Die nächsten Millionen Kultur-Fremde können kommen!

pexels-photo-288621

„Gott sei Dank ist das BAMF gut gerüstet!“

*

Das BAMF ist gut gerüstet:

https://www.mmnews.de/vermischtes/133969-bamf-sieht-sich-gut-geruestet-fuer-wachsende-zahl-von-balkan-fluechtlingen

Die nächsten Millionen können jetzt noch zügiger in die Sozialsysteme reingeschaufelt werden. Laut Prof. Raffelshüschen und Prof. Sinn kostet uns jeder Einzelne bis zu seinem Lebensende im Durchschnitt um die 500.000 €. Jeder Einzelne dieser Millionen!

Daß irgendwelcher Grenzschutz gut gerüstet wäre, ist nicht zu vernehmen. Der Volksmord an den Deutschen geht weiter voran.

Die, die sich rächen wollen, jubeln. (Nein, ist ja Quatsch, die wollen nur ihre JWO).

Man lese ABOUT oder vierteile eine Bananenschale. Und achte mal auf den Juden Soros. (Auch nur ein Strohmann der „Richtig Reichen“).

*

52 Gedanken zu “Die nächsten Millionen Kultur-Fremde können kommen!

  1. Man sieht= der Irrsinn hat Methode. Wenn Ent-Rüstung ohne Bedenken als Rüstung bezeichnet wird, muss Absicht dahiínterstecken. Rüstung in diesem Zusammenhang verspricht Abwehr unzumutbarer Angriffe; das Amt jedoch bereitet sich auf das Willkommen vor. Im Übrigen verspricht sich auch die Asyl-Industrie gerüstet zu sein, für künftige Überfälle, in dem sie warme Scheißhäuser und willige Mösen vorhält, für die Invasoren. Bist du gerüstet, wenn du die Tür nachts offen läßt, damit niemand sie eintritt? Weil du vielleicht schlaftrunken die Diebe zählst und die Vergewaltiger? Bist du eigentlich immer bekloppt oder nur zeitweise?

  2. Millionen – das hört sich immer so gut an!

    Sooo euphemistisch, dieses Wörtchen: Millionen

    Es dürfen halt nur keine sechs sein, denn diese Zahl wird bereits von einer sich erlesen meinenden Gemeinde für sich beansprucht – und von denen sogar gottgleich gestellt.

  3. @Vitzli / 4:00
    „edv in münchen“

    Warum sollten die Münchner denn Microsoft nicht wieder einführen?
    Immerhin verwendet das Kammergericht Berlin sogar noch Windows 95 !!!,
    für das es zwar seit 22 Jahren keine Updates mehr gibt, aber anscheinend
    immer noch gut läuft. — Von den paar niedlichen Viren und Trojanern mal abgesehen 🙂

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/experten-warnten-schon-2017-it-katastrophe-am-berliner-kammergericht-kam-mit-ansage/25163810.html

    Ich bin vorhin im Netz noch über etwas bemerkenswertes gestolpert:
    Die SPD betrauert jetzt auch noch die OPFER DES VERSCHISSMUS:

    https://bayernistfrei.com/2019/11/17/spdverschissmuss/#more-89917

    Die wollten wohl an „Gaulands Vogelschiss“ erinnern.
    Und ich dachte immer, daß die Sozen keinen Humor haben.
    Da kann man mal sehen, was für Vorurteile man manchmal hat.

    Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag!

    Niedersachse

  4. Ich schrieb ja schon einmal, dass etliche Kommunen einen gesteuerten Zuzug in ihre Haushaltspläne eingerechnet haben. Dabei wird unterschieden in Einheimische ( von der Stadt ins Dorf) und Asylanten. Wobei Letztere bevorzugt angefordert werden. Der Hintergrund ist= für den Einheimischen gibt es im Umlageverfahren je Person und Jahr 3.000 Euro vom Land, für einen Asylanten 6.000 Euro von Land und Bund und Minderjährige bringen bis zu 14.000 Euro jährlich. Den Einnahmen stehen natürlich auch verschiedene Ausgaben gegenüber. Jetzt konnte man Folgendes hier beobachten=
    Etwa 700 Minderjährige waren in einem Stadtteil an der Grenze zu unserer Gemeinde in Aufnahmelagern 2 Jahre untergebracht. Diese wurden vereinzelt und Gruppenweise in Innenstadtnahe
    Quartiere verlegt und das Lager aufgelöst. Gleichzeitig wurden in unserer Gemeinde Neubauprojekte
    auf Ackerland durchgeboxt , in der Summe für 2.000 Neusiedler. Und diese kommen aus den Stadtteilen, in denen bevorzugt jugendliche Asylanten eingewiesen wurden. Unterm Strich profitieren beide politischen Parteien und zwar eindeutig zu Lasten der einheimischen Bürger. Die Stadtbewohner werden aus ihren preiswerten Quartieren vertrieben und müssen horrende Summen für Eigentum im Qutback aufbringen, die Landbewohner bestehende gerade ausreichende Strukturen fortan mit diesen teilen. Innerhalb zwei Jahren wurden alle Strukturen – Straßen, Plätze, Einkaufsläden, KITA, Schulen, Versorgung und Entsorgung mit zusätzlichem 12%- Bedarf belastet. Dieser Bedarf führt automatisch zur Leistungsreduzierung und zur Verteuerung des Angebotes. Der Müll wird nur noch 14-tägig abgefahren, die Post nur jeden 2. Tag ausgeteilt, die Dringlichkeit für neue KITA’s und Schulen versetzt die Hersteller in die Lage höhere Preise für die Gewerke durchzusetzen. Die Preise für den Öffentlichen Nahverkehr werden nächstes Jahr erhöht, für die Stromversorgung ebenfalls und über Erneuerung der Abwasserkanäle wird schon nachgedacht. Die Straßen sind in einem erbärmlichen Zustand , immerhin zusätzliche 1.500 Kraftfahrzeuge und steigender Besucherverkehr – bis 4 Fahrzeuge zusätzlich an Wochenenden- blockieren Räume und belasten den Ort. Gerade jetzt kämpft der jung-dynamische CDU-Bürgermeister für ein Neubaugebiet mit 400 Häusern in einem Naherholungsgebiet. Warum die das machen ? Der massive Zuzug hat die Gemeinde in den Rang einer Stadt gebracht, das bringt weitere Vorteile beim Finanzausgleich und einen hauptamtlichen Bürgermeister und stärkt den Rat, der jetzt auf Augenhöhe mit der anderen Stadt verhandeln kann.
    Es ist ein Handel auf Gegenseitigkeit, eine Hand wäscht die andere und am Ende ist der Bürger nass!
    Es gibt da die Vorhersage, dass am Ende die Städte brennen werden, weil die Bürger keinen Ausweg mehr sehen. Was ich mich frage, wer brennt zuerst, die Große Stadt oder doch eher die kleine?

  5. Werter Frankstein,

    vielen Dank für den verschärfenden – Pardon – verschafften Überblick der (militärischen) Lage.

    Stalingrad ist nichts dagegen, so wie es um unsere heimischen Gefilde bestellt ist – total eben.

    Wollt ihr die totale Flutung? Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa …

    So ward es schon heute in Geschichtsbüchern der Bundesrepublik Deutschland geschrieben.

  6. 5G – Die große Gefahr aus China

    Wer die Nachrichten der Mainstream Medien verfolgt und über ein minimales kritisches Denkvermögen verfügt, müsste aufgefallen sein, dass diese seit 2016 massivst gegen Donald Trump hetzen und gleichzeitig praktisch blind über die brutalen Menschenrechtsverletzungen des autoritären chinesischen Regimes hinwegsehen. Es gibt einen Grund für diese unfassbar subjektive Berichterstattung (5G ist laut Experten “15.000 Mal stärker” als die bisherige Technologie und “die dümmste Idee der Weltgeschichte” (Videos)).

    Dr. Michael Paul Pillsbury (* 8. Februar 1945 in Washington, DC) ist seit 2014 der amerikanische Direktor des Zentrums für chinesische Strategie am Hudson Institute. Er ist Autor von drei Büchern über China. Das jüngste The Hundred-Year Marathon, ist ein internationaler Bestseller, war 2017 die Nummer 1 auf der Washington Post-Liste, eine Auswahl der US-amerikanischen Special Operations Commander Reading List und am 26. September 2018 bezeichnete der US-Präsident Donald Trump Michael Pillsbury sogar als „die führende Autorität in Sachen China“.

    Dafür, dass Dr. Pillsbury eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Gegenwart lüftete, erhielt sein Enthüllungsbestseller verdächtig wenig Presse, weil die Mainstream Medien inhaltlich eine diametral entgegengesetzte Agenda vertreten. Das brisante Sachwerk enthüllt nämlich den Plan des Tiefen Staates, der nicht etwa eine freiheitliche, demokratische Zukunft für die Menschheit vorsieht, sondern ein autoritärer, sozialistischer Kontrollstaat nach dem Abbild Chinas und der neue 5G-Standard von Huawei ist das ultimative Kontrollinstrument.

    -https://www.pravda-tv.com/2019/11/die-agenda-der-elite-5g-wurde-bereits-ausgiebig-an-menschen-getestet-die-cloud-als-endloesung-videos/

  7. Tante Lisa sagt: 16. November 2019 um 20:51

    Keine Sorge, Es werden mehr, die kommen eben nach und nach.
    Die Hundesrepublik Deutschland (da wo die köterrasse lebt) hat nämlich einen Bevölkerungsrückgang und der wird ausgeglichen. Wenn der deutsche Dackel ausstirbt, kommen afghanische Windhunde sowie Araberpferde.

  8. „Die lütten, freundlichen Schinesers“ – Zitat aus Ehm Welk: „Mutafo“ – werden gerade als (((deren))) Hauptwirkungsstätte aufgebaut. Sind es bereits zu mindestens 4/5. Zurücklehnen und genießen.
    Des Weisen Herz ist wenig froh, sagt die Edda.
    Die Edda sagt auch: Die Mannen ziert ein munt’rer Mut – bis sie der Tod betroffen …

  9. hildes,

    ja, ich dachte heute auch darüber nach, inwieweit (((sie))) hinter dem aufstand in HK stecken. und bin sicher, daß. wie es auf dem festland aussieht entzieht sich meiner kenntnis. würde mich wundern, wenn nicht. allerdings kenne ich keine chinesischen ((( ))).

  10. Wenn dann wohl im Interesse des Streits VSA – China. Denn egal wo und wie China aktiv wird, dort gibt es umgehend Ärger.
    Burma – China bietet 10 mrd. Investition für Hafenbau und Pipeline dorthin an -> Theater mit den Rohinjas oder wie die hießen, von denen man vorher noch nie hörte
    Pakistan – China bietet 10 mrd. Investition für Hafenbau und Pipeline dorthin an -> schwupps wiederaufleben des Kaschmirkonflikts
    Venezuela – große Erdölvorkommen entdeckt an denen auch China Interesse anmeldet -> zack Land im Chaos, wenn wohl auch nicht nur deshalb
    Bolivien – China bietet Miliardendeal zur Förderung von Lithium an – schon findet ein Putsch statt
    Chile – fast das Gleiche in Grün
    Noch was vergessen? Ach ja.
    Nikaragua und der eventuelle Bau eines zweiten Kanals zwischen Atlantik und Pazifik der wieder eingeschlafen ist, hat auch so ein gewisses Geschmäckle. Nichts Genaues weiß man nicht.

  11. Der Danisch hatte heute übrigens auch eine interessante „was wäre wenn“ Idee.
    Was wäre wenn die Europäer Europa nie verlassen hätten. Interessante Vorstellung. 🙂

  12. Herr Danisch berichtet über eine Hatz, die der Jutt mittels der Gazetten auf die Polizei verrichtet, und zwar München gegenwärtig. Ganz nebenbei, so übermannt einen das Gefühl, wird ein deutscher Junge tot gekegelt und ein deutscher Junge zum Krüppel. Der merkelhafte Volksmörder, der hinter dem Lenkrad des Kraftfahzeugs verortet wurde, konnte die Polizei schließlich anhalten und verhaften. Die Zeitungen und Straszen müssen in Deutschen Händen.

  13. In Ostasien habe „die Europäer“ nur gestört und Unsinn gestiftet.
    Alle ärgerlichen Probleme haben die Missionare geschaffen, hätten die Engländer z.B. keinen Fuß nach Indien gesetzt, hätten wir heute keine Terrorprobleme.

  14. Packi, was Danisch da ressümmiert, hatten wir doch längst. War es Kevin, der die fiktive Unterhaltung über die Taten des Weißen Mannes publizierte ? Und damit die Bigotterie der braunen und schwarzen Völker entlarvte? Ist die Welt so, weil der Weiße sie schuf oder trotzdem ?
    Gäbe es weniger Behinderte, wenn wir Europa nie verlassen hätten, oder gäbe es mehr?
    1, 2 Milliarden Behinderte gibt es aktuell nach UN-Angaben weltweit; 80% existieren in den Ländern im Süden. Weswegen jetzt der Bau von barrierefreien Klo’s dort gefordert wird. Muster gibt es schon in Indien. Bedeutet Be-Hindert gleich Hinder ? 80% der weltweiten Computer-Software wird in Indien hergestellt. Von Behinderten ? Und wie wird die Scheiße produziert, wenn die keine barrierefreien Toiletten haben ? Was wird passieren, wenn wir Europa nicht mehr verlassen, das ist doch die Gretchenfrage. Reine Rhetorik, ich weiß, aber man wird doch phantasieren dürfen. Es entsteht ein Vakuum, dass durch ein beliebiges Medium gefüllt wird.
    Auf dem eurasischen Kontinent verfügen nur die Chinesen über den nötigen Hochdruck. In die Lücken , die das Weiße Europa hinterlassen hat, fließen die Chinesen. Nicht sie haben die Europäer gezwungen, sie nutzen nur die Gelegenheiten. Die Chinesen sind nicht unsere Feinde, sie sind an der Bewahrung unserer Kultur, unseres Erfindungsgeistes und unserer Technologien sehr wohl interessiert, nur trauen sie uns die Beharrung nicht mehr zu. Und sie zählen auf die Deutschen nicht unbedingt, sie würden auch mit den Franzosen oder den Briten zusammenarbeiten. Der Spatz in der Hand ! Es gibt auf der ganzen Welt keine neuzeitliche Entwicklung oder Technologie, die von gelben, braunen oder schwarzen Völkern erfunden wären. Wenn die Europäer Europa nicht verlassen hätten, gäbe es außerhalb Europas überhaupt keine Technologie. Und auch keine barrierefreien Toiletten. Die Chinesen betrachten Mitteleuropa- das identisch ist mit Deutschland- als Haus im Reich der Mitte. Ein Haus kann man abreißen und an einem anderen Ort wieder aufbauen. In Italien, Frankreich und Österreich haben die Chinesen ganze Dörfer aufgekauft und nach China verfrachtet. Ganz Deutschland hätte Platz in einer der westlichen Provinzen. Und am Ende könnten die Aru wieder von vorne beginnen, als Arier nach Hindien ziehen und über Mesopotamien nach Europa. Und diesmal werden sie schlauer sein und in Drawidistan barrierefreie Klo’s hinterlassen. Damit die behinderten Massen nicht die Welt vollscheißen.

  15. Hessenhenker sagt: 19. November 2019 um 7:32
    „hätten die Engländer z.B. keinen Fuß nach Indien gesetzt, hätten wir heute keine Terrorprobleme.“
    Was? o,O Was schreibst du denn für wirres Zeug? Ohne Europäer gäbe es kein Konflikt zwischen Islam und Hinduismus? Aha. Die Islamische Expansion nach Europa hinein bis vor Wien und der jahrhundertelange islamische Terror durch die Babaresken an den europäischen Küsten waren also irgendwie durch das kolonisieren Indiens durch die Engländer begründet? Junge, junge …

  16. packi

    was mich überrascht hat, war, daß die DEUTSCHEN den konflikt zwischen moslems und ungläubigen (mit) angefacht haben. hat mich mal ein gegner (der kaiserdackel, wie ich ihn nannte, lol) drauf hingewiesen, und es stimmt sogar tatsächlich: die berliner regierung (wk 1 glaub ich) hat die moslems in arabien gegen die ungläubigen briten aufgehetzt. war ein bischen überraschend für mich. also da kocht schon jeder sein süppchen.

    die opiumkriege sind ja auch so ein thema. alles ist irgendwie bunt. ein spannendes gebiet. der henker hat mal erzählt, daß die westindustrie die heimischen heilprodukte aus den thaiapotheken „vertrieben“ hat.

    man müßte da wirklich mal ne gesamtschau über den nutzen der frühen und späten globalisierung vornehmen.

  17. Widerspruch ist sinnlos, Packstaner!
    Denn Meister Hessenhenker hat natürlich Recht.
    Findet ausnahmsweise einmal selbst heraus, wieso ich auch diesmal wieder nichts als die Wahrheit verraten habe.

  18. UNGLAUBLICH !

    Bundespressekonferenz: Wieso gilt noch immer US-Besatzungsrecht in Deutschland?

  19. Steffen Sabbel: „Ich möchte schon mal festhalten, daß es keine Besatzer in Deutschland gibt !“

    Ich glaub es ja nicht ! Verarsche hoch 10.

  20. ebber, 2134

    die pappnasen können ja schlecht zugeben, daß sie marionetten sind. bzw die fuzzis (sabbel) von marionetten.

  21. vitzli sagt: 19. November 2019 um 20:53
    Die Geschichte um „Laurence von Arabien“ hat sich ein klein weniglich anders zugetragen. 😉

    Natürlich haben die Kolonisten auch Mist gebaut wzB. die Opiumkriege. Streitet doch niemand ab.
    Ändert an der Gesamtüberlegung aber nichts.
    Die ist ohne hin ja seeeeeehr spekulativ, da es zB. Russland in seiner jetzigen Größe nicht gäbe, Spanien, Portugal, Holland, England nie zu Großmächten aufgestiegen wären, die Hanse die dominierende ökonomische Macht in Nord- und Mitteleuropa geblieben wäre, so wie Venedig im Mittelmeer ….
    Schon viel früher stellte sich die Frage, was wohl aus dem persischen Großreich geworden wäre ohne Alexander ….
    Außerdem wäre zu brücksichtigen, daß nur ein einziger Befehl eines chinesichen Kaisers deren Erkundung der Welt mit einer großen Flotte von 300 Schiffen abbrach. Was wäre wenn er diesen Befehl nicht gegeben hätte …..
    usw. usf.

  22. Hmmm – wahrscheinlich wären ohne Griechen und Römer weder Christum noch Islam entstanden ….

  23. packi

    also ich bin ganz billig schon damit zufrieden, zwei meinungen zu hören. man merkt dann schnell, wer hand und fuß hat. ich merke halt immer öfter und schneller, daß man uns nen haufen mist erzählen will. ich war doch lange eine schlafmütze. dabei „gut informiert“, lol.

    ich wollte übrigens nichts gegen die gesamtüberlegung sagen, sondern nur auf ein paar nuancen hinweisen, die oft (eher anderen lesern) unbekannt sind. mehr so als ergänzung sozusagen.

  24. Die Ironie am tatsächlichen Geschichtsverlauf ist ja der Umstand, daß sich der Islam mit der Eroberung Konstantinopels am meisten selbst schadete. Denn erst dadurch – Abschneidung Europas von der Seidenstraße – trieb er ja die Europäer in die Welt hinaus.
    Selbst die Russen hätten wohl ohne ständige islamische Attacken nie Sibirien erobert.

    Und vor allem eins darf man bei diesen Betrachtungen niemals, wirklich niemals vergessen. Es waren die ach so pösen europäischen Kolonisten welche den Sklavenhandel mittels militärischer Gewalt beendeten. Auch wenn sie sich vorher daran beteiligten.
    Sie haben ihn beendet. Punkt!!

  25. @ Vitz + Gucker

    Genau!

    Die wissen genau, daß wir (mindestens !) bis 2099 unter Besatzungsrecht stehen.

  26. Meine lieben Landsleute,

    laßt uns die Handlungsfähigkeit unseres Deutschen Reiches mittels einer finalen Einsetzung der gewählten Reichsregierung wiederherstellen, denn „Made in Germany“ können eben nur wir leisten – die Bundesrepublik Deutschland ist bereits in Auflösung begriffen.

  27. tante lisa, 203

    wie soll das denn genau vor sich gehen? wer soll einsetzen? was heißt final? ich will hier keinen humbug!

    davon abgesehen will ich hier keine ns-reklame. aber erklären mußt du das trotzdem. da bin ich neugierig.

  28. Spekulatius ist wieder angesagt, was wäre, wenn?
    Was wäre, wenn 16.000 Jahre vor der Zeit die Erdachse nicht verschoben wäre, über 5.000 Jahre die Sonne nicht im Süden aufgegangen wäre und erst 10.600 die Erde ihre heutige Neigung wieder gefunden hätte. Wenn Hyperboräer nicht auf das europäische Festland gelangt wären und Atlantis nicht untergegangen wäre? Wenn Teile der Asen nicht weitergezogen wären, nach Kaukasien, in die Mongolei, durchs Tarimbecken zum Mekong-Delta, um schließlich am Inthus Kultur zu verankern? Und im Zuge langsam abschwächender weltweiter Katastrophen ( Sinthus-Flut) über Afghanistan und Iran zurück den Weg nach Deutschland fanden. Wo ihnen jetzt die Nachbeben des Kataklysmus drohen. Das Irrlichtern des Klimas, der Wechsel der Meereshöhen, das Schrumpfen der Landflächen, die Bewegungen des Eismantels sind Nachbeben der jüngsten weltweiten Auswirkungen, die durch die Achsen-Verlagerung ausgelöst wurden. Du glaubst nicht an Legenden ?
    Du glaubst an Wikipedia? Nun, dort werden nur Legenden gesponnen, die dem Zeitgeist entsprechen; von Leuten, die auf modernen Universitäten gebildet wurden. Über diese wurde bereits alles gesagt und geschrieben. Es ist der Versuch, aus dem Kaffeesatz die Anbauregion der Bohne und das Alter der Pflückerin zu entschlüsseln. Die Seidenstraße der Chinesen folgte Jahrtausende später dem Heerweg der Arier, die römischen Handelstraßen den Helwegen der Alten Deutschen und der Orient wurde wiederentdeckt, indem man die Wege der Indogermanen rückwärts befuhr. Auch Amerika wurde gefunden, indem man uralte Legenden für bare Münze nahm. Selbst die ebenfalls heute legendäre Afrika-Umrundung der Phöniker unter römischem Oberbefehl folgte uralten mündlichen Überlieferungen. Der Mensch heute neigt zu kleinteiliger Betrachtung, er schaut ins Terrarium, statt zum Horizont. Wenn ihr die Welt verstehen wollt, müßt ihr in die Welt und den uralten Legenden lauschen. Nur dann könnt ihr die Erschütterungen verstehen, die euch heute und in naher Zukunft durchrütteln.
    NS
    Amerika konnte gefunden werden und Afrika konnte umrundet werden, weil die Alten Deutschen seegehende Schiffe schon vor 6.000 Jahren überall an Land bauen konnten. Das Wissen, die vieltausendjährige Erfahrung und Erprobung wurde von den Asen/ Atlantern= Altländern/ Hyperborärern mitgeteilt. Die Arier konnten ganz Asien bereisen, weil sie vierrädrige von Ochsen gezogene Wagen benutzten, die nur in Europa vor mehr als 6.000 Jahren vorhanden waren. Überall sonst in der Welt wurden Lasten mit Karren oder Trägern transportiert.
    Und tatsächlich wurde die Welt nicht von Chinesen erschlossen, auch nicht von Hindern oder Negern aus Somalia und schon überhaupt nicht vom Christentum oder dem Islam. Wenn ihr Alte Deutsche seid, solltet ihr großzügiger denken und handeln. In der Geschichte ist das Judentum nur ein Fliegenschiss und wird früher oder später weggewischt; und der Islam gleich mit. Ohne uns und unsere Ahnen gäbe es die Welt überhaupt nicht.

  29. @vitzli, den 20. November 2019 um 3.58 Uhr

    Werter vitzli,

    ich muß selbst noch überlegen, wie das zu machen ist – vielleicht müssen die Persönlichkeiten in dem Sinne reinkarnieren, daß man sich oder eben einen Dritten für denjenigen oder denjenigen ausgibt.

    Beispielsweise verlautbart Herr John de Nugent, ein mutiger Freiheitskämpfer und Aufklärer in den VSA, seit jüngster Zeit, er wäre Adolf Hitler beziehungsweise stehe mit ihm innerlich im engen Kontakt.

    Ja, warum denn nicht – The Show Must Go On! 😀

    Ich merke jedoch, wie Dir die Knochen morsch werden, beim Studium des obigen Gedankenvortrags. Was meinst Du aber, wie der Jutt vor Furcht nun bebt: Adolf Hitler wieder da – Oh My God, Oh My God …

  30. Oh my God !
    In Bremen führt jetzt ein Museum das Bezahlmodell “ jede Sekunde ein Schilling ein“! Der Eintritt wird nachträglich nach der Aufenthaltsdauer berechnet. Damit sollen auch Besucher von Einzelausstellungen gelockt werden, denen 9 Euro für den Tag zuviel sind. Eine Bekannte berichtete von ihrem letzten Besuch einer Ausstellung in einem anderen Museum, wo in jedem der fünf Räume ein einzelnes Stück hing. Obwohl die Kuratoren stilles Verweilen im Raum empfahlen, war sie nach einer Stunde gut durch und hätte nur einen Euro bezahlt, wenn das Modell dort angewendet gewesen wäre. Das Museum brandet den Begriff Kunstkonsum. Wobei ich finde, das Verfallsdatum ist überall überschritten oder wird bald überschritten, das Zeug kann weg.
    In meinem Museum werden die Artefakte aus Übersee ersetzt durch Zeitgeist, die Kolonialgeschichte von multimedia Vorführungen verdrängt; das analoge Diorama mit afrikanischem Dorf und Negerpuppen durch Bildprojektionen aus dem Hause Bertelsmann.
    Nur der skeletierte Riesentruthahn steht als Dinosaurier betitelt, immer noch am Weg. Was weg konnte, ist weg ; indigene Kunst aus Afrika und Asien wurde an die Ursprungsorte vergeben und die Namen aller deutschen Kolonial-Totschläger gelöscht. Es wird gemunkelt, das Übersee-Museum umzubenennen in Klage-Halle. Bedauerlicherweise konnten die Kulturgüter der namibischen Hereo und der chinesischen Triaden nicht mehr zugestellt werden. Da waren die alten Deutschen wohl zu gründlich. Wie diese überhaupt alle Beweise für die heroischen Kulturen in ihren Kolonien vernichtet haben müssen. Weswegen heute erheblicher Aufwand erforderlich ist, die Deutungshoheit der gelben und schwarzen Völker über die der weißen zu rekonstruieren. Wenn die Deutschen nicht so gründlich gewesen wären, würde heute niemand deren Hegemonieansprüche bestreiten! Und das die Deutschen das Römische Reich zerstört haben- in der Nachfolge des griechischen-, muß durch Förderung der Aufklärung in Griechenland und Italien unterstützt werden.
    Und wahrscheinlich haben sie auch die Nägel geliefert, mit denen Jesus ans Kreuz genagelt wurde.
    Ich sag es mal kurz= für diese Museen ist ein Schilling schon vergeudet.
    Wenn morgen Arminus vor meiner Tür stände, oder Barbarossa, oder gar Apollo oder Athene, würde ich von einem Gang durch die Stadt abraten. Wie soll ich erklären, warum nicht überall
    Triumphbögen stehen, keine Helden-Denkmale, nicht einmal ein Apollo-Brunnen oder ein Athene-Park. Und statt der barbusigen Aphrodite Ganzverschleierte durch die Straßen watscheln?
    Und wie erkläre ich, dass die Fellachen bis zum Bauch in Wohlstandmüll baden, statt auf den Feldern im Schlamm? Und warum wir den Limes geschliffen haben und die alten Heerwege für fremde Invasoren gepflastert haben? Wir sind nicht im Krieg, wie immer öfter behauptet wird; es gibt weder eine Front, noch eine Verteidigungslinie und überhaupt keinen Widerstand. Und es gibt auch keine Krieger mehr, aus den Museen sind sie längst entfernt. Und bald auch in der Realität.
    Wir sind veraltete Artefakte in einem Museums-Diorama und bald sind wir weg.

  31. Unmenschlich und unfaßbar was Billy Six von diesem hochkriminellen Regime angetan wurde.
    Mir war das bis jetzt gar nicht so klar.

    Aber, Six ist ja kein bekennender Deutschenhasser wie der Kanake Deniz Yücel, für den sich nicht nur Ratte höchstpersönlich einsetzte.

    Yücel in der TAZ in 2011:
    „Super, Deutschland schafft sich ab! – Der baldige Abgang der Deutschen ist Völker­sterben von seiner schönsten Seite.
    Eine Nation, deren größter Beitrag zur Zivilisations­geschichte der Menschheit darin besteht, dem absolut Bösen Namen und Gesicht verliehen und, wie Wolfgang Pohrt einmal schrieb, den Krieg zum Sachwalter und Vollstrecker der Menschlichkeit gemacht zu haben; eine Nation, die seit jeher mit grenzenlosem Selbstmitleid, penetranter Besser­wisserei und ewiger schlechter Laune auffällt; eine Nation, die Dutzende Ausdrücke für das Wort ‚meckern‘ kennt, für alles Erotische sich aber anderer Leute Wörter borgen muss, weil die eigene Sprache nur verklemmtes, grobes oder klinisches Vokabular zu bieten hat, diese freudlose Nation also kann gerne dahin­scheiden.“

  32. Kommentare zum folgenden Film:

    Danke für diese einseitige und durchemotionalisierte Propaganda, die mal wieder nur dazu dient das momentan gängige Narrativ voran zu treiben.
    Aufklärung? Kritische Auseinandersetzung mit der Thematik? Na, wo würden wir denn da hinkommen.
    Da zahlt man doch gerne keine GEZ.
    *
    cool jewish show! I have an idea for a title for a show about arte journalists: ‚little pedophiles‘
    *
    Mit „rechts“ lässt sich momentan gut Geld verdienen, ihr Geier👌🏻

    *

  33. Frankstein – du teilst wie immer mit der großen Kelle aus. 🙂 Es ist zwar möglich, daß Kolumbus die alten Überlieferungen der Wikinger bezüglich Amerika kannte aber gewiß ist das nicht.
    Die Afrika Expeditionen der Ägypter – nicht unter römischen Befehl, sondern viel früher – wurden erst in der Neuzeit durch die Ägyptologie nach Napoleons Ägyptenfeldzug wieder bekannt. Lange nach Magellan usw.
    Auch wenn derartiges Wissen als Legenden durch die Geschichte wabern mochte, mußte es trotzdem in der Neuzeit wiederentdeckt und somit bestätigt werden. Und ja – durch das Christentum. 😉

  34. Frankstein sagt am 20. November 2019 um 18.28 Uhr, zweiter Absatz (Auszug):

    Es wird gemunkelt, das Übersee-Museum umzubenennen in Klage-Halle. Bedauerlicherweise konnten die Kulturgüter der namibischen Hereo und der chinesischen Triaden nicht mehr zugestellt werden. Da waren die alten Deutschen wohl zu gründlich. Wie diese überhaupt alle Beweise für die heroischen Kulturen in ihren Kolonien vernichtet haben müssen. Weswegen heute erheblicher Aufwand erforderlich ist, die Deutungshoheit der gelben und schwarzen Völker über die der weißen zu rekonstruieren. Wenn die Deutschen nicht so gründlich gewesen wären, würde heute niemand deren Hegemonieansprüche bestreiten!

    So ist es, werter Frankstein!

    Dazu paßt folgender Beitrag des Journalisten Stefan Magnet, der nach seinen Recherchen darüber Bericht abgibt, wie die sogenannte EU den Völkern Europas durch das im September 2019 ratifizierte „Grundrechte von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“ den Garaus zu machen trachtet.

    Dazu folgend der Bericht mittels Video, vorgetragen von Herrn Stefan Magnet. Das Video wurde am 13. November 2019 eingestellt und bereits von 180.000 Landsleuten angeschaut.

  35. Oh – im Iran gehts rund. Massenproteste, Todesopfer, Verhaftungen, Internet- und Telefonnetzsperren. Wie kann man denn auch so blöde sein, gerade jetzt in dieser angespannten Situation mit den VSA die Massen mit drastischen Preiserhöhungen zu reizen. Dem MI 6 und der NSA wirds freuen.

  36. naja, der liter sprit kostete da 7 cent. jetzt 20 oder so.

    mich reizen mehr die jüdischen iranerinnen wie eskandari-grüneberg, die uns deutschen empfiehlt abzuhauen, wenn uns moscheen nicht passen.

    da krieg ich die krätze.

  37. ebber, 2001

    man kann gar nicht genug auf die antideutschen kräfte hinweisen! und die sitzen massenhaft in höchsten regierungsämtern. yüksel ist türke. von dem ist nichts zu erwarten. aber wer ihm als deutscher zustimmt und ihn fördert (LÜGENwelt zb) entlarvt sich als verräter am deutschen volk.

  38. Packi, das ist mein Bestreben = nicht kleckern sondern klotzen. Nur noch die große Kelle hilft. Im Übrigen hatten die Ägypter vor 1.200 v.C. keine seegehenden Schiffe, nur Binnengleiter ohne Kiel.
    Die seegehenden Barken waren den Göttern vorbehalten und wurden unterirdisch begraben. Die erste nachweisbare Afrika-Umseglung erfolgte unter römischem Kommando mit phönikischen Draken und phönikischen Seeleuten. Nicht einmal die Römer verfügten um die Zeitenwende über eine eigene Schiffsindustrie. Der westlichste Standort für Schiffbau im Mittelmeer war damals Syrakus, der von Phönikern und Spartanern ( Karthager) betrieben wurde. Die östlichsten waren Zypern und Kanaan.
    Und alle waren phönikisch. Das Christentum – im Übrigen- ist für alle Geschichtsfälschungen seit dem 8. Jahrhundert verantwortlich. Und ja, es betrieb die Armenspeisung = 5 Brote für 5.000 Schafe !
    Du solltest darüber nachdenken, warum wir Verarschung als normal empfinden.

  39. Frankstein sagt: 21. November 2019 um 12:28
    Die Pharaonin Hatschepsut regierte ca. 1470 v. Chr. 30 Jahre lang. Sie ließ eine Expedition mittels 5 Schiffen – die übrigens etwa gleichgroß wie die des Kolumbus waren – nach Punt durchführen. Wo das genau lag ist zwar nicht bekannt, kann aber anhand der präzisen Darstellungen von Menschen, Tieren und Pflanzen irgendwo an der afrikanischen Ostküste, etwa im heutigen Südsomalia / Kenia verortet werden. Wenn nicht gar südlicher. Denn beispielsweise wird die Fürstin von Punt mit einem gewaltigen Fettsteiß dargestellt. Eher untypisch für Somalis. 😉
    Diese Expedition ist in ihrem Tempel durch zig Reliefs und Bilder genauestens und äußerst detailreich dokumentiert. Sogar welche Fische dort vorkamen ist dargestellt.
    Diese Wunderwerke bestaunte ich höchstselbst mit eigenen Augen!
    Es besteht für mich auch keinerlei Grund daran zu zweifeln, daß es sich nicht um die erste Punt-Expedition gehandelt haben soll.
    Genausowenig wie an der Umsegelung Afrikas ca. 600 v.Chr. unter Pharao Necho II., auch wenn die „nur“ durch Herodot überliefert ist. Allein die Schilderung, daß die Sonne im Norden gestandan hat, macht den Bericht sehr glaubhaft.

  40. Werter Frankstein,
    werter Packstaner,

    was bewundere ich Euren Reichtum an Wissen, der ja schier unermeßlich zu sein scheint. 🙂

  41. Packi, Punt wird seit längerem am Horn von Afrika verortet
    “ Eine besonders kurze Überlandverbindung vom Nil zum Roten Meer mündete bei Koptos (Gebtu), welches daher schon lange ein wichtiger Handelsort der Ägypter war. Eine Karawane konnte die Strecke in fünf Tagen bewältigen. Hier brachen auch viele Expeditionen nach Punt auf.“
    Von dort aus wurde die Strecke nach Punt mit “ Schilfbooten“ gerudert. Das Rote Meer ist ein Binnengewässer, Seefähigkeit war nicht gefordert. Auch konnten Schilfboote nur kurze Masten tragen, die von Befestigungsseilen gehalten wurden, die auch den Schiffskörper umringten und stabilisierten. Ein Vergleich mit europäischen Koggen verbietet sich, demnach hätte die ägyptischen Boote eine Länge von 20 Metern und eine Tragkraft von 80 Tonnen haben müssen.
    Wie sie zu manövrieren wären, ist gänzlich unbekannt. Bedenke auch, dass Steuerruder seitlich angebracht waren. Im Grunde handelt es sich um Treidler, die dem Küstenstrom folgen.
    Den ersten seegehenden Schiffen begegnete Ramses der Zweite um 1.250 v.C. als die „Scherden“ mit zahreichen Schiffen ins Nildelta eindrangen. Die Scherden sind in der Ägyptologie
    als Nordvölker bezeichnet. Der Einfall brachte in Folge den Verlust der Handelsplätze in Put/ Libyen
    und erzwang den Frieden mit Hethitien/Hatten. Im Zuge der Konsolidierung verwies Ramses die Jahwe-Jünger ( jüdische Berater) des Landes nach Kanaan.
    Für erste seegehende Schiffe veranschlagen Experten eine Entwicklungszeit von mehr als 50 Generationen , angefangen von der Bedürftigkeits- oder Notwendigkeits-Überlegung, über Materialprüfung bis hin zu ausgebildeten Handwerkern. Aus der Zeit vor Hatschepsut sind keine Spuren nachweisbar. Sehr wohl kann aber die Erkundung des Necho mit nordischen Schiffen erfolgt sein. Die Scherden waren schon vor Ramses vereinzelt in Diensten der Pharao.
    Erinnert uns das an die bereichernden Gehirnchirurgen aus exotischen Ländern?

  42. Lisa, die Ergebnisse stammen aus harter Arbeit und schwerer Kost. Bei mir auch aus der Gnade der frühen Geburt. Für den Anfang empfehle ich, wenn Zeit und Mittel vorhanden=
    Vom Ursprung der Deutschen, Marquardt, 1995
    Die Wikinger-Saga, Pörtner, 1971
    Schriftzeichen und Alphabete, Faulmann, 1880
    Rosen für Apoll, Fernau, 1961
    7 vorbei und 8 verweht, Herrmann, 1978
    Afrika, Zischmann, 1951
    Nicht von dem findest Du auf Wikipedia oder an anderen Orten. Aber man findet auch keine goldenen Körner in Misthaufen, das ist nach den Naturgesetzen der Chemie nicht möglich.

  43. Punt am Horn von Afrika? Eher nicht, denn die dargestellte Vegetation ist dafür zu tropisch.
    Schilfboote? Keine 20 m lang? Keine 80 t Tragkraft?

    Auch Wikingerschiffe hatten nur kurze Masten und Ruder – und sind trotzdem bis nach Amerika gefahren.
    Übrigens – wie kommst auf Schilfboote, wenn man schon 1000 Jahre früher unter Cheops sowas bauen konnte. Sogar 43 meter lang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s