Sri Lanka

kge

Dummheit kann sehr ekelhaft sein!

*

Keine Aufregung wert.

Ach ja …

Der Islam führt einen steten Krieg gegen „die Anderen“. Was will man da erwarten? Mir hat mal jemand von einer Spezialistin für Islamismus in der spd erzählt. Da wußte ich schon, daß da nur heiße ahnungslose Luft kommt, lol. Islamismus, das kleine Hirngespinnst. Machen wir ein Kinderbuch daraus!

Das wird hier bei uns noch alles sehr blutig. Wir werden unsere Dummheit verfluchen (Das Regierungsgesindel und die ganzen Volksverräter gewählt zu haben.)  Ok, ich ja nicht!

Deutschland sollte den Deutschen erhalten bleiben. Den BIO-Deutschen, versteht sich. Wer als Ausländer einen nützlichen Beitrag bringt, ist gerne eingeladen. Der Rest gehört gnadenlos rausgeschmissen.

Volksfeindliche Politiker gehören sehr lange ins Gefängnis.

*

40 Gedanken zu “Sri Lanka

  1. ich bin ja nicht ungern „die anderen“. krank sind die begeisterten hereinschaufler. wie schafe, die einen metzgerfanclub gründen. so blöde zu sein ist auch eine leistung, lol.

  2. Putzig ist beziehungsweise wird es erst in Dänemark, wo sich bereits viele Hunderttausende Musels eingenistet haben – aber der gemeine Däne hängt lieber noch dem Kriege von 1864 nach. :-/

    Dänemark: Veränderung scheint trotz Anti-Immigrationsbewegungen schwer faßbar zu sein
    (Überschrift des Artikels)

    https://de.gatestoneinstitute.org/14108/daenemark-veraenderung-immigration

    Anmerkung Tantchen:

    Ein amüsanter Bericht, der zu überfliegen lohnt – in Dänemark wird es sehr bald knallen. 🙂

  3. – Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag –

    Gemeint ist selbstredend der Deutsch-Dänische Krieg vom 1. Februar bis zum 30. Oktober des Jahres 1864, wo es um die nationale Zugehörigkeit unseres Herzogtums Schleswig ging und heuer noch geht – doch wer will schon einen mit Musels gefluteten Landstrich zurück haben.

    Der Deutsch-Dänischer Krieg beim sogenannten Wikipedia:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-D%C3%A4nischer_Krieg

  4. Deutschland sollte den Deutschen erhalten bleiben. Den BIO-Deutschen, versteht sich. Wer als Ausländer einen nützlichen Beitrag bringt, ist gerne eingeladen. Der Rest gehört gnadenlos rausgeschmissen.SO ISSES VITZ; KÜRZ; BÜNDIG UND PRÄGNANT; GANZ MEINE MEINUNG: Ich brauch nicht den alten Nazikram, den du leider tolerierst

  5. jotell,

    schön, daß du es ansprichst, ich stehe ja bekanntlich auf oppositionelle meinungen, weil man durch die dann entstehende debatte klarer sieht!

    ich tolerier den nazikram aus mehreren gründen (meine wunschideologie ist das ja nicht, da ich eher eigenbrötler und individualist bin und massenaufmarschuntauglich): die nazis haben deutsche interessen vertreten (von den anderen damaligen wüßte ich nicht, wer sonst?). die wurden von der britisch/polnischen Politik in den krieg reingezwungen. die haben militärisch enorm was geleistet. man beschmeißt die seit 70 jahren mit unglaublich verlogenem propagandadreck (klausimausi – du erinnerst dich an die frühere, knapp vierzigteilige reihe „wir suchen beweise für mausi“ – und kriegsverbrechen und massaker in massen). usw usw.

    ich bin also kein freund der nazis, aber wenn ich die wahl hätte zwischen angie und adi wüßte ich, was. ratten-angie ist die absichtsvoll gnadenlose vollstreckerin des volkstodes. das muß man sich klarmachen.

  6. @jotell75, den 22. April 2019 um 23.34 Uhr

    Holocaust: Was befahl Hitler? (Übrschrift des Artikels)

    Oder mußte er nichts befehlen?

    Seit Jahrzehnten machen sich Historiker Gedanken, wie der Holocaust in Gang gesetzt wurde.
    Von Frank Bajohr

    https://www.zeit.de/zeit-geschichte/2017/01/holocaust-adolf-hitler-befehle-forschung-streit?utm_source=pocket-newtab

    Jaja, jotell,

    gleich zum Frühstück so ein Mist – durchaus doppeldeutig gemeint! 😉

    Wer heute den letzten Reichskanzler des Deutschen Reiches in den Dreck treten läßt, der reiht sich ein ins Glied der zur Zeit scheinbar zahllosen Volksvernichter – ja, so schaut´s aus.

  7. Du kannst noch hoffen, in Sri Lanka waren keine Menschen betroffen
    Nur Opfer, darunter “ gottesdienstfeiernde Christen und Reisende aus anderen Kulturen“ ( Hermann Gröhe , irgendwas mit CDU), 35 Ausländer aus aller Welt und kein einziger Deutscher.
    Galten Deutsche einmal als reiselustiges Völkchen, sind es jetzt Briten, Dänen, Niederländer, Inder, Chinesen, Japaner und Türken. Willst du den Wert eines Volkes beziffern, musst du das Reiseverhalten analysieren, nur wer über Kapital, Muße und Zeit verfügt, kann unbeschwert reisen.
    Die Deutschen sind mittlerweile auf den Rang hinter den Dänen und Holländern verwiesen und meilenweit vom Spitzenplatz der Juden entfernt. Erstaunlich deshalb, dass keine Juden unter den Opfern waren. Weniger erstaunlich ist, dass bei Kirchenbränden zum Beispiel nie die Kirchenbesitzer unter den Opfern sind. So wie bei Flugzeugabstürzen die Flugzeugbesitzer.
    So könnte man vermuten, die Deutschen stecken hinter den Attentaten, oder waren es die Juden?
    Also, die Deutschen können es nicht sein, von den 20 Millionen Rentnern war es keiner, die können sich Sri Lanka nicht leisten = 15,6 Millionen mangels Masse und 4,4 Millionen , die jährlich 30 Milliarden Euro an den Fiskus abdrücken müssen. Immerhin pro Nase 6.818 Euro, die dann für Sri Lanka fehlen. Was soll denen jetzt das Massaker sagen ? Dank an den fernen Finanzminister, der ihnen so fremd ist, wie der gottesdienstfeiernde Christ in Sri Lanka? Oder Dank an die himmlichen Mächte, die die Anwesenheit verhindern haben? “ Pack schlägt sich und Pack verträgt sich“ pflegte meine Oma immer zu sagen. Sri Lanka hätte ihr auch nichts gesagt und Ceylon-Tee kannte sie nur vom Namen, einen Buddha nannte sie einen fetten Fiedler, der vom Dach gefallen war. Und unseren Pastor einen Hunger-Fiedler. Es hätte sie auch nicht betroffen, wäre der Pazifik zugefroren, ihr Holunderbeeren-Tee wuchs vor der Hautür.

  8. tante lisa 653

    aus dem ZEITartikel:

    „Auf der Wannsee-Konferenz am 20. Januar 1942 wurde deshalb mitnichten die „Endlösung der Judenfrage“ beschlossen, wie es noch bisweilen zu lesen ist.“

    seltsam, aber genau das hat eichmann im eichmannprozeß in israel „gestanden“. sollte er gelogen haben? gar unter folter? auf eichmann hat man sich danach oft bezogen. seltsam, seltsam.

    der seltsame prozeß war auf dem vorgängerblog einmal ausführlich thema, wer sich erinnern kann.

    andererseits bin ich – wie immer auf der beweissuche für den hc auf diese tagebucheintragung von göbbels gestoßen:

    2 7. März 1942
    Gestern : [ . . . ] Aus dem Generalgouvernement werden jetzt , bei Lublin
    beginnend, die Juden nach dem Osten abgeschoben.43 Es wird
    hier ein ziemlich barbarisches und nicht näher zu beschreibendes
    Verfahren angewandt , und von den Juden selbst bleibt nicht mehr
    viel übrig. Im großen kann man wohl feststellen, daß 60 % davon
    liquidiert werden müssen , während nur noch 40 % in die Arbeit eingesetzt
    werden können . Der ehem
    alige Gauleiter von Wien, der
    diese Aktion durchführt , tut das mit ziemlicher Umsicht und auch
    mit einem Verfahren, das nicht allzu auffällig wirkt . An den Juden
    wird ein Strafgericht vollzogen , das zwar barbarisch ist , das sie aber
    vollauf verdient haben . Die Prophezeiung, d ie der Führer ihnen für
    die Herbeiführung eines neuen Weltkriegs mit auf den Weg gegeben
    hat , beginnt sich in der furchtbarsten Weise zu verwirklichen . Man
    darf in diesen Dingen keine Sentimentalität obwalten lassen. Die
    Juden würden, wenn wir uns ihrer nicht erwehren würden , uns vernichten.
    Es ist ein Kampf auf Leben und Tod zwischen der arischen
    Rasse und dem jüdischen Bazillus. Keine andere Regierung und
    kein anderes Regime konnte d ie Kraft aufbringen , d iese Frage generell
    zu lösen. Auch hier ist der Führer der unentwegte Vorkämp-
    43 Siehe dazu : TGB 194 1 , Anm. 209. – Der folgende Satz Goebbels‘ bezieht sich
    auf die nun beginnenden ersten Vergasungen von Juden im Oste n .
    3. April 1942 1777
    fer und Wortführer einer radikalen Lösung, die nach Lage der
    Dinge geboten ist und deshalb unausweichlich erscheint . Gott sei
    Dank haben wir jetzt während des Krieges eine ganze Reihe von
    Möglichkeiten , die uns im Frieden verwehrt wären . Die müssen wir
    ausnützen. Die in den Städten des Generalgouvernements freiwerdenden
    Ghettos werden jetzt mit den aus dem Reich abgeschobenen
    Juden gefüllt , und hier soll sich dann nach einer gewissen Zeit der
    Prozeß erneuern . Das Judentum hat nichts zu lachen , und daß seine
    Vertreter heute in England und in Amerika den Krieg gegen
    Deutschland organisieren und propagieren , das müssen seine Vertreter
    in Europa sehr teuer bezahlen ,

    sollte dieser eintrag echt sein, wäre das schon ein sehr starkes indiz. ein herr koch scheint das zu bezweifeln, ein herr irving soll ihn für echt halten. ich bin – noch – etwas ratlos.

  9. @vitzli, den 23. April 2019 um 15.10 Uhr

    Werter vitzli,

    ich denke nicht, daß das der Reichsminister und Gauleiter von Berlin je gesagt haben sollte, weil es nämlich seinen benignen Charakter widersprechen würde – die hiesige hc-Doktrin ist meines Wissens doch mehr als widerlegt, das haben die Besuche Deiner Seite über nunmehr Jahre hinweg ergeben.

  10. Vitz, bei Derartigem gönne ich mir den Luxus des Zweifels nicht. Die Tagebücher stammen aus russischem Beutegut und wurden auch nachträglich “ bearbeitet“. Andere Zitate stammen aus “ englischen Übersetzungen“. Würdest Du Dein eigenes Tagebuch nach der Rundreise durch Russland oder England empfehlen? Der Zweifel wurde von Juden in die Welt gesetzt; zumindest traue keinem Schreiben, das Du nicht selbst verfasst hast. Überhaupt alles, was gestern geschah, wurde redaktionell bearbeitet. Redaktion bedeutet Diktion in einen ( neuen/anderen) Zusammenhang bringen.

  11. frank,

    ja, das ist schon seltsam. wenn man das von mir dick markierte wegläßt, bleibt trotzdem ein sinnvoller textzusammenhang bestehen. wir wissen, die haben gefoltert und gefälscht. also wenn das der einzige beweis sein soll, dann wäre das etwas arm. ich denke, es ist eine fälschung. aber ich habe die hoffnung, daß jemand was genaueres dazu findet. zu den anderen hier behandelten fälschungen gibt es ja schlüssiges material.

    bei den mir jetzt vorliegenden tagebüchern gibt es unendlich viele auslassungen, deren grund man nicht erkennen kann. trotzdem will ich nichts selektieren, was gegen meine auffassung spricht.

  12. tante lisa,

    zum tausendtsen mal: wir widerlegen hier nichts, sondern wir suchen beweise FÜR den hc. wir wollen HELFEN! der hat nämlich stattgefunden, auch wenn wir nichts finden, das sagt schon das gesetz! und jedem, der was anderes behauptet, trete ich hier entschieden entgegen kapierst du das endlich????? mann, mann, mann ….

  13. Was wäre, wenn die 40 ALLE in die Irre führten, um ihre Ziele zu erreichen?

  14. Dann fanden wir eben unendlich viele Beweise dafür – auch, wenn wir nicht fündig wurden. 🙂

  15. https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Eichmann

    Diese Gerüchte wurden vermehrt seit Beginn des Zweiten Weltkriegs in deutsch-jüdischen Exil-Zeitungen veröffentlicht, darunter im New Yorker Aufbau oder in der Pariser Tageszeitung. Der Aufbau bezeichnete Eichmann im Dezember 1940 als „perfekten Hebraisten“. Auch unter den in Deutschland lebenden Juden waren diese Gerüchte verbreitet. Sie hielten sich noch über das Ende des Zweiten Weltkriegs hinaus; 1947 äußerten mehrere jüdische Tageszeitungen die Vermutung, es sei Eichmann aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten gelungen, unerkannt nach Palästina einzuwandern, wo er versteckt unter Juden lebe.

    Warum gibt es NIX von ihr auf wikipedia?

    https://www.geni.com/people/Veronika-Vera-Eichmann/6000000020398083619

    Jeder überlege selbst. Alles VT?

  16. @Frankstein, den 23. April 2019 um 16.53 Uhr

    Zustimmung, werter Frankstein.

    Als die Tagebücher erstmals veröffentlicht wurden, kaufte ich mir die Schinken – 5 Bücher zusammengefaßt.

    Gelesen hatte ich darin kaum, da ich mir dachte: Soll der Doktor das wirklich so notiert haben und werden seine Worte denn tatsächlich folgerichtig wiedergegeben?

    Meine Antwort lautete: Nein!

  17. Anmerkung: Alles, was das Deutsche Volk an Großem erreicht hat, hat es aus eigener Kraft erschaffen, sofern man es ließ. Ein Volk wird auch mit den besten Führern nicht viel leisten können, wenn es aus sich selbst heraus dazu nicht im Stande ist.

  18. alt

    NATÜRLICH führen die uns in die irre! wieso soll man daran zweifeln? steht ihr heute noch unter eierlikör???

    die erzählen uns den volkstod als bereicherung, nur um mal das krasseste zu erwähnen.

  19. Vitzli, wenn du diese Theorie hier ansprichst, geht dein Blog flöten, weil alle denken, jetzt bist du nach den 40 komplett durchgeknallt. Bitte geheim halten. Du weißt was Hessenhenker sagte über das Aufweckenwollen anderer?

  20. Altright, wirklich keine Zweifel. Zweifel sind Luxus, die wir uns Kriegszeiten nicht gönnen können.
    Das wir seit 1914 im Krieg sind- man sprach schon vom 3o-jährigen Krieg, neuerdings vom 100-jährigen, scheint Dir entgangenen zu sein. Solange Deutschland besetzt ist, solange wir von Feindstaaten umzingelt sind, solange ich das Erbe meiner Familie nicht wieder in Händen habe, werde ich niemanden von denen trauen und auch keine Zweifel am Deutschen Wesen haben. Ausgerechnet die Mail zu zitieren, ist ein Akt von Wehrkraftzersetzung. Morgen kommst Du noch mit der Jungen Freiheit. Ich will weder den Boulevard, noch die Mail oder den Mainstream, ich will Negerpfade und Askari. Und ich will, dass die Welt das bekommt, was sie den Deutschen angetan hat. Zweifel passen da nichts ins Marschgepäck.

  21. Altright, jetzt erst Deinen Post zu Vera Eichmann gelesen, was soll der uns sagen? Weil sie Liebl hieß, hat sie jüdische “ Fähigkeiten“, die sie auf Eichmann übertrug ? Liebel/ Liebl ist ein Frequentativ von lieben, welches gehäuft im Banat, im Sudetenland und auch in der Lausitz vorkam. Das es auch im Weiberdeutsch- im Jiddischen vorkommt, ist kein Beweis für Judentum. Auch Eichmann’s Aussehen nicht. Wenn doch, beweist es nur, dass die Nazi’s die Zionisten unterstützten, um den Juden ein Leben im eigenen Land zu ermöglichen. Ein Wesenszug, der heute mit dem Nobelpreis bedacht würde.

  22. alt,

    der zusammenhang zwischen juden und adi ist hier immer ein interessantes thema. eine wichtige offene frage ist, ob adi von ihnen finanziell unterstützt wurde und wie. interessant ist auch die frage, ob die unsichtbaren adi benutzt haben, um zu israel zu kommen. und natürlich auch der „innere“ einfluß. daß die zionisten und adi das gleiche ziel verfolgten, ist mir zb erst seit kurzem bekannt. im moment ist ja auch das thema, ob die unsichtbaren das christentum steuern. das video von china spricht ja auch solche fragen (in bezug auf china) an.

    es muß eben nur belegbar und nicht spekulation sein.

    (PS: auf die existenz des blogs nehme ich nicht so viel rücksicht. jedenfalls lasse ich deswegen kein thema aus – abgesehen von gesetzlich verbotenen meinungen). wenn man mich für verrückt erklärt, ist mir das egal, solange ich dazu lerne.)

    (PPS: von den theorien in deinem privatlink halte ich nicht so viel, präziser gesagt, von den beweisen. ich denke, wenn, dann lief das damals anders).

  23. “Volksfeindliche Politiker gehören sehr lange ins Gefängnis.“

    Nee nee, du.
    Mal abgesehen davon, daß wir “Spitzenpolitiker“ vom Schlage Merkel, Steinmeier, Roth, Habeck usw. nach dem Zusammenbruch nicht mehr habhaft werden können, da diese sich rechtzeitig in ihre Ruhesitze in Uruguay (oder wo auch immer) abgesetzt haben (einzig die Nahles halte ich für blöd genug, da nicht entsprechend vorgesorgt zu haben),

    Nein die kommen nicht in den Knast, wo sie warm, sicher und gut ge/ernährt den Sturm auf den Straßen aussitzen können!
    Für die heißt es schweres Arbeitslager (und zwar nur für Mitgliedschaft in einer dieser kriminellen Organisationen Namens: CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne, Linke, Antifa, und all die anderen volksschädigenden NGO’s [bei der AfD ein ?, mal sehen wie die sich noch entwickeln]. Mindeststrafe 10 Jahre nur für Mitgliedschaft, bei höheren Positionen (mit entsprechendem Schadenspotential) gerne auch mal 20-50 Jahre. Entsprechend der körperlichen Verfassung und Alter körperlich anstrengende Arbeit. Wer die Arbeit verweigert, bleibt im Lager, bekommt aber die Verpflegung gestrichen.

    Nicht das diese Leute den Schaden an Land und Leuten je wieder gutmachen könnten, aber das wäre das mindeste. (wenn auch nur Symbolcharakter).
    Auf jeden Fall nicht den fetten Arsch in den warmen Knast!

  24. kelte

    es ist müßig, über derartige fragen zu filosofieren. rumänisches ende, libyisches ende … das ist doch wurst. ich gönne allen von diesen das schlimmste.

    die entscheidende frage ist doch, wie beendet man die kernproblematik?

    es geht nicht darum, möglichst hohe galgen zu fordern, sondern die schlafschafe auf die gefahr, nein die ablaufende katastrophe aufmerksam zu machen. schon die zielsetzung verrät allerdings die aussichtslosigkeit, lol.

  25. Du hast natürlich Recht!
    Es ist müßig über Bestrafung nach zu denken.

    Sollte es aber (wider Erwarten) später doch möglich sein einige zur Rechenschaft zu ziehen:
    Auf keinen Fall rumänisches oder lybisches Ende. Hab da früher auch anders gedacht, aber das wäre zu gnädig (und Knast viel zu bequem, außerdem leben sie da auch wieder auf Kosten anderer).
    Nein, die sollen dann auch richtig leiden. Gerade als Signal an die Schlafschafe. Wird so einer hingerichtet (o.k., bei einigen könnte man Ausnahmen machen), ist das doch viel zu schnell vergessen.
    Aber wenn der Schlafmichel hin und wieder mal ’ne lokale Ex-Politikerfresse beim Teer schippen an der neuen Straße schuften sieht, hat das doch ’ne ganz andere psychologische Wirkung.

  26. Was vernehme ich hier?

    Es werden Maßstäbe gesucht, Unrecht am Deutschen Volke zu sühnen?

    Bitteschön:

    Der Nürnberger Prozess – Das Urteil (9/9) / Hauptkriegsverbrecher-Prozess

    Unsere Altvorderen bauen auf uns, daß das Deutsche Reich fort bestehe – sie gaben alles!

  27. @vitzli am 23. April 2019 um 15:10

    Seltsamerweise hatte Goebbels noch nich mal 3 Wochen zuvor, nämlich am 7. März 1942 – in dasselbe Tagebuch – geschrieben, daß man den „noch über 11 Millionen“ europäischen Juden „nach dem Kriege eine Insel, etwa Madagaskar, zuweisen“ könne. 🙄

    20 Tage später existiert dann also plötzliglich – im krassen Widerspruch zum vorherigen Eintrag – ein supergeheimer Führerbefehl (der immer noch seiner Entdeckung harrt), in welchem die physische Ausrottung der armen Jüdlein verfügt wurde. Oder war’s „übereinstimmendes Gedankenlesen“, wie bei Hilberg? 😆
    Ja nee, is klar. 😛

    Ich vermute mal, da ham die (((Schreiberlinge))) von der Tscheka etwas an Sorgfalt vermissen lassen, als sie die maschinengeschriebenen(!), lose im Hof des Propagandaministeriums herumliegend aufgefundenen Aufzeichnungen des Ministers für die Nachwelt „bearbeiteten“ (Warum hat er die nich eigentlich noch vernichtet, bzw. vernichten lassen, bevor er Suizid beging? Beim Verschwindenlassen forensischer Beweise waren die Nahtziehs doch sonst wesentlich gründlicher, oder?).

    Oder Goebbels war halt schizophren – und keiner hat’s gemerkt, noch nich mal Guido. 😀

    ___

    Ich nenn Dir auch noch eine Quelle:

    Wilhelm Stäglich: „Der Auschwitz-Mythos“, S. 124
    -http://vho.org/dl/DEU/dam.pdf

    Aber ständverselbstlich rate ich dringlichst von der Lektüre solch scheußlicher revisionistischer Machwerke ab und distanziiiere mich voller Abscheu und Ekel von deren furchtpar pöhsen, möntschönverachtenden Inhalten!!!!

    Völlig zu Recht hatte die glorreiche „Justiz“ unseres allseits geliebten „Gegenentwurfs“ zur NS-Irgendwas-Herrschaft dereinst dem Autor seinen Doktorgrad (mit Hilfe eines Gesetzes aus der Nahtzieh-Zeit) aberkannt, weil der seine juristischen Fachkenntnisse doch tatsächlich dazu „mißbraucht“ hatte, angebliche Dokumentenbeweise für Klausi auf ihren Beweiswert zu überprüfen. 😯 😯 😯

    Pfui! Was für eine Sau! 👿

  28. Nachtrag an vitzli:

    Seltsam mutet außerdem auch noch an, daß Goebbels, laut seinem vormaligen Adjutanten Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe, 1938 äußerst aufgebracht war über die Ausschreitungen in der „Reichskristallnacht“ und gegenüber dem (später als Saboteur und Verräter überführten) Berliner Polizeichef Graf Helldorf geäußert haben soll:

    „Sooo kann man das Judenproblem auf keinen Fall lösen. So nicht. Man macht sie ja nur zu Märtyrern. – Und dann?“

    (Quelle: „Dr. G. Ein Porträt des Propagandaministers“, Wiesbaden 1963)

    Und 1942 soll es ihm dann wurscht gewesen sein, ob man sie „zu Märtyrern macht“?

    Ist der in der Zwischenzeit verblödet???

  29. UN-Person, so erreichst Du nichts. Diese Art von Galgenhumor nennt der Ami Slapstick, wobei nonverbales Gehabe das Gesagte erklären müssen. Wortwitz alleine wird selten verstanden. Das Thema eignet sich auch nicht dafür, alleine in meiner kleinen Familie zu der Zeit sind von 10 Personen 2 verschollen, einer wurde depotiert und 2 zu Krüppeln. Und keiner war Jude. Die Opferquote beträgt 50%. Und ich kannte Familien, deren Opferquote höher war. Mir wäre nie in den Sinn gekommen, darüber Witze zu machen. Ich mach mir über Adi und Goebbels erst dann Gedanken, wenn man mir meine Familie und alles Hab und Gut wiedergibt. Diese Art der Aufbereitung ist Prokrastination, sie lenkt ab von den wesentlichen Dingen.

  30. @Fränkieboy

    Als die „wesentlichen Dinge“ sehe ich das „Experiment“ (Y. Mounk) an, das (((sie))) gerade mit hemmungsloser CHUZPE an uns vollziehen. Und (((sie))) rechtfertigen ihren Vernichtungskrieg gegen die weißen Völker eben mit Klausi. Ihre Bösartigkeit ist absolut unverfroren, und daher wüßte ich nicht, weshalb ich ihren Opferstatus nicht sarkastisch „würdigen“ sollte. Solange Sarkasmus noch nicht offiziell verboten ist, werde ich den als Hintertürchen nutzen. Basta!

    Und wer’s nicht versteht, bei dem ist sowieso jeder Überzeugungsversuch für’n Arsch.

  31. Unperson # B-Mashina # Tyrion # Schildbürger # altrghtcrsdr # unknown user

    Beten Sie alle zum selben Gott? 🤔

  32. unperson 814

    herzlichen dank für deinen kommentar. ich dachte mir schon, daß es hier jemanden gibt, der helfen kann und mir jahrzehntelange recherchen erspart. 😀

    ich habe quelle und tagebuch gecheckt und es so bestätigt gefunden. interessant auch, daß die tagebuchseiten mit schreibmaschine geschrieben wurden, also leicht zu fälschen waren. obwohl irving angeblich die handschrift in moskau eingesehen und deren echtheit bestätigt hat. da ich aber mittlerweile eine gewisse „erfahrung“ mit belegen und ihrer behandlung, als auch des umgangs mit anderen beweisen habe, reicht mir die tagebucheintragung vom 7.3.42 aus. ich hatte ohnehin den verdacht, daß die tagebücher früher nur schwer erreichbar (und teuer) waren, weil solche eintragungen natürlich die bevölkerung verwirren könnten.

    als resumee meiner hilfreichen suche nach beweisen FÜR den hc. war der göbbelseintrag vom 27.3.1942 dann leider auch nicht recht geeignet.

  33. frank,

    ich muß unperson hier in schutz nehmen. es ging mir um die frage, ob göbbels tagebucheintrag als beweis für die fabrikmäßige vernichtung herangezogen werden kann. ich hätte lange suchen müssen (und habe auch eine ganze weile erfolglos gesucht), um auf den eintrag vom 7.3.42 zu kommen. so war das schnell geklärt.

    niemand bestreitet, daß es in den kz ein hartes leben war und es auch eine lange reihe von verbrechen dort gab (neben den gesetzlich vorgeschriebenen wahren millionenfachen massenvergasungen). und niemand hier hat wohl die absicht, sich darüber oder über die opfer lustig zu machen, das gilt auch für unperson, denke ich.

    was ich generell von politikern halte, habe ich schon geschrieben, das gilt auch für adi und joe. aber die katastrophale gegenwärtige politik hängt mit adi eben eng zusammen. also sind diese kleinen untersuchungen absolut wichtig. daß unperson hier einen leichten tonfall verwendet, ist wohl eher der repressiven gesetzeslage geschuldet.

  34. Heute, den 26. April des Jahres 2019, hat die Friedenstaube Geburtstag und wurde 125. 🙂

    Metapedia notiert dazu – Stichwort Heß:

    Rudolf Walter Richard Heß, auch Hess (Lebensrune 26. April 1894 in Ibrahimieh bei Alexandria, Ägypten, Osmanisches Reich; Todesrune 17. August 1987 in Kriegsgefangenschaft in Berlin-Wilhelmstadt von englischen Besatzern ermordet), war ein deutscher nationalsozialistischer Politiker und als Stellvertreter des Führers Reichsminister.

    Da Rudolf Heß mit seinem Friedensflug nach England versuchte, den Frieden in Europa wieder herzustellen und nach über 46 Jahren Gefangenschaft von den Alliierten ermordet wurde, gilt er in nationalen Kreisen als Märtyrer.

    Tantchen sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, lieber Rudolf!

    UND:

    Das Buch „Ich sah seinen Mördern in die Augen! Die letzten Jahre und der Tod von Rudolf Heß“ von seinem letzten Vertrauten Abdallah Melaouhi verfaßt, empfehle ich sehr.

    Herr Heß sprach fließend Arabisch, Französisch und Englisch, konnte demnach im Kerker mit Herrn Melaouhi, der aus Tunesien kommt, in dessen Muttersprache reden, was den Wärtern nicht gewahr wurde – so konnte Herr Melaouhi der Nachwelt das ihm von Herrn Heß anvertraute eine oder andere Detail der Geschichte überliefern.

  35. Tante Lisa, warum hältst du dich so sehr an dieser Zeit fest? Ich verstehe es nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s