Wie machen (((sie))) es? Niedrigzins!

*

Wir haben hier ja schon öfter überlegt, wie (((sie))) es machen, um Geld und Macht auszuweiten. Inspiriert durch einen Kommentar auf MMNews kommt eine weitere Methode ans Licht: Der Niedrigzins.

Er erlaubt, daß sich die Staaten weiter verschulden können, also damit die Abhängigkeit von (((den Banken))) erhöhen, ohne daß das größer auffällt.

In der Lügenpresse wird meist nur erwähnt, daß Niedrigzinsen den staatlichen Schulddienst entlasten.

Kein Wunder, daß (((sie))) einen ihrer Handlanger namens Draghi sehr erfolgreich in der EZB installiert haben.

 

*

16 Gedanken zu “Wie machen (((sie))) es? Niedrigzins!

  1. kritiker werden einwenden, was verdienen (((die))) denn an nullzinsanleihen? vermutlich geht es doch eher um billiges geld für die wirtschaft, die für kredite mehr als null zahlen müssen. und sonst keinen kredit bekommen würden. da macht es dann wohl die riesige menge.

  2. Durch den Niedrigzins sind die Staaten und Politiker total erpressbar. Ein leichtes Drehen an der Zinsschraube und Staaten sind sofort bankrott.

  3. packi

    richtig, ein weiterer wichtiger aspekt. ich habe ja schon mehrfach erwähnt, daß nationale lösungen gegen (((die))) nicht möglich sind, weil die die widerspenstigen staaten dann ökonomisch fertig machen. das war beispielsweise schon vor 170 jahren in spanien der fall, als die kredite an (((die))) nicht ordentlich zurückzahlen wollten.

  4. Neulich schrieb die Zeitung, durch die Minuszinsen finanziere sich ein kommunaler Kredit selber . . .
    Finde ich aber nicht mehr.
    Irgendwer glaubt das bestimmt.

  5. Nie wieder Allohol, lalala
    Nie wieder = einer geht noch, einer steht noch! Nie wieder= hol mir mal ne Pulle Bier?
    Nie wieder ein SPD-Kanzler-Kandidat? Angesichts des desolaten Gesundheitszustandes soll die SPD sich Drogen jeglicher Art verbieten. So einer der designierten Partei-Vorstände. Zudem ist wohl die Flasche leer. Angesichts dessen, fällt der Verzicht leicht. Was auffällt, Nachschub ist auch künftig nicht zu erwarten , weder aus dem „Judentum und Christentum, Humanismus und Aufklärung, Marxismus oder der Arbeiterbewegung, noch von den Linken“. Kein Jude Lassalle , kein linker Bebel und kein versoffener Schulz. Die SPD, als Schlägertruppe der mobilen Haie, dankt ab. Die wahren Sozialisten sitzen eh in der CDU und zimmern da die Gesetze, weswegen andere Schläger als staatliche Vollzugstruppen überflüssig sind. Tatsächlich ist Sozialwesen eine Domäne der CDU, von einem Jesuiten erfunden und von den Klerikalen ausgeführt, wobei die SPD für die Akzeptanz in der Fläche sorgen sollte. Wer erinnert sich nicht an die eindringlichen Beschwörungen, mit der niedere Parteigänger in Gewerkschaften und Sozialverbänden die Massen ruhig hielten. Mit der Mitsprache als Mitbestimmung verkauft wurde und jedem Dämlack die Chance gegeben wurde, für Lohnerhöhung zu streiken oder darauf zu verzichten. Wo die Massen im übergroßen Stil zur Daseinsfürsorge gedrängt wurden und diese Rücklagen ungeniert von den Sozialpolitikern geplündert wurden. Ohne SPD wäre das Wirtschaftswunder geplatzt, ohne CDU die Bunte Republik und der Kaiser regierte das Reich. Und ein Jeder könnte im seidenen Himmelbett schlafen, von silbernen Tellern essen und aus güldenen Bechern schlürfen. Die SPD hat ihre Schuldigkeit getan, sie kann gehen. Die CDU darf noch, bis der letzte Haushalt ausgekühlt und der letzte Autofahrer verurteilt ist. Wenn dann arabische Kamele aus dem Rhein saufen und jüdische Derwische tagsüber in den Städten tanzen, ist sowieso Alkoholverbot. Da fällt es leicht, sich im Verzicht zu üben.

  6. Ich weiß nur, daß ich ob meines von der Bank eingeräumten Dispositionskredits des sogenannten Girokontos ausblute. Finanziell gesehen.

    Der einzige Trost ist, das immer größer werdende Minus im Portemonnaie gegebenenfalls beim Finanzamt „absetzen“ zu können – aber um davon zu profitieren, ist es erforderlich, irgendwann nicht nur die viel gerühmte „Schwarze Null“ zu erwirtschaften, sondern ein ein handfestes Plus im Portemonnaie.

    Ach ja, mir ist just gewahr geworden, daß kein Deutscher das Wort Portemonnaie ausschreiben geschweige denn buchstabieren könnte, früge man ihn allen Ernstes. 😀

  7. Tante Lisa sagt:
    7. NOVEMBER 2019 UM 14:16

    Nenn es doch einfach Geldbörse, da weißte gleich, was du bekommst, verjubeltes Geld an der Börse! 🤡

    #fast hätte ich mich bei „verjubelt“ vsherceirben 🤡

  8. danisch zur technischen „entwicklung“ der letzten 20 jahre:

    „Mit Dummheit und Inkompetenz alleine ist das alles aber nicht zu erklären. Da kann nur – vielleicht auch nur indirekt, über die Bande gespielt, die Regierungsbande – Sabotageabsicht dahinterstecken.“

    yepp! aber wer steckt dahinter ….? :-/

    „In nur 20 Jahren hat man einen technisch führenden Staat ruiniert und deklassiert. Und das nennt die „arbeitsfähig und arbeitswillig”.

    „Halbzeitbilanz” – Ich hätte es ja Endzeitbilanz genannt, aber es scheint, die sind mit dem Ruinieren auch erst halb fertig.“

    die gebildeten lesen ABOUT und VOLKSMORD, der rest ißt eine banane.

  9. “ Durch den Niedrigzins sind die Staaten und Politiker total erpressbar.“ Nicht erst seit den Niedrigzinsen! Die Erpressung begann mit der Kreditvergabe zum ersten Kreuzzug, als jüdische Händler Urbans Streiter finanzierten. Weswegen die Pflicht des Zehnten fortan in Gold und Silber angeordnet wurde. Verschuldung der Staaten ist unrichtig, nie wurde ein Staat in den Schuldenturm geworfen. Die Schulden begleichen immer die Bürgen. Heuer hierzulande schon in der 5.Generation.
    Staatenbündnisse werden geschlossen, um die Bürgen bis auf die Socken auszuziehen. Staaten sind nicht erpressbar, wegen Überschuldung; sie sind Erpresser.

  10. Danisch merkt an: -https://www.danisch.de/blog/2019/11/06/schweigen-in-halle/

    Amerika antwortet!

    „Pompeo in Halle: US-Außenminister besucht Orte des Terroranschlags“

    „Halle/Leipzig. Rund einen Monat nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle hat US-Außenminister Mike Pompeo die Orte des Terrors besucht. Zusammen mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas (SPD) legte er am Donnerstagabend zunächst an einem Döner-Imbiss einen Kranz nieder, wo vor vier Wochen ein Attentäter einen 20-Jährigen erschossen hatte.

    Anschließend besuchten die beiden Minister die Synagoge, in die der schwer bewaffnete Attentäter am 9. Oktober eindringen wollte. Rund 50 Gläubige begingen zu der Zeit den jüdischen Feiertag Jom Kippur. Der Plan des 27-Jährigen misslang, er scheiterte an der verschlossenen Tür. Daraufhin erschoss der Deutsche auf der Straße eine 40 Jahre alte Passantin. Der Mann wurde gefasst. Der 27-Jährige hat die Tat gestanden und dabei antisemitische und rechtsextreme Motive angebeben. Er sitzt in Untersuchungshaft.“

    BILD (Außenminister Heiko Maas, und US-Außenminister Mike Pompeo besuchen die Synagoge von Halle.) Quelle: #imago #images/photothek

    -https://www.rnd.de/politik/pompeo-in-halle-us-aussenminister-besucht-orte-des-terroranschlags-O3W7KCDWFUHINTW22H26FQBCUQ.html

  11. parker

    danke für den hinweis.

    was ich bei den schilderungen der lügenpresse nicht verstehe ist, daß die stets schreiben, er hat ZUERST auf die synagogentür geschossen und erst danach auf die Menschen. das tatvideo hingegen zeigt, daß der mörder ERST die frau erschossen hat und ERST DANACH auf die synagogentür geschossen hat. DAS passt denen aber natürlich nicht in den demagogenkram.

  12. Der folgende Beitrag des SPEICHEL paßt haargenau zu unserem obigen Artikel, und zwar:

    Wie Banker und Investoren die Staatskasse plünderten (Überschrift des Artikels)

    (Dienstag, den 29. Oktober 2019 um 18.28 Uhr)

    Der Staat hat kein Geld für Kindergärten? Na und! Im ersten Cum-Ex-Prozeß beschreibt ein Zeuge die Skrupellosigkeit der Täter. Und warum der Gesetzgeber die krummen Geschäfte weiter anfachte. (Weitere Überschrift des Artikels)

    (Auszug, erster Absatz)

    Der Staat (!) habe im Kampf gegen hoch umstrittene Cum-Ex-Steuerdeals krasse Fehler gemacht, so die Aussage eines zentral beteiligten Akteurs.

    Ein 2007 beschlossenes Gesetz habe die Geschäfte nicht trockengelegt, sondern erst richtig angefacht (!), sagte der 48-jährige Anwalt am Dienstag vor dem Bonner Landgericht, wo er als Zeuge im ersten Cum-Ex-Strafprozeß auftrat (Az: 62 KLs 1/19).

    „Es war gedacht zur Eindämmung von Cum-Ex, aber es war ein Brandbeschleuniger (!).“ Die Akteure hätten ihre Geschäfte teilweise ins Ausland verlagert (!) und danach stärker weitergemacht als zuvor. Erst 2010 hätten diese Geschäfte ihren Höhepunkt erreicht.

    Tantchens Fazit:

    Der Staat, so wird verlautbart, und das, obwohl es sich doch bei der Bundesrepublik Deutschland nur um eine … ach, ihr wißt schon! 🙂

    Ich hätte vermutet:

    Der Jutt!

    Aber der macht ja bekanntlich keine Fehler, zumal keine krassen …

    … dann kann der es auch nicht gewesen sein – oder etwa doch?

    Fragen über Fragen! 😉

  13. vitzli sagt:
    7. November 2019 um 16:06

    Bei Danisch steht echt in jedem zweiten Artikel über Merkel was mit Koma und doof und unfähig, usw.
    Manchmal juckt es mir in den Fingern, Ihn mal anzurufen und zu fragen, ob Er das wirklich glaubt.
    Und dann würde ich Ihm gerne sagen, Merkel ist weder doof, noch unfähig, noch im Koma.
    Die erfüllt Ihre Aufgabe für Ihre wahren Auftraggeber.
    Die macht exakt das, was sie machen soll und wird dafür mit Preisen überhäuft.
    Die Frage ist, ob es irgend etwas fruchten würde.
    Aber, es juckt mir ja auch nur in den Fingern. 😉

  14. @andi, den 8. November 2019 um 10.09 Uhr

    Sehr gut beobachtet – Zustimmung!

  15. Wir wissen nix und wir nehmen auch nix an
    Es gibt Dinge, die es eigentlich nicht geben dürfte. Vor ein paar Tagen las ich auf einem Wlog , dass Ökologen eine Schrumpfung der Sahara um 3% feierten. Immerhin 300.000 qkm , die mit Bewässerungsmaßnahmen wieder begrünt wurden. Zweifellos durch Maßnahmen, die von französischen und deutschen Ingenieuren bereits Mitte des 19.Jahrhunderts in Afghanistan und Somalia erfolgreich erprobt wurden. Und später auch in Libyen. Weswegen oder auch trotzdem diese Länder heute verwüstet wurden. Man weiß, dass heutige Wüsten ehemals Feuchtgebiete waren, die Sahara und die Gobi sogar Binnenseen. Und das nicht alles Wasser verdampft ist. Sogar große Mengen sich in unterirdischen Kavernen sammelten. Alleine die Trinkwasser-Reserven unter Libyen wurden 1995 mit 50 Billionen Dollar taxiert. Diese Kavernen zu finden und anzuzapfen – mittels des archimedischen Prinzips oder durch Pumpen, ist das Bemühen europäischer Techniker seit mehr als 150 Jahren. Wir haben hier einen deutlichen Hinweis, warum Europa und Deutschland im Visier der NWO liegen. Das ist alles Allgemeinwissen und auch nicht neu.
    Neu war für mich dann, als wir im Hilfekreis über den angekündigten Urlaub in Ägypten einer der Unseren sprachen. Ein ebenfalls neuer Kollege erzählte von seinen vergangenen Aufenthalten und seinem aktuell ebenfalls geplanten, der ihn nach Assuan bringen soll. Und eine kürzlich hinzugekommene Kollegin erwähnte ihren Sohn, der nachhaltige Ökologie studiert und z.Zt. an der Unversität Kairo mit Unterstützung einer Stiftung Bewässerungs-Projekte im Tal der Toten betreut.
    Eine private Stiftung, die derartige Projekte mittlerweile in 5 Ländern der verwüsteten Welt betreibt. Nun wird nicht gleich dabei aus Wüste Ackerland, aber sie schaffen die Voraussetzungen dafür. Diese Stiftung und auch ein paar andere haben der Sahara 300.000 qkm abgerungen , das sind 80% der Fläche Deutschlands. Und der einzige Hinweis darauf findet sich in einem versteckten Wlog. Während die seriösen Medien absoluten Bullshit breittreten.
    “ Die Sahara wächst
    Größte Wüste der Erde ist seit 1920 um zehn Prozent größer geworden
    Wüste auf dem Vormarsch: Die Sahara wird immer größer. In den letzten knapp 100 Jahren ist die größte Wärmewüste der Erde um rund zehn Prozent gewachsen, wie Forscher ermittelt haben. Schuld daran sind zu zwei Dritteln natürliche Klimaschwankungen. Ein Drittel jedoch wird durch den Klimawandel verursacht – und der damit verbundene Prozess könnte auch andere subtropische Wüsten wachsen lassen, wie die Wissenschaftler im Fachmagazin „Journal of Climate“ berichten.
    Weitere Artikel:
    Kampf ums Wasser – Grenzüberschreitende Gewässer als Auslöser von Konflikten
    Desertifikation – Lässt sich die Wüstenbildung aufhalten?
    Krieg um Wasser – Die neue Gefahr für den Weltfrieden?
    Ist die Ostsee noch zu retten?
    ( (Journal of Climate, 2018)
    (University of Maryland, 03.04.2018 – NPO)
    ( ww.scinexx.de/news/geowissen/die-sahara-waechst/ Partner= Partner bild der wissenschaft /natur /DAMALS /wissen.de scienceblogs.de )
    Das ist böswillige Dummheit, weil für die Studien nur die Niederschlagsmengen verglichen wurden.
    Als wäre Garten und Ackerbau nur vom Regen abhängig und spielten Oberflächenwasser, Grundwasser und eine nachhaltige Bodendüngung keine Rolle. Es ist angesichts des westlichen und wesentlichen Bildungssystems zudem vorsätzlich böswillig.

    “ Die Sahara dehnt sich aus, was für die ohnehin schon unter Armut und Dürre leidenden Menschen vor allem in der angrenzenden Sahelzone weitere Probleme schafft. Dies ergab eine Studie, die Forscher der amerikanischen University of Maryland im Fachmagazin „Journal of Climate“ publizierten.
    ( /weather.com/de-DE/wissen/klima/news/2018-05-23-die-grosste-wuste-der-welt-wachst-immer-weiter-mit-dramatischen-folgen/ Muttergesellschaft = IBM)
    Der Eine schreibt vom Anderen ab, am Ende sind beide doof! Und hier kommt noch das weinerliche Opfergehabe zum Vorschein = Armut und Dürre ! Als wenn Dürre gleichbedeutend mit Armut wäre; der Dürre kann tiefer graben, als der Dicke und somit DIE Dürre bewässern . Und wenn nicht, soll er sich helfen lassen. Beispiele sind aktuell verfügbar. Aber eines ist gewiß- und wir wissen das- , dem ersten Neusiedler droht häufig der Tod, dem zweiten häufige Not und erst dem dritten das notwenige Brot.

    “ Mit fast zehn Millionen Quadratkilometern ist die Sahara die größte Trockenwüste der Welt. Doch das war nicht immer so. Einst gab es dort Flüsse und Seen. Warum änderte sich das? Weit entfernte Klimaveränderungen spielten offenbar eine große Rolle.
    Bis heute rätseln Klimaforscher, wie es dann zur Wüstenbildung kam und warum die Austrocknung so rasch erfolgte. Nun hat ein Wissenschaftlerteam von verschiedenen europäischen Einrichtungen herausgefunden, dass offenbar eine Abkühlung des Klimas in hohen nördlichen Breiten dazu führte, dass die niederschlagsreiche Phase in der heutigen Sahara so schnell zu Ende ging. Sie berichten davon im Fachmagazin „Nature Communications“.
    ( ww.n-tv.de/wissen/Kaeltere-Arktis-liess-Sahara-austrocknen-article20121652.html/ Mediengruppe =RTL/ Bertelsmann)
    Das heißt andersrum, eine Erwärmung der nördlichen Regionen ist dringend geboten, damit die Wüsten wieder fruchtbar werden? Warum wird die Erwärmung mit allen politischen Mitteln bekämpft? Wer die Wahrheit weiß, kann sie in eine Bananenschale wickeln.

    „Bremen/Kiel – Die Folgen des Klimawandels müssen nicht immer von Nachteil sein. So halten es Klimaforscher aus Kiel, Hamburg und Bremen für möglich, dass die Sahara bei einer kräftigen Erwärmung der Erde schrumpfen könnte, weil Pflanzen von den Rändern vorrücken. Dieses Szenario basiert auf Klimamodellen und Einblicken in die Klimageschichte der Wüste bis vor 85.000 bis 120.000 Jahren. Wann genau sich die größte Sandwüste der Welt schon früher in ein ausgedehntes Grasland verwandelt hatte, erklären die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „Nature Geoscience“.
    ( ww.weltderphysik.de/gebiet/erde/news/2008/gruene-sahara-durch-klimawandel/)
    Mann oh Mann, der Wein von Samos muss wirklich hinhauen. Ganz ohne Einwirkung der Menschen- das wird mit dem Zeitraum suggeriert- wurde der Sand grün und dann auch wieder Sand. Und jetzt mit menschlicher Hilfe der Sand wieder grün, was aber unterschlagen wird?
    Ich wette mal, keiner dieser Furzer hat jemals wirklich nachgedacht. Nicht über Fische fangen und segeln und auch nicht über Vögeln. Man sollte sie verurteilen, bäuchlings auf dem Sand zu liegen und die Erde zu befruchten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s