Regierung: Das darf doch nicht wahr sein: Innenminsterin schrieb noch vor wenigen Monaten in einem linksradikalen Antifablatt!

Gut getarnt …

Danisch argwöhnte kürzlich schon nicht unbegründet, ob die linksextremistische Antifa nicht schon das deutsche Innenminsterium übernommen hat.

Mit Nancy Faeser ist in Scholz‘ Regierungstrupp jedenfalls der nächste Bock zum Gärtner gemacht worden. Neben einem offensichtlichen Corona-Psychopathen im Gesundheitsministerium, einem New-Age-Klimahippie im Wirtschaftsministerium und einem diplomatisch dilettierenden Trampel-, pardon: Trampolintier im Auswärtigen Amt ist mit Faeser im BMI eine fanatische Aktivistin des pathologischen „Kampfs gegen Rechts“ eingezogen, von der von Beginn an zu erwarten war, dass sie dieses Amt schamlos im Sinne ihrer linksextremistischen Frankfurter Untergrundbeziehungen von einst instrumentalisieren und missbrauchen würde – unter Achtung und Würdigung früherer Loyalitäten.


https://ansage.org/faeser-affaere-die-wahren-extremisten-sitzen-in-der-regierung/

Und diese Person ist jetzt Chefin der Polizeibehörden. Es ist nicht zu fassen.

Höchste Zeit für einen Rücktritt dieser unglaubliche Person!

(Nicht daß danach etwas Besseres folgen würde. Aber hinnehmen darf man sowas auch nicht. Sonst werden die noch dreister!)

*

34 Gedanken zu “Regierung: Das darf doch nicht wahr sein: Innenminsterin schrieb noch vor wenigen Monaten in einem linksradikalen Antifablatt!

  1. Es war klar, dass sich die 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts wiederholen würden. Als die Sozialisten im Auftrag der römischen Semiten zur Schlachtfeld-Plünderung eingesetzt wurden.
    Man muss wissen, dass die Sozialisten die Tatortreiniger der kriminellen Clans sind. Sie werden eingesetzt, um die Spuren der Mörder, Totschläger und Vergewaltiger zu beseitigen. Dabei verursachen sie Kollateralschäden, die die Betroffenen nach harter Führung rufen läßt. Die SPD steht nicht im Widerspruch zu den Leviten, sie steht in deren Diensten.

  2. Mehrheit bricht mit Vergangenheit

    Was ist ein Baum, der mit sich selber bricht ? Feuerholz !
    Pence bricht mit Trump
    Katholische Kirche bricht mit Tradition
    Politologen brechen mit Natur
    Bremen bricht Schürmans Rechenbuch
    133,5 % beträgt die Impfquote in Bremerhaven. Ein Triumph der Einbildung über den Verstand.
    Zweidrittel der Deutschen lehnen Olympiade in China ab. Brechen mit China können sie nicht, es wäre für die Chinesen weniger aufregend , wie ein umfallender Reissack vor ihrer Tür.
    Was bewegt den oder die , mit ihrem bisherigen Leben zu brechen ? Denn brechen kann man nur, was man sich zuvor angeeignet hat. Wahrscheinlich ist, ihr Dasein verfügte bisher nur über 3,5 % der behaupteten 133,5 % des Möglichen. Bricht der erfolgreiche Stürmer den Sturm ab ? Nur Versager brechen ihre Partie, im Angesicht ihrer Niederlage. Der Versager bricht mit Marmor, Stein und Eisen, weil er sie nicht beherrscht; es verlangt ihn nach Ton und Lehm und nach einem 3-Drucker. Nach einer virtuellen Welt, in der ganze Metropolen vorprogrammiert gestaltet werden können. In der er unbeschadet im Kreis fahren kann und bei jedem Überqueren der Ziellinie 4.000 Goldstücke einstreicht. Er verfällt dem Wahn, er sei ein Sieger, weil sein Avatar in der Fußball-Simulation
    ein Tor schießt. Er muss mit der Realität brechen, um sich als Sieger fühlen zu können.
    Was glauben die zu erreichen, die mit der Natur, der Tradition und den Regeln brechen ? Erleben, Überleben, ewiges Leben ? Mögen sie auch noch so überlegen wirken, am Ende holt die NAtur sie alle ein.
    In einer 200 mal 90 Zentimeter großen Holzkiste werden sie den Blicken entzogen in der Erde verbuddelt.

  3. WEITERGELEITET

    Ganz Deutschland trauert, in vorderster Front die Politik und die Funktionäre, wegen des Mordes an zwei Polizisten.

    Nach der Pressekonferenz über den Ablauf des Geschehens sind Fragen aufgetaucht, die jemand hier stellt:

    Vorsicht !

    Wegen der 2 Polizisten – die wohl hingerichtet wurden. Unser Kommentar nachstehend.

    Danke an: Am Fr., 4. Feb. 2022 um 13:32 Uhr schrieb Hans Wer

    Analyse zum Doppelmord an zwei Polizisten in Rheinland-Pfalz! (Teil 2)

    – Hier geht es zum Teil 1 –

    Bitte erst das Video von der Pressekonferenz schauen: Pressekonferenz zum Doppelmord an zwei Polizisten ansehen! Hier das Video!

    Also hat eine Zivilstreife ganz alleine ein Auto in einer einsamen Gegend und am Abend im Dunklen angehalten und einen Kofferraum voller Wildtiere entdeckt, obwohl angeblich 2 normale Streifenwagen in der Nähe waren, die üblicherweise die Kontrollen durchführen, während die Zivilstreife nur zur Aufklärung eingesetzt wird.

    Während der Kontrolle haben sie das das gemeldet und dann Unterstützung durch die 2 Streifenwagen angefordert. Also hatten sie alles im Griff, die vermeintlichen Täter gestellt und den Kofferraum bereits durchsucht.

    Von 19:30 bis 20:17! Sage und Schreibe 47 Minuten lang hatten sie Funkverkehr zur Zentrale aber die Identität der vermeintlichen Täter haben sie nicht über Funk bekannt gegeben, obwohl das ja immer so gemacht wird, um die Personen zu überprüfen.

    Von 20:17 bis 21:08 wurde gefunkt das die Täter schießen! Also 51 Minuten lang. Und in dieser langen Zeit kam keine Verstärkung , obwohl 2 Funkstreifen in der Nähe waren und sich Polizisten in Lebensgefahr und unter Beschuss befanden.

    Also haben die Täter es geschafft während der Kontrolle an das Auto zu gehen und dort ihre Waffen (aktueller Kenntnisstand Gewehre) zu holen und auf die Polizisten zu schießen, die ja gerade die Kontrolle durchführten, die Lage im Griff hatten und dann vorher keinen Blick ins Auto geworfen haben, wo man die Waffen wohl kaum übersehen konnte aber den Kofferraum untersucht hatten, wo die angeblichen Wildtiere lagen, was sie ja auch schon über Funk bekannt gegeben haben.

    Außerdem ist bekannt das die Polizisten 14 Schüsse auf die Täter abgegeben haben und obwohl sie sich genau neben ihnen befanden, sie gerade kontrollierten und bereits gestellt hatten nicht einmal getroffen haben. Und das trotz regelmäßigen Schießtrainings!

    Als dann ca. 10 Minten nach dem letzten Funkspruch die Verstärkung erstaunlich spät eintraf, fanden sie ihre tote Kollegin neben dem Wagen der Zivilstreife und genau neben ihr lag sowohl der Personalausweis, als auch der Führerschein des vermeintlichen Täters, dessen Identität sie aber zuvor nicht über Funk bekannt gegeben hatte.

    Er hat also nachdem er angeblich kaltblütig 2 Polizisten und wenigstens die Polizistin sogar mit Kopfschuss ermordet hatte nicht seine Papiere mitgenommen und sie extra liegen lassen, damit man ihn schnell ermitteln kann?

    Ich habe wirklich selten einen größeren Bullshit gehört und das Ganze widerspricht jeglicher Logik und dem gesunden Menschenverstand und die 2 müssen die schlechtesten Polizisten gewesen sein, die es je gab und alles bei der Polizei Erlernte außer Acht gelassen und falsch gemacht haben und noch nie etwas von Eigensicherung gehört haben!

    Aber selbst dann ergibt es gar keinen Sinn. Vermutlich wurden die beiden Polizisten entweder vom Geheimdienst oder von Kollegen kaltblütig hingerichtet. Ich darf daran erinnern das die Polizei eine von Freimaurern geführte Verbrecherorganisation ist, auch wenn das vielen Polizisten sicher nicht bewusst ist.

    Ein Grund für die Hinrichtung der Polizisten könnte sein, dass sie etwas gesehen haben, was sie nicht sehen sollten und als Zeugen aus dem Weg geräumt werden mussten. Es kann natürlich auch andere Gründe geben!

    Jeder Polizist der das liest und sich in seinem Beruf auskennt muss zugeben das hier versucht wird etwas zu vertuschen und es nicht einmal im Ansatz so gewesen sein kann und das er bald der Nächste sein könnte, den das System kaltblütig aus dem Weg räumt!

    Auf Wildieberrei steht in der Regel eine Geldstrafe zwischen 500 und 1500 Euro, was den Sinn der Tat noch mehr in Frage stellt! Wer würde deswegen kaltblütig 2 Polizisten ermorden?

  4. Waffenstudent,

    vielen Dank für Eröffnung des Themas.

    Ich glaub der hiesigen Obrigkeit gar nichts mehr!

    Dieses Szenario zieht sich die hiesige Obrigkeit aus dem Arsch … Pardon … Hut, um jetzt die Entwaffnung der Jägerschaft anzugehen – die haben demnach zum großen Halal i geblasen. 📯

  5. (Fundsache)

    Der Haftbefehl ist unverzüglich aufzuheben.

    Wieso Mörder? Das war Notwehr. Was hat diese POLIZEI auf unseren Straßen zu suchen und dann auch noch in Zivil nachts um 4.00 Uhr. ? zumal sie nicht einmal befugt ist unsere Straßen benutzen. Im Gegensatz zu der privaten Firma BRD-POLIZEI, die keine Polizei ist, darf das deutsche Volk wie folgt, Waffen mit sich führen. Diese POLIZEI sind keine Beamten, sondern Söldner die an die private Firma Constellis AG in USA verkauft wurde. Die BRD ist nicht Deutschland, und Deutschland ist nicht die BRD/NGO bzw. Bund Germany . Sie ist als Briefkastenfirma bei UPIK in USA registriert. Auf deutschem Boden darf sie wie folgt, nur Büroartikel verkaufen.

    https://vielspassimsystem.files.wordpress.com/2020/09/wortmarkebulle.jpg?w=595&h=631Waffengesetz

    Im Deutschen Reich gab und gibt es kein Waffengesetz.

    Ein solches Gesetz ist nicht in Einklang mit dem Bürgerlichen Gesetzbuch zu bringen.

    Ein Waffengesetz stellt öffentliches Recht über das Privatrecht. So ein Gesetz behauptet, dem Staat steht ohne weitere zwingende Gründe das Recht zu, Privateigentum zu reglementieren.

    Ein freies Volk muß nicht nur bewaffnet und diszipliniert sein.

    Es sollte vielmehr so ausreichend mit Waffen und Munition ausgerüstet sein, daß es jederzeit seine Unabhängigkeit gegen jedermann verteidigen kann, der es zu mißbrauchen versucht. Das schließt insbesondere die eigene Regierung ein. https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/302437827/DE

    Alle derzeitigen Waffengeschäfte sind zu enteignen. Waffen dürfen nur noch an deutsche Staatsbürger (RuStaG) verkauft werden Die Söldner sind zu entwaffnen und umgehend aus Deutschland abzuziehen.

    a.de/DPMAregister/marke/register/302437827/DE

    N.N.

  6. Waffenstudent – die Geschichte mit dem Ausweis ist mehr als suspekt. Kenn man ja schon zur Genüge. Denen fällt auch nichts Neues mehr ein.

  7. Waffenstudent sagt:
    6. FEBRUAR 2022 UM 16:21
    (Fundsache)

    Waffenstudent, laut ausgerufenem Kriegsrecht ist jeder, der nicht an der Waffe für das DR dient ein Polizist (glaub von 18…?) und darf gemäß eines jenen handeln.

    Tante Lisa sagt:
    6. FEBRUAR 2022 UM 14:16

    >> Ich glaub der hiesigen Obrigkeit gar nichts mehr! <<

    Echt jetzt? Wieso, was ist passiert? Zuviel A.H. konsumiert? lol , nein, hier ist nicht der beliebte Österreicher gemeint.

  8. Wie hält eine Zivilstreife nachts um 4:00 eigentlich ein Auto an? Insbesondere wenn im Kofferraum Gewildertes liegt und die Fahrer Waffen dabei haben. Hat sich der Fahrer gedacht: „ach die winken so freundlich, da halte ich doch mal an“ oder wie? o,O

  9. packi 1822

    ist doch möglich, daß die bullen die papiere noch zur überprüfung hatten, sehr wahrscheinlich sogar, und die in panik davonfuhren, ohne an die papiere zu denken. die haben sicher nicht jeden tag menschen erschossen. vielleicht wussten die auch, daß da streifenwagen kommen, so daß die schnell wegmussten.

    was mich wundert, ist, daß das so lange gedauert hat. die konnten doch lange genug überlegen.

  10. Donnerstag, 3. Februar
    18:02 Uhr: Wurde ein Tatverdächtiger mit dem Tod bedroht?

    Nach Informationen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) bestreitet einer der beiden Tatverdächtigen, jemals im Leben eine scharfe Waffe abgefeuert zu haben. Er soll nur als Helfer bei der Wilderei zur Hand gegangen sein, auch mit den tödlichen Schüssen auf die Polizisten will er nichts zu tun gehabt haben. Der 32-Jährige soll lediglich als Zeuge bei der Tat zugegen gewesen sein.

    Desweiteren soll er ausgesagt haben, selbst von dem zweiten Verdächtigen mit dem Tod bedroht worden sein. Dieser schweigt weiterhin beharrlich über die Geschehnisse am 2. Februar.

    ERINNERT EUCH AN HARRY WÖRZ:

    Die ehemalige französische Besatzungszone bekam schon anfangs an eine zweifelhafte Justiz:

    Dort hat Justiz mit Gerechtigkeit so viel zu tun wie die Landeskirchenverwaltung mit dem lieben Gott

    https://harrywoerz.de/?pg=5&offset=180&poffset=4

  11. Waffenstudent sagt:
    6. FEBRUAR 2022 UM 19:11

    In diesem Fall werden die Akten wohl wieder für Hundert-X Jahre weggesperrt.

  12. vitzli – ja sicher ist das möglich. Aber nach dem Berliner Weihnachtsmarkt, Charlie Hebdo und 9/11 wo man auch stets so ganz zufällg Papiere gefunden hat ….

  13. @Waffenstudent
    @Packistaner

    Wieso auf einmal „nachts um vier“?

    „Von 19:30 bis 20:17! Sage und Schreibe 47 Minuten lang hatten sie Funkverkehr zur Zentrale aber die Identität der vermeintlichen Täter haben sie nicht über Funk bekannt gegeben, obwohl das ja immer so gemacht wird, um die Personen zu überprüfen.

    Von 20:17 bis 21:08 wurde gefunkt das die Täter schießen! Also 51 Minuten lang. Und in dieser langen Zeit kam keine Verstärkung , obwohl 2 Funkstreifen in der Nähe waren und sich Polizisten in Lebensgefahr und unter Beschuss befanden.“

  14. Ähmmm – habe das ungeprüft von Waffenstudent übernommen. Egal – ändert aber nichts an meiner Frage wie eine Zivilstreife ein Auto anhält.

  15. Die Daten wurden mehrfach auf ihre Sinnhaftigkeit überprüft. Der Ort Kusel liegt im Hunsrück, dem Jagdrevier des Schinderhannes. Dort wohnen freiheitsliebende Selbstversorger und Zigeuner bis auf ein paar unentdeckte Morde eigentlich friedlich zusammen. Die Polizei wird es hier schwer haben, wenn es um Wahrheitsfindung geht; denn im nahen Soonwald gilt seit Urzeiten: „Blut ist dicker als Wasser!“ Der Film „Heimat“ wurde in der Region gedreht.

    Mir scheint es, als gehe es um eine Beseitigung von „Lästigen Kollegen“ auf dem „Kurzen Dienstweg“.
    Ich selbst geriet nächtens in eine zivile Polizeisperre bei Hachenburg. Weil ich dem Braten nicht traute, stieg ich aus und stellte Fragen. Ich traf auf Männer in Polizeiuniform mit Maschinenpistolen. Tags drauf erfuhr man, daß Bankräuber gesucht wurden. Wer zwo Polizisten in Ziviluniform zur Winterzeit im Hunsrück oder Westerwald zur Fahrzeugkontrolle losschickt, der weiß wahrlich nicht, was er tut. Anhalten werde ich nicht!

  16. Waffenstudent sagt:
    6. FEBRUAR 2022 UM 22:08
    Die Daten wurden mehrfach auf ihre Sinnhaftigkeit überprüft.

    *
    Also einmal 19:30 und einmal 4:00 früh.

    Was jetzt? Ich seh da nichts sinnhaftes.

  17. Weltpest sagt:
    6. FEBRUAR 2022 UM 22:32

    Warum nennen Sie sich eigentlich Weltpest?

    Grüße
    WS

  18. Sorry, bedauerlicher Fehler:

    -https://de.rt.com/international/131068-bedauerlicher-fehler-bloomberg-veroffentlicht-schlagzeile/

    live >> #Russia Invades #Ukraine <<

    Vllt. wollten sie "invides" schreiben? 😁👍

    kwK

  19. Weltpest sagt:
    6. FEBRUAR 2022 UM 23:00

    Wie kann das sein, Sie können kein Latein? 🤪🤪👍👍

    Hier einmal eine geniale Gesellschaftskritik ab 10:23 „wenn der druck zu stark ist“ … 👽 in Gestalt eines … genial!!!!

    Phantomas, der erste Superschurke der Geschichte

  20. W. Stein,

    AH in Kleinasien wurde telegrammäßig abermals zensiert – der hiesigen Obrigkeit ist nicht mehr zu trauen. 🧐

  21. Tante lisa

    telegram scheint auch einem unsichtbaren zu gehören (dem gehörte früher vk.com. die hatte ich vor jahren mal gecheckt, weil ich evtl. von wp wechseln wollte, und treffer.) jedenfalls hatte durow mit einem unsichtbaren gemeinsam eine andere firma gegründet. ich habe schon gar keine lust mehr, da tiefer zu recherchieren, weil man eh immer auf dieselben trifft. der durow ist um die mitte dreißig und 17 milliarden schwer, kosmopolit, wie er sagt. mehrere pässe.

  22. “ Waffenstudent, laut ausgerufenem Kriegsrecht ist jeder, der nicht an der Waffe für das DR dient ein Polizist (glaub von 18…?) und darf gemäß eines jenen handeln.“
    Steini, das ist Bullshit , da Dönitz als Vertreter der Reichsregierung kapituliert hat, ist Deutsches Kriegsrecht erloschen. Es gilt seitdem Besatzungsrecht. Dieses wiederum gesteht der Deutschen Polizei nur Gewaltanwendung im Notfall zu. Ein Recht auch, das jedem Bürger zusteht. Einzig die Mittelabwägung grenzt das Recht ein. Insofern ist schon die Mitführung einer Schußwaffe ( letztes mögliches Mittel) eine Duldung des Einsatzes. Das ist verboten !
    Im Kriegsfall dürfen auch nur Soldaten nicht nur Schußwaffen in der Öffentlichkeit tragen, sondern auch einsetzen. Es gab in Deutschland nie das Recht, dass Zivilisten öffentlich Schußwaffen tragen dürfen.
    Aber auch im Wilden Westen gab es das Recht nicht.

  23. Frankstein, weiß nicht, es könnte aber sein, dass wir uns offiziell noch im Belagerungszustand befinden. Da würde meine Aussage greifen, gefunden im folgenden Video … so ab 25 min geht es los:

  24. C/O Frankstein
    Das DR befand sich mit 53 Staaten im Kriegszustand. Aber nur 4 haben die Kapitulationsurkunde unterschrieben. Die Deutschen Ostgebiete werden hoffentlich bestens von Polen verwaltet! Nun will Putin endlich den Friedensvertrag, und er wird ihn in irgendeiner Form kriegen! Das wird lustig; denn es geht nur noch um die osteuropäische Natogrenze. Rußland will seine Westgrenzen von 1914, und die „Einäugigen“ wollen die Ostgrenze von 1939!

  25. “ Das wird lustig; denn es geht nur noch um die osteuropäische Natogrenze. Rußland will seine Westgrenzen von 1914, und die „Einäugigen“ wollen die Ostgrenze von 1939!“

    Es geht offiziell nur 1914, die Grenzen von 1939 wären nicht legitim. Naja, die Witzigen wissen das ja.

  26. Hoher Posten im Auswärtigen Amt: Baerbock gibt Greenpeace-Chefin wohl neuen Job

    „Seit knapp zwei Jahrzehnten ist Jennifer Morgan als Klimaaktivistin tätig und leitet seit 2016 Greenpeace International. Nun holt Außenministerin Baerbock sie Berichten zufolge ins Auswärtige Amt. Doch bevor sie ihre neue Stelle antritt, braucht sie die deutsche Staatsbürgerschaft.

    Demnach soll Morgan zunächst Sonderbeauftragte für Internationale Klimapolitik werden, bevor sie einen Posten als Staatssekretärin im Auswärtigen Amt bekommt. Das sei noch nicht sofort möglich, weil die 55-Jährige US-Staatsbürgerin ist. Sie soll verbeamtet werden, sobald sie die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen bekommen hat. Ein entsprechender Antrag werde derzeit bearbeitet, berichtet der „Spiegel“ weiter.

    Bereits am morgigen Mittwoch soll das Bundeskabinett die Personalie absegnen. Anschließend wolle Baerbock ihre neue Mitarbeiterin auf einer Pressekonferenz offiziell vorstellen. Laut der Kabinettsvorlage soll die Klima-Beauftragte zunächst ein außertarifliches Gehalt in Höhe der Beamtenbesoldungsstufe B6 (10.289 Euro monatlich) erhalten. Zusätzlich soll sie die Differenz von etwa 4500 Euro monatlich zur eigentlichen Bezahlung einer Staatssekretärin bekommen, die mit B11 besoldet werden.“

    https://www.n-tv.de/politik/Baerbock-gibt-Greenpeace-Chefin-wohl-neuen-Job-article23113801.html

    *

    Greenpeace = kriminell = vom hochkriminellen Klima-System installiert UND finanziert !!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s