Es langweilt … der Frosch glüht bereits! – nebst Update.

*

pexels-photo-253625.jpeg

Das „Tätervolk“ verschwindet. Unsichtbare freuen sich: Ziel erreicht!

.

Ein sehr sachlicher Artikel von Akif Pirincci ist auf Pipi zu lesen („Ins Grauen“). Hier ein Ausschnitt, es lohnt allerdings, dort alles zu lesen:

Der Frosch wird gekocht, indem die Temperatur sehr langsam angehoben wird. Für solche begrifflichen Feinheiten fehlt vielen Menschen der Sensor. Katastrophal ist die Feststellung, daß wir bereits 2016 unter den bis zu Zehnjährigen eine absolute Mehrheit der „Personen mit Migrationshintergrund“, also im Klartext Ausländer hatten. In zehn Jahren werden diese Personen die bis zu Zwanzigjährigen sein, während unter den bis zu Zehnjährigen die Migranten zirka eine Zweidrittelmehrheit besitzen werden. Bitte bedenken, daß vorwiegend nur die bis zu Fünfunddreißigjährigen Kinder bekommen. Danach dünnt es sich stark aus. Will man Deutschlands Zukunft ablesen, dann kann das Diagramm bei den Fünfunddreißigjährigen abgeschnitten werden. In spätestens 15 Jahren werden laut dieses Diagramms Migranten die absolute Mehrheit unter den bis zu Fünfunddreißigjährigen haben. Damit steht Deutschlands Untergang unabwendbar fest. 

Lohnt es, die Ursachen und Auswirkungen noch ein weiteres mal daherzubeten?

Ich weiß nicht, wer den Deutschen einen DurchschnittsIO von 105 angedichtet hat. Jedes Wildschwein ist klüger.

Die übliche Ausrede, die Deutschen werden eben alle schwer getäuscht, gilt nicht mehr.

Kleines Update:

Pirincci hat die Grafik wohl mißinterpretiert (siehe unten in den Kommentaren). Mir fiel das nicht gleich als unplausibel auf, weil es meinem regionalen Lebensumfeld entspricht. Ich habe miterlebt, wie schnell so eine Verwandlung gehen kann. Vermutlich bin ich sensibilisierter für solche Entwicklungen, weil ich sehe, wie es in den zeitlich später nachfolgenden Gebieten ebenfalls zugehen wird. In Gebieten, wo sich die Deutschen noch Illusionen machen, daß der Kelch an Ihnen vorübergeht. Es ist egal, ob Pirincci sich geirrt hat, die Tendenz geht in jedem Fall sehr stark und sehr schnell in diese Richtung.

*

47 Gedanken zu “Es langweilt … der Frosch glüht bereits! – nebst Update.

  1. Der Flieger in den Süden hat Verspätung;
    —letzter Post vor Sommerpause—

    Ja, wir sind echt dumm, Vitzli. Was haben wir getan, 5 Kinder? 0 Kinder? 10 Kinder?
    Wieso ist das so?

    Du weißt schon, dass man es nicht am Einzelnen festmachen kann, deren Plan war einfach gefickt eingeschädelt. (Wer mehr wissen will, lese about.)
    Wir sind halt die letzten unserer Art, auch hier im blog.

    Möge wenigsten die Erinnerung mit uns sein.
    Nemo 🐱‍🚀

  2. Werter vitzli,

    die Flutlinge wollen fressen – sei es uns oder unsere Erzeugnisse! Lösung: Wir enthalten denen jeglichen Fraß vor und dann fressen die sich halt gegenseitig auf. 🙂

    Außerdem haben wir noch den Jutt, den wir denen zum Fressen vorwerfen – und ja, die lieben den Jutt, haben den zum Fressen gern‘! 😀

  3. „die Flutlinge wollen fressen – sei es uns oder unsere Erzeugnisse! “

    Was erzeugst du denn außer deinen tiefsinnigen Bonmots hier?

  4. Tja, was macht er denn, wie heißt er denn? Wo wohnt denn sein Haus? Na, sag‘ schon … 😀

  5. Aber wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch, wie Anne Frankstein mal gesagt hat. Oder war es Sarah Silberzunge? Egal! Hier schickt der Vollleere, höflich aber bestimmt, „our colored cousins home again“, aber ob Ali und Jamal auch so mit sich reden lassen wie die Fans des Vollgeleerten? Nämlich so, als wären sie behindert bzw. dessen dümmste Schüler? Hmmm, Zweifel bleiben angebracht ob dieser Auftritt Eindruck schindet! 😀

    Was sagt der Huso?! Den fickisch..!!!

  6. tyrion

    diese menschenverachtung und diese dummheit, die von dir offen propagiert wird, ist es, was diesen blog zu graben tragen wird. Deine kommentare zu lesen, ekelt mich einfach nur noch an!

  7. Wer nichts zum Sachaspekt zu sagen hat, sollte beim selektiven Lesen bleiben, insbesondere wenn ihm die Niveaulatte zu hoch hängt. Wie war das noch mal mit den Männern, Frauen, Wörterbüchern?

    Ich hindere niemand dran, sich von Selbstdarstellern und Bauernfängern nicht nur weiter durch den Kakao ziehen zu lassen, sondern diesen auch noch zu trinken.

  8. „diese menschenverachtung und diese dummheit,“

    die Flutlinge wollen fressen – sei es uns oder unsere Erzeugnisse! Lösung: Wir enthalten denen jeglichen Fraß vor und dann fressen die sich halt gegenseitig auf.

    Außerdem haben wir noch den Jutt, den wir denen zum Fressen vorwerfen – und ja, die lieben den Jutt, haben den zum Fressen gern‘!

    Solche Komms sind wahre Aushängeschilder für jeden Blog…

  9. Alles und jeder darf gefressen werden, nur der Jutt nicht, den wir das (UN-) Glück verdanken.

    o wej! 😀

  10. Oy vey, da macht sich auch einer beliebt:^^

    INGRES 28. April 2018 at 10:53
    Also das Grauen mag sich über uns senken, aber die sehen auch sexy aus von hinten. Es ist nicht einfach die Frauen zu entschärfen.

    rev1848 28. April 2018 at 11:11
    # INGRES 28. April 2018 at 10:53
    Also das Grauen mag sich übe rund senken, aber die sehen auch sexy aus von hinten. Es ist nicht einfach die Frauen zu entschärfen.
    Tut mir leid, ich kann diesen Weibern gar nichts abgewinnen und sehe sie weder von vorn noch von hinten gern, am liebsten würde ich sie gar nicht sehen..was daran scharf sein soll, lieber INGRES, wird wohl ihr Geheimnis bleiben. Mir wird schlecht wenn ich diese Weiber mit Kinderwagen und meistens schon noch mit nem Braten in der Röhre daherspazieren, wenn das diie einzigen Frauen wären die es gäbe würde ich wohl schwul werden, oder in Keuschheit leben.

    Jaaa, ganz sicher…. … ..

    Ansonsten kann man Pirincci schlecht widersprechen, aber Aussterben war schon immer mehr die Regel als die Ausnahme auf diesem Planeten und sind sie zu stark, bist du zu schwach. Sah ja schon der Föhrer so.

  11. Leider kommen eben nicht hunderttausende solcher. Und mal sehen, wie blutig sich der Völkerstrudel noch färben wird. Der Weg nach Südafrika führt erstmal über Brasilien, ol ole ole, mit ein bisschen mehr Islam halt.

  12. Vitzli:
    Mein Eindruck ist dass man sich da das eigene Grab geschaufelt hat.
    Ich kenne genug Leute die in ihrem Beruf wirklich ausgezeichnet sind, die einem etwas über Metallurgie erzählen können dass einem die Ohren schlackern, die tiefe Verständnisse über Landwirtschaft haben, über Feinheiten von Sprachen und so weiter.
    Aber die sehen einfach nicht. Die lassen sich von der Tagesschau oder sonstigen Presseerzeugnissen einlullen und merken nichts.
    Das geistige Fassungsvermögen ist halt irgendwo begrenzt, und wenn jemand sich täglich mit technischen Details die Rübe zuprügelt und dann öfters noch eine Familie zu versorgen hat, was bleibt dann für den Rest?
    Von da her ist mir mancher Zynismus eher fremd. Eine Ausnahme sind Berufsgutmenschen, da ist mir jede Form von Gnade abhandengekommen.

  13. schildbürger

    das habe ich auch lange gedacht. aber je deutlicher die anstehende katastrophe zu tage tritt, desto mehr schuld lade ich den ignoranten auf.

    es sind diese, die MEIN deutschland kaputtmachen lassen! DIE sind nicht mehr unschuldig.

  14. Aaah, von wegen, es geht doch nichts über Kommentatoren, die TATSÄCHLICH „ganz genau lesen“! Der kleine Akif „türkt“ die Statistiken bzw. kann sie nicht lesen:

    MarkM 28. April 2018 at 18:57

    NEIN, HAT ER GERADE NICHT. Er sagt die Unwahrheit. AKIF HAT DIE ANGABEN DER STATISTIK MISSVERSTANDEN. ER HAT DIE MISSACHTET, DASS JEDEM BALKEN EINE ZAHL ZUGEORDNET IST, die unten am Tabellenrand steht.

    Beispiel Altersstufe 0, männlich, also links. Der rote Balken zeigt 175000 Ausländer, ungefähr. Der gelbe Balken zeigt 220000 Passdeutsche, ungefähr. Und die Gesamtzahl zeigt um die 390000. Also Ausländer plus Passdeutsche.

    Wo ist also die absolute Mehrheit der Ausländer in den unteren Alterrstufen? Gibt es nicht. Akif hat die Unwahrheit geschrieben. Dies ist der Unsinn, den er geschrieben hat: „Katastrophal ist die Feststellung, daß wir bereits 2016 unter den bis zu Zehnjährigen eine absolute Mehrheit der „Personen mit Migrationshintergrund“, also im Klartext Ausländer hatten.“ WIE KOMMT ER DARAUF?

    Es geht nicht um die Farbe der Balken, sondern darum, welche Zahl den farbigen Balken zugeordnet ist. Und diese Zahl steht unten. Das gilt auch für die Gesamtzahl.

    Man kann nicht einfach die Farbe gelb nehmen, und sagen, nur dass wären die Passdeutschen. Und man kann nicht einfach die Gesamtzahl der Bevölkerung ignorieren, so wie Akif es tut. Denn woher soll der orangene Balken kommen? Von Touristen, die das Schloss Neuschwanstein belagern?

    Und genau dies wird hier bestätigt, wo als Erklärung zur Tabelle aufgelistet ist, wie hoch für welche Altersstufen der Ausländeranteil ist:

    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/MigrationIntegration/Migrationshintergrund/Tabellen/MigrationshintergrundAlter.html

    Akif spricht also von einer absoluten Mehrheit von Ausländern in den unteren Altersstufen, WEIL ER DIE STATISTIK FALSCH LIEST. Denn in seinen Irrtum meint er, dass nur dort wo gelb ist, die Deutschen wären. In Wirklichkeit ist jedoch jedem gelben Balken eine Zahl zugeordnet, und die steht unten am Tabellenrand. Und nur diese Zahl ist entscheidend.

    Noch einmal: Ich empfehle dringend eine Korrektur, denn der Akif sagt die Unwahrheit.

  15. Und wie auch eine andere Kommentatorin anmerkt: „Migrationshintergrund“ heißt nicht zwangläufig Afro oder Moslem!

    In einer von mir betreuten Einrichtung habe ich den „Migrationshintergrund“ der Kids lange total unterschätzt, weil es vergleichsweise wenig Schwarze oder Orientalen gab und alle irgendwie europäisch aussahen und deutsch sprachen. Bei genauerer Nachfrage stellte sich aber raus, dass der Anteil des Migrationshintergrunds bei um die 80% lag, es waren halt Kids aus europäischen Ländern (Osteuropa, Portugal, Spanien, Italien…) die total integriert waren und, da hier aufgewachsen, fließend Deutsch sprachen, oder eben welche, die aus Beziehungen von Deutschen mit anderen Europäern hervorgegangen waren. Dazu noch einige deutsch-türkische Mischungen, die allerdings auch nicht als solche auffielen. Okay, für 150%ige Hitler-Autisten ist das alles ja auch nicht deutschdeutschdeutsch genug und der Untergang des Abendlandes, allerdings entsprechen die Bilder, die Leute wie Pirincci an die Wand werfen, auch nicht immer der Realität, vor allem, wenn er nicht mal die Statistik richtig lesen kann! Und da ist die Frage der geschätzten Kommentatorin „apusapus“ nicht ganz verkehrt, ob auch hinter solchen Panikartikeln ein bestimmtes Kalkül stecken könnte.

  16. Tyrion:
    In einem anderen Beitrag habe ich geschrieben dass ich dem der nicht genannt werden darf durchaus gewogen gegenüberstehe.
    Das meine ich auch so, wenn ich mein gesammeltes Wissen und Halbwissen über das frühe 20. Jahrhundert zusammenfüge bleibt mir nur der Eindruck dass die deren Namen nicht mehr genannt werden dürfen eine Gegenbewegung zu dem waren was du schilderst. Auf dem ein oder anderen Holzweg wie der Haarer, das ist klar.

  17. Ich hab den Artikel auch nur überflogen. Bei genauerer Betrachtung ist es mir unverständlich, wie der Akif die Statistik dermaßen fehlinterpretieren konnte.

  18. Vitzli:
    Das sind aber wiederum die Leute die noch dazwischenstehen dass dieser politische Misthaufen endgültig zusammenbricht.
    Auch wenn die es bestimmt nicht schlecht meinen, möglicherweise sind das nur Schmerzmittel für den bevorstehenden Tod.
    Schöne neue Weltt….

  19. schildbürger,

    versuche es doch noch einmal mit dem neuen namen. würde mich interssieren, ob das jetzt funzt.

  20. Test.
    Fänd ich jetzt aber schade meinen liebgewonnenen Spitznamen aufgeben zu müssen. 🙂

  21. Scheint nicht zu klappen, aber mich stört das nicht wirklich. Von daher, belassen wir es beim Status Quo, einverstanden?

  22. …und immer diese unschuldigen Opfer! Na, wer würde für die den weißen Ritter machen? 😀

    Diese unfassbar bestialische Tat erschüttert derzeit Italien: Auf Facebook lernte eine Britin einen 37-jährigen Migranten aus Burkina Faso kennen. In Italien wurde sie in einem abgelegenen Haus festgehalten und über einen Zeitraum von zwei Wochen von mehreren Afrikanern vergewaltigt. Die 39-Jährige lernte den Afrikaner im Internet kennen und zog nach kurzer Zeit zu dem Migranten nach Deutschland. Laut der Aussage des Opfers mussten die beiden Deutschland schnell wieder verlassen, da der Mann wegen einer Messerstecherei im Drogenmilieu gesucht wurde.

    Bei der Britin schrillten auch zu diesem Zeitpunkt noch keine Alarmglocken und … … …

    -http://www.pi-news.net/2018/04/italien-afrikaner-halten-britin-zwei-wochen-als-sexsklavin/

  23. Ein letzter Versuch, aber das ue hatte letztens auch nicht geklappt.
    Wenn das jetzt wieder im Spam landet oder sonstwo, einfach löschen, dann bleibts beim Alten. 🙂

  24. Schildbürger sagt:

    28. April 2018 um 21:50

    dass die deren Namen nicht mehr genannt werden dürfen eine Gegenbewegung zu dem waren was du schilderst.

    *

    Zu was genau? Die von mir beschriebene Situation mit den innereuropäischen Migrationshintergründen sehe ich im Gegensatz zur Drittweltflutung nicht als großes Problem an. Solchen Austausch gab es schon immer. Ich wollte damit nur sagen, dass man auch so Panikszenarien wie im Artikel von Pirincci mit einiger Skepsis betrachten sollte, denn „Migrationshintergrund“ bedeutet nicht unbedingt Neger, Musels, Negermusels.

  25. war nicht im spam, sondern in mod.

    aber ok, wenn´s dir egal ist, dann lassen wir es so.

    ich würde verrückt, wenn ich was tippe und dann warten müßte …. 😦

  26. Migrationshintergrund:

    2016 änderte das Statistische Bundesamt im Rahmen einer „Typisierung des Migrationshintergrundes“ die Definition,[10] sodass sie nun „leichter verständlich“ sei. Sie lautet nun:

    „Eine Person hat einen Migrationshintergrund, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde. Im Einzelnen umfasst diese Definition zugewanderte und nicht zugewanderte Ausländer, zugewanderte und nicht zugewanderte Eingebürgerte, (Spät-)Aussiedler sowie die als Deutsche geborenen Nachkommen dieser Gruppen.“

    (Wiki)

    Also z.B. Vater Deutscher, Mutter Polin, Kind in Deutschland geboren und aufgewachsen, spricht fließend Deutsch und ist entsprechend sozialisiert = keinerlei Problem.

  27. Tyrion:
    Ich meine diese für mich grauenhafte Gleichgültigkeit was aus dem eigenen Volk wird, so wie es jetzt in weiten Teilen vorherrscht. Den Gedanken, dass es in der Natur zwar Unterschiede geben mag, aber nicht beim Zweibeiner ohne Federkleid.
    Ich bereue es wirklich dass ich meine Großeltern nicht genauer danach gefragt habe als ich es noch konnte, denen hätte ich nach jetzigem Kenntnisstand wesentlich mehr vertraut als jedem heutigen Schreiberling.

    Vitzli: Lassen wir es dabei. Wie gesagt, mich stört es nicht.

  28. tyrion 2243

    es ist richtig, daß nicht alle musel oder neger sind. aber auch mischlinge zwischen franzosen und deutschen lösen bereits die volksidentität auf. das ist zwar sozial unproblematisch, ist aber der von (((ihnen))) gewünschten auflösung der nationen und vor allem völker hilfreich. das ist zwar unauffällig, aber letztlich daselbe wie die stattfindende brachialzerstörung der völker. dauert (((denen))) einfach nur zu lange.

  29. Es werden also doch tatsächlich noch 45.000 Babys mit ohne mihugru als mit. Na dann ist doch noch alles prima mit dem Klma und der Akif liegt ja sowas von daneben. 😀
    Statistiken können echt amüsant sein. Zum Beispiel die über die Relegionszugehörigkeit der Bevölkerung Deutschlands. Darin weden 22 mio Evangelen, 23 mio Katholen und sogar 100 tausend Juden aufgeführt. Mehr nicht. Mohamedaner scheint es nicht zu geben. Kann man ja auch schlecht aufführen, weil ansonsten sich diverse Verschleierungsstatistiken als Makalatur erweisen würden.

  30. Ja, Statistiken können schon amüsant sein. Noch amüsanter ist aber, wenn einer damit wichtighuberisch auftrumpft und Grafiken präsentiert, die er noch nicht mal lesen kann:

    Der Frosch wird gekocht, indem die Temperatur sehr langsam angehoben wird. Für solche begrifflichen Feinheiten fehlt vielen Menschen der Sensor. Katastrophal ist die Feststellung, daß wir bereits 2016 unter den bis zu Zehnjährigen eine absolute Mehrheit der „Personen mit Migrationshintergrund“, also im Klartext Ausländer hatten.

    LOLOLOL

    Tatsächlich ist es ja so, dass der Frosch sich keineswegs kochen lässt ohne es zu merken, sondern sehr wohl aus dem Pott springt, wenn es ihm zu heiß wird. Der kleine Akif merkt hingegen nicht, dass er grade null Durchblick schiebt und Scheiße verzapft, sondern ergeht sich über die angeblichen Deppen, denen der „Sensor“ für „begriffliche Feinheiten“ fehle – Dunning-Kruger bei der Arbeit, kommt mir irgendwie sehr bekannt vor… *g*

    Aber er ist ja kein weißer Mann und erst reicht kein Deutscher, sondern nur ein kleiner versiffter Türke und Katzenkrimi-Autor – allerdings tuscheln böse Zungen was von „Dönmeh“ und so, naja, paranoide Antisemiten halt. Außerdem reicht es für PIPI und sonstigen Plebs allemal, die Aufwachszene ist ja anspruchslos und frisst gerne aus der Tonne, Migrationshintergrund = Neger, Musel, Negermusel, SO EINFACH IST DAS.

    Btw.: An den Grundtendenzen im historisch einmaligen Sozialexperiment ändert das natürlich nichts, aber da brauch ich keinen kleinen Akif, der auf die Blechtrommel haut.

  31. vitzli sagt:

    28. April 2018 um 23:02

    *
    Naja, Europa war schon immer der reinste Völkerverschiebebahnhof. Wenn ich da nur mal an die Immigration von Polen ins Ruhrgebiet oder die Hugenotten aus Frankreich denke, die hier Zuflucht suchten und sich assimilierten. Letztere werden ja gerne bemüht, um den Drittwelt-Massenimport zu rechtfertigen, wobei sich da schon die völlig andere Dimension zeigt. Was ist mit den Österreichern? Sind das „Deutsche“? Die Schweizer? Die Südtiroler? Manche meinen ja und „Heim ins Reich“, andere nein. Manche reden von „den deutschen Völkern“ andere von nur einem „deutschen Volk“ wieder andere beschwören die Einheit der weißen Europäer. Die Begriffe Volk- und Rasse sind nicht identisch, Staatsgrenzen sind keine Rassegrenzen. Und ob die germanischen Stämme, die kreuz und quer durch Europa und bis nach Nordafrika zogen und sich nach Belieben mit denen gemischt haben, die sie unterwegs so trafen, mit dem Begriff „Volksidentität“ was anfangen konnten?

  32. tyrion,

    diese fragen sind vollkommen irrelevant. wir definieren hier nicht, wer deutscher ist, sondern wir sagen, wer keiner ist.

    warum soll man sich das leben schwer machen?

    ich sag´s ungern, aber die hinlenkung zu solch sinnlosen debatten haben ein typisches geschmäckle.

  33. Also in gewissen Kreisen „unter Rechten“ ist das durchaus von einiger Relevanz. Für mich relevant ist die Frage, wie relevant ist „deutsch“ wenn es allen Weißen an die Gurgel gehen soll? Würdfe es auch die „Volksidentität“ zersetzen, wenn wir die von Genozid bedrohten Weißen aus Südafrika aufnehmen würden, wie es in Australien diskutiert wird? Übrigens wurden die deutschen Heimatvertriebenen auch nicht unbedingt sehr gastlich willkommen geheißen, fühlte damals sich auch wer in seiner Identität bedroht?

  34. vitzli sagt:

    29. April 2018 um 1:12

    ich sag´s ungern, aber die hinlenkung zu solch sinnlosen debatten haben ein typisches geschmäckle.

    *

    Danke. Da können jetzt einige frohlocken. Ich denke, ich lass die Intelligenzia hier mal unter sich.

  35. Naja „einige“: drei- vier Sichtbare, bzw. sichtbar Primitive. Wir wollen´s ja nicht übertreiben. Solong.

  36. tyrion 127

    was „rechte“ unter volk verstehen, interessiert mich nicht.

    debatten darüber sind idiotisch, wenn jeden tag dank verräterischer rattenregierung hunderte oder eher tausende neger, moslems u.ä. in UNSER land und die hiesigen sozialämter hereinströmen oder hereingeflogen werden, die garantiert nicht zum deutschen volk zählen. und dies seit vielen jahrzehnten.

    man sieht am umgang mit den damals deutschen vertriebenen sehr gut, wie degeneriert der detse heute ist.

    damals ging es noch um die versorgung der eigenen familie, die durch die deutschen vertriebenen bedroht war. klar, daß die nicht so willkommen waren, obwohl es DEUTSCHE waren!

    heute zahlen wir Billionen für fremde völker statt für die eigenen pfandflaschensammleromis. das ist dekadenz plus!

  37. tyrion 131

    ich hätte dich für etwas stabiler gehalten.

    es gibt hier nur 1 = richtig und 0 = falsch. oder eben umgekehrt.

    wenn du hier ein ding abläßt, daß unsichtbar ist oder sein könnte, dann weise ich darauf hin.

    ob da jemand frohlockt oder nicht, ist hier kein maßstab. ich bin auch nicht beleidigt, wenn sich jemand leberwurstartig zurückzieht. freundliche rücksichten bringen hier niemanden weiter.

    wenn jemand schreit: der ist ein JUDE!!!!, dann reagier ich nicht. wenn jemand etwas schreibt, was ich für ein ablenkungsmannöver halte, dann schreibe ich das. muss ja nicht so sein. aber ich weise drauf hin. so, wie ich auch fehler von pirincci hinweise. oder auch meine eigenen.

    wem die leberwursthaut zu dünn geraten ist, empfehle ich ein kätzchenblog.

  38. Ein Glück, daß ich nichts mehr sagen darf ob des o wej von dat Tyr ion – das entspannt. 🙂

  39. tante lisa,

    mir geht es hier darum, „wahrheiten“ zu erforschen, und nicht darum, freundschaftsbändchen auszutauschen. niemand weiß das besser als du 🙂

  40. Man vitzli, klingelt es immer noch nicht im viel zitieren Resthirn, so Du den Rotz von dat Tyr ion am 29. April 2018 um 1.07 Uhr vernimmst?

    Schön, daß wir uns von der Ursache (=Jutt) der Wirkung (=Flut) bei unserem hier anscheinend schon feststehenden Abgesang auch noch verarschen lassen dürfen.

    Und da schwurbelst Du was von dünnhäutigen Leberwürsten … merkst Du überhaupt noch was?

  41. Ich sag‘ nun erst mal gut‘ Nacht! Wird echt Zeit, meine Äuglein etwas zu pflegen: Nächtle! 🙂

  42. tante lisa,

    tyrion ist für mich immer noch einer der besten. aber wenn jemand auf nebenfelder lenkt, bin ich eben mißtrauisch. das muß nichts heißen. die diskussion über den begriff der deutschen ist ja nicht überflüssig. nur passt sie in dem zusammenhang nicht, wenn täglich tausende neger fluten. darauf habe ich hingewiesen und würde es immer wieder tun.

    man kann darüber nachdenken oder auch nicht. ich schlafe trotzdem gut.

  43. „Katastrophal ist die Feststellung, daß wir bereits 2016 unter den bis zu Zehnjährigen eine absolute Mehrheit der „Personen mit Migrationshintergrund“, also im Klartext Ausländer hatten. “
    „Wenn ich da nur mal an die Immigration von Polen ins Ruhrgebiet oder die Hugenotten aus Frankreich denke, die hier Zuflucht suchten und sich assimilierten.“
    Im ersten Fall benutzt Akif die Sprachregelung die das Statistische Bundesamt 2016 vorgegeben hat. Als könne ein Amt Sprache regeln. So, als könne ein Tier-ion ein ganzes Blog umdeuten?
    Die Statistik ist völliger Blödsinn, weil Migrationshintergrund und Ausländer völlig verschiedene Dinge sind. Als würde man Äpfelmost und Kiwimost als reinen Apfelsaft verkaufen.
    Aber die Verblödung reicht weit vor das Jahr 2016 zurück. Polen können nicht ins Ruhrgebiet immigriert sein, weil dieses nachweislich nie polnisch war. Immigration ist die Bezeichnung für “ Heimkehr ins angestammte Reich“. Migration bezeichnet den Zug aus der Enklave in die Heimat. Migrationshintergrund hat die Oma aus Schlesien ( wie Broder einmal formulierte) und der Sudetendeutsche. Ausländer haben auch einen Hintergrund, der aber mit uns Deutschen nix zu tun hat. Die Aufregung ist überflüssig. Dennoch halte ich die Grundaussage für richtig, nach dem 1.Weltkrieg wechselten mehr als 12 Millionen Deutsche aus den besetzten Gebieten nach Rumpfdeutschland, nach dem 2.WK weitere unbekannte Millionen, 1990 wechselten 14 Millionen Ostdeutsche in ein vergrößertes Deutschland und mehr als 2,5 Rußlanddeutsche kamen bist heute. Möglicherweise stellen diese und ihre Nachkommen schon heute den größten Teil der bundesdeutschen Einwohnerschaft; die Mehrheit hat also „Migrationshintergrund“. Diese haben sich integriert – nämlich weitgehends westlichen Geflogenheiten angepasst. Assimiliert wurden sie nicht, was Verleugnung aller kulturellen Eigenheiten bedeuten würde. Das ist hier eine Diskussion auf der Grundlage ablenkender jüdischer Sprachregelung und sie ist sinnlos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s