Der Vorteil offener Grenzen: Neger schon wieder da! Und das BIP wächst auch …

*

pexels-photo-167964.jpeg

Braucht unser Geld, um das BIP zu erhöhen …

.

Ein abgeschobener Nigerianer ist samt Familie zwei Tage später wieder in Deutschland. Gewaltsam wehrte er sich gegen die Abschiebung, nun wurde ihm die Duldung ausgesprochen.

Epochetimes

Wir müssen ihm dankbar sein. Er hat das BIP durch Inanspruchname des Flugtickets erhöht. Jetzt – nach der Duldung – tut er noch mehr ins BIP. Die Welt ist schön.

Der bezahlende Steuerzahler soll das Maul halten. Sonst ist er Rassist und Nazi! Jawoll.

Möge das Land untergehen …

*

In Österreich ist es auch lustig:

Flüchtlinge erhalten mehr Leistung als Rentner

Es ist derzeit immer noch so, dass Flüchtlinge mehr bekommen als Rentner, das wollen wir jetzt ändern,“ zitierte „Krone“ den Bundeskanzler.

Wir haben hier Kosten von einer Milliarde Euro pro Jahr. Wir haben in den letzten Jahren eine Steigerung von über 60 Prozent seit 2012 – vor allem durch Neuzuwanderer, die in unser Sozialsystem einwandern,“ so Kurz weiter.

Epoche Times

Besonders geil ist das:

Ein Informant, ein langjähriger Beamter des AMS  (Arbeitsmarkt-Service) aus dem Bereich Sozialhilfe, zeigt ein weiteres Problem auf. Er berichtet, wie Menschen aus dem Ausland illegal Sozialleistungen aus Österreich beziehen.

„Viele Sozialgeld-Bezieher reisen kurz nach der Einreichung ihres Mindestsicherungsantrags gleich wieder zurück in ihre Heimat.“ Das seien vor allem Staatsbürger aus Rumänien oder Bulgarien, berichtet „Krone“.

Nach einem Jahr muss der Antrag verlängert werden. Dazu kämen sie einfach wieder nach Wien und gehen dann erneut zurück in ihr Heimatland. „Die Kontrollen sind viel zu lasch.“, so der Informant weiter. Und auch bei der Familienzusammenführung gibt es Ungereimtheiten.

Epoche Times

Bei uns kommt sowas gewiß nicht vor. Daran glaube ich ganz fest.

Am Lustigsten ist es aber in Deutschland:

vemö1

Wobei mir gerade auffällt: Wo sind eigentlich die Ösis? Ah ja: 76400:

vermögen eurozone 2013.jpg

Man erkennt unschwer, wer die ärmsten Schweine in der Eurozone sind. Von wegen Deutschland ist ein reiches Land. Sowas behaupten nur bescheuerte linke Äffchen.

pexels-photo-134402

*

 

20 Gedanken zu “Der Vorteil offener Grenzen: Neger schon wieder da! Und das BIP wächst auch …

  1. ein kommentator bei mannheimer zeigt, wie – theoretisch – deutschland noch zu retten wäre. ein blick auf die praktischen realitäten zerstört die illusion.

    Wir könnten das noch stoppen und umdrehen.
    Dazu müßte man folgende Schritte umsetzen:

    1. Grenzen kontrollieren = die Asylantenflutung wäre beendet.
    2. Alle Asylanten abschieben, sie sind alle illegal ins Land geschleust worden.
    3. Koran verbieten , dann verschwinden die schlimmsten Muslime von selbst.
    4. Moscheen schliessen, denn der Islam ist eine grundgesetzwidrige terroristische Organisation, dann verschwinden fast alle Muslime.
    5. Ausländer, auch solche mit deutschem Pass, welche Hartz-4 beziehen, abschieben. Wir brauchen sie nicht, sie sollen in ihrer Heimat leben, dort gehören sie hin.
    6. EU-Freizügigkeit beenden, denn da kommen fast nur Schmarotzer und Kriminelle zu uns.
    7. Kindergeld für Deutsche neu gestalten. Fürs erste Kind mindestens 500 Euro, fürs zweite Kind auch, fürs dritte Kind und darüber 2000 Euro monatlich.

    Das ist nur ein Teil der Maßnahmen, um Deutschland zu retten.

    Die Altparteien sind Deutschenhasser und Deutschlandabschaffer.
    Sie müssen deshalb verboten werden.

  2. In dem Kommentar hinkt es:
    Wenn 500 Euro für die ersten beiden Kinder und 2.000 Euro ab dem dritten Kind bezahlt würden, bräuchten wir wieder welche aus dem Ausland, die die Arbeit erledigen (denn mit 3.000 Euro im Monat geht doch keiner mehr arbeiten) und wir bräuchten mehr Ausweis- bzw. Pass-Kontrolleure, denn dann würden gefälschte deutsche Ausweis und Pässe Hochkonjunktur haben.

    Hihi

  3. Übrigens vitzli, in Deinem folgenden Beitrag „Das sagt alles über dieses Land …“ lässt sich nicht kommentieren – deshalb hier:
    Würden nicht mit diesen Blöcken die öffentlichen Außen-Veranstaltungen „Fahrzeug-sicher“ gemacht werden können? Wozu also neue herstellen, wenn wir davon noch welche rumstehen haben?

    Hihi

  4. Man bekommt einen Ahnung, was denn unsere ReGIERung mit dem Hereinschaufeln fremder Subjekte bezweckt. Darauf gebracht hat mich ein Verweis von Danisch zu einem FOCUS-Artikel. Darin werden mittels dreifachem Rittberger Ahnungen der 70er-Jahre wiederbelebt. Es droht uns eine “ kleine Eiszeit“. Gehörte damals zum Allgemeinwissen, dass unser Klima periodischen Schwankungen unterliegt und fortan eben eine Abkühlung an der Reihe sei. Was verschiedenen Interessengruppen nicht gefallen konnte- die Gründe erfordern einen eigenen Treat- und von der Allgemeinheit vernachlässigte Wissenschaftsnascher zu einem Gegenpopanz – Klimaerwärmung- ermunterte. Es ging- wie immer- um Kohle, im übertragenen Sinne. Man stelle sich das vor, wie Marien-Umzüge mit Monstranzen = obwohl alle Umzügler die gleichen Idole verehren, ist Maria mal weiß, mal braun und auch mal schwarz. Auch ist die Allmacht nicht einfältig, sondern Dreifaltigkeit. Spekulationen sind nicht nur möglich, sie sind im System angelegt. Der Artikel sagt eine Phase niedriger Sonnenaktivität- ein Maunder-Minimum- voraus. Das letzte dramatische war im 12. Jahrhundert und das erste überlieferte etwa 16.000 vor der Zeitrechnung.
    Jeweils waren die gefühlten Auswirkungen so, als liege Freiburg auf dem Breitengrad von Flensburg. Grob gesagt, verschoben sich die Jahreszeiten um jeweils 1 Monat nach hinten.
    Große Ursache- kleine Wirkung? Mitnichten, wer heuer schon Probleme hat „über den Winter zu kommen“ hat sie verstärkt bei einer “ Eiszeit“ und sei sie noch so klein. Man muss sich vorstellen, dass gesamte Leben- individuell und gesellschaftlich- verschiebt sich nach hinten. Einfach gesagt, wem ein Monat heute schon zu lang erscheint, muss einen zusätzlichen Monat überwinden. Klar kann man das kompensieren, die Flensburger beweisen es ja. Nur gelten diese Zeiten als dunkle Lücken, auch die viel schwächeren „Anomalien“ im Mittelalter oder im 18.Jahrhundert. Und die Erholungszeiten dauerten jeweils länger als die eigentlichen Abkühlungszeiten. Nun wäre es möglich, dass unsere ReGIERenden absolute Gewißheit besitzen, weswegen sie die Bevölkerungdichte erhöhen wollen. Quasi zusätzliche Wärmepuffer einbringen. Zuerst durch Reibung, gegenseitige Erhitzung und zuletzt durch Auf- und Aneinander-Kuscheln. Ineinander-Kuscheln wird wohl auch toleriert. Eigentlich hat sie nur das Überleben der Spezies im Plan. Wenn ich so die öffentliche Euphorie verfolge, die Hartnäckigkeit mit der Zuzug verfolgt wird , muss eine riesengroße Katastrophe bevorstehen. Abseits von Verschwörungstheorien kann man sich auch mal Gedanken machen, über Erhöhung des Wehretats, über untertunnelte Bauten, die nie fertig werden oder über Dies und Das. Das wird am Ergebnis nix ändern, kann aber zu Einsichten führen, die das Leben in einer Eiszeit oder auch in einer Erhitzungsperiode verlängern. So oder so, unserer ReGIERung liegt einzig am Überleben des Staates, die Bürgen sind austauschbar.

  5. OT
    Wie ich es damals schon sagte – es geht nur um Geld (und um eine Begründung, dieses aus dem Steuersäckel – in welchem ja gar keines mehr drin ist! – der Atom-Industrie in den Rachen zu schmeißen):
    „Atomausstieg
    Eine Milliarde Euro Entschädigung für AKW-Betreiber
    Keine Laufzeitverlängerung für deutsche Atomkraftwerke. Stattdessen soll ein Gesetzentwurf nun die Entschädigung für Vattenfall und RWE regeln. …“
    -https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/atomausstieg-eine-milliarde-euro-entschaedigung-fuer-akw-betreiber/21229086.html

  6. blond 917

    da hast du recht. die beträge sind wohl etwas überzogen. allerdings könnte mutti dann zu hause bei den kindern bleiben.

  7. blond 922

    danke für den hinweis. ich habe es manuell geändert.(keine ahnung, warum das wp programm hier nicht gefunzt hat.) generell sind ja alle artikel für kommentare offen.

    was die steineverwendung betrifft: loool.

  8. frank

    So oder so, unserer ReGIERung liegt einzig am Überleben des Staates, die Bürgen sind austauschbar.

    nicht einmal das. sie wollen deutschland in der eu auflösen wie in salzsäure.

    zum wehretat:

    gestern sagte ein politiker, die leyen hätte jahrelang jährlich 1 unverbrauchte milliarde zurückgegeben. das sagt schon alles über die fähigkeiten oder besser den bösen willen. und jetzt heult sie rum.

  9. Vitzli:
    Zurückgegeben an wen?
    Sicher nicht an den Steuerzahler. Zahlreiche „Projekte gegen Rechts“, angesiedelte Schläger und sonstige Nutznießer ( wunderschönes Beispiel: -http://www.doppeleinhorn.org/ – man gehe auf der Seite ganz nach unten und gucke nach den „finanziellen Unterstützern“) dürften sich gefreut haben.

    Ich kann deinen Zorn über den Doofmichel durchaus nachvollziehen. Ich seh da nur immer wieder dass da Leute rumrennen die sich tagtäglich mit hochkompliziertem Kram auseinandersetzen, dann nach hause kommen, vielleicht noch Kinder haben und denen dann am Ende schlicht der Geist fehlt durchzuschauen wenn man eiskalt in die Fresse gelogen bekommt.
    Geistiges Fassungsvermögen ist leider begrenzt.
    Boxer in Orwells Farm der Tiere ist da so was was mir bei der ganzen Sache gerne in den Sinn gerät.
    Und verdammtnochmal ja, mir platzt öfters der Kragen wenn ich im Alltag auf geistigen Dünnpfiff hinweise und dann als Revoluzzer, Chauvinist oder sonstwas hingestellt werde.

  10. schildbürger

    ich habe einige, teilweise jahrzehntelang bestehende, enge freundschaften gekündigt. nicht etwa, weil die ehemaligen freunde anderer meinung waren. sondern weil sie nicht bereit waren, darüber zu sprechen, richtiggehend alle debatten abgeblockt haben. ich ertrag deren dummes geschwätz trotz bester akademischer ausbildung mit allen titeln nicht mehr. diese bestverdienenden sargnägel des deutschen volkes!

    es gibt diese „tiefe spaltung“ wirklich. diese leute befürworten tatsächlich die flutung. es tut mir leid, aber damit werden sie zu meinen feinden. denn sie vernichten meine heimat, mein lebensumfeld.

    ich bin nicht mehr bereit, die als verführte zu verteidigen. die wissen, was sie tun. oder sie könnten es wissen. und viele sind aus dem bereich, in dem viel profitiert wird. die konkurrieren NICHT um billigwohnungen (ich auch nicht, nebenbei gesagt – nicht daß jemand meint, ich habe futterneid oder „mittelstandsängste“!). es sind objektiv gesehen feinde.

    wie jeder, der die nazikeule gegen mich schwingt.

  11. @vitzli, den 1. Mai 2018 um 2.52 Uhr

    Werter vitzli,

    Zustimmung meinerseits; diese meine Zustimmung beruht auf leidvoller Erfahrung. Bei meiner Familie nämlich erkannte ich leider zu spät, daß es sich eben n i c h t um ein Art Streit um Überzeugungen handelt, sondern es geht einen ans Leben, und zwar von selbiger Familie ausgehend; sie, also Bruder und Schwester nebst Gatten und Kinder, will den Untergang ihres Blutes, den Untergang des Deutschen Volkes herbeigeführet wissen – die hc-Doktrin des Jutt ist für sie der Kultus zum Zwecke der Berechtigung ihres schändlichen Tuns.

  12. Vitzli:
    Ich schreib nur wie ich das sehe und erlebe.
    Im Arbeitsleben bin ich oft genug ausgelacht worden weil ich da nicht-konforme Ansichten vertrete, aber oft genug habe ich auch erlebt dass nach einer gewissen Zeit das Lachen verstummt ist weil sich das was ich kritisiert habe nicht als vereinzelter Fehltritt, sondern als gängige Praxis herausgestellt hat.
    Einsicht kommt oft genug erst dann wenn man ordentlich auf die Fresse gefallen ist, aber sie kommt. Ob sie rechtzeitig kommt oder zu spät, das steht in den Sternen.
    Von da her will bei mir die Misanthropie noch keine Wurzeln schlagen obwohl ich an der Schwelle dazu stehe, aber vielleicht muss ich da auch erstmal richtig auf die Fresse fliegen.
    Auch wenn ich mich jetzt wiederhole, bekloppte Welt. 🙂

  13. „ich bin nicht mehr bereit, die als verführte zu verteidigen. die wissen, was sie tun. oder sie könnten es wissen. und viele sind aus dem bereich, in dem viel profitiert wird.“
    Schildbürger zeigt sich genervt und Vitz wendet sich von alten Freunden. Beides Dinge, die ich nicht nachvollziehen kann. Bedeutet doch im Umkehrschluß, dass sie lange- zulange- im Treibstrom mitgeschwommen sind. Und dennoch die Ausfahrt gefunden haben. Hier scheint zu gelten = die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche! Das ist der Grund warum ich selten verurteile, im Treibstrom schlummern noch viele. Für die Aussteiger gibt es bereits Bezeichnungen = Prepper werden die genannt, die sich auf Künftiges vorbereiten. Alleine in Deutschland soll es 150.000 geben. Daneben gibt es zunehmend Doomer, die Vorbereitungen für den ganz großen Knall treffen. Das ist jetzt noch keine Szene, gewinnt aber an Bedeutung. Du kannst keinem ansehen, ob er nicht vielleicht schon aufgewacht ist.
    Wenn du dich als Prepper zu erkennen gibst, bis du raus aus dem Strom. Du kannst nicht mehr die Infrastruktur nutzen, um deine Vorbereitungen zu treffen, du bist dann auch kein Prepper mehr, sondern unvorbereitetes Opfer. Für eine Zeit mußt du dich konform verhalten. Allerdings, da stimme ich zu, wer sich als Hascher und Nascher der Greuel zu erkennen gibt, verdient kein Mitgefühl. In meinem Umfeld kenne ich keinen und „alte“ falsche Freunde habe ich nicht. Ich habe immer gesagt, was ich dachte und gedacht, was ich sagte. Die Gefahr falscher Freunde ist da minimal. Meine wenigen Freunde haben sich schon präpariert, bevor der Begriff erfunden wurde. Wir hatten die Erkenntnis = alles fließt und was fließt, fließt bergab. Habt ihr schon einmal vernommen, dass wir die ersten 50 Jahre der BRD als Goldene Zeit bezeichnet haben und Deutschland als Oase der Glückseligkeit?
    Und das es – naturgemäß- so nicht weitergehen kann? Weil es widernatürlich ist und der Beweis ist greifbar. Dennoch hielten wir es wie Luther = wüßte ich morgen die Welt untergehen, würde ich heute noch ein Bäumchen pflanzen. Man nennt das Tatkraft, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Da ist für Verachtung und Schmähung kein Platz.
    Die Konzentration auf das Ich und das Eigene ist noch keine Verachtung, allenfalls Mißachtung, die verbal nicht gesteigert werden muß. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.
    Einfache Regel, die keine Wertung enthält. Mit Emotionen können wir die Veränderungen nicht kompensieren, Betroffenheit, Frust, Widerwillen, Abscheu retten weder das Auto vor der Verschrottung, noch die Welt vor dem Verfall. Und es ist totsicher = jedes Auto wird verschrottet und jede Welt ist dem Untergang geweiht. Aber- und das ist entscheidend für die Dauer der Existenz der Nutznießer- man muß sich in dem Lebenszyklus einrichten.
    Der Mensch als solcher- der deutsche insbesondere- hat schon etliche Zyklen überstanden.
    Wobei das Reich der „Alten Deutschen“ bis heute andauert und somit länger andauert, als alle Hochkulturen zuvor. Was wir erleben, ist doch nur, daß die degenerierten Nachkommen vergangener Kulturen uns beeumeln. Wenn wir ihnen Speise und Trank und Medizin verweigern, ist der Spuk in zwei Generationen vorbei und ihre Kulturen sind aus dem Weltgedächnis gelöscht. 150.000 Prepper und eine wachsende Zahl Doomer entziehen dem Kreislauf die Unterstützung für die Eumel und beschleunigen den GAU. Sie investieren in ihre Zukunft und in ihre Welt. Vielleicht sind sie einmal die Retter des Abendlandes. Man kann sich beteiligen, oder weiter wehklagen. Jeder hat die Wahl. 150.000 – mehr oder weniger- als Voraussetzung für eine neue/alte Gemeinschaft, das ist 10mal mehr, als von Anthropologen für den Aufbau der ersten nachweisbaren sozialen Gemeinschaft angenommen wird. Wird sich die Welt verändern ? Ja! Werden wir dabei sein? Ja, wenn nicht wir, wer sonst ?

  14. frank,

    wenn man sieht, wie die ganz große mehrheit der deutschen ihr land an fremde verschenkt, denen dazu noch massig geld in die taschen stopft und gleichzeitig die eigenen kinder und alten vernachlässigt, dann ist es KEIN trost, daß ein paar hunderttausend nicht zu den bekloppten gehören. angesichts der deutlichkeit, mit der diese entwicklung mittlerweile zu tage tritt, ist die verführung durch unsichtbare rattenfänger und ihrer gehilfen auch keine ausrede mehr.

    natürlich wird es irgendwie weitergehen. betonung auf „irgendwie“.

  15. @Frankstein, den 1. Mai 2018 um 10.02 Uhr

    Werter Frankstein,

    ja, Deine Worte tuen gut und lassen trotz der widrigen Umstände Zuversicht aufkommen. 🙂

  16. Vitz, heute verkündet Greenwatch, die Ressourcen für das Jahr 2018 in Deutschland seien aktuell aufgebraucht. Die Gesellschaft hat in 4 Monaten verbraucht, was eigentlich für 12 Monate reichen sollte. Vier Monate oder fünf Monate = peng, die Menscheit brauchte drei Planeten. Hatte ich einmal penibel dargestellt. Nur 3% der Landflächen sind landwirtschaftlich nutzbar, nur maximal 500 Millionen Menschen können damit ernährt werden. Nur die „weißen“ Erfindungen der Fruchtfolge, der Wiederaufbereitung, der Pflege und der „Pimpung“ mit natürlichen, chemischen und physikalischen Mitteln erlaubt eine 7-fache Steigerung der Ernten. Maximal 3,5 Milliarden Menschen sind möglich, der aktuelle Bevölkerungsstand ist „unmöglich“! Für 15.000 Rohinga werden in Bangladesch 50 Hektar Tropenwald gerodet, was die Natur im weiten Umfeld veröden lässt. Nicht um Ackerland zu gewinnen, um überzählige Fresser unterzubringen. Die erzwungenen Ansiedlung von 2 Millionen Museln wird das bescheidene Ökosystem in dem Drei-Flüsseland restlos vernichten. Die Ökosysteme in chinesischen und indischen Regionen sind teilweise schon gekippt und werden voraussichtlich ganz Asien vernichten. In Afrika wird das Ökosystem 2050 erledigt sein, wenn die Bevölkerung auf 2 Milliarden angestiegen ist. In Europa ist das Kippen nur unter Aufbietung aller Mittel zu verzögern. Allerdings haben wir die finanziellen und technischen Voraussetzungen. In Nord- und Südamerika wird die Vernichtung durch Verminderung der Massen auf unbestimmte Zeit verschoben. Im Norden durch stringende Bevölkerungskontrolle, im Süden durch gegenseitige letale Entnahme. Das alles wird sich auf Microklima und lokale Wetterereignisse auswirken. Die Frage ist nicht, kommt der GAU, sondern wann kommt der GAU. In diesem Zusammenhang muss man fragen, was bewegt ein Konsortium aus Organisationen- politisch und private- eine „Arche“ für Saatgut im norwegischen Fels anzulegen ? Was bewegt politische und/oder private Geldgeber
    “ Archen“ für Datenbanken, Bibliotheken oder Blaupausen in unzugänglichen Gebieten zu bauen? Sogar “ Archen“ für technische Exponate, Fertigungsverfahren und erforderliche Erfinder, Techniker und Aufsichtspersonal? In den USA werden 75 Suburbans verortet, eine unbekannte Anzahl in Rußland und sogar in Deutschland. Der Aufwand liegt im zweistelligen Billionenbereich und wird geheim gehalten. Zweistellig, nämlich 50 Billionen Dollar, ist der Aufwand, der zum Überleben der Dritten Welt von der Ersten Welt aufzuwenden ist. So eine UN-Resolution von 2006. Wir sind die Erste Welt und wir müssen 50 Billionen Dollar aufwenden, um den Bewohnern der Dritten Welt eine Zukunft zu bieten. Das alles ist bekannt und alles, was uns das Leben erschwert, ist unter diesem Gesichtspunkt zu betrachten. Es ist beschlossen, mit großer Mehrheit der damals 196 Staaten. Unsere Regierung handelt genau nach diesem Beschluß und das ist kein Geheimnis. Hätten wir eine andere Regierung, würde sich die Verpflichtung nicht ändern. Auch die AfD würde das Projekt “ Deutsche Arche“ weiter verfolgen müssen, ansonsten landen die Verantwortlichen vor dem Europäischen Gerichtshof, alternativ vor dem UN-Tribunal. Es geht schlußendlich um die Errichtung einer GEN-Datenbank. Der Unterschied zu der Samenbank ist = dort wird eine Vielfalt der Baum- und sonstigen Samen angestrebt; im Gegenteil der GEN-Datenbank ist das völlig unerheblich. Nach vorherrschender Meinung stammen ja alle Menschen von zwei GEN-Trägern ab, weswegen Vielfalt entbehrlich ist. Nur die Quantität muss erfolgsversprechend sein. Irgendwo liegt sie zwischen 15.000 und 150.000. Und dafür werden die Archen gebaut. Alles kann anders kommen, die Planungen jedenfalls gehen in Deutschland davon aus = 15.000-150.000 Auserwählte. Du und ich sind nicht dabei, das ist mal sicher. Unsere christlich-jüdische Geschichte stützt diese Planungen, seit Anbeginn unserer abendländischen Geschichtsschreibung. Du und ich kommen in diesen Geschichten und auch in den Planungen nicht vor. Ergo kannst du dich frei entfalten, weil in keinen menschlichen Plan eingebunden. Finde heraus, welchen Plan die Götter für dich haben.
    Denn ganz ohne Plan bist du verloren, schlimmstenfalls wirst du nie existiert haben. Wäre doch schade um die Verschwendung.

  17. @Frankstein:

    Frankstein, denkst Du, es ist Zufall das Bill Gates just in dieser Zeit seine „Krankheitswarnung“ rausbringt?

    „Bill Gates warnt vor Pandemie, die 33 Millionen Menschen töten könnte“
    „Mit *KRANKHEITEN* und Risiken für die Menschheit kennt sich Bill Gates bestens aus. Und jetzt warnt er vor einer schweren Krankheit, die innerhalb eines halben Jahres rund 33 Millionen Menschen weltweit töten könnte.“ da muss eigentlich auch ein LOL hin, Gott sei Dank hab ich windoc
    „…ein wahrer Menschenfreund“ LOL²
    https://www.focus.de/gesundheit/news/wie-spanische-grippe-1918-bill-gates-warnt-vor-pandemie-die-33-millionen-menschen-toeten-koennte_id_8855638.html

  18. Ach jetzt fangt bitte nicht mit der angeblichen Übervölkerung usw. an. Soetwas gibt es nicht. Gäbe es sie, würde diese schlicht verhungern.
    Auch die Geschichte von dem angeblich zu hohen Ressourcenverbrauch ist ziehmlicher Unsinn.
    Die ist übrigens auch schon recht alt -> Club of Rome, „Grenzen des Wachstums“ aus den 70ern
    ALLE(!) darin gemachten Vorhersagen haben sich als falsch erwiesen.
    Der „antropogene Klimawandel“ ist der gleiche Humbug.

    Früher nannte man Leute welche die Zukunft sehen konnten, Zigeunerinnen mit Glaskugel. Heute Experten mit Computermodellen. 😀
    .

  19. Die Stories von Übervölkerung und Ressourcenverbrauch (bald ist nix mehr da) ziehen nach wie vor bei der Weltbevölkerung.
    Diese Angstmacherei und hausgemachten Probleme kann man getrost im Orkus entsorgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s