Stichworte des Tages 181223

*

  1. Spässeken

Die Sicherheitsbehörden haben von Januar bis November an den deutschen Grenzen insgesamt 38.580 Personen erfasst, die unerlaubt nach Deutschland einreisen wollten. Rund 25.000 von ihnen stellten einen Asylantrag. 13.000 wurde die Einreise verweigert.

Das geht aus Zahlen des Bundesinnenministeriums hervor, über die die „Bild am Sonntag“ in ihrer nächsten Ausgabe berichtet. 

MMNews

Da ist jedes Kasperletheater noch seriöser, lol.

2. Putin macht es richtig!

„Bumerangeffekt der US-Politik“ – Russland plant Luftwaffenbasis vor Küste Venezuelas

RT

3. Ist das Video echt?

Erneut mediale Fake News?

Sollte Loiusa tatsächlich der Kopf teilweise oder gar völlig abgetrennt worden sein, wie auf einem Video über mehr 70 Sekunden lang zu sehen ist und zwar nicht mit einem Schwert und einem Schlag, sondern mit einem großen Messer oder einer Machete ganz langsam bei lebendigem Leibe abgeschnitten (man hört die Frau noch mehrere Sekunden lang schreien und nachdem ihr die Kehle durchgeschnitten ist, stellt der eine Mann den Fuß auf ihren Kopf und der ändere säbelt mit dem großen Messer immer tiefer in den Hals hinein, wahrscheinlich um ihn Stück für Stück allmählich zu durchtrennen) – und einige Medien berichten, sie sei erstochen worden, so hätten wir es erneut mit der Verbreitung von Fake News zu tun, hier um eine schreckliche Tat zu verharmlosen.

Epochetimes

Hm.

Der bekannte Fotograf Markus Hibbeler schreibt dazu auf Facebook:

„Ich habe gerade ein Video geschickt bekommen, das zeigt, wie einer jungen Frau bei lebendigem Leib der Hals aufgeschnitten und dann der Kopf abgeschnitten wurde. Das Video ist echt und wurde von Islamisten aufgenommen. Vermutlich handelt es sich dabei um eine der in Marokko getöteten Backpackerinnen aus Norwegen (was ich allerdings nicht gänzlich verifizieren konnte). Die Islamisten filmten die Tat, sagten am Ende auf Arabisch: ‚Hier ist dein Kopf, Feindin Allahs‘.

Weitere Details erspare ich euch. Nur so viel: Schreie, überall Blut, ich bin seit vier Stunden wach und lieg mit eiskalten Händen auf dem Sofa. Ich habe als Pressefotograf über viele Kriminalfälle berichtet, doch das Video toppt alles, was ich bisher gesehen habe. Es ist ohne Übertreibung die schlimmste Filmsequenz meines Lebens.“

Ich selbst habe das Video gestern Abend nun auch gesehen. Ich rate davon ab, es sich anzusehen, weil es wirklich zu schrecklich ist. Diese Bilder machen etwas mit einem und lassen einen nicht so schnell wieder los.

Epochetimes

Ich habe es nicht glauben können, als ich das Video angesehen habe.

Jeder von denen kann hier dank der Berliner Volksverräter ungeprüft in unser ehemaliges Deutschland reinlatschen.

Ja, kackt ab! 80% der Wähler wollen das so. Wie blöde kann man sein?

*

 

6 Gedanken zu “Stichworte des Tages 181223

  1. Meinen Landsleuten wünsche ich ein frohes Julfest und gemütliche Rauhnächte im Kreise der Lieben!

    Frohe Weihnachten? Frohes Julfest! (Überschrift des Artikels)

    -https://luschulz.wordpress.com/2011/12/24/frohe-weihnachten-frohes-julfest/

    (Auszug, erster Absatz des Artikels mit insgesamt acht Absätzen)

    Lange, bevor ihnen die Religion des „Friedefürsten“ mit Gewalt aufgepreßt wurde, feierten unsere Vorfahren das „Kommen des Lichts“.

    Doch setzten sie ihre Hoffnung nicht auf das „Kindlein in der Krippe“, sondern darauf, daß nach der Wintersonnenwende die Tage wieder länger wurden, die Sonne sich zunehmend Bahn brach und neues Leben ermöglichte.

    So waren die Germanen eingebunden in den ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen, von Leben und Sterben, verstanden sich als Teil der Natur und betrachteten sich nicht hochmütig als „Krone der Schöpfung“.

  2. Lisa,vorvorige Nacht wachte ich um 01.00 auf, draußen stürmte es und Regen klopfte an die Fenster.
    Dann fiel mir ein, die erste Rauhnacht ist da, die wilde Jagd tobt über den Häusern und ich dachte= gut ist , dann kannst du beruhigt schlafen, das wird den Vormarsch der Könige aus dem Morgenland verzögern.
    Ich wünsche Euch allen friedvolle Feiertage!

  3. Der germanische Jahreskreis

    Der Jahreskreis schließt sich, um neu zu beginnen – im immerwährenden Rhythmus von Werden und Vergehen. Unsere Vorfahren wußten um diese ewige Ordnung:

    Das Alte muß vergehen, damit Neues entstehen kann!

  4. Leider ist die Aufnahme mit dem Refrain beim jüd. YT seit etwa 2-3 Jahren net mehr präsent.

    Doch immerhin gibt es die Aufnahme noch ohne Refrain – hier ein neueres Video mit Bildern.

    Weihnachtsringsendung 1942 – mit Bildern unterlegt

    -https://www.youtube.com/watch?v=91ruylm9rAM

    In Gedenken an unseren tapferen Vätern, ohne die wir und unsere Kinder heute nicht wären.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s