnittlich 20 Euro pro Jahr bringt der angedachte Tankstellenrabatt, den Lindner vorschlug. Nachdem aber erst der Begünstigte 960 Euro mehr in die Staatskasse spülen muss. Ein autofahrendes deutsches Schaf wird also geringer geschätzt, als ein freilaufendes. Mich erinnert das immer an den Straßendieb, der Schlüssel und Geldbörse erhalten hat und dem Beraubten gnädig 30 Pfennig für ein Straßenbahnticket gibt. ( Kein Scherz, in meiner Jugendzeit kostete ein Kurzstreckenticket 30 Pfennig). Heute hier 2,50 Euro, in DM 5 , unter Berücksichtigung des Kaufkraftverlustes 10 DM! Der damalige Stundenlohn für Facharbeiter betrug 1,70 DM.
Müßte nur zur Teilnahme am ÖPN aber 56 EURO betragen. Seht ihr die Verarschung ?
Für jeden ukrainischen Flüchtling gibt der Staat an die Kommunen jährlich 10.000 Euro Zuschuss; für jeden registrierten noch mal 3.000 Euro über die Einwohnerumlage.
Es wird mit 500.000 zusätzlichen Wohnräumen gerechnet; 500.000 Teilzeit-Home Office-Plätze müssen geschaffen werden; 50.000 zusätzliche KITA-Erzieherinnen werden benötigt und 25.000 Lehrkräfte. Die Ukraine fordert jetzt ukrainische Erzieher und ukrainische Lehrer. Und insgesamt ukrainische Kultur, in der queere “ Menschen“ mehr Bedeutung erfahren. Die zusätzlichen Belastungen übersteigen die schon vorhandenen durch die Migranten und Asylanten weit über jedes Maß hinaus. Ich denke = 400 Milliarden pro Jahren sind viel zuwenig, eher 800 sind realistisch, wovon die jetzigen Ukrainer 40 Milliarden pro Jahr abschöpfen. Vorausgesetzt, es werden 1 Million, wie von der Politik erwartet. Das Gute daran ist, der Deutsche Staatsdiener kann soviel garnicht verschwenden; niemand kann binnen Jahresfrist soviel Wohnraum bauen, niemand soviel Erzieher und Lehrer zusätzlich finden, niemand das Wohlbefinden dieser Gruppen garantieren. Und niemand kann gleichzeitig die Energien,den Verkehr und die Umwelt wenden und auch die Bevölkerung alimentieren. Aber bis zuletzt werden sie
den irren Schimären nacheifern. Und am Ende wird der Deutsche auf dem Niveau eines räudigen Straßenköters landen.


PS
Ich sehe gerade, dass der rote Oscar dem unausweichlichem Entrümpelungsverfahren zuvor kommt, sich von der kriminellen Politikervereinigung lossagt. Und sich damit auf die Seite der Ankläger begibt. Meines Wissens verfügt er über intime Kenntnisse dieser Mafiösen und ich erwarte künftige Offenbarungen. Vielleicht sogar eine künftige Überforderung der vorhandenen Endlager-Kapazitäten.

Frankstein

*

21 Gedanken zu “Ein Artikel von Frankstein: 33 Euro pro Schaf und Ziege

  1. Nicht Energie, Beamte sind zu teuer! Daher Beamtensubventionen runter, Energiesubventionen rauf

    Dann klappt das auch mit den Kriminellen Wohlstandsnegern. Alle Entscheidungen im BRD-Protektorat wurden mit Hilfe unserer Beamten umgesetzt. Als Anerkennung dafür erhielten die semipermeablen Kollaborateure unaufgefordert derart üppige Monatslöhne und Pensionen, daß man hier durchaus von Schweigegeld reden muß!

    Endlich sollten die Beamten für den Schaden, den sie dem Deutschen Volk zugefügt haben, haften. Daher halte ich es für angebracht, wenn Beamte nur noch die Grundsicherung erhalten, und das hier eingesparte Geld für das Absenken der BRD-Energiepreise verwendet wird.

    Einkommeninklusion sollte man die Aktion nennen:

    Ministerpräsidentin Hannelore Kraft organisierte die Klassen-Inklusion unter Schlau und Mau! Und Bundeskanzler Olav Scholz organisiert die Gehalts-Inklusion zwischen überversorgt und unterversorgt!

  2. Waffenstudent sagt:
    18. MÄRZ 2022 UM 21:54
    Gute Ideen bezüglich verbeamteter Sklaventreiber! Bloß: WER soll das umsetzen? Dazu bräuchte man ja wieder Beamte. Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Natürlich ist es vollkommen richtig diagnostiziert, dass es sich bei den Beamten mehrheitlich um gekaufte Kollaborateure handelt, jedoch werden die niemals freiwillig von ihren Pfründen lassen. Daher sage ich nur: Laternenumzug, Fensterkreuze (Alois Irlmaier). Es hat sich soviel Druck im Kessel aufgebaut, dass es wie immer nur noch per schlagartig explosiver Entladung gehen wird ….

  3. Amts-Schimmel gehören zu den invasiven Arten

    und verwandeln blühende Landschaften in brackige Sümpfe. Beamte sind Amtsträger der Verwaltung, die Behörde genannt wird. Sie sind die versteckten Klingen der Volksverräter. Ein Beispiel für die niederträchtige Cuzpe der khasarischen Satrapen. Diese Definition ist seit den Merowingern mit Karl dem Großen und dem Hof-Meier über uns gekommen. Seitdem gehören Behörden zu Deutschland, wie die Hundkacke unter den Sohlen.
    Wie war es denn vordem ?
    Mit dem Aufkommen der Stadtstaaten und ihren Bevollmächtigten, schufen diese eine Beschwerde-Instanz für den Hörigen, die Kritik und Widerspruch anhören ( behören) , sammeln und dem bevollmächtigten Rat übergeben mußten.
    Eine Feedback-Sammlung, die den Bevollmächtigten entlasten, seine Arbeit verbessern und verständlicher machen sollte. Bürgerbegehren dieser Art sollten mehr Gewicht erfahren, als eine Einzelaudienz beim Papst.
    “ locus ad quem aliquid deferendum est“ war die Behörde. Eine Einrichtung der Basis-Demokratie. Das Amt der Verwalter war davon völlig getrennt, die Ämter waren und sind die “ versteckten Klingen“ der Hoffährigen.
    In der heutigen Deutung sind die Behörden die Messerstecher und tatsächlich sind sie für alles Übel verantwortlich. Die Böcke an der Regierung werden von den Landschaftspflegern geschützt, ermuntert und gefördert. Tatsächlich sind diese Behörden schädlich für den Garten der Vielfalt, aber einträglich für die Beamten.
    Schätzungen zufolge werden gesamtgesellschaftliche Schäden zu 90% von den Behörden verursacht; nur 7 % von linken Politikern und 3 % von den sogenannten Querköpfen. Diese Behörden- wen wundert es ?- sind eine Erfindung der jüdisch-christlichen Besatzer und verkehren das römische und auch das germanische Recht ins Gegenteil.
    Im alten Rom waren die Militär-Gouverneure Ansprechpartner der besorgten besetzten Distrikte, in Germanien die Landvogte. Und sie besaßen Stimmrechte im Senat, waren gleichberechtigt.
    Aber weder weisungsbefugt noch zur Gestaltung von Recht und Ordnung berechtigt. Wenn wir von Gesundheits-Behörden sprechen, von Gerichts- und Polizeibehörden, belügen wir uns und unsere Vorfahren; wir machen sie verächtlich und all ihr Streben um freies Bürgertum zum Hohn.
    Sage mir, wie zu Behörden stehst und ich sage dir, ob du nah zum Stamm gefallen bist oder Streuobst.

  4. C/O Scrolli

    Mit der Siegermethode von 1945 läßt sich jeder Beamte davon überzeugen, daß die Grundsicherung vorübergehend reichen muß, zumal der Vorschlag von Grüß-August „Gauck“ stammt. Zugegeben, ich erhalte für meinen Vorschlag gerade von den Besserverdienenden nur unfreundliche Antworten.

    Die Hälfte (und mehr) der Staatsausgaben entfällt in den Bundesländern auf die Beamtenversorgung!
    Das wird man nicht durchhalten können. Anfang der Dreißiger, also vor Onkel Addi, entließ die Reichsbahn auf einen Schlag Hundertausende von Beamten, weil der Laden oberpleite war! Ja, Geschichtskenntnisse sind aktuell Gold wert! Ich lach mich schlapp wenn meine Oberräte mit Drittfrau samt verwandtem Schwanzversteck ihre Pornobeiträge nicht mehr bezahlen können!

  5. Franz, ein deutscher Beamter nimmt nichts an, auch keine Überzeugung.
    Ich stimme zu, daß wir das nicht durchhalten können. Der Staat ist eigentlich seit Anfang der 90er tot,
    die Beamten sind ohne Versorgungsbasis. Und müßten -wie die Kirchen- von zuvor verhandelten
    Verwaltungssteuern leben. Was immerhin zur Schließung unnützer Amts-Sitze führen würde.
    Und auch weitere Verbeamtung verbieten würde ; immerhin 50% der deutschen Schulden von 9 Billionen Euro sind Schuldverschreibungen der Kommunen, Länder und des Bundes für Pensionen und freie Heilsfürsorge. Das einzige Mittel zur Problemlösung wäre die sofortige Verlagerung aller Amtsssitze nach Neuseeland oder in die Taiga. Ohne jede Umzugshilfe oder Fahrtkostenerstattung.
    Brasilien hat es einmal vorgemacht, die Regierungssitze wurden fernab des süßen Lebens in den Urwald verlegt. Die Beamten konnten wählen, zwischen Umzug nach neuen strengen Regeln oder
    einer befristeten Alimentation für 6 Monate. Du kannst eine Dornenkrone nicht pflechten, ohne das Dornengestrüpp vorher auszureißen. Da aber immer mehr Alimentations-Berechtigte nachwachsen ( Kindergeld-Empfänger/ Familiengeld/ Wohngeld/ Sozialgeld/ Arbeitslosengeld/ Wärmezuschuss/
    Fahrkostenzuschuss/ Energiekostenzuschuss ) ist der Beamtenstatus unerschütterlich, weil eine einzige Alternative. Der Personal-Ausweis ist doch genug Hinweis auf das beabsichtigte Ziel.
    Wir alle sind schon Personal der Eigenverwaltung. Meine Erfahrung = willst du einen Rosengarten, muß ein Caterpillar das Gestrüpp rausreißen; die Arbeit mit dem Taschenmesser ist nur Selbstbeschäftigung.

  6. Diese alles erdrückende Beamten-Pandemie dürfte allerdings ihren Zenit bereits überschritten haben. Sogar diese vorrangig parasitäre Beamten-Szene, die sich bis heute total in Sicherheit wähnt, steht nämlich in Wahrheit schon auf der Abschußliste. Schließlich lautet auf den Georgia Guidestones (von 1980) der 7. Satz: „Vermeide belanglose Gesetze und unnütze Beamte“.
    Das klingt nach vielen unnützen solchen. Die von der NWO werden somit diese von ihnen selbst erzeugte Plage abschließend wieder ausmerzen. Was ja auch klar ist, da die zunehmende Digitalisierung eine maximal zentralisierte, aber dennoch sehr effektive Totalüberwachung möglich macht. Und somit diese Leute nicht mehr wirklich gebraucht werden. Waren sie doch hauptsächlich dazu da, die Sklaventreiber-Anordnungen des Staates bis ins letzte Kuhdorf zu vermitteln, d.h. den von ganz oben kommenden Druck bis zum letzten Bürger durchzureichen. Also letztlich den „Klingelbeutel“, in den jeder von uns zwangsweise einzahlen muß, um dann vom Staat anschließend völlig unkontrolliert, also ohne jede Einflußnahme-Möglichkeit durch den Bürger schlicht veruntreut zu werden. Wir Bürger werden eine Metamorphose durchmachen müssen vom bisher „persönlich beamtenbetreuten Sklaven“ hin zum „Digitalen Sklaven“, d.h. dann weitestgehends von Maschinen drangsaliert. Es wird also zunehmend unmenschlicher, entmenschlichter. Wobei man natürlich selbst mit menschlichen Finanzbeamten bisher auch nicht wirklich reden konnte, da sie selbst schon zu sehr zu maschinenhaften Wesen entartet waren, also unbarmherzig, geistlos usw., eben hölzerne Pinocchios ….

  7. Dein Blogroll „Deutsch RT“ läuft bei mir nicht.

    Vielleicht kannst du ihn ersetzen durch:

    -https://rtde.site/aktuell/

    -https://odysee.com/@RTDE:e

  8. gucker

    ich benutze VPN. damit geht es problemlos. mit dem browser OPERA kann man VPN ganz leicht verwenden und das VPN ist ohne limit. VPN sollte jeder zum eigenschutz benutzen. deswegen will ich das auch nicht vereinfachen, so daß die leser ohne schutz unterwegs sein können.

    ich habe eigentlich gar nicht gemerkt, daß die RT abgeschaltet haben, weil das bei mir immer weiter ging/geht. das zeigt auch die enorme schwäche dieser zensurmaßnahmen.

  9. Das verbrecherische Bundesverfassungsgericht hat die Pimpfpflicht für Pflege- und Gesundheitspersonal nicht annulliert.
    Klar, der Schmusebär Stephan Harbarth von der Todesratte wird ja jetzt nicht seinen Treueschwur mir nix dir nix opfern.

    Allerdings sehe ich RA Fuellmich (((?))) als einen installierten Hoffnungsträger. ALLE Juristen sind Mitglieder der BAR-Gilde, siehe dazu:

    -http://deutschland-pranger.de/b2evolution/index.php/rechtsvermutungen-1-jpg

    Ein für das SYSTEM gefährlicher Gegenspieler lebt nicht allzu lang.
    Die Light-Version besteht im Entzug seiner RA-Zulassung, die härtere Variante bietet “Unfall” oder „Herzinfarkt“ mit Todesfolge.
    Nebenbei, alle Juristen in der BRD sind nicht bestallt u. simulieren allesamt einen Staat, der noch immer besetzt ist und unter SHAEF-Recht u. a. seitens der “Siegermächte” steht.
    Es sind ALLES Handelsgerichte und die Juristen beschäftigen sich lediglich mit SACHEN (Geburtsurkunde, PERSO, Fiktion des NAMENS, etc.pp.).
    Wir werden geblendet von In-Sich-Geschäften seitens der Weltverbrecher und es spielen sehr viel mehr Vasallen dabei mit als wir ahnen.

    Nichts ist wie es scheint !

    Das ganze Advokatenvolk kann man wirklich in der Pfeife rauchen (meine eigene Erfahrung).
    Das wußte schon der Preußenkönig Friedrich Wilhelm I, der am 15. Dezember 1726 per Kabinettsorder folgendes verordnete:

    „Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unsere Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“

    Diesen Spitzbubenerlass kennen heute leider nur noch die wenigsten Menschen. Leider deshalb, weil die vom Preußenkönig so verachteten Advocati heute noch viel schlimmer ihr Unwesen treiben als zu seiner Zeit.
    Die Knüppel, die man uns heute weltweit mit über 80 Millionen Gesetzen, Verordnungen, Statuten und Weisungen zwischen die Beine wirft, haben Methode – eine weltweite Methode, die zu durchblicken für den normalen Menschen absolut unmöglich geworden ist.
    Es ist auch überhaupt nicht wichtig, all diese Methoden der perfiden Unterwerfung zu kennen.

    Was wir jedoch wissen und kennen sollten, sind die 12 Schlüsselvermutungen der BAR. Denn damit knechten und unterdrücken sie uns.
    Wer diese Rechtsvermutungen kennt und diese rechtzeitig aus dem Weg räumt, hat gute Chancen, sich aus den „Mühlen der Justiz“ befreien zu können.

    http://deutschland-pranger.de/b2evolution/index.php/rechtsvermutungen-1-jpg

  10. Guckerle war ob einer Einrede Deinerseits eingeschnappt beziehungsweise fühlte sich angegriffen und wollte deswegen aus Protest dauerhaft fern bleiben, werter vitzli. ⛔

  11. Erstmals lese ich, daß Bundesminister Habeck die Gasheizung zu verbieten beabsichtigt. 🤪

  12. Lisa, haben die Krummnasen bei seinem Canossa-Gang nur sein Feuerzeug aufgefüllt ?
    Ich glaub, ich muss mir auch bald ein Bettlaken umhängen, um überhaupt noch respektiert zu werden.

  13. Werter Frankstein,

    heute an verschiedenen Tankstellen folgendes beobachtet, und zwar:

    1 Liter Diesel zu 2,11 EUR, 1 Liter Benzin E10 zu 2,02 EUR. ⛽ 🧯

    Noch nie sah ich jemals, daß Diesel teurer war als Benzin, und das auch noch wesentlich. 🔥

  14. Lisa, es wird schlimmer, Diesel lässt sich gewinnbringend nur aus schwerem Öl gewinnen; das überwiegend in Russland gefördert wird ( 40% Dieselanteil gegenüber 20% bei leichtem Erdöl).
    Wird russisches Erdöl durch norwegisches oder arabisches Öl ersetzt ( was mengenmäßig nicht möglich ist ) klettert der Tankstellenpreis auf 2,60 Euro; mit Mineral- und Mehrwertsteuer auf 3,30 Euro.
    Das sind in DM ( kaufkraftbereinigt ) 10 DM pro Liter ! Für 10 DM war ich vor Zeiten mit meiner
    Freundin in der Disco und hatte anschließend eine vergnügliche Nacht. Weisse Bescheid ?

  15. Ja, werter Frankstein, (((die))) ziehen uns das Geld aus der Tasche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s