Geschichte: 96 jährige Vergasungshelferin aus dem Pflegeheim auf der Flucht geschnappt

Die Jugendstrafkammer wartete vergeblich auf die Flüchtlingin. Vergasungsbeihilfe durch anweisungsgemäßes Briefe tippen einer 18 jährigen? Hatte sie damals schädliche Neigungen? Schlimmes Elternhaus voller NazisInnen?

Klingt alles sehr abstrus.

Und fast hätte sie sich abgesetzt:

Nach Angaben der Gerichtssprecherin hatte F. ihr Heim in Quickborn am Morgen mit einem Taxi in unbekannte Richtung verlassen. Fahrziel sei eine U-Bahn-Station in Norderstedt am Hamburger Stadtrand gewesen. Wo sie wieder gefasst wurde, sagte die Sprecherin nicht. Doch nach Informationen von „Bild“ war sie am Mittag zu Fuß auf der Langenhorner Straße in Hamburg unterwegs …

T-Online

Das muß man sich mal vorstellen: Da wäre die jugendliche Massenmordbeihelferin ja fast ins Ausland oder noch weiter entwischt.

Mindestens mehr als 11000 Menschen wurden in Stutthof vergast oder sonst umgebracht, das ist ja klar und offenkundig und gar nicht zu leugnen. Trotzdem habe ich mich auf Wikipedia mal schlau gemacht. Da gibt es zu den Vergasungen 2 Quellen, Bücher genannt, die das bestätigen. Ich kaufe diese Bücher nicht, gehe aber jede Wette ein, daß sich diese Bücher auf Zeugenaussagen beziehen, die das nunmal berichten. Es gibt also keine Zweifel. Zeugen lügen nicht, sondern berichten die Wahrheit.

Diese Frau gehört lebenslänglich eingesperrt. Mit besonderer Schwere der Schuld. Schon wegen des frechen Fluchtversuchs aus dem Pflegeheim.

Erst gestern las ich in irgendeinem Artikel, daß die NazisInnen damals aus toten Juden Seife gemacht haben. Die lag beim Nürnberger Prozeß auf dem Tisch gleich neben den Schrumpfköpfen, die auch von den NazisInnen zusammengekocht wurden.

Der amerikanische Ankläger Thomas Dodd hält einen Schrumpfkopf in der Hand, den er dem Gericht als Beweisstück für die Gräueltaten des Dritten Reiches vorgelegt hat.

Der amerikanische Ankläger Thomas Dodd hält einen Schrumpfkopf in der Hand, den er dem Gericht als Beweisstück für die Gräueltaten des Dritten Reiches vorgelegt hat.

Quelle: Neue Zürcher Zeitung

Entsetzlich. Es war ein furchtbares Regime. Schrumpfköpfe … das muß man sich mal vorstellen. Aber schon im ersten Weltkrieg haben die deutschen Soldaten den belgischen Kindern massenhaft die Hände abgehackt.

Wer hier irgendetwas gesetzeswidrig leugnet, wird dem Erdboden gleichgemacht!

*

67 Gedanken zu “Geschichte: 96 jährige Vergasungshelferin aus dem Pflegeheim auf der Flucht geschnappt

  1. „Es gibt also keine Zweifel. Zeugen lügen nicht, sondern berichten die Wahrheit.“

    Blau trifft Grün auf dem Landgericht.
    „Sag´ mal Grün, was machst d u denn hier??“ Sagt Grün: „Ich fungiere als Zeuge.“
    „Ja, aber in welcher Causa?“
    „Je nu,“ sagt Grün, „das wird sich noch weisen…“

  2. Gewöhnt euch doch bitte endlich die falsche Verwendung von „leugnen“ ab. Es heißt bestreiten !!
    Leugnen kann man nur eigene Taten.
    Himmelsackrakruzitürckennochmal!

  3. packi

    duden:

    2. (etwas Offenkundiges wider besseres Wissen) für unwahr oder nicht vorhanden erklären und nicht gelten lassen (meist verneint)

    die haben das schon „angepasst“.

  4. „Ein wenig Gerechtigkeit schaffen …“
    Hadmut Danisch: Die Sache an sich wäre schon in Ordnung, Mord verjährt ja nicht, aber man möge sich doch bitte zuerst die frischen, aktuellen „Antisemiten“ zur Brust nehmen, die > 90jährigen danach gerne aber auch – Was für ein Eimer.
    Wie es Bematschte gibt, die an die Flacherde glauben, gibt es auch Bematschte, die an den Gruselgraus glauben. Ersteren könnte man (ich nicht) noch zugute halten, daß sie bemerkt haben, von oben verarscht zu werden, und nun halt das Kind mit dem Bade ausschütten.
    Von letzteren gibt es mindestens einen, der solches nur vorgibt – er wird mich bald deswegen auf seinem Blog würdigen. Was gilt’s? (Hiob 1.11).

  5. Werdende Mutter von Geburt ausgeschlossen
    Schon jetzt gilt die 3G-Regel für Beisetzungen. Ehepartner, die diese nicht befolgen, werden von Trauerfeier und Beisetzung ausgeschlossen. Taufen werden nur mit der 3G-Regel vorgenommen. Und auch die Fürbitten zwischen Taufe und Tod sind nur Regel-Befolgern erlaubt. Die Wiedereröffnungsfeier einer örtlichen katholischen Kirche findet unter Beachtung der 3-Regeln statt, oder garnicht. Die verschärfte 2G-Regel ist Pflicht für Veranstaltungen und wird auch vom Einzelhandel vehement gefordert.
    Diversität, Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit wird auf dem Altar der Kniefälligen geopfert.
    “ Jesus würde sich impfen lassen “ so eine Diakonin der Freikirche. Ja, und er hat sich auch dornigen und kreuzigen lassen ! Und wozu das alles ?
    Es ist so- die Pandemie hat es gezeigt- , überall in Deutschland wuchsen häßliche schleimige
    Kröten aus dem Boden, die vielleicht immer schon verborgen waren. Unsere vergangene
    Normalität war eine grosteske Lüge. Tatsächlich tanzten wir auf schleimigem Boden, immer hart am Abgrund zum Dämonenschlund.
    Es kommt so = der Fötus wird dem Mutterleib vorzeitig entnommen – in klinischer Quarantäne ohne Beisein des Erzeugers; er wird in Quarantäne aufgezogen, ohne Körperkontakt , getrennt von Anderen erzogen und geschult und in Isolation beschäftigt.
    Am Ende seiner Nutzungszeit wird er in Isolation ausgeweidet und entsorgt und unter Ausschluss der Öffentlichkeit verbrannt. Niemand wird seine Existenz bezeugen und auch nicht seinen Tod.
    Es ist etwas, was selbst Tierquäler sich nicht ausdenken können. Die Verantwortlichen können nicht menschlich sein. Daher ist es Menschenpflicht sie zu jagen und zu kesseln.
    Nicht nur zu unserem Wohlergehen, sondern zum Wohl der Kinder und der Kindeskinder.
    Und zu Allererst = spiele nicht mit den Kröten , gehe nicht zu 2G oder 3G-Veranstaltungen,
    opfere nicht dein Selbst. Und wenn doch, gehe über LOST und räum das Feld von hinten auf.
    Oder willst du deinen 100. ganz allein im Keller feiern ?

  6. „Wer hier irgendetwas gesetzeswidrig leugnet, wird dem Erdboden gleichgemacht!“

    6 Mio. von einer besonderen Art wurden von einer anderen Art vergast – in der Vergangenheit sogar in nur einer Stätte namens Auschwitz (inzwischen sind die Zahlen und die Tötungsart Vergasung offiziell geändert / vermindert worden).
    Polen hat sich geweigert, eine Gedenktafel mit Zahlen darauf dort anzubringen – nachdem die ursprüngliche Tafel im Laufe der Jahre mehrfach durch (nach unten) korrigierte Tafeln ersetzt wurde.
    Und daran wird nicht rumgedeutelt, oder?
    Hihi

  7. OT: „Unser Land wird sich ändern, ich freu mich drauf“

    -https://www.rnz.de/nachrichten/buchen_artikel,-mordfall-am-buchener-point-wegen-ein-paar-mark-brutal-ein-leben-ausgeloescht-_arid,748156.html


    Der Täter sprang dem Opfer, das auf dem Boden lag, mit beiden Füßen auf das Gesicht. Die Ermittler dokumentierten Blutspuren an der Hauswand, die sich in einer Höhe von über zwei Metern befanden.

    kwK

  8. vitzli sagt:
    2. OKTOBER 2021 UM 18:37

    Tante Lisa hat fertig. Das ist nix gut.

  9. Wehrsportgruppen

    Ich zitiere aus:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Frontk%C3%A4mpferbund#Der_RFB_im_spanischen_B%C3%BCrgerkrieg_und_als_Vorbild_f%C3%BCr_die_bewaffneten_DDR-Organe

    Ihre mehr oder weniger erzwungene Einordnung fand schließlich zu einem großen Teil im vertrauten Terrain statt, das sich häufig nur von einer unterschiedlichen politischen Vorstellung unterschied: In den nach 1924 sich entwickelnden überwiegend großen zentralen Frontkämpferverbänden. Allein rund drei Millionen Männer waren im republiktreuen Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold und ungefähr 400.000 im rechtsorientierten Traditionalistenbund Stahlhelm organisiert. Dazu kamen der Jungdeutsche Orden, viele kleine regionale Kampf- und Ordnergruppen, schwarze Reichswehrverbände, die vielfach zerschlagene und verbotene SA und 50.000 – 100.000 Rote Frontkämpfer.

    Zusammen mit einer großen Anzahl nach Sinn, Geborgenheit und „Heimat“ suchenden Jugendlichen ergab sich eine explosive Mischung.

    Und beende das Zitat mit dem heute garantiert politisch unkorrekten aber historischen Tatsachen:

    1. Die Deutsche Jugend wurde nach Versailles nicht von den Nationalsozialisten sondern den Kirchen, dem Reichsbanner und dem kommunistischen Rot-Front-Kämpferbund paramilitärisch erzogen.

    2. Anno 1924 war die NSDAP eine Kleinpartei. Ohne die großartige erzieherische Vorarbeit von Kirchen, dem Reichsbanner und dem kommunistischen Rot-Front-Kämpferbund wären SA und Hitlerjugend in ihrer Struktur niemals möglich geworden. Die Nationalsozialisten tauschen auf ihrem politischen Wachstumsweg praktisch nur die Namenschilder aus.

    3. Der „Volkswirtschaftliche Gewinn“ den der Staat den Kirchen, dem Reichsbanner und dem kommunistischen Rot-Front-Kämpferbund bei der Jugenderziehung verdankt ist gigantisch. Zur Wiederholung: Ab März 1928 wurde die Einführung einer eigenen Wehrsportgruppe der RJ für alle Mitglieder im Alter von 16 bis 28 Jahren beschlossen. Die Wehrsportrichtlinien beinhalteten „Ordnungsübungen, Gepäckmärsche, Stafetten aller Art, Meldedienst, Kartenlesen, Kompasskunde, Wetterkunde, Geländekunde überhaupt, Gesundheitsdienst (Erste Hilfe bei Unglücksfällen) usw.“ Das Schießen war offiziell nicht im Plan der Reichsführung aufgeführt, um die Legalität der Organisation nicht zu gefährden. Dazu kamen militärische Planspiele des RFB, die zunehmend regelrechte Kriegsstrategien einübten (z. B. rote gegen weiße Truppen).

    4.Mit derartig zuverlässig getrimmten und intelligenten Lehrlingen konnte jede Firma Geld verdienen. In ganz Europa gab es damals keine Jugend, die sich in der Breite hinsichtlich Leistungsbereitschaft mit der Deutschen Jugend messen konnte. Die Wehrmacht verdankt also ihre militärischen Erfolge vor allem der großartigen paramilitärischen Ausbildung von den Kirchen, dem Reichsbanner und dem kommunistischen Rot-Front-Kämpferbund.

    5. Um einen aktuellen Bürgerkrieg zu vermeiden, sollte das BRD-Protektorat die Erziehung sofort in die Hände von den Kirchen, dem Reichsbanner und dem kommunistischen Rot-Front-Kämpferbund – allerdings mit dem Anforderungsniveau von 1928 – legen. Alle Lehrer und Erzieher sind dann diesen Organisationen unterstellt!

    PS Dies schreibe ich, weil man praktisch alle Infos zu Wehrsportgruppen politisch korrekt gelöscht hat. Heute wird nur noch an die verfassungsschutzeigenen Deppenhaufen im BRD-Protektorat erinnert

  10. @Blond
    2. OKTOBER 2021 UM 10:27

    Wie gut, dass (((Schland im Besatzerjuristendeutsch))) das Wort (((Offensichtlich))) kennt. So ist man von allen Beweiszwängen befreit und jeder Andersdenkende lässt sich so „prima“ niederknüppeln!
    Dass sich Polen inzwischen geweigert hat, eine weitere „Gedenktafel“ – was wird da eigentlich gedacht (?) – anzubringend, ist nachvollziehbar. Das stellt ja inzwischen einen Kostenfaktor dar. Aber lassen wir mal Physik, Indizien und Beweise weg, (((Dank Dr. Raul Hilberg))) wissen wir, worum es tatsächlich geht.

    So schrieb dieser (((Dr.))) 1989 in der LA. Times das Folgende:

    „Ein (technischer) Bericht, wonach ein Auschwitz-Gebäude NICHT als (tödliche) Gaskammer konzipiert worden sein konnte, ist zwar wahr, aber völlig irrelevant!“

    Das habe ich jetzt zwar juristisch nicht verstanden, aber um Logik und Wahrheit geht es wohl eh nicht? Vielleicht gibt es aber „Experten™, die das aufklären können? Da bin ich kein Fachmann!

    Gegen solche (((Anmaßungen))) hat die (((Besatzungsverwaltung BRiD))) auch das probate Mittel des § 130 StGB. Dabei ist es für (((Schland))) auch völlig unerheblich, dass selbst das Menschenrechtskommitee der (((UN))) diesen Paragraphen im Juni 2011 für Völkerrechtswidrig erklärt hatte. Was die Begründung tatsächlich war (Hier: Recht auf Irrtum), spielt dabei überhaupt keine Rolle. In der (((Plünderungsverwaltung, also dem Schein[rechts]staat BRiD))), ist die Wahrheit eben nicht gut „gelitten“!

    Aber lassen wir das, einzig fiktive Lampenschirme und Seife sind entscheidend. Die (((Offensichtlichkeit))) „beweist“ die Bestialität des (((Tätervolkes))) und bildet so eine „solide“ Grundlage, das reicht! Mehr „Beweisen“ bedarf es nicht!
    Nachdem nun auch die (((Hilfsvergaser*Inninnen))) wegsterben und nur noch schwer ausfindig zu machen sind, sollen nun auch Passanten – auch polnische – dafür zur Rechenschaft gezogen werden, dass sie in der Nähe des Lagers waren?! Das betrifft natürlich auch die Kinder!

    @Tante Lisa
    2. OKTOBER 2021 UM 15:08
    Ganz so weit, sind wir wohl noch nicht, aber das (((globale Terrorregime))) zerbröselt bereits und dieser Vorgang ist irreversibel. Allerdings müssen wir auf der Hut sein, denn tödlich verletzte Raubtiere sind am Gefährlichsten!

    @Der Klaus
    2. OKTOBER 2021 UM 17:21
    (((Schland))) verändert sich – geplant – negativ. Das war/ist zu erwarten. Die Talfahrt ist auch nicht mehr aufzuhalten. Viele (((Nützliche Idioten))), aber auch Konformisten, Opportunisten – natürlich auch viele Kriminelle (Siehe „OK BundesreGIERung“) – und andere Kreaturen des Untergangs beteiligen sich ja aktiv am Niedergang, aber das ist letztendlich nicht verkehrt, da in einem zukünftigen Deutschland – nicht (((Schland))) – wieder Werte wie Anstand, Ehre, Treue, Verantwortungsgefühl, Empathie uvm. eine Rolle spielen werden.

    @vitzli
    2. OKTOBER 2021 UM 18:37
    Danach sieht es zwar derzeit noch aus, lieber Vitzli, aber so wird das nicht enden! Wir befinden uns im „Endspiel“ und die (((Ratten))) bemerken das auch bereits. Was wir gerade erleben, sind die verzweifelten Versuche, die – über Jahrtausende – bestehenden Machtstrukturen zu erhalten. Die Zeit des „divide et impera“ ist aber vorbei. Gerade ehem. Vasallen der (((Raubmörder))) begreifen inzwischen, woher der (((Wind weht))). Das „könnte“ also noch sehr unangenehm werden?! Auch der (((Umzug nach China))) wird daran nichts mehr ändern. Also, bleib zuversichtlich! Ich weiß, dass das derzeit nicht leicht ist, aber „wo die Wahrheit bekämpft werden muss, hat sie bereits gesiegt“! C.G. Jochmann

  11. Aufschlußreicher Kommentar: „Nicht nur daß das „Gesetz“ das heute Anwendung findet – „Straftaten“ definiert, vor 1990 noch gar keine Straftat war dokumentiert das Unrecht. Deshalb wurde sie auch gar nicht angeklagt – de facto geht es also um Schwachsinn der vor 1990 noch gar nicht strafbar war.
    Gehen wir einmal fiktiv davon aus ,der jungen Dame wäre bei Dienstantritt 1943 bewußt gewesen was dort „geschieht“ ,aus der Tatsache das sie als Schreibkraft anfing konnte ihr niemand einen Strick drehen.
    Bei den Prozessen 1950 wurde festgestellt wer Schuld hat und wer nicht – es ging wie immer im Strafrecht um eine individuelle Tatbeteiligung und hier wurde die Dame für unschuldig erklärt. Ein kollektives Schuldrecht ohne Berücksictigung haben die BRDDR 1998 2.0 Volksverbrecher erst 40 Jahre später eingeführt.
    ***
    Die Frage ist ,wie kann es sein das 40 Jahre nach einem Geschehen a,Verjährungen komplett aufgehoben werden und b,das etwas bestraft werden soll was zum Zeitpunkt der angeblichen Tat gar nicht strafbar war.
    Weiter ; ein Verzicht auf Verjährungen im Jugendstrafrecht das ja ausdrücklich nicht „Schuld und Sühne“ sondern Besserung als Zielsetzung hat ist per se nicht legal.
    ***
    Last but not least , im KZ Stutthof wurde nie jemand vergast ,geschweige denn ein Völkermord begangen ! „Beteiligung an 11.000 „What ever“ – selbst die eher als linkslastig anzusehende Wikepedia Plattform geht bezüglich Stutthof nur von 5.000 zu 90% an Typhus verstorbenen Insassen aus.
    Hier ist der nächste Widerspruch : die Bullshit Anklage geht von „Beteiligung an …!“ aus. Bezüglich dem KZ Stutthof geht man bis dato in allen Prozessen vom krassen Gegenteil aus – die „Nicht Beteiligung…“ lautete bisher in allen Fällen der Vorwurf ! Man hat den Kriegsjahren geschuldet die Insassen einfach sich selbst überlassen …Die Quote der „Verstorbenen im KZ Stutthof lag deutlich unter der Quote der verstorbenen Menschen 1943 – 1945 rund um Danzig.“

    Übrigens soll die in den 50ern schon von jeglicher individueller Schuld freigesprochen worden sein.

  12. Erster Stutthof-Prozess

    Nach der Befreiung des Lagers Stutthof am 9. Mai 1945 begann eine sowjetische Kommission zur Untersuchung nationalsozialistischer Kriegsverbrechen unverzüglich mit ihren Ermittlungen, die ab Mitte 1945 von einer polnischen Kommission fortgeführt wurden. Die Ermittlungsergebnisse bildeten die Basis für die Stutthof-Prozesse und dienten auch als Grundlage für die Auslieferung von einigen Beschuldigten aus den westalliierten Besatzungszonen. Der 1. Stutthof-Prozess begann am 25. April 1946 und endete am 31. Mai 1946. Insgesamt waren dreizehn Angehörige der Lagermannschaft angeklagt, darunter sechs Frauen und fünf polnische Funktionshäftlinge. Die Angeklagten wurden beschuldigt im KZ Stutthof Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen zu haben. Alle Angeklagten wurden für schuldig befunden. Elf der Angeklagten wurden zum Tode verurteilt, zudem wurden zwei zeitige Haftstrafen verhängt: Aufseherin Erna Beilhardt (fünf Jahre Haft) und Kapo Kazimierz Kowalski (drei Jahre Haft). Die Todesurteile wurden am 4. Juli 1946 auf dem Danziger Hügel Biskupia Górka (Bischofsberg, auch Stolzenberg) durch Hängen öffentlich vollstreckt. Als Henker fungierten elf ehemalige Stutthofhäftlinge, die für die Hinrichtung nochmals ihre Häftlingskleidung anlegten.

    „ POLEN STRAFT KRIEGSVERBRECHER
    Am 4. Juli um 17 Uhr wurde auf dem Stolzenberg das Todesurteil von elf deutschen Kriegsverbrechern des KL Stutthof öffentlich vollzogen. Sie ermordeten Tausende Unschuldige. Die Verbrecher waren betrübt und resigniert. Völlig verlassen von Arroganz und Selbstsicherheit, welche sie noch während des Prozesses zeigten. Eine der Verbrecherinnen erlitt beim Anblick der Galgen einen Anfall von krampfhaftem Schluchzen und Schreien. Als ihr die Schlinge um den Hals gelegt wurde, rief sie: „Heil Hitler!“ Die anderen Verurteilten verhielten sich ruhig, zeigten sich nur deprimiert und ängstlich. Das Urteil vollzogen ehemalige Konzentrationslagerhäftlinge in gestreifter KZ-Häftlingskleidung, darunter eine Frau. Sie alle meldeten sich freiwillig und obwohl ihnen von Rechts wegen angeboten wurde, Masken zu tragen, lehnten sie dies ab. Sie fühlten sich aufgrund ihrer Lageraufenthalte berechtigt, an der Exekution mitzuwirken. Die Hinrichtung der Verbrecher wurde von großen Publikumsmassen angesehen.“[1] (Man hatte 200.000 Schaulustige zusammen gekarrt)

    Zweiter Stutthof-Prozess
    Der 2. Stutthof-Prozess begann am 8. Oktober 1947 und endete am 31. Oktober 1947.[2][3] Insgesamt waren 24 Angehörige der Lagermannschaft angeklagt, darunter ein Funktionshäftling. Alle Angeklagten wurden für schuldig befunden. Zehn der Angeklagten wurden zum Tode verurteilt, zudem wurden eine lebenslange und dreizehn zeitige Haftstrafen verhängt (drei bis fünfzehn Jahre). Die Todesurteile wurden am 22. Oktober 1948 in Danzig durch Hängen vollstreckt.[4]

    Zum Tode verurteilt und hingerichtet wurden SS-Hauptsturmführer Theodor Traugott Meyer, SS-Oberscharführer Ewald Foth, SS-Oberscharführer Albert Paulitz, SS-Unterscharführer Fritz Peters, SS-Oberscharführer Hans Rach, SS-Rottenführer Karl Zurell, SS-Unterscharführer Kurt Dietrich, SS-Rottenführer Karl Eggert, SS-Rottenführer Paul Wellnitz und Kapo Alfred Nickolaysen.

    Dritter Stutthof-Prozess
    Der 3. Stutthof-Prozess begann am 5. November 1947 und endete am 10. November 1947. Insgesamt waren 20 Angehörige der Lagermannschaft angeklagt. Von den Angeklagten wurden 19 für schuldig befunden und erhielten zeitige Haftstrafen (drei bis zwölf Jahre). Ein Angeklagter, der SS-Oberscharführer Hans Tolksdorf, wurde freigesprochen.

    Vierter Stutthof-Prozess
    Der 4. Stutthof-Prozess begann am 19. November 1947 und endete am 29. November 1947. Insgesamt waren 27 Angehörige der Lagermannschaft angeklagt, darunter ein Funktionshäftling. Von den Angeklagten wurden 26 für schuldig befunden und erhielten zeitige Haftstrafen (sieben Monate bis 15 Jahre). Ein Angeklagter, der Kapo Franz Spillmann, wurde freigesprochen.

    Weitere Stutthof-Prozesse in Polen
    Auch nach den vier Stutthof-Prozessen wurden noch mindestens zwei Verfahren gegen einzelne Angeklagte durchgeführt, in denen zeitige Haftstrafen verhängt wurden.

    Stutthof-Prozesse in Deutschland
    In der Bundesrepublik Deutschland fanden ebenfalls Verfahren gegen das Lagerpersonal des KZ Stutthof statt.

    Prozesse in den 50er und 60er Jahren
    Vor dem Landgericht Hamburg wurde 1950 gegen zwei Angeklagte wegen der Misshandlung und Tötung von Häftlingen verhandelt. Nach der Revision vor dem Bundesgerichtshof 1951 erhielt ein Angeklagter eine zweijährige Haftstrafe, der andere wurde freigesprochen.[5]

    Gegen Paul Werner Hoppe, den ehemaligen Lagerkommandanten, und Karl Otto Knott, der in Stutthof die Vergasungen überwachte, wurde vor dem Landgericht Bochum Mitte der 1950er Jahre verhandelt. Der Verfahrensgegenstand umfasste die Vergasung Hunderter jüdischer Häftlinge und Tötungen unter anderem durch Genickschuss und Benzininjektionen. Knott wurde zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Hoppe, nachdem er vor dem Bundesgerichtshof 1956 in Revision gegangen war, erhielt statt der zunächst verhängten Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten nun neun Jahre Haftstrafe.

    Vor dem Landgericht Tübingen wurde 1964 gegen Otto Haupt, Karl Otto Knott und Bernhard Luedtke verhandelt. Der Verfahrensgegenstand umfasste die Tötung von Häftlingen durch Misshandlung, Giftinjektionen und Erschießen sowie die Massentötung Hunderter jüdischer Häftlinge durch Erschießen und Vergasen – zusätzlich die Lebendverbrennung einer sowjetischen Majorin im Verbrennungsofen des Krematoriums. Das Landgericht Tübingen verurteilte am 22. Dezember 1964 Haupt zu zwölf Jahren und Luedtke zu sechs Jahren Freiheitsstrafe. Karl Otto Knott wurde freigesprochen.

    Hinrichtung der elf zum Tode Verurteilten: v. l. n. r. Barkmann, Paradies, Becker, Klaff, Steinhoff, Pauls und fünf polnischen Kapos

    Zum Tode verurteilt und öffentlich hingerichtet wurden SS-Oberscharführer John Pauls, Oberaufseherin Gerda Steinhoff, Aufseherin Ewa Paradies, Aufseherin Wanda Klaff, Aufseherin Elisabeth Becker, Aufseherin Jenny Wanda Barkmann und die polnischen Kapos Jan Breit, Tadeusz Kopczyński, Józef Reiter, Wacław Kozłowski und Franciszek Szopiński.

    Hinrichtung der elf zum Tode Verurteilten: v. l. n. r. Barkmann, Paradies, Becker, Klaff, Steinhoff, Pauls und fünf polnischen Kapos

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stutthof-Prozesse

  13. Kameraden,

    bei dieser delikaten und durchaus strafbewährten Ofenkundigkeit klinke ich mich besser einstweilen aus und bitte um Verständnis – sonst dräut mir gegebenenfalls Mecker von uns vitzli. 🙄

  14. „Die Offensichtlichkeit „beweist“ die Bestialität des Tätervolkes und bildet so eine „solide“ Grundlage, das reicht! Mehr „Beweisen“ bedarf es nicht!“

    Danke, das werde ich mir merken für später ….

  15. packi

    gibt es eine quelle für den angeblichen freispruch in den 50 ern?

    “ ein Verzicht auf Verjährungen im Jugendstrafrecht das ja ausdrücklich nicht „Schuld und Sühne“ sondern Besserung als Zielsetzung hat ist per se nicht legal.“

    das ist ein sehr interessanter komplex.

  16. ich habe mich oft gewundert, warum verschiedene berühmte blogs so aktiv und fleißig bloggen und vloggen. darunter kellner, danisch und caro oder auch der volkslehrer und der reitschuster. dazu erläuterte caro in ihrem beitrag einiges:

    irgendwo in der mitte geht es um die kohle. war mir ziemlich unbekannt. ich habe mich eh gefragt, wovon die lebt. ich weiß ja aus eigener erfahrung, wie aufwendig das ist, einen etwas anspruchsvolleren blog zu betreiben. sie sagt, für ein einstündiges video braucht sie 7 stunden. Für einen etwas recherchierten vernünftigen kleineren artikel brauche ich auch gerne mal 2-3 stunden. kommt also hin. der volkslehrer hat mal anläßlich einer spendenaktion dargelegt, wieviel da reinkommt. man kann da ein wenig herumschätzen. ich gönne das denen. sie sind immerhin keine mainstreamler. aber man sollte das bei der blog- und vlogbetrachtung berücksichtigen. die hängen wie die vielen berufslosen jungen abgeordneten im bunten bundestag an ihrer geldquelle. das erzeugt wichtige abhängigkeiten.

    danisch halte ich trotzdem für einen absolut lesenswerten analytiker. aber die kohle erklärt (u.a.), die belanglosen videos von tim kellner und caro matthie. und zeigt die blödheit der leute, die für den ziemlich substanzlosen blödsinn von kellner und matthie geld abliefern. Interessant auch die kassiermethoden der judtupp-plattform.

  17. @Packistaner
    2. OKTOBER 2021 UM 22:27

    Bewusst oder nicht, ist völlig (((irrelevant))). Einzig die (((Offensichtlichkeit))) – also die Willkür – ist entscheidend, nur so lässt sich ein – dauerhafter – (((wirtschuftlicher Erfolg))) erzielen. Da zählen doch (((Verjährungsfristen))) nicht, das sind doch juristische (((Peanuts))). Überhaupt darf man generell keine (((normalen Maßstäbe))) anlegen. Wie ein – sog. – „Holocaustüberlebender“ von (((Schland))) definiert wird – wer also „Anspruch“ auf Geldleistungen hat, ist ja wohl bekannt? Gerade hat man für die (((Erschwernisse in der Plandemie))) 662 Mio. US-$ spendiert. Allerdings nicht als Pfandflaschen…

    „Die Frage ist, wie kann es sein das 40 Jahre nach einem Geschehen a, Verjährungen komplett aufgehoben werden und b, dass etwas bestraft werden soll, was zum Zeitpunkt der angeblichen Tat gar nicht strafbar war.

    „Nullum crimen, nulla poena sine lege“ (Art. 103 II GG, §1 StGB).“ Tja, da ist sie wieder, die (((Scheinrechtsstaatlichkeit))). Es kommt immer darauf an, (((WER))) einen Anspruch stellt, berechtigt oder nicht, ist jedenfalls davon abhängig, (((WER))) das tut. Das nennt sich dann (((Siegerjustiz))) und die ist nun mal „sakrosankt“! Bei den (((Nürnberger Schauprozessen))), war das nicht anders! Eigens für die (((inquisitorische Show))) wurden Gesetze erlassen, danach dann auch gleich wieder abgeschafft, um die Menschen „kleinzumachen“. Das geschieht immer noch. Wer sich da mit Rechtsphilosophie etwas auseinandersetzt, „staunt Bauklötze“, andererseits dann aber auch wieder nicht. Daher ist es letztlich auch keine Frage des „Warum“, sondern wenn überhaupt noch, dann des (((WER))).

    „… im KZ Stutthof wurde nie jemand vergast, geschweige denn ein Völkermord begangen!“ Ach, da also wohl auch nicht? Auch dort kein „Völkermord“? Alles ist aber (((offensichtlich)))! Das mag zwar sogar wahr sein, ist aber – wir wissen das ja inzwischen -„völlig irrelevant“. Liest, sieht und hört man die Einwände – z.B. die Physikalischen – der „Leugner“, könnte man „glatt“ zu der Ansicht gelangen, dass sie recht haben? 😈 Das ist allerdings verboten! Die endgültige Beweisführung – die ja leider immer noch fehlt, aber eines schönen Tages ganz „sicher“ noch nachgeholt wird – wird die Zweifler dann aber eines „besseren beleeren“! Bis dahin gilt einstweilen die „Schuldvermutung“.

    Um das Thema nach dem „Warum“ – „rechtsverständlich“ 🤮 🤬 – abzuschließen, gebe ich die Worte des „Richters“ Ulrich Meinerzhagen, beim LG Mannheim wieder, der am 09.03.2007 durch die „taz“ mit folgenden Worten zitiert wurde:

    „Es ist völlig unerheblich, ob der Holocaust stattgefunden hat oder nicht! Seine „LEUGNUNG“, steht in Deutschland unter Strafe und NUR das zählt vor Gericht.“ (Das BRiD-Staatssurrogat ist nicht Deutschland!) Ich finde es „schön“ erklärt, wie es in (((Schland))) um den – sog. – „Rechtsstaat“ tatsächlich bestellt ist. Weder „Recht noch Staat“, würde ich mal behaupten?! Zutreffender wäre m.E. auch die Wortkreation „Linkskonstrukt als Staatssurrogat“. Ich kann mich natürlich auch „irren“?!

    Somit sollte klar sein, was hier für Verhältnisse herrschen und was von diesem (((Staat))) zu halten ist, sodass weiter Mutmaßungen über das „Warum“ denn wohl auch nicht mehr erforderlich sind?! 🤗 😈 🤮

  18. Ich schreib mir hier die Finger fusslig und doch wird wieder der gleiche Mist durchdiskutiert.
    Die Frage aller Fragen ( Prinzip der Wissenschaft ) ist zuerst WAS und nicht WER !
    WAS ist geschehen ( ein Sack Reis ist umgekippt) und erst dann= WER hat das verursacht!
    Die erste Frage ist leicht zu beantworten , NICHTS ist geschehen, damit verbietet sich die zweite Frage. Noch einmal in einfacher Sprache für Stutzige:
    “ Eine Klammer zu unserem Magazin „Den Holocaust erzählen“ bildet der Text von Dirk Rupnow, der das Thema Literatur aufgreift und darauf hinweist, dass Fakten und Fiktion in der Erinnerungskultur eng miteinander verknüpft sind, sodass die Grenzziehungen nicht klar vollzogen werden können.“
    Hohler Klaus ist “ Erinnerungskultur “ ; Gedenkstein am KZ Bergen-Belsen „Israel and the world should remember… !“
    Israel gab es zu der Zeit nicht, die Erinnerung dient einzig dem Existenrecht des jüdischen Staates. Ähnlich wird das Existenzrecht der osmanischen Türkei beschworen, weil Türken ja Deutschland wieder aufgebaut haben “ Turkey and the world should remember… !“ .

    Wer hier Wikipedia zitiert, wird von mir künftig nicht mehr beachtet.
    Die Judenpedia ist eine Sammlung “ Erinnerungskultur „, die Wissen neu schafft.
    Eine Art Gewächshaus, in dem invasive Pflanzen gezogen und später ins Freiland ausgesetzt werden.
    Es ist schon bizarr, den Rot-Front-Verband gleichzusetzen mit Reichsbanner und Hitlerjugend. Die Bezeichnung als kommunistisch kann leicht als stalinistisch verstanden werden. Allerdings geht der Name zurück auf eine deutsche Siedlung in Kirgistan und wurde erst später korrumpiert ( siehe auch Ront-Front in der DDR).
    Rot-Front war so kommunistisch, wie die späteren jüdischen Kommunen in Palästina.
    Ursprünglich, auch in den Zwanzigern, war Kommunismus gesellschaftsfördernd, verbindend und damit nationalistisch. Die heutige Bedeutung ist irreführend.
    Rot-Front- Kämpfer waren deutsche Vertriebene aus den Ostgebieten und kämpften gegen die jüdische SA und die jüdische Reichspolizei um Deutsche Selbstbestimmung.
    Einen wesentlichen Anteil an der Machtergreifung der Nazis trugen die Frei-Korps-Verbände, die aus Veteranen des ersten WK bestanden und kompromisslos für das Überleben Deutschlands einstanden; auch gegen die Eiertanz-Diplomatie der Nazis mit Polen, Frankreich und England. Tatsächlich war Hitler bemüht, die blutigen Zugeständnisse der Weimarer Politiker in Verhandlungen zu lösen und nicht mit Waffengewalt.
    Logischerweise verfolgten SA, SS und Reichspolizei die Frei-Korps-Mitglieder als Staatsfeinde. Der größte Feind der wehrhaften und wehrwilligen Deutschen war die Reichspolizei. So wie auch heute alles Übel von Polizeiordnungen und den Ordnungsbehörden verursacht und verwaltet wird.
    Ihr müßt euch klar machen, dass wir hier über Kultur diskutieren, nicht über natürliche, nachgewiesene Ereignisse. Das wir Geschichten kommentieren und nicht Geschichte.
    Das ist etwas für die Belustigungs-Therapien im Altersheim und ab und zu schaut mal ein Clown rein.

  19. frank 925

    wikipedia ist nicht unseriöser als die heutige geschichtsschreibung im allgemeinen. man darf sie zitieren, aber natürlich nicht ernstnehmen.

  20. Vitz, Wikipedia wird von einem Kollektiv ausgesuchter Schreiber bestückt. Wobei nicht einmal eine Mehrheits-Meinung gilt, nur die Meinung dieser Leviten. Die Mehrzahl ist scheißendoof, indoktriniert
    und ideologisiert. Wenn man sie zitieren darf, darf Nemo auch das NT und die Zahlen-Kaballa zitieren.
    Die heutige Geschichtsschreibung würde ich überhaupt nur Kenntnis nehmen. Bruchstückhaft konnte ich sie durch Augenschein und durch Augenzeugen widerlegen; sie ist das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben steht. Ich rede nur über die Dinge, die ich erlebt, gesehen oder befasst habe und mit Leuten der Ersten Reihe. In 100 Jahren wird jeder nur noch das wissen, was in Wikipedia steht.
    Und dann können wir sie zitieren, weil anderes nicht mehr möglich ist.

  21. Attila Hildmann Freiheit

    95% aller Politiker in Machtpositionen in der BRD sind Juden! Viele davon sind Kryptojuden, die vorgeben, Katholiken oder Protestanten zu sein! Erkennen tut man sie aber alle daran, dass sie nach oben hin spitze Segelohren und schwarze Hornbrillen über ihren Knollen tragen! Darüberhiniaus finden sich unzählige Bilder von ihnen mit Deckel auf dem Kopf in der Synagoge oder zusammen mit den Chabad-Lubawitschern. 99% der Presse wird von Juden kontrolliert, dabei gibt es nur etwa 1% an „alternativer Presse“, die bis aufs Blut bekämpft wird und sofort als „rechtsextrem“ gebrandmarkt wird! Typische Kampfkeulen sind ja wie bekannt Nazikeule, Rechtsextremkeule, Antisemitenkeule etc.! 100% der Pharma ist in der Hand von Juden, sie quälen alleine auf deutschem Boden 3 Millionen Tiere in grausamen Versuchen zu Tode JEDES JAHR, etwa mit Elektroden, die sie ihnen in die Schädel drücken, um Gehirnexperimente zu machen, die sie für die „Neue Weltordnung“ brauchen! 100% des Fernsehens ist in der Hand der Juden mit dem Ziel der Programmierung und vor allem Verdummung der Goyim! Das hat sehr gut funktioniert – die Masse ist tatsächliich entweder gehirngewaschen oder völlig geistig abwesend! Nicht die „Siegermächte“ haben den zweiten Weltkrieg gewonnen sondern der Jude! Er kontrollierte Westmächte wie auch das bolschewistische Russland unter dem Massenmörder Stalin!

    Es gibt aktuell kein Deutschland, es schläft tief und fest, sondern nur eine aus Israel kontrollierte Fremdbesatzung der BRD und EU, die sich wie ein Spinnennetz über Europa gelegt hat und die Völker mit Impfpässen und Totalüberwachung in Ketten legen und zum Großteil dezimieren will!

    Alles, was ich sage, kann man überprüfen und man wird erkennen, dass ich mit allem Recht habe! Die Deutschen leben in einem Gaza-Streifen als Rechtelose und viele freuen sich jetzt leider sogar noch über ihre 2G-Impfapartheid, denn sie können ja wieder Schweinebraten mit Bratkartoffeln essen gehen oder in die Disko mit QR-Code – für diese BRD-Michel ist das mittlerweile auch alles komplett „normal“ und an die Maulwindel haben sie sich auch gewöhnt, dass es ihnen fremd ist, frei zu atmen!

    Der mutige Rest sind Wölfe, die sich niemals spritzen lassen oder der Judenherrschaft beugen!

    t.me/AttilahildmannFreedom
    t.me/AttilaHildmannFreedom/143
    2.5Kviewsedited Oct 3 at 18:11

  22. vitzli fragt: „packi – gibt es eine quelle für den angeblichen freispruch in den 50 ern?“

    Nee, was Handfestes habe ich leider noch nicht gefunden. Es kam wohl auch gar nicht zu einer Anklage, weil die Staatsanwaltschaft von keiner individuellen Schuld ausging.
    Eine konkrete Quelle habe ich aber noch nicht entdeckt. Wird wohl auch schwierig angesichts der jetzigen Anklage. Das würde ja nur die Bevölkerung beunruhigen.

  23. „Wenn man sie zitieren darf, darf Nemo auch das NT und die Zahlen-Kaballa zitieren.“

    Frankstein, es ist keine „Kaballa“ es ist meine Interpretation von Ursache und Geschehnissen (Zukünften) , m.H. der Interpretation der Strongs Concordance. Nix Kablabla. lol

    Wenn wir schon dabei sind, remember remember the 7th of november 202X(!!))

  24. Waffenstudent sagt:
    3. OKTOBER 2021 UM 19:18

    „Die Deutschen leben in einem Gaza-Streifen als Rechtelose und viele freuen sich jetzt leider sogar noch über ihre 2G-Impfapartheid, denn sie können ja wieder Schweinebraten mit Bratkartoffeln essen gehen oder in die Disko mit QR-Code – für diese BRD-Michel ist das mittlerweile auch alles komplett „normal“ und an die Maulwindel haben sie sich auch gewöhnt, dass es ihnen fremd ist, frei zu atmen!“

    Wie wahr 😯

  25. Nemo,

    Du kannst ja nicht mal ansatzweise Bruchrechnung tanzen, was stammelst demnach was von irgendwelchen karamellbraunen Zahlen daher! 😀

  26. Werter Waffenstudent,

    morgens nachmittag pflege ich die beiden Pfadangaben im Rechner ein – bin aber echt schon jetzt mehr als gespannt, ob Attila endlich mal wieder zu vernehmen ist oder eben abermals unterdrückt wird von einschlägig bekannten Diensten. 😎

  27. Werter Waffenstudent,

    ist Dir bekannt, wo Attilas leckeren Speisen bestellt werden können?

  28. Nemo Strong’s Concordance ist Kaballa ; Hebräisch ist Kaballa und die Übersetzung ins Griechische ist
    Phantasie. Sowas kommt heraus, wenn man Sturgeson’s EDDA zuerst stenographiert und dann von
    afghanischen Linguisten für Judenpedia übersetzen lässt. Hebräisch ist Schrift-Code, nur für Leviten
    übersetzbar. Allenfalls für Leute, die an die Weltformel ( 42) glauben. Ich verrate mal die wirkliche Weltformel = kleine Brocken geteilt durch dicken Hammer = ergibt die Entstehung der Eule!
    Oder im Alltag , die Entstehung des untertänigen Maskenträgers und Viren-Gläubigen.

  29. c/o Tante Lisa

    Attilas leckeren Speisen können garantiert über den Volkslehrer bestellt werden: „Kai Polczynski“

    Ich lebe aktuell nach der Speisekarte aus der französischen Zone anno 1946! Danach sind täglich nur 800 Kilokalorien erlaubt. Das entspricht einer Messerspitze mit Fett!

    Nachtrag: SS-Sigi kommt eigentlich gesund ins Alliierten-Lazarett und stirbt sofort!

    https://taz.de/Neonazi-Groesse-Borchardt-gestorben/!5805268/

  30. Frankstein sagt:
    4. OKTOBER 2021 UM 8:05

    Jedem seinen Glauben, es gibt auch Tiere, die sich für intelligent dünken. lol

  31. Nemo,

    was Dich belangt, so hege ich zwischenzeitlich keinerlei Zweifel mehr. 🕍

  32. Werter Waffenstudent,

    das überstürzte Ableben von SS-Siggi mutet tatsächlich unwirklich an – die Todesursache erscheint dubios.

  33. C/O Tante Lisa

    1. Dank der TAZ für den Nachruf!

    2. Nie kam Siggi wegen Juden, usw vor Gericht!

    3. Siggi wußte zuviel und mußte weg!

    4. Kein Biodeutscher ohne Begleitschutz in ein Krankenhaus!

    5. Eine mögliche Obduktion übernimmt Frau Knobloch!

  34. Tante Lisa sagt:
    4. OKTOBER 2021 UM 15:05

    Dann weißt Du auch, dass WIR Dich beobachtet !! 👁

  35. Tante Lisa sagt:
    4. OKTOBER 2021 UM 15:05
    Nemo,

    was Dich belangt, so hege ich zwischenzeitlich keinerlei Zweifel mehr. 🕍“

    Wie unsichtbar kann ein Missionar des NT sein, Lisa?
    Langsam denk ich mir, Einstein kannte doch den einen oder anderen guten Spruch über die Unendlichkeit. lol

  36. @Waffenstudent
    4. OKTOBER 2021 UM 13:13

    „SS-Sigi kommt eigentlich gesund ins Alliierten-Lazarett und stirbt sofort!“

    Könnte ja sein, dass er an derselben „Krankheit“, wie Rudolf Hess litt, aber halt nicht mehr lange „leiden“ musste? 😈😎🤮 Vielleicht handelt es sich ja um den bekannten und und (((bestimmten Kreisen))) „berüchtigten Wahrheitsvirus“? Der führt nämlich „irgendwie“ immer zum Tode. Sei es durch „plötzliche“ – blitzartige – Erkrankungen, die insbesondere Gesunde befallen oder durch ebenso „plötzliche“ suizidäre Gedanken, welche bei Menschen auftreten, die bis dato überhaupt keine Zeichen für Selbstmordgedanken gezeigt hatten! 🤬😤🤷‍♂️

    „5. Eine mögliche Obduktion übernimmt Frau Knobloch!“

    Wenn sich das tatsächlich so verhält, ist die Causa ja in (((guten Händen)))… 🤮

  37. Nemo/ DER_MOD, das ist wirklich lustig ! Wenn mich z.B. keiner mehr beobachtet, bin ich tot. Es ist doch Schrödinger’s Prinzip = Katze in der Kiste, Kiste zu= Katze tot! Ich war schon mal 8 Stunden tot/
    wurde 40 Jahre von Vorgesetzten beobachtet und mein Verhalten dokumentiert / 2 Jahre von der Polizei überwacht und ich habe alle überlebt. Beobachten darf mich jeder, nur über Maßnahmen sollte er nicht nachdenken; das nimmt ein schlimmes Ende. Wenn das WIR Absichten hegt, sollte sich das WIR schön in Reihe aufstellen, sonst haben die Tatortreiniger Probleme.

  38. Frankstein – Schrödingers Katze zeigt sehr anschaulich, daß eine Übertragung der Quantenmechanik in unsere Makrowelt zu Absurditäten führt.

  39. DER_M0D sagt:
    4. OKTOBER 2021 UM 18:33

    FS: Bitte genau lesen, da steht nix von UNS, die wir TL beobachten , sondern sie wird von denen (WIR) beobachtet. lol

    Sollte eigentlich ne einfache Anspielung auf siehe unten sein. 😊

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wir_(Roman)

    Momentan spüre ich #Spannungen im Blog.

  40. @Packi, vieles chaotisch Fragmentierte führt automatisch zu „Absurditäten“, schlimmer noch … zu vielerlei Perversionen. lol

  41. DER_M0D sagt: „Momentan spüre ich #Spannungen im Blog.“
    Rischtischlisch. Desderwegen schob ich grad einen Entspannungsbeitrag ein. 🙂

  42. vitzli – Die Frau Furchner ,geb. Dirksen wurde 1954 in Lübeck als Zeugin vernommen. Keine Anklage.
    -https://www.welt.de/politik/plus223561104/Letzte-NS-Prozesse-Eine-stockende-Strafverfolgung-die-an-Unwillen-grenzt.html

  43. packi

    danke für den link! die gaskammer ist beeindruckend. dahinter ist ein judenstern aufgebaut. der war damals aber sicher nicht dort. ich nahme an, 1954 wussten die justizbehörden sicher alle noch nicht, wie schlimm das alles war. deswegen hat man (damals) minderjährige sekretärinnen noch laufen lassen. das hat man dann erst später durch die verbreitung der aussagen der nach 1945 durch die alliierten gefolterten ns-schergen und die bestätigung der geständnisse durch richtige historiker erfahren. die grausame höß-folter durch die sieger ist legendär. so wurden früher bekanntlich auch viele hexen letztendlich der wahrheit überführt.

  44. Nemo,

    ich habe Dich auf meinem Schirm – in diesem Augenblick. 🔭📡📺

  45. nemo 1428

    das ist echt wahr. wir haben nebenan einen kleinen doofen hund, der ununterbrochen bellt, wenn er sich langweilt. der muß ständig mit kleinen aufgaben beschäftigt werden. dann gibt er ruhe und geht brav an der leine. ich versuche den – wenn sonst keiner zeit hat – als löffelschwein auszubilden. :-/

  46. vitzli sagt:
    5. OKTOBER 2021 UM 3:06

    Ach , Vitzli , 😥 … der Seitenhieb ging doch gegen Tier-Ion. 😥

  47. jetzt ist sogar ein schlimmer hundertjähriger endlich dran!

    ist die vorführung bei gericht in dem alter und ein solches verfahren nicht auch eine art von folter? na egal, dient ja einem guten zweck.

    (((sie))) sind rachsüchtig ohne ende. der mann stand auf einem wachturm und überwachte die herstellung von schrumpfköpfen und lampenschirmen. oder auch seife oder so ähnlich. demnächst werden wohl auch tote leichen vor gericht gestellt und angeklagt.

    aber natürlich hat alles so stattgefunden, wie es das gesetz vorschreibt. und die schrumpfköpfe hat der ankläger im nürnberger prozeß vorgezeigt. das andere ist, wie auc die schinken aus mädchenbrüsten, alles durch zeugen ausreichend belegt. alles gruselige naziverbrechen. 6 millionen wurden in auschwitz vergast. in den gaskammern. das ist so und offenkundig. (stellte ein jüd (?) richter in den usa fest – die offenkundigkeit. angesichts einer eingeforderten preisauslobung).

    schon im ersten WK haben die deutschen offenkundig belgische kinderhände in massen abgehackt. das weiß jeder.

    mein gott, was kotzen mich die deutschen historiker an. (bis auf wenige ausnahmen wie scheil)

    wer hier also hier irgendwas strafbar leugnet (oder gar bestreitet), wird dem erdboden gleichgemacht.

  48. Laschet deutet Absetzbewegung an
    RKI gibt bekannt = tatsächlich sind 80% der Bevölkerung einmal und 75 % zweimal geimpft.
    Die geforderte Herden- Immunität ist erreicht. Logischerweise ( viriologisch ) müßten alle
    Corona-Maßnahmen sofort enden.
    Spahn gab schon bekannt= Pandemie endet im Frühjahr 2022 !
    Nun deutet sich eine Absetzbewegung der Pazis ( Pandemiesozialisten) in die Antarktis an.
    In die Antarktis ? Eher wohl zu den Jungferninseln.
    Merkel hat beim Papst vorgefühlt, für eine Stelle des vatikanischen Vermögensverwalters auf den Jungferninseln.
    Jungferninseln ? War da was mit Atombombenversuchen ?
    Nun, Nostradamus gab schon früher bekannt = sollen sie sich absetzen , an menschenleere Orte. Dann muß man nicht die Städte schleifen, oder fluten.
    Schon zum vierten mal in 100 Jahren übernimmt die SPD die Rolle der Trüffelschweine; ja, es muss auch Bleede geben ( und es werden immer mehr!).
    Wem werden sie diesmal den Dolchstoß geben, den volksverräterischen, volksfeindlichen
    christlichen Parteien, oder der satanischen Demokratie ? Oder gar der Deutschen Nation?
    Soll ich Isis bitten, 4.000 Bomber bereitzuhalten, oder warte ich noch ein Weilchen?
    Noch einmal erbitte ich Antwort auf die Frage= wo sind die 6.000 Briten-Panzer, die in Rheindahlen stationiert wurden und wo sind die 30.000 Soldaten mit ihren 10.000 Militärfahrzeugen, die aus dem Baltik-Manöver zurückkehrten , aber nie in ihren Heimat-Stützpunkten ankamen? Und wo ist die US-Atlantikflotte ? Vielleicht nahe der Jungferninseln ? Muß Isis überhaupt tätig werden, oder erledigen sich die Satansjünger selber?

  49. „wo sind die 30.000 Soldaten mit ihren 10.000 Militärfahrzeugen, die aus dem Baltik-Manöver zurückkehrten, aber nie in ihren Heimat-Stützpunkten ankamen? “

    Interessante Punkte.

  50. 6 millionen wurden in auschwitz vergast. in den gaskammern —
    ——————————————————————————–
    Das stimmt so nicht: Es waren insgesamt und überhaupt sechs Millionen, und nicht nur in Aufschlitz und nicht nur in den zwei inzwischen praktischerweise abgerissenen Bauernhäusern (- wer erinnert sich dieser kleinen Schelmerei noch?)
    Und ziemlich genau sechs Millionen waren es bereits ein paar Male seit 1918.

  51. Schweinevergasungsanlage

    In den Sechzigern des letzten Jahrhunderts meldete sich im ländlichen Südwestfalen eine Gruppe von deutschen Jugendlichen freiwillig, um in einer der damals aktuellen Gaskammer genau so zu sterben, wie es den unschuldigen Juden vorbehalten war. Erst sprach man beim evangelischen Pfaffen vor, der war entsetzt und informierte sofort die Schulleitungen. Nach und nach wurden alle Freiwilligen einer Hirnwäsche unterzogen. Bei einigen hat aber auch die nichts genutzt. Das waren Kinder von nach 1945 ermordeten SS-Leuten. Und die waren richtig besessen von der Idee zu zeigen, daß entweder der Vater unschuldig war oder sie mitschuldig nicht länger leben wollten. Es gelang dem System jedoch ganz schnell die paar Jugendlichen als geisteskrank zu diffamieren. Aber dann kam von einigen Bauern der Vorschlag, es doch mal mit Schweinen zu versuchen. Darüber haben fast alle, die davon erfuhren, herzlich gelacht; denn bei Schweineseuchen wäre Vergasung besser als Keulung, meinten Fachleute. Es wurden sogar Baupläne für eine Schweinevergasungsanlage entworfen! Gut, damals gab es kein Internet und das deutsche Volk hatte ganz andere Probleme als unsere verwöhnten Juden. Heute könnte man aber zur historischen Verifikation den Nachkriegsvorschlag nochmal aufgreifen: Ein paar todkranke Schweine derart euthanisieren, wäre zur weiteren Wahrheitsfindung durchaus angebracht! Gut, Schweine sind wahrlich keine Menschen, aber Tierversuche werden bei uns ja auch in anderem Zusammenhang durchgeführt!

  52. Svinhilde,

    das ist aber alles nicht so gemeint, nur in meiner Phantasterei aber doch, ja, darf ich das. 😉

  53. hildes 1532

    ja, in der ukraine wurden vorher auch 6 millionen juden durch verhungern lassen umgebracht. das war einige jahre vorher und stand auch groß in der zeitung. hat damals allerdings niemanden in der welt interessiert. aber jetzt bis 45 waren es wieder 6 millionen in auschwitz. das ist auch vielfach überall zu lesen. der ankläger hat die schrumpfköpfe schließlich dem nürnberger tribunal vorgezeigt. ach, da bringe ich was durcheinander.

  54. bis 45 waren es wieder 6 millionen in auschwitz —

    Ja eben nicht! Bis Anfang der Neunziger waren es in Aufschlitz offiziell viereinhalb Millionen, dann gar plötzlich „nur“ eineinhalb.
    (Nur für Ostgoten verständlich: Was ist das hier? Denkst du, die Fische sind doof und beißen auf Blech? – Du meine Güte, wen habe ich da zum Angeln mitgenommen – das nennt man doch Blinker!)

  55. hildes

    ich denke eher, daß da rechte elemente in den historikerkreisen an einfluß zugenommen haben und in strafbarer weise kräftig nach unten relativieren. keine ahnung, warum die nicht im knast sitzen. das ist doch genauso strafbar wie leugnen. naja, spässeken muß sein.

  56. hildesvin,

    Blinker haben (((die))) bei Frau Haverbeck und Herrn Mahler mehrfach nicht (an)erkannt. 😮

  57. Überschrift eines Artikels vom heutigen Tage bei dem Staatssender ARD:

    Weltalphachamberbetisierungtag … Pardon … Weltalphabetisierungtag:

    6 Millionen Deutsche sind Analphabeten

    Tantchens Fazit:

    Ich habe nicht die leiseste Vorstellung, wie die ARD auf diese Zahl kommt, aber grundsätzlich gläube ich nicht an die 6 Millionen.

    Einfach unvorstellbar erscheint es, außer: Wir schaffen das! 😀

  58. Auch du, Vitzli, auch du … Ich passe endgültig. Ohne Zwei, mit dem Herzjungen fünf Trümpfe, und eitel Luschen im Skat – küßt mich am Rockschoß.

  59. hildes

    naja, spässeken muß sein

    wie würdest du diesen satz interpretieren? :-/

    naja wurscht. ist mir mittlerweile egal, ob mich jemand versteht oder nicht.

  60. Hilfe – die Seite des Volkslehrers scheint seit heute nachmittag nicht mehr aufrufbar zu sein. :-/

  61. Warum immer sex ? Weil jederman/ jedefrau täglich alle 20 sec an Sex denkt ! Ernst beiseite, Schalk komm raus = 6 ist die Zahl des Menschen / am 6. Tag schuf Jahwe Adam !
    Auch gut zur Erinnerung = mit 66 Jahren , da fängt das Leben an ( Verdoppelte Einprägung/ Jürgens war auch Jude) . 666 ist die Zahl der Tieres , die dreifache Verhöhnung des Menschen.
    Wir leben im Post-Jahwe-Zeitalter ( der Begriff JAHWE umfasst in der jüdischen Mythologie den Zeitraum zwischen Noah und Moses; es ist KEIN Personen-Name) . Die Zahl 6 soll aber die Erinnerung an den Dämon Ha-Shem wachhalten, das ist der Name des angebeteten Gottes der Juden.
    Haschen ist ein jiddischer Ausdruck und bedeutet= unter dem Deckmantel menschlichen Aussehens
    die Werke des Dämonen zu vollenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s