Stichworte des Tages 181226

cat-pet-mirror

*

1. Tokioter Prozesse 1946 – 1948

Ich weiß gar nicht, ob Sie´s wussten, ich wusste es jedenfalls bis eben nicht: Auch Japan bekam nach dem Krieg sein Siegertribunal mit Todesurteilen und abmurksen:

https://www.adelinde.net/auch-japan-bekam-sein-siegertribunal/

Bemerkenwert ist dabei vor allem, daß ein indischer Richter ein 1235 Seiten langes, begründetes Sondervorum abgab, nach dem der ganze Prozeß unzulässige Siegerjustiz darstellte.

Die Alliierten waren entsetzt: Wie hatte das passieren können? Wie war ein solcher Mann in die Kommission gelangt? Die Sache war umso peinlicher, als der Inder der Einzige in der Kommission war, der sich mit Völkerrecht auskannte.

Die anderen Richter überstimmten ihn, die Alliierten verboten die Verbreitung des Sondervotums. Aus gutem Grund: Er stellt die beschissene und mordende Siegerjustiz bloß!

pal (1).jpg

Der Name des indischen Richters war: Radhabinod Pal.

2. Schlagzeilen

Achtjähriger Migrant in US-Gewahrsam gestorben

weltLÜGEN

Bor, das knallt!

Vielleicht kann man das kommende Sylvester ins nächste Katastrophenjahr zur Vernichtung des Deutschen Volkes mit Schlagzeilenfeuerwerk der Lügenpresse erleuchten!

Näheres will man eigentlich gar nicht mehr wissen.

3. Neues von den in Marokko kürzlich geköpften bekloppten blonden Weibern

Nun werden immer mehr Details über die beiden getöteten skandinavischen Studentinnen bekannt.

So soll Maren Ueland (28) aus Norwegen vor einigen Jahren ein Video auf Facebook gepostet haben, das Islamophobie an den Pranger stellt.

MMNews

Das selbe Syndrom wie bei der bekloppten blonden deutschen Dummkuh, die vor ein paar Wochen mit dem islamischem LKW-Fahrer aus Marokko durch Deutschland trampte und dann plötzlich tot war und in eine Ecke weggeschmissen wurde.

Warum hat niemand diese saudummen blonden Weiber vor der islamischen Kultur gewarnt?

20 Gedanken zu “Stichworte des Tages 181226

  1. „… und warf den Prozessen damit Siegerjustiz vor, daß das Grundprinzip der Unschuldsvermutung nicht zur Anwendung kam, bereitwillig auch HÖRENSAGEN als Beweis akzeptiert wurde, sowie daß zum Zeitpunkt der Taten die Hauptanklagepunkte des Führens eines Angriffskrieges bzw. „Verbrechens gegen den Frieden“ nicht strafbar waren (nulla poena sine lege).“ [siehe Link oben]

    Ja, sowas? Wär hätte das gedacht? DER_M0D

  2. Stichwort des Tages: Full Kevin Spacey „Let me be Frank“ Video (3:06) – schauspielerisch genial dargestellt und kontrovers im Ganzen verwebt er Realität und Fiktion

    Ich dacht mir, das passt irgendwie zum Blog. DER_M0D

  3. „Vielleicht kann man das kommende Sylvester ins nächste Katastrophenjahr zur Vernichtung des Deutschen Volkes mit Schlagzeilenfeuerwerk der Lügenpresse erleuchten!“

    Vitzli, richtig so, auch wenn es mittlerweile schon mit Getöse in Richtung Abgrund geht, darf man seinen Humor nicht verlieren. Ein paar Mal dürfen wir unsere Raketen noch steigen lassen, dann ist es aus mit den lustigen Streichen.

    -http://www.deagel.com/country/forecast.aspx

    Der Link ist nur zur Mahnung und Erinnerung. NUTZE DEN TAG! DER_M0D

  4. „Warum hat niemand diese saudummen blonden Weiber vor der islamischen Kultur gewarnt?“

    Vitzli, frag mal die, die das schöne Video in Auftrag gegeben haben, was die Kleine da geteilt hat. 😉

  5. Nebenbemerkung, dann bin ich erstmal weg… schön, dass es noch ein Katzenblog ist. Freu mich jedes Mal ob der Schnurris. 👍

  6. Vitz, ist Tyrion gesperrt?

    Konnte leider die letzten Wochen deinen Blog nicht verfolgen, da ich im KH lag wegen Fraktur des Sprunggelenks.

  7. Oberrabbiner Pinchas Goldschmidt, Präsident der Europäischen Rabbiner-Konferenz, sagte am 5. Februar 2015 gegenüber RT:

    „Die Muslime sind die natürlichsten Verbündeten der Juden in Europa.“

    Als solche sind sie einmal wieder die andersgläubigen, anderrassischen Fremden, die bei uns im Lande mitmischen – von höchsten Regierungsämtern aus, in die eine verlogene, rassistische, deutsch- und kulturfeindliche, überstaatlich gelenkte Regierungsclique sie hereinholte, um – wie sie offen bekennen – unsere nordische Rasse zu vernichten.
    Und sie scheinen zu glauben, ihre Tarnung nun gefahrlos fallen lassen zu können.
    Neben den Morden und Vergewaltigungen Deutscher auf offener Straße haben sie es vor allem – instinktsicher – auf unser Deutsches Weihnachtsfest abgesehen.

    -https://www.adelinde.net/aus-deutscher-weihenacht-wurden-die-indische-feier-und-das-juedische-christfest-4-folge/

  8. Zu „Niemals Oder-Neiße-Linie- Wählt CDU (1947)“ passt von Danisch der Artikel zum SPD Programm (2019), also, alles, an dem fleißig gesägt werden soll, findet darin seinen Platz:

    -http://www.danisch.de/blog/2018/12/26/nix-neues-von-der-spd/

    Die sollen mal bis auf Null abstürzen. Echt jetzt.

  9. ebber 2220

    tyrion ist hier unerwünscht.

    dann wünsche ich dir gute besserung! und einen guten rutsch ins neue jahr! 🙂 ich hoffe, es ist nicht so schlimm.

  10. vitzli sagt:
    27. Dezember 2018 um 3:53

    Danke Vitz für deine Genesungswünsche.
    Es ist alles gebrochen und gerissen was möglich war. Habe ganze Arbeit geleistet :(((

    Dir und den Mitkommentatoren ein gutes und gesundes neues Jahr.

  11. Der Untergang von NATO und EU schreitet unerbittlich voran

    verfasst von Diogenes Lampe, 24.12.2018, 14:21

    Das Jahr 2018 hat viele Veränderungen gebracht. Das kommende wird noch mehr verändern. Hier nun der neueste Stand aus meiner Sicht, die wie immer nur eine unvollständige von vielen ist und somit unverbindlich bleibt.

    Verzweiflung breitet sich unter jenen Politikern der Brüssler EU aus, welche dem Transatlantischen Imperium in den Untergang folgen müssen. Und nicht nur unter ihnen sondern natürlich auch an Bord ihrer journalistischen Flagschiffe. Das sind die notwendigen Folgen der Legitimationskrise ihrer Herrschaft, die nicht mehr überwunden werden kann. Alle Zeitfenster hierzu sind inzwischen geschlossen. Die lügenhaften Narrative funktionieren einfach nicht mehr. Ein deutliches Zeichen, dass der Verfall des Imperiums nicht mehr aufzuhalten ist.

    Denn mit der Legitimation bricht ihm die letzte Säule seines Machtgebäudes zusammen. Ressourcenkrise und Finanzkrise tun ihr Übriges. Denn auch diese beiden Krisen sind veritable Existenzkrisen und schon lange nicht mehr kontrollierbar. Die Ressourcen sind in Eurasien für immer an China und Russland -und in Afrika und Südamerika an China, Russland und die Trump-USA gegangen. Die Franzosen, Briten wie die Brüssler EU haben nicht mehr die Macht, das Ruder global noch einmal herumzureißen. Sie können nur noch hilflos zusehen, wie ihnen ihre Weltmacht unter den Händen zerrinnt.

    Äußerst Lesenswert!

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=478167

  12. Interessanter Text beim Compact: Wie stützt man erfolgreich erfolglose Parteivorstände ??? Werde Abweichler von der Vorstandsmeinung mit dem Mut zur Wahrheit !! Leuchtende Beispiele: Höcke – Sarrazin – Wagenknecht – Bosbach !!!!

    https://www.compact-online.de/nie-war-er-so-wertvoll-wie-heute-der-abweichler/
    Nie war er so wertvoll wie heute: Der Abweichler

    Es gehört zu den gebetsmühlenartig vorgetragenen angeblichen Messungen des Völkchens der Parteien- und Wahlforscher, dass Streit innerhalb von politischen Parteien deren Wahlerfolge schmälere. Der nachfolgende Aufsatz beschäftigt sich mit dem gegenteiligen Effekt: Es sind die Parteirebellen, die das gegenwärtige System stabilisieren.

    CDU: Flaggschiff der Parteirebellen ist Wolfgang Bosbach. Er macht aus seiner Ablehnung des linksgrünen Kurses seiner Partei keinen Hehl. Hierbei ist er klug genug, wie folgt zu argumentieren:

    Nicht er selbst habe sich geändert, sondern seine Partei, die CDU.´

    Diese eigentlich inhaltsleere Aussage löst einen eigenartigen Effekt aus, nämlich die Zustimmung einer breiten Wählerschicht von CDU-Stammwählern, die nach einem Argument suchen, der CDU treu bleiben zu können.

    Dieses Klientel verdrängt sicherheitshalber, dass Bosbach in der Realität der Machtausübung nichts mehr zu sagen hat. Um es spitz zu formulieren: Ohne den Bosbach-Effekt wären Merkel, Laschet & Co nicht mehr an der Macht.

    Grüne: Der Parteirebell heißt Boris Palmer.

    Dieser südwestdeutsche Bürgermeister vertritt in Sachen Multikulti, Sicherheits- und Sozialpolitik Ansichten, die man früher als urdeutsch und spießig, oder anders ausgedrückt: als Recht und Ordnung apostrophiert hätte. Er ist der Garant dafür, dass Leute, die etwas zu verlieren haben, sagen können, bei den Grünen gebe es nicht nur kenntnisreduzierte Wolke-siebzehn-Spinner, sondern auch vernünftige Leute.

    Linke: Eine krasse Abweichlerin im rotgrauen internationalistischen Grundton ist Sahra Wagenknecht.

    Sie vertritt Positionen, die eine Verbindung von Nationalstaat und Sozial(ismus) in den Vordergrund rücken. Was sie sagt, klingt streckenweise deshalb so vernünftig, weil sie Selbstverständlichkeiten zum Ausdruck bringt: Die Masseneinwanderung von Unqualifizierten ist ein Problem für diejenigen Deutschen, die eigentlich die Zielgruppe einer Linkspartei sein sollten, und von der Migrationshype profitierten nur die Profiteure. Sollte es Wagenknecht gelingen, sich Gehör zu verschaffen, wäre sie (wohl nicht nur dort) wählbar.

    FDP: Ob es einen Parteirebellen bei der FDP gibt, ist nicht erkennbar, da ein markanter Standpunkt der Partei insgesamt nicht erkennbar ist. Das Bedienen-können eines Elektronikspielzeugs ist jedenfalls auf Dauer kein Argument für oder gegen die Partei. Und die Gruppe der mit dem Laptop auf den Knien jettenden Smartboys mit Dreitagebart ist winzig oder längst in die USA ausgewandert. Die früher vorhandene Doppelstrategie von Links- und National-Liberalen ist verschwunden. National war gestern, ein Exponent ist nicht in Sicht.

    AfD: Der personelle Aufreger innerhalb der AfD heißt Björn Höcke.

    Um dessen Stellung auszuloten, ist ein programmatischer Umweg nützlich.

    Die AfD hat im Grunde zwei Themen:

    (1) Kampf gegen die Masseneinwanderung mit angeschlossenem Sub-Thema der Wiederherstellung von Recht und Ordnung,

    (2) Kampf gegen die Klimakirche mit breiten angeschlossenen Sub-Themen zur Rettung des Industriestandorts Deutschland.

    Von diesen Themen fühlen sich etliche Millionen Deutscher mit stark steigender Tendenz angesprochen, zumal keine andere Partei sie vertritt.

    Innerhalb dieser Wählerschaft gibt es – wie ich es sehe – eine bemerkbare Zweiteilung:

    Die einen wollen, dass der Kampf in den gewohnten geordneten Bahnen geführt wird, die anderen führen die von ihnen als Misere empfundene Situation auf ein System-Versagen des Parteienstaates zurück.

    Für diese letztgenannte Gruppe ist Höcke die Symbolfigur – und zwar ganz unabhängig davon, ob er diese systemkritische Haltung vertritt oder nicht.

    Er verkörpert sie sozusagen ad personam.

    Ironischer Weise ist der Grund hierfür externer Art: Mainstream hat das Exzentrische von Höcke so lange in so großer Dichte unter Fakten-Findung in Spiegel-Manier behauptet, dass es überall angekommen ist.

    Ich vermute, dass in etwa die Hälfte der AfD-Wählerschaft ihre Entscheidung, AfD zu wählen, oder stärker noch: überhaupt zur Wahl zu gehen (!), an der Symbolfunktion von Höcke festmacht.

    Und schließlich die SPD: Sie hat mit Thilo Sarrazin den markantesten aller Parteirebellen.

    Doch anders als die vorher genannten Parteien nutzt die SPD Sarrazin und seine geradezu überwältigende Popularität nicht, sondern bekämpft ihn als Person in möglichst verletzender Form.

    Solches Vorgehen nennt man gemeinhin Verblendung, denn die SPD beraubt sich selbst mit moralisch erhobenem Zeigefinger aller derjenigen Stammwähler, die da sagen: der hat doch recht, der Mann.

    Die SPD hat den Bosbach-Effekt verpennt und verspielt.

    Die Partei der deutschen Arbeiterschaft ist auf dem Weg ins Nichts.

    Schlusssatz: Wenn CDU, Grüne, AfD und Linke sich selbst ihrer populistischen Bosbachs, Palmers, Höckes und Wagenknechts entledigen, werden sie den Weg der SPD gehen – ins Nichts, denn der Satz, dass der Parteienstaat als Krone der Demokratie unersetzlich sei, taugt bestenfalls als Eigenlob auf Parteitagen.

  13. gucker

    ja, bei bosbach ist mir das damals aufgefallen. aber in der tat: die haben ja alle einen, lol. und die spd stellt sich dabei außerordentlich blöd an.


  14. Marnix 27. Dezember 2018 at 13:34
    Bekannt wurde Claus-Peter Reisch mit der Kahn „Lifeline“, seinem bisher letzten: Mit 234 Asyltouristen an Bord musste er Ende Juni dieses Jahres tagelang durch das Mittelmeer irren, ehe das Boot in Malta im Hafen von Valetta einlaufen konnte. Seitdem liegt die „Lifeline“ dort sicher, und das ist wo sie für immer hingehört. Und gegen Reisch läuft seit Juli auf der Insel ein Prozess, zu dem er als Angeklagter immer wieder hinfliegt. Claus-Peter Reisch ist zum Kopf, zum Symbol der pseudo-humanitären Erpressung von Sozialleistungen, zum Hauptakteur des Schlepperwesens geworden. -http://taz.de/Seenotretter-Claus-Peter-Reisch/!5559649/

    ich habe mit mir gewettet, ob der reisch wohl auf der galizischen liste steht. und …?

    na klar! 😀

  15. Zu. 3. Punkt des obigen Artikels, und zwar zu der schönen Toten Louisa Jespersen aus DK:

    Fjallraven polar expedition 2018, Lulu aka. Louisa Jespersen

    Die feuchten Träume der naiven Louisa, die ohne ritterlichen Schutz, ohne männliche Begleitung, nach Marokko düste mit ihrer nunmehr schönen Toten Freundin Maren aus NO.
    In Marokko übrigens hat zu Beginn dieses Monats eine gewisse Angela Merkel als Bundeskanzlerin den sogenannten Migrationspakt rattefiziert im Namen und für die BRD.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s