Ach du lieber Gott! Der volle Verteidigungsmist. Die Uschi und die Annegret rocken die Landesverteidigung!

pexels-photo-326580

Hoffentlich schießt der Gegnerin*X auch nur mit Plapperpatronen ….!

*

Die Uschi und die Annegret

Man glaubt es kaum: Kramp-Karrenbauer, der politische Rohrkrepierer der CDU, stets nur mit leeren Worthülsen aufmunitioniert, wird Verteidigungsminister.

Qualifikation: Null.

Ahnung: Null.

Vertrauen: Null.

Also bestens geeignet, unser Land und unser deutsches Volk im Interesse der 40 und der von denen angestrebten neuen JWO noch tiefer runterzuwirtschaften. (Interessierte legen jetzt die angebissene Banane beiseite und lesen sich in „ABOUT“ ein, um die Hintergründe zu erfahren.  Der doofe Rest räumt die Bananenschalen weg und kratzt sich verlegen oder laust seinen Nachbarn.)

Was kommt jetzt, nach Uschis schwangerschaftstauglichen Kampfpanzern und Kasernenkindergärten? Gendergeneralinnen?

Wie irre ist es, Frauen mit angeborenem fürsorglichen Mutterinstinkt als oberste Militärtanten einzusetzen, wo im Konfliktfall männliche Aggression, jahrtausende lang geübt im Umgang mit dem Saurierer, gefragt ist?

Schmusige Wachkätzchen statt bissigen Wachhunden? Wer will von sowas geschützt werden?

Ich jedenfalls nicht.

*

 

273 Gedanken zu “Ach du lieber Gott! Der volle Verteidigungsmist. Die Uschi und die Annegret rocken die Landesverteidigung!

  1. „Wie irre ist es, Frauen mit angeborenem fürsorglichen Mutterinstinkt als oberste Militärtanten einzusetzen, wo im Konfliktfall männliche Aggression, jahrtausende lang geübt im Umgang mit dem Saurierer, gefragt ist?“

    Zur Abscheckung neuer Leser! Lol

    Achtung:

    „Hinweis: Der Sprecher [im YT-Video] behauptet gar nix. Der Sprecher ist der Sprecher und liest nur einen Text vor.
    Keine Garantie auf Übereinstimmung mit Weltbildern aller Art. Bitte nichts glauben und alles selbst prüfen. Danke.“

    „Dinosaurier gab es nie“

    Aber es gibt sie doch!! 🦉

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/sensationsfund-in-bayern-erstmals-vollstaendiges-saurierskelett-in-europa-entdeckt-a-791441.html

    Der Kleine ist sogar deutsches Kulturgut!

    Zum Krieg der Knochen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bone_Wars
    https://de.wikipedia.org/wiki/Othniel_Charles_Marsh
    https://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Drinker_Cope

    „Marsh and his many fossil hunters were able to uncover about 500 new species of fossil animals, which were all named later by Marsh himself in the almost 400 scientific articles he published during his career.[1]:13“

    „Othniel Charles Marsh war der Neffe des Industriellen und Bankiers George Peabody, der ihn finanziell unterstützte und förderte und ihm große Teile seines Vermögens vererbte.“

    https://en.wikipedia.org/wiki/George_Peabody
    https://de.wikipedia.org/wiki/George_Peabody

    Auf den Spuren der 40:

    „Mit Hilfe von Brown Brothers[1] und Nathan Mayer Rothschild gründete Peabody 1835 sein Bankhaus George Peabody & Co. in England. 1854 nahm er Junius Morgan als Partner auf.“

    Peabody war Puritaner, wer’s glaubt?

    Zusatz: Das Hadrosaurus foulkii in Philadelphia

    https://www.levins.com/mount.shtml

  2. Soviel zu nageln und kein Hammer und keine Nägel
    Jetzt, wo die Trommeln zum Streite rufen, ist weit und breit kein Kamerad an meiner Seite. Dagegen nagen Lüge, Trug und Scheußlichkeiten an den Weichteilen. Die Scheußlichkeiten, auch Gender-Quote genannt, monströs und aufgeblasen, werden jede Auseinandersetzung im Keim ersticken. Und, für die Evangelen und Katholen, dies ist euer Werk. Die Frauen-Quote ist die logische Fortsetzung der semitisch-katholischen Soziallehre, ein Werk der jakobinischen Aufklärer und sie wird das Chaos herbeirufen, dass die Erlösung erzwingt. Nach dieser Irrlehre bedeutet = seid fruchtbar und mehret euch, über Rassen und Herkunft hinweg, dem Geringsten noch den Unterleib hinzustrecken. Was im Grunde auch der weiblichen Psyche entgegenkommt und deswegen immer populär sein wird. Damit wird der Mann gezwungen, auch noch die andere Wange hinzuhalten, um die Sammlung der Kinderlein nicht zu gefährden. Und dieses ist wider die Psyche des Mannes und muss zum Streite führen. Diese Gegensätze können nicht besprochen werden, sie können nur mit Feuer und Schwert bekämpft werden. Solange jede Frau unter der Kontrolle eines Mannes steht, besteht keine Gefahr und selbst die Vielweiberei dient der Kontrolle, mögen wir sie auch ablehnen. Rustikale Gesellschaften wissen um die Gefahr und bändigen sie. Beides aber sind Ersatzhandlungen, die persönliche Nähe ersetzt die latente Bedrohung draußen. In alten Zeiten hielt die Anwesenheit von Drachen und Schlangen im Draußen die Frau am Haus oder im Haus. Drachen und Schlangen waren Symbol für Gefahr, Überraschung und ungestüme Wildheit und nur gleichermaßen wilde gefährliche Männer konnten ihnen begegnen. Die perfekte Symbiose der Schutzwürdigen mit den Schutzwilligen. In diesem Rahmen konnte Frau fruchtbar sein und Mann sich vermehren. Wie es den Frauen gelang, die Männer zur Vernichtung der Drachen zu bewegen und die Schlangen zu vertreiben, ist nur mit gelegentlichen Schwächeanfällen der Männer zu erklären; oder mit teuflischen Einflüssen. Zugegeben, manche Schönheit ist schon geeignet, dem Mann ein Leben ohne Drachengefahr einzureden und ihm ein schönes Haus zu versprechen.
    Hier und heute besiegeln wir jetzt den letzten Schritt, wir entlassen den Mann aus der Verantwortung und legen sie in die Hände von eigentlich Schutzbefohlenen. Drachen und Schlangen und alle Freßfeinde sind verschwunden und der Fruchtbarkeit keine Grenzen gesetzt.
    Und ja, die Streittrommeln werden immer lauter, aber weit und breit keine Kameraden.
    Und wogegen sollen wir streiten? Gegen die verführten Frauen, die schwulen Männer, die Transgender, die nicht wissen, ob sie Hahn oder Henne sind? Welchen Ruhm erwirbt ein Recke, wenn er Hühnchen schlachtet?

  3. ihre erste botschaft an die streitkräfte:

    Kramp-Karrenbauer erinnerte daran, dass von der Leyen den Soldaten in ihrem letzten Tagesbefehl gesagt habe: Bleiben sie behütet. „Dann wird es meine Aufgabe als ihre Nachfolgerin sein dafür zu sorgen, dass die Männer und Frauen entsprechend behütet sind.“

    OMG

    da kommen gleich die mutterinstikte hervor.

  4. @vitzli

    Warte mal ab, wenn die Tunten- und Tussi-Truppe je den Befehl kriegen sollte, auf unbewaffnete Nahtziehs zu schießen! Dann wird sie spuren, wie am Schnürchen. Und dann werden auch die AKK – Nein, AKM (oder AK-47?) – Nee … die HK G36 plötzliglich einwandfrei funktionuckeln.

    Wir haben hier die Herrschaft der Höllen-Huren, genauso wie in der Ostmark; dort regiert ein Gruselkabinett der Terror-Tussen, das – ganz offiziell – nie ein Möntsch gewählt hat.

    Ich nenne es das JOB-TWOJU-MATRIARCHAT. Das ist m. E. der am Besten passende Ausdruck für die rezente, hiesige Herrschaftsform. Ich lass mir den womöglich noch patentieren. 😀

    Außerdem hab ich noch den Verdacht, daß (((sie))) uns damit überhaupt erst für die „Scharia“ sturmreif schießen wollen. Die spekulieren vielleicht darauf, daß wir das Klimaxstadium der Entwicklung – die Muselherrschaft – sozusagen als „Befreiung“ willkommen heißen würden.

  5. Nemo, was sollen die Späßken? Mit der Anthropologie ist es so, wie mit der Zahlenmystik, erst wird niedergeschrieben, welche Zahlen / Knochen was bedeuten und dann werden die Beweise gefertigt.
    Diese großen Hühner laufen heute noch herum, Strauße, Emus und Truthähne. Das Knochengerüst des jungen Theropoden läßt auf ein Gewicht von 15 kg bei der Größe von 70 Zentimetern schließen.
    Ein theoretischer 7 m großer Theropode wiegt etwa 200 kg. Ein den Dinosauriern ( schreckliche Echse) zugeschriebenes Gewicht von mehreren Tonnen würde das Skelett durch sein Gewicht zermalmen. Es hat nie Landlebewesen gegeben, die 10, 20 oder mehr Tonnen wogen.
    Dinosaurier sind Erfindungen , wie der Urknall oder eine jüdische Religion.

  6. „Ich nenne es das JOB-TWOJU-MATRIARCHAT.“ Du Spacken, was du nennst, heißt “
    de.wikipedia.org/wiki/Russischer_Mat
    Mat (russisch мат, матерщи́на Materschtschina oder ма́терный язы́к Materny jasyk) … ёб твою мать (job twoju mat; zu Deutsch „ficke deine Mutter“; ursprünglich auch „ich habe deine Mutter gefickt““
    Wieso glaubst du eigentlich, wenn du an eine Mauer pinkelst, ist die Mauer deine Errrungenschaft?

  7. Frankstein, dass Du der kleinen Unperson auch immer den Spaß verderben musst, das Unpersönchen und „Mauer pinkeln“, wie geht das ohne Pullermann? 🤪

  8. Uiuiuiuiii, Fränkieboy … Da hast du mich jetz aber so was von aufgeklärt. 😯
    Da wär ich von selber echt nich drauf gekommen.

    Anbei: Ich denk mir grundsätzlich nur Kofferwörter und Wortspiele aus. Zu mehr reicht mein primitiver Grips halt einfach nicht aus. Zu solchen Genies wie Dir und Deinem geistigen Zwilling, dem Clownfisch, die sich in ihrem Hirn komplette Parallelwelten zusammenspinnen, kann ich derweil nur ehrfurchtsvoll aufblicken. 😆

    Wann schließt Ihr beiden denn endlich eine „Ehe für Alle“ und bezieht mit ein paar bunten adoptierten Amöben eine gemeinsame Fumarole in Eurer Ursuppe, wo Ihr glücklich werden könnt, bis an’s Ende aller Tage, unbeeinträchtigt von all dem pöhsen, blasphemischen Darwinismus-Zeugs? 😛

    Sch… Ich glaub, ich nehm’ die „Freakshow“ besser wieder zurück – nich daß ich noch von den ganzen Wolfs- und Elefantenmenschen und der Frau ohne Unterleib aus dem Wanderzirkus vonn Achtzehnhunderthaumichblau ne Verleumdungsklage an den Hals bekomme.

  9. Frankstein sagt:
    17. Juli 2019 um 20:35

    „Ein theoretischer 7 m großer Theropode wiegt etwa 200 kg.

    Ein den Dinosauriern ( schreckliche Echse) zugeschriebenes Gewicht von mehreren Tonnen würde das Skelett durch sein Gewicht zermalmen. Es hat nie Landlebewesen gegeben, die 10, 20 oder mehr Tonnen wogen.

    Dinosaurier sind Erfindungen , wie der Urknall oder eine jüdische Religion.“

    *
    FRANKSTEIN, ich beuge das Knie in Ehrfurcht vor deiner tiefen Weisheit! Tonnenschwere Viecher – so ein Schwachsinn! Natürlich LÜGT Wikipädia wieder mal wie GEDRUCKT und erklärt Fabelwesen für real:

    Die Elefanten (Elephantidae) (altgriechisch ἐλέφαντ- eléphant-, Stamm von ἐλέφᾱς eléphās ‚Elefant‘) bilden eine Familie der Rüsseltiere. Diese Familie umfasst alle heute noch lebenden Vertreter der Rüsseltiere.
    Elefanten sind die größten noch lebenden Landtiere. Signifikante Merkmale sind neben dem Rüssel vor allem bei erwachsenen Tieren die beiden Stoßzähne des Oberkiefers und der horizontale Zahnwechsel. Je nach Art kann ein Elefant im Durchschnitt zwischen 2 und 6,6 Tonnen Körpergewicht und eine Schulterhöhe von 2,1 bis 3,7 m erreichen.[1][2] Das größte wissenschaftlich vermessene Exemplar, ein Tier aus Angola, besaß eine Schulterhöhe von 4 m und wog rund 10 Tonnen.[3][4][Anm 1] Der älteste Elefant lebte im Zoo von Taipeh und wurde 86 Jahre alt.[5][6] Die Tragzeit ist mit 20 bis 22 Monaten die längste aller Landsäugetiere. Bei der Geburt wiegt ein Kalb bis zu 100 Kilogramm.

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Elefanten

    Dabei sind das alles HOLOGRAMME, die da rumlaufen! Manchmal geben (((sie))) es sogar „durch die Blume zu“, right in your fokin‘ face:

    Als ob das nicht schon immer so gewesen wäre, der Geruch von ELEFANTENSCHEISSE kam nämlich nur durch MASSENSUGGESTION zustande!!! LeBon lebt! Es ist eckelhaft und widderlich, wann hört dieser Spuck endlich auf!!!

  10. Frankstein sagt:
    17. Juli 2019 um 20:35

    „Ein theoretischer 7 m großer Theropode wiegt etwa 200 kg.

    Ein den Dinosauriern ( schreckliche Echse) zugeschriebenes Gewicht von mehreren Tonnen würde das Skelett durch sein Gewicht zermalmen. Es hat nie Landlebewesen gegeben, die 10, 20 oder mehr Tonnen wogen.

    Dinosaurier sind Erfindungen , wie der Urknall oder eine jüdische Religion.“

    *
    FRANKSTEIN, ich beuge das Knie in Ehrfurcht vor deiner tiefen Weisheit! Tonnenschwere Viecher – so ein Schwachsinn! Natürlich LÜGT Wikipädia wieder mal wie GEDRUCKT und erklärt Fabelwesen für real:

    Die Elefanten (Elephantidae) (altgriechisch ἐλέφαντ- eléphant-, Stamm von ἐλέφᾱς eléphās ‚Elefant‘) bilden eine Familie der Rüsseltiere. Diese Familie umfasst alle heute noch lebenden Vertreter der Rüsseltiere.
    Elefanten sind die größten noch lebenden Landtiere. Signifikante Merkmale sind neben dem Rüssel vor allem bei erwachsenen Tieren die beiden Stoßzähne des Oberkiefers und der horizontale Zahnwechsel. Je nach Art kann ein Elefant im Durchschnitt zwischen 2 und 6,6 Tonnen Körpergewicht und eine Schulterhöhe von 2,1 bis 3,7 m erreichen.[1][2] Das größte wissenschaftlich vermessene Exemplar, ein Tier aus Angola, besaß eine Schulterhöhe von 4 m und wog rund 10 Tonnen.[3][4][Anm 1] Der älteste Elefant lebte im Zoo von Taipeh und wurde 86 Jahre alt.[5][6] Die Tragzeit ist mit 20 bis 22 Monaten die längste aller Landsäugetiere. Bei der Geburt wiegt ein Kalb bis zu 100 Kilogramm.

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Elefanten

    Dabei sind das alles HOLOGRAMME, die da rumlaufen! Manchmal geben (((sie))) es sogar „durch die Blume zu“, right in your fokin‘ face:

    Als ob das nicht schon immer so gewesen wäre, der Geruch von ELEFANTENSCHEISSE kam nämlich nur durch MASSENSUGGESTION zustande!!! LeBon lebt! Es ist eckelhaft und widderlich, wann hört dieser Spuck endlich auf!!!

  11. Unperson sagt am 17. Juli 2019 um 22.56 Uhr:

    … und der Frau ohne Unterleib aus dem Wanderzirkus von Achtzehnhunderthaumichblau …

    Puh, da haben wir ja Glück gehabt! Hottie wäre sicherlich wie immer mit Sophie aufgefahren.

  12. unperson 1927

    die einschätzung mit dem matriachat teile ich. ich schrieb schon seinerzeit zu der teilweisen herrschaft der muslimbrüder in ägypten auf einem älteren blog, daß diese geduldet wurde, um danach – wegen schnauze voll – umso leichter die militärdiktatur installieren zu können.

    die methode ist also bewährt, weswegen ich auch denke, daß der adi da auf den posten gesetzt wurde, um wegen des übergroßen, unermesslichen, gigantischen und einzigartigen leids vor den augen der mitleidigen weltöffentlichkeit mit all seinen marionettenregierungen völkerrechtswidrig und brutal dann israel aus den ländern der araber raffgierig herausreißen zu können.

  13. Jetzt muss ich mich nach längerer Zeit doch mal wieder äußern.
    @Nemo und Frankstein, tut mir leid, was soll denn dieser Quatsch bezüglich Naturgeschichte?
    Wo kommen die ganzen Fossilien denn her, soll die jemand verbuddelt haben?
    Das erste dokumentierte Fossil wurde meiner Kenntnis nach von niederländischen Bergleuten in einem Bergwerk gefunden, da hätte wer auch immer aber lange, lange buddelm müssen.
    Und bevor jetzt irgendwelche völligen Hirngespinste kommen, der Name der dem Fossil gegeben wurde, Mosasaurus, kommt verdammt noch mal nicht von Moses sondern vom lateinischen Namen des Flusses Maas.

    Körperproportionen heutiger Vögel mit denen der Dinosaurier vergleichen ist, mit Verlaub, Humbug.
    Vögel entstammen einer Gruppe kleiner Dinosaurier die zum Zwecke des Kletterns und später Gleitens und Fliegens immer mehr und mehr einen leichteren Körperbau herausgebildet haben.
    Die großen Laufvögel, rezente wie ausgerottete/ausgestorbene, haben sich aus kleineren Vögeln praktisch „zurück“entwickelt was nur ausgesprochen bedingt Rückschluss auf den Körperbau
    der Dinosaurier zulässt.
    Abgesehen davon dass es auch ausgesprochen viele vierbeinige Dinosaurierspezies gab.

    So viel Forschungsaufwand und Erkenntnisgewinn ehrlicher Naturwissenschaftler mit im Rollstuhl sitzenden Vergleichen abzutun oder weil sich ein bekannter Name dort findet (es gibt übrigens zahlreiche Arten, inklusive einer formidablen Giraffe die nach einem Rothschild benannt sind weil der sehr biologieinteressiert war und da wohl einen Batzen Geld reingesteckt hat), das kann doch wohl nicht euer Ernst sein.

  14. Schildbürger sagt:
    18. Juli 2019 um 6:57

    *
    Aye, Schildi. Möhnntsch, darauf bin ich gar nicht gekommen, dass uns FRANKSTEIN eventunell überhaupt nicht weiß, dass es vierbeinige Dinos gab, die Sauropoden, unter denen sich überhaupt die größten Vertreter wie Seismosaurus usw. finden. Unter den zweibeinigen Theropoden sind die größten Vertreter der T-Rex und eine andere Art, deren Namen mir gerade entfallen ist. FRANKSTEIN geht also von ausschließlich zweibeinigen Dinos aus, die es nicht gegeben haben könne, weil ihre tonnenschwere Körpermasse die Vogelknochen zermalmt hätte und verweist so ganz nebenbei sämtliche Landtiere ins Reich der Fabel, die zehn oder mehr Tonnen wiegen, auch wenn Afrikanische Elefanten in diese Liga hineinreichen.

    Auch ausgesprochen ulkig:

    „Ein theoretischer 7 m großer Theropode wiegt etwa 200 kg.“

    Grundlagen und Weg der Berechnung fehlen. Aber offensichtlich wird hier die Behauptung aufgestellt, dass ein Theropode dieser Größe (Höhe oder Länge?) nicht mehr als 200 kg wiegen dürfte, weil sonst das Skelett unter der Last berste oder so in der Art. Das Vieh wäre entweder ein Knochengestell oder so was wie eine Riesenschlange. Naja, für den T-Rex werden maximal 9 Tonnen bei einer Länge von insgesamt 13 Metern veranschlagt, vom Gewicht her also auf der Höhe eines wirklich kapitalen afrikanischen Elefanten, wobei die Körperhaltung mit dem langen Schwanz, der ja nicht einfach hinterhergeschleift wurde, wie es auf alten Darstellungen aus FRANKSTEINS Asbach-Uralt-Welt zu sehen ist, für Balance nach dem Prinzip der „Hängebrücke“ sorgte, so wie bei den vierbeinigen Riesen-Sauropoden auch.

    „@Nemo und Frankstein, tut mir leid, was soll denn dieser Quatsch bezüglich Naturgeschichte?“

    Ist dir nciht aufgefallen, dass von der Fraktion fast ausschließlich Quatsch kommt und das nicht nur bezüglich „Natural History“? (Siehe auch „K. N.
    18. Juli 2019 um 0:18).

    Nach einem mit derartiger Überzeugung herausposaunten Flachsinn muss man wirklich suchen, und das will was heißen!

    „das kann doch wohl nicht euer Ernst sein.“

    Anscheinend doch, und gerade das macht es schon wieder lostig. Übrigens ist die Utube-University voll von „Es hat auf der flachen Erde nie Dinosaurier gegeben!“-Müll, soviel noch dazu, dass FRANKSTEIN ständig darüber klagt, dass seine „Kritiker“ nur mit Allerweltskost aufwarten könnten , während er ja alles selbst erlebt und „erforscht“ habe.

  15. Arthur Frayn:
    Kein Widerspruch, aber wenn mir Blödsinn dermaßen mit dem nackten Hintern ins Gesicht springt kann ich das nicht so stehen lassen.
    Und welches Licht das auf andere mit solcher Überzeugung geäußerten Aussagen wirft, nuja, kann sich jeder selber ein Bild machen.

  16. Schildbürger, vielen Dank für Deine Inspiration, ich bin auf Folgendes gestoßen;

    -https://www.aachener-nachrichten.de/nrw-region/ein-urwal-mit-ganz-schoen-scharfen-zaehnen_aid-39026375

    „Ein Urwal mit ganz schön scharfen Zähnen“

    „MAASTRICHT Der Mensch nimmt nur eine sehr kleine Zeitspanne in der Geschichte der Erde ein. Wale leben dagegen schon länger hier. Das Naturkundemuseum in Maastricht zeigt ab Sonntag deshalb in einer neuen Ausstellung einen bemerkenswerten Fund.“

    UND

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mosasaurier

    „Die Mosasaurier (Mosasauridae, „Maasechsen“) waren in der gesamten Oberkreide eine weltweit verbreitete Gruppe meeresbewohnender Reptilien.“

    „Sie gehören wie die heute lebenden Schlangen, Echsen und Doppelschleichen zu den Schuppenkriechtieren (Squamata) und erreichten bis zu 17 Meter Länge. Georges Cuvier erkannte am Fossil von Mosasaurus hoffmannii erstmals in der Wissenschaftsgeschichte, dass die Möglichkeit des Aussterbens von Lebewesen besteht.“

    Das Wesentliche bei dieser Fossilienentdeckung: Es waren Meeresbewohner!

    Diese Entdeckungen würden nicht im Widerspruch zur Bibel stehen, da diese Lebewesen auch in der Bibel beschrieben wurden, wohingegen die besagten „Riesensaurier“ vom Land nirgends vor der Mitte des 19 Jh Erwähnung fanden. Ich bringe hier lediglich den Bibelvergleich, um eigenes Hinterfragen zu fördern.

    Gruß und Danke für Deine Anregung mal Deiner Argumentation zu folgen 👍

    Kapitän Nemo

  17. Also noch mal, wer lesen kann, kann mithalten, wenn er nicht auch im Vorteil ist. Ich schrieb von Theropoden und nicht von Elefanten. Erinnert mich ein wenig an die üblichen Spiele auf höheren Schulen= man gibt dem Prüfling ein Thema vor und darüber zu referieren. Also bsw. Elefanten.
    Weil der darüber nix weiß, aber viel über Ameisen, macht er den Salto = Äh, Elefanten sind die größten Landtiere, Ameisen sind die kleinsten. Ameisen sind ähnlich organsiert wie ……!
    Er besteht die Prüfung, weil er kreativ ist; nicht weil er Wissen besitzt. Mädels ihr seid sowas von kreativ, ihr müßt zur jüdischen Kunstszene gehören. Oder ihr seid ihr hörig. Theopoden, mit einem Hühnerskelett, nicht Wale, nicht Elefanten. Schon garkeine Saurier, die bekanntlich Echsen sind.
    Ich werde mir jetzt ein Federkleid wachsen lassen, weil ich gerne fliegen möchte. Mannomann, ihr sollten wirklich den Alkohol meiden. Und Arthur, das Prinzip der Dopplung ist ein jüdisches Prinzip.
    Er sah und es geschah, es geschah und er erzählte= wer doppelt sieht, kann sich nicht irren!
    Mädels, ich habe schon Tatsachen verdreht, als ihr noch keine Tatsachen wart. Beeindrucken könnt ihr vielleicht die Eische von nebenan,

  18. Schildbürger, ich glaub, deine Aufgebrachtheit bzgl. FS und mir entstand nur durch das Zwischenquäken des T-Frosches… FS und ich habe lediglich Vorschläge zum Hinterfragen gebracht.

    Dass ein Großteil der Entdeckungen von den von mir verlinkten Personen „Schwindel“ waren (Marsh/Cope), geht doch eindeutig aus den Berichten hervor. Da kann man nur FS zitieren:

    „Er sah und es geschah, es geschah und er erzählte= wer doppelt sieht, kann sich nicht irren!
    Mädels, ich habe schon Tatsachen verdreht, als ihr noch keine Tatsachen wart. Beeindrucken könnt ihr vielleicht die Eische von nebenan“ … ich weiß, es wird hier wieder niemand Spaß verstehen 🙄

  19. Schon klar dass Mosasaurus eine Meerechse war und mit den Dinosauriern noch nicht mal sehr nah verwandt war.
    Mir ging es eher um die (am 19.07. um 14:09 wieder mal erwähnte) fadenscheinige Assoziation von Paläontiologie mit ((())) aufgrund von seltsamen Begrifflichkeiten sowie darum dass von euch Experten noch keiner plausibel erklärt hat wo denn die Fossilien herkommen sollen.

    Ach, und an Frankstein: Theropoden hatten keine Hühnerskelette.
    Siehe mein Beitrag weiter oben.

  20. „darum dass von euch Experten noch keiner plausibel erklärt hat wo denn die Fossilien herkommen sollen.“

    Genau DAS wird doch auch in den Berichten aufgezeigt, dass bei vielen „Funden“ selbst die „Experten“ nicht plausibel zeigen können, wo denn Ihre „Funde“ herkommen.

    lol… aber Hauptsache erst mal draufhauen!

  21. Na Schildi, dann sieh dir doch mal das vollständige Skelett im Video an! Welches Gegenstand meiner Widerrede ist. Übrigens ist es Chupze, die Beweislast umzukehren. Komm mal aus deinem Gefängnis heraus, wohin dich schadenfeinige Paläontologen gebracht haben. Die eine Selbstorganisation von biologischen Lebewesen unterstellen – da wuchs über Nacht, ehe sie’s bedacht, ein Federkleid!
    Niemals- ich betone nie in der Menschheitsgeschichte- wurde eine derartige Evolution beobachtet.
    Es gibt keine anerkannten biologischen Lebewesen, die einen Übergang dokumentieren. Es gibt vereinzelt Baumuster eines von 50 Billionen in den Genen angelegter Baupläne. Lebewesen, die nicht fortpflanzugsfähig waren und deshalb nur als Fossilien existieren. Würde man dereinst ein Kalb mit zwei Köpfen oder ungetrennte siamesiche Zwillinge ausgraben, wäre die Folgerung was ?
    Das die Artenvielfalt ausgestorben ist und die Biologie zur Vereinfachung tendiert? Aus einer schrecklichen Echse mit 9 Tonnen Lebendgewicht wird niemals nie ein Huhn. Was im Hier und Heute noch an Lebewesen lebt, lebte schon zu Beginn der Zeiten, nur in unterschiedliche Zahlen. Wenn die heute dominierende Spezies – die fleischfressenden Raptoren- verschwinden, werden nagende Vierbeiner die Welt befallen und von mitleidlosen vierbeinigen bepelzten Killern gejagt. Vielleicht werden diese dann metergroß, wegen des überreichen Nahrungsangebotes, Echsen aber sicher nicht.

  22. Tja, Fränki.
    Das ist wohl alles irgendwie aus dem Boden gewachsen was heute kreucht und fleucht.
    Das glaubst du doch selber nicht.

    Entwicklung ist in Menschengedenken nicht dokumentiert?
    Oh doch. In verzerrter Form zwar weil keine natürliche, soll heißen sich an Gegebenheiten anpassende Entwicklung, sondern in Form von Nutztierzucht.

    Keine Sau hat behauptet dass einer tonnenschweren Echse „über Nacht“ Federn und Flügel gewachsen sind.
    Das ist eine Entwicklung über sehr lange Zeiträume, und im speziellen Falle war es eine kleine Art Dinosaurier die sich nach und nach an eine spezielle Lebensweise angepasst hat.
    So wie das für sämtliche Lebensformen gilt, und im Übrigen auch erklärt warum es so grundverschiedene Arten bzw. Unterarten von Menschen gibt.
    Die aus Fossilienfunden (die selbstverständlich nicht vollzählig sind) lässt sich das doch ganz ansprechend nachvollziehen.
    Oder wie erklärst du Hirnakrobat dir rudimentäre Beinknochen bei Walartigen? Hat der große Schöpfer oder was auch immer das alles hingesetzt haben soll sich da ein Späßchen gemacht?

  23. Remember remember the 20th of Juli 1969

    „50 years ago, NASA’s Apollo 11 mission changed our world and ideas of what is possible by successfully landing humans on the surface of the moon⁠—and bringing them home safely⁠—for the first time in history. Today’s video Doodle celebrates this moment of human achievement by taking us through the journey to the moon and back, narrated by someone with firsthand knowledge of the epic event: former astronaut and Apollo 11 command module pilot Michael Collins. “

    NASA 5111 1115 Golgotha

    „Das Bekenntnis des Petrus
    13 Als aber Jesus in die Gegenden von Cäsarea Philippi gekommen war, fragte er seine Jünger und sprach: Was sagen die Menschen, wer der Sohn des Menschen ist? 14 Sie aber sagten: Einige: Johannes der Täufer; andere aber: Elia; und andere wieder: Jeremia oder einer der Propheten. 15 Er spricht zu ihnen: Ihr aber, was sagt ihr, wer ich bin? 16 Simon Petrus aber antwortete und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes. 17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Glückselig bist du, Simon, Bar Jona4; denn Fleisch und Blut haben es dir nicht offenbart, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist. 18 Aber auch ich sage dir: Du bist Petrus5, und auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde6 bauen, und des Hades7 Pforten werden sie nicht überwältigen. 19 Ich werde dir die Schlüssel des Reiches8 der Himmel geben; und was immer du auf der Erde binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein, und was immer du auf der Erde lösen wirst, wird in den Himmeln gelöst sein. 20 Dann gebot er den Jüngern, dass sie niemand sagten, dass er der Christus sei.

    Erste Leidensankündigung – Bedingungen der Nachfolge
    21 Von der Zeit an begann Jesus seinen Jüngern zu zeigen, dass er nach Jerusalem hingehen müsse und von den Ältesten und Hohenpriestern9 und Schriftgelehrten vieles leiden und getötet und am dritten Tag auferweckt werden müsse. 22 Und Petrus nahm ihn beiseite und fing an, ihn zu tadeln, indem er sagte: Gott behüte dich, Herr! Dies wird dir keinesfalls widerfahren. 23 Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Geh hinter mich, Satan! Du bist mir ein Ärgernis10, denn du sinnst nicht auf das, was Gottes, sondern auf das, was der Menschen ist. 24 Dann sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn jemand mir nachkommen will, verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf und folge mir nach! 25 Denn wer sein Leben11 retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, wird es finden. 26 Denn was wird es einem Menschen nützen, wenn er die ganze Welt gewönne, aber sein Leben12 einbüßte? Oder was wird ein Mensch als Lösegeld geben für sein Leben13? 27 Denn der Sohn des Menschen wird kommen in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln, und dann wird er einem jeden vergelten nach seinem Tun. 28 Wahrlich, ich sage euch: Es sind einige von denen, die hier stehen, die werden den Tod keinesfalls schmecken, bis sie den Sohn des Menschen haben kommen sehen in seinem Reich14.“

    https://www.bibleserver.com/text/ELB/Matth%C3%A4us16

    ENGLISH!

    „Peter Confesses Jesus as the Christ
    Mat 16:13  When Jesus came into the coasts of Caesarea Philippi, he asked his disciples, saying, Whom do men say that I the Son of man am? 
    Mat 16:14  And they said, Some say that thou art John the Baptist: some, Elias; and others, Jeremias, or one of the prophets. 
    Mat 16:15  He saith unto them, But whom say ye that I am? 
    Mat 16:16  And Simon Peter answered and said, Thou art the Christ, the Son of the living God. 
    Mat 16:17  And Jesus answered and said unto him, Blessed art thou, Simon Barjona: for flesh and blood hath not revealed it unto thee, but my Father which is in heaven. 
    Mat 16:18  And I say also unto thee, That thou art Peter, and upon this rock I will build my church; and the gates of hell shall not prevail against it. 
    Mat 16:19  And I will give unto thee the keys of the kingdom of heaven: and whatsoever thou shalt bind on earth shall be bound in heaven: and whatsoever thou shalt loose on earth shall be loosed in heaven. 
    Mat 16:20  Then charged he his disciples that they should tell no man that he was Jesus the Christ.

    Jesus Foretells His Death and Resurrection
    Mat 16:21  From that time forth began Jesus to shew unto his disciples, how that he must go unto Jerusalem, and suffer many things of the elders and chief priests and scribes, and be killed, and be raised again the third day. 
    Mat 16:22  Then Peter took him, and began to rebuke him, saying, Be it far from thee, Lord: this shall not be unto thee. 
    Mat 16:23  But he turned, and said unto Peter, Get thee behind me, Satan: thou art an offence unto me: for thou savourest not the things that be of God, but those that be of men. “
    Take Up Your Cross and Follow Jesus
    Mat 16:24  Then said Jesus unto his disciples, If any man will come after me, let him deny himself, and take up his cross, and follow me. 
    Mat 16:25  For whosoever will save his life shall lose it: and whosoever will lose his life for my sake shall find it. 
    Mat 16:26  For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul? or what shall a man give in exchange for his soul? 
    Mat 16:27  For the Son of man shall come in the glory of his Father with his angels; and then he shall reward every man according to his works. 
    Mat 16:28  Verily I say unto you, There be some standing here, which shall not taste of death, till they see the Son of man coming in his kingdom. “

    WIEDERHOLUNG:

    „Geh hinter mich, Satan! Du bist mir ein Ärgernis10, denn du sinnst nicht auf das, was Gottes, sondern auf das, was der Menschen ist.“

    „Get thee behind me, Satan: thou art an OFFENCE unto me: for thou savourest not the things that be of God, but those that be of men.“ 

    Meaning of offence:

    G4625
    σκάνδαλον
    skandalon
    skan‘-dal-on
    A “scandal”; probably from a derivative of G2578; a trap stick (bent sapling), that is, snare (figuratively cause of displeasure or sin): – occasion to fall (of stumbling), offence, thing that offends, stumbling-block.
    Total KJV occurrences: 15

    a trap stick (bent sapling):

    Und die, die vor Euch die Wahrheit verstecken, stellen diese immer gern auf den Kopf, so müsst Ihr denn Ihre Lügen drehen und habt so gleich die Wahrheit.

    Ist es so einfach? 🙄

    Kapitän Nemo / omeN nätipaK

    PS: Dieses Post wurde inspiriert durch JK.

  24. Nemo sagt:
    19. Juli 2019 um 15:15

    Schildbürger, ich glaub, deine Aufgebrachtheit bzgl. FS und mir entstand nur durch das Zwischenquäken des T-Frosches…

    Die einzig Daueraufgebrachten hier seid doch ihr zwei Denktitanen. Schildi argumentiert sachlich und rational und dass ihr täglich Riesenhäufen aus nichts als Dummfug und Schwachsinn unter euch lasst ist eine offensichtliche Tatsache, dies zu bemerken also ebenfalls eine rein sachliche Feststellung.

    Im Gegensatz dazu musst du Blindfisch in gewohnter Manier rumhetzen, jemandem Gefühlsregungen unterstellen und einen anderen dafür verantwortlich machen.

    Dabei kann kein „T-Frosch“ was für eure Einfalt im Verein mit einem weltrekordverdächtigen Dunning-Kruger!

    FS und ich habe lediglich Vorschläge zum Hinterfragen gebracht.

    Der Witz des Tages! Der gewaltige FRANKSTEIN tritt nicht als demütiger Hinterfrager, der Vorschläge macht, auf, sondern als polternder Welterklärer und Dunning-Kruger-Gott, während du Blindfisch schwallweise deinen Brei aus Copypaste und Videos dazu absonderst, das als „Selberforschen“ bezeichnest und dich dabei als geistreich aufplusterst und wichtigmachst, genau wie von Ebber neulich beschrieben! Es ist völlig offensichtlich, dass du insbesondere in Naturgeschichte null Ahnung hast, glaub mir. Aber jeder taugt ja was, und sei es als schlechtes Beispiel, also weitermachen, ihr könnt eh nicht anders.^^

  25. Frankstein sagt:
    19. Juli 2019 um 14:09

    Also noch mal, wer lesen kann, kann mithalten, wenn er nicht auch im Vorteil ist. Ich schrieb von Theropoden und nicht von Elefanten. Erinnert mich ein wenig an die üblichen Spiele auf höheren Schulen= man gibt dem Prüfling ein Thema vor und darüber zu referieren. Also bsw. Elefanten.
    Weil der darüber nix weiß, aber viel über Ameisen, macht er den Salto = Äh, Elefanten sind die größten Landtiere, Ameisen sind die kleinsten. Ameisen sind ähnlich organsiert wie ……!

    Schwachsinn! DU hast folgendes geschwurbelt:

    Frankstein sagt:
    17. Juli 2019 um 20:35

    „Ein theoretischer 7 m großer Theropode wiegt etwa 200 kg.

    Ein den Dinosauriern ( schreckliche Echse) zugeschriebenes Gewicht von mehreren Tonnen würde das Skelett durch sein Gewicht zermalmen. Es hat nie Landlebewesen gegeben, die 10, 20 oder mehr Tonnen wogen.

    Also: Erst völligen Schwachsinn über „theoretische Therapoden“ und ihr Gewicht. Dann dass das DEN DINOSAURIERN zugeschriebene Gewicht diese in realiter zermalmt hätte. DIE DINOSAÙRIER wohlgemerkt, nicht etwa DIE THEROPODEN. Danach dann die Krönung: Es habe nie LANDLEBEWESEN gegeben, die zehn Tonnen oder mehr gewogen hätten!

    Nochmal zum Mitmeisseln: Erst faselst du über „theoretische Theropoden“, dann über „die Dinosaurier“ und schließlich über „Landlebewesen“ (zu denen man übrigens auch Mammutbäume rechnet) und jetzt kommst du damit, dass du nur von Theropoden gesprochen hättest! Offensichtlich hast du Probleme mit deiner Muttersprache und kannst nicht ausdrücken, was du meinst, sofern du überhaupt weißt, was du sagen willst.

    Dinosaurier sind Erfindungen, wie der Urknall oder eine jüdische Religion.

    Auch hier: Da steht „Dinosaurier“ und nicht „Theropoden“. Waren die zig Tonnen schweren Sauropoden jetzt doch auch in deinem Universum real, du Urknallkopf..???^^

    Mädels, ich habe schon Tatsachen verdreht, als ihr noch keine Tatsachen wart.

    Das merkt man, leider fallen da aber nur die dümmsten Blindfische drauf rein.

    Beeindrucken könnt ihr vielleicht die Eische von nebenan,

    Immer noch besser als ein Emo-Blindfisch, es gibt durchaus geile und heisse Aisches.

  26. Nemo sagt:
    19. Juli 2019 um 15:49

    Genau DAS wird doch auch in den Berichten aufgezeigt, dass bei vielen „Funden“ selbst die „Experten“ nicht plausibel zeigen können, wo denn Ihre „Funde“ herkommen.

    *

    Ja Blindfisch, als wir als Kinder mit den Eltern zum Schiefersteinbruch nach Holzmaden am Albtrauf fuhren, hatten wir noch keine Ahnung davon, dass die ganzen dekorativen Versteinerungen, die wir
    aus dem Schiefer kloppten, da von den „40“ oder andern lustigen Schlümpfen und Weltverschwörern versteckt worden sind, die sich einen Riesenspaß machten, uns gehörig zu foppen. U/nd wie im Kleinen, so auch im Großen…^^

  27. Nemo sagt:
    19. Juli 2019 um 11:11

    Diese Entdeckungen würden nicht im Widerspruch zur Bibel stehen, da diese Lebewesen auch in der Bibel beschrieben wurden, wohingegen die besagten „Riesensaurier“ vom Land nirgends vor der Mitte des 19 Jh Erwähnung fanden. Ich bringe hier lediglich den Bibelvergleich, um eigenes Hinterfragen zu fördern.

    Nööö, dass schon die alten Schineser und wasweißischwer „Drachenzähne“ und „Riesenknochen“ fanden und dies dokumentierten -geschenkt. Aber könnt ihr Bibelfreaks euch mal einig werden? Für die einen ist nämlich die angeblich gesicherte Koexistenz von Dinosauriern und Möhnntschen der schlagende Beweis für eine göttliche Kreation versus Evolution und die Bibel voller Saurier; wobei man hier wieder die Splittergruppen von jenen unterscheiden muss, die meinen, unser gütiger gasförmiger Oberaffe habe alle Dinos in der Flut ersäuft, und jenen, die behaupten, noch der Erlöser wäre auf einem Brontosaurusbaby und nicht auf einem Esel in Jerusalem eingezogen, höhöhö.

    Ja so ist das, im Pool des Schwachsinns ist für jeden Geschmack was dabei! Ob man jetzt die Dinos für eine neumoddännische Verarsche halten und damit die Evolutionstheorie widerlegen will, oder ob man das lieber mit einer Bibel voller Dinos angehen möchte – du hast die freie Wahl… 😀

  28. Kapitän Nemo’s OMEN:

    Verschwörungstheorie – 911 vs. Matrix – wie – 117 vs. TG2: Maverick!

    „Queen – Bohemian Rhapsody (Official Video)“

    Ab 2020 nur im Kino!

    „TOP GUN 2: Maverick Trailer German Deutsch (2020)“

    Let it go! Let me go!

    Kapitän Nemo

  29. Das Lied möchte noch geteilt werden:

    Donnie Darko – Mad World
    114.113 Aufrufe +1090 -23
    borucsuk
    Am 07.11.2021 veröffentlicht

    Das Tier ist so blind. 🙈 Das Tier ist so taub. 🙉 Warum ist es nicht stumm? 🙊

  30. Ihr habt schon mitbekommen, dass Darwin vor seinem Tode die Evolutions-Biologie als Hirngespinst verworfen hat? Weil tatsächlich nie Beweise gefunden wurden. Und immer fand man rechtzeitig Fragmente. Walknochen dienten als Beweis für Riesen-Landtiere und sogar als Beweis für menschliche Giganten, Affenskelette als Nachweis urzeitlicher Menschen und der Neandertaler wurde von Virchow als degenerierter napoleonischer Soldat klassifiziert. Der Neandertaler – in einem modernen Freizeitlook gekleidet- würde in keinem Land der Welt auffallen. Das besagt, der Mensch sieht aus, wie er immer aussah und die genetische DNA-Übereinstimmung mit Schweinen wird mit 93%
    beziffert. Das lässt Raum für vielerlei Mischwesen, zumindest im Aussehen. Die langen Zeiträume sind eine Hilfskonstruktion, um Beobachtung adabsurdum zu führen. Was haltet ihr von folgender Aussage= nach Überlieferungen der Maya wurde der moderne Mensch im 4. Weltzeitalter geschaffen, nach der anerkannten Historie im 7. Jahrhundert unserer Zeitrechnung. In den vorangegangenen Zeitaltern lebten mal Riesen , mal Zwerge und manchmal verständigten sie sich mit Tieren und manchmal mit den Bäumen. Aber niemals entwickelten sie sich weiter, weswegen sie vernichtet wurden. Durch Feuer oder Wasser oder Erdbeben. Das ist Kreationismus, wie ihn die Bibel beschreibt. Keine Selbstorganisation biologischen Lebens, wie Darwin fabulierte und schließlich widerrief. Die Evolutionstheorie ist die Pille die vor der Verzweiflung schützt, nämlich als Geschöpf durch das Sieb zu fallen. Und die Mär von den Auserwählten ist der Galgenhumor auf dem Weg zum Schaffott.
    Es gibt wesentlich mehr, als Google euch bietet.

  31. „Ihr habt schon mitbekommen, dass Darwin vor seinem Tode die Evolutions-Biologie als Hirngespinst verworfen hat?“

    Frankstein, dies ist eine Vermutung, wurde aber nicht hinreichen belegt. Gruß

  32. Riesen, war der vorletzte Matscher Ulrich IX. einer von Ihnen:

    http://www.churburg.com/rundgang/ruestkammer/

    „Rüstkammer
    Ein schwerer Schlüssel öffnet die Tür zur größten privaten Rüstkammer. Der Anblick ist überwältigend: über 50 vollständige Rüstungen stehen in dieser „eisernen Garderobe“ der Grafen. Die Rüstkammer der Churburg bewahrt nämlich ausschließlich Harnische aus dem Besitz der Geschlechter Matsch und Trapp.

    Zwei Stücke springen besonders ins Auge: die Rüstung mit dem roten Stoffwams hinter der Balustrade links der Eingangstür und das geharnischte Pferd/Reiterpaar auf der Erhöhung am hinteren Ende der Kammer. In einem Fall handelt es sich um den ältesten noch erhaltenen Plattenharnisch, der 1365 für einen Matscher Vogt angefertigt wurde, im anderen um die Rüstung von Jakob VI. Trapp aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.

    Die Rüstungen auf der Churburg stammen fast durchwegs aus Mailänder oder Innsbrucker Plattnerwerkstätten. Sie beeindrucken durch ihre äußerst abwechslungsreiche Gestaltung und in einem Fall auch durch Größe: der vorletzte Matscher Ulrich IX. muss ein Riese von einem Mann gewesen sein. Seine um 1450 angefertigte Rüstung überragt mit ihren imposanten 2,10 Metern Höhe und einem Gewicht von 45 Kilogramm alle anderen bei weitem.

    Fast übersehen wird beim Anblick der Rüstungen so manch anderes beeindruckendes Zeugnis vergangener Zeiten: Armbrüste, Pferdesattel, Streitäxte, Pulverbüchsen und noch etwas mehr können in der Rüstkammer der Churburg bestaunt werden.“

  33. Wann genau siegten die Römer über die Cherusker ?
    Als Kinder sangen wir im Übermut
    „Plötzlich aus des Waldes Duster
    Brachen kampfhaft die Cherusker,
    Mit Gott für Fürst und Vaterland
    Stürzten sie sich wutentbrannt
    Auf die Legionen.
    Weh, das ward ein großes Morden,
    Sie schlugen die Kohorten,
    Nur die röm’sche Reiterei
    Rettete sich noch ins Frei‘,
    Denn sie war zu Pferde.“
    und wir waren in Gedanken die Herren der Welt, des Volkes gewaltiger Aar!
    Warum ich sinniere? In kleiner Runde außerhalb des Hauses kam eine Diskusssion auf, über Lieder, die jeder kennt. Die anderen Teilnehmer waren alle Frauen zwischen 30 und 50. Eine kannte den Unterschied zwischen Volks-, Jugend-, Wander- und Soldatenlieder- allerdings nicht die Herkunft der meisten aus dem Genre der Piraten- und Landserszene. Wanderlieder kannten zwei und Volkslieder die Mehrheit, zumindest das eine oder andere. Eine kannte das Lied der Deutschen vollständig und erinnerte, das Sarah Conner anläßlich der WM versagte hatte. Ich intonierte die erste Strophe des Deutschlandliedes und eine 30-jährige verließ fluchtartig die Runde. Später gestand sie, Gänsehaut zu verspüren; weswegen sie generell Heavy Metal zur Zudröhnung verwende. Ich berichtete dann, dass in alter Zeit die mächstigsten Nationen ihren Wohlstand mit Piraterie – England, Portugal, Levante- und Raub und Mord und Totschlag – Spanien, England, Holland, Italien-begründeten. Das die Romanen und deren Brüder im Bunde einzig deswegen heute noch existieren und nicht im Deutschen Museum ausgestellt sind. Dennoch war die Ablehnung der deutschen Soldatenlieder durchweg einheitlich. Eine richtige Diskussion war nicht möglich, den Diskutantinnen fehlten Erlebnis, Übersicht und Grundlagenwissen, sie agierten emotional.
    Um sie vollends zu verwirren, gab ich zum Schluß einen Schuss ins Dunkle = die in den Liedern gezeigte aggressive maskuline Übersteigerung diene einzig dem Zweck, den Mann zu stählen und ihn zum Schutz des Eigenen, der Frauen und Kinder zu motivieren. Noch 10 Minuten später war es eigentümlich still. Wann genau haben also die Römer gesiegt? Eine Betrachtung der künftigen Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga, von einem Individium namens Sonnenborn, ließ mich das Datum erkennen = 12. Juli 1950. Das war der Beginn des Regelbetriebes des Ersten Deutschen Fernsehens. Zu der Zeit wechselte der Fußball in die Kneipe ( O-Ton Sonnenborn= Endlich kehrt der Fußball dahin zurück, wo er hingehört, in die Kneipe!“ ) Gemeint ist, die Bezahlverpflichtung für das Besehen “ zwingt“ zur “ Fußballmeile“. Wie war es denn vordem, vor dem Regelbetrieb des Fernsehens? Wir Fußballanhänger verfolgten in der Woche das Training unserer Mannschaft in den Ruhrwiesen, auf Gras und Sand. An den Wochenden die Spiele in der Umgebung und diskutierten nach den Spielen in der Stammkneipe. Zusammen mit den Spielern, die unsere Angehörigen oder die Nachbarn waren. Diskussionen unter Experten, ein jeder hatte schon einen Ball gehalten, oder einen Tritt gegen das Schienbein erhalten, eine Flanke versiebt oder einen Fallrückzieher probiert.
    Ein Golfer oder Eintänzer hätte nie gewagt, die Diskussion zu penetrieren. Dann kam das Fernsehen und in unserem Haus sammelten sich allwöchentlich neugierige Zuschauer, die kein eigenes Gerät besaßen. Sogar Frauen kritisierten das laufende Spiel und gaben lautstarke Ermutigungen an kleine bewegliche Pixel vor einem verwaschenen Hintergrund. Und oftmals ging der Streit, welcher der schwarz-weißen Männchen denn unsere seien und welche die anderen. Nach dem Spiel wurde aufbereitet, von Schauleuten, die nie einen Ball berührten. Einfach gesagt, die Evolution wurde begraben, als im römischen Senat die Bettnässer die Legionäre ablösten. Um ihre Übernahme nachhaltig zu gestalten, schickten sie die kampferfahrenen und real existierenden Sturmtanks und Verteidiger in immer neue Scharmützel. Diese Pisspottschwenker eroberten das ganze Europa und zuletzt gründeten sie Runde Tische, Debattierclubs , Selbsthilfegruppen und verbreiteten Propagandafunk und -Fernsehen. Der natürlich notwendige Kampf wurde im TV nachgestellt und jedermann konnte ihn sehen, besprechen und nachbereiten; nur nicht anfassen oder erleben.
    Generationen von „Aufgeklärten“ besiedeln seitdem Land und Stadt und wissen alles von Allem. Nur einer von Hundertausend aus eigenem Erleben. Bei einer Gesellen-Zusammenkunft der Brunnenbauer würde kein Dachdecker die Deutungshoheit beanspruchen, in unserer Gesellschaft beanspruchen Krüppel den Vorsitz im Sportverein. Frauen reklamieren das Recht eine Sturmtank- und Verteidiger-Rotte zu drangsalieren und ebendie wollen die raublüsternen Europäer, ja die der ganzen Welt, zähmen. Merke, Beine spreizen ist eine maskuline Angewohnheit, um sicheren Stand für den Gegenstoß zu erlangen. Frauen verfolgen eine andere Absicht. Wenn du wissen willst, ob die Römer gewonnen haben und wo sie denn sind ( Wissenschaft = wenn es Aliens gäbe, wären sie unter uns!), dann geh hinaus in die deutsche Welt.
    Für die gelegentlichen oder versehentlichen Schänken-Besucher die Kurzfassung:
    Wer nie erlebt, wie hart Kopfstöße sind, wie ein 35km-Gepäckmarsch das Hirn aussaugt, wie Heidi auf der Heide quietscht, oder wie sich Stahl unter Hammerschlägen verformt, ist nicht befugt irgendwelche Weltmaßstäbe zu verbiegen. Wer nur kommentiert oder repliziert, keine eigene Erfahrung beisteuern kann, ist kein würdiger Diskukant, sonder ein armer Mann. Für die wurden die Tafeln geschaffen, da gibt es nach Diskussion eine paar verschrumpelte Äpfel.

  34. @Frankstein, den 19. Juli 2019 um 14.09 Uhr

    Werter Frankstein,

    die Begründung der jüd. Arithmetik teile ich durchaus, aber Du siehst ja nun, was passiert. 😉

  35. Die „Heilige“ verspottet mal wieder ihre Schäfchen und niemand merkt es:

    Madonna – Batuka (Official Music Video)

    „It’s a long way (it’s a long way)
    It’s a long way (it’s a long way)
    It’s a long day (it’s a long day)
    It’s a long day (it’s a long day)
    Lord have Mercy (Lord have Mercy)
    Things have got to change (things have got to change)
    There’s a storm ahead (there’s a storm ahead)
    I hear the wind blowing (I hear the wind blowing)
    Let me catch my breath (let me catch my breath)
    Will we win this race? (Will we win this race?)
    Swear the road is long (swear the road is long)
    And the highway listens (and the highway listens)
    ‚Cause it’s a long way (‚cause it’s a long way)
    It’s a long way (it’s a long way)
    ‚Cause it’s a long day (‚cause it’s a long day)
    It’s a long day (it’s a long day)
    I was up all night
    I said a little prayer
    Get that old man
    Put him in a jail
    Where he can’t stop us (where he can’t stop us)
    Where he can’t hurt us (where he can’t hurt us)
    We will stand tall (we will stand tall)
    Underneath this tree (underneath this tree)
    ‚Cause it’s a
    ‚Cause it’s a long way (‚cause it’s a long way)
    It’s a long way (it’s a long way)
    ‚Cause it’s a long day (‚cause it’s a long day)
    It’s a long day
    But when we can stop it all (but when we can stop it all)
    In the right way (in the right way)
    Will we stand together? (Will we stand together?)
    It’s a new day (it’s a new day)
    So don’t judge a human (so don’t judge a human)
    ‚Til you’re in their shoes (‚til you’re in their shoes)
    If you have a dream (if you have a dream)
    Then you can’t stop us (then you can’t stop us)
    Sing, „Hallelujah“ (sing, „Hallelujah“)
    Say, „Amen“ (say, „Amen“)
    Sing, „Hallelujah“ (sing, „Hallelujah“)
    And say, „Amen“ (and say, „Amen“)
    I say, „Oh, yeah“ (I say, „Oh, yeah“)
    I said, „Oh, yeah“ (I said, „Oh, yeah“)
    I say, „Amen“ (I say, „Amen“)
    I sing, „Hallelujah“ (I sing, „Hallelujah“)
    ‚Cause it’s a long way (‚cause it’s a long way)
    It’s a long way (it’s a long way)
    ‚Cause it’s a long day (‚cause it’s a long day)
    It’s a long day

    Übersetzen in: Deutsch
    Quelle: LyricFind
    Songwriter: Madonna Ciccone / Mirwais Ahmadzai“

    Interessant ist, dass Mirwais wieder mit an Bord war, so sehr ich ihn auch wegen seiner Kompositionen schätze, da teuflisch gut, so sehr finde ich’s auch schade, dass er der „female rival“ folgt:

    „Mirwais – I Can’t Wait (Music Video)“

    Das wars aus der Welt der Kunst und Kultur. Game over.

  36. Manchmal frage ich mich, was sich all die „Kreationisten“, Anti-Darwinisten und als was sich diese Freaks sonst noch verstehen, eigentlich so vorstellen, woher die ganzen Chihuahuas, Rehpinscher, französischen Bulldoggen etc. pp. denn so plötzliglich aus dem Nichts aufgetaucht sind, bzw. ob die, wie manche von den Bematschen sagen würden, „schon zu Beginn der Zeiten lebten“. 😆 😀 😛

    Denn die können ja ganz und gar nicht durch Zuchtwahl aus WÖLFEN entstanden sein, oder??? So was wär doch BLASPHEMIE! 😯 👿

    Oder wie woll’n die mir weismachen, daß Zuchtwahl nicht im Grunde genau dasselbe sei, wie die von Darwin beschriebene natürliche Auslese, nur daß bei dieser eben die Überlebens- und Fortpflanzungsbedingungen die entscheidende Grundlage sind, welche zu einer kontinuierlichen Veränderung führt – und daß eine solche bei jener eben auf Zuchtwahl-Entscheidungen eines menschlichen „Schöpfers“ zurückzuführen ist?

    Außerdem wirft das – bei vernunftbegabten Menschen – doch die Frage auf, welche Veränderungen denn wohl mittels natürlicher Zuchtwahl in MILLIONEN von Jahren möglich sind, wenn – der Überlieferung von Geschichtsschreibern über Hundezucht nach zu urteilen (Aber das sind bestimmt alles auch nur jüdische Scharlatane!) – WENIGE JAHRHUNDERTE ausreichen, um solche drastischen Veränderungen herbeizuführen, wie sie durch rezente Hunderassen veranschaulicht werden.

    Aber dazu fällt einem selbsterklärten Tatsachenverdreher der Extraklasse garantiert auch wieder was ein: Zum Einen sind das latürnich aus einem komplett unerklärlichen und mysteriösen Grund eben zwei vöööllig verschiedene Sachen; und außerdem hat man da ja sowieso gar nicht mitzureden, wenn man nicht früher mal – vor fuffzig Jahren oder so – ein übermenschlich, superheldenhafter Einlitersoldat mir Auszeichnung gewesen ist. 😛

    Höchstwahrscheinlich hat der Führer das von Juden gefälschte riesige Brachiosaurus-Gerippe aus Deutsch-Ostafrika, das heute noch im Berliner Humboldt-Museum steht, auch nur deswegen nicht von dort entfernt, weil er selber nur ein Agent des Weltjudentums war (Hier Smiley vorstellen, der sich mit dem Hammer auf den Kopp haut!).

  37. “ und außerdem hat man da ja sowieso gar nicht mitzureden, wenn man nicht früher mal – vor fuffzig Jahren oder so – ein übermenschlich, superheldenhafter Einlitersoldat mir Auszeichnung gewesen ist.“ Genau erfasst, eine Gemeinschaft wächst nur an den Eliten, an den Unpersonen zerbricht sie.
    Unsere vieltausendjährige (!) Geschichte in unveränderterm Aussehen und Denken und Handeln ( nach Tacitus Produkt von 800 Generationen?), widerlegt empirisch jede Art von Angleichungs-Phantasien; einzig eine soziale Evolution ist nachweisbar. Krokodile und Adler würden Evolution entrüstet bestreiten. Heißt das jetzt, andere Menschenähnliche wären gezüchtet? Das heißt es. Zucht als Beweis für Evolution zu benennen, heißt Gott mit dem Bösen zu beweisen. Beelezebub mit dem Teufel und eine Gehirntätigkeit durch das Herbeten von Blödsinn.

  38. @Frankstein, den 20. Juli 2019 um 14.52 Uhr

    Werter Frankstein,

    so ist es! Dieser ganze Auserwähltseinquatsch über die Jahrtausende hindurch hat mittels eines daraus resultierenden peinlich gepflegten Inzest erst dafür gesorgt, daß wir heuer von derlei Kreaturen – Pardon – Mönschen geplagt werden – was man dann im Umkehrschluß wiederum durchaus als biblisch betitelt kann. :-/

  39. „Genau erfasst, eine Gemeinschaft wächst nur an den Eliten, an den Unpersonen zerbricht sie.“

    Frankstein, das ist der Fluch des Internets, da darf jeder BLUB mal BLUB machen.

    Hach, wie sehr wünschte ich mir, dass Mormont DAS endlich erledigt!

    Unperson Dies – The Mormont way

    Ruckzuck wären wir hier von den 7 bösen Aliasen befreit!

  40. Mehrere Flugzeugabstürze in den letzten Tagen, hier einmal eine Nachricht in der Nachricht:

    -https://www.welt.de/vermischtes/article197168573/Baden-Wuerttemberg-Kleinflugzeug-in-Bruchsal-abgestuerzt-drei-Tote.html

    Wichtig ist Ihnen die Nachricht vom „Donnerstag“, die in Verbindung mit dem Phoenix steht, warum der Ihnen so wichtig ist, dies ist gut in diesem Video erklärt:

    -https://youtu.be/AU-X1H4uNrk

    Weiterer interessanter Bericht findet sich hier… Der Oculus direkt neben Ihrem One-World-Friedenstower:

    -https://www.stern.de/reise/fernreisen/ratgeber-new-york/oculus-in-new-york-city–so-sieht-der-neue-jahrhundertbahnhof-aus-6813718.html

    „Gürteltier oder Truthahn“ wer’s glaubt? Kann ja sein? Lol

    Ihre Show wird wohl am 117 beginnen!

    Bis dahin kann sich das T-Fröschchen ja von weiterem ach so wichtigen un-trivialen Stuhl befreien!

  41. Frankstein, ich möchte Dir gern noch einmal die Sinnhaftigkeit der Zahlen näher bringen.

    Sie zeigen oft Wahres auf:

    Unperson > 122 > Definition: of a goat [Baphomet]

    Tyrion > 732 > Definition: not strong, feeble, sickly > Usage: infirm, sick, ill, feeble, sickly.

    Arthur Frayn > 900 > Definition: treachery [Verrat, Heimtücke]

    Rasierklingenesser > 666 [Zahl des Tieres]

    B-Mashina > 181 > Definition: a brand, firebrand UND Definition: instability + confusion (1), disorder (1), disturbances (2), tumults (1)

    Du siehst, selbst vor den Zahlen kann sich die „dümmste KI der Welt“ nicht verstecken. lol

    K. N.

  42. Frankstein, das sagen die Zahlen über Dich!

    117 > glorious (1), leader (1), magnificent (1), majestic (4), majestic ones (1), masters (3), mighty (6), Mighty One (1), nobles (7), powerful (1), stately (1) UND of nobles, chieftains, servants, excellent, famous, gallant, glorious, goodly, lordly, mighty(-ier one), noble, principal, worthy.

    Die Zahlen lügen nie! 🙌

  43. Wer die Aussage ab min 0:36 versteht, der versteht auch die Zahlen!

    The Time Machine (5/8) Movie CLIP – All the Years of Remembering (2002) HD

    Ab: „Tell me what’s happening here“ DAUER 2:31 min

  44. „Wer nie erlebt, wie hart Kopfstöße sind, wie ein 35km-Gepäckmarsch das Hirn aussaugt, wie Heidi auf der Heide quietscht, oder wie sich Stahl unter Hammerschlägen verformt, ist nicht befugt irgendwelche Weltmaßstäbe zu verbiegen. Wer nur kommentiert oder repliziert, keine eigene Erfahrung beisteuern kann, ist kein würdiger Diskukant, sonder ein armer Mann. Für die wurden die Tafeln geschaffen, da gibt es nach Diskussion eine paar verschrumpelte Äpfel.“

    Wer nie 100km unter 10 Std., Marathon unter 3:30 gelaufen ist, wer nie eigenhändig marodierende Turkbulgarenhorden aus einer „Einrichtung der offenen Jugedhilfe“ schmeißen musste, wer noch nie 18 mal täglich „entladen“ konnte und danach noch frisch war und schon wieder wollte, der sollte eh sein dummes prahlerisches Großmaul halten, aber da sind ja Dunning-Kruger vor!

    Aber es überrascht echte Könner, Kenner und Fachmänner ja mitnichten, dass F R A K S T E I N, der großmächtige Erderschütterer und Gebirgsfalter lieber weiter prahlerisch „kommentiert“ (während Blindfisch EMO als armer, kranker Mann weiter inflationär Text- und Videomüll zu Kaballa und Madonna reinkippt, bzw. „repliziert“ weil angeblich „niemand was davon merkt“ obwohl das Netz vor Verstörungstheorien dazu überquillt) anstatt zu der Zerlegung seiner „Argumente“ und seines erbärmlichen Argumentationstils Stellung zu nehmen (super auf den Punkt gebracht, Arthur!):

    „Arthur Frayn sagt:
    19. Juli 2019 um 20:47 “

    So ist es eben mit den undedlen, rückgratlosen glibberigen, und fischigen Existenzen – bluffen, aufplustern, durch den Auswurf von Körperflüssigkeiten und stinkenden Exkrementen dem Zugriff entziehen wollen! Wer hätte anderes erwartet? Wenigstens wissen wir jetzt bei FRANKSTEIN, woher das kommt, zu viele Kopfstöße und ein ausgesaugtes Hirn. Mein Beileid! 😀

  45. Kapitän Nemo sagt:
    19. Juli 2019 um 22:22

    Das Tier ist so blind. 🙈 Das Tier ist so taub. 🙉 Warum ist es nicht stumm?

    *
    Frägt ein Blindfisch, der sich hier öffentlich dazu bekannt hat, sich auf der Netzpräsenz des „Tieres“ regelmäßig „inspirieren“ zu lassen, und das mit „Hochdaumen“, lol. Na für kleine Jungs und infantile GreisINNen ist „Schweinkram“ halt ischändwieee unwiederstehlich, das ist bekannt. Man munkelt übrigens, dass der Blindfisch völlig hohldreht, seit er durch einen der gewohnt lässig-lockeren Sprüche des „Tiers“ zum „buckligen“ Kaballa-Weiblein Madonna“ beim ESC auf dieses Thema gestoßen wurde. Tja, das kommt halt dabei raus, wenn man, entgegen der hysterisch-histrionischen Bekundigungen, einfach nicht schafft, seinen Obsessionen zu widerstehen und gar nicht genug „Tier“ haben kann – poor little Nemo! 😀

    Btw.: Der Fischige hat in der Vergangenheit übrigens wiederholt geäußert, dass er sich nur wegen dem „Tier“ hier angemeldet hat, um diesem und „dem Blog“ „zu helfen“, also das „Tier“ zu überzeugen, dass das hier nicht der richtige Ort für es sei. Nachdem „das Tier“ dies anscheinend weitgehend eingesehen hatte wird es also weiter vom Blindfisch gestalkt, der sich dabei zu seinem ohnehin formidablen Knall (bei gleichzeitiger Minderintelligenz) einen noch gewaltigeren Dachschaden eingefangen hat und jetzt „bei Vitzli“ völlig hemmungslos lallt und spammt…LOL!

  46. Oh, danke für dein Lob, Rasierklingenesser!

    Es ist bei dem Häufchen hier wohl wie bei einer Sekte, man ist im Grunde überhaupt nicht an einer Sachdiskussion interessiert, sondern nur daran, sein Weltbild bestätigt zu bekommen, und, wie unter Pennälern und sonstigen Rotzlöffeln, egal wie alt, nicht unüblich, sich zu produzieren, wobei der mit der größten Fresse immer ein paar Mitläufer anzieht, oft geistige und körperliche Schwächlinge, die von der scheinbaren Macht des Großmauls was abbekommen wollen. Naja, auch wieder möhnntschlich. Merkt man, schon daran, wie man hier sachliche Äußerungen von geistig schlicht Überlegenen durch persönliche Angriffe zu entwerten sucht, oder wie bei Kritikern, die man für beeinflussbar hält, versucht wird, diese in das eigene Lager zu ziehen: „Komm zu uns, wir sind der coolere Club, lerne, zu hinterfragen, verehre den großen ,allwissenden FRANKSTEIN!“, und das dann ausgerechnet von Typen, die eben genau NICHTS hinterfragen, weil offensichtlich schon die geistigen Anlagen dafür fehlen!

    Hier noch was zur Evolution:

    FRANKSTEIN schwurbelte:

    „Krokodile und Adler würden Evolution entrüstet bestreiten.“

    Wieder mal Perlen vor die Säue, aber egal. Ein faszinierendes Biest, der ausgerottete Haast-Adler von Neuseeland:

    Tödliche Klauen
    Ein riesiger Greif beherrschte einst den Luftraum über Neuseeland. Seine Kräfte reichten aus, um schwere Straußenvögel in die Luft zu heben – und vielleicht auch Menschen.

    (…)

    Tatsächlich war Te Hokioi ein kräftiger Jäger, dessen Hüftknochen es aushielten, wenn er mit 80 Kilometern pro Stunde auf seine Beute herabstieß, um sie mit einem Schlag seiner Fänge zu töten. Diese konnte er auch richtig schließen und sie so selbst durch harte Knochen treiben, damit er das Opfer mit in die Höhe zerren und zu seinem Horst schleppen konnte. Kräfte, die der Adler dringend benötigte: Sein Hauptziel waren die Moas, bis zu 250 Kilogramm schwere und 2,5 Meter große, flugunfähige Laufvögel, die den heutigen Straußen ähnelten und in Neuseeland – das vor Ankunft des Menschen praktisch frei von Säugetieren war – die Nische großer Pflanzenfresser allein besetzten.

    Gut, das mit „in die Luft heben“ halte ich persönlich für fraglich, ärgerlich, sowas unhinterfragt in einem Magazin lesen zu müssen, das sich der modernen Wissenschaft verpflichtet fühlt. Wer zentnerschwere Beute erledigen will, braucht einfach das richtige Werkzeug. Die großen Moas wurden wohl auf dem Boden mit Klauen und Schnabel erledigt und dort verzehrt, nur herausgetrennte Fleischteile zum Horst mir den Jungen getragen. Eine Beute von mehreren hundert Kilo Gewicht konnte der Adler eher nicht als Ganzes durch die Luft tragen und mit ziemlicher Sicherheit auch keinen Möhnntschen, zumindest keinen Erwachsenen. Da er aber auf große Zweibeiner spezialisiert war, fand er wohl auch die ohne Federkleid lecker und wurde genau deswegen von den Maori-Siedlern ausgerottet. Faszinierend.

    Interessant ist, dass dieser größte Vertreter der Adlerfamilie von deren kleinsten Vertretern abstammt, die auf dem australischen Festland ansässig sind und von denen es einigige in der Vergangenheit nach Neuseeland verschlagen hat, wo sie sich zu dieser gewaltigen und furchteinflößenden Bestie entwickelten! Was aber widerum nichts außergewöhnliches ist, ähnlich ist es mit den Riesenschildkröten auf Galapagos etc., Reptilien und Vögel neigen auf Inseln dazu, Riesenformen auszubilden, Säuger, Möhnntschen eingeschlossen, zum genauen Gegenteil, siehe, z.B. neben den ausgestorbenen Zwergelefanten im Mittelmeeraum, den „Hobbit“ von Flores! Man sieht hier also die Evolution bestätigt und bei der Arbeit, wobei nicht behauptet werden soll, dass es zur Evolution keine Erklärungslücken gäbe!

    Na Kinder, ist das allein nicht schon viel interessanter und faszinierender als das miefige franksteinsche Geschwurble und Gemurmel, vom Spam seines fischigen Lutschers erst gar nicht zu reden?

    Von dem mit dem „in die Luft tragen“ mal abgesehen ist der Artikel ganz in Ordnung und kann deshalb auch weiter „repliziert“ werden, wobei es im Netz auch anderweitig reichlich zum Haast-Adler gibt:

    Der Haast-Adler war also nicht nur ein gigantischer Greifvogel, er war das neuseeländische Pendant eines Löwen“, umschreibt Paul Scofield die Rolle des Vogels. In einigen Fossilienlagerstätten fanden Paläontologen bereits Moaknochen, die von den Klauen des Adlers durchlöchert waren. Nach Adlerart erbeutete er seine Speise wahrscheinlich von hoher Warte aus, indem er sich im rasanten Flug auf sie stürzte. Gleichzeitig bestätigte die Studie, dass sich Harpagornis moorei in wenigen hunderttausend Jahren aus einem deutlich kleineren Vorfahren fortentwickelt hatte – sein nächster Verwandter ist der australische Kaninchenadler (Aquila morphnoides), der gerade einmal ein Kilogramm wiegt. Mit diesem „Zwerg“ hatte er allerdings nur noch die Hirngröße gemein: Sein Denkapparat blieb zumindest vom Volumen her relativ unterentwickelt.

    Sein Gigantismus wurde dem Haast-Adler letztlich zum Verhängnis. Mit Ankunft der ersten Maori im 13. Jahrhundert begann sein Niedergang. Die ersten Siedler rodeten die Wälder und rotteten die Moas aus – dem Te Hokioi fehlte ausreichend Beute. Stattdessen verlegte er sich auf eine Alternative, die ihn zur Furcht erregenden Legende machten: Mangels Nahrung jagte er angeblich bald auch Maori-Frauen und -Kinder und „verschleppte sie in die Höhe“. Doch auch das nutzte dem seltenen Greif nur kurz: Vor 500 Jahren starb er aus.

    -https://www.spektrum.de/news/toedliche-klauen/1007624

    Interessant auch das mit der Hirngröße, ja das könnte einem auch hier angesichts gewisser Kandidaten zu denken geben…^^

  47. Eure Kritik und Eure Boshaftigkeit prallt komplett an mir ab.

    Die Zahlen haben Euch besser offenbart als Ihr Euch selbst.

    Für die Musikanten war es der Schrei nach Aufmerksamkeit

    und Eure Boshaftigkeit ist nur:

    Der Schrei nach Liebe!

    -https://youtu.be/RIS-QAJ7HLA

    Hoffe, dass die Liebe Euch findet!

    Kapitän Nemo

  48. Arthur, Du zerreißt hier einen festen Bestandteil dieses Blogs mit Deiner frechen Zunge.

    Einfache Frage an Dich:

    Hat hier auf Vitzli’s Blog schon je ein einziger Deiner (1!), nur aus Dir (aus Dir selbst) herausgebrachten Texte, die Front des Blogs erfüllt, wie es die kraftvollen und sinnreichen Texte von Frankstein fast täglich tun?

    Einfache Frage, ich erwarte eine einfache Antwort.

    Ja/ Nein

    Keine weiteren Fragen! Danke.

  49. Frankstein:
    Tierzucht beweist vor allem eines, dass eine Herausbildung bestimmter Merkmale beim Nachwuchs durch Verpaarung von Eltern die gewisse Merkmale aufweisen funktioniert.
    In diesem Falle gezielt um ein gewünschtes Ergebnis zu erzielen.

    In der Natur funktioniert das selbstverständlich auch, nur dass dort eben bevorzugt die Stärksten, bzw. die an die natürlichen Gegebenheiten Bestangepassten zum Zuge kommen.
    Die zahlreichen Fossilien die acuh im sinnigen Zusammenhang stehend diese Entwicklungen nachvollziehen lassen sprechen eine deutliche Sprache und sind von zahlreichen, auch deutschen, Naturforschern gut dokumentiert.

    Aber was erzähl ich selbsternannter „Elite“ die solche angeblichen Banalitäten mal eben mit Mayakalendern, Zwergen und Riesen oder „Mischwesen“ (!!) zu ignorieren versucht.

    PS: Bezüglich Krokodile. Ist richtig, das ist ein uralter, extrem robuster „Grundbauplan“ der so ziemlich alles überstanden hat was zahlreiche andere Ordnungen von Tieren mal eben ausgelöscht hat.
    Aber trotzdem:
    Da gibt es auch heute noch sehr verschiedene Spezies, sehr deutlich an den größeren Familien Alligatoren, Krokodilen und Gavialen zu beobachten, von den verschiedenen Arten die diese wieder bilden ganz zu schweigen.
    Oder erst recht von so beeindruckenden ausgestorbenen Ungetümen wie Sarcosuchus Imperator und einigen ausgestorbenen Spezies von landbewohnenden Krokodilen.

    Ach, und eins noch: Da gibt es noch was aus jüngerer Zeit was mir noch eingefallen ist, Birkenspanner und der sog. „Industriemelanismus“.

    Arthur Frayn:
    Jepp, Neuseeland vor der menschlichen Besiedlung ist ein wirklich faszinierendes Thema.
    Und auch mal wieder ein schönes Beispiel dass auch die so hochgelobten „Naturvölker“ alles Andere als zimperlich mit ihren Lebensräumen umgegangen sind.

  50. altrghtcrxdr sagt:
    21. Juli 2019 um 2:08
    *
    Mennöööh, das nehm ich jetzt aber voll unpersönlich, mein Freund Brutus!^^
    Aber weils du bist, eine einfache Antwort:

    Latürnich NEIN! Aber 1) bin ich ja erst kürzlich zugezogen und 2) lege ich überhaupt keinen gesteigerten Wert darauf, im Gegenteil, es wäre Anlass für ernste Selbstzweifel!
    Hoffe, gedient zu haben!

    Btw.: Es würde mich zudem sehr wundern, wenn eine „freche Zonge“ tatsächlich einen mächtig-massiven Monolithen wie FRANKSTEIN zerstören könnte! Möge er noch lange leben und wirken zu unser aller Erbauung!

  51. Gott sei Dank, sind sie ausgestorben, weswegen wir ungestört fabulieren können. Der mächtige Greif wird als Beispiel für Evolution bemüht, aus einem Artikel, dessen Verlautbarungen gleichzeitig bezweifelt werden. Natürlich konnte der keine Hunderte Kilogramm emporheben, aber riesig war er schon, höhö! Ist jetzt eine bezweifelte Aussage ein Beweis? Also, Flugtiere benötigen pro KG Körpergewicht eine Flügelspannweite von 1 m. Ein Vogel, der einen Menschen mit einem Gewicht von 60 KG transportieren kann, muß selber 60 KG wiegen und eine Spannweite von 60 Metern haben!
    Ein Adler mit einer Spannweite von 4 Metern wiegt rund 4 KG und kann ein Lamm mit 8 KG auf eine Höhe bis 10 Meter liften, um es dann am Boden zerschmettern zu lassen. Dank besonders starker Brustmuskel, die bei anderen Vögeln nicht so ausgeprägt sind. Sollte der Greif ähnlich struktuiert sein, müßte er immer noch 30 KG wiegen und 30 Meter-Flügel haben. Ernsthafte Biologen gestehen den vermutlichen Flugsauriern eine Flügelspannweite von 10 Metern zu, die in Verbindung mit dem hohen Körpergewicht -ebenfalls 10 KG- maximal zum Gleiten eignete, kein GeierSturzflug, niemals.
    Weil es beim Abbremsen die Brustmuskulatur zerissen hätte. Die Saga der Fabeltiere wurd erfunden, von Leuten, die niemals über Hürden sprangen oder von einem Einfamilienhaus. Die nichts wußten von kinetischen Kräften, von Auftrieb und Fallkräften. Die Dinos- ganz allgemein- würden sich heute der Lächerlichkeit preisgeben, fliegende dürften nie landen, landläufige nicht laufen und schon garnicht fallen. Ach was erzähle ich euch, schnallt euch 60Meter-Flügel ans Kreuz und probiert es sellber.

  52. Arthur, Du hast mich überrascht, die Antwort war tatsächlich kurz und bündig.

    Gruß altrghtcrxdr

  53. Frankstein sagt:
    21. Juli 2019 um 10:08

    *
    Die behauptete „Tragfähigkeit“ des Adlers wurde bereits zur Genüge in Zweifel gezogen, das ist kein Grund da ein Fass aufzumachen und neuen Schwachsinn auszukippen:

    „Ein Adler mit einer Spannweite von 4 Metern wiegt rund 4 KG und kann ein Lamm mit 8 KG auf eine Höhe bis 10 Meter liften, um es dann am Boden zerschmettern zu lassen.“

    Es gibt keine Adler mit 4 Metern Spannweite, auch der Haast-Adler hatte weniger, wog aber bis zu 18 kg. Der Riesenseeadler als größter rezenter Adler kommt noch auf 9kg (Weibchen, bei Adlern immer das stärkere Geschlecht) bei einer Spannweite bis knapp drei Meter, ein großes Weibchen des heimischen Steinadlers kann es auf knapp 7kg bringen, die Flügelspannweite bleibt aber unter zweieinhalb Metern. Wie so oft sind hier FRANKSTEINS Berechnungen schon von der Grundlage her völlig hanebüchen, er sollte das, was ihm sein Zwergenvolk so einflüstert, mal einer kritischen Prüfung unterziehen.

    So, genug zu den Ablenkungsversuchen und zurück zum Thema Evolution. Der Haast-Adler ist ein Beispiel dafür, dass auch Adlern die Evolution nicht unbekannt ist. Von den Proportionen und der Stärke der Fänge her ähnelte er wohl im übrigen der mächtigen Harpye aus den südamerikanischen Regenwäldern oder dem philippinischen Affenadler: kräftiger, langgestreckter Körper mit im Verhältnis dazu eher kurzen und breiten Flügeln (vorteilhaft beim Flug zwischen Baumstämmen) und immens kraftvollen Fängen. Beim Haast-Adler war mein Kenntnisstand bisher, dass diese gewaltigen Fänge dazu dienten, den Riesenmoas die Hüftgelenke zu zermatschen und die Beute so zu immobilisieren aber man lernt ja nie aus. Harpye und Affenadler haben diese extrem starken Fänge, weil sie ihre eigentlich recht kleine Hauptbeute, Faultiere, div. Affen usw., tatsächlich als Ganzes aus den Baumkronen pflücken und zum Horst tragen – auch dies eine evolutionäre Anpassung von Adlern.

    Also FRANKSTEIN, wie du sieht wurden auch Adler von der Evolution nicht verschont und über die Krokodile hat dich ja schon Schildi vorbildlich aufgeklärt.

    Es ist das selbe wie mit den Zwergelefanten auf den Mittelmeerinseln (Inselverzwergung von Säugern, Gigantismus bei Reptilien und Vögeln = evolutionäre Prozesse!), die oft nicht mal mehr einen Meter hoch wurden und deren Überreste wohl den Ursprung für die Sagen von Zyklopen bildeten, indem man die große frontale Nasenöffnung am Elefantenschädel, da wo der Rüssel ansetzte, fälschlicherweise als Auge interpretierte.

    Tja, die einen glauben jedes Märchen, die anderen hinterfragen die Dinge, so ist das nun mal.

  54. altrghtcrxdr sagt:

    21. Juli 2019 um 11:07

    Arthur, Du hast mich überrascht, die Antwort war tatsächlich kurz und bündig.

    *

    Danke. Demütiger Weise ist mir aber vollkommen klar, dass ich mich da angesichts von Gestalten, die Krebs mit „fünf biologischen Naturgesetzen“ monokausal „erklären“ noch steigern kann.

    Btw.: Du mich auch!

  55. „Die behauptete „Tragfähigkeit“ des Adlers wurde bereits zur Genüge“

    Ach, ihr Einfeltigen …

    Ist doch bekannt, daß Engel die ja nix wiegen,
    einen Menschen in den Himmel tragen können.

    Tzzz, tzzz …

  56. „Tja, die einen glauben jedes Märchen, die anderen hinternfragen die Dinge, so ist das nun mal.“

    Hinternfragen?

    Während in Deutschland täglich das Merkeltier grüßt, stuhlt dieses Übeltier mit seinen Geistesfurzen das gesammte noch freie iNetz zu! Dank an den Blogwart

  57. Ach, mach dich locker, Mann! Wenn die Elite hier weiter so in die Tasten kackt, äh, hackt, kommentiert und replizert und mit dem Füßchen dazu stampft ist bald Schicht im Schacht für „das System“ – die Merkel zittert ja schon und von den „40“ berichten Insider ähnliches! FRANKSTEIN mit seinem Zwergenheer und der infantile Greis mit seinen ebensolchen Bildchenpostings erledigen den Rest. Allso nicht bange machen lassen, ihr kleinen EMOs! Läuft!

  58. Und bleibt mal fair und korrekt beim Zitieren, ihr erbärmlichem analfixierten Kretins:

    Arthur Frayn sagt:
    21. Juli 2019 um 17:29

    (…)

    „Tja, die einen glauben jedes Märchen, die anderen hinterfragen die Dinge, so ist das nun mal.“

    Also nix mit „hinternfragen“. Und dann wieder rumheulen, wie euch der Jutt angeblich mit seinen Dinos verarscht – armseligst!

  59. Das Rasierklingenessen bekommt diesem widerwärtigen Typen echt nicht …

  60. Haha, Arthur, FRANKSTEINs Mathe- und Biologiekenntnisse sind wirklich faszinierend:

    „Also, Flugtiere benötigen pro KG Körpergewicht eine Flügelspannweite von 1 m.“

    Also:

    Riesenseeadler, Körpergewicht maximal 9kg, Spannweite nach FRANKSTEIN: NEUN METER, tatsächliche maximale Spannweite beim Weibchen: 2.80 Meter!

    Steinadler: Körpergewicht maximal: 6,7kg, Spannweite nach FRANKSTEIN: SECHS METER, SIEBZIG ZENTIMETER, tatsächliche maximale Spannweite beim Weibchen: 2.30 Meter!

    Philippinischer Affenadler: Maximalgewicht 8kg, Spannweite nach FRANKSTEIN: ACHT METER, tatsächliche max. Spannweite: 2.02 Meter!

    Harpyie: Maximalgewicht 9kg, Spannweite NACH FRANKSTEIN: NEUN METER, tatsächliche maximale Spannweite: 2.01 Meter!

    Also entweder verarscht FRANKSTEIN euch hier die ganze Zeit gewaltigst, oder aber er ist ein hemmungsloser Hohlschwafler und Wichtigtuer, der sein dankbares Puplikum gefunden hat! Naja, kommt auf´s Gleiche raus.

    Allerdings: selbst das Weibchen der Harpyie, das als stärkster Greifvogel gilt, zerteilt Beute von über 4kg am Boden und transportiert die Stücke einzeln. Das mit der Moa-Luftpost riecht förmlich nach ausgesprochenem Bullshit, vielleicht ist da bei einer Übersetzung was schiefgegangen, kaum vorstellbar, dass Wissenschaftler so etwas ernsthaft behaupten.

    Ach ja, meine Angaben stammen alle aus Wikipedia, können also auch nicht stimmen, tatsächlich sind auch heute noch, wie FRANKSTEIN nachgewiesen hat, Adler mit der Spannweite eines Kleinflugzeugs unterwegs. Wahrscheinlich ernähren sie sich von Zwergen und Kobolden, deren Existenz FRANKSTEIN ebenfalls wissenschaftlich bewiesen hat. 😀

  61. Packstaner sagt:
    21. Juli 2019 um 23:04

    Das Rasierklingenessen bekommt diesem widerwärtigen Typen echt nicht …

    *

    Nana, ich bins nicht, der am laufenden Band Blödsinn erzählt und Aussagen von Mitdiskutanten dreist ins Anale verdreht. Und der Hinweis darauf ist also „widerwärtig“, haha.

  62. „Rasierklingenesser > 666 [Zahl des Tieres]“

    Kaptain, irgendwas muss an der Zahlensache dran sein!

  63. Um das hier mal zu beenden, meine diesbezüglichen Anmerkungen waren unnötig. weil ja der Seminarist schon im Post eine Behauptung geteilt hat und zugleich widerrufen hat. Er hat uns
    (mit) geteilt, dass irgendein Riesenvieh aus dem Flug heraus Vieh und auch Menschen geraubt hat, weswegen es auch gnadenlos verfolgt und heute eben ausgestorben ist. Er hat zwar diese Mitteilung teilweise bezweifelt, aber dennoch gepostet. Was ist der Zweck ? Also, einer meiner Vorfahren war Drachentöter, zwar verfügte er über kein Schwert, aber über einen tödlichen Atem. Der Witz bei solcherlei Geschichten ist, die Absurdität der Details wird belächelt, in Erinnerung bleibt der Drachentöter gewiß. Es war von mir überflüssig, die Absurdität zu untermauern; weil sie ja schon genannt wurde. Aber darauf bezogen sich alle Angaben über Gewicht und Spannweiten dieser Vögel.
    Das ist nicht deutlich genug gesagt worden und ich hülle meinen Zigarillo in Asche. Ende Gelände!
    Im Übrigen hat es mich daran erinnert, nicht mit Zugvögeln zu diskutieren, es ist wahrhaft verschenkte Lebenszeit. Zugvögel sind diejenigen, die auf ihrem Flug allerlei aufpicken, würgen und dann in meinem Garten abkacken. Und sich dann über Anmache beschweren, wenn ich ihnen mit Schrot den Arsch aufreiße. In Zukunft könnt ihr mit dem Rabbi diskutieren.

  64. Nachkarten ist eigentlich nicht so mein Ding, zufällig fand ich aber dieses
    aaskrähe 600g spannweite : 100cm
    blaumeise 10 g spannweite : 20 cm
    buntspecht 95 g spannweite : 50 cm
    kiebitz 200g spannweite : 70 cm
    kolkrabe 1250g spannweite : 125 cm
    mäusebussard 1200g sp: 140 cm
    ringeltaube 500g spannweite : 75 cm
    saatkrähe 670 g spannweite : 90 cm
    sperber 300 g spannweite : 75 cm
    waldschnepfe 400 g spannweite 60 cm
    Stammt aus einem Naturwissenschaftsforum und nicht von Wikipedia.
    Zur Berechnung empfohlen wird eine Funktionsgleichung, die im Standard 1m Flügelweite für ein KG Gewicht ergibt. Die Standardabweichung kann 50% betragen! Viele Vögel weichen bei der Spannweite nach oben ab. Überhaupt scheint der Adler der einzige Vogel zu sein, der untertreibt.

  65. Nachtrag zu Evo vs. Krea:

    Zum Gürteltier:

    Mit freundlicher Unterstützung von google-translator

    „Es ist sehr bedeutsam zu bemerken, dass die Platten der „Schale“ (genannt Ritzen) vollständig in ihrem „frühesten“ Fund in der Fossilienaufzeichnung gebildet wurden.13 Evolutionisten sind enttäuscht, dass es keine „Entwicklungsgeschichte“ der Ritzen gibt in den Fossilien, aber genau das würden Kreationisten erwarten – vollständig geformte Fossilien ohne Aufzeichnungen über die Evolutionsgeschichte. Kreationisten interpretieren die fossilhaltigen Sedimentschichten als Erbe der globalen Sintflut von Noah (oder nachfolgender Ereignisse). Folglich sind die „frühesten“ Fossilien nicht älter als etwa 4.500 Jahre. Die Flut löschte alle Gürteltiere aus, die sich nicht an Bord der Arche befanden (Genesis 7: 21–23), aber nach der Flut stiegen Noahs Gürteltiere aus und begannen sich erneut zu vermehren.“

    https://creation.com/amazing-armoured-armadillos-of-the-americas

    Zahlenfund: Texas/Südamerika/Hitze/Gürteltier/8/9/19

  66. „Zugvögel sind diejenigen, die auf ihrem Flug allerlei aufpicken, würgen und dann in meinem Garten abkacken.“

    U made my day 😁

  67. Es wurde an dem Bericht lediglich angezweifelt dass der Haastadler ausgewachsene Moas mal eben davongetragen haben soll.
    Das ist ein Schnitzer in dem Bericht welcher vom Zitierer angezweifelt wird, und kein Widerruf des Gesamten.
    Es sind sowohl Skelette des Haastadlers belegt, wie auch Krallenspuren dessen an Moaknochen.
    Die Mythologie der Maori kennt auch einen „Poukai“, einen großen Vogel welchem nachgesagt wird dass er auch Menschen fresse. Jetzt zähle man eins und eins zusammen.

    Adler sind auch nicht die Einzigen die abweichen.
    Trappen, Störche, Gänse, Kondore, Schwäne, auch die haben allesamt Vertreter die von der „Funktionsgleichung“ deutlichst abweichen.

  68. Kannst du nicht einfach mal die unqualifizierte Klappe halten? Eigentlich hat ja Schildi schon alles nötige gesagt, aber manches muss man wiederholen, bis es sitzt. FRANKSTEIN, bist du echt so schamlos und dreist oder hat deine linke Hirnhälfte, wo das Sprachzentrum sitzt, schon ein Schlägle abbekommen?

    Frankstein sagt:
    22. Juli 2019 um 14:55
    Um das hier mal zu beenden, meine diesbezüglichen Anmerkungen waren unnötig. weil ja der Seminarist schon im Post eine Behauptung geteilt hat und zugleich widerrufen hat. Er hat uns
    (mit) geteilt, dass irgendein Riesenvieh aus dem Flug heraus Vieh und auch Menschen geraubt hat, weswegen es auch gnadenlos verfolgt und heute eben ausgestorben ist. Er hat zwar diese Mitteilung teilweise bezweifelt, aber dennoch gepostet. Was ist der Zweck ?

    Ich habe diese Behauptung nicht aufgestellt, sondern der Verfasser des von mir zitierten Artikels über den ausgerotteten Haast-Riesenadler von Neuseeland. Ich habe ausdrücklich auf diese überaus zweifelhaften Angaben hingewiesen, zugleich aber darauf, dass der Artikel davon abgesehen korrekt ist, insbesondere, was die Herkunft des Haast-Adlers und seine evolutionäre Entwicklung betrifft. Dass er von kleinen Vertretern der Adlerfamilie abstammt, die es vom australischen Festland nach Neuseeland verschlug, wo sie sich zu Riesen (Inselgigantismus!) und Apex-Predatoren entwickelten. Das ist anatomisch und, vor allem, molekulargenetisch ein bestätigter Fakt, basta.Es ging ja nicht darum, wieviel ein Adler heben kann, sondern dass, entgegen der schwachsinnigen Behauptung von FRANKSTEIN, Adler sehr wohl der Evolution unterworfen sind, was in dem Artikel vollkommen korrekt dargestellt wurde!

    Hemmungs- und schamlose Schwurbler und Dummschwätzer haben halt oft Probleme, das wesentliche zu erkennen und vom unwesentlichen zu unterscheiden. FRANKSTEIN verzapft also totalen Unsinn über die Evolution und über Adler, beweist vollkommen offensichtlich, dass er von beidem nicht den Hauch einer Ahnung hat! Nichts, keine Substanz, totaler Schwachsinn, liegt völlig daneben, entblödet sich aber nicht, sich zum Sieger zu erklären, weil seine tolle Formel bei allerhand kleinen Piepmätzen hinhaut. Nun ging es aber nicht um Kohlmeisen, sondern um Adler, aber wer kreativ ist, der schwurbelt halt weiter von Kohlmeisen wenn er von Adlern keinen Blassen hat und sich selbst mal wieder als Piepmatz und Aaskrähe denn als stolzer Greif geoutet hat, lol.

    „Stammt aus einem Naturwissenschaftsforum und nicht von Wikipedia.
    Zur Berechnung empfohlen wird eine Funktionsgleichung, die im Standard 1m Flügelweite für ein KG Gewicht ergibt.“

    Wer weiß, wie groß und schwer die diversen Adler werden können, kann sich Funktionsgleichungen sparen, zumal mit der Formel ohnehin nur Blödsinn rauskommen kann, wenn man das Gewicht nicht kennt. Andererseits kann man mit sowas auf Dumme, die noch Dümmer sind als man selbst es ist, immer Eindruck machen, auch wenn man komplett danebenliegt.. Bei solchen Dingen wie Tiergrößen ist auch Wikipedia verlässlich, höchstwahrscheinlich mehr als ungenannte „Naturwissenschaftsforen“, wenn man sich nur mal anguckt, was FRANKSTEIN gerade zu Naturgeschichte regelmäßig unter sich lässt. Das sind dann wahrscheinlich auch die Foren, wo die Zipfelmützengrößen der Zwerge und Wichtel vermessen werden… 😀

  69. Nemo sagt:
    22. Juli 2019 um 16:53

    Nachtrag zu Evo vs. Krea:

    Zum Gürteltier:

    Mit freundlicher Unterstützung von google-translator

    Google-Translator? Wenn das mal der FRANKSTEIN wüsste! Ansonsten soll die fehlende fossile Dokumentation der Ritzenentwicklung beim Gürteltier belegen, dass unsere Erde erst 4500 Jahre und flach ist, oder so. Tja, da hat der Zugvogel wieder einen Bibelblödsinn ohne jedes Hinterfragen geschluckt und hier, in FRANKSTEINS Vorgarten, wieder ausgewürgt, zu unser aller Erbauung.

    Ach ja, FRANKSTEIN: zu Schildis Verweis auf Reste von Beinknochen bei heute lebenden Walen fällt ihm nur Geschwurbel ein wie „Walknochen dienten als Beweis für Riesen-Landtiere und sogar als Beweis für menschliche Giganten,“ – dabei sind es ja gerade die Oberleuchten hier, er und sein Blindfisch, die Storys von Riesen und Zwergen verzapfen, während Schildi nur darauf anspielen wollte, dass Reste von Beinknochen bei Walen ein Hinweis darauf sind, dass die Vorfahren der Wale Landtiere waren, und somit ein Beleg für die Evolution! FRANKSTEIN verfügt wirklich kaum über Grundlagenbildung zu vielen Themen, zu denen er sich lang und breit äußert und versteht meist auch nicht, von was überhaupt die Rede ist.

  70. Waren Hunde mal Wassertiere weil sie Schwimmhäute zwischen den Zehen haben? 😉

  71. Tante Lisa am 20. Juli 2019 um 15:23

    „@Frankstein, den 20. Juli 2019 um 14.52 Uhr

    Werter Frankstein,

    so ist es! Dieser ganze Auserwähltseinquatsch über die Jahrtausende hindurch hat mittels eines daraus resultierenden peinlich gepflegten Inzest erst dafür gesorgt, daß wir heuer von derlei Kreaturen – Pardon – Mönschen geplagt werden …“

    So, nun bin ich für Tante also gewissermaßen ein inzüchtiger Jude, bzw. eine durch „Inzest“ hervorgebrachte „Kreatur“! 😀

    Obgleich ich nicht wüßte, wann ich jemals auf irgendeinem Blog gegen Tante beleidigend tätig geworden wäre, beschwere mich nicht über derlei Nettigkeiten. Das bin ich schließlich gewohnt; und die Ankündigung, daß „Stänkern“ gegen Kommentatoren zur Generalmoderation führe und dies „für alle“ gelte, habe ich sowieso von Beginn an nur mit äußerster Skepsis aufgenommen.

    Dennoch wüßte ich gerne, als was Tante sich denn nun sieht: Als NS-Sympathisant, als christlicher Fundamentalist, oder einfach nur als bedingungsloser Jünger des gottgleichen Frankstein, dessen geistiger Durchfall gleichbedeutend mit dem Wort Gottes sei, was auch immer er von sich gebe???

    Falls da noch irgend etwas von einer NS-Gefolgschaft vorhanden sein sollte, so möge Tante mir mal wenigstens EINE bedeutende Persönlichkeit des Nationalsozialismus nennen, die dem „Kreationismus“ angehangen sei und die Evolution als Unsinn verwarf! Nur eine!

    Und wenn man mal die jüngere Geschichte betrachtet: Was hält er bspw. von Jürgen Rieger?
    M. E. war der nicht nur ein brillanter Rhetoriker (einer der leider wenigen im NW) den ich schmerzlich vermisse, sondern er hegte eindeutig Sympathien für den historischen NS. Wahrscheinlich hat er sich nur deswegen nicht offen als „Nationalsozialist“ bezeichnet, weil die NPD ihn dann wie Thomas Wulff rausgeschmissen hätte.

    Tante möge sich mal bitte seinen großartigen Vortrag „Rasse und Rassismus“ aus dem Jahre 1996 zur Gemüte fühlen:
    -https://www.bitchute.com/video/MZn3pfAsWeQU/

    Die Evolution war für ihn, ebenso wie für mich, eine unstrittige Tatsache. Rassen resultieren aus ständiger Anpassung mittels natürlicher Auslese der Nachkommenschaft. Europäische Menschen, wie solche der Nordischen Rasse, sind deshalb besonders innovativ, kreativ und zum strategischen Denken befähigt, weil solche Eigenschaften in ihrem Lebensraum eben von Vorteil sind, und weil sich DIE Nachkommen, welche solche Eigenschaften besaßen, eben eher durchsetzten und entsprechend ihr Erbgut weitergaben, als die übrigen. Das gleiche gilt für die rein körperlichen Merkmale der Rassen, wie Hautfarbe, Fettsteißhintern, breite oder schmale Nasen, etc. pp.
    Was gibbet denn daran bloß nicht zu verstehen?

    Rieger erklärt, daß sich nach dem Erlöschen der Weißen auch in ferner Zukunft wieder eine Nordische Rasse aus der Restmenschheit herausbilden könne und stellt dann aber eben noch die rhetorische Frage, wem das nutzen soll, wenn Zehntausende an Jahren erfolgreicher Weiterentwicklung der Menschheit zunichte gemacht werden und für’n Arsch waren.

    Die ganze Vielfalt des Lebens wird nur ermöglicht, durch ständige Veränderung; und diese wiederum ist nur möglich, durch die aus der Zweigeschlechtlichkeit (Aber wie bestimmte Pest-Kreaturen uns wissen lassen, ist die ja eine „Erfindung der Faschisten“!) resultierenden, ständigen Neuverteilungsmöglichkeiten des Erbgutes. Das ist Einzellern, die nur erbgleiche Nachkommen durch Zellteilung produzieren können – wie Fränkie und dem hiesigen Clownfisch – nicht möglich. Die können sich nicht weiterentwickeln; deshalb dümpeln die auch nach Milliarden von Jahren noch in ihrer Ursuppe herum. 😛

    Zweigeschlechtlichkeit und damit generative, statt vegetative Reproduktion ist der Schlüssel zur Entwicklung. Es entstehen mit jeder Generation neue Nachkommen mit bestimmten Merkmalen und Eigenschaften, die ihrem Überleben und ihrer Eigenreproduktion mal zum Vorteil, mal zum Nachteil gereichen. Und so setzen die sich eben durch, oder nicht. Manche Eigenschaften werden aufgrund veränderter Lebensbedingungen irgendwann nicht mehr gebraucht und verschwinden von Generation zu Generation allmählich, bis sie nur noch an Rudimenten (wie bspw. an den verstümmelten, nicht mehr brauchbaren Flügeln der Galapagos-Kormorane zu erkennen sind).

    Die Beweise dafür, daß sich Lebewesen über Generationen drastisch verändern können, sind überall zu sehen, wie ich bereits am Bsp. Haustiere veranschaulichte. Genau das beansprucht Fränkie doch für sich, durch eigene Beobachtungen zur Weisheit gelangt zu sein. Selten so gelacht. 😆

    Die Anerkennung des Darwinismus steht in keinem Widerspruch zu einer völkischen Weltanschauung. Oder sind etwa nahezu alle Anhänger des NS nach Ansicht von Tante folglich jüdische Inzest-Kreaturen?

    Heilige Sch… Was ist bloß aus diesem „kleinen aber feinen Eliteblog“ geworden?
    Ein Treffpunkt der Freak-Elite – ich sach’s ja. 😯
    Und die – scheinbar – einzigen Verbliebenen, die noch klar denken können, sind Schildbürger, meine Wenigkeit und ausgerechnet das Tier, daß blödsinniger Weise virtuelle Zwiegespräche mit sich selbst, als Rasierklingenfresser und Arthur Frayn führt. 🙄

    Boaahhh – Ich muß weg hier!

  72. Packstaner:
    Streng genommen, ja.
    Die ersten Landtiere hatten allesamt Schwimmhäute weil sich die Beine und Füße aus Flossen gebildet haben und bei denen die sie nicht mehr benötigten haben sie sich mit der zeit zurückgebildet.
    Diese Schwimmhäute haben Du und ich übrigens auch, allerdings als Rudiment. Die Häutchen zwischen den Ansätzen von Fingern und Zehen.

    Bei Säugetieren die es wieder ins Wasser verschlagen hat bilden sie sich auch wieder aus, gut zu sehen bei Ottern, und in diesem Falle ist der Zweck relativ deutlich.
    Warum sich das bei Hunden wieder so ausgeprägt hat, da bin ich mir unklar.
    Zum Schwimmen auf jeden Fall mal nicht, dafür müssten sie die Zehen besser spreizen können.

  73. https://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article13562004/8-7-Millionen-Arten-gibt-es-auf-der-Erde.html

    8,7 Millionen Arten gibt es auf der Erde

    „Forscherteam entwickelt neues System der Berechnung. Aber gut 80 Prozent aller Spezies wurden bislang noch nicht gefunden“

    Die haben sich alle am besten an Ihre Umwelt angepasst. Ja und die Jahreszeiten auch noch ignoriert.

    Wer an seine eingeimpften Wahrheiten glauben will, der soll es auch auch weiterhin tun. Die Evolutionstheorie ist viel zu unlogisch, als dass sie wahr sein könnte.

    Arthur sein Mainbrain

  74. “ da bin ich mir unklar.“ Na ja , wer lesen und verstehen kann, wird lauter Unklares entdecken.
    In allen Urlegenden wird betont, dass Leben erst auf der Erde erschien, als Land aus dem Wasser wuchs; nur die jüdische Bibel setzt das Leben im Wasser vor dem Leben auf dem Land. Und Pflanzen, auch unter Wasser erschienen gleichzeitig mit den ersten Lebewesen. Nur die Bibel – man höre und staune- vertritt die Evolutions-Hypothese, ausgenommen für den Menschen. Im Urgedächnis ist der Kreationismus verankert. Klar, kann man knicken. Gehört in den Bereich der Wissenschafts-Esoterik, die Wahrnehmung und Realität mit dem Beobachter verknüpft. Wo keiner beobachtet, gibt es keine Realität. Da gibt es keinen Raum, keine Zeit und auch keine Hühner. Schwere Kost, ich weiß und auch die wissenschaftliche Erkenntnis, dass Materie gefrorene Energie ist; also auch der Beobachter.
    Dieser ist also gefroren im Denken und Handeln und für weitere Information nicht zugänglich. Energie nämlich ist fließende Information und diese kann das Gefrorene nicht erweichen. Ihr solltet mal eure Aufmerksamkeit von der schönen Sarah lenken und in euch hineinhorchen. Wer an Leben aus dem Wasser glaubt, sollte mal überlegen, wo sich Kiemen ausbildeten? Aber vermutlich glaubt er auch, dass Rote, Gelbe und Weiße aus Afrika kommen und eine schwarze Mutter haben.

  75. Laber, Rhabarber.
    Es ist aus Fossilienfunden doch recht gut belegt dass sich das Leben im Wasser vor dem auf dem Land gebildet hat und sich erst danach aufs Land verlagert hat.
    In Übergängen, selbstverständlich.
    Übrigens eine der einfachsten, aber trotzdem erfolgreichsten mehrzelligen Lebensformen auf der Welt, Algen.
    Und schon wieder kommt da so ein vollkommen an den Haaren herbeigezogener Versuch Naturwissenschaft die einem nicht ins von zwei-Kilo-Adlern, Zwergen und „Mischwesen“ (!!!!) bevölkerte Weltbild passen mit der itzigen Keule zu bedenken.

    Dass gewisse Dinge sich anch wie vor unserer Kenntnis entziehen, selbstredend. Nicht „Ich weiß dass ich ncihts weiß“, sondern „ich weiß dass ich lange nicht alles weiß“.
    Ein Beispiel, in der Vergangenheit gingen Bergleute auch davon aus dass gewisse schädliche Phänomene beim Verhütten von Erz auf Berggeister zurückzuführen seien, namentlich noch in den Elementen Nickel und Kobalt zu erkennen, heute schätzt man diese als wertvolle Beilegierung für bestimmte Stähle.
    Erkenntnisgewinn, nicht das Pochen aufs eigene Weltbild.
    Eine urdeutsche, oder besser, urweiße Tugend ist es genau über Angelegenheiten nachzudenken, mehrmals hinzuschauen und aus seinen Fehlern zu lernen. Das führt zu Erkenntnisgewinn, und ultimativ zu dem was eine Hochzivilisation geschaffen hat und aufrecht erhält. Noch…

  76. „nur die jüdische Bibel setzt das Leben im Wasser vor dem Leben auf dem Land.“

    Frankstein, nur Mose 1 tut dies, man sollte da schon differenzieren, im Einklang mitden Urlegenden steht eben auch die biblische Wahrheit: Der Garten Eden

    Der Garten Eden

    5 Und alle die Sträucher auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und all das Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen. Denn Gott der HERR hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und kein Mensch war da, der das Land bebaute; 6 aber ein Strom stieg aus der Erde empor und tränkte das ganze Land. 7 Da machte Gott der HERR den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen. 8 Und Gott der HERR pflanzte einen Garten in Eden gegen Osten hin und setzte den Menschen hinein, den er gemacht hatte. 9 Und Gott der HERR ließ aufwachsen aus der Erde allerlei Bäume, verlockend anzusehen und gut zu essen, und den Baum des Lebens mitten im Garten und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen. 10 Und es geht aus von Eden ein Strom, den Garten zu bewässern, und teilt sich von da in vier Hauptarme. 11 Der erste heißt Pischon, der fließt um das ganze Land Hawila und dort findet man Gold; 12 und das Gold des Landes ist kostbar. Auch findet man da Bedolachharz und den Edelstein Schoham. 13 Der zweite Strom heißt Gihon, der fließt um das ganze Land Kusch. 14 Der dritte Strom heißt Tigris, der fließt östlich von Assyrien. Der vierte Strom ist der Euphrat. 15 Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. 16 Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, 17 aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben. 18 Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm entspricht. 19 Und Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen, dass er sähe, wie er sie nennte; denn wie der Mensch jedes Tier nennen würde, so sollte es heißen. 20 Und der Mensch gab einem jeden Vieh und Vogel unter dem Himmel und Tier auf dem Felde seinen Namen; aber für den Menschen wurde keine Hilfe gefunden, die ihm entsprach. 21 Da ließ Gott der HERR einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief ein. Und er nahm eine seiner Rippen und schloss die Stelle mit Fleisch. 22 Und Gott der HERR baute eine Frau aus der Rippe, die er von dem Menschen nahm, und brachte sie zu ihm. 23 Da sprach der Mensch: Die ist nun Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch; man wird sie Männin nennen, weil sie vom Manne genommen ist. 24 Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhangen, und sie werden sein ein Fleisch. 25 Und sie waren beide nackt, der Mensch (Mann) und seine Frau (Männin), und schämten sich nicht.

    https://www.bibleserver.com/text/LUT/1.Mose2

    Mose eins ist die Lüge des gefallenen Engel und „seine“ Wahrheit. Die „Wahrheit“ der 7 Tage wurde von mir hier schon oft genug erläutert, wen es interessiert, der blättere zurück, eben auf dieser „Wahrheit“ der Elohim beruht auch die Theorie des Codes 117.

    Es muss ja auch so sein, weil (Also „Ihre“ Wahrheit in Mose 1 – ist die Idee von der Erschaffung Ihrer Welt, die Welt der gefallenen Engel (Elohim) in denen „wir“ als Abbild von Ihnen in Ihrer Welt existieren).

    „Then God said, “Let us make mankind in our image, in our likeness““

    -https://www.biblegateway.com/passage/?search=Genesis+1&version=NIV

    ABER:

    Allein die göttliche Wahrheit macht frei. Die Ursache für den Widerstand gegen die Wahrheit:

    „44 Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. “

    https://www.bibleserver.com/text/SLT/Johannes8%2C44

    PS: Man wird sich fragen, ja warum ist in der Enstehung des Garten Eden keine Entstehung der Erde enthalten, wie in Mose 1? Ja, weil man das eben nicht weiß auf der Erde. Oder liege ich falsch? Die wahre Entstehung der Erde kennt nur der Herrgott.

    PS2: Aber was soll’s. Es bleibt dies alles eine reine Frage des Glaubens, also sollte man darüber auch nicht streiten, es kann jeder selbst entscheiden, welche Wahrheit er für sich annimmt. 🙂

  77. Ach so, ganz vergessen.
    „Aber vermutlich glaubt er auch, dass Rote, Gelbe und Weiße aus Afrika kommen und eine schwarze Mutter haben.“
    Ähm, ja? Bedingt?
    Es ist vollkommen offenkundig dass zwischen den verschiedenen Unterarten Mensch eine nähere Verwandtschaft besteht.
    Stichwort fruchtbarer Nachwuchs. Zum Vergleich, Großkatzenhybride sind zum großen Teil steril.
    Ohne das gäbe es die Problematik Rassenvermischung erst gar nicht.
    „Schwarze Mutter“, kann sein, muss nicht. „Out of Africa“ ist fehlerbeladen, aber man kann es nicht verneinen dass die nähesten Verwandten des Menschen, namentlich Schimpansen, ausschließlich in Afrika zu finden sind. Von daher ist die Theorie dass die Wiege der Menschheit dort liegt wenigstens plausibel.
    Ob die Ahnen negrid waren, unwahrscheinlich. Wie der gemeinsame ahn aussah, das werden wir wohl in unserer Lebenszeit nicht erfahren.
    Wie sich das auseinanderdividiert hat, und warum, wieso wir sind wie wir sind, und warum Weiße, Schwarze und Gelbe so verschieden sind, das ist eher die Frage.
    Verschiedene Lebensräume, und die Anpassung daran.

  78. “ Ich habe diese Behauptung nicht aufgestellt, sondern der Verfasser des von mir zitierten Artikels über den ausgerotteten Haast-Riesenadler von Neuseeland. Ich habe ausdrücklich auf diese überaus zweifelhaften Angaben hingewiesen, zugleich aber darauf, dass der Artikel davon abgesehen korrekt ist, insbesondere, was die Herkunft des Haast-Adlers und seine evolutionäre Entwicklung betrifft.“
    Klar doch, das genau meinte ich mit dem Drachentöter. Du verstehst nix, kannst aber die korrekten Aussagen in einem Traumbericht erkennen; bist du Traumdeuter? Was veranlasst dich, einen Artikel mitzuteilen und dann zu bezweifeln. Warst du der Störenfried in meiner Klasse, der die Schulstunde sprengte und rief= Herr Lehrer ich weiß was- im Keller brannte Licht und ich habe es ausgemacht !?

  79. Meine Fresse, Schmalhirn hoch hundert. Bei teilweise im Vergleich zum sonstigen Bematschtenzoo hier durchaus passablen naturwissenschaftlichen Kenntnissen dann wieder so ein „pfiffiges“ Statement, dass den Sinnspruch: „birds of feather flock together“ (Gugeltranslator ON!) aufs treffendste bestätigt.

    Im übrigen ging es Arthur im Zusammenhang mit den Beinresten bei Walen wohl vor allem darum, dass FRANKSTEIN noch nicht einmal die Aussage, solche wären bei Walen zu finden, verstanden hat, aber trotzdem weiter im Brusstton der Überzeugung hohlphantasiert, wie mans gewohnt ist..

  80. Frankstein sagt:
    23. Juli 2019 um 14:01

    “ Ich habe diese Behauptung nicht aufgestellt, sondern der Verfasser des von mir zitierten Artikels über den ausgerotteten Haast-Riesenadler von Neuseeland. Ich habe ausdrücklich auf diese überaus zweifelhaften Angaben hingewiesen, zugleich aber darauf, dass der Artikel davon abgesehen korrekt ist, insbesondere, was die Herkunft des Haast-Adlers und seine evolutionäre Entwicklung betrifft.“

    Klar doch, das genau meinte ich mit dem Drachentöter. Du verstehst nix, kannst aber die korrekten Aussagen in einem Traumbericht erkennen; bist du Traumdeuter? Was veranlasst dich, einen Artikel mitzuteilen und dann zu bezweifeln. Warst du der Störenfried in meiner Klasse, der die Schulstunde sprengte und rief= Herr Lehrer ich weiß was- im Keller brannte Licht und ich habe es ausgemacht !?

    *
    Väterchen, ich weiß ja nicht, wer in deiner Birne das Licht ausgeknipst hat, auf jeden Fall ist es zappenduster da drin.

    Verstehst du wirklich eine so simple Aussage wie „obwohl das mit der Moa-Luftpost höchtwahrscheinlich Blödsinn ist, sind die übrigen Aussagen in dem Artikel, insbesondere die zu der Evolution des Haast-Adlers, zutreffend bzw. der Stand der Wissenschaft?“ Um letzteres ging es nämlich, und die Angeben des Artikels dazu finden sich auch sonst wo und sind der momentane Forschungsstand, nicht mehr, nicht weniger. In anderen Quellen ist die Rede davon, dass der Adler wahrscheinlich Küken und Jungtiere des Moas wegtragen konnte und so ewas kann sich natürlich zu abwegigen Aussagen hochschaukeln, wenn dann noch ein Übersetzungsfehler dazukommt…

    Also: „Moa Luftpost“ = Quatsch, „Evolution Haastadler“ = „plausibel und Stand der Wissenschaft“

    Oder: Der ausgerottete Haast Adler war der größte bekannte Greifvogel. Er war der Apex-Predator auf Neuseeland, ernährte sich von Riesenmoas und war höchstwahrscheinlich auch eine Gefahr für Menschen. Er ist mit dem kleinen Kaninchenadler auf dem australischen Festland nahe verwandt, wie molekulargenetische Untersuchungen ergeben haben und somit sowohl ein Beispiel für Inselgigantismus als auch für die Evolution allgemein.

    Man braucht wirklich keinen überdimensionalen IQ um das zu verstehen, bei einem ausgelutschten Hirn eines ausgemachten Hirnis wie FRANKSTEIN ist allerdings Hopfen und Malz verloren. Kein Wunder, dass aus dem nichts geworden ist!

  81. „Aber vermutlich glaubt er auch, dass Rote, Gelbe und Weiße aus Afrika kommen und eine schwarze Mutter haben.“

    Also, in der Bibel kommt „arab: to mix, to combine, to mingle“ nur 4x in den End-Zeit-Prophezeiungen im Buch des Daniel vor.

    https://biblehub.com/hebrew/6151.htm

    https://en.wikipedia.org/wiki/Book_of_Daniel

    Meiner Einschätzung nach gab es pro Menschen- „RASSE“ (ich wollte das Wort unbedingt mal nutzen) 😋 mindestens einen Adam nach Eden!

    Das sollte uns zu denken geben, über das von den 40 induzierte Rassenmischprogramm!

    Wie gesagt, wenn es wahre Liebe wäre, wer kann es schon steuern, in wen er sich „verliebt“, aber die fabrikmäßig aufgesetzte Schleusung von Migranten nach Europa, nur um im Zeichen der „Menschlichkeit“ die Unliebsamen zu verdrängen und sich nebenbei noch die Taschen zu füllen, lol, das ist wahrlich teuflisch und pure Heuchelei.

    Zur Erinnerung an die sogenannten „Gutmenschen“ und „Weltverschlimmbesserer“

    Numbers USA – deutsch – Alle Gutmenschen, bitte 4 Min. zuhören!!!

    PS: Wie nennt man meine Kategorie nun eigentlich: Antisemitisch christlich-theologischer antidarwinistischer linksradikaler hyberborialer fatalistisch-fantastischer halb-wissender rechtsaußen-Extremist? 🙄

    oder einfach

    „15 Ich nenne euch hinfort nicht Knechte; denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Euch aber habe ich Freunde genannt; denn alles, was ich von meinem Vater gehört habe, habe ich euch kundgetan. “

    https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes15%2C15

  82. „Man braucht wirklich keinen überdimensionalen IQ um das zu verstehen, bei einem ausgelutschten Hirn eines ausgemachten Hirnis wie FRANKSTEIN ist allerdings Hopfen und Malz verloren. Kein Wunder, dass aus dem nichts geworden ist!“

    Rasierklingenesser… armes Ding, Hochmut kommt IMMER vor dem FALL!

    Ich werde vielleicht für Dich beten! ..vielleicht

  83. Anmerkender Kommentarfund zum verlinkten Video das letzten Post’s

    „Nicht zu vergessen ist dabei, daß es 62 (in Worten zweiundsechzig) Menschen gibt, deren Vermögen so groß ist, wie das der 5,6 Mrd. ärmsten Menschen zusammen. Geld ist genug da, Land ist genug da – fruchtbares Land wohlgemerkt – es ist nur leider falsch verteilt.“

    Nemos Anmerkung…. natürlich müssten es 102 Menschen sein…. die 40 inklusive. lol

  84. Nemo sagt:
    23. Juli 2019 um 15:18

    Rasierklingenesser… armes Ding, Hochmut kommt IMMER vor dem FALL!

    Ich werde vielleicht für Dich beten! ..vielleicht

    *

    Ich leite mal das an den großartigen weltgrößten FRANKSTEIN weiter, und auch du Möchtegern-Erleuchteter könntrest etwas an den Balken in deinen Glotzern arbeiten, um bei der Bibel zu bleiben.

  85. Hach liebe Frau, was mich doch gruselt, was mich doch gruselt. Ja, nun weiß ich, was Gruseln ist.
    Flacherdler, Hallelujah-Schlümpfe, und Kreationisten. Und der große Natschalnik hat genommen Rippe von Adam Adamowitsch, daraus gemacht Schaschlyk, und daraus die Genossin Jewa Jewanowna.
    Worte sollst du wahrlich nicht wechseln / mit schlechten Schelmen.

  86. „ausgelutschten Hirn eines ausgemachten Hirnis wie FRANKSTEIN“

    Ein Grottenolm macht sich Gedanken über das Hirn eines Menschen,
    welche Genialität – für einen Grottenolm …

    He Frankie, das kann dir deine Rinde nicht beschädigen.

  87. Leute, Leute … etwas mehr Demut vor Cronos wäre euch angeraten.
    IST-Zustände lassen sich beobachten, beurteilen, messen, experimentell nachstellen usw. Wenn dies zu immer gleichen Ergebnissen führt, DANN lassen sich daraus Schlüsse und Erkenntnisse gewinnen.
    ENTWICKLUNGEN die – selbst wenn sie wie postuliert stattgefunden haben sollten – zig millionen Jahre dauerten zu beurteilen, ist wesentlich, wesentlich schwieriger. Weil sie sich eben einer Beobachtung durch uns „Eintagsfliegen“ völlig entziehen. Darüber kann man spekulieren, Hypothesen aufstellen und sie vielleicht sogar zu Theorien aufwerten aber mehr eben auch nicht. Einige mögen logischer als andere erscheinen – nur belegen lassen sie sich halt kaum. Auch nicht durch einige Artefakte.
    Evolution und Kosmologie spielen sich in ZEITRÄUMEN völlig außerhalb unserer Vorstellungskraft ab. Ob unsere Vorstellungen über diese richtig oder falsch sind, werden wir wahrscheinlich niemals erfahren, denn wie lange die Menschheit gar Zivilisation noch existiert weiß Cronos allein. Die lumpigen bisherigen 5000 Jahre sind ein Wimpernschlag und ein Glücksfall mehr nicht.
    Die nächste Eiszeit, der nächste Supervulkan- oder Trappausbruch kommt garantiert und das wars dann. Also entspannt euch. 😉

    P.S. Trapp -> sibirisches Trapp. Angesichts dessen laßt fahren jegliche Hybris!

  88. Artenvielfalt kann so einfach sein:

    „Warum gibt es so viele mannigfaltige Arten, Onkel Darwin?“

    „Weil sie sich die stärksten und besten der Arten so fantastisch an ihre Umwelt(bedingungen) angepasst haben. #findedenFehler

  89. Nemo sagt:
    23. Juli 2019 um 22:58

    Artenvielfalt kann so einfach sein:

    „Warum gibt es so viele mannigfaltige Arten, Onkel Darwin?“

    „Weil sie sich die stärksten und besten der Arten so fantastisch an ihre Umwelt(bedingungen) angepasst haben. #findedenFehler

    *

    Solche pseudoschlauen Plattheiten kommen eben zustande, wenn man die eigene primitive Denke auf das Gegenüber überträgt.

  90. 666 sagt:

    „Solche pseudoschlauen Plattheiten kommen eben zustande, wenn man die eigene primitive Denke auf das Gegenüber überträgt.“

    Nemo antwortet:

    Solche pseudoschlauen Plattheiten kommen eben zustande, wenn man die eigene primitive Denke auf das Gegenüber überträgt.

    #einTeufelskreis 😈

  91. Packstaner:
    Ist ja nicht falsch. Es ist wohl kaum vollständig nachzuvollziehen.
    Die Fossilienfunde sind zwar recht reichhaltig und man kann daraus tatsächlich sinnige Schlüsse ziehen, aber sie sind eben nicht vollständig.
    Liegt in der Natur der Sache. Tote Lebewesen verschwinden normalerweise innerhalb kürzester Zeit, und es bedarf besonderer Umstände damit sich Fossilien bilden welche Jahrmillionen überdauern.
    Aber es gibt sie, und sie lassen eben genau die Schlüsse zu welche die Evolutionstheorie fest untermauern, grade weil sich die Resultate auch in Natura beobachten lassen.
    Speziell die Entwicklung von Walen lässt sich ausgezeichnet nachvollziehen. Von landlebenden, möglicherweise carnivoren Huftierverwandten über Pakicetus (kein Spaß, der wurde so benannt) und Ambulocetus die immer mehr krokodilartige Formen annahmen bis schlussendlich zun den heutigen Walen die immer noch die zurückgebildeten Beine in Form von zurückgebildeten Knochen mit sich herumtragen.

    @Nemo/Freidreher/watauchimmer:
    Der Fehler hat schon mehrfach angekündigt eine längere Pause einzulegen. Vielleicht das sinnvollste was er abgesondert hat, aber leider nicht eingetreten.

  92. https://de.wikipedia.org/wiki/Schmetterlinge

    „Die Schmetterlinge (Lepidoptera, von griechisch λέπος (lepos) = Schuppe und πτέρυξ (pteryx) = Flügel) bilden mit knapp 160.000 beschriebenen Arten, (Stand: 2011)[1] etwa 130 Familien und 46 Überfamilien[2] nach den Käfern (Coleoptera) die artenreichste Insekten-Ordnung. “

    Bitte um eine darwingerechte Erklärung Mr. KS!

    Danke 😁

  93. Evolution und Kosmologie spielen sich in ZEITRÄUMEN völlig außerhalb unserer Vorstellungskraft ab. Ob unsere Vorstellungen über diese richtig oder falsch sind, werden wir wahrscheinlich niemals erfahren, denn wie lange die Menschheit gar Zivilisation noch existiert weiß Cronos allein. Die lumpigen bisherigen 5000 Jahre sind ein Wimpernschlag und ein Glücksfall mehr nicht.
    Die nächste Eiszeit, der nächste Supervulkan- oder Trappausbruch kommt garantiert und das wars dann. Also entspannt euch.

    P.S. Trapp -> sibirisches Trapp. Angesichts dessen laßt fahren jegliche Hybris!

    Oooh, der Herr Pfarrer hat wieder schön gesungen, nur dass er Gottvater durch den heidnischen Kinderfresser ersetzt hat, empfinden wir in unserer Konfirmandenrunde als affig und als Zugeständnis an den gottlosen Zeitgeist!

    In dem Zusammenhang sei allerdings auf den alten Streit der „Gradualisten“ und der „Katastrophisten“ in Philosophie und Evolutionsbiologie verwiesen. Erstere sind der Ansicht, die Erde befinde sich in einer optimal ausgerichteten, besonderen, geschützten „celestialen Sphäre“ und alle biologischen und kulturellen Veränderungen vollzögen sich in kleinen Schritten über aus menschlicher Sicht lange Zeiträume; letztere gehen davon aus, dass die Erde ziemlich ungeschützt gewaltigen kosmischen Kräften und explosiven inneren Dynamiken ausgeliefert ist und immer wieder schwere und schwerste Treffer erhält, die die Evolution jedes Mal „resetten“, woraus aber ein „explosiver „Neustart mit Bildung neuer Arten hervorgeht. Das Leben entwickelt sich demnach sprungweise nach jeder Quasi-Auslöschung. Minderschwere Ereignisse hätten vergleichbare Wirkungen auf die menschliche Kultur. Das gradualistische Denken hat immer noch die Oberhand, was nicht zuletzt dem christlichen Erbe zu verdanken ist, aber die Katastrophiker machen Boden gut und haben meiner Ansicht nach die besseren Karten. Das ändert aber überhaupt nichts dran, dass FRANKSTEIN und EMO hier tonnenweise Bullenscheiße reinkübeln; Sibirisches Trapp, Dekkan-Trapp – alles ist wohl bekannt und ändert nichts daran, das Schwachsinn eben Schwachsinn bleibt.

  94. Nemo sagt:

    23. Juli 2019 um 23:48

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schmetterlinge

    „Die Schmetterlinge (Lepidoptera, von griechisch λέπος (lepos) = Schuppe und πτέρυξ (pteryx) = Flügel) bilden mit knapp 160.000 beschriebenen Arten, (Stand: 2011)[1] etwa 130 Familien und 46 Überfamilien[2] nach den Käfern (Coleoptera) die artenreichste Insekten-Ordnung. “

    Bitte um eine darwingerechte Erklärung Mr. KS!

    Danke

    Und was soll AUSGERECHNET daran jetzt Darwin widerlegen? Etwa dass die ach so kleinen, schwachen und zarten Butterfliegen so artenreich sind? Ist es das, du Kleinkindskopf? Und mit solcher Geisteskacke machst du dich hier breit? Du bist nicht satisfaktionsfähig, du Knilch!^^

  95. Gucker sagt:

    23. Juli 2019 um 21:45

    „ausgelutschten Hirn eines ausgemachten Hirnis wie FRANKSTEIN“
    Ein Grottenolm macht sich Gedanken über das Hirn eines Menschen,
    welche Genialität – für einen Grottenolm …

    He Frankie, das kann dir deine Rinde nicht beschädigen.

    *

    Beruht diese Aussage neben dem Sympathie/Antipathie-Dingens TATSÄCHLICH auch auf der Anerkennung von und dem Eiverständnis mit FRANKSTEINS übergäriger Hirnmaische? Wenn dem so sein sollte, dann ist auch hier leider von Demenz in höchster Potenz auszugehen. Wobei man ja eigentlich schon gepudert sein muss, für so einen Urknallkopf wie FRANKSTEIN Sympathien zu hegen und Partei zu ergreifen, läuft also auf das Selbe raus. Naja, was will man von so einem kleinen AfD-Spießer schon anderes erwarten?

  96. Wunderschön gezeigt, was Du Dir beim 2ten Durchgang der 5ten Klasse gemerkt hast!
    Von mit gibt’s nen Sternchen in Dein Tagebuch und für alle hier nochmal zum mitmeißeln:

    Evolutionstheorie von Charles Darwin ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO & werde #EinserSchüler

    So einfach kann Evolution sein! Da haben mal flux die Zebras alle Blätter weggefressen und die Giraffe mit dem längste Hals hat überlebt. Jahuhuhu… Gott sei Dank bin ich nur ein alter Kindskopp… Nee Moment nen „Kleinkindskopf“.

    Für alle andren lest PS2 (12:53)

  97. Übrigens Respekt vor den Grottenolmen, die sind evolutionär (^^) an ihren Lebensraum angepasst und kommen darin klar, während die Superhirne hier sich eher die Hose mit ner Kneifzange zumachen und gleichzeitig über die Leute herziehen, die ihren Lebensunterhalt finanzieren! 😀

  98. Was doch so ein vollkommen unkommentiertes Dinovideo hier für Leben in den Blog bringt, schon erstaunlich! 🤣

    Und schon kommen die Motten ans Licht!

  99. „Arthur Frayn “ „die ihren Lebensunterhalt finanzieren“ … Das kann mal schnell zum Boomerang werden! Ach… soll er doch sein Spass haben, der 9x kluge Scheißer 🤣🤣🤣🤣

    Aber halt, mein Ga rten ist schon vollgeschissen!!!!! 😂😂😂😂

  100. Nee, Käptn, so läuft das nicht. Nicht von den Schmetterlingen zur Giraffe flattern und dabei weiter Clips, Bildchen und Bibelzitate spammen! Bleiben wir doch bei den Flattermännern:

    Nemo sagt:
    24. Juli 2019 um 0:24

    Nemo sagt:

    23. Juli 2019 um 23:48

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schmetterlinge
    „Die Schmetterlinge (Lepidoptera, von griechisch λέπος (lepos) = Schuppe und πτέρυξ (pteryx) = Flügel) bilden mit knapp 160.000 beschriebenen Arten, (Stand: 2011)[1] etwa 130 Familien und 46 Überfamilien[2] nach den Käfern (Coleoptera) die artenreichste Insekten-Ordnung. “

    Bitte um eine darwingerechte Erklärung Mr. KS!

    Danke

    *

    Also: Bevor ich dir irgendwas dazu erklären kann, musst du mir erst erklären, was an deinem Wiki-Zitat jetzt Darwin widerlegen soll. Wenn du dazu nicht in der Lage bist, bist du einfach ein nicht satisfaktionsfähiges Zappelkind, ganz einfach.

  101. Die Zahlen haben mir gesagt, dass ich Dir das nicht sagen darf, um Dir den allesverändernden Aha-Effekt nicht zu nehmen. Sry, mein Kleiner, entweder Du löst diese Kopfnuss oder Du stirbst als Nuts.

    😁

  102. Hier für unsere neuen Leser einmal ein bissl Brainfood und Eyecatcher 😀

    „THE PHILOSOPHY OF THE ENGLISH DEEP STATE IS DARWINISM. IT IS FREEMASONRY THAT MADE DARWINISM DOMINANT IN THE WORLD.“

    -https://www.facebook.com/harunyahyaworks/videos/it-is-freemasonry-that-made-darwinism-dominant-in-the-world/10154133830418268/

  103. Ok, für Deine Kopfnuss, 900:

    „Hypothetische Frage“

    Warum konnten die Zebras neben den Giraffen überleben, wo die Zebras doch alles weggefressen hatten und nix mehr übrig war, bis auf das Blattzeug in den hohen Bäumen? Warum sind die Zebras nicht verhungert und ausgestorben? #wardaszuvereinfacht? 🙄

  104. Ich erspar mir aufzuzählen , wie oft hier von den Schelmen Beschimpfungen, Abwertungen und Unterstellungen wiederholt werden , die ursächlich nicht der Information dienen. Ich glaube, die anderen haben es erkannt. Ist tatsächlich so, wie der ewige Störenfried, der unbedingt kundtun will, dass er das Licht ausgemacht hat. Nemo, kein Anlass zur Besorgnis= mein Zweitname ist Eiche und das Reiben der Eber kann micht nicht erschüttern. Mein Rufname dagegen war Raptor und viele Leute hielten mich für ausgestorben. Ich weiß, dass Evolution ein Hirngespinst ist, in den Hirnen der Eber, die einmal aufrecht gehen möchten. Zu den Unterstellungen schreib ich gleich mal was.

  105. Falls je jemand sich beschwerte, dies sind die europäischen Werte
    Populistisch, lustvoll, ungehemmt, ratiolos, überzeugend, gewitzt, skrupellos, zupackend, unkalkulierbar, sprunghaft, ungeniert, erbarmungslos, zaudernd.
    Insgesamt 25 einander widersprechende Synonyme in einem Halb-Spalten-Aufsatz über Boris Johnson. Und “ Er vertritt ein liberales und offenes Großbritannien und das sind europäische Werte“. Das ist jüdische Gehirnvögelei; mein Deutschlehrer hätte geurteilt“ Der Schüler versagt bei dem Versuch Scheiße zu vergolden“.
    Ist es Zufall, dass die inflationäre Verwendung von Synonymen an Zimmermannsschläge erinnert?
    Ist es Absicht, das Hirn des Lesers mit Nägeln zu spicken? Ja es ist Absicht und es ist Tradition von religiösen Sekten. Unwidersprochen und völlig folgenlos kippen die Jauche in unsere Wahrnehmung und machen sich nen Schlitz ins Glied. Schon in der Bibel wird Ähnliches verwendet, hier wird das Prinzip der Dopplung und Wiederholung angewendet. Oder auch das Schildern unmöglicher Ereignisse mit alltäglichen Wahrnehmungen vermischt. Die Phantasie wird im Erbärmlichen verankert und auch dort geboren. Das Perfide daran, ich erkenne mich in einigen Synonymen wieder, bin ich deshalb ein Europäer? Wer wagt es, nach der obigen Beschreibung, sich zu Europa zu bekennen? Man könnte auch bekennen ein Wiesel zu sein oder jüdische Vorfahren zu haben.
    Oder einen Migrationshintergrund. Du könntest alles sein oder ein Nichts.
    Die Aufzählung beschreibt einen zerissenen Körper und Geist und skizziert eine gespaltene Gesellschaft und ja Europa. Danach absolut gehört Deutschland nicht zu Europa; obwohl es doch eigentlich – im Sinne von untrennbar- genau umgekehrt ist = Europa ist Deutschland. Ist das verrückt? Der Stier ist altdeutsch, nur strullert ihn die griechisch-römische Europa aufs Haupt.
    Boris ist das wohl leid, weswegen er sich dieser Kröte entledigt. Hat es eine Bedeutung , dass er Abkömmling eines würtembergischen Adelsgeschlechts ist? Ist das Beginn einer neuen Reconquista? Gemach, Deutschland kann sich von Europa nicht lösen, es kann sich nur des aufsitzenden Weibes entledigen. Lustvoll, ungehemmt, skrupellos und ungeniert. Also zupacken!

  106. „Das ist jüdische Gehirnvögelei:“

    Gerade bei Danisch gefunden:

    https://www.danisch.de/blog/2019/07/23/das-primitive-weltbild-des-peter-maffay/

    „Das primitive Weltbild des Peter Maffay“

    „Ich staune immer wieder, was für ein kindliches Gemüt manche Leute haben.“

    Es ist schon interessant, was für 2Preise2 der Gute in den letzten Jahren so eingefahren hat:

    [-https://de.wikipedia.org/wiki/Buber-Rosenzweig-Medaille]
    [-https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Rosenthal#Hans_Rosenthal-Stiftung]

    Naja, nix Neues unter der Sonne.

    Hier sein Video… da darf man staunen, er mischt sinnentfreit so manche Dinge fast so schön wie unsere 900 hier auf Vitlzi’s Blog:

    „Wir wissen nicht, ob unser Planet noch zu retten ist. Was wir aber wissen ist, dass die Probleme elementar sind und nur gemeinsam bewältigt werden können. Deshalb ist die Frage: Wollen wir wieder warten bis der Morgen kommt?“ Hach, Peterle, mein Herz! 🤣

    „Dumpf, dumpfer, ganz blöd“ lol

    PS: Ok, ich will ehrlich sein, konnte das Video nicht bis zum Schluss ansehen, irgendwie muss ich gestern Abend, beim Nachtschmaus mit der 900, was in den falschen Hals gekriegt haben!

  107. Nemo sagt:
    24. Juli 2019 um 0:48

    Die Zahlen haben mir gesagt, dass ich Dir das nicht sagen darf, um Dir den allesverändernden Aha-Effekt nicht zu nehmen. Sry, mein Kleiner, entweder Du löst diese Kopfnuss oder Du stirbst als Nuts.

    *
    Damit hat das greise Zappel- und Sabbelkind die Erwartungen wieder mal übertroffen. Eine Erklärung fordern ohne in eigenen Worten formulieren können worin der Erklärungsbedarf besteht. Wenn dich die Evolution der Schmetterlinge interessiert, wirst du auf unzähligen Seiten, nicht zuletzt bei deiner Copy-Quelle, eine „darwingerechte“ Erklärung finden. Aber das interessiert Kindsköpfe deines Schlages ja überhaupt nicht, denen reichen Wichtigtuerei und hohle Sprüche. Du kannst doch deine Hirnqülle noch nicht mal in EIGENEN Worten, geschweige kompletten deutschen Sätzen ausdrücken, forderst aber „Erklärungen“ – nicht satisfaktionsfähig eben. Geh aussterben!

  108. „Aber das interessiert Kindsköpfe deines Schlages ja überhaupt nicht, denen reichen Wichtigtuerei und hohle Sprüche. Du kannst doch deine Hirnqülle noch nicht mal in EIGENEN Worten, geschweige kompletten deutschen Sätzen ausdrücken, forderst aber „Erklärungen“ – nicht satisfaktionsfähig eben. Geh aussterben!“

    WAYNE?

    Ach T, Dein Gesabbel geht mir hier vorbei!

    Du bist nichts! Kannst nichts! Warst nichts! Wirst nichts!

    Ok, denunzieren, hohlquatschen und dummseiern, das kannste. Yeah1

    Immer wieder verwunderlich, dass sich jemand Deiner Brotkrumen hingibt, wo man doch schon im Vornherein weiß, was Du wieder für Schrott von Dir gibst, DU NULL!!!

    Cool, was bin ich doch für ein AGGROCAP 😱

    Man wird immer wieder von sich selbst überrascht, wenn man der Unterschicht Futter gibt!

  109. Nemo sagt:
    24. Juli 2019 um 1:30

    #wardaszuvereinfacht?

    *
    Ja. Primitivster Strohhaufenbau. Und dazu, jede Wette, noch nicht mal auf deinem eigenen Mist gewachsen sondern irgendwem hirnlos nachgeplappert. Denk doch mal selber was, das schafft sogar FRANKSTEIN – auch wenn nur Scheiße bei rummkommt, das Dabeisein ist alles! So, und jetzt wart ich auf den neuesten FRANKSTEIN-Essay zur Korrelation von Haarschnitt und Gehirngröße oder so. 😀

  110. Arthur, wenn dein sogenanntes Großhirn noch nicht einmal den Sinn hinter der Vereinfachung siehst, wie willst du dann komplexeren Themen folgen können?

    Ok, ich lasse es jetzt, du wirst zukünftig komplett ignoriert. 😁 (alle aus deiner Familie)

  111. @Arthur Frayn sagt: 24. Juli 2019 um 15:01

    „Ja. Primitivster Strohhaufenbau“

    Ja was glaubst denn du eigentlich, du hergelaufenern Pisser?
    Wer bist du denn oder was glaubst du denn zu sein, daß du
    dir erlauben kannst mit anderen Menschen so umzuspringen?
    Was kannst du vorweisen, wo kommst du her, was hast du geleistet?

    Hättest du Charakter, würdest du dich in Grund und Boden schämen.
    Elender Dummschwätzer, verpiss dich, du Wurm!

  112. “ greise Zappel- und Sabbelkind, Kindsköpfe, Wichtigtuerei und hohle Sprüche, Hirnqülle, nicht satisfaktionsfähig , Primitivster Strohhaufenbau, hirnlos , Scheiße . Vater vergib mir, ich habe versagt= statt dem Menschen selbstständiges Denken beizubringen, habe ich Klosteine zum Schreiben ermuntert. Spaß natürlich, Diagnose liegt auf der Hand= der Patient hat die anale Phase noch nicht überwunden, Unterbringung isoliert von kleinen Kindern ist angeraten. Zur Erleichterung tägliche Einläufe mit Seifenwasser. Obwohl nicht selten, ist der Zustand außerhalb der statistischen Standardabweichung.

  113. Gucker, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass er es nicht wert ist. Hab mich wegen dem schon echt sinnlos geärgert, weil selbst das einfachste Verständnis für die Dinge an ihm vorbeigeht.

    Schon wieder zwei Sätze zu viel zu diesem tragischen Fall geschrieben.

    Selbst die Erinnerung (Für alle andren lest PS2 (12:53)) kam bei Ihm nicht an. Tja…. was soll’s. Manche können halt nicht anders.

    Ups… auch zu viel der Worte. 😌

  114. Man wird ja immer mal wieder überrascht.
    Also, da verwirft einer der mehrfach gezeigt hat dass er selbst von heutiger Fauna keinen blassen Schimmer hat die eindeutig belegten und nachvollziehbaren Arbeiten ehrlicher Naturwissenschaftler mit völlig abstrusen Geschichten.
    Nur ein Beispiel von mehreren, aber grade so was wie Aussagen zu Größen von Vögeln die dermaßen falsch sind dass sich jedem der sich auch nur ansatzweise für Fauna interessiert die Haare sträuben müssen ist nur eines, überdeutlich.

    Dann spielt der sich selbst als „Elite“ auf, gewürzt mit Andeutungen was deii die „Nicht-Elite“ in seinen Augen denn verdiene.

    Um dann anzudeuten wer denn noch „Elite“ sei.
    Salbungsvolle Worte für seine Anhimmler, wie den Kapitän mit z.B. seiner schleimig-absurden Nummern-Nummer, der sich wie ein kurzgeratener Schulhofstänkerer bei Widerstand immer weinerlich hinter seinen großen Kumpel zurückzieht um wenn er einen Vorteil wittert wieder hervorzuspringen und weiterzustänkern.

    Zitat rostiger Kapitän am 20.07. um 19:48:
    „Frankstein, ich möchte Dir gern noch einmal die Sinnhaftigkeit der Zahlen näher bringen.

    Sie zeigen oft Wahres auf:

    Unperson > 122 > Definition: of a goat [Baphomet]

    Tyrion > 732 > Definition:….“, gefolgt von weiterem solchen Unfug.

    Und um 20:11
    „Frankstein, das sagen die Zahlen über Dich!

    117 > glorious (1), leader (1), magnificent (1), majestic (4), majestic ones (1), masters (3), mighty (6), Mighty One (1), nobles (7), powerful (1), stately (1) UND of nobles, chieftains, servants, excellent, famous, gallant, glorious, goodly, lordly, mighty(-ier one), noble, principal, worthy.“

    Was den Angehimmelten nur dazu verleitet den Verfasser dieser krummen Elogen mit wohlwollenden Worten zu bedenken, während diejenigen die widersprechen mit Verachtung bedacht werden.

    Meine Güte, an diejenigen die noch etwas eigene Denke bewahrt haben, schaut es euch an.

    Und was mich so aufbringt, Freidreher, ist dass einer der auf der Suche nach Wahrheit ist und hier herüberstolpert sich mit einiger Wahrscheinlichkeit wieder zu PI und Konsorten zurückziehen wird weil das so dermaßen absurd ist.

  115. „dass einer der auf der Suche nach Wahrheit ist“

    “ greise Zappel- und Sabbelkind, Kindsköpfe, Wichtigtuerei und hohle Sprüche, Hirnqülle, nicht satisfaktionsfähig , Primitivster Strohhaufenbau, hirnlos , Scheiße . Vater vergib mir, ich habe versagt= statt dem Menschen selbstständiges Denken beizubringen, habe ich Klosteine zum Schreiben ermuntert. Spaß natürlich, Diagnose liegt auf der Hand= der Patient hat die anale Phase noch nicht überwunden, Unterbringung isoliert von kleinen Kindern ist angeraten. Zur Erleichterung tägliche Einläufe mit Seifenwasser“

    Endlich weiß ich, wie die Suche nach Wahrheit aussieht ….

  116. Oh Mann, Gucker, fängst jetzt auch schon an einem die Worte im Munde rumzudrehen?
    Du weißt doch genau wie das gemeint war.

  117. Schildbürger sagt:

    „weil das so dermaßen absurd ist“ … vermutlich meint er die Zahlenwahrheit… tja, was soll ich schreiben, für mich offenbaren sie nun mal die Wahrheit, wenn Du das nicht erkennen kannst, dann bist Du für meine Zahlenwahrheit eben nicht empfänglich, was ja auch gar nicht schlimm ist. Und, die Zahlen wurden nicht irgendwoher gesaugt, sondern entsprechen den Werten der Namen und deren Zahlenbedeutung in der Bibel.

    Was ist daran so schwer zu verstehen, die Zahlen haben eben diese Bedeutung… kann ich was dafür?

    Nemo

    ok, unvoreingenommener „Schildbürger“ -Test:

    Schildbürger > 308 > bei Dir tun sich die Zahlen schwer… es klappt halt nur bei besonderen Exemplaren:

    Definition: to look up, recover sight
    Usage: I look up, recover my sight.

    Definition: Nachschlagen, Sehvermögen wiedererlangen
    Gebrauch: Ich schaue auf, erhalte mein Anblick wieder.

    Vielleicht liegt ja Deine Wahrheit auch in der Deutung dieser Offenbarung?

    „Sehvermögen wiedererlangen“ – solltest es mal mit ner Zahlenbrille versuchen!

    Das kannst Du aber nur mit Dir ausmachen!

  118. Schildbürger, hat jemals jemand im Internet oder offline die NASA-Lügen besser offenbart, als durch die damit verbundene erhoffte 2te Kreuzigung Jesu um die Glaubensabkehr der Menschen zu beschleunigen?

    Sowas können nur die Zahlen, da kann keiner selber darauf kommen, deswegen bin ich ja auch nur der Mittler… der es euch zeigt, was mir gezeigt wurde.

    NASA 5111 – 1115 Golgota

    https://biblehub.com/greek/1115.htm
    https://de.wikipedia.org/wiki/Golgota

    Ja klar, kann Zufall sein, nur komisch, dass ich mittlerweile 1000de solcher „Zufälle“ durch die Zahlen gesehen habe!

  119. (Ich teil das dieses Mal lieber gleich in drei Teile auf, nich daß das schon wieder wegen Übellänge moderiert wird und deshalb hier viele Stunden lang nicht zu sehen ist, wie bei meiner Entgegnung an Tante Lisa weiter oben.)

    „Warum konnten die Zebras neben den Giraffen überleben, wo die Zebras doch alles weggefressen hatten und nix mehr übrig war, bis auf das Blattzeug in den hohen Bäumen? Warum sind die Zebras nicht verhungert und ausgestorben?“

    @Clownfisch Nemo – Dank seiner kabbalistischen Recherche wissen wir nun, daß „Unperson“ eigentlich „Baphomet“ bedeutet. Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, wenn man das von Wesen erfährt, deren Pseudonym sich rückwärts wie „OMEN“ liest! 👿 😆

    Zebras fressen GRAS, Du Hirnspender! 😛
    Giraffen haben sich ein evolutionäres Wettrüsten mit Akazien geliefert. Dabei ging’s nicht nur um die Höhe. Die Akazien entwickelten ständig neue Abwehrmaßnahmen wegen dem (in Dürreperioden lebensbedrohlichen) Fraß der Giraffen: Sie entwickelten nicht nur Dornen, denen die geschickte Giraffenzunge dennoch gewachsen war …, ihre Blätter sondern nun auch noch Bitterstoffe ab, sobald sich die Giraffe über sie hermacht. Botaniker fanden zudem heraus, daß die Akazienbäume sich mittels Botenstoffen über die Luft gegenseitig vor einem „Giraffenüberfall“ warnen, so daß die andern Bäume frühzeitig auf die beschriebene Weise reagieren können.
    Ach ja – es gibt auch noch eine kurzhalsige Giraffe; die nennt sich Okapi und lebt im Wald. Das ist eine Verwandte der großen Giraffen in der Savanne, wie der nach den Rothschilds benannten.
    „HUCH … „Verwandt“ würde doch bedeuten, daß die dann gemeinsame Vorfahren hätten – wie angeblich Schimpansen und Möntschön??? BLASPHEMIE!!!“ 😯

  120. @Schildbürger sagt: 24. Juli 2019 um 20:27
    „Oh Mann, Gucker, fängst jetzt auch schon an“

    Nur für dich:
    Wenn du auf der Suche nach Wahrheit bist, belege ein Studium in einem MINT-Fach, oder beschäftige dich mit Thora, Bibel oder Koran (grins). Hier liegst du damit definitiv falsch. Dies ist (nur) ein Blog, also so ’ne Art virtueller Dorfkneipe. Hier kann und darf jeder Angler behaupten, einen Hai aus dem Dorfbach geangelt zu haben. Ich will und werde das nicht überprüfen. Wichtig für mich ist, daß er das clever und unterhaltsam anstellt und nett rüberbringt. Ob jetzt der Gockel auf dem Mist für seine Hühner Schafslämmer schlägt, oder die Aliens sich wieder über das Wurmloch in der Antarktis gemeldet haben, ist für mich so Jacke wie Hose, wie es unterhaltsam rüberkommt. Sicher gibt es auch HIER einige Leute, die fundierte wissenschaftliche Kenntnisse haben, aber wenn ich wissenschaftlich diskutieren will, mache ich das anders und woanders.

    Natürlich sehe ich die kleinen oder größeren Fehler und Schwächen der Teilnehmer, na und? Wenn ich jedem der mal ’ne Schwäche zeigt, auf die Nase haue, mach ich mir doch selber nur meine Freude und Unterhaltung kaputt. Vielleicht bin auch ich mal derjenige, der ’nen schlechten Tag hatte, dann bin ich froh, wenn ich mich an den virtuellen Stammtisch setzen darf ohne daß mich einer anpisst.

    Was wichtig ist, sind die Grundlagen menschlichen Zusammenlebens.
    Und dies bestehen nicht aus Recht und Rechthaben, nicht aus Soll und Haben,
    nicht nur aus Daten und Fakten, sondern wie man mit einander umgeht.

    Vielleicht könntest du deine Beteiligung am Blog unter diesen Voraussetzungen sehen.

  121. Die Vielfalt der Lebewesen resultiert aus der Vielfalt der möglichen, zu besetzenden ökologischen Nischen. Es gibt mannigfaltige Möglichkeiten, Gegenspieler abzuwehren, sich Nahrungsquellen zu erschließen, Lebensräume zu besetzen und Überlebensstrategien zu entwickeln. Es gibt in der Tierwelt Generalisten, die in einem oder mehreren der genannten Faktoren äußerst flexibel sind, und es gibt Spezialisten, die zumindest in einem der Faktoren sehr beschränkt sind, insbesondere, was den Nahrungserwerb betrifft. Ein Bsp. dafür sind die Koalabären, die ausschließlich Eukalyptusblätter fressen.
    Das kann eine Sackgasse sein, die ein Aussterben zur Folge hat, wenn die Nahrungsquelle durch irgendwelche veränderten Umweltfaktoren ausfällt, die Zeit jedoch nicht ausreichen sollte, sich eine neue zu erschließen. Es ist aber andererseits auch sinnvoll, sich zu spezialisieren, weil man dann mit weniger Konkurrenz zu tun hat.
    Beim den Koalabären und dem Eukalyptus konnten Forscher sogar einen regelrechten Rüstungswettlauf der Gegenspieler (ähnlich dem der Giraffen mit den Akazien) dokumentieren!!!
    Das ist eine der Gelegenheiten, bei denen die Evolution in einem so „rasanten“ Tempo vor sich geht, daß man sie sehr wohl beobachten kann, auch den Dementis von Packi zum Trotz:
    Der Eukalyptus produziert zunehmend ätherische Öle, die der Koala nur bedingt verträgt. Dieser kann die Blätter bestimmter Eukalyptus-Arten nur bei bestimmten Reifegraden vertilgen. Aber die Resistenzen in seinem Verdauungssystem nehmen ebenfalls kontinuierlich zu.

    Das kannst Du alles ergurgeln, falls es Dich interessieren sollte, kannst es latürnich aber auch bleiben lassen – nicht daß dabei noch Deine geliebten Zwangsvorstellungen in’s Wanken geraten, Du Pfosten. Du hast von absolut NICHTS ne Ahnung, meinst aber alle Welt beständig mit Deinen Hirnflatulenzen zuscheißen zu müssen.

    Wenn ICH mal bei irgendwas nicht ausreichend Ahnung hab – wie bspw. wenn Packi über Füsick schwadroniert und mit nem Haufen mathematischer Formeln um sich schmeißt – dann halt ich folgerichtig meine unqualifizierte Fresse – insbesondere wenn mir Packis Ausführungen sowieso wesentlich plausibler erscheinen, als die Urknall- und Relativitätstheorien unserer sakrosankten Auserwählten. :mrgreen:

    Aber DU hast einfach NIE begriffen, daß die Krümel Pause haben, wenn der Kuchen gerade redet!!!

  122. Zu Deinem beabsichtigt irreführenden Quatsch mit der Freimaurerei bzgl. Darwin:
    Die jüdische „Intelligenz“ im 20. JH hat den Darwinismus vehement abgelehnt und angegriffen!
    Das ist ja auch nur folgerichtig, weil es ja deren Ziel ist, die Hirne der Gojim mit Schwachsinn vollzustopfen, wie der Vorstellung, daß Rassen nicht existieren würden und Gene keine Bedeutung hätten – und weil man ihnen weltfremde und wissenschaftsferne Wahnvorstellungen, wie die Gleichheit aller Möntschön, sowie die alleinige Prägung des Individuums durch die Umwelt (Marxistische Milieutheorie) beizubringen beabsichtigt. Dazu steht die Tatsache der Evolution durch Neuverteilung der Erbanlagen und deren natürliche Auslese ganz klar in einem krassen Widerspruch.

    Das kannst Du u. a. bei Kevin B. MacDonald nachlesen, in seinem äußerst erhellenden Buch: „The Culture Of Critique“. Aber laß es lieber sein – Nicht daß Dir dabei noch daß rudimentäre Resthirn heißläuft. Ist eh schon heiß genug. 😛

  123. Schildi, dunkel ist der Sinn deiner Worte, wie auch das Innere des Rathauses in Schilda. Sag doch einfach, der Frankstein spinnt und wir – Schildi/ Arthur und die sieben Alraunen haben die Weisheit mit Löffeln gefressen; wie wir auch das Licht ins Rathaus scheffeln. Ich würde gerne wissen, woher alle eure Erkenntnisse stammen? Sag nicht, ihr habt sie vernommen, durch Lesen, Hören und Handauflegen. Und wage es nicht zu behaupten, Arthur habe das ja nachgeweisen, indem er namhafte und ehrsame Naturwissenschaftler zitierte. Dann entgegne ich= namhafte Wissenschaftler haben nachgewiesen, daß der Mensch nicht fliegen kann, eine Fahrgeschwindigkeit über 30 km/h ihn tötet und das der Neandertaler ein napoleanischer Soldat war. Die Liste der naturwissenschaftlichen Falschbeweise würde den Umfang der Bibel deutlich übertreffen. Die Zahlen und Meßergebnisse, die Flora und Fauna zugeordnet werden, entstammen Zuchttieren und Zuchtpflanzen. Ich habe in meinem Bekanntenkreis einen Falkner, der ausgewachsene Adler auf dem ausgestreckten Arm hält. Sag mir, kannst du einen 9kg-Vogel auf dem ausgestreckten Arm halten? Du wärest mit eine 1l-Milchkanne schon überfordert. Was bewegt dich, derartigen Unsinn zu glauben? Glaubst du auch an die unbefleckte Empfängnis?

  124. Gucker sagt:
    24. Juli 2019 um 17:27
    @Arthur Frayn sagt: 24. Juli 2019 um 15:01
    „Ja. Primitivster Strohhaufenbau“
    Ja was glaubst denn du eigentlich, du hergelaufenern Pisser?
    Wer bist du denn oder was glaubst du denn zu sein, daß du
    dir erlauben kannst mit anderen Menschen so umzuspringen?
    Was kannst du vorweisen, wo kommst du her, was hast du geleistet?
    Hättest du Charakter, würdest du dich in Grund und Boden schämen.
    Elender Dummschwätzer, verpiss dich, du Wurm!

    *

    Ach Guckerchen, das gebe ich gleich mal an den universalgeleerten Denktitanen FRANKSTEIN weiter, bei dessen hoffnungslosem Fall derartige Fragen wohl um einiges angebrachter sind. Und du kannst von mir aus zum Heulen in den Keller gehen, oder dahin, wo der Pfeffer wächst, am besten raus aus dem Internet und weg von Möhnntschen, wenn dir der geschützte Kontakt hier schon zu viel ist.

  125. Wie oft durften wir hier diese Aufwiegelungsattacken des T schon beobachten… gäähnn… es wird echt langsam langweilig…. das Schlimme ist nur, er bekommt es fürwahr nicht mehr mit!

  126. Frankstein sagt:
    24. Juli 2019 um 21:46

    Frankstein sagt:
    24. Juli 2019 um 21:46

    Schildi, dunkel ist der Sinn deiner Worte, wie auch das Innere des Rathauses in Schilda. Sag doch einfach, der Frankstein spinnt und wir – Schildi/ Arthur und die sieben Alraunen haben die Weisheit mit Löffeln gefressen; wie wir auch das Licht ins Rathaus scheffeln. Ich würde gerne wissen, woher alle eure Erkenntnisse stammen? Sag nicht, ihr habt sie vernommen, durch Lesen, Hören und Handauflegen. Und wage es nicht zu behaupten, Arthur habe das ja nachgeweisen, indem er namhafte und ehrsame Naturwissenschaftler zitierte. Dann entgegne ich= namhafte Wissenschaftler haben nachgewiesen, daß der Mensch nicht fliegen kann, eine Fahrgeschwindigkeit über 30 km/h ihn tötet und das der Neandertaler ein napoleanischer Soldat war. Die Liste der naturwissenschaftlichen Falschbeweise würde den Umfang der Bibel deutlich übertreffen.

    *

    Klar sind FRANKSTEIN simple Wahrheiten dunkel, weil in seinem Oberstübchen herrscht ja ewige Nacht ohne Hoffnung auf einen Morgen. Eben noch tönte er stolz, seine tolle Kilo-Spannweiten-Formel aus einem „Naturwissenschaftsforum“ und nicht aus dem schnöden Wikipedia zu haben, und jetzt sind alle möglichen Fehlannahmen und falschen Erwartungen in der Wissenschaftsgeschichte wieder Anlass, diese komplett in die Tonne zu kippen und sich als oberster und allwissender FRANKSTEIN breitärschig auf den Thron zu setzten!

    „Die Zahlen und Meßergebnisse, die Flora und Fauna zugeordnet werden, entstammen Zuchttieren und Zuchtpflanzen.“

    Was für ein saudummes Geschwätz, das man eigentlich gar nicht kommentieren sollte weil es für sich spricht. Niemals wurden etwa freilebende Adler eingefangen, vermessen, beringt, mit Sendern versehen usw. nööö, die Maßangaben stammen alle aus der Adler-Legebatterie in Klein-Frankenhausen.

    „Ich habe in meinem Bekanntenkreis einen Falkner, der ausgewachsene Adler auf dem ausgestreckten Arm hält. Sag mir, kannst du einen 9kg-Vogel auf dem ausgestreckten Arm halten? Du wärest mit eine 1l-Milchkanne schon überfordert. Was bewegt dich, derartigen Unsinn zu glauben? Glaubst du auch an die unbefleckte Empfängnis?“

    Wau, jetzt ist FRÄNKIBOY auf einmal wieder voll in Tatsch mit der Realität, diesmal mit einem aus dem Ärmel geschüttelten Falknerkumpel samt Neun-Kilo-Adler. Um was für eine Art von Adler handelt es sich denn? Das höchste Gewicht beim Steinadler sind 6.7kg, beim heimischen Seeadler 6.9kg! Wohl ganz schön vollgefressen, das Vieh, kann es denn überhaupt noch fliegen? Oder ist gar kein stolzer „deutscher Adler“ sondern einer von den krassen Exoten, die tatsächlich in dieser Gewichtsklasse spielen, z.B. ein Riesenseeadler oder eine Harpyie? Und ja, nach FRANKSTEINS genialer Kilo-Formel müsste das Biest mit seinen Schwingen NEUN METER klaftern, denn was bei Spatzen und Meisen manchmal hinhaut, tut es zwangsläufig auch bei Adlern, wie wir alle gesehen haben!

    FRANKSTEIN, du bringst mit deinen dir ureigenen Mitteln besser zum Ausdruck, dass du in fabulierender Hohlschwafler bist, meistens völlig ohne Ahnung, Bildung, Grundlagen. Deinen Falknerkumpel und seinen Monster-Adler hast du jetzt erfunden, nachdem deine tolle Formel von der Realität ad absurdum geführt wurde, und du entblödest dich nicht, dich nach dieser Vollblamage als Naturburschen darzustellen, der voll an der Realität dran ist und alles selbst erlebt und, im Wortsinne, be-griffen hat, dabei ist das Bild, das du dabei abgibst, das genaue Gegenteil! Du hattest nie einen Adler auf der Faust und bis dato hast du nicht begriffen, dass es „den Adler“ eigentlich auch nicht gibt sondern verschiede Arten mit ihren eigenen, evolutionär entwickelten Merkmalen.

  127. Unperson sagt:
    24. Juli 2019 um 21:32

    Beim den Koalabären und dem Eukalyptus konnten Forscher sogar einen regelrechten Rüstungswettlauf der Gegenspieler (ähnlich dem der Giraffen mit den Akazien) dokumentieren!!!

    *

    Das ist eine wirklich faszinierende Sache, Unpersönchen. Die Pflänzchen sind nämlich keineswegs nur passive Deko und ansonsten zum Futtern dar, sondern sie wehren sich auf ihre Art und Weise bis auf´s Messer. In Afrika etwa beginnen Akazien, sobald sie von Fressfeinden, etwa Antilopen oder auch Giraffen, angeknabbert werden, die Produktion giftiger Alkaloide im Blattgewebe massiv anzukurbeln. Von den angeknabberten, zermatschten Blättern werden Moleküle von Botenstoffen freigesetzt, die von den anderen Blättern und auch von denen der Nachbarbäume über die Spaltöffnungen aufgenommen werden, um dann ebenfalls die Alkaloidproduktion hochfahren. Die Tiere können also nur eine begrenzte Zeit lang fressen, da der Alkaloidpegel schnell eine tödliche Konzentration erreicht, und sind gezwungen, wo anders hinzuwandern, wo das Spielchen wieder beginnt. Darauf gekommen ist man, als in einem Wildpark in Südafrika sämtliche Kudu-Antilopen verendeten – das Areal war zu begrenzt, schnell waren alle Bäume gewarnt und die hungrigen Antilopen gezwungen, die giftigen Blätter zu fressen.

  128. Gucker sagt:

    24. Juli 2019 um 21:32

    @Schildbürger sagt: 24. Juli 2019 um 20:27

    „Oh Mann, Gucker, fängst jetzt auch schon an“

    Nur für dich:
    Wenn du auf der Suche nach Wahrheit bist, belege ein Studium in einem MINT-Fach, oder beschäftige dich mit Thora, Bibel oder Koran (grins). Hier liegst du damit definitiv falsch. Dies ist (nur) ein Blog, also so ’ne Art virtueller Dorfkneipe. Hier kann und darf jeder Angler behaupten, einen Hai aus dem Dorfbach geangelt zu haben. Ich will und werde das nicht überprüfen. Wichtig für mich ist, daß er das clever und unterhaltsam anstellt und nett rüberbringt.

    Möhnntsch, das habe ich jetzt auch nicht gerafft, dachte hier geht es um Wahrheitssuche, Aufklärung, Weltenlenkung und so, siehe ABOUT. Und du als Zeremonienmeister meinst jetzt, das hier wäre nur so eine Art Komödienstadel, Unterhaltung, Zerstreuung, wo jeder nach Belieben Scheiße reinkippen darf?

    Hier kann und darf jeder Angler behaupten, einen Hai aus dem Dorfbach geangelt zu haben. Ich will und werde das nicht überprüfen. Wichtig für mich ist, daß er das clever und unterhaltsam anstellt und nett rüberbringt.

    Hmm wenn du meinst. Aber FRANKSTEIN und sein schleimiges Anhängsel EMO sind jetzt nicht unbedingt sooo unterhaltsam und clever, von „nett rüberbringen“ ganz zu schweigen. Aber gut, über schlechten Geschmack kann man schlecht streiten, lol.

  129. Es ist wirklich witzig, oder eher traurig, hier geilt sich einer auf, weil er Darwin verstanden hat, aber nicht akzeptieren möchte, dass eben diese ganzen Arten schon von Anfang an da gewesen sein könnten (+den ausgestorbenen) und dass eben die Umwelteinflüsse dazu geführt haben, dass die „unangepassten“ gehen mussten. Es sind beides „Theorien“. Wo ist die Zwischenform der Giraffe, die einen halb so langen Hals hat? Die Evoth ist die Theorie eines Wissenschaftlers… die Ursagen sind von Millionen Menschen von Generation zu Generation weitergegeben worden. Wer hat recht?

    Ja, bloß nix hinterfragen, man könnte ja auch noch mehr Fragen stoßen!

  130. Frankstein:
    Es wurde den Europäern eine abrahamitische Lehre aufgedrückt welche den Schöpfergedanken mit sich trägt und über Jahrhunderte mit einem Dogmatismus sondergleichen durchgesetzt wurde.
    Ja sicher, die haben natürlich gleichzeitig die Fossilien gefälscht, hunderte Meter tief verbuddelt und dann noch sich mit aller Macht dagegengestellt als diese gefunden wurden.
    Dass heute die Evolution immer noch bekämpft wird, namentlich dass diese ausdrücklich nicht für Menschen gelten soll, selbstverständlich alles Teil eines großen Planes.
    Ganz sicher.

    Und die ganzen Naturkundemuseen, Fossilienausgrabungsstätten, Zoos, Adlerwarten…. die ich besucht hab, ganz bestimmt auch alles nur eingebildet.

  131. @Tier

    „In Afrika etwa beginnen Akazien, sobald sie von Fressfeinden, etwa Antilopen oder auch Giraffen, angeknabbert werden, die Produktion giftiger Alkaloide im Blattgewebe massiv anzukurbeln. Von den angeknabberten, zermatschten Blättern werden Moleküle von Botenstoffen freigesetzt, die von den anderen Blättern und auch von denen der Nachbarbäume über die Spaltöffnungen aufgenommen werden, um dann ebenfalls die Alkaloidproduktion hochfahren. Die Tiere können also nur eine begrenzte Zeit lang fressen, da der Alkaloidpegel schnell eine tödliche Konzentration erreicht, und sind gezwungen, wo anders hinzuwandern, wo das Spielchen wieder beginnt.

    Danke Dir, für diese Präzisierung des von mir zuvor schon angesprochenen Sachverhaltes!
    Na siehste: Du bist ja doch manchmal zu was nütze – jedenfalls dann, wenn Du Dich nicht gerade als Desinformant betätigst und den Leuten weiszumachen versuchst, der Klausi-Paragraph sei ein „allgemeines Gesetz“, oder dgl. Schwachsinn. 😀

  132. Schildbürger sagt:
    24. Juli 2019 um 23:33

    Frankstein:

    Es wurde den Europäern eine abrahamitische Lehre aufgedrückt welche den Schöpfergedanken mit sich trägt und über Jahrhunderte mit einem Dogmatismus sondergleichen durchgesetzt wurde.
    Ja sicher, die haben natürlich gleichzeitig die Fossilien gefälscht, hunderte Meter tief verbuddelt und dann noch sich mit aller Macht dagegengestellt als diese gefunden wurden.
    Dass heute die Evolution immer noch bekämpft wird, namentlich dass diese ausdrücklich nicht für Menschen gelten soll, selbstverständlich alles Teil eines großen Planes.
    Ganz sicher.
    Und die ganzen Naturkundemuseen, Fossilienausgrabungsstätten, Zoos, Adlerwarten…. die ich besucht hab, ganz bestimmt auch alles nur eingebildet.

    *

    Es gibt bzw. gab da einen Utuber der massenweise Videos zu „Transvestigation“ rausgehauen hat, daneben vertrat der ernsthaft die These, das alle irgendwie besonders ausgefallenen oder niedlichen Tiere, z.B. Gorillas, Albatrosse, Koalas usw. entweder verkleidete Möhnntschen, „Animatronics“ oder Hologramme wären, um die Menschheit zu verarschen und für „NWO-Ökofaschismus“ kirre zu machen oder so. Gorillas in Zoos wären alles verkleidete Menschen, Koalas mit Pelz überzogene Roboter uswusf. Der hatte einiges an Abonnenten und Klicks und natürlich reichlich Zuspruch in den Kommentaren. FRANKSTEIN und sein EMO verkörpern ziemlich genau dieses Niveau, gerade bei letzterem würde mich es nicht wundern, wenn er auch noch mit so etwas ankäme. Danke und Chapeau auch für diese wirklich treffende Charakterisierung des ach so harmlosen und wohlmeinenden seefahrenden Liebe- und Friedensfans, besser kann man es schon fast nicht mehr beschreiben:

    Dann spielt der sich selbst als „Elite“ auf, gewürzt mit Andeutungen was die „Nicht-Elite“ in seinen Augen denn verdiene.
    Um dann anzudeuten wer denn noch „Elite“ sei.
    Salbungsvolle Worte für seine Anhimmler, wie den Kapitän mit z.B. seiner schleimig-absurden Nummern-Nummer, der sich wie ein kurzgeratener Schulhofstänkerer bei Widerstand immer weinerlich hinter seinen großen Kumpel zurückzieht um wenn er einen Vorteil wittert wieder hervorzuspringen und weiterzustänkern.

    Das ist es.

  133. Frankstein, es ist das erste Mal, dass ich Vitzli nicht verstehe. Gut, ok… er lässt hier jeden zu Wort kommen und sich durch das geschriebene Wort selbst entlarven, aber…

    … es macht mich unendlich traurig, dass man Dich und andere von den Guten hier so mit Schlamm bewirft. Ich werde mich nun zurückziehen und die Zahlen für sich sprechen lassen. Und ja, SIE werden sprechen.

    Bis dahin, lebt wohl und behaltet Eure Neugierde.

    An das T und seine Brüder: 0=0

    Mögen die Zahlen, und DER, DER sie zu uns sandte, Euch beschützen, alle… auch das T!

    Euer Kapitän Nemo

    PS: Dank an alle, haben WIR wieder was gelernt. 🕵️‍♂️😎🙌>🦂🐍>🐑🦒

    Frankstein, möge Deine Schreib- und Denkgewalt Dir noch lange erhalten bleiben, auf all meinen Reisen durch die heutige Zeit, hab ich nur einen wie Dich gefunden, und dafür bin ich meinem Weg dankbar… und zu Dir… hättest Du ein Buch geschrieben, es ist gar nicht auszudenken… den Gedanken nehme ich mit auf die Reise. Lebt wohl!

    Und hoffet, dass da der CODE 117 nicht kommt!

  134. @Unperson, den 23. Juli 2019 um 8.15 Uhr

    Unperson,

    Herr Rechtsanwalt Jürgen Rieger ist für alle Deutschen Menschen ein herber Verlust. Herr Rieger wurde mit Rizin vergiftet, was offiziell als Schlaganfall ausgelegt ward.

    Was den Jutt anbelangt, so vermag ich zu sagen, daß er mir seine Schwarze Seele zeigte. Einst kannte ich den Jutt nicht, war ihm nicht nur neutral gegenüber eingestellt, sondern gar offen.

    Wenn Du mich fragst, als was ich mich sähe, so kann ich nur zur Antwort geben: mehrfacher hc-Überlebender, der dem Schnitter unzählige Male von der Rampe gesprungen ist – gaaanz knapp!

    So Du fragst, welche bedeutende Persönlichkeit des Nationalsozialismus genannt werden könnte, die dem Kreationismus angehangen sei und die Evolution als Unsinn verwarf, dann ist zur Antwort zu geben: Reichsminister Hanns Kerrl (1887 – 1941)

  135. @Kapitän Nemo, den 25. Juli 2019 um 0.44 Uhr

    Mein lieber Kapitän,

    vielen Dank für Deine Barmherzigkeit! Im Namen aller hier: gute Reise, komm‘ bald wieder. 🙂

  136. nemo

    es ist das erste Mal, dass ich Vitzli nicht verstehe. Gut, ok… er lässt hier jeden zu Wort kommen

    ja, was ist daran nicht zu verstehen?

    über stilfragen und höflichkeit kann man trefflich streiten. aber im grunde geht es genau darum. DAS macht einen eliteblog aus. doch nicht zensur.

    es geht doch um die freiheit des geistes. da muß doch jeder zu wort kommen. oder wen soll ich jetzt genau unterdrücken?

    ps: es muß niemand meinen, jetzt provozieren zu müssen. ich unterdrücke auch gerne sofort, wo es das gesetz verlangt. ich bin hier kein selbstmordkommando und habe das system begriffen.

  137. mein senf zur evolution

    ich habe keine große ahnung, ich habe das halt so gelernt. ich habe das eigentlich nie in zweifel gestellt.

    deswegen interessieren mich gegenteilige meinungen und theorien, weil ich halt mittlerweile viel von dem anzweifle, was man uns so präsentiert. bisher bin ich nicht recht vom gegenteil überzeugt. am ehesten hat mich packi in die zweifel hineingezogen.

    ich verfolge das aber mit interesse und freue mich über jede sachkompetenz, die sich herauslesen läßt. unhöflichkeiten filtere ich hinaus, soweit sie keinen reativen unterhaltungswert haben.

  138. „es geht doch um die freiheit des geistes“

    Welch gewaltiges Wort, wenn ’s denn nur auch stimmen würde.

    Den Pöblern, Verleumdern, Schleimern und anderem tierischem Gesindeln
    bietest du die „Freiheit des Geistes“.
    Wo „es das Gesetz verlangt“ jedoch zensierst du!
    Sieh an, du hast „das system begriffen“

    Du bist nix anderes als ein Opportunist. Nix mit Freiheit.

    Du hast in deiner Vitzli-Kneipe ’ne Reihe alter Stammgäste die auch täglich am Stammtisch sitzen.
    Drum herum einige, die gelegentlich mal vorbei schauen. Sei neuen kommen fremde Gäste, sitzen abseits, bieten nix außer Öbszönitäten und pöbeln und beleidigen deine Stammgäste.

    Das ist deine Freiheit des Geistes.
    Als Wirt/Wart hast du elend versagt.

    Möge dein neuer Abschaum dir Inspiration genug sein.
    Werde glücklich mit deinen neuen Freunden.

  139. Gucker, Du erstaunst mich immer wieder, wie es scheint bist Du aus der Mauser. Verfalle aber bitte nicht ins Gegenteil, das spielt dem Gegner in die Karten= Vitz ist ausdrücklich nicht unser Feind!
    Ich erkenne einen solchen beim ersten Wort. Diese Plattform- nach aller langjährigen Erfahrung- bietet einzig allen Meinungen Raum. Das dieses ausgenutzt wird, liegt in der Natur der Sache. Obgleich sich dann nur niedrige Schlemile austoben dürfen, derweil die Eliten unser Erbe verfrühstücken. Die sind für ehrliche Zersetzungsarbeit eben nicht tauglich. Alle Detailverliebheit dient der Ablenkung vom großen Bild. Sehe Arthur, Schildi, Tyrion, Unperson, B-Machina als Rumpelstilzchen, die trotzig und hitzig gegen ihre Demaskierung tanzen. Nemo macht das pfiffig, indem er sie zusätzlich befeuert.
    Wenn die Derwische am Donnerstag tanzen, ist die neue Welt vollendet, sagt Nostradamus. Hier tanzen sie täglich und ich sehe noch nicht die Vollendung. Dagegen spricht die Zahl der hier kämpfenden Gallier. Die würden uns lieber alt und gebrechlich und tot sehen, verwendete Synonyme und Attribute weisen unfehlbar daraufhin, aber das sind Derwisch-Träume. Zuletzt werden wir über ihren Köpfen marschieren. Verwünschungen können einen Menschen nicht töten.

  140. Habt ein wenig Verständnis mit Fränkie, dem Clownfisch und Co.! 😀
    Denn das mit der Evolution hat ihnen eine frustrierte Transe damals in der Schule nämlich folgendermaßen „erklärt“:

  141. gucker,

    wäre ich ein wirt, hättest du sicher recht. dann müßte ich für meine (zahlenden) gäste (als gegenleistung) auch sorgen. so sehe ich mich aber nicht. abgesehen davon, daß hier keiner zahlt und jeder auf eigene gefahr herumlungert.

    hier ist ein raum, in dem man kontrovers auch unorthodoxe meinungen tauschen kann. kann man das auf pipi? auf der achse? auf mannheimer? nein. wer da der vorherrschenden meinung der bloginhaber widerspricht, wird schnell aussortiert.

    der preis hier für die akzeptanz abweichender meinungen ist, daß es keine geschützten kommentatoren gibt (außer er kann sich nicht selber wehren). jeder hier kann sich aber seiner haut wehren. der schutz vor beleidigungen ist arg eingeschränkt. das ist der preis, der hier gezahlt wird. wer das nicht aushält, wird hier nicht bleiben.

    wo das opportunistisch sein soll, verstehe ich nicht. du gehst von falschen vorausetzungen aus und kommst logischerweise zu falschen ergebnissen. was es bringen soll, wenn ich hier gesetzlich verbotene meinungen zulasse, die mich leicht in den knast bringen können (wofür?), verstehe ich nicht. du verlangst von mir märtyrertum, daß du selber nicht aufbringst. und wirfst mir das auch noch vor, das nenne ich chuzpe.

    lol, mit solcher kritik kann ich wirklich entspannt umgehen 🙂

  142. Man könnte ja auch einfach mal die Argumente sachlich abwägen, statt sich hier gegenseitig anzukeifen. 😉
    Die Mikroevolution innerhalb der Arten durch Anpassung läßt sich beoabchten und belegen. Ok.
    Die Artenübergreifende Makroevolution schon nicht mehr Es gibt zwar Argumente dafür (Wal) allerdings sind das Interpretationen. Nicht vorhandene archäologische Zwischenstufen sprechen dagegen. Außerdem frage ich mich warum wir einen solchen Artensprung nicht jetzt in unserer Gegenwart beobachten können. Oder sehen wir ihn nicht weil er derart langsam in riesigen Zeiträumen verläuft?
    Das grundsätzliche Problem ist aber ein ganz anderes, nämlich die Entsteheung der ersten Art, die Entstehung des Lebens. Und DA wird es dann richtig haarig. Den die durch „Zufall“ (auch nur ein anderes Wort für Schöpfung) zu erklären ist … nennen wir es mal vermessen.
    Aminosäuren kommen nachweisbar recht häufig in der unbelebten Natur vor. Ok. Das diese sich zufällig zu Eiweißmolekülen vereinen, ist sehr unwahrscheinlich. Dagegen kann man einwenden, daß unendlich Zeit zum „würfeln“ zur Verfügung stand. Ok. Nur dann mußten sich wiederum diese Eiweißmoleküle zu einer Gemeinschaft verbinden und die erste gemeinsame Abgrenzung nach außen schaffen (Zellwand). Dann mußte dieser Verband Energie gewinnen (Stofwechsel). Das ist aber immer noch reine Chemie und noch kein Leben. Dazu bedarf es der Fähigkeit der Replikation.
    Und jetzt kommt der Oberhammer! Dieser primitive Eiweißhaufen erschafft dafür einen höchst raffinierten Code aus 4 Bausteinen. Statt dual wie im Computer quadral (RNA) den er schreiben und lesen kann. Dieser Code ist hochkomplexer und hat eine weit, weit höhere Speicherdichte als alles was wir heute in der Computertechnik haben. Man vergleiche nur mal die Winzigkeit der menschlichen DNA mit einem kompletten Menschen. Mittels diesem Code schreibt er seinen eigenen Bauplan. Und obendrauf setzt er auch noch einen Ablaufplan, sozusagen eine Uhr, wann welcher Bauschritt zu erfolgen hat. Die Notwendigkeit dieses hochkomplexen, geradezu irrwitzigen Vorgangs soll sich ebenfalls rein zufällig ergenben haben, denn ohne ihn gäbe es halt kein Leben.
    Und als ob dies alles noch nicht genung wäre, hat dieser Eiweißhaufen damit mal so nebenbei flugs die Information im informationtechnischen Sinne erfunden. Etwas Inmaterielles !!!!! Hmmm … nur tut dies tote Materie eben nicht. Sie kommuniziert nicht. Niemals! Und schon ist das Dilemma perfekt.
    Was war zuerst da – Huhn oder Ei? Leben oder Information?

  143. Unperson – wenn schon, dann hat Homer Simpson die Evolution vom Affen zum Menschen bewiesen. 🙂

  144. @Frankstein, den 25. Juli 2019 um 10.59 Uhr

    Zustimmung, Zustimmung und nochmal Zustimmung!!!

  145. immerhin hälst du es als kritiker schon lange hier aus … und das freut mich außerordentlich. ich will meine meinung ja an kritikern messen und nicht an gleichmeinenden. allein das spricht dafür, die andersdenkenden zu betütteln und nicht die gleichmeinenden. verstehst du das? kritik inspiriert, nicht zustimmung.

    ich bin froh, daß hier so viele eigenwillige personen mit ganz unterschiedlichen fähigkeiten und charakteren posten. will ich normalität, gucke ich die tagesschau. aber wer will das schon? 😀

    vor der medialen vollverblödung haben mich u.a. die vielen kommentatoren hier bewahrt. jeder auf seine weise.

  146. Der Casus Knacktus sind hier doch noch nicht mal voneinander abweichende Meinungen zu Evolution, Kreationismus oder irgend einem anderen Thema, sondern dass sich ein paar Hansel, im wesentlichen FRANKSTEIN und sein zugelaufenes, schleimiges Emo-Anhängsel, meinen, es sich ohne jede Berechtigung herauszunehmen, jegliche Deutungshoheit für sich zu beanspruchen und dabei auch noch „im Namen des Blogs“ und seines leitenden Schwimmmeisters zu sprechen. FRANKSTEIN geriert sich dabei als sowas wie ein Alphapavian und sein ständig auf der eigenen Schleimspur stolpernder Emo-Lecker möchte, als armseliger Wurm, der er nun einmal ist, auch was von der scheinbaren Macht und Geistesgröße abhaben und so sortiert hier dieses Clownsgespann nach Gutdünken Leute in Freund-/Feindkategorien ein, wobei noch wichtiger als deren Meinung und Haltung die Bereitschaft ist, einen Hirni wie FRANKSTEIN als die Autorität anzuerkennen, die dieser lächerlicherweise darzustellen meint. Von der kruden franksteinigen Hirngülle abweichende Ansichten rufen sofort Argwohn hervor, wird aber die gehäufte Bullenscheiße direkt angegangen und dabei sogar noch die Kompetenz des großen Universalgeleerten in Frage gestellt oder dieser gar gleich auf das überaus bescheidene Maß zurechtgestutzt, das er tatsächlich darstellt (was aufgrund des von ihm verbreiteten Schwachsinns keine große Kunst ist), und das auch noch anhaltend und von mehreren Leuten, dann kommt, anstatt dass man sich in Demut übte, die große Drama-Nummer, jeglciher Sachbezug wird endgültig verlassen und man heult Zeter und Mordio, massiert sich gegenseitig die Keim-, Schleim- und Tränendrüsen als gäbe es kein Morgen! Da kommt wieder die große Zeit der leeren Versprechungen, der Abschiedserklärungen und Beteuerungen – die absaufende Titanic muss ein Fliegendreck dagegen sein. Möhnntsch Leute, euer Welterklärer FRANKSTEIN ist einfach ein hohler, fabulierender Schwafelheini und hat das selbst viel besser nachgewiesen als es irgendwelche „Feinde“ gekonnt hätten, die er ja beim „ersten Wort“ erkennen will.

  147. Nemo sagt:
    24. Juli 2019 um 23:23

    Es ist wirklich witzig, oder eher traurig, hier geilt sich einer auf, weil er Darwin verstanden hat, aber nicht akzeptieren möchte, dass eben diese ganzen Arten schon von Anfang an da gewesen sein könnten (+den ausgestorbenen) und dass eben die Umwelteinflüsse dazu geführt haben, dass die „unangepassten“ gehen mussten. Es sind beides „Theorien“. Wo ist die Zwischenform der Giraffe, die einen halb so langen Hals hat? Die Evoth ist die Theorie eines Wissenschaftlers… die Ursagen sind von Millionen Menschen von Generation zu Generation weitergegeben worden. Wer hat recht?
    Ja, bloß nix hinterfragen, man könnte ja auch noch mehr Fragen stoßen!

    Also meine Geilheit hält sich doch sehr in Grenzen und ich bin mitnichten ein Ultra-Darwinist oder gar einer von der PSIRAM/GWUP-Fraktion der selbst erklärten schmalhirnigen Hüter von hehrer Wissenschaft und Ratio. Es gibt durchaus eine Grauzone zwischen etablierter Wissenschaft und der totalen Gaga-Sphäre. Viele anerkannte Theorien wurden zunächst verlacht: Das Aussterben der Dinosaurier als Folge eines Impacts, Plattentektonik und Kontinentalverschiebung usw. Viele „Aussenseitertheorien“ kann man durchaus als „Protowissenschaft“, also eine Vorstufe der Wissenschaft betrachten und ich meine auch, dass in Mythen und Märchen mitunter einiges an verborgener Wahrheit steckt und dass diese in vielerlei Hinsicht die Realität widerspiegeln können. Ich meine, echte Wissenschaft und der Möhnntsch überhaupt brauchen diese Grauzone und man sollte nicht alles daran setzen, sie zu zerstören, so weit das überhaupt möglich sein sollte.

    ABER: Das was FRANKSTEIN und sein EMO hier bieten, ist einfach nur dumm und von unterirdischem Niveau. Natürlich gibt es bei der Evolutionstheorie auch Erklärungslücken und entsprechend gibt es auch intelligent formulierte Kritik daran. Das findet aber auf einer Ebene statt, von der der hysterisch-histrionische, wichtigtuerische, pseudoschlaue EMO weit entfernt ist, der noch nicht mal dazu fähig ist, irgendeine Kritik in eigenen Worten zu formulieren, die über Gestammel (siehe oben) hinausreicht und sich im Wesentlichen auf infantiles Bildchenposten, Kopieren, Nachplappern beschränkt.

    @Emo, mir ist die Zeit zu schade, dir zu erklären, was es mit den halblangen Giraffenhälsen auf sich hat. Kleiner Tipp: Im Netz findet sich einiges zur Diskussion zwischen Kreationisten und Evolutionisten, wenn dich das WIRKLICH interessiert, dann such mal nach sowas und hör dir die Gegenmeinungen zu deinen Bibelgurus und ihren Statements ernsthaft an. DAS ist echtes Hinterfragen, aber dazu reichen deine geistigen Kapazitäten wohl nicht aus. Du willst offensichtlich nur deine Hirnfurzereien bestätigt wissen und dass du das, was du hier treibst, auch noch als „Forschen“ bezeichnest, ist an Dummdreistigkeit kaum zu überbieten.

    Nemo sagt:
    24. Juli 2019 um 15:43
    Arthur, wenn dein sogenanntes Großhirn noch nicht einmal den Sinn hinter der Vereinfachung siehst, wie willst du dann komplexeren Themen folgen können?

    Was sind denn deine „komplexeren Themen“? FRANKSTEINS Piepmatzformel? Deinen Zebrablödsinn hat dir das Persönchen ja schon um die Ohren gehauen! Bei euch, und ganz ganz besonders bei dir, gibt es nichts „komplexes“ sondern überwiegend ziemlich simplen Blödsinn und hohle Wichtigtuerei.

    Ok, ich lasse es jetzt, du wirst zukünftig komplett ignoriert. (alle aus deiner Familie)

    Schön wär´s. Aber deine leeren Versprechungen und uneingelösten Ansagen ignoriere ich schon lange. 😀

  148. rasier

    frank hat seine stärken und schwächen, wie du auch. ich suche die stärken, du die schwächen. so ist das halt.

    was ist der nutzen, wenn wir es wie du betreiben?

  149. „frank hat seine stärken und schwächen, wie du auch. ich suche die stärken, du die schwächen. “

    Ich habe doch den Casus Knacktus aus meiner Sicht benannt: FRANKSTEINS Oberaffengebaren im Verhältnis zu seinen „Schwächen“ und „Stärken“ provoziert eben gewisse Reaktionen, und das wohl nicht nur bei mir. So ist das halt.

  150. rasier

    ich verstehe das wohl. ich bin auch grundsätzlich der meinung, daß jeder seinen standpunkt ordentlich verteidigen können muß. sonst sollte er ihn vermutlich ändern. das ändert aber nichts an meinem kommentar. man kann die stärken oder die schwächen suchen.

    beim „gegner“ (zb den volksverrätern) habe ich übrigens nicht die geringste hemmung, DEREN schwächen zu suchen und heftigst darauf herumzuhacken. aber das sind feinde, die mir shitholes installieren, meine heimat zerstören und das deutsche volk abschaffen. das ist eine andere kategorie.

  151. Es heißt, das wäre einer der absoluten Lieblingsfilme des „Tieres“:

    Do you think the zebra was a mistake?
    Never.
    Do you think that
    black and white stripes are useful?
    I’m sure they are.
    Since the zebra
    is such a beautiful animal,
    you’d have thought, perhaps, that man
    would have invented a fanciful hybrid.
    Wouldn’t you?
    You know, like a centaur.
    A black and white centaur,
    half-woman, half-zebra,
    with striped breasts,
    ever-ready haunches and a white tail.
    No black hair.
    They’d only put it in a zoo.
    – Next to the unicorn.
    – And the mermaid.
    Animals are always kept for profit.
    Maybe that’s what they are for.
    There are many ways of making a profit.
    If I had the money to own a zoo,
    I would stock it with
    mythological animals.
    And where would you find them?
    I would ask you to help me.
    Oh, I’m very expensive.

  152. mir fehlt eine gedankliche verknüpfung:

    künstliche zebras?

    geschmacklose zebrasatire?

    anrüchige geschichtsverhöhnung?

    zebraverhetzung?

    heute werden die streifen quer gesetzt und die opfer gnadenlos im karneval veralbert oder hunde zum veralbern eingesetzt, statt sich im staub zu winden, wie sich das für das deutsche volk auf ewig gehört! und die zebras sollten in mithaftung genommen werden.

    ich bin entsetzt! von morgens bis abends.

  153. Haha, nee, kein Gedanke an sowas. Es ging eher um die Schnittstellen von Evolutionstheorie und Mythologie, aber wer weiß, dieses wunderbare kleine Filmchen ist so voller Anspielungen, da kann man nicht sagen, ob dergleichen nicht doch irgendwo mit gemeint war, auch wenn Meister Greenaway in seinen Kommentaren dergleichen meiner Erinnerung nach nicht erwähnt hat. Müsste mir die CD nochmal ansehen.

    Kleine „Kopfnuss“ für die „Elite“: Ist das Zebra jetzt ein schwarzes Tier mit weißen Streifen oder ein weißes Tier mit schwarzen Streifen?

    Btw.: Es ist ja keinesfalls so, dass „wir“ vor CRONOS keinen HEIDENrespekt hätten…

    …it demands some satisfaction, from Genesis or from Darwin…

  154. „das ändert aber nichts an meinem kommentar. man kann die stärken oder die schwächen suchen.“

    Sicher. Aber wenn sich einer mir gegenüber permanent und ohne jede Berechtigung als erste Autorität und Meister aller Klassen aufspielt, so wie FRANKSTEIN das hier auf besagte Wiese betreibt, dann hat sich das für mich mit dem „Stärken suchen“ ziemlich schnell erledigt, unabhängig von Genesis, Darwin, Tagespolitik usw. Solcherart prahlerische Großtuer, zumal wenn sie sich EVERY SINGLE TIME durch gerade zu irrwitzigen Schwachsinn selbst entblößen, würde ich auch im RL, besonders in schwierigen Zeiten, eher meiden, gerade solche waren schon immer ein Unsicherheitsfaktor. Nur meine 5 Shekels.

  155. Ich werde die herabsetzenden und diskriminierenden Fäkalspritzer hier nicht wieder aufzählen. Nach meinen bescheidenen Erfahrungen und begleitenden Schulungen sind “ WIR“ ( so die Offenbarung in einem der Schmähtexte) genetisch degenerierte Bettpfannen-Schwenker, die verzweifelt nach Anerkennung suchen. Das tue ich übrigens auch seit vielen Jahren; die Zahl meiner minderbemittelten Gegner verschafft mir ein besonders Überlegenheitsgefühl. Der beständige Hinweis auf Affen ist ein zusätzlicher Beweis, der Alpha-Pavian verrät äffisches Bewußtsein. Zeig mir wie du argumentierst und ich nenne dir deine Abstammung. Sagte ich schon, dass ich in Verhaltenstheorie geschult bin?
    Diese erklärt ganz einfach, was Rassen-, Vererbungs- und Evolutionstheorien zu vertuschen suchen=
    Was sich wie eine Ente gibt, oder wie ein Affe, war immer eine Ente oder ein Affe. Das äußert sich verbal und nonverbal, im Denken, in der Handlung und in der Bewegung. Der Pavian übrigens droht nicht mit seinem Gebiss, sondern mit seinem Rotarsch! Diese ebenfalls gesicherte Erkenntnis sollte zu Bedenken anregen.

  156. Argumente verstehen und vererben
    Ich widerstehe der Versuchung, zu schreiben= Sarah sehen und sterben ! Das wäre zu billig und würde den Wünschen der Auserwählten entgegenkommen. Aber Platte putzen wäre die Konsequenz, wenn man versteht. Wie versteh ich das =
    Jung kauft Alt ? Eine Initiative von mittlerweile 30 Gemeinden bundesweit; damit sollen junge Immobilien angelockt werden und alte Immobilien erwerben. Denn mit Alt sind alte Häuser bezeichnet und der Zirkelschluß ergibt= mit Jung können nur neue Immobilien gemeint sein. Das ist ein Wortwitz und die Republik wird dereinst am Galgenhumor sterben. Diese Gesellschaft findet Idiotie und Unverständnis witzig. Politik und Medien und der Mainstream kugeln sich im Wettbewerb um den Titel des GRÖFAZ – größter Fatzke aller Zeiten! Mal abgesehen davon, dass wenig zu vererben ist -Alter gib die Hütte ab-, weil eben diese Fatzke Billionen von Euro vorab gestohlen haben, um Israel und die Welt zu retten , mangelt es mir an Verständnis.
    Ein Großbordell wird genehmigt: „Dass der Wirtschaftssenator die Genehmigung zu erteilen hat, ist politisch gewollt. Ebenso, dass es nach dem noch neuen Prostituiertenschutzgesetz Auflagen im Stile von Arbeitsstättenverordnungen gibt und das Gewerbe in den alltäglich-normalen Geschäftsstand erhoben wird. Groll gegen die Genehmigungsbehörden zu hegen, bringt die Gegner des Projektes nicht weiter.Ihr Protest gegen Puffs braucht Indizien statt nur Vermutungen, dass organisierte Kriminalität hinter Rotlicht-Geschäften steckt.“
    Die Gewißheit, dass gewerbliche Prostitution eine Hauteinnahmequelle der organisierten Kriminalität ist, wird bestätigt, wenn Staat und Finanzbehörde und Gewerbeamt beteiligt sind. Der Verweis auf politisches Wollen und den alltäglich-normalen Geschäftsstand ist keine Widerlegung.

    Flüchtlingsnachzug überdenken: „Wegen des gegenwärtigen und anhaltenden Zustroms von Asylanten muß der Familiennachzug ausgeweitet werden. Bislang kann nur ein geringer ( Promille) Teil der Schutzsuchenden Kinder, Eltern oder Ehefrauen nachholen. (Und Oma und Opa und Cousin und Cousine). “ Würden Nilenten das Land fluten, würden Tierschützer die Verlagerung ganzer Habitate nach Deutschland fordern? Sie aus der gewohnten Umgebung reißen und fremden einheimischen Gefahren aussetzen? Ach so, es gibt keine Gefahren, nur Verdrängung der einheimischen Populationen? Dann ist es ja gut.
    Kampf gegen Rassismus muß verstärkt werden: „Die Vielfalt unserer Gesellschaft wird von den meisten Menschen positiv eingeschätzt. Berichtet wird allerdings viel häufiger von Negativbeispielen und steigender Unzufriedenheit. Marlies Horch bedauert das. Zugleich sollte das großartige Engagement der Zivilgesellschaft gegen Rassismus und Gewalt gesehen werden. Jede zweite Person über 16 Jahren hat sich seit 2015 für Flüchtlinge engagiert. Und auch aktuell sind noch 19 Prozent als aktive Helfer, Spender oder Unterstützer aktiv, wie aus der Studie „Engagement in der Flüchtlingshilfe“ des Instituts für Demoskopie Allensbach hervorgeht.“
    Jeder Zweite- also 50 % waren engagiert und jetzt nur noch 19%! Weiter so, möchte man rufen.
    Wir schaffen das, dass keine 3 % mehr sich engagieren. Der Appell gleicht dem Ruf = Frauen und Kinder an die Front ! Der Versuch vergangenes Großartiges zu beschwören, wird scheitern und in diesem Fall ist es auch gut so.
    Hitzerekord gebrochen Heißester Junitag aller Zeiten /Umweltressort und SWB fordern zum Wassersparen auf/ Juni brach Hitzerekord für Deutschland, Europa und die Erde/ Autobahn gesperrt/ Kraftwerke stillgelegt/ Krankenhaus auf Notstrom/ Fernzüge ausgefallen:
    “ Klimananomalie war auch die Eiszeit in Nordeuropa, aber einmalig, weil ansonsten weltweit tropische Temperaturen herrschten“ Aus irgendeiner Doofen-Gazette. Zuerst gab es mehrere Eiszeiten, im Norden von Europa und Amerika. Also wiederholte Anomalien auf dem ansonsten tropischen Globus? Und was bitte bewirkte die Vereisung der Antarktis und die Gletscherbildung auf allen Kontinenten? Daraus wäre doch zu folgern, dass weltweit jahrtausende Minustemperaturen herrschten und eben keine tropischen. Die erkennen Argumente nicht mal, wenn sie auf der Hand liegen. Was ist also mit den Permafrost-Böden in Sibirien und den abgefrästen Hochlanden weltweit? Ich würde also generell eine Temperaturzunahme bedenklich finden , wenn nicht zugleich zusätzliche Weide- und Landwirtschaftsflächen und generell eisfreie Umgebung die Vermehrung von Flora und Faune ermöglicht hätten. Sehr wohl ein zweischneidiges Schwert.
    Insoweit sind Bedenken angesagt und die weitere Vermehrung muss begrenzt werden. Die Anomalien werden wir nicht eingrenzen können, selbst wenn 80 Millionen Deutsche mit den Füßen stampfen. Aktuell wird das Leben, die Mobilität und die Versorgung beeinträchtig; es kommt zu Behinderungen in der schon länger hier wohnenden Gesellschaft und die wollen alle Zugangsbeschränkungen schleifen? Verstehe wer will, ich nicht. Und zu vererben oder zu verschenken habe ich schon garnichts. Macht euch nen Reim darauf. Oder nen Schlitz in die Banane.

  157. Vor dohendem Völkermord bewahrt aktive Sterbehilfe.
    Passive reicht auch, oder Entrüstung. Es besteht ja immer noch die Vermutung, die Indianer hätten Selbstmord begangen, weil sie die existenzsichernden Büffelherden ausrotteten. Vielleicht waren sie auch nur entrüstet, weil die Siedler diese wegballerten, um auf den Weiden ihr Zuchtvieh zu mästen. Wie auch immer, wer sich entrüstet, spielt dem Züchter in die Hände. Da hörte und sah ich den Bericht eines Ex-Soldaten, der einen oder mehrere Staatsverrate bemängelte. Das klang zwar eher wie eine Anklage, aber die Kommentare zeigten sich entrüstet, was wohl Beifall bedeuten sollte “ Gut, das mal einer darüber gesprochen hat!“ Mädel, wenn du als Soldat Staatsversagen beklagst, hast du deinen Eid nicht verstanden = zum Wohle des Deutschen Volkes ! Und das ist unvereinbar mit einem Staat. Du könntest auch beklagen, dass die Post nicht regelmäßig angeliefert wird, oder die Putzfrau vergessen hat, die Blumen zu gießen. Bist du Souverän, sogar Hüter der Souveränität, oder bist du Gemeiner unter Gemeinen; dabei wo du dabei bist?
    Anklage ist die erste Stufe der Entrüstung, danach stehst du nackt vor deinem Henker.
    Das darf einem Krieger nicht passieren, lieber führst du den Streich und wehrst hohnlachend den Anklagen. Jammern, wehklagen, lamentieren, verwünschen und beleidigen dürfen Gefangenen-Chöre, der Krieger steckt ein, teilt aus und hat auch sonst mit Gefangenen wenig am Hut.
    Du mußt kein Viking sein und ferne Länder erobern, aber sei ein Guard, der Volk und Heim schützt.
    Andernfalls taugst du auch nicht als Ziegenhirte, um den Wolf von der Herde fernzuhalten.
    Klagen allgemein, lamentieren insbesondere, oder gar Verwünschungen der anderen und der Umstände, zeugen von einem ausgeprägten Verlangen nach betreutem Endlager. Wer alt in Freuden sterben will, der sieht dem Kampf entgegen; das Jammern bleibt den Zurückgebliebenen.

  158. Rasierklingenesser sagt am 26. Juli 2019 um 0.43 Uhr:

    … und das auch noch anhaltend und von mehreren Leuten.

    Rasierklingenesser,

    ich bezweifle ja, daß es sich hier tatsächlich um mehrere Leute handelt; ja, Leute überhaupt.

    Nach meiner langjährigen Erfahrung, die ich bei vitzli sammelte, kommt in Betracht das Tier.

    Das Tier, das alle vermeintlichen Leute, die obig angesprochen wurden, in sich verschmilzt.

  159. Frankstein sagt am 24. Juli 2019 um 10.08 Uhr:

    Europa ist Deutschland.

    Deutschland kann sich von Europa nicht lösen, es kann sich nur des aufsitzenden Weibes entledigen. Lustvoll, ungehemmt, skrupellos und ungeniert.

    Also zupacken!

    Werter Frankstein,

    genau diese verlautbarten Wahrheiten, die das Tier hier zum Toben bringen – viel Ehr‘ Dir! 🙂

  160. Das junge dürre Fallobst Greta singt für uns ein Lied – sie kann nichts dafür, das Mutter säuft.

    The 1975 ft. Greta Thunberg – The 1975 (Music Video)

    Greta ist behindert und leidet am Fetalen Alkoholsyndrom – ihre Mutter soff, wo sie im Leibe. :-/

    Das obige historische Tondokument entnahm ich soeben der Seite von Herrn Hadmut Danisch:

    (Auszug)

    Greta hat mit einer Rockband einen total fetzigen Song aufgenommen. Reißt Euch mit.

    Weitere Info bei N-TV. Auf Twitter kommentierte einer, daß der Klimawandel gerade in die
    Kitsch-Phase eintritt.

    .

    Quellenangabe:

    Jetzt hat sie noch eine Single aufgenommen… (Überschrift des Artikels)

    https://www.danisch.de/blog/2019/07/26/jetzt-hat-sie-noch-eine-single-aufgenommen/

  161. Lisa, Du hast den Videostempel gesehen = GettyImages! Das ist Sex mit Schutzbefohlenen. Ich wohne seit 20 Jahren in einer Großgemeinde, die sich rühmt, die Inclusion von Behinderten in den Alltag fast vollendet zu haben. Diese gehören selbstverständlich in das Ortsleben und viele ohne Begleitung. Was dazu führte, dass jederman eine Sorgepflicht entwickelte und ihnen mit Emphatie begegnet. Viele Jahre war es Tradition, dass unsere Kinder freiwillig am Wochenende Hilfsdienste leisteten, wenn auch nur durch Begleitung. Ein Betreuer verriet mir jetzt, dass Greta und Genossinnen die Aufbauarbeit zerstören. Wer so selbstbewußt präsentiert wird und so bestimmend in Szene gesetzt wird, braucht weder Emphatie, noch Fürsorge. Wie ein Behindertenvertreter bemerkte= die muss sich eine Ohrfeige gefallen lassen, wie jeder nicht Behinderte. Ich denke, das ist der Zweck= den Schutz für die Befohlenen zu zerstören und sie dem gierigen Mob auszuliefern. Da ich die meisten der Behinderten hier in der Gemeinde kenne, bin ich bereit, die mir symphatischen weiterhin zu beschützen; einige sind echte Kotzbrocken. Greta und ihresgleichen sind mir fremd und sie hätten nicht meine Sympathie.
    Ich differenziere auch nicht zwischen zwischen vererbten Verhaltensstörungen oder später angeeigneten, ich bin nicht der Verhüter meines Nächsten. Ich sehe, dass die Behinderten instrumentalisiert werden , was nach allen Erfahrungen nach anfänglicher Zustimmung als anhaltende Belästigung empfunden wird und zu unstruktuierten Abwehrmaßnahmen führt. Es wird geschehen, dass Behinderte wieder konzentriert werden, was ich durchaus verurteile. Nur liegt die Schuld nicht bei uns, sondern bei den sichtbar Unsichtbaren.

  162. “ Schön exponieren, Du Honk.“ Das hättet ihr gerne= den Darm spülen, ohne öffentliche Aufmerksamkeit. Honk ist übrigens abgeleitet von honkey für Weißer und gilt in den Synagogen als Beleidigung. Wobei der Eber den Adler garnicht beleidigen kann. Also still halten. Alles war ihr von euch gebt, kann irgendwann gegen euch verwendet werden.

  163. altrghtcrsdr, geh wieder rüber in deinen AFFENSTALL, DU DUMME SAU!!!

  164. Frankstein sagt:
    26. Juli 2019 um 10:02

    Sagte ich schon, dass ich in Verhaltenstheorie geschult bin?
    Diese erklärt ganz einfach, was Rassen-, Vererbungs- und Evolutionstheorien zu vertuschen suchen=

    Ah, wie er so ganz nebenbei mal wieder die Rassen- und Vererbungsfragen beiseite wischt, so wie er überhaupt alles mit seiner Hirngülle überspült, verbackt, kontaminiert. Allerdings bleibt doch der Eindruck vorherrschend, der gewaltige Hohltöner habe überhaupt keine Schulung, noch nicht mal irgendeine Schulbildung genossen: Unter „Verhaltenstheorie“ versteht er, sein eigenes, bizarres Verhalten auf unschuldige Paviane zu übertragen:

    Der Pavian übrigens droht nicht mit seinem Gebiss, sondern mit seinem Rotarsch! Diese ebenfalls gesicherte Erkenntnis sollte zu Bedenken anregen.

    Schon hat uns „uns FRANKSTEIN“ die nächste groteske Tiernummer beschert! Natürlich drohen Paviane mit ihrem Gebiss, während der rote Hintern als Unterwerfungsgeste oder als Zeichen der Kopulationsbereitschaft der Weibchen präsentiert wird, was ja auch logisch ist! Also pack deinen schwieligen roten Runzelhintern wieder weg, FRANKSTEIN, ist ja widderlich! Oder geh damit zum Käptn, wenngleich der wohl eher auf „passiv“ steht…^^

    Und da soll MANN noch nach „Stärken“ suchen, MY ASS! 😀

    Schwachsinn, nichts als Schwachsinn, EVERY SINGLE TIME!

  165. „altrghtcrsdr sagt:
    26. Juli 2019 um 20:49
    Schön exponieren, Du Honk.“

    Oje, den Fragmentierten gehen die Worte und die Aufmerksamkeit beim T aus. Dass sowas nun hier rüberschwappt? kwK

  166. altrghtxrsdr, grenzwertig, eigentlich gehört das schon moderiert! Noch einmal, und ich mache es wahr!

  167. Aktuell wird das Leben, die Mobilität und die Versorgung beeinträchtig; es kommt zu Behinderungen in der schon länger hier wohnenden Gesellschaft und die wollen alle Zugangsbeschränkungen schleifen? Verstehe wer will, ich nicht.

    Dann lies doch mal ABOUT, du Hirni, aber damit hast du’s bei aller Schleimerei ja wohl doch nicht so, nicht wahr? 😀

  168. @DER_M0D, den 26. Juli 2019 um 22.36 Uhr

    Sei nicht besorgt – das Tier schreit nur mal wieder! 😀

  169. Ist Rasierklingenessen eigentlich eine fettrei Ernährung? Würde laut dessen eigene Aussage wohl so einiges erklären. 😀

  170. Schlußsatz des Sprechers (im Videobericht):

    Paviane sind Meister in betrügen!

    Tantchens Fazit:

    Kennen wir das besondere Charisma nicht von einem sich erlesen meinenden Grüppchen – besteht hier in etwa eine gewisse Verwandtschaft? Tut sich hier gewisser Stamm von Zwölfen auf? 😉

    Affen auf Zack (05) – Auf Raubzug mit der Pavianbande

    Länge des folgenden Beitrags: knapp 5 Minuten

    Affenartig! Pavianplage in Südafrika

    -https://www.youtube.com/watch?v=obN4sLdKms8

    Tantchens Fazit:

    Also, meines Erachtens spielen beides eine Rolle bei den Pavianen: Gebiß und Gesäßbacken

  171. @Frankstein sagt, den 26. Juli 2019 um 21.19 Uhr

    Werter Frankstein,

    die Greta kann einen wirklich nur noch leid tun. :-/

    Als sie im Mutterleibe heranreifte, konnte sie sich nicht gegen den Suff erwehren.

    Allein schon ihre körperliche Erscheinung paßt nicht zur offiziellen Altersangabe.

    Die Folgen sind für jedermann sichtbar – der Reaktionär sprach es ganz offen an:

    Fetales Alkoholsyndrom – wie aus dem Lehrbuch!

  172. – Nachtrag zu meinem obigen Beitrag vom 27. Juli 2019 um 1.16 Uhr

    Wenn die obig gezeigten Paviane tatsächlich unsere Vorfahren sind, wie es der Sprecher mehrmals verlautbaren läßt, dann soll die Bundesregierung doch auch noch diese kleinen Problembärchen – Pardon – Problemäffchen mittels Bananen sowie grenzenlose Freizügigkeit zu uns in die heimatlichen Gefilde löcken – auf die kommt es wahrlich auch nicht mehr an! 😀

    Völkerwanderung nach Europa. Abendfrieden in Afrika.

    Migration + Afrika = Europa + Deutschland

  173. Tante Lisa, es ist wirklich erstaunlich, durch seine Namen offenbart das Tier sich immer wieder.

    Ich hab einmal den Weg von Keinem eingeschlagen und fand das:

    altrghtcrsdr

    bedeutet:

    „abusive language, filthy speech, foul language UND unprofitable, useless, unworthy UND to be evil, bad, distressed UND stink, abhor, abomination, loathsome, stinking, displeased

    Ich wollte meinen Augen nicht trauen, aber die Zahlen sind TRUE.

  174. Lisa, schöne Karikatur, kann ich aber für mein Umfeld noch nicht unterschreiben. Wenn ich in die Umgebung gehe/fahre -täglicher Umkreis 20 KM- sehe ich keinen messerstechenden Neger und auch keinen hitzigen Juden. Öffne ich aber das Fenster zur Welt- das Internet- feixen sie direkt vor meiner Nase. Und hier sind sie gleich im halben Dutzend anhängig. Manchmal habe ich den Verdacht, die Messer-Meldungen sollen davon ablenken, dass die Anstifter tatsächlich schon alles kontrollieren.
    Und im Vorgefühl ihrer Planerfüllung vorzeitig/rechtzeitig das Strullen nicht mehr unterdrücken können.
    Niemals in meinem Leben habe ich derartige Verachtung, Schmähung, Widerwärtigkeit erlebt.
    Un dich hatte wahrhaft mit vielen Schmuddelkindern zu tun. Es ist tatsächlich so, dass bedenkenlos auf alles und jedes gestrullt und gekackt wird. Dieses Land ist zu einer stinkenden Latrine verkommen. Wird höchste Zeit, dass sie zugeschüttet wird.

  175. Tante Lisa 2236, schönes Bildchen, mir scheint aber, dass sowas auch angeboren sein könnte, und man will diese kleinen süßen Deutschen nur darauf trimmen, auch so zu werden wie sie, nur dass mit den Fäkalwitzen will sich einfach nicht in unsere DNA drücken lassen, man ist halt das, was man von der DNA mitbekommt und einen Schuss Erziehung:

  176. Rasierklingenesser hat’s wieder nicht geschnallt, hätte schreiben sollen, Paviane locken mit dem Rotarsch! Das nämlich wird in der Synagoge verstanden. Ihr möchtet vielleicht drohen- mit dem Kampfnamen Rasierklingenesser, tatsächlich lockt ihr nur mit Rotarsch und bloßer Eichel. Wäret ihr die letzte Gemeinschaft und eure Synagoge der letzte Fluchtort, würde ich Umwege über Jupiter und Saturn machen. Oder mich in einen fleischfressenden Frosch verwandeln, was ja beides nach eurer Phantasie möglich ist. Wißt ihr warum die Saurier ausgestorben sind? Die haben sich an euch verfressen und kontaminiert . Ihr seid/ du bist Kontaktgift.

  177. Frankstein sagt:
    27. Juli 2019 um 15:05

    hätte schreiben sollen, Paviane locken mit dem Rotarsch!

    *

    Hätte, hätte…ja, es ist schon tragisch, wenn man nicht nur seine Muttersprache nicht beherrscht und sich in ihr nicht aus zudrücken vermag, sondern dazu überhaupt nicht weiß, was man eigentlich sagen möchte!

    Fränkiboi: „Soll das etwa ne DROHUNG sein!!!“ 😀

  178. DER_M0D sagt:
    27. Juli 2019 um 2:05
    Tante Lisa, es ist wirklich erstaunlich, durch seine Namen offenbart das Tier sich immer wieder.
    Ich hab einmal den Weg von Keinem eingeschlagen und fand das:
    altrghtcrsdr
    bedeutet:
    „abusive language, filthy speech, foul language UND unprofitable, useless, unworthy UND to be evil, bad, distressed UND stink, abhor, abomination, loathsome, stinking, displeased
    Ich wollte meinen Augen nicht trauen, aber die Zahlen sind TRUE.

    *

    TRUE ist vor allem, dass du dich eben erst wieder mal auf die üblich schleimig-weinerliche Tour verabschiedet und kurz davor beteuert hast, deine eingebildete Tierfamilie komplett zu ignorieren. Naja das übliche demente Gesabbel eben, das zeigt, was von deinen Denkleistungen zu halten ist.

  179. Rasierklingenesser, bedenke, alles was du tust, kommt auf dich zurück!
    Wir freuen uns drauf! ER wird dich richten, nicht wir.

    FRANKENSTEIN!!

  180. Und Klinge, da du es scheinbar noch nicht mitbekommen hast, der Kapitän ist weg, und ich bin der, der noch übrig ist, und DU bist es, der aus diesem Blog einen Mülleimer gemacht hat und hier alles reinscheißt. Naja, „nun ist das Tier halt wieder hier“! Und DER_M0D geht, es kommt auch keiner mehr wieder hier von meinen Leuten, du bist nun auf DICH allein gestellt und kannst nur noch dir selber helfen. Von mir gibt es keine Hilfe mehr.

  181. DER_M0D sagt:
    28. Juli 2019 um 22:48
    Und Klinge, da du es scheinbar noch nicht mitbekommen hast, der Kapitän ist weg, und ich bin der, der noch übrig ist, und DU bist es, der aus diesem Blog einen Mülleimer des Schicksals gemacht hat und hier alles reinscheißt. Naja, „nun ist das Tier halt wieder hier“! Und DER_M0D geht, es kommt auch keiner mehr wieder hier von meinen Leuten, du bist nun auf DICH allein gestellt und kannst nur noch dir selber helfen. Von mir gibt es keine Hilfe mehr.

    *
    Kindskopf! Aber für deine Mär, dass du vor deinem „großen Vergessen“ mindestens mal so schlau wie Schlaupacki gewesen bist, sogar studiert haben willst, um jetzt, nach einer Harke des Schicksals, die Welt mit „Kinderaugen“ zu betrachten, du also mitnichten immer der infantile Sabbelheini warst, den du jetzt abgibst, dafür gibt´s von mir einen Kreativpunkt! Echt! Ischändwie scheint dir doch klar zu sein, was mit dir Sache ist.^^

  182. DER_M0D sagt:
    28. Juli 2019 um 22:48

    … der Kapitän ist weg, und ich bin der, der noch übrig ist,

    Ich bin überzeugt, daß du ein Schaumschläger, Angeber, Aufschneider, Möchtegern (etc.pp) bist.
    Aber…ganz offensichtlich leidest du an einer dissoziativen Identitäts- oder multiplen Persönlichkeitsstörung. Anders kann ich mir deine Schizophrenie nicht erklären.

    …. Und DER_M0D geht, es kommt auch keiner mehr wieder hier von meinen Leuten,

    Wie gewohnt, nur LEERE Versprechungen…gäääähn….

  183. Arthur Frayn sagt:
    19. Juli 2019 um 20:54

    Nemo sagt:
    19. Juli 2019 um 15:49

    Genau DAS wird doch auch in den Berichten aufgezeigt, dass bei vielen „Funden“ selbst die „Experten“ nicht plausibel zeigen können, wo denn Ihre „Funde“ herkommen.

    *

    Ja Blindfisch, als wir als Kinder mit den Eltern zum Schiefersteinbruch nach Holzmaden am Albtrauf fuhren, hatten wir noch keine Ahnung davon, dass die ganzen dekorativen Versteinerungen, die wir
    aus dem Schiefer kloppten, da von den „40“ oder andern lustigen Schlümpfen und Weltverschwörern versteckt worden sind, die sich einen Riesenspaß machten, uns gehörig zu foppen. U/nd wie im Kleinen, so auch im Großen…^^

    Das Hauff Urweltmuseum und den Steinbruch in Holzmaden kenn ich vom Hörensagen, selber war ich leider nie dort, obwohl von meinem Heimatort bis dahin nur 23 km zu fahren sind.

    Als Kinder sind wir viel an den Hängen des Albaufstiegs bzw. Traufs rumgeklettert, und haben in den vielen Höhlen (große und ganz kleine, die kleinen teilweise verschüttet) wirklich beachtliche Fossilien in Kalkgestein gefunden, die wir dann nach Hause mitnahmen. Auch in den Buchenwäldern gab es Funde.
    Meine Mutter verschönerte damit ihre Blumenbeete und Terrasse.
    Die versteinerten Fossilien habe ich längere Zeit nicht mehr gesehen, wenn ich mal bei meinen seltenen Besuchen bei meinem Vater bin. Keine Ahnung, wo die sind. Seit meine Mutter tot ist (Jan. 1990), hat sich eh sehr viel verändert :(((

  184. Ebbes sagt… Lalala… also auch Du hast Dein Innerstes offenbart… gäähnnende Leere. So einfach geht das. Toller Eliteblog. @😁

  185. Darwin? Na, na, Leute, ihr seid wohl auf de falsche Dampfer. Hihihihi

    Prof.Dr.Hans-Peter Dürr sagt: DARWIN HAT NICHT RECHT

  186. Packstaner am 25.07. um 20:17:

    Hatte den Kommentar völlig übersehen.
    Ist schon richtig, bei der Makroevolution gibt es Lücken.
    Ist aber auch recht einfach erklärt, damit ein totes Lebewesen zu einem Fossil wird welches so lange überdauert bedarf es spezieller Umstände. Kadaver, egal welcher Größe, verschwinden recht schnell.

    Aber:
    Fossilien sind doch recht zahlreich.
    Und in den Erdschichten in welchen Dinosaurierskelette gefunden wurden finden sich eben nur kleinere Säugetiere, aus denen wo Ambulocetus gefunden wurde eben keine Wale wie wir sie heute kennen, und so weiter und so fort.

    Bei allen Restzweifeln, diese ich nenne es mal Stichproben, dürften durchaus repräsentativ sein.
    Nimm als Beispiele mal die Grube Messel in südlichen Hessen.

    Da gibt es was Säugetiere oder Reptilien angeht kaum etwas was heutzutage durch die Wälder und Felder zieht.

    Durchaus Indizien für die Makroevolution würde ich sagen.

    Und, ebenfalls richtig, die Entstehung des Lebens gibt es bis dato keine stichfeste Erklärung.
    Muss aber nix heißen.
    Denn: Woher kam denn der „Erschöpfer“?
    Ich geh mal ganz schnöde davon aus dass die Entstehung des Lebens gewisse Umstände war, dass sich das Leben seinen verschlungenen und verästelten Weg gesucht hat und dass unsereiner „nur“ ein Zweig in diesem Baume ist.
    Und mir ist es ehrlich gesagt egal ob da ein Fränki mich als J…. bezeichnet weil ihm ich nicht nach dem Maul schwätze und den Kotau vor ihm mache, dieser Zweig, also die Weißen, die Deutschen sind mehr als nur erhaltenswert.
    Der natürliche Selbsterhaltungstrieb welcher jeder Spezies der Welt eigen ist wird unsereins mit seelischem und teilweise physischem Terror abkonditioniert.

    Und an einen weiteren beliebigen Frankstein-Anbeter:
    Wir stammen nicht von Pavianen ab. Der Zweig hat sich schon lange vorher abgespalten.

  187. Frankstein sagt 17. Juli 2019 um 20.35 Uhr, Schlußsatz:

    Dinosaurier sind Erfindungen, wie der Urknall oder eine jüdische Religion.

    Werter Frankstein,

    da stimme ich Dir vollumfänglich zu – komme da, was da wolle!

  188. Anonymin zeigt einen Film:

    Frankreich: Paläontologen entdecken riesigen 140 Millionen Jahre alten Dinosaurierknochen

    Schau an, der Kapitän hat Gleichgesinnte:

    glaubt das wirklich noch wer???

    Bei Menschen Knochen finden sie immer alle Teile…..aber die „Märchen Dinos“ sind offenbar immer geplatzt beim sterben und so haben sie Ihre Knochen weit verteilt 🙂

    Stand da auf dem Knochen nicht made in China?

    Genau… Nur ein Knochen… Wenn ich plötzlich sterbe, bleibt auch nur ein Knochen übrig.

    Dinosaurier haben nie existiert. Dinosaurier sind eine Systemlüge.

    Usw… 🐲 … nun sind se halt tot!

  189. „Frankstein hat J… gesagt, also ist die Diskussion vorbei“.
    tut mir leid, so läuft der Hase nicht.
    Ein sinnvolles Argument, vielleicht?

    Und an Anonymin: Schonmal gesehen was mit Kadavern in der Natur passiert? Da liegen irgendwann die Knochen überall weil die Aasfresser die weit verstreuen.
    Aus dem praktischen Grund dass die ihren erbeuteten Teil möglichst weit von der Keilerei ums Futter wegtragen.
    Begräbnisrituale wo Leichen tatsächlich geschützt verwahrt werden sind tatsächlich etwas was hauptsächlich beim Menschen vorkommt, und auch da noch nichtmal überall.
    In den höhen des Tibet z.B. werden Verstorbene heute noch an Geier verfüttert weil der Boden für Gräber nicht geeignet ist.

  190. Ach mein wertester Schildi, gegen Dummheit und Einfalt kämpfen selbst die Götter vergeblich. Wenn diese sich ach so erleuchtet und aufgewacht dünkenden Kindsköpfe wenigstens ihre Lieblingsmärchen mit den selben Kriterien messen würden wie die Evolutionstheorie und alles andere, was sie in ihrer Dunning-Kruger-Blindheit meinen in die Tonne kippen zu können, aber dazu fehlen denen eben jegliche Mittel.

    Die behaupten ja auch ständig dreist, dass, wenn die Evolution denn zuträfe, man sie anhand einer ununterbrochenen Kette von Fossilien nachweisen und quasi als Evolutions-Daumenkino darstellen könne, ohne sich mal schlau darüber gemacht zu haben, wie Fossilisierung funktioniert, was da überhaupt für Umstände aufeinandertreffen müssen, damit ein Fossil entsteht, dass Fossilisierung eher die Ausnahme denn die Regel darstellt usw. Von nichts ne Ahnung aber mit großer Fresse das nachplappern, was ihnen irgendwelche Sektierer in Youtube-Clips vorsagen!

    Saurier und Dinosauerierknochen werden keineswegs ausschließlich in Einzelteilen sondern durchaus auch „am Stück“ gefunden, meiner Kenntnis nach z.B. auch beim T-Rex. Im kleinen aber feinen Hauff-Museum in Holzmaden am Albtrauf konnte man komplett versteinerte Ichthyosaurier bewundern, und das rudelweise, darunter auch ein gebärendes Weibchen, das es wohl kalt erwischt hatte. Daneben auch Gerippe von kleineren landbewohnenden Proto-Dinos, frühen Vorläufern der Sauropoden oder so, auf jeden Fall auch am Stück und rudelweise ausgebuddelt. In der Mongolei fand man ganze Gelege, Jungtiere und adulte Exemplare von wohl geselligen Dinos ebenfalls am Stück und beieinander. Aber nee, Schwachmaten müssen sich die Welt halt immer so simpel zurechtlegen, dass alles für ihre verschrumpelten Rosinenhirne gerade noch fassbar ist.

    „Begräbnisrituale wo Leichen tatsächlich geschützt verwahrt werden sind tatsächlich etwas was hauptsächlich beim Menschen vorkommt, und auch da noch nichtmal überall.
    In den höhen des Tibet z.B. werden Verstorbene heute noch an Geier verfüttert weil der Boden für Gräber nicht geeignet ist.“

    Neben zahlreichen sonstigen Faktoren kommt es bei Erdbestattungen auch auf die Art der Böden an. In sauren Böden können sich Knochen innerhalb kurzer Zeit auflösen (weshalb z.B. in Wäldern, speziell Nadelwäldern oder auch tropischen Regenwäldern, Knochen eines Kadavers nicht lange überdauern, von Fossilisierung ganz zu schweigen), in Lehmböden ist langdauernde Konservierung möglich.

  191. Klar doch, die Aasgeier haben die Riesenknochen verteilt. Hatte die Lufttransport-Flotten? Mädels , macht mal das Fenster auf. Das man in Gruben ( Messel lag zu den Zeiten unter dem Meer) keine heute flanierenden Geschöpfe findet, kann zwei Ursachen haben= keines der immer noch existierenden auf dem Land lebenden Arten lebte damals unter Wasser; und die Artenvielfalt war viel größer, als angenommen. Im Zeitalter der Messel-Gräber ( vor 50 Millionen Jahren) sind 90% der Arten ausgelöscht worden, was heute kreucht und fleucht, hat damals schon gekreucht, nur überlebt.
    Die ungeschickte Ausrede “ gewisse Umstände“ heißt im Klartext “ Keine Ahnung von nix“. In dem Zusammenhang ist sind auch gewisse Umstände Rechnungen mit Unbekannten; nämlich keine der Umstände ist gewiss, im Sinne von nachprüfbar. Ihr müßt dringend etwas für eure Argumentsführung tun. Biologie, Chemie und Physik scheinen zu Laberzirkeln verkommen; ein Techniker würde etwas nicht als gewiss bezeichnen, wenn er es nicht eigenhändig zerlegt und wieder zusammenzugebaut hat. Aber jeder Seminarist darf gewisse Umstände annehmen. Als Soldat und Aufkärer wärst Du degradiert worden und zum Küchendienst abkommandiert.

  192. Ach, Leutle, ihr wisst schon, dass das Kommentare unterdem Beitragsvideo waren. Mann, oh Mann!! Kopfschüttel

  193. Labertasche sagt: „Saurier und Dinosauerierknochen werden keineswegs ausschließlich in Einzelteilen sondern durchaus auch „am Stück“ gefunden, meiner Kenntnis nach z.B. auch beim T-Rex.“

    Beweise?

  194. “ In den höhen des Tibet z.B. werden Verstorbene heute noch an Geier verfüttert weil der Boden für Gräber nicht geeignet ist.“ Mein Gott Walter ! Die Tibeter, wie auch andere chinesische Ethnien bahren ihre Toten auf hohen Gerüsten und bieten sie den Sternengöttern dar, wie auch einige Indianerstämme in Nordamerika. In Kanada werden sie Winnebago übergeben, im mittleren Westen Manitou; beides fliegende Götter, die Sturm und Donner erzeugen. Die Alten Deutschen auf den Marschböden im Norden begruben ihre Toten unter den Küchendielen, um sie lange bei sich zu haben. Du würdest behaupten, die traten den Toten auf die Köpfe. Das mit den Argumenten nehm ich bedauernd zurück, das ist keine Argumentation, dass ist angelesener Dünnschiss oder bewußte Fälschung. Wer bewußte Fäschungen verbreitet, kann belangt werden, Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

  195. Blindfischin sagt:

    31. Juli 2019 um 1:01

    „Dinosaurier haben nie existiert. Dinosaurier sind eine Systemlüge.“

    *

    Selber Systemlüge! Es ist längst wissenschaftlich BEWIESEN, dass DINOS und MÖHNNTSCHEN GEMEINSAM über den Planten latschten, und das noch vor ein paar tausend Jahren, bis es dem GASFÖRMIGEN OBERAFFEN, gepriesen sei sein Name, einfiel, alle schlechten Möhnntschen und die nutzlosen Riesenechsen absaufen zu lassen, wegen Flurbereinigung, Neustrukturierung und so.

    Auf den Scheiterhaufen mit dir, KETZER!

    Hier ist Wahrheit:

    Versteinerte Fussspuren (Trittsiegel) von Dinosauriern und Menschen werden in diesem Film ( Ausschnitt aus dem im Kino gezeigten Film „Kontra Evolution“ ) in New Mexico dokumentiert.

    Derart msteriöse Funde stellen die Wissenschaft vor viele Rätsel. Begleiten Sie den Autor Hans-Joachim Zillmer in diesem Video auf seinen Recherchereisen zu originalen, in seinen Bestsellern »Darwins Irrtum« und »Irrtümer der Erdgeschichte« vorgestellten Fundorten.

    Es werden revolutionäre Erkenntnisse und Beweise gegen Darwins Evolutionstheorie und die geologische Zeittafel ins Feld geführt, denn, Dinosaurier starben erst bei einer Erdkatastrophe (Sintflut) vor wenigen tausend Jahren, wie auch unversteinerte Dinoknochen in der ganzen Welt beweisen. Kleinere überlebende Exemplare sind die Drachen in unseren Märchen. Die Existenz von Dinosauriern vor wenigen tausend Jahren, aber auch die Funde von unzähligen in Mitteleuropa bis hin im Nordpolarkreis (Spitzbergen) gefundene Flusspferde und andere tropische Tiere, wie in Deutschland ausgegrabene eiszeitliche Jaguare, beweisen, dass es kein Großes Eiszeitalter gegeben hat. Hans-Joachim Zillmer komponiert als Studio-Moderator seine über Jahre hinweg gemachten Original-Video-Aufnahmen mit interessanten Funden aus seinen Büchern sowie neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu einer Kette von Beweisen und Argumentationen, die zeigen, dass es ganz anders war. Denn die langen Millionen von Jahren andauernden geologischen Zeiträume sind in Wirklichkeit durch Naturkatastrophen verkürzt, quasi im Zeitraffer ablaufend zeitliche Szenarien im Sinne des seit Anfang des 19. Jahrhunderts jetzt wieder populär werdenden Katastrophismus, als alternative geologische Sichtweise.

  196. Frankstein, richtig so, zeig diesen Klugscheißern mal, wo der Hammer hängt und der Schneemann die Karotte hat! Zerleg diesen Dünnschiss!!

  197. Frankstein sagt:
    31. Juli 2019 um 22:22

    *
    So oder so: kein vollständiger Kadaver, kein vollständiges Skelett wenn überhaupt (die Knochen werden ja auch noch zermörsert, um es den Piepmätzen bequem zu machen.

    Tja, Wesentliches und Unwesentliches….

  198. Frankstein sagt:
    31. Juli 2019 um 22:10

    *

    Ach Alterchen, wir wissen doch beide, dass man dich in jedem Naturwissenschaftsforum, das diesen Namen verdient, in der Luft zerreißen würde, weswegen du deinen Hirnlaich auch nur hier absonderst, um ein, zwei sichtbar Geistesschwache zu beeindrucken während du denen, die noch über eine Prise Resthirn verfügen, nichts vormachen kannst!

    „Biologie, Chemie und Physik scheinen zu Laberzirkeln verkommen;“

    Die Verwendung dieser drei Worte, insbesondere BIO-LOGIE, hat bei dir etwas wirklich obszönes! Genau genommen bist du diesbezüglich vulgärer und primitiver als es jedes „Tier“ je sein könnte!

    „ein Techniker würde etwas nicht als gewiss bezeichnen, wenn er es nicht eigenhändig zerlegt und wieder zusammenzugebaut hat. “

    Man weiß sehr wohl, welche Faktoren eine Fossilisierung begünstigen und welche dagegen spielen.

    Woher stammen denn deine weltbewegenden Erkenntnisse? Hast du schon eigenhändig Zwergenskelette ausgebuddelt, gar einen Zwerg lebend gefangen? Oder etwa einer Riesenfamilie als Sexsklave gedient? Obwohl, ja, letzteres könnte man grade meinen… 😛

  199. Nur um zu verdeutlichen, auf welches Niveau wir uns bei der „fröhlichen Wissenschaft“ eines FRANKSTEIN (von seinen Lutschern gar nicht zu reden) herabbegeben haben:

    Andrias scheuchzeri ist ein ausgestorbener Riesensalamander, der vom obersten Oligozän bis zum Pliozän in Mitteleuropa vorkam. Ein erstes, nahezu vollständiges Fossil dieser Art wurde 1725 in den Öhninger Kalken bei Öhningen am Südhang des Schiener Berges gefunden und 1726 vom Zürcher Stadtarzt und Naturforscher Johann Jacob Scheuchzer als „Homo diluvii testis“ (lateinisch, „der die Sintflut bezeugende Mensch“) beschrieben.

    Forschungsgeschichte

    Die Art wurde erstmals durch den Schweizer Arzt und Naturforscher Johann Jacob Scheuchzer im Jahre 1726 als „Homo diluvii testis“ beschrieben.[3] Er glaubte, das Skelett eines sündigen Menschen aus der Zeit vor der Sintflut vor sich zu haben und bezeichnete es als „Beingerüst eines verruchten Menschenkindes, um dessen Sünde willen das Unglück über die Welt hereingebrochen sei“.
    An der Scheuchzer’schen Deutung gab es jedoch schon recht bald Zweifel. Johannes Gessner vermutete 1758 in Scheuchzers „homo diluvii testis“ die fossilen Überreste eines Welses (Silurus glanis) und Camper sah darin einen Vertreter der Lacerta, also der Eidechsen.[4]
    1802 erwarb Martinus van Marum das Original-Fossil für das Teylers Museum in Haarlem (Niederlande).[5] Einige Jahre später besuchte Georges Cuvier das Museum in Haarlem und erhielt von van Marum die Erlaubnis, das Fossil genauer zu untersuchen. Dabei gelang es ihm, die noch im Gestein verborgenen Knochen der vorderen Gliedmaßen freizulegen und den vermeintlichen „menschlichen Zeugen der Sintflut“ zutreffend als Vertreter der Amphibien zu identifizieren.[6]
    Als wissenschaftlicher Erstbearbeiter gilt heute Friedrich Holl, der die Art 1831 als Salamandra scheuchzeri wissenschaftlich gültig beschrieb.[7] Etwa zu selben Zeit wurden durch Siebold in Europa die ersten Exemplare des Japanischen Riesensalamanders bekannt. Die Ähnlichkeit der rezenten Art aus Ostasien mit den europäischen Fossilien war sofort offensichtlich und Tschudi führte 1837 die Gattung Andrias ein[8] (nach altgriech. ᾰ̓νδρῐᾱ́ς: „Statue“, „Bildnis eines Mannes/Menschen“; „Andrias scheuchzeri“ dementsprechend etwa „Scheuchzers Menschenbild“).
    Das ursprünglich von Scheuchzer beschriebene Exemplar befindet sich noch heute unter der Inventarnummer 8432 als Lectotypus im Teylers Museum in Haarlem.

    FRANKSTEIN und Anhängsel bewegen sich also auf dem rückständigen pfäffischen Hinterladerniveau des frühen 18ten Jahrhunderts, als ein „Arzt und Naturforscher“ vor lauter Bibelblödheit das Skelett eines Amphibiums nicht von dem eines Möhnntschen unterscheiden konnte. Aber selbst damals war die Mehrheit, zumindest unter den Forschern, offensichtlich schon weiter. Eigentlich bildet das die Diskussion hier ganz gut ab, nur sind wir hier eben im 21ten Jahrhundert! Lol!

  200. Frankstein sagt:

    31. Juli 2019 um 22:10

    „Klar doch, die Aasgeier haben die Riesenknochen verteilt. Hatte die Lufttransport-Flotten? Mädels , macht mal das Fenster auf.“

    Primitiver Strohhaufenbau (selbst für einen Strohmann fehlt das Format).

    „Das man in Gruben ( Messel lag zu den Zeiten unter dem Meer) keine heute flanierenden Geschöpfe findet, kann zwei Ursachen haben= keines der immer noch existierenden auf dem Land lebenden Arten lebte damals unter Wasser; und die Artenvielfalt war viel größer, als angenommen. Im Zeitalter der Messel-Gräber ( vor 50 Millionen Jahren) sind 90% der Arten ausgelöscht worden, was heute kreucht und fleucht, hat damals schon gekreucht, nur überlebt“

    Kein Argument nirgends. Nur zusammenhangloses Geschwurbel ohne irgendeinen Sinn..

  201. „Nur zusammenhangloses Geschwurbel ohne irgendeinen Sinn…“

    Völliger Nonsens trifft es eher. In Messel fand man vollständige Fossilien eines kleinen Urpferdchens und eines Lemuren-ähnlichen Primaten: Meereslebewesen nach der Logik des Oberschwurblers. 😆
    Autsch – Das ist echt kaum auszuhalten, was der hier absondert. Aber Vitzli findet ihn einfach so doll, daß er seine Ergüsse immer wieder zu Artikeln adelt. Und deshalb schwillt ihm ob seiner eingebildeten Genitalität ständig der Kamm. Das ist wie mit der Scheinbushaltestelle: Man bestärkt den dementen Alten hier noch in seiner Wahrnehmungsgestörtheit statt ihn knallhart mit der Realität zu konfrontieren. So etwas finde ich unverantwortlich. 🙄

  202. Anonymin sagt:
    31. Juli 2019 um 22:17
    Ach, Leutle, ihr wisst schon, dass das Kommentare unterdem Beitragsvideo waren. Mann, oh Mann!! Kopfschüttel

    *
    Und du hältst sie für essentiell genug um sie hier reinzukopieren oder was?

    Ach ja, du bist ja gar nicht Käptn Blindfisch, sondern der Mackarena-Odin, also die aller letzte Schwundstufe der hiesigen Kopfkrankenfraktion. Unter dir kommt echt nix mehr, obwohl, man weiß ja nie… *Schauder*

  203. Knochensammler sagt:
    31. Juli 2019 um 22:20
    Labertasche sagt: „Saurier und Dinosauerierknochen werden keineswegs ausschließlich in Einzelteilen sondern durchaus auch „am Stück“ gefunden, meiner Kenntnis nach z.B. auch beim T-Rex.“
    Beweise?

    *

    NUR zwei Beispiele, aber die zählen sicher nicht, weil FRANKSTEIN, Riesen-, Zwergen- und Wichtelforscher ersten Ranges meint, das wär alles von Juden, Freimaurern und Wikipedia gefälscht. Ein monolithischer Kophrolith solchen Ranges braucht seinerseits latürnich nicht den geringsten Hauch eines Beweises für seine Behauptungen!

    Scotty, der größte Tyrannosaurus rex wird ausgestellt

    Wissenschaftler des Royal Saskatchewan Museum in Regina, Kanada haben die Ausgrabung eines neuen Tyrannosaurus-Skelettes publiziert. Das Skelett hat den Namen „Scotty“ und die Sammlungsnummer RSM P2523.8 bekommen. Es ist zu etwa 70% vollständig. Paläontologen haben es bereits 1991 entdeckt und bis 1994 ausgegraben. Da es jedoch in extrem harten Sandstein eingebettet war, haben die Präparatoren des Museums sehr lange gebraucht, um es freizulegen.
    Nach einigen Studien wurde „Scotty“ jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Skelett ist ab 21. Mai 2019 im T.rex Discovery Center des Royal Saskatchewan Museum in Eastend, Saskatchewan zu besichtigen.
    Bei dem Tier handelte es sich um einen wahren König. Es gehörte zum robusten der beiden Phänotypen an – und es war riesig. Zahlreiche Messwerte des Skelettes, unter anderem Schädel, Hüfte und der Extremitäten unterstreichen dies. Sie übertreffen die bekannten Messwerte aller T. rex-Funde und auch aller anderen terrestrischen Therpoden. Scotty brachte es auf über 13 m Länge und wog nach Angaben der Wissenschaftler vermutlich etwa 8800 kg.

    https://netzwerk-kryptozoologie.de/trex-scotty/

    Sue (Dinosaurier)

    „Sue“ ist die Bezeichnung für das Skelett eines Tyrannosaurus rex im Field Museum of Natural History in Chicago (USA).
    Das Fossil hat die Inventarnummer FMNH PR 2081 und ist das vollständigste, besterhaltene und größte bekannte Skelett dieser Dinosaurierart. Es ist benannt nach der amerikanischen Paläontologin Sue Hendrickson, die es 1990 im US-Bundesstaat South Dakota fand[1]. Das Geschlecht des Tieres ist jedoch unbestimmt.
    Das fast 13 Meter lange und am Becken etwa 4 Meter hohe Skelett dieses räuberischen Dinosauriers ist dauerhaft im Field Museum of Natural History ausgestellt. Eine Nachbildung vertritt den echten Schädel, da das Original zu schwer für das Metallgerüst ist, welches das Skelett stützt.
    Die versteinerten Knochen von „Sue“ waren, wie alle fossilen Zeugnisse von Tyrannosaurus rex, eingebettet in Sedimentgesteinen aus dem Maastrichtium, der letzten Stufe der Oberkreide. Der Zeitpunkt der Einbettung konnte auf etwa 67 Millionen Jahren datiert werden[2].

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sue_(Dinosaurier)

  204. Tante Lisa sagt:
    31. Juli 2019 um 0:59
    Frankstein sagt 17. Juli 2019 um 20.35 Uhr, Schlußsatz:

    Dinosaurier sind Erfindungen, wie der Urknall oder eine jüdische Religion.

    Werter Frankstein,
    da stimme ich Dir vollumfänglich zu – komme da, was da wolle!

    😀

    Urknallköpfe unter sich, eine wahre PRACHT!

    Angesichts solcher PRACHTEXEMPLARE ist man wirklich versucht, doch noch an den Nikolaus zu glauben, nicht wahr, mein Chaver Hildesvin? HOHOHO! 😉

  205. Fan von Frank S. sagt:
    31. Juli 2019 um 22:26
    Frankstein, richtig so, zeig diesen Klugscheißern mal, wo der Hammer hängt und der Schneemann die Karotte hat! Zerleg diesen Dünnschiss!!

    *

    Das Niveau unter den Kopfkranken legt eine saubere Abwärtsspirale hin. Zeig mit deine Fans und ich sag dir, WAS du bist! ^^

  206. „Das Niveau unter den Kopfkranken legt eine saubere Abwärtsspirale hin.“

    … und das wirklich Tragische daran ist: Diese Zellschrotthaufen sind, trotz ihrer nahezu vollständigen Brägeninsuffizienz, immer noch in der Lage, nen Computer zu bedienen. 😯

  207. unperson 106

    es gibt gebiete, da kenne ich mich aus, da ist mit einem scharfen argumentationsschwert zu rechnen. es gibt gebiete, da kenne ich mich nicht aus, da nehme ich zur kenntnis, überprüfe auch das eine oder andere.

    wenn jemand sprach- und assoziationsbegabtes wie frank hier artikelgeeignete kommentare reinsetzt, nehme ich die mit seinem einverständnis als diskussionsgrundlage auch in artikel, unabhängig davon, ob ich seine meinung teile. und schaue dann lernend der diskussion zu.

    sooo funktioniert lernen und freier meinungsaustausch.

    blöde hingegen sagen: der ist nicht meiner meinung und löschen alles.

    wer DAS nicht recht kapiert, steht auch irgendwie mit seiner banane im schatten.

  208. werter vitz ich lese hier nun seit geraumer zeit mit {seit zirka 1 1/2 jaerchen} wollte eigentlich nie schreiben nun tue ich es doch ab und an war ich auch auf den blog von b-m unterwegs aber was hier passiert ist wirklich nicht mehr feierlich deswegen will ich mal dampf ablassen:

    b-m reicht es nicht wenn du auf deinen blog auf dialogmodus gehst musst du das auch hier bis zur vergasung tun wenn du so auf deine eigene klugen dialoge stehst warum schreibst du dann nicht kurzgeschichten. las s doch die alteingesessenen hier mal in ruhe ohne stetig sie stetig zu beleidigen wer beleidigt dich denn von denn wer?

    und – bitte nicht wieder rumflennen aber der boese frankstein hat doch angefangen. schleich dich endlich oder schreibe hier wieder unter tyrion deine anderen 1000 aliase kannste in die grunft schicjen es reicht!!!!

  209. Alter Verwalter.
    Fränki, anstatt nur rumzupoltern weil dein Ego keinen Widerspruch verkraftet könntest du dich z.B. mal mit dem Begriff Himmelsbestattung, und speziell der in Tibet praktizierten Variante auseinandersetzen.

    „Ungeschickte Ausrede“? Du kapiersts echt nicht. Aber mir wirds langsam zu blöde mich zu wiederholen, und Andere haben dazu schon genug gesagt.

    Abgesehen dass deine Schwadroniererei über die „unterseeischen Gräber in Messel“ MAL WIEDER nur zeigt dass du von Naturgeschichte NULL Ahnung hast was dich aber nicht dran hindert den Dicken raushängen zu lassen.

  210. b1öder sagt:
    1. August 2019 um 3:14

    „b-m reicht es nicht wenn du auf deinen blog auf dialogmodus gehst musst du das auch hier bis zur vergasung tun wenn du so auf deine eigene klugen dialoge stehst warum schreibst du dann nicht kurzgeschichten. las s doch die alteingesessenen hier mal in ruhe ohne stetig sie stetig zu beleidigen wer beleidigt dich denn von denn wer?“

    *

    Wer soll denn jetzt eigentlich alles „B-Mashina“ bzw. „Tyrion“ sein? Neben mir und Rasierklingenesser also auch altrght, Unperson, Schildi, Ebber und sogar hildesvin? Also im Grunde jeder, der die hiesige Kopfkrankenabteilung als eine solche erkennt und benennt? Die Frage ist allerdings in der Tat eine müßige, weil die obige verlogen-blindfischig-anmaßende Unverschämtheit nur davon ablenken soll, dass gerade dem gewaltigen FRANKSTEIN und seinen zwei, drei sichtbaren Lutschern die pompösen Pluderhosen solcherart runtergezogen werden, dass diese geistigen Tranfunzeln in all ihrer Erbärmlichkeit nackt und bloß dastehen! Euch ist doch irgendwo selbst klar, was für ein miserables Bild ihr hier abgebt und dass das für jeden offensichtlich ist, der über ein Mindestmaß an Resthirn verfügt! Da ihr argumentativ immer mehr abkackt und abschmiert, kommt jetzt die supergeniale Nummer und Käptn Blindfisch taucht als stiller Mitesser auf, der sich ob der untragbaren Zustände empört, lol. Unterstellt also einem „B-Mashina“ „Foul Play“ und betreibt das selbst, dabei allerdings so plump und offensichtlich, dass es jeder merkt. Dass ein „B-Mashina“ oder sonst wer ein eigenes Blog anlegt um darin mit Mehrfachidentitäten Selbstgespräche zu führen, das sind doch nur die feuchten Träume des auf- und abtauchenden Schwachkopfs, der zum Selberbloggen zu blöde ist und so seine Obsession bei vitzli ausleben muss. Also simple Projektion der eigenen Abartigkeit auf Andere, weil man argumentativ nichts, NICHTS auf der Platte hat!

  211. „Eine Nachbildung vertritt den echten Schädel, da das Original zu schwer für das Metallgerüst ist, welches das Skelett stützt.“ Der echte Schädel ist zu schwer für das Metallgerüst, welches das Skelett stützt? Aber für das ungestützte Skelett nicht? Wie oben schon bemerkt. hier sind die Paviane außer Rand und Band. Auf der Reise nach Aschaffenburg drehten plötzlich alle Affen durch, auf der Reise in das Vergessen drehen alle jüdischen Rotärsche durch. Im Grunde genieße ich es, den kleinen unbeholfenen flugunfähigen Tölpeln zuzusehen. Nur wenn ich ab und an nach Haus telefoniere, äußern die Götter schon gelinde Besorgnis.

  212. AUA! Das vergammelte Foren-Fossil ist offensichtlich schon heillos mit dem Umstand überfordert, daß Knochen und versteinerte Knochen nicht das gleiche Gewicht haben. 😆

  213. „Wer soll denn jetzt eigentlich alles „B-Mashina“ bzw. „Tyrion“ sein?“

    SIE WISSEN SCHON GANZ GENAU WER DAMIT GEMEINT IST STELLEN SIE SICH NICHT SO DUMM AN. WARUM ZIEHEN SIE IN IHR BLOEDTUN EIGENTLICH EBBES IMMER MIT REIN; WAS KANN ER FUER IHRE ENTARTUNG? RICHTIG – NIX!

  214. „Dass ein „B-Mashina“ oder sonst wer ein eigenes Blog anlegt um darin mit Mehrfachidentitäten Selbstgespräche zu führen, das sind doch nur die feuchten Träume des auf- und abtauchenden Schwachkopfs, der zum Selberbloggen zu blöde ist und so seine Obsession bei vitzli ausleben mus“

    WARUM TUMMELN SIE SCHWACHMAT SICH DANN HIER HERUM SCHEREN SIE SICH IN IHRE SPHAERE DA KOENNEN SIE IHREN GEHINRBREI GERN REINRUEHREN!

  215. Nun, ist es nicht Wahnsinn, so ist es doch Methode. Ich sag mal wie es ist= Nemo erstaunt mich mit seinem Forschungsdrang, Lisa mit seiner akribischen Recherche, Gucker mit seiner Entwicklung, Packi mit sorgfältiger Kritik und Ebber mit Zurückhaltung und Respekt. Selbst Hildes war mal Inspirator, wenn auch mal nicklig.Ich habe von allen gelernt, auch weil sich alle an gesittete Regeln und am Thema hielten. Es ging und geht doch immer um die einzige Sache = den Angriff auf Volk und Vaterland und damit auf jeden hier. Dies ist ausdrücklich nicht der Fall bei den hier Auffälligen. Der/ die/das sind Krawallmacher, Blödel-Clowns und Kulissenschieber; einziges Bestreben ist es, die Vorstellung zu sprengen und torpedieren. Der geneigte Besucher wähnt sich im falschen Stück.
    Nihilsten, Anarchisten und Bolschewisten bedienen sich dieser Methode und alle sind vom jüdischen Esel gefallen. Der Ton ist exakt derselbe, wie er mir von anderen Blocks von Semiten und Bolschewisten bekannt ist. Die offen dazu stehen und auch mit Drohungen nicht zurückhalten, da weiß man woran man ist und kann sie negieren. Hier jedoch geben sie sich als Hüter des Reiches, sind aber nur billige Wrackplünderer und Restehändler.
    Es geht ausdrücklich nicht um Frankstein oder TYRION; oder um Evolution oder Reichsscheiben, sondern um Mord, Raub, Vergewaltigung und den totalen Krieg. Davon abzulenken, ist das einzige Ziel der Scheinheiligen. Nur sie werden versagen, wie sie immer versagt haben. Es ist dem Bodensatz der zweidimensionalen Ebene nicht möglich, die überrragende dritte Dimension zu übersteigen und schon garnicht können sie eine vierte erahnen ( Nemo kann das).

  216. Da bleibt einem doch echt die Spucke weg.
    Jetzt wird man noch als J…, Anarchist, Bolschewist und so weiter bezeichnen lassen weil man dem werten Fränki aufzeigt dass er Quatsch von sich gibt und damit angeblich nur von mehrfach mitdiskutierten Sachverhalten ablenken will.
    So eine räudige, verleumderische Argumentationsweise kenn ich normalerweise eher aus Ecken wie der Feindpresse und Ähnlichen.
    Zeigt vor Allem eines, Fränki geht es nicht um „das Hüten des Reiches“, vorher etwa als Latrine die zugeschüttet gehört bezeichnet weil sein abgesonderter Humbug als solcher benannt wird, und auch nicht um Mord, Raub und Vergewaltigung, sondern nur um sein eigenes Ego und sich durch Anbetung durch ein paar Sektierer die selbst bei kompletten Widersprüchen (Tante und Rieger, z.B.) noch weitersektieren ganz doll zu fühlen.

    Ich hatte in meinem Leben schon mehr als einmal Vorgesetzte ähnlichen Typs gehabt.
    Vollkommen davon überzeugt sie seien die Einzigen auf der Welt die Ahnung haben, um keine doofe Ausrede bei eigenen Fehlern verlegen, und noch nichtmal bei komplett eindeutiger Faktenlage bereit auch nur einen einzigen Millimeter vom eigenen Sturkopf abzuweichen.

  217. Schildbürger sagt:

    1. August 2019 um 20:24

    So eine räudige, verleumderische Argumentationsweise kenn ich normalerweise eher aus Ecken wie der Feindpresse und Ähnlichen.

    *
    Chapeau, exakt ins Schwarze, Schildi! Hier wird nur die eigene Erbärmlichkeit und geistige Verkommenheit auf WIRKLICH kritische Gegenüber projiziert, die sich nicht im frankschweinigen Kumpelmief suhlen wollen. Wer FRANKSTEINs Hirngrütze mit Sachargumenten zerlegt, der kann nur ein bolschewistischer Nonstop-Vergewaltiger sein, klar.

    Sollst du jetzt eigentlich auch ich sein?!!! LOL!

  218. B1ONDER sagt:
    1. August 2019 um 10:25

    „Wer soll denn jetzt eigentlich alles „B-Mashina“ bzw. „Tyrion“ sein?“

    SIE WISSEN SCHON GANZ GENAU WER DAMIT GEMEINT IST

    *
    Nö, ehrlich gesagt nicht so ganz.

    „STELLEN SIE SICH NICHT SO DUMM AN. WARUM ZIEHEN SIE IN IHR BLOEDTUN EIGENTLICH EBBES IMMER MIT REIN; WAS KANN ER FUER IHRE ENTARTUNG? RICHTIG – NIX!“

    Ebber hat immerhin Käptn Blindfisch treffend als das benannt, was er ist. Reicht das noch nicht für einen Verdacht? Ansonsten wüsste ich nicht, wo ich ihn „schon immer“ reingezogen haben sollte und du weißt das bestimmt auch nicht, lol.

    Wer hier ENTARTET ist, dürfte für jeden mit Resthirn eh schon lange klar sein. Z.B. Spackosphärenspacken, bei denen nicht nur die Tastatur klemmt! *g*

  219. @Frankstein, den 1. August 2019 um 16.01 Uhr

    Werter Frankstein,

    erneut stimme ich Dir vollumfänglich zu – Begründung in Kürze:

    War ich heute nachmittag in meiner Vaterstadt, um einige Erledigungen zu vollbringen. Was meine Wahrnehmung mir alarmierend vermittelt, ist: Flutlinge, so weit das Auge reicht – in ihrem Antlitz Siegesgewißheit spiegelnd.

    Und hier hauen die von Dir genannten auf uns vitzli nebst seiner langjährigen Stammannschaft ein.

    Und das, während gegenwärtig Deutsche Menschen abgeschlachtet werden, und zwar allerorten hierzulande.

    Gut, daß die Zeit der Worte vorbei ist – es wurde alles gesagt, nun wird zur Tat geschritten.

  220. Unperson sagt:

    1. August 2019 um 9:29

    AUA! Das vergammelte Foren-Fossil ist offensichtlich schon heillos mit dem Umstand überfordert, daß Knochen und versteinerte Knochen nicht das gleiche Gewicht haben.

    *
    Tja, FRANKSTEINS Keks ist eben einfach härter als der „extrem harte Sandstein“, aus dem man die Rexe in jahrelanger Feinarbeit heraus gemeißelt hat, nur um ihn zu verarschen!

    Und aus dem, was nicht ins Kalkhirn reingeht, wird dann die große Verschwörung zusammengekleistert…

  221. Nur mal so, zum Nachdenken, ihr Sandstein-Meißler = aus hartem Sandstein kann man keine morschen Knochen herausmeißeln, “ versteinerte Knochen“ sind in Stein gehauene Knochen. Vermutlich werde ihr den Unterschiede nicht erkennen. Ein begnadeter Steinmetz meißelt aus hartem Sandstein Engel und Dämonen für euer Grab. Steinerne Knochen sind Grabsteine für den Geist.
    Aber was anderes, Armin würde heute wenige Gleichgesinnte finden, um römischen Angriffen zu begegnen= der Bettnässer prahlt mit seinen militärischen Fähigkeiten, die er ausgerechnet bei den Römern verfeinert hat, versteht aber nix von Singen, Vögeln und Trallala. Lasst uns lieber noch einen heben.
    Was FRANSTEINS Keks angeht ( wenn damit Ton und Melodie gemeint ist)= beruht er auf Form und Inhalt des erzenen Körpers, der in der Form aus verankertem Lehm gegossen ist. Und ja, das Werk lobt den Meister. Kein versteinerter Knochen wird ihn erschüttern.

  222. Werter Herr Frankstein, was muessen sie sich auch immer zu Antworten hinreißen lassen. Diese heruntergekommene Kreatur befindet sich doch schon vor unserer Zeit im Selbstgespraechsmodus, da IHM scheinbar selbst in fruehester Kinderheit keiner entgegengekommen ist und IHN mal im Arm wiegte und GUT zu IHM sprach. Das kommt dabei raus, wenn man diese kleinen Pupser sich schon als Baby blutend – am Besten – sich selbst uerberlaesst! loool

  223. Frankstein, schauen sie doch mal hier rein:

    https://www.epochtimes.de/genial/wissen-genial/auroraceratops-auf-zwei-beinen-fossile-von-gehoernten-dinosauriern-a2958213.html

    +Mit Fossilien von mehr als 80 Exemplaren ist Auroraceratops rugosus, ein gehörnter, Triceratops-ähnlicher Dinosaurier, eine der am besten vertretenen Dinosaurierarten überhaupt. Viele Dinosaurierarten sind nur aus spärlichen Überresten bekannt. Schätzungen zu folgen gibt es 75 Prozent der Arten, bei denen fünf oder weniger Exemplare bekannt sind.+

  224. +Mit Fossilien von mehr als 80 Exemplaren ist Auroraceratops rugosus, ein gehörnter, Triceratops-ähnlicher Dinosaurier, eine der am besten vertretenen Dinosaurierarten überhaupt. Viele Dinosaurierarten sind nur aus spärlichen Überresten bekannt. Schätzungen zu folgen gibt es 75 Prozent der Arten, bei denen fünf oder weniger Exemplare bekannt sind.+

    Tja, so ziemlich das, was man nach zig Millionen Jahren erwarten kann, würde ich mal sagen. Und wie sieht es mit den handfesten Belegen für FRANKSTEINS Hirngülle aus?

    Naja, Frage rein rhetorisch weil da eh wieder nix kommt, nix kommen kann. Dafür klemmt dann die Tastatur und es wird grimmig mit dem Füßchen gestampft! 😀

  225. „Das kommt dabei raus, wenn man diese kleinen Pupser sich schon als Baby blutend – am Besten – sich selbst uerberlaesst! loool“

    Lall, stotter, stammel – der schwerst kopfkranke Mackarena-Odin und seine charakteristischen Schreib-, Wortfindungs- und Artikulationsstörungen.

    Bist du überhaupt Deutscher? Mach wenigstens nen Sprach- und Integrationskurs, bevor du in der Öffentlichkeit schreibst, Spasti!

  226. “ Bist du überhaupt Deutscher? Mach wenigstens nen Sprach- und Integrationskurs, bevor du in der Öffentlichkeit schreibst, Spasti!“ Exakt so argumentierte mir gegenüber ein Iraner, den ich anschließend entsorgte = “ ICH habe den KNIGGE vorn vorn bis hinten gelesen!“ ICH habe verstanden, wie Deutsche denken und handeln sollen und ICH verwende das Wissen jetzt gegen sie!
    Diese albernen Spacken müllen uns mit idiotischem Wissen zu, weil wir das ja in unserer Wissenschaftsgläubigkeit glauben sollen. Die merken nix, weil sie im Hören-Sagen-Reden gefangen sind. Jemand, der nie einen Sandstein begriff, erzählt von herausgemeißelten morschen Knochen.
    Oder von versteinerten Schädeln. Wenn ein Schädel nach Jahrmillionen versteinert, was fraglich ist, ist er vom umgebenden Gestein nicht mehr zu unterscheiden und schon garnicht zu trennen.
    Wer anderen in der Nase bohrt, ist selbst ein Schwein!

  227. Krieg und Frieden ; Leidenschaft und Siechtum
    Meine Skizzierung von Trump wurde ja erwartungsgemäß geschmäht. Wobei ich nur behaupte, er sei ein Unruhestifter. Wenn er beispielweise Geschäfte mit Juden machte- Kredite von ihnen nahm oder Immobilien für sie errichtete-, hat er auch dort Unruhe gestiftet. Nach einigen Verlautbarungen soll er ja Riesensummen schulden und auch Immobilien sollen verlustreich sein. Insgesamt hat der denen mehr geschadet als genützt. Es ist noch kein Kriegstreiber, Putin lässt er in Syrien gewähren, um den islamistischen Saustall auszumisten; was letztlich zur Befriedigung der Region beiträgt und die Rollen des Iran und Saudi Arabiens untergräbt. Von hinten durch die Stirn.
    Im Übrigen stärken die Scharmützel Syrien und stutzen die Araber und ganz nebenbei auch Israel.
    Ein starkes Syrien bringt Deutschland in Erklärungsnot, es hätte keine Begründung mehr für die Aufnahme syrischer Flüchtlinge. Allerdings muß ein Frieden nicht zwangsläufig positiv sein.
    Als das römische Reich befriedet war, wenig nach der Zeitenwende, nahmen jüdische Händler auf römischen Schiffen den Handel mit Indien und China auf. Sie boten der Zivilgesellschaft ungeahnte Köstlichkeiten und auch Massenwaren, die im Reich Mangel waren. Innerhalb 100 Jahren hatten die Römer ihre Versorgung in die Hände der Juden gelegt und schwelgten zudem im Luxus, der aus Indien und China herangeschaft wurde. Innerhalb 100 Jahren war Rom pleite, weitere 100 Jahre lebte es noch mit Schuldbriefen im Reich oder mit Schutzbriefen. Sogar Steine aus dem deutschen Altmühltal mußten für römische Bauten beschaffft werden und die Seeräuber aus Syrakus und Cartagena bezahlten für römischen Schutz. Mit dem Frieden kam das Siechtum. Eine starke Nation kann sich nachhaltig nur aus sich selbst erhalten, alle Gewerke zum Erhalt müssen in eigener Kontrolle liegen. Eine starke Nation kann sich nur im Kriege bilden, in der Spannung, in der Auseinandersetzung und mit Leidenschaft. Im Krieg werden die Schwerter geschmiedet, die im Frieden abstumpfen und verrosten. Ein Schwert umzuwidmen in einen Pflug ist sinnlos, wenn du kein Land zum Pflügen hast. Deutschland hat kein Land, nur noch einen Teil davon, viele Pflüge und keine Schwerter; Deutschland hat Frieden. Deutschland hat fertig. Da ist doch ein ferner Unruhestifter ein Schimmer am Horizont; noch keine Morgenröte. Wird die Zeit besser, das Leben, die Verzagtheit weichen, wenn die Essen wieder lodern ? Das weiß niemand, aber es wird anders als jetzt. Und das würde ich als Fortschritt bezeichnen.

  228. “ was muessen sie sich auch immer zu Antworten hinreißen lassen. “ Danke für die Anteilnahme, aber niemals in meinem Leben wurde ich hingerissen ( mit einer Einschränkung= da traf ich eine Rothaarige mit grünen Augen!). Etwas in mir sagte, dass sie nicht für mich bestimmt war. Meine Bestimmung ( jeder hat eine Bestimmung) ist Erkundung, Aufklärung, Chaos-Bekämpfung und die Verhinderung des Strafgerichtes. Ich bin auf der Suche nach den Gerechten, weswegen die Götter Gnade vor Recht ergehen lassen. Und ich lass mir meine Mission nicht von Nachtschatten-Gewächsen vermiesen.
    Indem sie unisono alle Menschen ( Deutsche sind Menschen) für unfähig, bekloppt und impotent erklären, spielen sie den rachsüchtigen Göttern in die Hände. Sie sind Diener Jahwes , des möderischen Gottes, der einer ganzen Aera – die Zeit zwischen Adam und Moses- den Namen gab.
    Rasierklinge hat sich ja jetzt als B-Muschi entlarvt und B-Muschi ist Tyrion und Tyrion ist ein Rabbi-Lutscher, ein Abrahamit der Sarah anhimmelt. Es war nicht vorrangig das Ziel Jahwes Dämonen zu entlarven, aber auf der Suche nach dem Gerechten stößt man häufig auf Abfall am Wegesrand.
    Normalerweise beseitige ich diesen mit Fußtritten, was hier nicht möglich ist, so muß ich ab und zu ein paar Worte verlieren. Ja, es sind verlorene Worte, aber den Göttern scheint es zu gefallen.
    Vielleicht wollen sie uns auch nur nicht den Galgenhumor untersagen.

  229. „Rasierklinge hat sich ja jetzt als B-Muschi entlarvt und B-Muschi ist Tyrion und Tyrion ist ein Rabbi-Lutscher, ein Abrahamit der Sarah anhimmelt. “ nee, das war ich, hab da was durcheinander moderiert, um das offenzulegen. Jo, so bin ich, der freundliche M0D aus der Nachbarschaft. Hands up! 🙌 Lol

  230. Aus dem Vlog von Big Daddy D:

    „Als kürzlich das gefährlichste Freibad der Hauptstadt geräumt wurde – ich kam gerade aus dem zweitgefährlichsten –, fuhr ich mit dem Fahrrad an den Menschenschlangen vorbei, die gerade geordnet das Bad verließen. Ich klingelte, weil ich einen kleinen Jungen, der mit riesiger Sporttasche mitten auf dem Fahrradweg lief, vorwarnen wollte, dass ich weder absteigen wollte noch rechtzeitig bremsen können würde. Er rief: „Fick dich, Missgeburt.“ Ich rief: „Das ist ein Fahrradweg.“ Er rief: „Geh schwimmen, du Muschi!“ Ich musste laut lachen. Gut gekontert. So eine Schlagfertigkeit lernt man nur im Freibad.“

    Nur, wo erhaschte das T seine Wortaggrobatik? 🙄

  231. Ja, FRÄNKI, weiter so, immer auf diese hohle Nuss druff, der hat es nicht anders verdient, dieses Unpüpschen; da RIESENFURZ!

  232. Nein, nicht weiter so, haust du auf einen Sack Kacke, wirst du bespritzt. Mir ging es nur um den Nachweis, dass hier ein vielköpfiges Tier Selbstgespräche ablässt = Tyrion, B-Muschi, Rasierklinge, vermutlich Arthur – der der Bematschenrunde vorsteht- und auch Unperson. Wie dieser Höllenhund jetzt noch einen der Köpfe rehabilitieren will, kann ich mir nicht ausmalen. Der Hintergrund ist aber ein ganz anderer= unter Seinesgleichen sind derartig blöde und beleidigende An- und Vorwürfe Wehrkraftzersetzung und werden mit dem Strang geahndet. Ich erklär das an einem einfachen Beispiel = Die Hüter und Verteidiger eines Stammes, einer Gesellschaft oder eines Volkes eint ein Ziel. Dazu bedienen sie sich gemeinsamer Regeln und einer gemeinsamen Sprache. Diesem Ziel sind persönliche Abneigungen untergeordnet und Schmähungen, Verweise und Unterstellungen verboten. Innerhalb der Befehlskette dürfen Offiziere belehren, Unteroffiziere ausbilden und Mannschaften sich stärken; jede Art von Verachtung und Herabsetzung ist untersagt. Wer also in irgendeiner Gemeinschaft dagegen verstößt, gefährdet das Ziel und muss als Saboteur gelten.
    Ein General, der die Truppen verachtet, ist ein Gefährder, eine Ministerin die die Truppe verdächtigt, ist reif für den Strang. Oder für einen Posten in der EU. Ein einfacher Soldat, der keinerlei Erfahrung nachweisen kann, wird unehrenhaft entlassen; ein Strick wäre verschwendet.
    Also, hiermit sind Obige unehrenhaft entlassen.

  233. – Nachtrag zu meinem obigen Beitrag vom 25. Juli 2019 um 1.48 Uhr –

    Obig entgegnete ich dem Disputant namens Unperson folgendes:

    – Anfang –

    (Auszug, letzter Absatz)

    @Unperson, den 23. Juli 2019 um 8.15 Uhr

    Unperson,

    So Du fragst, welche bedeutende Persönlichkeit des Nationalsozialismus genannt werden könnte, die dem Kreationismus angehangen sei und die Evolution als Unsinn verwarf, dann ist zur Antwort zu geben: Reichsminister Hanns Kerrl (1887 – 1941)

    – Ende –

    Unpersönchen,

    irgendwann notierte ich die folgende Rede des Reichsministers und Reichskommissars Hanns Kerrl in den Weiten der Kommentarspalten bei uns vitzli.

    Leider kann ich keine Aufzeichnung in meinem Archiv auftun, weshalb ich eigens für Dich die Rede erneut zur Mitschrift bringe – sie währt knapp 1 ¾ Minuten und ist am 27 März des Jahres 1933 gehalten worden vor Mitarbeitern des Preußischen Justizministeriums:

    Ein williges sich beugen unter die gottgegebene Ordnung, das heißt Nationalsozialismus.

    Nicht wir, sondern Gott selbst hat uns aus Fleisch und Blut gemacht.

    Nicht wir denken willkürlich in den Menschen das Gesetz seines Handelns, sondern Gott selbst hat dieses Gesetz hinein gelegt in das Herz und in das Blut des Menschen.

    Instinkt, mein Freund, treibt dich mit denen zu leben, mit denen aus gleichen Blute zu stammst.

    Gott selbst hat es uns so einfach gemacht. Er hat uns unterschieden untereinander: weiß und schwarz und rot und gelb.

    Und hat jeden ins Blut hineingelegt: bleib‘ unter dir selbst!

    Du gehörst beieinander: was aus weißer Haut ist, das ist gleichartigen Blutes – das kann miteinander sich mischen.

    Dann erst entstehen – du siehst es im Tierreiche selbst – Rassen.

    Aber hüte dich! Übertritt nicht die Göttliche Ordnung, geh‘ nicht hinüber ins andere Gebiet: ins Gelbe, ins Schwarze, ins Weiße.

    Sonst begehst du Sünde wider den Heiligen Geist, ruinierst dich selbst, das Werk Gottes und mußt im Chaos verschwinden!

    Quellenangabe, Pfad deaktiviert:

    -https://archive.org/details/19330327ReichskommissarHannsKerrlVorMitarbeiternDesPreussischenJustizministeriums1m41s

    Tantchens Fazit:

    Eine hochbrisante Rede, die aktueller denn je ist – darum ist der NS in der BRD strafbewehrt. 😉

    Der geneigte Leser sollte die Gabe des Redners, seine Sendung seinen Zuhörern zu vermitteln, wohlwollend zur Kenntnis nehmen, nämlich als Maßstab dahingehend, sich selbst des Redens derart zu befleißgen, um dem durch den Jutt induzierten Werteverfall zumindest bei sich selbst Einhalt geboten zu haben – mit sauberen Worten eine saubere Umwelt schaffen. 🙂

    Genau deswegen pflegen gewisse „Kommentatoren“ hier einen scheinbar süffisant anmutenden Tonfall, der jedoch das Blog uns vitzlis in ein sprichwörtliches Scheißhaus versetzen soll, damit zum einen neue Erkenntnisse verhindert und zum anderen neue Leser abgeschreckt werden.

    Die Rede von Herrn Reichsminister und Reichskommissar Hanns Kerrl darf sicherlich vor dem Hintergrund der beabsichtigten finalen Ausrottung des Deutschen Volkes durch den Jutt verstanden werden, was exemplarisch anhand des Manifests von Erich Mühsam nachvollzogen werden kann – dazu an dieser Stelle ein Auszug aus Metapedia, Stichwort: Erich Mühsam.

    So schreibt Metapedia zum Zwecke der Einleitung der Wiedergabe des mühsamen Manifests:

    Zur Auflösung des deutschen Volkes durch Vergewaltigung, Mord, Verrassung und Umvolkung widmete die germanophobe Minusseele und Vertreter Dunkeldeutschlands Erich Mühsam 1923 den Deutschen – und insbesondere den deutschen Frauen – folgende Zeilen:

    Strömt herbei, Besatzungsheere,
    schwarz und rot und braun und gelb,
    daß das Deutschtum sich vermehre,
    von der Etsch bis an den Belt!

    Schwarzweißrote Jungfernhemden
    wehen stolz von jedem Dach,
    grüßen euch, ihr dunklen Fremden:
    sei willkommen, schwarze Schmach!

    Jungfern, lasset euch begatten,
    Beine breit, ihr Ehefrau’n,
    und gebäret uns Mulatten,
    möglichst schokoladenbraun!

    Schwarze, Rote, Braune, Gelbe,
    Negervolk aus aller Welt,
    ziehet über Rhein und Elbe,
    kommt nach Niederschönenfeld!

    Strömt herbei in dunk’ler Masse,
    und schießt los mit lautem Krach:
    säubert die Germanenrasse,
    sei willkommen, schwarze Schmach!

  234. Tante Lisa, man mag gar nicht darüber nachdenken, wie lange sie sich schon gegen uns verschworen haben!

  235. Sehr geehrter Herr Frankstein iim weiten Netz der Welt stößt man auf hochintellektuellen Seiten ab und an auf sehr brauchbare Literaturempfehlungen, dies ist da eine deren vielen, empfohlen wohl von einem Kenner der Materia… Wohl an denn und lesen Sie es bitte, da sollte wahrlich geholfen werden:

    „Die letzten Tage der Dinosaurier“ von Kenneth Hsü

  236. Frankstein sagt am 3. August 2019 um 9:32

    „Exakt so argumentierte mir gegenüber ein Iraner, den ich anschließend entsorgte“

    WIE GEIL!!! 😆 😆 😆

    Hier sieht man sehr schön, wie die irrationalen Tötungsphantasien des allmächtigen Fränkieboy in’s Stadium der galoppierenden Wahnvorstellungen übergehen. 😀 😛 😆

  237. @Tante

    „Leider kann ich keine Aufzeichnung in meinem Archiv auftun, weshalb ich eigens für Dich die Rede erneut zur Mitschrift bringe“

    Da ist – wenn man bedenkt, wie leidenschaftlich Du mich bisher schon angegriffen hast – dann doch sehr nett und aufmerksam von Dir, Tantchen. 😉

    Aber der Wortlaut des von Dir zitierten Redeausschnittes stellt trotzdem in keiner Weise die These der Entstehung der (Menschen-)Rassen durch die Mechanismen der natürlichen Auslese in Frage, oder greift sie gar offen an.
    Daß bei diesem Prozeß – Kerrls Denkweise zu Folge – auch eine höhere Macht („Gott“) involviert sei, steht nicht im Widerspruch zum Entwicklungsprozeß an sich.
    Und selbst unter der Vorraussetzung, daß Kerrl tatsächlich dem „Kreationismus“ (auch wenn man das damals noch nicht so nannte) anhing, würde er dennoch lediglich eine krasse Ausnahme unter den Repräsentanten des NS darstellen, so leid es mir tut.

    Daß Kerrl laut dem diesbezüglichen Metapedia-Artikel den „Deutschen Christen“ anhing, sagt leider auch überhaupt gar nix über seine Ansichten zu Darwin aus. Die „Deutschen Christen“ hatten in erster Linie die Loslösung des Christentums von seinen (leider nun mal unstrittigen) jüdischen Wurzeln im Sinne, was man zwar als „gut gemeint“ honorieren könnte – was aber leider überhaupt nicht mit der Realität in Einklang zu bringen ist. Dieser Sachverhalt wird m. E. bspw. im Metapedia-Artikel zu Houston Stewart Chamberlain ganz anschaulich beschrieben:

    „Die Tatsache, daß der wirkliche Begründer des Christentums, Apostel Paulus, Jude war, wie auch die Tatsache, daß das erdrückende Übergewicht biblischer Schriften rein jüdisch ist, und ferner die Tatsache, daß die Evangelien jenen Jesus Christus stets als Mahner beschreiben, der vor allem das jüdische Gesetz wiederherstellen wollte, hat jene National-Christen seither und bis heute nie irritiert.“

  238. Gott, schmeiß Hirn herab…. FS schreibt doch „entsorgte“ somit nicht mehr fürsorgte… lediglich den Iraner auf eigene Füße stellte, quasi (ent) sorgte. Du müsstest dich eigentlich Dummperson nennen!!

  239. Frankstein sagt:

    3. August 2019 um 9:32

    “ Bist du überhaupt Deutscher? Mach wenigstens nen Sprach- und Integrationskurs, bevor du in der Öffentlichkeit schreibst, Spasti!“ Exakt so argumentierte mir gegenüber ein Iraner, den ich anschließend entsorgte = “ ICH habe den KNIGGE vorn vorn bis hinten gelesen!“ ICH habe verstanden, wie Deutsche denken und handeln sollen und ICH verwende das Wissen jetzt gegen sie!
    Diese albernen Spacken müllen uns mit idiotischem Wissen zu, weil wir das ja in unserer Wissenschaftsgläubigkeit glauben sollen. Die merken nix, weil sie im Hören-Sagen-Reden gefangen sind. Jemand, der nie einen Sandstein begriff, erzählt von herausgemeißelten morschen Knochen.
    Oder von versteinerten Schädeln. Wenn ein Schädel nach Jahrmillionen versteinert, was fraglich ist, ist er vom umgebenden Gestein nicht mehr zu unterscheiden und schon garnicht zu trennen.
    Wer anderen in der Nase bohrt, ist selbst ein Schwein!

    *
    Jau, uns Fränki, von nix ne Ahnung aber davon ne gewaltige Menge. Kinder, so sehen die Textfladen von jemandem aus, der aus jedem auch nur halbwegs seriösen Diskussionskreis, aus überhaupt jeder menschlichen Gemeinschaft, ob analog oder virtuell, rausgeprügelt wird, aber offensichtlich hier seine Nische gefunden zu haben meint, die er mit Zähnen und Klauen verteidigt, weil er wohl sonst NIX hat. Unterstützt dabei von einem vielköpfigen Fischkopf, der mit schlecht verstellter Stimme ein Heer von Claqueuren vorzutäuschen sucht. Alles was dieses erbärmliche Gespann seinen Kritikern vorwirft, erfüllt es selbst zu Gänze, dabei rotzfrech, kackdumm und, wohl aufgrund der defekten Hirnorganik, vollkommen amoralisch!

    FRANKSTEIN mit seinem „in Jahrmillionen versteinerten“ Kalkschädel hat ja gar keine Ahnung, wie sehr das „Deutsche Volk“ auf Gestalten wie ihn und seine(n) Lutscher scheißt. Man versuche sich einfach mal mit franksteiniger Weisheit im Alltag, die Reaktionen dürften eindeutig sein und nein, das kommt nicht daher, dass die alle blöd sind, die Sache liegt hier andersrum… 😀

  240. Werter Frankstein,

    laß das Tier hier schreien, verortet es unseren gemeinsamen Feind doch in unseren Reihen. 😉

  241. Frankstein sagt:

    3. August 2019 um 10:28

    Meine Skizzierung von Trump wurde ja erwartungsgemäß geschmäht. Wobei ich nur behaupte, er sei ein Unruhestifter. Wenn er beispielweise Geschäfte mit Juden machte- Kredite von ihnen nahm oder Immobilien für sie errichtete-, hat er auch dort Unruhe gestiftet. Nach einigen Verlautbarungen soll er ja Riesensummen schulden und auch Immobilien sollen verlustreich sein. Insgesamt hat der denen mehr geschadet als genützt. Es ist noch kein Kriegstreiber, Putin lässt er in Syrien gewähren, um den islamistischen Saustall auszumisten; was letztlich zur Befriedigung der Region beiträgt und die Rollen des Iran und Saudi Arabiens untergräbt. Von hinten durch die Stirn.

    *

    BLAHBLAHBLAH, Donald ist von den (((Oligarchen))) abhängig, nicht andersrum. Ohne (((die))) wäre der „Selfmademan“ schon lange abgesoffen, (((die))) haben ihn aus der Pleite gezogen und politisch installiert, Donald ist (((ihr))) Mann, bzw. Sockenpuppe und, machtstrukturell betrachtet, gegen einen Semion Judkowitsch Mogilewitsch ein NICHTS.* Und wie passt das überhaupt zum „About“ dass die „40“ so einem „Unruhestifter“ das einfach durchgehen lassen, Zausel?!

    „Im Übrigen stärken die Scharmützel Syrien und stutzen die Araber und ganz nebenbei auch Israel.“

    SCHWACHSINN! Syrien ist faktisch in einen von den USA und einen von Russland dominierten Sektor aufgeteilt, beide werden von (((Oligarchen))) beherrscht. Das ist, wie auch der Zerfall der übrigen moslemischen Staaten in der Region, im Interesse Israels, dass nebenbei in Syrien rumbomben darf wie es grade lostig ist.

    Egal zu welchem Thema: Von Fränki gibt´s nur Hirngülle und kompletten Schwachsinn, EVERY SINGLE TIME. Auch nicht ansatzweise eine blasse Ahnung von jüdischen Strategien und jüdischer Machtpolitik, aber immer die pompöse, dumme Riesenfresse.

    *und selbst das ist eigentlich noch schwer übertrieben, Im Grunde ist Trump nichts als „ein Twitteraccount mit frechen Sprüchen“, wie es böse Zungen treffend zugespitzt haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s