Bei 90 jährigen Frauen mit falscher Meinung funktioniert der Rechtsstaat auf Zuruf der Judenverbände noch! Schwerkriminelle in Haft!

*

Endlich!

Meinungsschwerverbrecherin (89) auf der Flucht gefasst!

Die flüchtige und fast 90 jährige Frau Haverbeck konnte endlich auf der Flucht gefasst werden!

Ihr schweres Verbrechen?

Sie hat zum Holocaust ein paar kritische Fragen gestellt!

DAS reicht in diesem Shitholeland Deutschland für 2 Jahre Knast ohne Bewährung! Denn die Judenverbände plärren aufgeregt herum, warum man sie nicht endlich einkerkert!

Wäre es nicht schwer strafbar, würde ich ihr nach 2 Jahren eigener Klausiforschung wohl vermutlich recht geben. Es ist sehr schwer, in dem angeblichen „besterforschtesten“ Gebiet Beweise zu finden, die dem Menschenverstand standhalten. Halten Sie etwa ein herausgefoltertes Geständnis für glaubwürdig? Oder Hunderte derartige? Da lachen ja die Schrumpfköpfe!

schruköp

Darüber darf aber nicht diskutiert werden.

Also glaube ich an das, was das Gesetz mir vorschreibt. Natürlich hat der Holokaust mit allem drum und dran (Knochenmöbeln, Kremawurst, Lampenschirmen aus Judenhaut, Schinken aus Mädchenbrüsten, Schrumpfköpfen und der Vergasung von 6 Millionen Juden) stattgefunden! Von mir aus auch zwei! Daran gibt es keinen Zweifel. Gar keinen!

Ich lebe in einem Shitholeland ohne Meinungsfreiheit, wie es das Grundgesetz dem deutschen Volk eigentlich gewährt. Aber der Verfassungsschutz schützt die Meinungsfreiheit und die Verfassung eben nicht. Er schützt die Regierung.

Dann glauben wir eben, was uns der Staat gesetzlich vorschreibt. Grüßen wir den Gesslerhut! Wir wollen ja nicht in den Knast. Für 2 (Haverbeck) oder 10 (Horst Mahler) Jahre! Wegen einer MEINUNG!

hats-fedora-hat-manufacture-stack.jpg

Nehmen Sie irgendeinen!
Und jetzt kräftig grüßen!
Nicht nachdenken!

.

Siehe auch hier:

https://vitzlisneuer.wordpress.com/2018/05/06/strategiefragen-zur-maertyrerin-oma-haverbeck-und-dem-knast/

*

52 Gedanken zu “Bei 90 jährigen Frauen mit falscher Meinung funktioniert der Rechtsstaat auf Zuruf der Judenverbände noch! Schwerkriminelle in Haft!

  1. Vitzli,

    ein kluger Mann, der wegen seiner Germanenliebe nicht gerade bekannt ist, hat es mit dem Verfassungsschutz schon einmal gut auf den Punkt gebracht, glaub, im Vorgängerblog erwähnte ich dies bereits: Der Verfassungsschutz schützt die momentane „Verfassung“ unserer bunten Republik Deutschland. Es soll quasi alles so bleiben, wie es ist. Der Degenerationsmixer bleibt auf AN. Gruß K.N.

  2. Zum Vergleich ein interessanter Fall von Notwehr:
    #gefunden im Kommbereich von KB

    „Notwehr und Freispruch – „Hells Angel“ erschießt in Putativnotwehr Polizeibeamten“
    „…erschoss der Angeklagte den vermeintlichen Angreifer mit seiner legalen Waffe DURCH die Tür.“
    #https://www.anwalt.de/rechtstipps/notwehr-und-freispruch-hells-angel-erschiesst-in-putativnotwehr-polizeibeamten_022051.html

    Denn die Richter wissen schon, was sie tun.

  3. Buchempfehlung:

    Jan-Holger Kirsch
    Nationaler Mythos oder historische Trauer? (Beiträge zur Geschichtskultur) 2003

    Aus der Amazon-Zusammenfassung:
    „25. Juni 1999: Der Deutsche Bundestag beschließt mit großer Mehrheit, in Berlin ein ‚Denkmal für die ermordeten Juden Europas‘ zu errichten. Vorangegangen war eine langwierige Kontroverse, die zu den wichtigsten Selbstverständigungsdebatten der entstehenden ‚Berliner Republik‘ zu rechnen ist. Auf der Basis der publizistischen Stellungnahmen werden in diesem Buch die wesentlichen Konfliktlinien des Denkmalstreits analysiert. Eine zweite Untersuchungsebene bilden die künstlerischen Entwürfe, die die Schwierigkeiten des Vorhabens plastisch vor Augen führen. Aus kulturtheoretischer, geschichtsdidaktischer und erinnerungsethischer Perspektive geht es zugleich um allgemeinere Fragen: Wie verändert sich das historische Erinnern durch den wachsenden Zeitabstand zum Nationalsozialismus? Was kann Trauer um die Ermordeten der NS-Herrschaft heute noch bedeuten?“

    Das Buch ist voll mit Zitaten von deutschen und anderen „Politgrößen“.
    Anhand dieses Büchleins lässt sich auch ein „Grund“ für eine Exempelstatuierung an der Frau Haverbeck erkennen. Wenn man mal Zeit hat, sollte man durchaus mal darin blättern. Dümmer wird man davon nicht.

    Ich für meinen Teil lasse die deutsche Geschichte (1933-2018) erst einmal ruhen und wende meinen Blick der nicht gerade unherausfordernden Zukunft zu.

    Wohlan denn, mein ICH, gesunde! 🦖

    An alle Lese- und Schreibgefährten: Wohlan auch EUCH!

  4. Werter vitzli,

    das obige Video, also das im Artikel, wollte ich gestern bei Dir setzen, traute mich aber nicht, weil mir bereits zwei bis drei Videos vom und zum Volkslehrer zum Verhängnis wurden, mir nämlich den Status der Moderation einbrachten – das bitte sei angemerkt für das protokoll.

  5. – Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag –

    Werter vitzli,

    doch, laß mich ruhig weiterhin den Status der Moderation inne haben, denn das gibt mir die Sicherheit, daß ich Dir keinen Ärger bereite – Du weißt ja, ich bin ein Anachronismus. 😀

    Bei einem Scharmützel mit Reb hotspot in den Weiten der Seiten des Eulenfurz‘ frug selbiger uns doch, ob wir über 90 wären (!), was eindeutig Zeugnis abgibt, daß Hottie und ich Anachronismen sind – setzen wir doch den ewigen Kampf fort, der zwischen dem Jutt und den Nichtjutt vorherrscht.

    Was das obige Video angeht, so hätte ich es ruhigen Gewissens setzen können – wahrscheinlich war ich zu müde, denn das Scharmützel mit dat Tyr ion in den Weiten Deiner Seiten ermüdet obgleich Hottie etwas.

  6. Zum Schluss noch ein Zufallsfund und gleichzeitig eine Videoempfehlung auf YouTube:

    „Sendeschluss Folge 4: *Der schwarze Kanal*“

    Ab 1:43-2:31 spricht H. Kohl, da sollte man zuschalten!
    Im Eigentlichen dreht sich der Film um den Schwarzen Kanal und Karl Eduard von Schnitzler.
    „Will man sich unbedingt mit Niederlagen und Verlierern identifizieren?“ KEvS passend zum 08.Mai

    Wohlan, Genossen!

  7. Nachtrag zum beigefügten Video (Appetizer) LOL

    Kohl sagt: „Erste Feststellung. Ähm. Adolf Hitler hat den 2ten WK vom Zaun gebrochen!“
    Finde den Fehler!

  8. Tante Lisa:
    „Das bitte sei angemerkt für das Protokoll“
    Biste sicher, dass bei Vitzli protokolliert wird? hahaha

    Die Moderation kannste nicht dem VL in die Schuhe schieben!

  9. nemo 1410

    danke für den film. kohl war mir schon äußerst suspekt. ich glaube immer mehr, daß er ein unsichtbarer war. (seine mutter war eine geborene schnur, welches ein unsichtbarer ritualgegenstand ist). er hat uns mit der abschaffung der D-mark und der förderung der rautenratte (auch eine unsichtbare?) unsäglichen schaden zugefügt. jedenfalls hat er politik im interesse der unsichtbaren gemacht und das volk verarmen lassen (EZB-Graphik volksvermögen im vergleich 2013)

  10. @Nemo, den 8. Mai 2018 um 14.19 Uhr

    Nemo,

    jawohl, denn vitzli stufte seinen Beitrag sofort als Leugnung ein – doch das war mir im grunde vorab klar gewesen. Letztlich wollte ich seinen Beitrag gezeigt und besprochen wissen, weswegen ich ihn setzte.

  11. Nemo sagt:

    8. Mai 2018 um 13:34

    SEID WACHSAM!

    *

    WOHLAN!

    Habe heute einer Web-Designerin aus meinem Umfeld, die auch länger in der Werbebranche tätig war, dieses Bild von der Startseite der HP des Vollleerers gezeigt, das wohl allen hier bekannt sein dürfte:

    https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/31959016_187074231919509_1248449282441216000_o.jpg?_nc_cat=0&oh=3a5d7c2c655023c30c8d92b1f57d603c&oe=5B90EB99

    Sie meinte sofort, dass dies sehr professionell gemacht wäre und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit KEIN zufälliges Arrangement geschweige denn einen Schnappschuss darstelle. Auf dem Bild passe schlichtweg alles perfekt und allein die Nerdy-Sexy-Schnitte, die mit ihrem Schild „gegen Hetze“ den Alfalehrer von der Seite geradezu anschmachtet, als würde sie im nächsten Moment ihr Schild wegwerfen und ihm um den Hals fallen, wäre allem Anschein nach entsprechend platziert, um genau diese Wirkung zu erzielen. Perfekte, inszenierte Werbefotografie also, ein Schelm der dabei pöses denkt.

    Btw.: Interessant auch, dass die Antifa-Stasi vom Sonnenständerland die Möglichkeit einer gestellten Szenerie nicht in ihrem VL-Strang thematisiert, sondern sich nur dran abarbeitet, dass der „narzistische Psycho“ sich nicht um die Persönlichkeitsrechte der Schnitte scheren würde und sie bestimmt nicht gefragt habe, ob sie auf der HP veröffentlicht sein wollte usw. So wie sie überhaupt voll das Bild vom VL als sich selbst radikalisierendem Psycho-Fanatiker pushen. Aber verstehe, Spekulationen über VS/dienstlichen Hintergrund, das wäre ja schon wieder „krude Verstörungstheorie“ oder so. Ich finde, für einen Psycho ist er wiederum schlichtweg zu funktional.

  12. tyrion

    in den filmaufnahmen sind oft peoples verfremdet. der vl achtet sehr wohl auf die persönlichkeitsrechte. der hat wohl auch keinen bock auf derartige prozesse.

    was die kleine fotomontage betrifft:

    das sind wirklich peanuts für jeden, der ein bischen photoshop kann. auch die motivauswahl ist ziemlich anspruchslos und uninspiriert. an einigen stellen (zb zw. arm und oberkörper/ oben den haaren) kann man schlampige ausführung der montage feststellen. voll lächerlich, deine webtante.

    und wenn er für den vs tätig ist: so lange er aufklärt ist es ok. man MUSS ihm ja nicht seine adresse geben.

  13. „in den filmaufnahmen sind oft peoples verfremdet. der vl achtet sehr wohl auf die persönlichkeitsrechte. der hat wohl auch keinen bock auf derartige prozesse.“

    Die hier aber nicht, die ist schön vorne platziert.

    „man MUSS ihm ja nicht seine adresse geben.“

    Da wäre man auch schön blöde.

  14. Darüber, dass er „aufklärt“, kann man geteilter Meinung sein.

  15. tyrion,

    wenn er sonst verfremdet, wird er DIE um erlaubnis gefragt haben, so lautet das argument.

    eine persönlichkeitsverletzung wird von der webtante doch nur behauptet/unterstellt. was spricht dafür?

  16. „das sind wirklich peanuts für jeden, der ein bischen photoshop kann. auch die motivauswahl ist ziemlich anspruchslos und uninspiriert. an einigen stellen (zb zw. arm und oberkörper/ oben den haaren) kann man schlampige ausführung der montage feststellen. “

    Das stimmt.

  17. cassandra

    ein paar zusammenhänge sind fragwürdig und passen nicht recht in den kontext, zb die aufnahmen von leichen der typhusopfer.

    wolltest du uns das absichtlich unterjubeln?

  18. vitzli sagt:

    8. Mai 2018 um 21:52

    tyrion,

    wenn er sonst verfremdet, wird er DIE um erlaubnis gefragt haben, so lautet das argument.

    eine persönlichkeitsverletzung wird von der webtante doch nur behauptet/unterstellt. was spricht dafür?

    *

    Missverständnis. Von den Persönlichkeitsrechten der Tante hatten´s die im „Sonnenstaatland-Forum“, das sind „Systemlinge“ die „Reichsdeutschen“ und „Rechten“ „auf die Finger sehen“ – Antifa-Stasi eben, aber durchaus auch informativ. Über den VL gibt es da zwei Fäden, in denen er auch selbst zu Wort kommt. Recht interessant.

  19. Einfach mal „Mark Passio“ bei Youtube eingeben, die Vorträge sind auf Englisch aber sehr aufschlussreich.

  20. Der Herr Lehrer und das Sonnenstaatland:

    -https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4960.0

    -https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.0

  21. Tyrion,

    Kann vitzli den letzten beitrag von FS ungeschönt (wegens T) als separaten artikel bringen?

    PS: Ich hoffe ja wieder auf ne Serie von FS 🙂

  22. vitzli sagt:

    8. Mai 2018 um 21:31

    *

    Wir hatten das Bild aus der Distanz/in seiner Gesamtheit betrachtet, ohne auf Details zu schauen. Das ist tatsächlich peinlich, lol. Mir war selbst bislang auch nicht aufgefallen, dass es eine Montage ist. Das tut wirklich weh. Aber gut, selbst ich bin nicht perfekt.

  23. Nemo sagt:

    8. Mai 2018 um 22:05

    *

    Das hat latürnich mit Füßchentreten und Brunnenvergiften nichts zu tun, wa?!

    Wenn´s dir damit besser geht, von mir aus. Ich kann dankend drauf verzichten und trauere lieber um den „linken“ Günther Herburger.

  24. Nemo sagt:

    8. Mai 2018 um 22:05

    *

    Hab mir das aktuell gewürgte Gewölle tatsächlich mal gegeben. Chuzpah pur! Also jemand der meint, einem Copy-Paste nachweisen zu können, in dem er Allerweltsbegriffe aus einem Beitrag in Google einhackt und darauf 800+ Ergebnisse, in denen die genannten Begriffe (oder einzelne davon, lol) vorkommen, stolz als Link präsentiert, nuschelt was von „Thyrion-Effekt“ und salbadert über gugelabhängige Zeitgenossen*?! Nö, das kann ruhig unten bleiben, das besteht keinen Shit-Test, vom „Klimaschutz“ ganz zu schweigen, lol.

    *Die im Gegensatz zu Frankstein eher wissen dürften, wie man mit Suchmaschinen umgeht und die Ergebnisse interpretiert.

  25. Dafür habe ich noch was passend zum Thema und zum Datum – wenn auch für Putin-Fans vielleicht etwas zu provokant falls nicht schon bekannt:

  26. Ach ja, wegen „Tyrion-Effekt“ und for the lulz- so weist der Profi „wortwörtliche Copy-Paste“ nach, gut aufpassen:^^

    Frankstein sagt:

    24. April 2018 um 18:20

    “ Das gilt für die Anpassung an die seit der Steinzeit veränderte Ernährung, die je nach Rasse und Kultur unterschiedlich ausfällt (Milchunverträglichkeit, Diabetes und diverse Stoffwechselentgleisungen als Folge von Kohlenhydratmast etc.) ebenso wie für die sozialen Veränderungen, also auch die Erziehung.“ (Tyrion L. sagt: 24. April 2018 um 17:22 )
    Das ist wortwörtliche Copy und Paste aus http://www.google.com/search?q=Das+gilt+für+die+Anpassung+an+die+seit+der+Steinzeit+veränderte+Ernährung,+die+je+nach+Rasse+und+Kultur+unterschiedlich+ausfällt+(Milchunverträglichkeit,+Diabetes+und+diverse+Stoffwechselentgleisungen+als+Folge+von+Kohlenhydratmast+etc.)+ebenso+wie+für+die+sozialen+Veränderungen,+also+auch+die+Erziehung.&filter=0&biw=1536&bih=755)
    Soviel also zu den Erkenntnissen, die Tyrion uns hier vermittelt und von denen wir gewaltig lernen können.

  27. Tyrion-Effekt: Meine ersten drei Ergebnisse bei Franksteins Link:

    Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) – EU-Info.de

    http://www.eu-info.de/foerderprogramme/Beschaeftigung-Soziales/EGF/

    Der Europäische Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) soll bei größeren Entlassungswellen helfen. Arbeitnehmer, die wegen weltweiter wirtschaftlicher Veränderungen ihren Job verlieren, können unter Umständen aus diesem Fonds unterstützt werden. Der Fonds wurde von der Europäischen Union im …

    EGF in der EU – Europäischer Fonds für die Anpassung an die …

    http://www.egf.or.at/egf-in-der-eu/

    Die Europäische Kommission kündigte an, Spanien mit 856.800 € aus dem Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) zur Verfügung zu stellen, um 250 ehemaligen Mitarbeitern der … 412 ehemalige Arbeitskräfte der Glasindustrie sollen so bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz.

    Europäischer Fonds für die Anpassung an die Globalisierung: Home
    http://www.egf.or.at/

    Europäischer Fonds für die Anpassung an die Globalisierung.

    *

    Tyrion-Effekt:

    „Anpassung an die seit der Steinzeit veränderte Ernährung“ (Text Tyrion)

    =

    „Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF)“ (Erste Ergebnisse von FS-Link)

    =

    „Wortwörtliche Copypaste“ (Frankstein)

    Alles klar? Habt´s was g´lernt?!

    Entschuldigung, aber das musste einfach noch sein.

  28. tyrion

    erwartest du, daß putin seinen jüdischen besuchern gegenüber den klausi leugnet? vertritt putin deutsche interessen? wie intelligent bist du eigentlich?

    (die volkswirtschaftlichen zahlen erklären seine beliebtheit im russischen volk. die für uns geltenden armutszahlen erklären die „beliebtheit“ der rauten ratte nicht.)

    gaaaanz schwache leistung!

  29. tyrion,

    kein problem. man macht fehler und lernt draus. das ist ja sinn der sache. ich habe darin übung 😀

  30. nemo

    wenn tyrion nich will, müßte mir frank erlauben zu redigieren …

    komplizierte angelegenheit, wenn man keinem auf den fßchen herumstehen will , lol

  31. vitzli sagt:
    9. Mai 2018 um 2:54
    nemo
    wenn tyrion nich will, müßte mir frank erlauben zu redigieren …
    komplizierte angelegenheit, wenn man keinem auf den fßchen herumstehen will , lol
    Ganz schwach Vitzli. Niemanden würde ich erlauben. mich zu redigieren. Ist ein Prinzip, geht also nicht gegen Dich. Ich denke, was ich sage oder schreibe. Ich sage, was ich denke. Du findest kein copy und paste, es gibt also kein Verschlimmbessern. Und mir mit irgendwelchen Suchmaschinen zu kommen, ist sowas von infantil , schon fast pronatal. Der Typ, dessen Zustimmung du meinst zu brauchen, hat nicht einmal die Kompetenz einer halben Eizelle. Und dem willst Du meine Beiträge gefällig machen ? Ich glaube, ich muss Dich mal ganz fest drücken, damit Du wieder Kontakt zum realen Leben bekommst. Das ist mein Dienst am Nächsten und er ist immer gut gemeint.

  32. vitzli 2:54

    denke, es kommen auch wieder gute Artikel von Frankstein ohne dass wir ein T-Problem haben, die können dann ja separat reingestellt werden. 👍

  33. Frankstein, es geht nur darum, dass Du hier teilweise Perlen vor die Säue wirfst und Deine schönen Ergüsse im schwarzen Loch der Kommentare verschwinden, die es eigentlich wert sind, für die Nachwelt aufbewahrt zu werden. Das meine ich ernst, bin ein Fan. 👏

  34. Nemo, das ist lieb von Dir. „Als ich einst Sau war in Arkadien“ , quatsch- ich war nie dumme Sau und für Streicheleinheiten nie empfänglich. Ich finde den Ausdruck „pearls bevore swine“ lustig, das war aber nie meine Einstellung. Ich habe ein archaisches Verständnis von mir und meinen Mitmenschen.
    Solange ist für mich jeder keine Sau, bis er sich geoutet hat. Ich kann mit jedem Menschen auf diesem Planeten mich verständigen- mehr oder weder- solange er menschliche Züge hat. Ich hatte zu tun mit britischen Ägypten-Veteranen, deutschen und französischen Indochina-Veteranen, amerikanischen Korea-Veteranen, mit libanesischen Handwerkern und ägyptischen Islam-Lehrern und iranischen Schah-Gegnern. Von den Begegnungen mit französischen, belgischen und holländischen “ Nazi“ will ich nicht reden. Oder von denen mit kanadischen Holzfällern oder finnischen Rentierjägern.
    Du hast sie am Hals oder du hast sie unterm Fuß, aber keiner verdient die Bezeichnung Sau. Ich habe nie , niemals- in keinem Land- erlebt, dass sich je ein Mensch erniedrigt hat, dass er seinesgleichen als dumm, dämlich oder doof bezeichnet hätte. Anders schon, was allgemein allerhöchstens Kopfschütteln hervorruft. Nur hier in meinem Land, wagen es Unsichtbare mich und die Meinen als doof zu bezeichnen. Das ist für mich nicht duldbar, das ist gegen die Natur und es widerlich und es ist absichtlich. Da ich aber denke, dass es sich um eine kleine, unnütze, haltlose , widernatürliche Rattenbande handelt, tangiert mich das nur wenig. In meinem persönlichen Umfeld eleminiere ich die, bevor die auswachsen. Deswegen sehe ich nicht die Gefahr, die Du beschreibst. Vitz kann damit umgehen, wie ihm beliebt, aber nicht inhaltlich verändern. Ganz oder garnicht! Ich schreibe auch nicht, um die Welt zu verbessern, ich schreibe , um mich zu verbessern. Klingt angestrengt und viel will ich auch nicht verbessern- kann ich nicht verbessern. Und ich würde es begrüßen, mehr gute Gedanken von Nemo, Packi, Hildesvin, ebbes, Gucker oder anderen zu lesen, die irgendwo da draußen nur mitlesen. Von Tyrion will ich nix lesen, das bin ich mir wert.

  35. FS 12:09
    „Als ich einst Sau war in Arkadien“

    Wenn ich wieder geboren werden will, dann als nemogerechte Meerschweinsau:

    Mein letzter CopyPaste
    (pexels.com)

  36. @Tyr ion, den 8. Mai 2018 um 21.17 Uhr

    Man Tyr ion,

    mit derlei billigem Kram kommst Du uns beziehungsweise uns Volkslehrer sicherlich nicht bei. 😀

  37. @Cassandra, den 8. Mai 2018 um 21.51 Uhr

    Cassandra,

    das Video respektive dessen Inhalt ist Stuhl, also billige Propaganda, und zwar auf dem Niveau des Gesummses namens Killerbee, das genau dieses des öfteren wie deswegen bei sich publizierte.

  38. frank,

    ich bin da anderer meinung (von wegen schwach).

    ich kann nicht einerseits von tyrion zurückhaltung einfordern und dann andererseits durch artikel selber das öl des unfriedens ins feuer gießen.

    also habe ich euch beide angefragt, keiner will, und gut is. hättest du eine bessere lösung gehabt?

  39. @Frankstein, den 9. Mai 2018 um 10.07 Uhr

    Werter Frankstein,

    gut, daß Du wieder da bist – auch hier im Forum. Mach‘ einfach weiter und laß sie reden. 🙂

  40. Vitz, frag mal einen Jäger, ob er eine andere Lösung hätte. Deine Entscheidung, die ich ausdrücklich respektiere. Du weißt schon- archaisch- , Dein Revier-mein Revier. Ich würde nie jemanden sein Eigentum streitig machen, so wie ich nie jemanden seine geistige Gesundheit absprechen würde.
    Wer das tut- ernsthaft- ist für mich kein Problem, nur Strecke. Es gab mal eine Zeit, da war ich kompromissbereit, muss so vor dem 14. Lebensjahr gewesen sein. Dann lernte ich einen kommunistischen Widerstandskämpfer kennen und wenig später einen Fremdenlegionär. Ihre Ideologie
    war mir schnurz, gelernt habe ich = ins Leben geht der Mensch wie ein Löwe, raus kommt er wie ein Lamm. Ein Lamm wollte ich nicht sein, kein dummer Hund und auch kein faules Schwein. Ich wollte nicht Strecke sein, ich wollte Strecke machen. Und weißt Du was ? Das fühlt sich immer noch saugut an. Meine Meinung = der Deutsche kann und macht keine Kompromisse, er ist der natürliche Jäger. Und was machen Jäger natürlicherweise ?

  41. UPDATE zum Startbild des Vollleerers:

    -https://volkslehrer.info/

    Habe heute nochmal meine „peinliche“ Bekannte getroffen und wollte sie ein bisserl schimpfen wegen „billige Fotomontage“ blamablerweise nicht erkannt, von wegen „professionell gemacht“ und so. Die hat sich aber den Stiefel partout nicht anziehen lassen sondern unbeeindruckt entgegnet, dass das trotzdem sehr wohl und gerade deshalb ins Verdachtsschema passt:

    1) es ist eine gestellte Szenerie, die nicht jeder auf Anhieb als solche erkennt – und wir sind beide, bei aller Bescheidenheit und Selbstcritique, keine kompletten VollidiotINNEN,

    2) durch die bei etwas genauer Betrachtung offensichtlichen „““Schnitzer“““ wird ein amateurhafter, etwas unbedarfter Eindruck vermittelt, was gut zum Bild des Volkslehrers passt, der als frisch geschlüpfter Aufgewachter und kumpelhafter Sympath „eine neue Welt entdeckt“ was aber wiederum

    3) darüber hinwegtäuscht, dass man es hier mitnichten mit uninspiriertem Pfusch zu tun hat sondern Bildgestaltung/Arrangement/Komposition (goldener Schnitt!) sehr wohl allen Ansprüchen an Professionalität und gut gemachte Propaganda entsprechen, denn es wird eben die eindeutige, aber doch recht gut einpackte Botschaft transportiert: Der Lehrer als heroischer Alphatyp hat bei der linken Schnitte mit dem Antihetze-Schild gerade einen Schalter im Hirn umgelegt – das war der unmittelbare Eindruck meiner Bekannten, ohne eine Beeinflussung meinerseits in dieser Hinsicht!

    Tyrions Fazit: „Peinlich“ ist was anderes als diese Schlussfolgerungen!

    Im Grunde sind solche Motive eine alte Masche aus der Werbung, wo ein ansprechender Typ von Frauen beiläufig, aber doch eindeutig anerkennend/begehrlich gemustert wird, weil er gerade das „richtige“ Bier trinkt, die „richtige“ Zigarre raucht etc. – beiden Geschlechtern wird hier auf professionelle Weise vermittelt, dass der Lehrer sexy ist und man ihm FOLGEN soll: Für Frauen ein ansehnlicher Alphatyp, für Männer das Bild von einem, der auf Frauen unwiderstehlich ist – die psychologische Wirkung von so was sollte man nicht unterschätzen, denn Adolf lag schon sehr richtig damit, dass Propaganda immer auf das Gefühl, nie auf den Verstand abzielen und sich stets am Dümmsten, nicht am Klügsten in der Masse orientieren sollte! Und meint ihr ernsthaft, die Propagandisten der postdemokratischen JWO wären irgendwie dümmer als die der DDR oder der Nazis, wo es noch ein „Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda“ (LOL) gab? Und wenn ich´s mir gerade recht bedenke, dann wirkt das Ganze in dieser Form, als scheinbar amateurhafte Fotomontage, wesentlich unverdächtiger als in Gestalt einer vor Ort gestellten Szene. Gerade die „Patzer“ zerstreuen den Verdacht und verschleiern Professionalität und Kalkül!

    Mal Hand auf´s Herz: Prüft doch selber, wo und wie euch der Lehrer anspricht: Aufgrund rationaler Überlegungen oder weil er euch einfach als durfte Typ erscheint, dem man trauen kann, der euch das Gefühl vermittelt, er sei ECHT? Jemand den ihr zudem nur „virtuell“ kennt, während sonst überall „der Jutt“ lauert?

    Wenn ihr hier mir tatsächlich am Herzen liegen würdet, dann würde ich euch dazu raten, anstelle pornöser, wichtigtuerischer Textgewölle diese Zeilen hier auszudrucken, sie in eurem Scheißhaus in Blickhöhe aufzuhängen und sie jedes Mal auf dem Töpfchen eingehend zu studieren. Und ja, „1984“ sollte man vielleicht auch mal GENAU gelesen und VERSTANDEN haben. Aber ich bin auch nur ein rechthaberischer Gnom und ihr bedeutet mir im Grunde nichts.

  42. tyrion,

    ja wenn die expertin meint. von mir aus.

    Im Grunde sind solche Motive eine alte Masche aus der Werbung, wo ein ansprechender Typ von Frauen beiläufig, aber doch eindeutig anerkennend/begehrlich gemustert wird, weil er gerade das „richtige“ Bier trinkt, die „richtige“ Zigarre raucht etc.

    soll er sich lieber als ungeliebter einzelgänger stilisieren? was ist falsch daran, sich positiv zu inszenieren? und das möglichst professionell, wie deine webtante da meint? du selber hast doch hier verbreitet, der wolle sich chicks abgreifen bei seinem politischen tun. ja, von mir aus. das hat doch mit dem thema nichts zu tun. hauptsache, er verbreitet kritische ansatzpunkte, die für „uns“ nützlich sind.

    der vl vermittelt dinge, die unbedarfte zum nachdenken bringen. und er gehört nicht zur pipifraktion, sondern zu den dahinterguckern.

    so lange er niemanden auf falsche wege führt, habe ich wenig zu kritisieren. und wenn seine quietschmaus mit aufs bild darf, was soll´s. wenn das jemand als professionell beschreibt, warum sollte man das kritisieren? soll er schlechte werbung (für die ich es halte? für sich machen? soll er sich KEINER hilfe bedienen?

    wir befinden uns in einer phase, in der JEDER, der in die richtige richtung geht, hilft. mir ist ein vl oder auch der neue unsichtbarenkritischen kb, den ich vor jahren mal mit meinem verdacht des vs-mitarbeiters konfrontiert hatte, zehnmal lieber als das pipi, das in die falsche richtung führt und führen will, oder sellner von IB oder achse etc. daß die wahre rechte bewegung von spitzeln durchsetzt ist, ist bekannt. das ist nicht zu vermeiden.

    gegenwärtig ist aber aufklärung das gebot. da kann man spitzel erstmal vernachlässigen. ihr wirken läßt sich vorerst schön am wirken innerhalb der afd studieren.

  43. @vitzli, den 9. Mai 2018 um 22.30 Uhr

    Genau das gleiche gilt für Herrn John de Nugent in den VSA, der von dat Tyr ion als Poseur abgetan wird, weil er – wie der Volkslehrer – sich seinem Publikum stets in positiver Pose gibt, seine Schokoladenseite zeigt.

    Tja, nicht jeder verfügt über eine weltweit agierende Jutt-Liga mitsamt mächtigen Einflußträgern und vor allem Einflußnehmern – welch ein Ausfluß!

  44. Manche zeigen sich halt gern in positiver Pose und zeigen ihre Schokoladenseite und andere, besonders hier im Forum, machen genau das Gegenteil. Jedem wie`s beliebt. 😀

  45. Werter vitzli,

    das Video mit der Rede Frau Ursula Haverbecks in Kerpen vom 9. Dezember 2017 in meinem obigen Beitrag vom 9. Mai 2018 um 14.44 Uhr (der Beitrag wurde von vitzli nicht freigeschaltet und ist deshalb im Strang nicht ersichtlich) wurde nun von Jutt-Tupp zensiert, sprich gelöscht. 😀

    Oh oh, was fürchtet der Jutt das freie Wort, die freie Rede – siehe auch folgend beim VL in BI:

    Volkslehrer Rede Demo „Solidarität mit Ursula Haverbeck“ vor der JVA in Bielefeld , 10.05.2018

  46. Haverbeck. Ein „Rechts“staat kämpft gegen „Rechts“. Wer von Dummroten oder Dummschwarzen massakriert wird, darf nicht hoffen.

    Haverbeck – Rechtsstaat – Schutz – Polizei – Volksverhetzung – Vergewaltigung

    Werter vitzli,

    auch wenn dat Tyr ion abermals aufjüdeln wird ob des Anblicks der trefflichen Karikatur uns Herrn Götz Wiedenroth, so bitte ich Dich höflich und herzlich und eindringlich um Veröffentlichung – und mach‘ es uns Frau Ursula Haverbeck zu liebe.

  47. Werter vitzli,

    vielen Dank für die Freigabe der trefflichen Karikatur uns Götz Wiedenroth aus Flensburg. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s