Kulturkritik: Der Veteran und die neuen deutschen Würstchenfilme.

Vor zwei Tagen gab es im Glotz auf Arte den hervorragenden tschechischen Film aus 2020 „Der Veteran“. Mein Gott! Endlich mal wieder ein anspruchsvoller Ausnahme-Film, in dem nicht wie vorbestellt nach spätestens 15 Minuten ein hochintelligenter, gebildeter genialer Quotenneger – kurze Sprechpause – */in herumflimmerte und irgendwelche lesbischen Super-Mädels die russischen Serienkiller (KEIN -innen) ganz locker zu Boden ringen und verhaften. Und in der nächsten Sequenz fröhlich ihr Kindergartenkind aus dem Kindergarten abholen.

Den neueren deutschen, ideologisch völlig überladenen Dreck, kann man sich ohne Ekelgefühle und unangenehme Kotzgeräusche nicht mehr ansehen. Wer Kulturfilme sehen will, guckt schwarzweiß. Oder Osten.

Ja, die Volkszerstörung des deutschen Volkes schreitet voran. Näheres auf der Unterseite ABOUT.

*

8 Gedanken zu “Kulturkritik: Der Veteran und die neuen deutschen Würstchenfilme.

  1. In GoG muss #Merkel weg und bei unseren Nachbarn?

    Kurz muss weg:

    #Live aus #Wien: Proteste als „ #Wallfahrt “, #Spazierengehen um den #Ring

    In GoR muss #Putin weg … was ist denn dann, wenn alle weg??? 🐱‍🚀

    LEEERE 😊 Nur, wer füllt dann das Vakuum? Das sollte man sich fragen 👍🍌

    Müssen wir nicht alle WEG, weil wir hier nur auf Durchreise sind? 🙄
    https://biblehub.com/hebrew/1616.htm

  2. SIE BEKAEMPFEN UNS AUF ALLEN EBENEN:

    Bernie wins … auch SIEGFRIED chancenlos 🤪

  3. @Vitzli

    Danke Dir für die Empfehlung des Films! Hab ihn mir gestern in der Mediathek angeguckt.

    https://www.arte.tv/de/videos/094292-000-A/veteran/

    Teile zwar Deine Beurteilung des Streifens nicht zur Gänze; aber dennoch war’s insofern durchaus erhellend, weil es meine Vorurteile bestätigt hat, daß die (((Filmschaffenden))) des „Ostens“ den Betrachter eben AUCH mit JWO-Propaganda zuscheißen – nur eben nicht in der drastischen Intensität, die man von deren Stammesgenossen im westlichen Unwertepuff gewohnt ist (Was das betrifft, sind wir uns einig).

    Beachtenswert ist insbesondere die Konfrontation des Veteranen mit seinem „künftigen Schwiegervater“, seines Zeichens stellvertretender Würgermeister in der ehemals von Deutschen bewohnten Stadt Brünn (Was die Tschechen 1945 mit diesen alles so anstellten, brauch ich hier bestimmt nicht noch mal aufzuwärmen. Darüber dürften wir mittlerer Weile im Bilde sein).

    Zuerst mal wird der ehem. Legionär gefragt, was er denn davon halte, daß die ortsansässigen, orientalischen Zudringlinge nun auch ihre Moschee errichten wollten. Der homosexuelle Bruder seiner Freundin hat zumindest insofern noch den richtigen Riecher dafür, daß es seinesgleichen nicht allzugut bekommen würde, wenn die Koranschüler in seinen heimatlichen Gefilden das Sagen hätten und äußert sich ziemlich reaktionär und intolerant über die Kameltreiber, was von der Kampfsau (mit reichlich Dritte-Welt-Erfahrung) allerdings schön politisch korrekt mit der Feststellung abgekanzelt wird, daß es ja überall „Idioten“ gäbe und eigentlich eh alle Möntschön gleich seien. Prächtig! 😆
    Hätten die Filmemacher ein tatsächliches Interesse an der Sichtweise ECHTER Legionäre zu solchen „multikulturellen“ Sachverhalten gehabt, hätten sie von deren Entgegnungen höchstwahrscheinlich Schnappatmung gekriegt. :mrgreen:

    Und dann der Dialog auf der „Benefiz“-Veranstaltung für die armen Negerlein:
    Ja nee, is klar – Die Schwatten sind alle furchtbar krank (wegen „HIV“, oder was auch immer das sein soll), verhungern tun sie sowieso … Aber der schwarze Kontinent speit TROTZDEM EINE MILLION NEGER-ÜBERSCHUSS PRO WOCHE aus! Das ist Magie!!! 😯

    Aber das is ja noch lange nich alles: Die Krönung ist latürnich die schlußendliche Auflösung, weswegen er überhaupt vor zwanzig Jahren abhauen mußte und was sein Gewissen derart belastet, daß er sich fortwährend selbst meint, physisch bestrafen (u. a. indem er sich freiwillig von drei Typen gleichzeitig verdreschen läßt) zu müssen: Er war als 16-jähriger halt schwer rächzäxtrem und hatte sich an nem rächzäxtremen Brandanschlag auf – mutmaßliche – arme und wehrlose Zigeuner mitschuldig gemacht. Autsch! 😯
    „Schwiegerpapa“ haut ihm das um die Ohren und spielt dem Ultra-Empörten. Dagegen stinkt die liebevolle Behandlung der Deutschen durch seine Altvorderen latürnich total ab. Die alte Nummer mit dem Glashaus und den Steinen.

    ____

    Fazit: Das Übliche. Erstmal wird man virtuos in die Irre geführt und eingelullt, kriegt realitätsnahe Handlungsabläufe und nachvollziehbare Figuren geboten. Und dann: PÄNG! … kommt auf einmal widder der Propaganda-Hammer mit Karacho runtergesaust.

  4. “ Müssen wir nicht alle WEG, weil wir hier nur auf Durchreise sind?“
    Das ist Rhetorik, weil die Frage schon die Antwort enthält. Ernsthaft geht anders.
    Ich weiß, dass ich nicht auf Durchreise bin, sondern hier wegen eines Auftrages. Nur ist es mir nicht gelungen, den Auftrag zu erinnern. Ich denke, dass alle Menschen Auftragsnehmer sind. Ob Merkel ein Mensch ist, scheint mir mindestens zweifelhaft. Manchmal denke ich, warum habe ich mir das angetan? Ergebnis einer Hybris, die sich anschickt aus Lehm eiserne Heroen zu formen? Wer sich auf Durchreise wähnt, flüchtet vor der eigenen Verantwortung. Wie erwähnt, ich weiß meine Aufgabe nicht. Vielleicht wurde sie auch garnicht formuliert, ist den Verhältnissen angepasst und ändert sich demgemäß ständig.
    Ich denke, die Aufgabe entspringt dem blasphemischem Versuch, es jeweils besser als die Urgötter zu machen. Das Ei will klüger sein , als die Henne. Nur deshalb verändert sich das Universum – verfällt und wird neu geschaffen-; nur deshalb haben Mensch und Tier und Sterne eine programmierte Halbwertszeit. Nur deshalb gibt es Tod und neue Geburt; ewiges Leben wäre Stillstand und Erstarrung. Es ist so, dass den Weltenschöpfern der Ausgleich zwischen Bestehen und Entwicklung nicht gelungen ist. Weswegen sie die Aufgabe auf die vielen Schultern ihrer Geschöpfe verlagert haben. Es geht nach dem Prinzip der Wahrscheinlichkeit = die Wahrscheinlichkeit ein goldenes Ei in der Unendlichkeit zu finden ist für eine begrenzte Zahl Sucher aussichtslos; mit Milliarden Suchern kommt man in den Bereich des Wahrscheinlichen. In einem mathematischen Universum- das ist aktuell die Vorstellung des Universums- wäre genau das zu erwarten. Wir sind Teil dieser Wahrscheinlichkeit und keinesfalls flüchtige Besucher.

  5. Lass Dich doch bitte endlich OMPFEN, Du Denktitan!!!

    Und triff Dich mit Tiffany zum Frühstück in der Arschgeigen-Hölle!!!

  6. “ Ich weiß, dass ich nicht auf Durchreise bin, sondern hier wegen eines Auftrages. “

    Unterliegst Du da nicht einer Täuschung; wenn Du „wissen“ willst, dass Du nicht auf Durchreise bist? Dass Du einen Auftrag hast, …. ja da hast schon das richtige Gespür dafür, wohin es geht, dies war eine Anspielung von mir auf diese Bibelstelle:

    “ Beloved, I urge you as sojourners* and exiles** to abstain from the passions of the flesh, which wage war against your soul. “ 1 Peter 2:11 (https://www.biblegateway.com/verse/en/1%20Peter%202%3A11)

    “ Geliebte, ich ermahne euch als Fremdlinge* und Exilanten**, euch der Leidenschaften des Fleisches zu enthalten, die gegen eure Seele Krieg führen. “

    ENTHALTSAMKEIT IST DEIN AUFTRAG!! Und natürlich auch meiner.

    *Durchreisende / Gäste und **Verbannte

    Genau: “ A sojourn is a short stay in a place that is not your home „

    🙏 UNSERE HEIMAT IST DER HIMMEL, WIR SIND ALLE ENGEL!! 🙏

    Frankstein, wie Du es auch so schön beschrieben hast, nur als Mensch werden wir wieder zurückkehren, als Reptiloid bleibt man hier, weil die Erde die Heimat der Reptiloiden ist.

    Gruß
    Nemo 🐱‍🚀

  7. Für alle… hier ein sehr schönes erhellendes Lied vom Leben quasi vom Licht der Welt:

    What A #Beautiful #Name – #Hillsong #Worship

    Nemos LIEBLINGSLIED! 🙌

  8. unperson

    „politisch korrekt mit der Feststellung abgekanzelt wird, daß es ja überall „Idioten“ gäbe und eigentlich eh alle Möntschön gleich seien. Prächtig! 😆“

    ja, an der stelle bin ich auch innerlich zusammengezuckt.

    aber im grunde hat der verteran ja auch recht. (was die idiotenzahl angeht). die krux ist mehr, daß zu uns halt überproportional die idioten der anderen völker kommen, so daß sich hier tendenziell eher die idioten (was sich oft schon einfach aus der andersartigen kulturangehörigkeit zwangsläufig ergibt) versammeln.

    trotzdem. wenn ich mir das jetzt alles nochmal durch den kopf gehen lasse hast du wohl recht. es war nur geschickter gemacht. mir hat es offenbar schon gereicht, daß die nicht so aufdringlich plump daher kamen wie im westen sonst üblich. an meinen antennen muß ich noch arbeiten.

    danke für die zutreffende kritik der kritik!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s