Wie (((sie))) es machen: Der Käse ist gegessen.

*

cat-74177

Datenschutz geht auch mit einer Wolldecke

.

In Hinblick auf die neuartige DSGVO habe ich mich mal – wie schon vor Jahren – ein wenig bei den Konkurrenten von WordPress umgeschaut. So für den Notfall.

Beim russischen Konkurrenten wird erstmal eine Telefonnummer beim Registrieren verlangt. Die ich natürlich nicht hergebe.  Vermutlich ist das mittlerweile bei allen Plattformen für Blogs Standard. Darauf wette ich. Dabei wären meine Daten ohne Angabe meiner Telefonnummer noch viel besser geschützt, lol.

Man kann davon ausgehen, daß wirklich kritische ((( xxx ))) Blogs damit noch mehr unter Kontrolle stehen. Unsinn, sich darüber aufzuregen. In Zukunft wird es keine neuen Blogs wie diesen hier geben.

(((Sie))) haben alles im Griff.

Wie kleinkariert und wirklich dumm dagegen die Streitereien hier. Soll ich das ernst nehmen?

Die beiden Streitgruppen hier: Kapiert Ihr das nicht? Zerfleischt euch nur weiter. Was dämlicheres gibt es wohl kaum.

Man kann jede Hoffnung durch den Enddarm hinaus durchaus laut fahren lassen.

Ich sage es ganz deutlich: Wer hier künftig gegen einen anderen Kommentator feindlich angeht, statt den wirklichen Gegner ins Visier zu nehmen, ist für mich nur noch ein mich demotivierendes Arschloch. Das betrifft beide Seiten.

Nach 12 Jahren Bloggerei habe ich langsam die Schnauze voll.

Für jeden zukünftigen Scheißkommentar in diesem Sinn schreibe ich einen neuen Artikel über Katzen im Rosamunde Pilcher – Stil. Wer das Blog also tot haben will, weiß, was er zu tun hat.

Dann wird das eben ein Katzenblog mit 5 Millionen Aufrufen täglich.

*

 

 

 

12 Gedanken zu “Wie (((sie))) es machen: Der Käse ist gegessen.

  1. Pfffttt. Wie (((sie))) es machen:

    Mir scheint der neueste Tommy Vorfall ist eine sehr gut vorbereitete Sache zu sein. Für die nötige Initialhysterie sorgte Southern (sexy Heldin) – totale Vernebelung der Hintergründe, von allen Seiten, aus allen Ecken weiteres Geschrei und dann wohl doch was zu seiner Bewährungsstrafe aber da hatte der Zug schon rasende Fahrt.

    So machen es die MSM und jeder Gepillte weiß das und denkt, wie doof die Massen vor dem Fernseher, die Linken, die Neger sind und wie klug er selbst und dass die Fett mit (((Geld))) gefütterten „alternativen Medien “ es ebenso machen, darauf kommen sie nicht. Und es funktioniert. Der Verstand setzt aus und Fakten oder lästige Details interessieren nicht mehr – Kampagnenfieber, kein Unterschied zu linken Erregungszuständen. Wie auch – Gehirne, Reflexe, Herdentrieb sind überparteilich. Mach meine Kampagne nicht kaputt! Ich fand es gut, dass Greg Johnson da rein argumentiert hat, auch wenn man nicht recht sieht, dass es wirkt.
    Allerdings stärkt es vielleicht die anti- Tommies durch genaueres Hinsehen und bringt ein oder zwei Leute dazu sich mit ihm zu befassen.

    Shillman Fellow Tommy – hinter dem counter jihad drei (((Milliardäre))) und Robert Shillman, Robert Mercer ( Cambridge Analytica) und Nina Rosenwald (Gatestone). So und hier sitzen wir. Gegen so viel gut geplanten Irrsinn ist jedenfalls kaum anzukommen. Was mich wahnsinnig anekelt ist, dass sie sich über Tommy die schon genug getretene britische Unterschicht als Kanonenfutter zurecht klopfen wollen. Es ist nicht neu aber – oh, macht mich das wütend.

    Petr Bystron fordert politisches Asyl für Tommy – was für eine verlogene Ratte.
    Im Hohen Haus drüben ist mehr durchgekommen als ich erwartet hätte.

    Times of Israel –
    Tommy Robinson visited Israel: A response to the Jewish Chronicle’s attack
    December 2, 2016,

    (((Brian Thomas)))

    „…Through my friendship with Tommy, I can reach out to his growing following. That goes beyond him, reaching the large numbers of disaffected people in the UK who voted to leave the EU and Europeans preparing to elect new leaders, as well as Americans who have sent Donald Trump to the White House.

    Most of these people don’t hate Jews. It is counter productive to malign their honest fears for a future where their daughters risk being beaten for venturing outside with short sleeves.

    They haven’t been poisoned by the “Protocols of the Elders of Zion”. But if you reject them and dismiss their fears as Islamophobia or racism, you compromise the integrity of the Jewish people — and this is what could send some of them into the arms of the real Jew-haters and xenophobes. That is why I showed Tommy (and by extension, his followers) the boundaries of Zionism. Zionism’s physical boundaries are the borders of the State of Israel. They have nothing to do with some ridiculous conspiracy about a globalist takeover. …“

    Ist doch fein, dass Sellner auch mit eingebettet werden konnte! Und obendrein so dramatisch!

  2. „Wie kleinkariert und wirklich dumm dagegen die Streitereien hier“

    Finde ich gut, hört endlich auf mit dem Streit.

    Schließlich dreht es sich nur um Gut und Böse, Recht oder Unrecht, Leben oder Tod unseres Volkes, Souveränität oder Knechtschaft, billige Überzeugungen und Filosofien.

    Darüber lohnt es sich wirklich nicht zu streiten ….
    Katzenblock, find ich gut.

    Erster Artikel: Wer streichelt meine Muschi?
    Wer outet sich freiwillig?

  3. „Wer hier künftig gegen einen anderen Kommentator feindlich angeht, statt den wirklichen Gegner ins Visier zu nehmen, ist für mich nur noch ein mich demotivierendes Arschloch.“ – lol – Der Satz ist wirklich gut.

  4. Wirklicher Gegner? Also die „menschenverachtenden Ideologien“?

  5. tyrion 1433

    es reicht völlig, die volksverdummer anzugehen. dazu zählt zb, wer die interessen fremder über die des eigenen volkes setzt und damit – in zerstörerischer absicht – eine natürliche ordnung auf den kopf stellt. usw. (gegenprobe: NIEMAND hier will das)

    ich glaube, es bedarf vielleicht keiner (eigenen) ideologien und fremdideologiebetrachtungen, wenn man sich auf die „natürliche ordnung“ konzentriert.

  6. vitzli,

    bist du eigentlich mit den Büchern von „Helmut Roewer“ fertig geworden?
    (Unterwegs zur Weltherrschaft)

    Gruß Nemo

    Dein Fazit würde mich da einmal interessieren.

  7. nemo,

    ich habe das lesen aus privaten gründen unterbrochen. so stecke ich gegenwärtig etwa in der mitte von band zwei fest, weil ich noch keine lust hatte, weiterzulesen.

    ich muß also meine erinnerung bemühen.

    empfehlenswert sind die beiden – ein dritter kommt wohl noch – bände in jedem fall. thematisch passt vieles davon hierher, daß politik von wenigen gemacht wird, und wie das (auf der wahrnehmbaren seite) gemacht (=gesteuert) wird. so soll der erste wk von drei bis vier namentlich genannten briten angezettelt worden sein. die methoden werden geschildert und sind mir nachvollziehbar.

    ob roewer den durchblick in hinblick unsichtbare hat, wird mir nicht deutlich. manchmal denke ich, der hat das nich kapiert, und manchmal denke ich, na, der anspielung nach blickt der voll durch.

    aber egal, wer hier liest weiß, wer hinter den in den büchern erwähnten auslösepersonen steckt. aber man erfährt viel über die methoden.

    also, klare empfehlung von mir.

  8. vitzli 1549

    danke dir, da werde ich auch mal nen blick reinwerfen. Die Bücher zum „Thema“ stapeln sich ja langsam bei mir. gruß K.N.

  9. Beitrag zur Überschrift des obigen Artikels:

    Wie (((sie))) es machen: Stinkenden Käse anrühren und immer wieder auftischen.

    Brandanschlag vor 25 Jahren: Das Merkel kommt zur Gedenkfeier für Opfer von Solingen …

    … um den Schuldkult gegen alles Deutsche zu frönen!

    ABER:

    … In wenigen Tagen hatten die Geheimdienste das Erwünschte im Kasten. Allerdings wurde zu hastig gearbeitet, was zu zahlreichen Pannen führte.

    Das Zeitdiagramm der Feuerwehr stellte fest, daß die vier Beschuldigten (DEUTSCHEN) zur Brandzeit gar nicht am Tatort gewesen sein konnten. Der Brand war zwanzig Minuten vor ihrem hypothetischen Eintreffen ausgebrochen.

    Darüber hinaus bewies ein chemisches Gutachten, daß es sich bei dem Brandbeschleuniger nicht um Benzin, wie von den Angeklagten ‚gestanden‘, sondern um Pinienterpentinöl gehandelt habe. Pinienterpentinöl ist ein in der Türkei gebräuchlicher Brandbeschleuniger und in Deutschland nicht erhältlich.

    Auf jeden Fall konnten die vier Heranwachsenden (DEUTSCHEN) dieses Mittel nicht in der BP-Tankstelle gekauft haben, wie sie es bei den Verhören ‚gestanden‘ hatten …

    Tantchens Fazit:

    Sollen die ihre Party bei der obigen „Gedenkfeier“ abhalten – wir wissen: Der Jutt war’s!

  10. vitzli sagt:

    30. Mai 2018 um 15:19

    tyrion 1433

    es reicht völlig, die volksverdummer anzugehen. dazu zählt zb, wer die interessen fremder über die des eigenen volkes setzt und damit – in zerstörerischer absicht – eine natürliche ordnung auf den kopf stellt. usw. (gegenprobe: NIEMAND hier will das)

    ich glaube, es bedarf vielleicht keiner (eigenen) ideologien und fremdideologiebetrachtungen, wenn man sich auf die „natürliche ordnung“ konzentriert.

    *

    Nun ja, sobald man da in die Details geht, wird´s halt auch gleich wieder kontrovers. Da wird man dann angegriffen, weil man den „eigentlichen Feind“ bzw. seine Werkzeuge angreift, siehe Tommyboy… 😀

  11. tyrion,

    das ist mir klar. :-/

    immerhin hab ich jetzt eine lösung für das dsgvo gefunden, lol. naja, nicht wirklich. 😦

    man beachte meine neue seitenleiste 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s