China fällt über Europa her?

*

Aus Pipi:

Von WOLFGANG EGGERT | US-Präsident Donald Trump und der französische Präsident Emmanuel Macron trugen kurz vor Trumps Besuch in Frankreich in diesem Monat einen öffentlichen diplomatischen Konflikt aus. Der Streit begann, als Macron in einem Radiointerview vorschlug, dass Europa eine Armee brauche, um sich vor den USA zu schützen. „Wir müssen uns in Bezug auf China, Russland und sogar die USA schützen“, sagte Macron.

Europa vor den Vereinigten Staaten schützen? Kommentatoren fragten sich daraufhin, ob der französische Präsident einen Rotwein zuviel genossen hatte. Was belegt, dass sie von Geopolitik wenig Ahnung haben. Macrons nüchternes Statement ist nichts anderes als ein seltenes Schlaglicht auf das internationale Schachbrett, wo versteckten Interessen stets Vorrang gegenüber vielbeschworenen Freundschaften eingeräumt wird.

Pipi

Es geht nicht um den Blödsinn, den Eggert verzapft. Es geht um die Strategie, die MACRON im Auftrag verfolgt.

Natürlich will Rothschild-Macron (der „ehemalige“ Rothschildangestellte) keine europäische Armee gegen die Chinesen oder die Amis oder Putin.

Es geht um die Auflösung der nationalen Armeen in Europa und die Unterstellung der „Europäischen Armee“ unter die Herrschaft der Unsichtbaren auf dem Weg zur JWO.

Glaubt wirklich jemand, die Chinesen oder Russen würden über Europa herfallen? Und die Amis haben Europa ohnehin schon besetzt.

Eggert erzählt Quark. Und Pipi vertritt ohnehin die unsichtbare Quarklinie.

*

7 Gedanken zu “China fällt über Europa her?

  1. soll das ein witz sein?

    Wen soll das neue Punktsystem für kriminelle Migranten schützen? Für Mord gibts 70 Punk­te – erst bei 60 Punkten droht die Abschiebung

    epochetimes

    selbst bei 5000 punkten werden ausländische kriminelle nicht in ihre problemländer abgeschoben, lol.

    wir werden verarscht ohne ende.

  2. Wesentlicher Bestandteil der neulinken Strategie (Parallelen zu anderen Grüppchen sind wahrscheints nur zufällig und haben selbstverständlich nichts miteinander zu tun, hähä) ist es dem Gegner genau das (oft genug grundlos) vorzuwerfen was man selber tut.

    „Die Populisten schüren Ängste um ihre Agenda durchzudrücken“ ist ein schönes Beispiel.
    Da wird z. B. jedem an die Karre gefahren der die offensichtlichen Auswirkungen von unkontrollierter Massenzuwanderung und damit einhergehender Brasilianisierung anspricht.

    Sie selber schlagen klagend die Hände über dem Kopf zusammen und warnen z.B. vor China, den Russen oder sonstwem um ihre „EU-Armee“ zu bekommen.
    Die Chinesen sind nicht die Mongolen die ihre Pferde überall weiden lassen konnten, die bräuchten Unmengen an Treibstoff und die entsprechende Logistik um die halbe Welt zu umrunden, von daher halte ich eine militärische Bedrohung von der Seite für eher zu vernachlässigen. Dass chinesische Milliardäre sich überall in der Welt Anteile zusammenkaufen und dank Billiglöhnerei die gesamte westliche Wirtschaft ins Straucheln bringen wird da seltsamerweise eher unbkritisch oder sogar positiv gesehen, genauso das „Engagement in Afrika“.
    Ne, da steckt was Anderes dahinter. Falls ich das nicht schonmal geschrieben habe, Macron soll angeblich mit dem Militär gedroht haben falls sich die Polizei mit den Protestierenden solidarisiert.
    Aber ob französisches Militär einfach so auf Franzosen schießt, da ist denke ich noch eine gewisse Hemmung vorhanden. Eine EU-Söldnerarmee dürfte diese Hemmungen etwas weniger haben, einmal aus dem Gesichtspunkt wer rekrutiert wird, und andererseits daraus dass wenn ausländische Soldaten in einem Land stationiert werden die eben nicht die selbe Verbundenheit dazu haben wie Einheimische.
    Im dreißigjährigen Krieg wurden solche Söldnerheere, mit ordentlichem ausländischen Anteil im Reichsgebiet eingesetzt, das Ergebnis ist leicht selbst nachzulesen.

    Und man sehe sich mal den Ton an der in der Politik in letzter Zeit vorherrscht.
    „Wir können das nicht alleine“, „keine nationalen Alleingänge“, „das müssen wir international lösen“, bla bla.
    Oder mein Favorit, „Europa muss mit einer Stimme sprechen“.
    Wunderschönes Beispiel ist etwa das:
    -https://www.youtube.com/watch?v=vYMZNTDfsfw
    Enthält auch ein paar interessante Details, etwa dass der Herr Özdemir laut eigener Aussage federführend daran beteiligt war auszuhandeln dass wenn wer er acht Jahre in Deutschland verbringt die Kinder automatisch die Staatsangehörigkeit bekommen. Und jetzt will er selbst das noch auf geworfen=eingebürgert verkürzen.
    Von so Aussagen wie „ihr wollt doch nur den wunderschönen Pakt sabotieren dass noch mehr Einwanderer kommen und ihr Wählerstimmen bekommt“ ganz zu schweigen.

    „Das ist alles viel zu groß für uns, und erst recht für dich, kleiner Bürger. Wir geben das in die Hände des allmächtigen Vorsitzenden, der wird alles wieder heile machen“.

  3. “ Falls ich das nicht schonmal geschrieben habe, Macron soll angeblich mit dem Militär gedroht haben falls sich die Polizei mit den Protestierenden solidarisiert.“ Und ja, das Militär wird auf Franzosen schießen! Weder die Polizei noch das Militär hat gegen die “ Anti-Terror-Gesetze“ protestiert, die während des “ Ausnahmezustands“ erlassen wurden. So geht Rechtsstaatlichkeit, als würde in Deutschland das Reichsbürgergesetz des NAZI in der Asyldebatte angewendet. Wie man es richtig macht= als junger Uffz habe ich eine Petition gegen die damaligen “ Notstandgesetze“ mitgetragen.
    Es hat nichts bewirkt, aber ich habe ein gutes Gewissen. Wer nur innerlicht rebelliert, wird äußerlich Schandtaten begehen. Hunde des Krieges- und Soldaten sind Hunde- gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen, stellt das Wesen jeder Gesellschaft auf den Kopf. Im gleichen Augenblick hat der Staat seine Berechtigung verloren und jeden Anspruch auf Loyalität. In diesem Augenblick hat jeder Bürger das Recht auf Bewaffnung und erbitterten Widerstand; ganz egal was jüdische Gelehrte dazu sagen.
    Was sie Situation in Frankreich pikant macht = der Durchschnitts-Franzose sieht Militär und zunehmend auch Polizei nicht als Teil der Gesellschaft. Das ist den Politikern zu verdanken, die Beide isoliert haben, weil sie aus der Fläche verdrängt und kaserniert wurden. Insofern ist auch schon die Polizei aus dem nächsten Departement fremd und als nicht zuständig empfunden. Macron wird sich künftig wohl auf Auslandsreisen beschränken müssen.

  4. Was mir immer mehr auffällt = zunehmend und zwar rasant, Statements und Verlautbarungen der öffentlichen Personen gleichen frappierend den Äußerungen von Autisten. Wobei ich anmerken muss, meine persönlichen Erfahrungen mit Autisten lassen darauf schließen, dass es sich bei den Betroffenen um eine besondere unbekannte Art handelt. Selbst bei banalen Dingen- wie Energieeinsparungen oder auch nur Treppenhaus-Beleuchtungen-, wird auf eine Weise argumentiert, die nicht von dieser Welt ist. Man gewinnt das Gefühl, zwei entgegengesetzte Welten, vielleicht sogar Dimensionen überlappen sich. Ich erspar hier Beispiele, weil Einzelheiten vielleicht noch erklärbar sind; es ist die Summe von Dummdreistigkeit, Überfliegertum, Nichtachtung und Realitäts-Abwesenheit der Kuckucke über den Nestern. Jeder Blick in die Medien, in die Politik und in die Systeme ist ein Blick in eine andere Dimension. Nie zuvor im ganzen Leben hatte ich dieses Empfinden, nie zuvor empfand ich ein derartiges Unbehagen. Es ist ein Unbehagen, keine Gewissheit, so als wenn man in einen Zerrspiegel blickt. Ich weiß- durch tägliche dienstliche Begegnungen mit Therapeuten, Ärzten und Pflegern- dass ich der Normalste unter den Normalen bin; kann mich diesem Unbehagen aber nicht entziehen. Es hat den Anschein, wenn man der Welt nur zwei Stunden den Rücken dreht, haben sich alle Autisten schon dreimal geäußert. Und eh der Hahn einmal kräht, haben sie meine Welt dreimal verleugnet. Die Namen und Titel sind dabei Schall und Rauch, ich bezweifele sogar, dass diese Autisten überhaupt Anrechte auf dererlei haben. Der Wind in den Bäumen, die Abluft im Kamin äußern sich verständlicher und sachlicher als diese. Und allgemein auch verträglicher. Der Wind frischt auf, wenn die Sonne aufgeht, der Hahn kräht und wir erkennen einen Sinn und eine Bedeutung, diese Legastheniker geben Laut ohne Sinn und Verstand. Sie erzeugen warme Luft, ohne das irgendwo ein Feuer brennt.

  5. Frankstein sagt: „Was die Situation in Frankreich pikant macht = der Durchschnitts-Franzose sieht Militär und zunehmend auch Polizei nicht als Teil der Gesellschaft.“

    Auch im deutschsprachigen Raum hat diese Ansicht zugenommen. Im Fall Kellenberger wurde dem Vater gesagt, Zitat… „Sie meinten, ich solle meine Frau ruhig schlafen lassen“, erinnert sich der Bahnmitarbeiter.“ … was sind das noch für Menschen? Was zeichnet diese Wesen noch als Mensch aus?

    DER_M0D weiß es nicht?

    DER_M0D

  6. Frankstein:
    Ob das Militär einfach so schießen wird bleibt abzuwarten.
    Man kann vergangene Zeiten nur bedingt auf heute übertragen, und ich gehe mal davon aus dass auch die französischen Soldaten ihre Möglichkeiten haben sich jenseits der großen Zeitungen einen Blick zu verschafffen was so läuft.
    Ist noch nicht allzu lange her dass der Maccaroni den Armeechef geschasst hat. Würde mich wundern wenn der der einzige kritische Kopf gewesen wäre.
    Wir werden sehen. Sicherheiten gibt es da selbstredend keine, weder in die eine noch in die andere Richtung.

    Ebenfalls interessant, vor ein paar Wochen wurde in englischen Zeitungen über einen geplanten Putsch seitens des KSK fabuliert.
    Heute mittag kamen da so Geschichten von „verbotenen Symbolen, Vergewaltigungen, blablub“ beim KSK in der Hirntotenpresse.
    Ich hab da so eine Ahnung was das soll.

  7. @DER_M0D, den 29. November 2018 um 22.36 Uhr

    Werter M0D,

    zu Deinem Hinweis stellte ich zwei Beiträge ein, die uns vitzli aber nicht freigab – nur zur Info.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s