34 Gedanken zu “Eine seltene Begegnung

  1. Gar schröcklich, so eine Schrecke.
    Schömes Tier!
    Andere schlagen so was tot. Wie auch Spinnen in jeder Form.

  2. Wußte gar nicht, daß es die in Deutschland gibt. Wenn wohl auch nur recht selten.
    Deren zunehmende Verbreitung ist übrigens ein wirklicher Indikator für wärmere Frühjahre, im Gegensatz zu dem Gequatsche von Typen wie Lesch & Co.

  3. packi

    irgendwo stand, daß es die sogar in sibirien gab. von wegen warm.

    ich gebe zu, die begegnung hat mich schwer beeindruckt. in einer RP-zeitung stand vor 3 jahren zum selben thema: „Sensationsfund!“, aber hier in RP gibt es anscheinend eine „feste“ population. ich frage mich nur, wo die weibchen bei dieser seltenheit ihre männer herkriegen, zumal sie diese „danach“ eh auffressen. aber ich habe wirklich viele jahrzehnte gebraucht, um überhaupt so ein weibchen zu finden, lol.

  4. daran sieht man, dass es wärmer geworden ist. bis vor ca 20 Jahren hiess es, dass der Kaiserstuhl nördlichstes Verbreitungsgebiet der Gottesanbeterin ist. wir haben neben den braunen auch die eine oder andere grüne aus dem pool gerettet.

  5. Im Gegensatz zu dem öf-frechtlichen Rapporter spricht der VL bestimmenes Hochdeutsch. Nur die
    hms muß er sich noch abgewöhnen. Ansonsten beherrscht er die Methode, eine angediente Diskussion sofort zu dominieren. Man könnte denken, diese Dummbratzen sind extra von ihm bestellt.

  6. vitzli – die sibirischen Sommer sind mindestens genauso warm wie unsere hiesigen. Nur kürzer.

    Allerdings ist der Sommer trotzdem keine gute Reisezeit dorthin, denn dann gibt es myriaden Mücken dort. Wobei nicht deren Stechen das Problem ist, sondern daß die überall auf einem rumkrabbeln, sogar in Ohren und Nase. Also falls jemand mal dorthin reisen will, sollte er das besser im Frührjahr tun bevor die schlüpfen. Es lohnt sich schon wegen der beeindruckenden Natur dort. Auch für Angler und Jäger ist es ein Paradies. Für Jäger natürlich nur im Winter. Das ist aber nur was für die ganz Harten. Mit minus 40 C° ist nicht zu spaßen. Deshalb darf man das auch nur mit Guide und Lizenz.

  7. Vitz, ich bin am verzweifeln an diesem Kackstaat mit seinen Kackmedien und seinen Kackpolitikern. Mir graust es davor meine Tageszeitung aufzuschlagen, Radio oder TV anzustellen oder meine Emails zu lesen. Jedesmal weiss ich schon vorher was kommt. CORONA,QUA-KARANTÄNE, NAWALNY, PUTIN, NORTH-STREAM, Weissrussland alias BELORUS, UKRAINE, TRUMP, BLM, FFF, REICHSTAG und POPULISMUS und so weiter und so ferner. Mann oh Mann, es kotzt mich an, wenn ich solche Pfeifen wie die Steineule oder den Schnösel Röttgen, diesen Scharfmacher und kalten Krieger mit der Votze im Kinn einen neuen Kalten Krieg herbeilabern höre. Ich kann all die vollverblödeten Weltverbesserer auf verlorenem Posten in bundesrepublikanischem Grössenwahn nicht mehr ertragen. Sehnsüchtig aber wohl vergeblich warte ich darauf, dass irgendein Medium mal fragt: WAS GEHT UNS EIGENTLICH DIE UKRAINE, WEISSRUSSLAND, NAWALNY, HONGKONG und DER US-NEESCHER an? Wann gibt mal einer zu, dass 2 Gasröhren rein technisch sicherer sind als eine?
    Warum fragt keiner warum wir mit unserem Gaspreis Polen und die Ukraine subventionieren sollen? Wann erinnern sich die Sozideppen mal daran, dass Brandt und Bahr mit ihrer Formel von WANDEL DURCH ANNÄHERUNG mehr erreicht haben als die heutigen Dummschwätzer mit ihren Sanktionen. Wenn die Verschwörungstheoretiker vor der Hirnmanipulierung durch Impfung warnen, haben sie wohl übersehen, dass die Verblödung schon weite Teile unseres Volkes im Griff hat, AMEN

  8. jotell

    ich helfe mir bei der betrachtung des alltäglichen wahnsinns damit, zu versuchen, die hintergründe zu verstehen. dann wundert man sich auch nicht mehr. mir hat das sehr geholfen.

  9. hi alpha!

    der ist auch nicht schlecht:

    ich denke, der kann sehr gut mit „den anderen“. die wirken immer ein wenig hilflos bei antworten. und das ist sehr realistisch. ich habe mich am anfang meiner bloggerei mal wochenlang in deren gefilde „gewagt“, weil ich damals wissen wollte, wie die heutigen junglinken so ticken (bei den alten wusste ich das ja). mit einem angehenden arzt habe ich lange und ausgiebig gestritten. die waren dann aber allesamt doch sehr verwirrt, lol. eine meinte verzweifelt: wir sind doch dreißig und du bist ganz allein!“ lol. einer sagte: naja, alles rethorische tricks. als ich später weg war schrieb einer: „so ganz unrecht hatte der nicht! lol.

    cheers

  10. Ach du Lustschreck(e) – im Puff gehen die Lichter aus!

    Corona-Folgen: Kölner Großbordell „Pascha“ ist insolvent (Überschrift des Artikels)

    Köln.

    Nach fünf Monaten Prostitutionsverbot hat eines der größten Bordelle Europas Insolvenz angemeldet: das „Pascha“ in Köln.

    Rund 160 M i t a r b e i t e r verlieren dadurch ihren J o b.

    Weiterlesen auf wehwehweh.welt.de

    .

    Quellenangabe: ‚Politikversagen‘, erreichbar über den rechten Rand dieser unserer Seite.

    Tantchens Fazit:

    Männer über 50, Hessenhenker!
    Ergreift jetzt die Chance, indem ihr eine der obigen nun (blow)joblosen ergreift – dann macht eure erwählte glücklich, indem ihr eine Familie gründet, denn Kinder braucht unser Land.

  11. Wenn ich nur darf, wenn ich soll,

    aber nie kann, wenn ich will,

    dann mag ich auch nicht, wenn ich muß.

    Wenn ich aber darf, wenn ich will,

    dann mag ich auch, wenn ich soll,

    und dann kann ich auch, wenn ich muß.

    Denn schließlich:

    Die können sollen, müssen wollen dürfen.

    Verfasser unbekannt – entnommen von der Hauptseite des Metapedia als Zitat der Woche.

  12. Hi Vitzli,
    Danke fuer den Link. Gegen die Einwanderung gibt es ja noch bessere Einwaende – die lernt man vielleicht besser, wenn man selbst lange im Ausland als „ewiger Weisse“ lebte. Aber seine Gegenueber waren wohl auch keiner grossen Muehen wert.
    (Man sollte ein Live-Match mit ihm und Hofreiter arrangieren. Mit dem Geld aus den Uebertragungsrechten koennten wir dem Rothschild seine Bank abkaufen, LOL)
    Cheers

  13. Syrer und Afghane massakrieren Deutschen am Bahnhof vor den Augen seiner Maid
    (Überschrift des Artikels)

    Neu-Anspach, Hessen.

    Eine Maid mußte zusehen, wie ihr Mann von zwei merkelhaften Syrern und einen merkelhaften Afghanen mit einer Pistole bedroht und mit einem Messer v i e r m a l in den R ü c k e n gestochen wird.

    Einer der drei in unser Vaterland geschleusten Aggressoren soll den Deutschen geschlagen, zu Boden gerissen und ihn dort fixiert haben; sodann wurde ihm mit voller Wucht ins Gesicht zu treten.

    Die Maid des Deutschen sagt aus: „So wie man einen Fußball tritt.“

    Weiterlesen auf wehwehweh.faz.net

    .

    Quellenangabe: ‚Politikversagen‘, erreichbar über den rechten Rand dieser unserer Seite.

    Tantchens Fazit:

    Tor, Toor, Tooor!!! – das rief man gestern begeistert, wenn das Runde richtig getreten wurde.

    Tot, Toot, Tooot!!! – das ruft man heute begeistert, wenn das Runde richtig getreten wurde.

    Eingangs im Stadion und ausgangs im Bundestag – zumal in der Bundesregierung. :-/

  14. Wenn das Stadtsäckel leer ist, geht die Sozialromantik sofort baden, aber total! Wo ist eigentlich Frau Kässmann?

    Mit dem 1. September stellt das Jobcenter Wuppertal die Alimentierung von Nicht-EU-Bürgern ein. Die müssen jetzt zur Ausländerbehörde. — Dabei weiß ich gar nicht was das sein soll! —

    Unsere Familie vermietet seit über einem Jahr eine Etagenwohnung in Wuppertal an eine alleinerziehende Mazedonierin mit inzwischen 3 Kleinkinden, die einfach keine Bleibe fand. Von Anfang an übernahm das Jobcenter die Miete samt Nebenkosten und auch die Kaution. Dazu noch pauschale Renovierungskosten.

    Statt der vertraglich fälligen Miete in Höhe von 450 Euro kamen Anfang September nur noch 129,34 Euro auf unserem Mietkonto an. Ein Kind der Mieterin besitzt nämlich einen Deutschen Pass. Und nur dieses Kind wird weiter vom Jobcenter alimentiert. Die eingegangenen 129,34 Euro sind demnach der Mietanteil dieses Kindes mit Deutschem Pass.

    Die aktuelle soziale Situation der Mieterin:

    Die Mieterin samt Großfamile erhält seit dem 1. September 2020 kein Geld mehr vom Jobcenter

    Der Gashahn wurde bereits gesperrt. Nachdem mir die Mieterin melden ließ, daß ihre Gastherme kein Warmwasser mehr ausspuckte, schickte ich den Handwerker dorthin. Und der schrieb in die Rechnung: „Kein Warmwasser aus der Therme. – VCW 194 4/5 überprüft, F 28. Gasdruck überprüft. Festgestellt, daß die WSW den Gaszähler ausgebaut haben,“ — Erst jetzt beim Schreiben der Zeilen kapier ich warum die Gaszähler ausgebaut wurden. — Die Dame hat, obzwar fürstlich alimentiert, einfach ihre Rechnungen nicht bezahlt! — Gut, im vorliegenden Fall regelt ein sich in der Wohnung illegal aufenthaltende „Muselrammler“ die Finanzen für illegales Glücksspiel, Muselbelange und und sonstiges Familäres! — Trotz fürstlicher Alimentierung gibt es in der vermieteten Wohnung weder Tisch noch Stuhl noch Bett; denn der ganze Clan hockt auf dem Boden und frißt PIZZA und beschäftigt sich mit einem Smartphone, dessen Batterie ständig den Geist aufgibt!

    Die Stromzufuhr soll in der nächsten Woche gekappt werden.

    Darüber hinaus hat ihr das Jobcenter bereits den Mietanspruch auf ihre derzeitig bewohnte Wohnung entzohen. Sie muß jetzt in ein Asylantenheim umziehen!

    Und das alles zur bevorstehenden Winterszeit! Wann holt der Bundespräsident unsere Mieterin ab und quartiert sie in seiner Wohnung ein?

    SOZIAL IST DAS NICHT!!!

    Ich wurde von der Entwicklung total überrascht, zumal im Vorfeld der Umstellung im Internet kein Hinweis hinsichtlich der Spontanveränderung kursierte. Aber mit Corona wird ALLES möglich. — Dabei waren Caritas, AWO samt aller anderen Herz-Jesu-Anbeter, auch die Musels, garantiert längst informiert! — Aber die gingen sofort in Deckung und lehnten wie auch unsere Gewerkschaften, Zentralrat, Umerziehungskirchen samt Käsmann, jede Mitverantwortung ab; denn in dieser Umstellung hätten im fairem Wettbewerb alle Sozialverbände paritätisch bluten müssen.

  15. Waffenstudent, der Text erscheint als eigenes Bekenntnis = ehrlich Deine Familie betätigt sich als Hascher und Nascher am Busen des Deutschen Steuerzahlers? Willst uns frozeln?

  16. Frankstein, jeder Cent, den der Staat verliert, ist für mich ein gewonnener Cent im Endkampf!

  17. Wer an Flüchtlinge (ob echt oder nicht) Besitz oder Eigentum abgibt, und sei es auch nur leihweise bzw. zur Miete, muss mit den Ergebnissen leben. Mein Schwiegervater hat sein altes Haus mit Stallanlagen, Scheune, großen Obstgarten und Gemüsegarten damals an Flüchtlinge aus Mazedonien beret gestellt – inzwischen ist alles verwahrlost und abrissreif. Aber sein Schimpfen half nichts – er blieb und bleibt auf den Schäden sitzen. Im Gegenteil, wenn er nötige Reparaturen unterlässt, wird er von Amts wegen verklagt.

  18. Blond,

    kein Einspruch Euer Ehren! Den Göttern sei Dank! Wir haben keine Pobleme, dafür aber Rechtschutz und ein extrem erfolgreiches Anwaltsbüro! Außerdem kaufen und vermieten wir nur Mehrfamilienhäuser! — So macht das auch der Wolfgang Niedecken in Köln Süd! —

  19. Die größten Kritiker der Elche sind selber welche. Abgeändeter Spruch der frühen KPD/ SED/ 68er/ GRÜNEN-Aussteiger. Diese Art Selbsterkenntnis trifft auf Waffenstudent nicht zu; wer sich die Methoden des Gegners zueigen macht, unterstützt auch dessen Motive. Der böse Waffenstudent ist nur ein jüdischer Schacherer. Manche nennen Kampf auf Augenhöhe, was nur Krebsgang ist.
    Sie würden auch Geld vom Teufel nehmen, nur um ihm zu schaden.

  20. Frankstein
    In der Tat, ich versuche, im Rahmen meiner Möglichkeiten die „Deutsche Nachkriegsordnung“ zu bedrängen!

  21. Laß Diplom-Ingenieur Wolfgang Fröhlich etwas zukommen, werter Waffenstudent. Denn er ist seit seiner Enthaftung auf Spenden angewiesen, da nun nicht mehr in seinem Verlies beköstigt wird. Sein Reisepaß wird ihm seitens der Obrigkeit vorenthalten, so daß er nicht bei Kameraden direkte Unterstützung finden kann, wie Kost und Logie. Auch erhält er seine Jagdwaffen nebst Jagdausrüstung nicht zurück von der Obrigkeit, die ihm einst rechtswidrig abgenommen wurden, demzufolge er sich kein Schnitzel für die Pfanne erbeuten kann. Unterstütze bitte auch Du unsere unbeugsamen Helden! 💸 📩 📮 oder auf sein Konto überweisen.

  22. Hildesvin, dieses mal ( und vielleicht auch in Zukunft?) stimme ich Dir vollumfänglich zu. Wenn wir uns verhalten wie die Satans-Söhne, was sind wir dann noch wert? Wie kann man den Gott des Mammons
    kritisieren und gleichzeitg die Hand aufhalten? Besteht ein großer Teil des Widerstandes tatsächlich aus Lust-Knaben, die im heimischen Wohlstands-Kinderzimmer ( all incluset) ihrem Spieltrieb frönen?
    So wie es ein Soziologe kürzlich behauptete. Sind die Rechten nur ein Popanz, der als Hunde mit den großen Augen verkauft wird? Wahrhaftig = der Grusel ist immer und überall!

  23. Mein zu versteuerbes Einkommen 2019 betrug: 2.557,00 Euro! — In Worten Zweitausend und Funfhundertsiebenund fünfzig! — Ist das nicht der Wahnsinn?

  24. Werter Waffenstudent,

    das ward im betuchten Kreise hie nicht verstanden – Du scheinst Dich demontiert zu haben.

  25. – Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag –

    Hätte ich eine vakante Immobilie, so würde ich sie mit aller Wahrscheinlichkeit nicht der hiesigen Obrigkeit zur Verfügung stellen, sei es entgeltlich oder unentgeltlich, nur damit sich darin sowie im heimischen Gefilde Volksfremde vornehmlich aus Afrika und Asien tummeln, quasi angesiedelt, die jedenfalls nachhaltig das Deutsche Volk zerstören – das nur mal so von meiner Seite zum Thema.

  26. Investment Punk – Gerald Hörhan – „Warum ihr schuftet und wir reich werden“

  27. Wstudent gibt uns ein Beispiel, wie viele Deutsche ticken. Ich erlebe eine Akzeptanz der Corona-Einschränkungen in breiten Schichten der Dienstleistungs-Industrie, wenn das Einkommen durch Unterstützungsmaßnahmen des Arbeitgebers oder des Staates gesichert ist. Diese Leute würden sich auch Zwangsimpfungen nicht verweigern, wenn sie dafür bezahlt würden. Eher würde ich dem Teufel meine Seele verpfänden, um ein langes befreites Leben zu führen. Diese Menschen haben vergessen, dass sie außer ihrem Leben und der Gesundheit nichts wirklich besitzen. Und wenn das Leben einen Sinn haben soll, ist es wild und selbstbestimmt. Ist es auch noch herrschaftlich, bestimmend und dominierend, ist es herrlich. Das schließt jede Art von Vorteilsnahme und Gaunertum aus.
    Wie weit das Haschertum im Lande gediehen ist, zeigt die wiederaufgeflackerte Flüchtlingsdiskussion nach der Brandstiftung auf Lesbos. CDU und SPD in Bremen fordern die Aufnahme der Brandstifter in Deutschland. Bremen hält 3.800 Aufnahmeplätze bereit, seit mehr als 4 Jahren, die das Stadtsäckel belasten. Zusätzlich werden 14.000 ehemalige Asylanten alimentiert, die in privaten Wohnungen geparkt sind. Derselbe Innensenator, der die Kosten für Bundesligaspiele des SV-Werder der DFL in Rechnung stellen will, will den Bund zur Übernahme der Asylanten-Kosten zwingen. Als wäre der Bund ein feindlicher Kontrahent, den es zu schädigen gilt. Tatsächlich ist es der Kampf zwischen Beelzebub und Teufel. Und die Brandstifter sind Flüchtlinge und Migranten. Das alleine beweist das idiotische Geschehen= Flüchtlinge sind Volksangehörige, die aus ihren Siedlungsgebieten in die Heimat getrieben werden; Migranten sind Heimkehrer aus der Fremde. Tatsächlich sind die Asylbefürworter strohdumm, sie sind volksfeindliche Agenten einer fremden Macht.
    Was mich freut, tagtäglich wächst die Zahl derjenigen, die sich als feindlich outen und deren Namen archiviert werden können. Ist es möglich, dass sie sich unangreifbar fühlen? Das ihnen die Dummheit ein Überlegensheitsgefühl vermittelt? Wann werden die Deutschen den Beelzebub austreiben? Muß dazu erst der Teufel/Teute/Teutone erweckt werden?

  28. Frankstein

    Klasse Analyse! Erlebte am letzen Sonntag eine derartige buckelige Verwandschaft, die von Geburt an umerzogen wurde. Alles Beamte, Rentner und gut situierte Hartz-4-ler — dazu bekennde Merkelfans aber strohdoof, die lassen sich auch Finger amputieren, wenn der Hosenanzug das einfordert. Bei der Begrüßung hilt man mir den Ellenbogen hin! Als ich das ignorierte und nach den Leichenbergen frug, wurde ich als Reichbürger bezeichnet. Es ging dann hin und her! Im Ergebnis hat Corona jeden familären Konsens zerstört! Dort Urlaub und Konsum! Hier Maloche und sparen! Und weil wir auf Konsum verzichten, sparen, und Immos besitzen, sind wir unsolidarische Außenseiter für die anderen.

  29. Und ich wurde (fast) durchweg von meinen Familienmitgliedern sowie Verwandtschaft vergiftet – es handelt sich um Brunnengift, das der ewige Unsichtbare mittels seines hc-Services über seine obigen Häscher an hc-Ungläubige verabreichen läßt.

    Das ist im übrigen ausschließlich möglich, weil es sich bei meinen Familienmitgliedern sowie Verwandtschaft um fanatische hc-Gläubige handelt, die für die beziehungsweise ihre hc-Religion alles tun, um nämlich selbige zu schützen.

    Denn (((sie))) haben keine Argumente, geschweige denn Beweise, weswegen dieses historische Detail von (((ihnen))) im Scheine des Rechts gekleidet wurde und demzufolge zu einem Staatsdogma, ja zu einer Staatsreligion erhoben wurde.

    Der Physiker und Philosoph Michael Peter Winkler aus und in Würzburg hat das ganze ausgiebig beschrieben, weswegen er letztlich mehrmals ob sogenannter Volksverhetzung verurteilt und infolgedessen zum schweigen gebracht wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s