20.9.2019 – Das Neue vom Heute

pexels-photo-220783

Liebe Mitbürger, bitte gedenken Sie auch heute
den von uns Deutschen in Gaskammern grausam ermordeten
6 Millionen Juden in Auschwitz!
Es darf kein Tag ohne Gedenken vergehen!
Wieder und wieder!

*

Gab es etwas relevantes Neues heute?

Frau Kynast hatte wohl irgendwelche ohrgestützte Aufnahmeprobleme, naja.

Seehofer versteht die Aufregung wegen seiner ultrateuren Schwätzereien mit Negern nicht. Naja.

SUV soll E bezahlen. Ach Gottchen.

Irgendwas mit toten Kindern wegen Krankenkasse. Gähn.

Und ein bischen Schwachmatenkram der Lügenpresse:

Wenn der US-Präsident auf Reisen ist, sieht man ihn fast immer mit leeren Händen. Er hat nicht mal einen Geldbeutel einstecken – und viel mehr als ein Mittagessen könnte er sich allein gar nicht leisten.

weltLÜGEN

Der Milliardär mit jüdischem Schwiegersohn in Wirklichkeit eine arme Sau?

Wer bezahlt eigentlich solche Presseidioten mit chronischem Buchstabendurchfall?

doll-eye-puppet-box-688313

*

69 Gedanken zu “20.9.2019 – Das Neue vom Heute

  1. Klimastreik. Hirnstreik. Aufmarsch der Hohlbirnensekte. Blinde Gläubigkeit kehrt zurück, verdrängt die Errungenschaften der Aufklärung.

    Klimawandel + Klimaschuld + Klimastreik = Aufklärung + Verlust

    GLAUBENSBEKENNTNIS VON GUTMENSCHEN:

    LIEBE MITBÜRGER, BITTE GEDENKEN SIE AUCH HEUTE

    DEN VON UNS DEUTSCHEN IN GASKAMMERN GRAUSAM ERMORDETEN

    6 MILLIONEN JUDEN IN AUSCHWITZ!

    ES DARF KEIN TAG OHNE GEDENKEN VERGEHEN!

    WIEDER UND WIEDER!

    Glaubensbekenntnis von Gutmenschen:

    Liebe Mitbürger, bitte gedenken Sie auch heute

    den von uns Deutschen in Gaskammern grausam ermordeten

    6 Millionen Juden in Auschwitz!

    Es darf kein Tag ohne Gedenken vergehen!

    Wieder und wieder!

  2. Beitrag zum obigen Artikel von uns vitzli:

    Augenscheinlich ist der VS-Präsident Trump recht gut beleibt, so täte ihm es wirklich gut, mal etwas kürzer zu treten.

    Im Flieger läßt er sich im übrigen gerne beim Verzehr von sogenanntem Fastfood sowie der Einnahme von Kola-Getränken ablichten. Demnach sind die Speisen wohl nicht die Besten, die er zu sich nimmt.

    Und der Jüngste ist der auch nicht mehr, was Auswirkungen auf seinen Stoffwechsel hat – das paßt gerade zu einem Artikel vom heutigen Tage des SPEICHEL, und zwar:

    .

    (Überschrift des Artikels)

    Fettstoffwechsel
    Je älter, desto dicker?
    Nicht nur Appetit und Sofa, auch der Stoffwechsel ist schuld: Ältere Menschen nehmen zu, weil der Fettabbau nicht mehr richtig funktioniert. Werden wir also zwangsläufig dicker?

    -://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/fettstoffwechsel-entscheidet-ueber-koerpergewicht-a-1286906.html

    (Auszug)

    Fett wird im Körper in Fettzellen gespeichert, den sogenannten Adipozyten. Sie machen etwa 90 Prozent des weißen Fettgewebes aus. Fortwährend wird in den Zellen gespeichertes Fett abgebaut und neues eingelagert.

    Die Wissenschaftler untersuchten das Alter der Triglyceride in den Proben – Fettmoleküle, die in den Adipozyten eingelagert sind.

    Feststellen läßt sich das bei älteren Probanden mit einem einfachen Trick: Normalerweise entspricht das prozentuale Verhältnis der Kohlenstoff-Isotope C14 und C12 in allen Zellen lebender Wesen der Konzentration dieser Isotope in der Atmosphäre.

    Zur Zeit der überirdischen Atomwaffenversuche im sogenannten Kalten Krieg verdoppelte sich jedoch zwischen 1953 und 1970 die Konzentration von C14 in der Atmosphäre, um nach der Einstellung oberirdischer Tests im Jahr 1980 wieder deutlich abzufallen. Deshalb läßt sich aus dem Vergleich des prozentualen Verhältnisses von C14- und C12-Isotopen in einer Fettzelle deren Alter herleiten – in alten Zellen ist der Prozentsatz von C14-Isotopen höher.

    Tantchens Fazit:

    Abgesehen von dem fettreichen Geschwurbel der Verfasser, so scheint Radioaktivität quasi ein Dünger zu sein, weswegen sie ja in medizinischen Bereichen den Patienten bereits als Jungbrunnen gereicht ward. 🙂

  3. Youtube auf Löschorgie, bald nur noch Klima-, Dinos-, Schwulen-, Lesben- und Katzenvideos?

    Für Interessierte, Podcast 1: Frank Kraemer spricht mit Johannes Scharf

    _https://youtu.be/rdIUjTHbcl0

    PS: instagram, FB usw ziehen da mit. Auf den Social Network’s sehen wir wohl bald nur noch schwarz.

  4. Volksverhetzung im gewohnten Stil unserer hiesigen Obrigkeit – die tägliche Gehirnwäsche. :-/

    Der Knochenjob
    Herr K. birgt die Toten des Zweiten Weltkrieges
    (Überschrift des Artikels)

    -https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/der-knochenjob-joachim-kozlowski-birgt-die-toten-des-zweiten-weltkrieges/24993000.html?utm_source=pocket-newtab

    (Auszug)

    „Mag sein, daß die G e s e l l s c h a f t irgendwann beschließt, die Toten des Weltkrieges sind es n i c h t mehr w e r t, ihnen ein Grab zu geben“, sagt Herr B.
    [Anmerkung Tantchen: Die Gesellschaft beschließt nimmer etwas, sondern die Politik als sogenannter Primat derselben; und: vom Deutschen Volke ward nicht mehr gesprochen, nur noch von einer Gesellschaft – wie auch immer die sich zusammensetzen mag ob der genozidalen Politik der Bundesregierung.]

    Mag auch sein, daß die Deutschen irgendwann entscheiden, sie hätten begriffen, was Krieg und Leid bedeuten. „Dann“, so Herr B. weiter, „braucht es d i e s e Gräber vielleicht nicht mehr.“ Diesen Tag aber s i e h t Herr B. n o c h nicht.
    [Anmerkung Tantchen: Diesen Tag sieht er noch nicht, weil das Deutsche Volk mit seinem Volkskörper in seinem Vaterlande wenigstens existent ist – ekelhafter Typ!].

    Die Vereinnahmung der Toten zu politischen Zwecken sei das Bösartigste, was man ihnen posthum noch antun könne, sagt Herr B.

    Herr B. spricht auch nicht von Ehre, ihm geht es um Würde, die Toten hätten Anspruch auf ein würdiges Begräbnis. Daß hier auch Kriegsverbrecher liegen, er nimmt es hin.

    Tantchens Fazit:

    Die Knochen, die der Her K. je birgt, sind schließlich im Kampf gefallen – meistens jedenfalls.

    Auch hier werden die Rheinwiesen nicht erwähnt – die Soldaten dort wurden schlicht verreckt.

    Und dann selbstredend die Deutungshoheit über unsere Väter – der Tenor lautet: Vergeßt sie!

    Der Herr B. Soll man mal lieber Obacht geben, ob seine Knochen je einst kompostiert werden.

  5. „Frau Kynast hatte wohl irgendwelche ohrgestützte Aufnahmeprobleme“

    Wenn man an den Rechtssstaat glaubt, hat man sowas hinzu nehmen.
    Frau Künast wird das doch nicht besser als ein Gericht wissen.

    Und wo bleibt eigentlich die Toleranz anders Denkenden gegenüber?

    Wer sich für Kinderschänder stark macht,
    darf sich nicht über den Volkszorn wundern.
    Diesen Zorn hat sie sich redlich verdient.

  6. Gucker, mit dem Volkszorn würde ich da nicht argumentieren. Wieviel haben sie da gemobbt?
    Künast würde sich mehr Aufmerksamkeit wünschen, weswegen sie ja auch geklagt hat. Die Alte betreibt Öffentlichkeitsarbeit, wohl im Hinblick auf die anstehenden Wahlen bei den GRÜNEN.
    Einmal nahm ein Hells Angels auf dem Sozius eine Nonne vom Wegesrand mit, um ihr den Fußmarsch in die weit entfernte Stadt zu erleichtern. Während der Fahrt rief sie ihm ins Ohr
    “ Ich weiß, dass Sie in den nächsten Waldweg einbiegen werden, um mich zu vergewaltigen. Ich werde morgen zwei Vaterunser beten, um Gnade zu erhalten!“ “ Warum zwei Vaterunser ?“ rief der Rocker zurück. “ Weil es das Ansehen bei meinen Schwestern gewaltig erhöht, wenn sie mich zweimal vergewaltigen!“
    Volkszorn= In Bremen gingen 30.000 beim Klimaprotest auf die Straße, knapp 5 % der Bremer Einwohner; vermutlich wäre der Einzug in die Bürgerschaft verfehlt. Aber 20% der unproduktiven Mischpoke ( von ca. 50 abgebildeten Protestierern sind 5 mit Migrationshintergrund und weitere 5, die auch bei Willkommens-Events schon aufgefallen sind). Von Volk ist da nichts zu sehen, ich meine jetzt produktiv unauffällige Volksgenossen. Auch diejenigen, die Künast schmähten, gehören nicht zum Volk. Das Volk würde denken, die Alte wurde lange nicht gev….. und es gut sein lassen.
    Es ist eine Frage der sexuellen Hygiene, wenn man sich mit GRÜNEN streitet oder an Protestmärschen von Unberührbaren beteiligt. Immer nur hatte ich Streit mit Menschen, die mir emontional ( mitunter bei Frauen auch sexuell) etwas bedeuteten; die andernen wurden verwiesen.
    Zorn, Streit , Anspannung und unausweichliche Versöhnung sind nur und ausschließlich notwendige Emotionen innerhalb eines Volkes. Dem Mischpoke gilt Abwehr, Abgrenzung, Vertreibung ohne jede Emotion. Das Ganze hat zwei Aspekte , einen religiösen = wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden; und einen pragmatischen = die friedlichen Demonstrationen werden auch von Video-Abteilungen der originären Polizei aufgezeichnet. Mit vorhandener Bild-Software kann jeder Teilnehmer in aller Zukunft identifiziert werden. Man kann sich vorstellen, was eine andere Politik damit anrichten kann. Und das diese kommen wird, steht außerhalb jeder Debatte. Sonst ist nämlich Schicht im Schacht.

  7. Scheißdumme Kynaxt, scheißdumme Pädohysteriker.

    „KiFi-Partei“ wäre von allem noch das geringste, was man den Grünen vorwerfen kann. Klar gab es damals Auswüchse, aber insgesamt war man auf einem besseren Weg als heute, wo christliche Hinterlader-Hardliner, Femanzen und Muselbarbaren eine unheilige, sexualfeindliche Allianz eingehen und z.B. Kinder und Jugendliche wegen Sexeln und Bildchentausch im Internet nach US-Vorbild als „Sexualtäter“ behandelt werden können – pfui Spinne! Zudem machte sich auch die FDP für eine humane Sexualgesetzgebung stark und das völlig zu Recht.

    Aber gottseidank haben wir ja die AfD, die verkannte Kopftuch-Multibunt-Partei:

    Heute 15.9.19 Jouwatch –
    +++ Sockenschuss: AfD-Politiker Markus Mohr macht sich für islamisches Kinder-Kopftuch stark
    Der nordrhein-westfälische AfD-Landtagsabgeordnete Markus Mohr macht sich für das Tragen des Kinderkopftuchs und gegen ein sogenanntes „Kopftuchverbot an Schulen“ stark. Er habe „vollstes Verständnis“, wenn Eltern, dem Kind ein Kopftuch ans Herz legen, statt Hotpants.
    Markus Mohr sitzt für die AfD im nordrhein-westfälischen Landtag. Das mag man, nach der nachfolgenden, persönlichen Stellungsnahme zum diskutierten muslimischen Kinderkopftuchverbot an Schulen eigentlich nicht glauben. Mohr schreibt: (..)

  8. Und wo bleibt eigentlich die Toleranz anders Denkenden gegenüber?

    Wer sich für Kinderschänder stark macht,
    darf sich nicht über den Volkszorn wundern.
    Diesen Zorn hat sie sich redlich verdient.

    Und DAS hintereinander, so erbärmlich wie aufschlussreich. Primitive kleine AfD-Spießer.

  9. Btw.: „Kinderschänder“-Wahn und Klimahopserei ist die selbe Form von induzierter Hysterie, aber um das zu erkennen, reicht der Durchscnitts-IQ hier wohl nicht aus, man kommt ja schon beim Thema Evolution über den Rand der Flachwelt nicht hinaus.

    Allein das Wort „Kinderschänder“ ist barbarisch und kinderverachtend, da es impliziert, dass ein Kind, das sexuelle Erfahrungen gemacht hat, nun mit Schande belegt, quasi verunreinigt sei, was natürlich kranker dummer Blödsinn ist.

  10. Spielst wohl auch gern kleinen Kindern in der Hose rum wie Kohn-Bandidt oder was?
    Das du eklig bist, mußt doch nicht ständig darlegen. Das wissen wir doch schon hinlänglich.

  11. Werter vitzli,

    wo ist denn mein Beitrag über den „Knochenjob“ geblieben – der stand unter Moderation und anscheinend hast Du ihn nicht freigeschaltet oder was ist passiert?

  12. @Arthur Frayn sagt: 21. September 2019 um 16:08

    „Allein das Wort „Kinderschänder“ ist barbarisch“

    Nicht das Wort, du Ekel, sondern die TAT!
    Und so was traue ich dir auch zu …

  13. „Nicht das Wort, du Ekel, sondern die TAT!“

    Das WORT impliziert, dass ein Kind, das sexuelle Erfahrungen gemacht oder sexuelle Gewalt erfahren hat (ja, hier gilt es zu differenzieren,), „geschändet“ wurde, also dadurch entehrt und besudelt, quasi in seinem Wert gemindert wurde – eine primitive, barbarische Auffassung. Aber Q.E:D:

    „Kinderschänder“-Wahn und Klimahopserei ist die selbe Form von induzierter Hysterie, aber um das zu erkennen, reicht der Durchscnitts-IQ hier wohl nicht aus, man kommt ja schon beim Thema Evolution über den Rand der Flachwelt nicht hinaus.

    Packstaner sagt:
    21. September 2019 um 19:13
    „Spielst wohl auch gern kleinen Kindern in der Hose rum wie Kohn-Bandidt oder was?“

    Die Racker sollen dem doch am Hosenlatz rumgespielt haben, ts ts.

    Naja, etwas größer dürfen sie schon sein, in UNCLE SAMS WELTWEITER SEXUALHÖLLE ist man ja GOTTSEIDANK bis MINDESTENS ACHTZEHN „kleines Kind“, d.h. rechtlich betrachtet sexuell unmündig. Klar, dass damit kleine AfD-Spießer und Möchtegern-Natziehs genausowenig ein Problem haben wie damit, dass Jugendliche (in der Schweiz auch Kinder), die im Netz rumsexeln, Bildchen tauschen usw. mittlerweile als Sexualtäter belangt werden können. Naja, blöd bleibt halt blöd.

  14. Davon abgesehen begrüße ich, unabhängig vom Streitgegenstand, das Urteil in der Causa Kynaxt. Und zwar schon deshalb, weil es die übliche Brut in hellste Aufregung und moralische Hyperventilation stürzt, hehe.

  15. …im übrigen bin ich der Überzeugung, dass der Körper für die EXTASE gemacht ist! Da guckt ihr blöd, ihr Johanna-Haarer-Groupies:

    ENTSEXUALISIERUNG – ANPASSUNG ANS KAPITALISTISCHE SYSTEM

    Die wissenschaftliche Forschung hat in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Quellen wiederentdeckt und ausgewertet, aus denen hervorgeht, daß in Mitteleuropa bis zum 17. Jahrhundert eine sexualbejahende Einstellung vorherrschte, die uns heute – trotz liberalisierender Sexwelle – so fremd und gefährlich vorkommt, daß ihr Wiederaufleben mit allen Mitteln verhindert würde. J. van Ussel, einer der besten Kenner der prosexuellen Sitten und Bräuche jener Zeit, gibt folgende Skizze:

    »Allgemein wurde anerkannt, daß jeder seinen Sexualtrieb äußern dürfe, damit seine Gesundheit nicht gefährdet werde. In einigen Städten wurden von der Obrigkeit Bordelle eingerichtet. Die Körperlichkeit wurde in einer Weise praktiziert, die wir heute verlernt haben. Man berührt sich, streichelt und umarmt sich, küßt sich; Ammen und Eltern masturbieren kleine Kinder, um sie ruhig zu halten. Ältere Menschen haben Kontakte zu Jugendlichen, die wir heute als sexuell bezeichnen würden. Die Selbstbefriedigung wird erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts von Medizinern und viel später von Geistlichen bekämpft. Die vorehelichen geschlechtlichen Beziehungen sind institutionalisiert, desgleichen in einigen sozialen Schichten auch der außereheliche Geschlechtsverkehr. Mangelhafte Antikonzeption [Empfängnisverhütung] wird von den Kirchen verurteilt. Die Fürsten und der Adel huldigen der Promiskuität, die kaum jemals kritisiert wird. Studenten und Soldaten tun, was ihnen gefällt. Die Geistlichkeit nimmt es nicht so genau mit dem Zölibat. Daheim schläft man nackt, die ganze Familie und die Bediensteten gemeinsam in einem Raum. Auch im Badehaus ist man nackt. Bei feierlichen Anlässen stellt man die hübschesten Mädchen der Stadt nackt zur Schau. Ein reichhaltiger Wortschatz für das Sexuelle steht zur Verfügung. Die jungen Menschen brauchen keine sexuelle Aufklärung, da sie aus der Welt der Erwachsenen sehen, fühlen und lernen können, was sie wissen müssen.« [ref]J. van Ussel: Sexualunterdrückung – Die Geschichte der Sexualfeindschaft, rororo sexologie, Reinbek b. Hamburg 1970, S. 25.[/ref]

    Wie selbstverständlich schon kleinen Kindern sexuelle Sachverhalte waren, geht am deutlichsten aus einer Sammlung lateinisch geschriebener Dialoge hervor, die Erasmus von Rotterdam 1522 veröffentlichte und seinem damals sechsjährigen Patenkind widmete. Der Titel kennzeichnet die Absicht des Buches: »Zwiegespräche, zusammengestellt nicht nur zur Verfeinerung des Lateins der Kinder, sondern vor allem zum Zweck der Erziehung für das Leben.«

    Von den 64 Dialogen behandeln 8 sexuelle Probleme, mit denen wir heute kaum Jugendliche zu konfrontieren fragen: Sinn des Koitus (er dient der Fortpflanzung, aber auch dem Genuß); Wert und Unwert der Jungfräulichkeit (ein für die Vereinigung mit dem Mann reifes Mädchen, das zu lange Jungfrau bleiben muß, wird unglücklich und bekommt die Züge einer alten Jungfer); außereheliche Sexualität und wie sich der Partner dazu verhalten soll; Diskussion der Frage, ob die Heirat zwischen einem alten syphilitischen Ritter und einer sechzehnjährigen »Blume der Jugend« gültig sei (dabei wird die Syphilis und ihre Prophylaxe bis in Einzelheiten besprochen); Folgen übertrieben häufigen Geschlechtsverkehrs; Erziehung des Säuglings (»Das Kind wird nicht nur mit Milch ernährt, sondern auch mit dem Geruch des mütterlichen Körpers«); Warnung, junge Mädchen ins Kloster zu schicken (dort ist es schwerer als in der Welt, keusch zu sein, denn was findet man? Schlemmer, Zechbrüder, sexuelle Freibeuter, lesbische Frauen); Problematik der Ehescheidung (»Ich möchte, daß Gott die Menschen bestrafe, die uns das Recht zu scheiden abgenommen haben«); Beschreibung der Bräuche in den Gasthöfen Frankreichs (Freizügigkeit der Mädchen, An- und Auskleiden, Schlafgewohnheiten, Benehmen in den Badestuben). Erasmus gebraucht keine vorsichtig umschreibende Terminologie, er nennt die Dinge beim Namen (eine Dirne begrüßt ihren jungen Freund mit den Worten »mea mentula«, meine Rute). Er braucht nicht »aufzuklären« (seine Leser, die Kinder, kennen die Sachverhalte). Es geht ihm um die richtige Einstellung, das richtige Verhalten, um die Bewertung – aber er oktroyiert keine Moralvorstellungen, sondern diskutiert Argumente. [ref]Eine ausführliche Inhaltsangabe dieser Dialoge gibt van Ussel, a. a. O., S. 25 ff.[/ref]

    -ketzerschriften.net/zeig-mal/

  16. Beitrag zur Überschrift des obigen Artikels: Das Neue vom Heute

    .

    Nun dreht die unsere hiesige Obrigkeit total durch – der Rechtsfriede im Lande ist verworfen. :-/

    Mittels Justizwillkür wird der Volkslehrer wirtschaftlich in die Knie gezwungen und kriminalisiert.

    12.750 Euro Strafe für WAAAS??? | AKTUELL

    -https://volkslehrer.info/videoarchiv/12750-euro-strafe-fr-waaas-aktuell

  17. Von Assel (!) und Erasmus von Rotterdam, Niederlande und Frankreich. Päderasten und Sodomisten, bigotte Kleriker und Humanisten, das ist die Welt, so wie sie dem Golem gefällt. Ich bin echt angewidert von diesem Tier.

  18. Wer sich diese Strategie ausgedacht hat, gegen alle Fakten mit einer behinderten Jugendlichen als Testimonial innerhalb kürzester Zeit eine solche, weltweite Massenhysterie auszulösen, der ist ein Genie. Und jetzt sollten wir uns dann wohl mal langsam auf die nächste Stufe gefasst machen, die sie zünden werden.
    Was wird es wohl sein ?
    Es wird immer bescheuerter. Da wurde ein Faß ohne Boden aufgemacht.

    Was passiert, wenn wir unser Leben dem Klimaschutz unterordnen?
    Für den Klimaschutz sollen wir unser Verhalten ändern. Viele wollen es auch regeln und kontrollieren. Eine Vision aus dem Jahr 2024:

    Es war der 24. Oktober 2024, morgens kurz vor 7 Uhr, als Wolfgang Güterich eine Nachricht auf seine Ecowatch bekam. „Climate-Alert! Sie haben 98 Prozent Ihres CO₂-Volumens verbraucht.“
    Wolfgang sprang auf, schaltete die Kaffeemaschine ab, in der gerade eine Kapsel auf heißes Wasser wartete. Egal, dachte er, das Zeug schmeckte eh nicht mehr, seitdem die Kapseln aus Maisstärke waren.
    „98 Prozent“, murmelte er, „das kann nicht sein, das muss ein Fehler sein.“ Er ging zu einem Gerät an der Wand und drückte eine Taste, auf der „Eco-Check“ stand.
    „Was machst du da, Papi?“ Lukas kam die Treppe herunter, ein blonder Junge, morgen wurde er sieben Jahre alt. „Nur ’nen Eco-Check.“ „Hat Mami gestern auch gemacht, weil wir auf 85 Prozent waren.“
    „Was ist denn los?“ Sonja kam mit Lina auf dem Arm, ihrer Tochter, fünf Jahre alt. „Stimmt was mit unserem CO₂ nicht?“ „Unser Carbonometer ist auf 98 Prozent.“ „Was stimmt nicht?“, krähte Lina.
    „98? Das kann nicht sein!“ Sonja schnappte sich ein iPad und öffnete die Carboncount-App. „Ah, ich sehe, der Eco-Check läuft schon.“
    „Müssen wir jetzt im Dunklen leben?“, fragte Lukas. „Quatsch“, sagte Sonja, „alles gut.“ Aber ihre Wangen, die bei Stress augenblicklich eine kleine Röte bildeten, zeigten, wie angespannt sie war.
    „Ein Flugzeug!“, schrie Lina vergnügt und zeigte auf den Himmel durch die Nano-Thermoscheiben. „Wann dürfen wir mal fliegen?“ „Nächstes Jahr“, sagte Sonja.
    „Wenn dein Vater sich mal an die Regeln hält“, sagte Wolfgang. „Vermutlich hat er wieder nächtelang im Keller rumgebastelt. Deshalb haben wir 98. Ich habe ihm schon x-mal gesagt, dass er seine Steinzeitbohrer und Lötkolben nicht benutzen soll. Außerdem dreht er sich immer heimlich ’ne 60-Watt-Birne rein.“
    „Lass Paps in Ruhe.“ Sonja drehte sich um. „Er hat es schon schwer genug, seit Mama tot ist. Der Hobbykeller ist seine Höhle.“
    „Na ja, ich habe bloß keine Lust, hier wieder das CO₂-Serviceteam im Haus zu haben.“

    Vor zwei Monaten waren sie gekommen, ein Mann und eine Frau mit Zöpfen, die so eng gebunden waren, dass ihre Augen zu leichten Schlitzen gezogen wurden. Reine Routine, hatten sie gesagt, nur ein paar Fragen. Sie kamen immer, wenn das Carbonometer zweimal hintereinander über 100 Prozent gelegen hatte. Die Frau hatte Sonja befragt, wie viel sie wäscht und wann („Waschen Sie etwa noch tagsüber?“), wie sie kocht und ob es noch Geräte mit Stand-by-Funktion im Haus geben würde, die seit 2021 verboten waren. Der Mann hatte sich etwas umgesehen, im Wohnzimmer und den Kinderzimmern. Für das Schlafzimmer hatten sie beim zweiten Mal noch keine Befugnis. „Schöne Innendämmung haben Sie“, hatte er gesagt. „Polystyrol?“
    „Nein. Hanf.“
    „Allergiker?“
    „Nein, schien uns natürlicher.“
    Die Frau hatte noch gegen einen Heizkörper gehauen. „Bei Ihren Thermostaten müssen Sie mal was machen.“ „Die sind erst drei Jahre alt!“, protestierte Sonja.
    „Tja. Und heute dürfen Sie die nicht mal mehr einbauen. Am besten tauschen Sie sie aus – und den Holzofen da“ – die Frau wies auf den schwedischen Glaskaminofen, den sie kurz nach ihrer Hochzeit eingebaut hatten – „… der ist zwar fürs Klima gut, ansonsten aber eine Riesenschweinerei.“
    „Aber dadurch ist unser Gasverbrauch um 20 …“
    „Bauen Sie sich eine Wärmepumpe ein“, sagte der Mann. „Die gibt’s inzwischen ab 10.000 Euro.“

    Eine Stunde waren sie geblieben, es gab ein Protokoll, das Sonja und er unterschreiben mussten. Einen Monat lang würde jede Woche das Carbonometer von der Zentrale kontrolliert. Und sie mussten online einen Fragebogen ausfüllen, ob sie alle neuen Standards kannten. Bei erneutem Verstoß mussten sie zur Klimaschulung. Wenn es dann nicht besser wurde, wurde das Auto heruntergeregelt oder die Software blockiert.

    All das waren die Maßnahmen aus dem zweiten Klimaschutzgesetz, das 2022 in Kraft getreten war, ein halbes Jahr, nachdem Deutschland die erste grüne Kanzlerin bekommen hatte. Euphorisch waren damals alle gewesen, die grüne Republik, jetzt endlich würde der Klimaschutz ernst genommen, würde die Welt gerettet!

    In dem zweiten Klimaschutzgesetz standen das erste Mal auch „Regeln für das persönliche Verhalten“, nicht nur Ziele, Grenzwerte und Fördermaßnahmen. Bürger mussten in ihren Wohnungen oder Häusern Sensoren zulassen, Zimmer, Auto, E-Roller, Fahrräder, Geräte, alles wurde vernetzt und gemessen. Jede Familie bekam einen monatlichen CO₂-Ausstoß pro Kopf zugewiesen; man konnte sich kaum noch freikaufen. Im ersten Jahr hatte Wolfgang schon ab September nicht mehr fliegen dürfen. 2023 hatten sie ihr Kontingent eingehalten.
    ………….

    -https://www.capital.de/wirtschaft-politik/was-passiert-wenn-wir-unser-leben-dem-klimaschutz-unterordnen?article_onepage=true

  19. arthur 1608

    Allein das Wort „Kinderschänder“ ist barbarisch und kinderverachtend, da es impliziert, dass ein Kind, das sexuelle Erfahrungen gemacht hat, nun mit Schande belegt, quasi verunreinigt sei, was natürlich kranker dummer Blödsinn ist.

    das wort hat eine doppelbedeutung:

    schän·den
    /ˈʃɛndn̩,schä́nden/
    schwaches Verb
    1.
    jemandem, jemandes Ehre, Ansehen o. Ä. Schande zufügen
    „er hat das Ansehen der Familie geschändet“
    2.
    VERALTET
    sexuell missbrauchen
    „eine Frau schänden“

  20. arthur 1543

    der name mohr steht auf der galizischen liste. schon mit der gründung der Jafd waren eigentlich alle theoretischen überlegungen bestätigt.

  21. Ist unsere Hochkultur nur auf Sand gebaut?

    Für Interessierte:

    Sand: Die neue Umweltzeitbombe | Doku | ARTE

    „Das Bevölkerungswachstum und die wirtschaftliche Entwicklung in den Schwellenländern sorgen für einen weltweiten Bauboom. Die Folge: Es herrscht Sandbedarf. Da Wüstensand nicht zur Betonherstellung geeignet ist, bedient sich die Bauwirtschaft am Meeresboden – eine ökologische Zeitbombe. Der Dokumentarfilm zeigt die Schauplätze des Sandabbaus rund um den Globus.“

  22. vitz, möchte mal meine geehrten Mitleser auf einen sehr interessanten Artikel vom 22.9. in Madrasa of Time hinweisen. Er heisst “ Keine Jugend ohne Apokalypse“ und beschäftigt sich mit dem Klimawahn. Lesenswert!

  23. @vitzli, den 22. September 2019 um 16.49 Uhr

    Werter vitzli,

    konntest Du meinen Artikel im Moderationskörbchen auftun? Denn da steckt ich Arbeit viel drin.

  24. @Ebber, den 22. September 2019 um 20.13 Uhr

    Ebber,

    das ist heute bereits alles möglich, und zwar durch die sogenannten intelligenten Stromzähler. Mit diesen Dingern können (((die))) genau ersehen, was Du in Deinem Hause am Tage und während der Nacht so treibst – und: sie könn(t)en auf Deine Handlungen Einfluß nehmen, indem der Strom entweder reduziert oder gar abgestellt wird.

    Herr Dr. Helmut Böttiger berichtete schon des öfteren über derlei Szenarien auf seinem Forum „Der Spatz im Gebälk“, das über Eingabe bei der Suchmaschine Gugel einfach zu finden ist.

  25. vitzli sagt:
    22. September 2019 um 23:30
    das wort hat eine doppelbedeutung:

    schän·den
    /ˈʃɛndn̩,schä́nden/
    schwaches Verb
    1.
    jemandem, jemandes Ehre, Ansehen o. Ä. Schande zufügen
    „er hat das Ansehen der Familie geschändet“
    2.
    VERALTET
    sexuell missbrauchen
    „eine Frau schänden“

    *

    Sehe darin jetzt keinen Widerspruch zu meiner Aussage, da die Wurzel von 2. auch in 1., also der „Schande“ begründet liegt, das „Schänden“ also von „Schande“ kommt, unabhängig davon, ob die Handlung jetzt in gegenseitigem Einvernehmen erfolgt oder Gewalt im Spiel ist.

    Was das „Kinderschänden“ betrifft, so ist die implizierte Hysterie nach US-Vorgabe schon soweit fortgeschritten, dass das was früher als „harmlose Doktorspiele“ gegolten hat, nun auch hier zunehmend als „Mißbrauch unter Kindern“ läuft. In den USA ist es schon so, dass Jugendliche in vielen Staaten überhaupt keinen Sex mehr haben können, also auch nicht untereinander, ohne ein Sexualdelikt zu begehen, also in dem Fall „gegenseitige Vergewaltigung nach dem Gesetz“ (Statutory Rape), da die Rechtslage dergestalt ist, dass man definiert, dass eine nicht volljährige Person überhaupt nicht in der Lage ist, einvernehmlichen Sex zu haben. Also bleibt man „Kind“ im Sinne von „sexuell unmündiger Person“ bis mindestens achtzehn. Diese „Moral“ kann nicht gesund sein! Natürlich haben gerade in den USA die meisten Teeanger früher Sex (durchschnittlich mit sechzehn), aber das Willkürrecht gibt die Grundlage für inquisitorische Willkürprozesse und haarsträubende Urteile, die kaum fassbar sind, obwohl wir uns hier auf einem ähnlichen Weg befinden, und das trotz dem ganzen Tamtam um „Frühsexualisierung“ usw. Wenn die Jugendlichen hier das Geschwätz von der ach so toleranten und liberalen Gesellschaft ernst nehmen, dann kann es ihnen nämlich schnell passieren, dass ihnen wegen „Sexting“ im Internet als Sexualtäter der Prozess gemacht wird (u.a. wegen Herstellung und Verbreitung von, lol, „Kinderpornographie“!), was das für Auswirkungen auf die Psyche und, ganz konkret bei der Suche nach einer Praktikums- oder Lehrstelle hat, wo man ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen muss, braucht wohl kaum erörtert werden. Eigentlich könnte so was ja auch so manch „konservativen“ Sittenwächter nachdenklich stimmen, allerdings ist diese Entwicklung schleichend, wird nicht großartig kommuniziert und der Kinderschänderwahn tut sein übriges.

    Btw.: Wenn es immer heißt, es gäbe einen exorbitanten Anstieg von „Kiinderpornographie im Internet“ dann ist das im Wesentlichen auf solche Fälle zurückzuführen, in denen Jugendliche beim „Sexting“ abkassiert und eingesackt werden, wobei die entscheidenden Tipps und Winke an die deutschen Behörden oft durch US-Schnüffelinstanzen kommen. Die Aufregung um die „KiFi-Partei“ ist vor diesem Hintergrund nur noch lächerlich und verschleiert die tatsächliche Situation.

  26. Das kommt davon, wenn Mann die Erziehung seiner Kinder dem sogenannten Bildungssystem der Bundesrepublik Deutschland überlassen hat: sie sind einen feindlich gesonnen.

    Von Klimawandel bis AfD „Ich erkenne meinen Vater nicht wieder!“
    Der Vater unseres Autors wählt die AfD und l e u g n e t den Klimawandel. Sein Sohn dringt nicht zu ihm durch. Das Protokoll einer fortschreitenden Entfremdung.
    (Überschrift des Artikels, der Verfasser ist Leopold Löffler)

    Quellenangabe, Pfad deaktiviert:

    -https://www.tagesspiegel.de/kultur/von-klimawandel-bis-afd-ich-erkenne-meinen-vater-nicht-wieder/25036554.html?utm_source=pocket-newtab

    Tantchens Fazit:

    Bei dem Hetzartikel weiß man gar nicht, was auszugsweise an dieser Stelle eingestellt werden sollte, weil schier alles auf Trennung der Generationen hinausläuft.

    Es verhält sich so, wie uns Frankstein jüngst voraussagte: Die Eltern schlössen die Türe des nachts besser ab.

    Tante Lisa, die Namensgeberin, wurde Mittels Verdursten und Gabe von (künstlichen) Morphinen grausamst zu Tode gebracht – meines Erachtens handelte es sich um Mord.

    Dem vorausgegangen war das nächtliche Eindringen in ihrer Wohnung. So teilte sie mir mit, daß jemand nachts in die Wohnung kommen würde – mit ihren neunzig Jahren kam sie zwar nicht mehr eilends aus dem Bett, um die Situation zu kontrollieren, verfügte aber immer noch ein sehr gutes Gehör. Da ich zeitgleich unter Mind Control stand, entgegnete ich leichtfertig – obwohl alle Alarmglocken hätten schrillen müssen bei derlei Aussage: „Tante Lisa, wer soll da denn kommen?“.

    Wie sich herausstellte, wurde von den Akteuren nachts ihr Essen, das ich am Tage brachte, mit Brechmitteln vergiftet, so daß sie nach Einnahme der Mahlzeit regelmäßig erbrach und demzufolge arg vermindert Nahrung zu sich kam, was zur Abmagerung führte.

    Ich wurde schließlich mit einer Vergiftung mittels Rizin handlungsunfähig gemacht – und so konnte der Jutt nebst seinen Häschern dieser alten Dame, die aus diesem Anlaß eigens aus ihrer Wohnung zur sogenannten Kurzzeitpflege in eine Heim des DRK überführt wurde, genüßlich den Garaus machen.

    Und die Hetze, die obig exemplarisch über den „Tagesspiegel“ verbreitet wird, gehört natürlich abgestellt, ist sie doch Wegbereiter des Ausmordens der Eltern.

  27. Frankstein sagt:
    22. September 2019 um 10:16

    Von Assel (!) und Erasmus von Rotterdam, Niederlande und Frankreich. Päderasten und Sodomisten, bigotte Kleriker und Humanisten, das ist die Welt, so wie sie dem Golem gefällt. Ich bin echt angewidert von diesem Tier.

    *
    FRANKSTEINS einfältige kleine Welt: Schwarz und Weiß, wie bei uns klein Greta.

  28. jotell75 sagt:
    23. SEPTEMBER 2019 UM 0:28

    Werter Jotell75, warum setzen Sie keinen Link, wäre doch dann nur einen Klick weit entfernt?

    Viele deutsche Grüße
    Der Deutsche

  29. „Die Eltern schlössen die Türe des nachts besser ab.“

    Zustimmung, bei mir wird sie zusätzlich noch verriegelt und das Rollo kommt auch runter!

    Der Deutsche

  30. Sind Neger wirkliche wie wir?
    Dieses kurze Video gibt Antworten:
    [video src="https://files.catbox.moe/vsff15.mp4" /]

    Wir werden in diesem Leben noch einen Krieg erleben.

  31. arthur 1455

    da gebe ich dir recht.

    die grüne kifipartei hat damals allerdings wohl tatsächlich pädophile angelockt, die dann versucht haben, die gesetzgebung in ihrem sinne zu beeinflussen. ich hätte nie gedacht, daß das so läuft. und die bematschten „normalen“ grünen wollten wohl „modern“ sein und haben die schweinepädophilen unterstützt. als kind (11,13) wurde ich von solchen typen zwei- oder dreimal angemacht. ich konnte das damals zum glück abwehren.

  32. @Arthur Frayn sagt: 23. September 2019 um 15:44

    „einfältige kleine Welt: Schwarz und Weiß, wie bei uns klein Greta“

    Nein, das Problem ist nicht schwarz oder weiß,
    sondern Leute wie du,
    für die Gut oder Böse, Gesundheit oder Krankheit, Liebe oder Haß,
    Glück oder Unglück auf der selben moralischen Stufe stehen.

    Deine 30 Silberlinge haste dir verdient …

  33. Für unseren P#d#-Arthur:

    „Was erlaubt ihr euch?“ – Greta Thunberg redet beim UN-Klimagipfel

    Hübsche Hollywood-Bewerbung 😁

  34. Was bedeutet denn überhaupt „Klima“ ? Das ist lediglich eine Phrase, ist absolutes Ablenkungsmanöver, dient in WIRKLICHKEIT ganz ANDEREN ZWECKEN !
    Dieser Klimascheißdreck wurde INSZENIERT, um die naiven Kinder gegen uns aufzuhetzen, sie bekämpfen uns bereits.
    Aber nicht nur dazu dient dieser Dreck, es wird die TOTALE Kontrolle über uns angestrebt.
    Unsere Industrie wird dem Erdboden gleichgemacht. Millionen Menschen werden arbeitslos und mittellos sein
    Die Rentenzahlungen werden gestrichen
    Wir werden in die Steinzeit katapultiert.
    Sie werden unsere Automobile, unsere Häuser, Wohnungen und unsere Bankkonten konfiszieren.
    Die Bargeldabschaffung hat bereits begonnen.

    Sie provozieren einen Bürgerkrieg !!

    Wir Deutschen = entwaffnet, verweichlicht (vor allem die junge Generation, die überwiegend nur noch Aussehen und viel Kohle in den Strohköpfen hat).
    Unsere Gegner = das junge, trainierte, kampferprobte Kanackengeschmeiß mit einem IQ eines Toastbrotes.
    Ich habe vor den Gedanken Angst, WAS hier dann los ist !!

    *

    WIRKLICHER UmweltSCHUTZ würde ganz anders aussehen.
    Bei deren Klimadriss ist KEINERLEI Rede von VERBIETEN von z. B.:
    Ausbringen vom hochgiftigen Glyphosat und sonstiger Chemiegemische auf die Felder und somit in unsere Nahrung
    Fluorid in Zahnpasten und im Trinkwasser vieler Länder
    Einleiten von chemischen Abwässern in Flüsse und Meere
    Kernwaffentests, ober- und unterirdisch
    Chemtrails
    HAARP
    5G Netz

    Die Liste gesundheitsschädlicher Dinge, denen wir tagtäglich zwangsmäßig ausgesetzt werden, würde mehrere DIN A4 Seiten füllen.

    (((SIE))) haben Millionen Handlanger, die dem Mammon huldigend gewissenlos über Leichen gehen.

    *

    Guckt euch den Film „Soylent Green“ an.
    Erscheinungsdatum: 19. April 1973 !!!
    Dieser Film hat mich schon damals erschüttert, mich seeehr nachdenklich gemacht. Ich kann ihn bis heute nicht vergessen.

    „Es ist das Jahr 2022. In New York leben 40 Millionen Menschen, die meisten ohne Arbeit. Ihre Nahrung besteht aus diversen synthetischen Substanzen, von denen keiner weiß, was es ist. Natürliche Nahrung von den Bauernhöfen des Umlandes können sich nur noch die Eliten der Gesellschaft leisten. Eines Tages erfährt der Polizist Thorn zufällig die Wahrheit über den Nahrungsmittelproduzenten Soylent Company und deren populärstes Nahrungspräparat Soylent Green.“
    Regiseur: Richard Fleischer

    „Richard Fleischer wurde am 8. Dezember 1916 in eine jüdische Familie in Brooklyn als Sohn von Essie (geb. Goldstein) und dem aus Krakau stammenden Animator / Produzenten Max Fleischer geboren.“

    Alles klar ?

    Alle Filme, die (((sie))) drehen/gedreht haben sind Botschaften, die die Allermeisten überhaupt nicht verstehen. Sie kommunizieren ohne jegliche Scheu frei heraus, was ihr Ziel ist. Die Allermeisten verstehen Null !

    *

    Folgender Auszug aus „Die Bürde des Judelns“ bringt es auf den Punkt, wie (((SIE))) Nichtjuden nach Strich und Faden verarschen:

    [„Solch eine Last, die Goyim wieder und wieder hereinzulegen, ohne sich hämisch damit zu brüsten“]. Wie bei jeder Entschuldigung für jüdische Krypsis muß man sich die „Last“ des Juden vorstellen, der „gezwungen“ ist zu lügen und sich zu tarnen. Stellt euch das „Schweigen“ vor, nicht frei als Jude kreischen zu können und über die dreckigen Goyim kreischen zu müssen, während man ihr Mit-Goy posiert. Stellt euch das „Trauma“ vor, die Goyim manipulieren zu müssen, von denen man sich nährt.
    Stellt euch Sismans Bürde vor, erläutern zu müssen, wie Juden die Opfer sind, während er ihren Erfolg dabei beschreibt, ihre Opfer zu narren.“

    Quelle -https://morgenwacht.wordpress.com/2019/09/19/die-buerde-des-judelns-1-messianismus/

  35. Der Deutsche sagt:
    23. September 2019 um 22:44

    Diese häßliche Göre ist hochgradig gesteuert.
    Sie liest den Dreck vom Wisch ab.
    Ich hab den Ton des Videos ausgemacht, weil ich sonst kotzen müßte.
    Dabei konnte ich ihre Mimik gut beobachten. Sie sollte Schauspielerin werden….

    Dennoch tut mir der Thunfisch leid, sie wird auf unglaublich perfide Weise hochgradig mißbraucht.

  36. @Der Deutsche, den 23. September 2019 um 22.44 Uhr

    An der Kleinen ist wirklich n i c h t s echt – da fehlt jetzt nur noch die Zurschaustellung ihres ersten
    Orga … nismus‘ 😀

    Als Millionärstochter posaunt die Kleine mit Kullertränchen nebst bebenden nicht vorhandenen Lippen allen Ernstes:

    Und ich bin noch eine der r e l a t i v Glücklichen.

    Na, der eine versteinerte Zungenausstrecker läßt grüßen! 😉

    Warum wendet die Kleine sich nicht an die Neger, wo wir doch gerade in unserem Forum die realen Verhältnisse von territorialen Größen vergegenwärtigt haben, wie: N u r das „kleine“ Rußland ist gut halb so groß wie ganz Afrika.

    Und das Märchen vom ewigen Wachstum wurde uns vom ewigen J. aufgehalst, nämlich ganz singulär mittels eines Krieges – verpackt in und als zwei Weltkriege.
    Für das Verhalten des Vaterlandes der Kleinen während des Krieges lassen wir hier mal besser außer Betracht, da sie dafür ja nichts kann.

    Und das Schuldgeldsystem wurde uns ebenso aufgehalst vom ewigen J. – seitdem darf jeder von uns im Hamsterrad für karges Nettolöhnchen laufen, um so quasi über die Runden zu kommen, wobei das große Brutto auf seltsame Art und Weise sich verflüchtigt.

    Was würde wohl geschehen, wenn die Kleine an (((die))) derlei Frage stellen würde mit:

    Was erlaubt ihr euch?

    Ich denke, die Kleine würde genau so exorziert werden, wie es uns allen Hollywood klarmacht.

    Ja, ich weiß, daß genau (((die))) die Kleine möglich machen und wir das folgende sein sollen:

    The Exorcist-Top Five Best Scenes

  37. Ebber, keine Bange vor dem Ton, das ist die gekürzte Fassung, die man auch in Dauerschleife ansehen kann, also, mein Bauch schmerzt schon, weil ich so viel gelacht habe. Wär die Kleine doch nur in der Schule geblieben, obwohl, dann hätten wir jetzt nicht so ein Entertainment.

    Lisa, jede Wette, die Kleine wird sich das erste mal bestimmt in den schicken Sohn eines Ölmagnaten verknallen. Lol, da wird dann das von dir Beschriebene nicht nur ge“show“spielert.

  38. Ebber, „Soylent Green“ ist wirklich ein Klassiker, doch schon seit 1000den Jahren Ihre Realität, denn was mampfen die den lieben langen Tag um fit zu bleiben, unsere Energie!

  39. – Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag –

    das jüd. Dokument konnte ich mir nun erst anschauen, nachdem ich es hie im Forum einstellte, da bei YT von der BRD aus zensiert und somit für mich vorab nicht zugänglich.

    Wie viele reine (=weiße) Seelen wurden durch derlei Volksverhetzung verdorben? Warum macht die Greta nicht zur Abwechslung solches zum Thema, um nicht selbst zu so einer verzweifelt besessenen Gestalt zu mutieren?

    Greta kann nichts für den Suff, den ihre Mutter während der Schwangerschaft mit ihr anhing und zu ihrem Leid womöglich tagtäglich nachging. Wofür sie aber etwas kann, ist ihr jetziges abartig anmaßendes Verhalten, das ganz offensichtlich den Zusammenhalt unseres Volkskörpers allerorten in Europa verderben soll – das liebevolle Miteinander der Generationen.

    Letztlich wird Greta das ernten, was sie sät – aber (((die))) bleiben davon wie immer unberührt.

  40. Guckt euch den Film „Soylent Green“ an.

    Erscheinungsdatum: 19. April 1973 !!!

    Dieser Film hat mich schon damals erschüttert, mich seeehr nachdenklich gemacht. Ich kann ihn bis heute nicht vergessen.
    .
    .
    .
    Alles klar ?

    *

    Falls noch nicht bekannt:

    -https://sciencefiles.org/2019/09/05/kannibalismus-soll-die-welt-vor-den-folgen-des-klimawandels-retten-keine-satire/

    Aus Schweden kommt echt nur Scheißdreck. Pipi-Langstrumpf war mir schon als Kind zu kindisch und jetzt wurde sie auch noch als Gräta geklont, schon die Wikinger waren die reinste Landplage, auch wenn hier behauptet wird, sie hätten die bemannte Raumfahrt erfunden usw. usf.

  41. vitzli sagt:
    23. September 2019 um 19:59

    die grüne kifipartei hat damals allerdings wohl tatsächlich pädophile angelockt, die dann versucht haben, die gesetzgebung in ihrem sinne zu beeinflussen.

    *
    Das gilt, wie gesagt, genauso für die FDP, wo bis heute gewisse Verbindungen existieren („Humanistische Union“ etc.). Außerdem herrschte damals ein gewisser befreiter. liberaler Zeitgeist, der manche Dinge möglich machte, siehe auch Reformpädagogik, „Odenwaldschule“ etc. Trotz mancher Auswüchse war aber man da aber aber auf einem besseren Weg als heute, wenn ich mir nur die amerikanisierung des Sexualstrafrechts und die grassierende Pädohysterie ansehe. Ich ordne auch die damaligen Vorstöße, gewaltfreie und einvernehmliche sexuelle Beziehungen von Kindern und Erwachsenen strafrei zu stellen, etwas anders ein wie auch das Phänomen der „Pädophilie“, aber das ist hier wohl nicht der richtige Rahmen, das zu diskutieren. Ich sag nur: künstliche Aufregung über die „grünen KiFis“ ist anachronistisch, Grüne sind heute noch viel übler als damals und das nicht aus Kifi-Gründen.

  42. Das Ding mit der Apokalypse
    Falls ihr es noch nicht wißt, die Vision der Apokalypse ist der Hilferuf nach Aufmerksamkeit. Ein jeder führt die Vision im Munde, kaum einer kaut sie durch. Wer , glaubt ihr, ist der bessere Horror-Spezialist = der Kanalarbeiter, der abends vor dem TV einschläft, oder der Unproduktive, der alle Zeit der Welt hat? Der Bauer, der müde am Tagesende sein Rösslein ausspannt, oder der Hartz4-Empfänger, der den Tag stiehlt ? Zu Beginn der Zeit bildeten sich zwei Gemeinschaftsformen= die eine deren Arbeitseinsatz mehr ergab, als sie selber nehmen konnten und die andere, die mehr verlangte, als sie erarbeiten konnte/ wollte. Die eine erfand die soziale Evolution, die andere blieb auf dem Stand der Räuberbanden. Viel später in der Geschichte erfanden die Räuber das soziale Ungleichgewicht, dass nämlich der, der viel hat abzugeben habe an die Benachteiligten. Wo zwei sind ist immer einer benachteiligt und wo zwei sind in seinem Geiste, gesellt sich der Allmächtige dazu. Die Apokalypse ist zwingend erforderlich, damit die Benachteiligten die absolute Macht erhalten. Es ist der Traum der Häßlichen, die einmal obenauf reiten wollen. Man muss sich einmal die Kommentare zur Apokalypse ansehen, die u.a. von den klerikalen Evangelisten in den USA und GB verbreitet werden. Wobei christliche Kleriker und Zionisten übereinstimmen = Die Welt ist gerettet, wenn Jerusalem zum Mittelpunkt der Welt wird und der Gekreuzigte ( Sinnbild der Benachteiligung und der Verachtung) auf dem Thron sitzt. Die Apokalypse- die Vernichtung von einem Drittel des Landes, der Ozeane und der dort lebenden Menschen- erfolgt, wenn die Auserwählten entrückt sind – in Sicherheit. Zwar wird der Himmel als Zufluchtsort angegeben, tatsächlich werden sie an einen irdischen Ort gebracht, um dort als künftige Weltherrscher geschult zu werden. Ohne jede Ausnahme sagen alle voraus, dass diese Auserwählten reiche Juden sein werden “ Israel wird das reichste Land der Welt sein und dort werden die versammelt, die ihren Reichtum und Besitz zuvor unter den Völkern gesammelt haben!“. Nicht erarbeitet, nicht erwirtschaftet= gesammelt! Das tausendjährige Friedensreich wird von den reichen Juden regiert!
    Danach wird der Satan wieder losgelassen.
    Die Apokalypse wird vorbereitet, von den Zionisten, den christlichen Kirchen und von unzähligen NGO. Sie soll die Unberührbaren an die Macht bringen, die Benachteiligten, die Behinderten, zumindest in die Öffentlichkeit und ins Bewußtsein. Wahre Macht ist das nicht, die kommt aus Gewehrläufen. Und dazu braucht es Schmiede und Techniker; und Forscher und Erfinder.
    Alles was in den jüngeren Vergangenheit geschah, alles was heute passiert, ist das Geräusch der Ghetto-Blaster. So nenne ich die Forderungen, das Aufbegehren, das Widerstreben gegen tausenjährige Ordnung. Kein Arsch in der Hose, keine Eier im Sack, aber Geschrei ohne Ende.
    Ich wünschte, die Apokalypse käme schnell, damit die Lebenden noch ihren Irrsinn erkennen können und ihre Träume begraben. Dann könnten wir den Überlebenden noch Gnade gewähren.

  43. @vitzli

    Hast Du DAS eigentlich auch mitbekommen?

    https://www.hessenschau.de/politik/so-wundert-sich-das-ausland-ueber-die-wahl-des-neonazis-,wahl-jagsch-altenstadt-reaktionen-weltweit-100.html

    Ein ganz pöhser NPD-Nahtzieh wurde in Hessen einstimmig(!) zum Ortsvorsteher gewählt!!! 😯

    Ja, richdich gehört: Nicht in Jamel/Meck-Pom, oder in Deutsch-Bork, in Brandenburg, sondern in so nem ganz schlimmen, völkischen Nahtziehsiedlerkaff in Hessen – und das im AfD-Zeitalter! 😀 😛

    Sieben ham ihn gewählt, zwei Ortschaftsratten … ääh -räte waren bei der Abstimmung gar nich anwesend, u. a. die Russki-Schnalle, die den Posten ja eigentlich hätte übernehmen sollen; aber die hatte da wohl grad ganz furchtpar schlimm menstruiert. 😆

    Ach nee …
    Einer, der dem Jagsch seine Stimme gegeben hat, war ein SPD-Mann mit Namen Ali Riza Agdas! Da staunt der vordere Orient – da staunt der hintere Orient … 😀
    Aber der bereut es JETZ latürnich auch ganz, ganz dolle – so nach viiiel „gutem Zureden“ durch die (((Möntschönfreunde))) unserer Junta. 👿

    „Nach dem ÖFFENTLICHEN DRUCK wurde im Ortsbeirat Jagschs Abwahl BESCHLOSSEN. Mit der 22 Jahre alten CDU-Politikerin Tatjana Cyrulnikov fand man schließlich eine Ersatzkandidatin für den rechtsextremen Politiker. Am 1. Oktober soll durch Jagschs Abwahl der Weg dafür bereitet werden, dass die 22-Jährige an seiner Stelle zur Ortsvorsteherin der Waldsiedlung mit ihren knapp 3.000 Einwohnern gewählt werden kann. Das sei der bisherige PLANUNGSSTAND, sagte Bürgermeister Norbert Syguda (SPD) am Donnerstag.“

    https://www.hessenschau.de/politik/npd-ortsvorsteher-in-altenstadt-soll-am-1-oktober-abgewaehlt-werden,abwahl-jagsch-100.html

    Ganz genau: SO wird Dämokrattie im Bematschtenzoo GEPLANT!!!
    Der olle Tschööörtschill hatte wirklich so was von recht:
    Parlamentarische Dämokrattie is ja sooo dermaßen geil …
    Das IS einfach „die allerallerbeste aller schlechten Regierungsformen“, die wo gibt!
    Alder, ich schwööör!!! 😆 😆 😆

    Übrigens ist Stefan Jagsch derjenige, welchen (((sie))) schon vor ca. 3 Jahren auf der Straße verhaidern lassen wollten, nachdem seine Partei bei den Kommunalwahlen in Hessen (in Ermangelung von AfD-Blendgranaten der Junta) in der Gegend um Wetzlar und Büdingen respektable Erfolge zwischen 10-14% einfahren konnte. Als Jagsch den „Unfall“ dann jedoch wider Erwarten überlebte, strickte die Pest sich damals eine andere Story zusammen, nach welcher er von gerade zufällig vorbeigekommenen Goldschätzchen („hach, wie irooonisch – kicher“) gerettet worden sei, die sich latürnich – so hinterher, gaaanz am Rande der Schlagzeilen – als totaler Schwachsinn herausstellte. Auch damals geriet er schon zum Gegenstand der „Berichterstattung“ der internationalen (((Hirnfickmedien))).

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/03/23/fluechtlinge-retten-npd/#comment-18220

    Tja, erst wurde ihm beim „Jobcenter“ gekündigt, weil Nahtziehs für die dort ein- und ausgehenden Migratten nun mal eine unzumutbare Zumutung seien …
    … und dann schickte er sich plötzliglich an, zur internationalen Berühmtheit zu werden, u. a. weil er sich „mit Computern auskennt und weiß, wie man E-Mails verschickt“. Sachen gibbet 😆

  44. Leute, dieser widerwärtige Staat fischt mal eben wieder 870 (achthundertsiebzig) Millionen Euros bei Daimler ab und die dämlichen Dschurnalisten und das Volk aus Daimler-Kunden und Daimler-Beschäftigten merkt nicht, dass sie das zahlen werden anstatt der Verursacher, weil diese Zusatzkosten natürlich in die Verkaufspreise einfliessen werden bzw. bei Löhnen eingespart werden müssen. So ist immer der Bürger der Dumme statt der Verantwortlichen, das selbe gilt auch für Kartellstrafen gegen Unternehmen statt gegen die verantwortlichen Führungspersonen, aber da könnte der räuberische Staat nicht so frechviel einsacken. Ich hasse das seit Jahren.

  45. Zur Klimahysterie:

    Man fragt sich woher all das Geld für die Schülerstreiks von Fridays for Future um Greta Thunberg kommt und wer all die Auftritte, Veranstaltungen und Werbemaßnahmen dafür finanziert und organisiert? Die Antwort wird Sie überraschen.

    Es ist eine gesteuerte Bewegung der Ökolobby mit Investoren, die millionenschwer sind.

    Werfen wir zunächst einen Blick auf den Internetauftritt von Fridays for Future fridaysforfuture.org.

    fridasforfuture.org führt u.a. zu schoolstrike4climate.com und über die dort angegebene Telefonnummer zu Charlie Wood von 350.org. Einer professionellen linken, Klimaschutzaktivistin und Kampagnenbetreiberin aus Australien. 350.org ist eine vom US-amerikanischen Autor und Umweltaktivisten Bill McKibben gegründete internationale Klimaschutz-Organisation. Ziel von 350.org ist der Aufbau einer weltweiten Graswurzelbewegung zum Klimaschutz.

    Auch hinter der deutschen Website von „Fridays for Future“ fridaysforfuture.de verbergen sich politische Aktivisten aus linksalternativen Kreisen. Registriert ist die Seite auf eine Ronja Thein im Lorentzendamm 8 in Kiel. Unter dieser Adresse firmiert ein linksalternativer Treffpunkt namens „Alte Mu“. Hier trifft sich auch die BUNDjugend und hat ihr Büro.

    Dies sind aber nur kleine Fische im großen Geschäft.

    Die Idee mit dem Schulstreik kam nicht von ungefähr, es war keineswegs ein „Geistesblitz“ des unbekannten Aktivisten, von dem Thunberg es aufgeschnappt haben soll. Tatsächlich geht die Geschichte ein wenig anders und ist schon ein paar Jahre älter:

    „Auf dem Global Youth Summit im Mai 2015 haben wir uns die Idee eines globalen Schulstreiks für Klimaschutz ausgedacht. Wir haben gesehen, wie unsere Politiker seit Jahren ihre Hausaufgaben nicht machen. Sie versprachen, einen gefährlichen Klimawandel zu vermeiden, aber sie haben es nie geschafft. Nach einigen Treffen mit Teilnehmern aus fünf Kontinenten wurde klar, dass ein globaler Schulstreik transformative Kraft haben würde, indem er Tausende – oder sogar Millionen – in ein befähigendes globales Netzwerk einbrachte und gleichzeitig lokal agierte.“

    Diese erhellende Erklärung finden wir auf der Internetseite climatestrike.net, deren Macher am Globalen Jugend-Gipfel 2015 mitwirkten. Dort also, vor über drei Jahren, wurde die Idee des „Fridays for Future“ ausgeheckt oder sagen wir lieber: weiterentwickelt. Die tatsächlichen Drahtzieher sind keine Jugendlichen, sondern ganz sicher Erwachsene aus zweifelhaften globalistischen Netzwerken. Denn das Global Youth Summit wird von der Plant-for-the-Planet Foundation organisiert und dahinter verbergen sich globalistische Denkfabriken wie der Rockefeller-Verein „Club of Rome“ und die „German Marshall Plan Foundation“.

    -http://www.science-skeptical.de/klimawandel/greta-thunberg-und-fridays-for-future-wer-steckt-dahinter-und-wer-bezahlt-das-alles/0017666/?fbclid=IwAR1OI_aInYqcIXxNd2tlmz8UbcKCWLDPfp8KUqw-vRfUzvBXEUWM7EV6JVk

  46. In welcher Phase befindet sich das globale Geldsystem? Welche Anlagen sind noch sicher?
    Was bringt uns die kommende Zeit in Sachen Rentenzahlungen, privater Altersvorsorge, Zusatzrente, Investmentfonds, Aktien etc., wenn jetzt die geburtenstarken Jahrgänge ihre Gelder abfordern?
    Wo und wie kann man künftig noch sicher überleben?

    Andreas Popp spricht im Interview mit Robert Stein über einen beschleunigten Zusammenbruch, der direkt vor der Tür steht. Ebenso beschreibt der Makro-Ökonom die langjährige wie auch die aktuelle Zinspolitik weltweiter Banken, die nun eine Verelendung der Geldinstitute bzw. die Kernschmelze des Finanzsystems herbeiführen muss. „Wir befinden uns in der Endphase eines völlig verfehlten Systems, da wir alles auf Pump aufgebaut haben.“ Der Zusammenbruch der Banken sei somit unaufhaltbar und nur eine Frage der Zeit. „Wir sollten das Bankensystem jedoch jetzt nicht retten, sondern wir brauchen eine völlige Neuordnung auf einer anderen Ebene,“ so der Gründer der Wissensmanufaktur.

  47. Zeitzeugenbericht eines Frontsoldaten:

    Im Januar-Februar 1945 war ich als Soldat der Deutschen Wehrmacht bis zu meiner
    Verwundung bei der Verteidigung von Ostpreußen eingesetzt. Dabei habe ich beobachtet,
    daß meine Kampfeinheit gegenüber der Zivilbevölkerung und gegenüber verwundeten oder
    gefangenen Sowjet-Soldaten stets mit größter Korrektheit aufgetreten ist. So bin ich
    zum Beispiel bei einer Aufklärung am 15.Januar 1945 auf einen gegnerischen Soldaten
    gestoßen, der durch von den Sowjets abgeregneten Phosphor schwerst geschädigt war
    und offensicht sehr große Schmerzen hatte. Als er mich erblickte, deutete er auf meine
    Pistole und gab mir durch Handzeichen zu verstehen, ich möge ihn von seinen Schmerzen
    erlösen.Selbstverständlich habe ich das nicht getan.Vielmehr habe ich ihm ebenfalls
    durch Handzeichen und internationale Vokabeln angedeutet, daß sich in etwa 500 Meter
    Entfernung eine sowjetische Panzereinheit zum Angriff vorbereitet habe, die dort im Osten
    schon zu sehen war.In etwa fünf Minuten werde man wohl hier sein und ihm helfen.Ich
    werde nie in meinem Leben das glückliche Gesicht des Soldaten vergessen, der aber wohl
    zu schwer verletzt war, um zu überleben. Ort des Geschehens: etwa 15 Kilometer
    westlich vom Narew.
    Aber auch das habe ich beobachtet: Am Abend des 17. Januar 1945 sind weiter westlich
    sechs Kameraden von uns in sowjetische Gefangenschaft geraten. Bei Tagesanbruch des
    18.Januar 1945 sind wir dort aufgesessen auf 3 Sturmgeschütze,zum Sturmangriff
    angetreten mit dem Ziel, unsere Kameraden zu befreien. Unser Sturmangriff war überaus
    erfolgreich, die Sowjets wurden unter großen Verlusten zurückgeschlagen. Bei einem
    sowjetischen Gegenangriff mit 3 Panzern wenige Stunden später wurden alle 3 T34 von
    uns aus kürzester Entfernung vernichtet.
    Leider mußten wir auch das zur Kenntnis nehmen:
    unsere 6 Tage zuvor von den Sowjets gefangengenommenen Kameraden lagen vor einem
    Bauernhaus tot im Schnee. Sie waren nur noch mit ihren Unterhosen bekleidet, die Hände
    auf den Rücken gefesselt. Man hatte sie durch Schüsse in den Hinterkopf ermordet. Ich
    erkläre hiermit ausdrücklich, daß meine Beobachtungen der vollen Wahrheit entsprechen.

    https://de.soc.politik.misc.narkive.com/XinPoBjU/bericht-eines-frontsoldaten-der-deutschen-wehrmacht-vs-wehrmachtsausstellung

    Vergleicht das mit den Unwahrheiten die uns jeden Tag eingetrichtert werden.

  48. Wenn ich diesen Popp sehe bekomme ich Auslöschungstendenzen. . Right in Your face. Immer feste in die Fresse hauen.Was für ein schmieriger part time Jesus. Dieser Freak gehört nur vermöbelt.

  49. Schatz, wenn ich mich vergriffen haben sollte, führe mich der Bestrafung zu.

    I LOVE YOU

  50. a sagt:
    26. September 2019 um 3:05

    SCHEISSEGAL was DU über den Mensch Popp oder sein Aussehen denkst

    Fakt ist, daß er glasklar denken und analysieren kann. Außerdem kann er sich sehr gut artikulieren, und das obendrein verständlich.

    @ a = ich bezweifle, daß DU dazu in der Lage bist !
    Also, halt den Ball flach.

  51. Reibt euch schon mal die SchwXXXe trocken, morgen wird es in Fest geben, Frankenstein kann sich schon mal warm anziehen

  52. Herr Hadmut Danisch hat aufgetan, daß sich Jugendliche umbringen ob der von (über!) der Greta entfachten Hysterie in bezug des Klitoris – Pardon – Klimas. Herr Dansich ist zwischenzeitlich noch damit beschäftigt, die Quellen dieser Hiobsbotschaften zu prüfen, doch wenn dem tatsächlich so ist, dann ist klar, was (auch) hinter der Kampagne gegen die Weiße Rasse steht: Mittels eines abermaligen Schultkultes wird die Geburtenrate massiv nach unten gedrückt – wir sollen nimmer auf die Füße kommen.

    Mach mir die Greta (Überschrift des Artikels)

    https://www.danisch.de/blog/2019/09/26/mach-mir-die-greta/

    (Auszug)

    Eine Massenhysterie sondersgleichen. Hatten die Feministinnen nicht immer so darüber geschimpft, dass man so um 1900 die Hysterie für eine typische Frauenkrankheit hielt?

    Gretas Klima-Wutrede in New York: Ein Psychiater analysiert

    Bemerkenswerterweise endet das Video mit dem alles entlarvenden Satz, den die Greta eingangs ihres vom Blatt gelesenen Manifest‘ verlautbarte, und zwar:

    We will watching you!

    Und der Herr VS-Präsident Trump, der die Greta bei der politischen Veranstaltung völlig ignorierte, soll gemäß des obigen Berichts notiert haben: „Ein sehr glückliches, junges Mädchen, das einer verheißungsvollen Zukunft entgegenschaut“.

    .

    Tantchens Fazit:

    Ich frage mich, warum seinerzeit der hier …

    -https://de.metapedia.org/m/images/2/27/Josef_Stalin.jpg

    … sich nicht mit sowas wie der Greta abgeben mußte, so nach dem Motto:

    GenossIn Stalin,

    Himmel, Arsch und Wolkenbruch – du hast mir meine Unschuld geraubt, was erlaubst du dir?

    Und ja, viele Mönschen sterben, und überhaupt: das Klima … sülz – ja, wir beobachten dich!

    😀

  53. altrghtcrsdr sagt:
    27. September 2019 um 3:53
    Reibt euch schon mal die SchwXXXe trocken, morgen wird es in Fest geben …
    ———————-
    E i n Esel schimpft den anderen Langohr.

  54. Lisa, ich lebe seit mehr als 30 Jahren in einer Kommune, die für Integration von Behinderten bekannt ist. Hier existieren u.a. Lebenshilfe, betreutes Wohnen und begleitetes Wohnen seit dieser Zeit. Die Normalität zeichnet sich derart aus, wie ein Solzialbetreuer einst sagte= wenn wir den ( geistig) behinderten Menschen die verlangte volle Teilhabe gewähren, muß es auch möglich sein, ihnen wegen Unbotmäßigkeit eine Ohrfeige zu verpassen! Greta braucht eine Ohrfeige und strenge Ermahnung.
    Die Eltern dagegen müssen wegen Kindeswohlgefährdung verurteilt werden.

  55. @Frankstein, den 27. September 2019 um 18.32 Uhr

    Werter Fankstein,

    da bleibt mir nur vollumfänglich zuzustimmen.

    – Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag –

    Statt GenossIn Stalin wäre wohl VäterchenIn Stalin trefflicher gewesen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s