Nur die Detsen sind so blöd! Und jubeln über ihre eigene Blödheit. Was für ein tiefer Fall.

 

doll-boy-cheeky-toys-160472

Linker gutmenschlicher Dumpfdetse
*

Israel: No zu Migrationspakt

Während Merkel im Bundestag über den Segen des UN-Migrationspakt schwadroniert, sagt Israel nun offiziell die Unterzeichnung ab. „Wir müssen unsere Grenzen vor illegalen Migranten schützen. So haben wir es bislang gemacht und so werden wir es weiter tun.“

MMNews

Merkel und ihre verbrecherischen Kumpane reißen uns Deutsche im Auftrag der 40 in den Abgrund des Bürgerkriegs und unserer endgültigen Vernichtung!

(Wer das nicht kapiert, liest „ABOUT“).

 

*

 

 

20 Gedanken zu “Nur die Detsen sind so blöd! Und jubeln über ihre eigene Blödheit. Was für ein tiefer Fall.

  1. Ein Pakt gegen das Pack
    Das Imperium schlägt zurück, warum den Schwung nicht nutzen`? Ob mit oder ohne Pakt, bis 2035 werden 50 Millionen Zugvögel Europa beackern. Vielleicht auch 100 Millionen oder mehr. Der Pakt bietet eine Möglichkeit, die Naturgesetzmäßigkeit solcher Überfälle zu lenken. Die Soziologen- die nahe an der Biologie residieren- sprechen von “ Schwarmverhalten“. Regional schwärmen die Jungen auf, um sich in angesagten Habitaten niederzulassen= Hierzulande geht der Weg vom langweiligen Land zur pulsierenden Stadt.
    Hipstertum ist angesagt, Wein, Weib und Gesang; Drogen, Besessenheit und willige Mösen.
    Die Stadt als Schmelztiegel der Ordinären und Tagediebe. Und beileibe nicht jede Stadt, sondern die größten Sündenpfuhle. Die zudem immerfort daran arbeiten, ihre Anziehungskraft zu verstärken, ja geradezu um Aufmerksamkeit betteln. Neuerdings gibt es sogar Städte-Partnerschaften zwischen Berlin/ Hamburg/ München/ Köln und Frankfurt einerseits und Beirut/ Kabul und Mombasa andererseits. International geht der Weg vom Morgenland zum Abendland, von den windumtosten Steppen zu den warmen Scheißhäusern. In Syrien braucht eine Familie 1.000 Olivenbäume zum Überleben, in Köln nur 4 Kinder. Möchte sich jemand um 1.000 Bäume kümmern müssen, wenn müdes Bumsen den gleichen Ertrag bringt? Es ist Ausdruck nachhaltiger Kompetenz, so zu handeln und nicht anders. Es ist auch grundsätzlich falsch, die Ankömmlinge zu ankern; in Zentren außerhalb der Städte und sie dann zu verteilen aufs flache Land. Die Ankunft im natürlich bestimmten Habitat ( der Stadt) wird nur verschoben. Richtiger wäre, den Strom zu lenken und zu verdichten= in den Vergnügungsvierteln der Hipster, bis diese überquellen. Für beide Seiten wäre das eine riesengroße Gaudi, die Weltoffenen hätten die Welt Tag und Nacht in Reichweite. Wir lenken die Ströme in die Kirchen, in die Gemeindehäuser, in die Ratsstuben, in die Theater und angesagten Kneipen und ziehen breite Brandschneisen um die Städte.
    Wir gewähren ihnen unbegrenzten Zugang zu öffentlichen Bädern, Museen und Volksbibliotheken und Zeitungshäusern und Rundfunkstudios. Und wir warten eine angemessene Zeit, bis sich alles in Wohlgefallen auflöst. Zusätzlich könnten wir noch die Versorgung mit Wasser und Gütern des täglichen Bedarfs reduzieren und die Ableitung der Abwässer ins Umland stauen. Und niemand darf die Stadt verlassen, nur hinein darf jeder Gewillte. Was glaubt ihr, wie lange dauert es, bis die Hipster die Brandschneisen stürmen?
    1 Woche, 1 Monat, 1 Jahr? Wenn dann die Brückenköpfe der Zugvögel öde und leer sind, wieviele werden dann nachkommen ? 1.000 oder 10.000 oder Millionen ?
    Und werden die Jungen im Lande auffliegen oder sich eher an der Scholle verankern?
    Flutlingsbekämpfung könnte so einfach sein, wenn wir den Hipstern Beine machen. Oder auch Feuer unterm Hintern.

  2. Ebber sagt am 22. NOVEMBER 2018 UM 14:46 zu Hirsch springt über Auto
    – hab zwar das video nicht sehen können, weil der ladevorgang zu lange dauert, aber über einen Kombi, den ich mal in sachsen gesteuert habe, sind so gut wie nebeneinander 3 hirsche auf einmal drüber weg gesprungen (ich dachte zuerst, als ich nur die hufgeräusche hört, dass da ein erdbeben aufzieht)!

  3. Frankstein sagt:
    22. November 2018 um 12:36

    „Wir lenken…“

    „Wir gewähren…“

    *
    Um es mit Martin Shekellner zu fragen: Wer ist dieses „wir“?!

    Du, Lusa und PACK sind ja wohl eher nicht in der Position, hier irgendwas zu „gewähren“ oder gar zu „lenken“. Wer soll das also sein oder ist hier wieder mal der Größenwahn mit „euch“ durchgegangen?

    Hippe Grüße aus der City^^

  4. WIR san WIR , du Dämel hast es immer noch nicht verstanden. WIR sind diejenigen, die Straßen, Autobahnen, Häfen und Theater und Kraftwerke geschaffen haben, die IHR so selbstverständlich nutzt.
    Ohne UNS gäbe es EUCH nicht- kein IHR ohne WIR! WIR sind nicht an Städte gebunden, nicht an deren Wohltätigkeiten und nicht an deren Anzüglichkeiten. WIR beobachten das Wirken in den Städten, so wie WIR Ameisenkolonien beobachten. Gar putzig wie alle übereinander fallen und sich verklumpen und wieder lösen. Noch putziger, wenn die Lieferungen der Pillendreher ausbleiben. Wenn die Feuerwehr oder der Sanitätsdienst bestimmte Stadtteile meiden oder die Stadtreiniger. Das Schöne am WIR ist, niemand kann es bestimmen und niemand kann seine Handlungen voraussehen.
    Sieh es mal so= das ICH kann wenig, das WIR vermag alles. Ich beschwöre es nicht und ich suche es auch nicht. Ich weiß, dass es existiert und die Schnauze bis Oberkante Unterlippe voll hat. Und ich würde mich dem WIR nicht in den Weg stellen, wenn es genug hat. Der Grund warum wir diese Regierung haben, warum wir diese Gesetze haben und die drakonischen Verfolgungen, ist einfach=
    weil ohne verschärfte Strafandrohung dieses Land leergefegt würde. Glaubst du nicht? Von Geschichte- auch gerade jüngerer- ist dir wenig bekannt. Du solltest auch die Berichte über die Kritik ehemaliger britischer Soldaten ernst nehmen und auch Deutschland hat mittlerweile 10 Millionen anerkannter “ Veteranen“. Im Notfall ist das „WIR“ millionenfach verbunden. Alle die ich noch kenne, würden für das alte Deutschland kämpfen, für das jetzige niemals. Als Kameradschafts-Vertreter hatte ich viel Mühe ein Laternen-Aufrüstungsprogramm zu vereiteln. Nicht weil ich gegen romanische Lösungen bin, sondern der Meinung war und bin, die Dämokraten sollen ihre Probleme untereinander ausfechten. Soweit läuft das auch ganz gut, wenn alles verteilt ist, beginnt der Verteilungskampf, nicht vorher. Das Ziel war zu kesseln und zu verdichten und dann den Strom abzustellen. Ich sehe es kurz vor der Vollendung. Und niemand wird uns die Schuld vorwerfen.

  5. @Frankstein, den 22. November 2018 um 12.36 Uhr

    Ein brisantpikanter Kommentar, der vom Blogwart gegebenenfalls zum Artikel erhoben wird.

    Auch, wenn es dat Tyr ion nicht obhagen wird, hier mein Votum zum Artikel: Zustimmung! 🙂

  6. @Ebber, den 22. November 2018 um 14.46 Uhr

    Gut, daß das Tier über ein Höhenruder am Heck hat 😀

    Nun ist auch plausibel demonstriert, warum sich die Viecher bei einem Zusammenstoß meist immer durch die Windschutzscheibe den Weg zu bahnen versuchen.

  7. Blond sagt:
    22. November 2018 um 15:01

    Bei euch in Mitteldeutschland gibt es sehr viel zusammenhängender Wald und hunderte Seen.
    Wir waren jweils 1 WE Am Rennsteig und in Dresden, Jahre später 2 Wochen in MeckPomm (ausgiebig) und auf Rügen.
    Traumhafte Landschaften, hat mir ausgesprochen gut gefallen.

    Der Hirsch im Video kam mit Karacho über die Wiese gerannt und überflog kurz vor dem Auto kraftvoll und elegant die vollständige Straßenbreite.
    Es ist echt unglaublich, was diese schönen mächtigenTiere draufhaben.

  8. Ich bin erstaunt über das Erstaunen. Begegnungen mit Rotwild und Wildschweinrotten sind hier nichts besonderes.

  9. PACKstaner sagt:
    22. November 2018 um 22:55

    Ich staune und erfreue mich immer wieder an der Natur.

    Es wohnen Rehe, Füchse, Vögel, Hasen, Igel, Mäuse, Insekten in den Buchenwäldern auf der Schwäb. Alb.
    Als ich dort noch wohnte, kam mir – frühmorgens im Sommer – auf einem Waldweg ein Fuchs ganz gemütlich entgegen.
    Erst einige Meter vor mir hat er mich offensichtlich wahrgenommen, blieb stehen, drehte sich ohne Eile um und lief ganz gemütlich zurück. Ich war fasziniert.
    Ich beobachtete Rehe, wie sie auf den vom Tau glizternden, saftigen, wunderschönen Blumenwiesen am Waldesrand ästen.

    Da, wo ich wohne (wenige km vom Rhein), muß man fahren, um in den Genuß eines Waldes zu kommen 😦

  10. Auf der Alb gibt´s auch reichlich Schwarzwild, ebenso wie im Odenwald, wo ich nächtens beim Lauf über schmale Wurzelpfade schonmal fast über Frischlinge stolperte, die plötzlich in den Lichtkegel meiner Stirnlampe zockelten. Da schnell in den Rückwärtsgang und weg, um Missverständnisse mit der Bache erst gar nicht aufkommen zu lassen…^^

  11. Beware, Goyim! Die liebe Caro hat den Migrationspackt FÜR EUCH tatsächlich gelesen und hält darüber einen eineinhalbstündigen Vortrag – sicher mit weniger sachlichen Fehlern als der Leerer in zehn Minuten verbockt! Überhaupt finde ich, dass sie die Volksseele viel besser spiegelt als der struppige, ungebildete VS-Hohlkörper…^^

    ❤ ❤

  12. zu tyrion

    auf pipi gibt es (als artikel) einen interessanten hinweis auf eine quelle, die nachvollziehbar mutmaßt, daß die ratte höchstpersönlich diesen teufelspakt (vor allem zu lasten der dummen deutschen) ins rollen gebracht hat.

  13. Vitzli, zur Info, den 3. Teil gibt es seit dem Sommer 18, hatte das gar nicht mehr auf dem Schirm:

    „Unterwegs zur Weltherrschaft. Band 3: 1945 bis heute. Warum das US-Imperium so lange bei uns Erfolg hatte, jedoch bei der Umerziehung der Ostdeutschen scheiterte“

    DER_M0D

  14. der mod

    danke für den hinweis, wollte es zufällig heute (äh gestern) bei JF bestellen, lasse es mir aber lieber schenken. mal sehen, ob es der individualbuchhandel besorgen wird. die beiden erste bände hatte ich über eine kette bestellt, die haben mich 2 oder 3 monatelang verhungern lassen. ohne jeden hinweis. ich hatte dann storniert und mir das dann über den JF service bestellt. der großbuchhandel boykotiert also ganz bewusst bestimmte titel. es kotzt einen an. das linke pack denkt nicht in kategorien von vernunft und intellektuellem austausch, sondern nur in dumpfer clanzugehörigkeit (ohne jedes hirn)

  15. Der deutsche GBH hatte sogar Sieferle boykottiert. LOL… der war ja ganz weit rechts. 👩‍🎓

    OT: Die Sachsen werden nun endgültig zur Weißglut getrieben:
    -https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sachsens-innenministerium-bestaetigt-dem-freistaat-werden-ueberproportional-viele-kriminelle-zuwanderer-zugeteilt-a2716191.html

  16. Vitzli, gerad auf PI, in Hamburg war wieder ein Kehlenschlitzer unterwegs. Deutschland ist im freien Fall. „Wie man sich bettet, so schläft man.“ bin weg DER_M0D

  17. der mod

    sieferle ist ein perfektes beispiel dafür, wie das dumpfe linke gesindel seinesgleichen behandelt und abschießt, wenn jemand von der linie abweicht. keine inhaltliche auseinandersetzung, sondern einfacher abschuß.

    das dumpfe linkspack verlangt absolute gefolgstreue ohne jede kritische auseinandersetzung.

  18. Noch zu Fränki:

    22. November 2018 um 12:36
    +
    22. November 2018 um 17:12

    *

    Das, was der Franksteinige hier abgeliefert hat, sind immerhin noch ganz annehmbare Skizzen für dystopische Szenarien, aus denen jemand, der sich auf das Schreiben versteht, tatsächlich was machen könnte. Nicht weniger, aber leider auch nicht mehr. Es ist zudem nicht das aller Neueste, dass irgendein anonymer Heini im Weltnetz die dicksten Dinger behauptet und irgendwo eine Handvoll Leuchten findet, die ihm das auch noch abkaufen. Naja, hier ist es ja umsonst, es kostet höchstens den Verstand, soweit vorhanden…^^

    „WIR sind diejenigen, die Straßen, Autobahnen, Häfen und Theater und Kraftwerke geschaffen haben, die IHR so selbstverständlich nutzt.“

    …sagt also ein anonymer irgendwer, der im Weltnetz den Opa Klimbim macht. Klar, du und deine Luftarmee haben die westliche Zivilisation errichtet, bei jeder öffentlichen Latrine sollte man sich dessen bewusst sein: Ohne Fränki gäbe es das alles nüscht! Man könnte allerdings auch mit einiger Berechtigung zu dem Schluss kommen, dass hier jemand den Leuten gegenüber, die seine Rente, seine Unterbringung, seinen Internetzugang finanzieren, etwas mehr Demut und Bescheidenheit an den Tag legen könnte.

    „Ohne UNS gäbe es EUCH nicht- kein IHR ohne WIR! WIR sind nicht an Städte gebunden, nicht an deren Wohltätigkeiten und nicht an deren Anzüglichkeiten. WIR beobachten das Wirken in den Städten, so wie WIR Ameisenkolonien beobachten. Gar putzig wie alle übereinander fallen und sich verklumpen und wieder lösen. Noch putziger, wenn die Lieferungen der Pillendreher ausbleiben. Wenn die Feuerwehr oder der Sanitätsdienst bestimmte Stadtteile meiden oder die Stadtreiniger.“

    …ganz zu schweigen, dass das ja alles von „euch“ gewährt und „gelenkt“ wird – nur keine falsche Bescheidenheit, lol.

    „Der Grund warum wir diese Regierung haben, warum wir diese Gesetze haben und die drakonischen Verfolgungen, ist einfach= weil ohne verschärfte Strafandrohung dieses Land leergefegt würde. Glaubst du nicht?“

    Verstehe, gegen das, was hier alles an „drakonischem“ läuft, waren die stalinistischen Säuberungen ein Kindergeburtstag. Freundchen, was soll erst werden, wenn sie die richtig harten Bandagen rausholen? Ohnmächtige Tiraden von einem, bei dem man schon Zweifel hat, ob er noch seinen Flur rausfegen kann.

    “ Von Geschichte- auch gerade jüngerer- ist dir wenig bekannt. Du solltest auch die Berichte über die Kritik ehemaliger britischer Soldaten ernst nehmen“

    Wegen was? Wegen dem Brexit? Weil die Musels in Scharen von der Intrigeninsel flüchten? Lol!

    „…und auch Deutschland hat mittlerweile 10 Millionen anerkannter “ Veteranen“.

    (…)

    Als Kameradschafts-Vertreter hatte ich viel Mühe ein Laternen-Aufrüstungsprogramm zu vereiteln. Nicht weil ich gegen romanische Lösungen bin, sondern der Meinung war und bin, die Dämokraten sollen ihre Probleme untereinander ausfechten. “

    Ja, sicher, ganz großes Kino, Opa Klimbim. Ich glaube dir kein Wort. Dabei würde ich dir gerne einen gewissen realen Hintergrund zugestehen, z.B. dass du durchaus auf der Welt rumgekommen sein und dabei auch Erfahrungen beim Militär und sonstwo gesammelt haben könntest, wenn auch alles etliche Kragenweiten unter dem, was du hier zum besten gibst. Allein die Riesenhäufen an Schwachsinn, die du hier regelmäßig unter dir lässt (von deiner Begriffsstutzigkeit bei gleichzeitigem Hang zur miesen Wortverdreherei und schlichten Lüge ganz zu schweigen) lässt mich selbst daran zweifeln. Du sprichst in keinerlei Zusammenhängen die Sprache eines Fachmanns, sondern eben die eines Phantasten, der sich das tollste Garn zusammenreimt und damit die paar Dummen beeindruckt, die drauf reinfallen. Ein tatsächlich subversiver Militär und Waffenkundiger sülzt eher nicht im Weltnetz vor vier Sichtbaren von seinem „Katana“ sondern bereitet sich mit Waffen für das 21te Jahrhundert auf den Tag X vor. Auch würde so jemand nicht eine Waffe und ein Statussymbol des japanischen Kriegeradels als „volkstümlich“ und wie die Axt dem Bauernstande zugehörig bezeichnen, und das ist nur ein Beispiel. Aber von mir aus kann jeder glauben was er will, auch dass „uns Frankstein“ höchstpersönlich dafür gesorgt hat, dass seine Opa-Klimbim-Phantomarmee den Laden hier nicht mit gezücktem Katana hochgenommen hat.

    „Soweit läuft das auch ganz gut, wenn alles verteilt ist, beginnt der Verteilungskampf, nicht vorher. Das Ziel war zu kesseln und zu verdichten und dann den Strom abzustellen. Ich sehe es kurz vor der Vollendung. Und niemand wird uns die Schuld vorwerfen.“

    Nene, gefickt eingeschädelt von „euch“. Aber was meinen denn die bächtigen Weltenlenker dazu? Lassen die das „euch“ einfach so durchgehen? Merken die nix?^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s