Sonderblöd im Affenarsch

*

snail-shells-arianta-arbustorum-schalenweichtiere-reptiles-80353

Bezahlbare Mietwohnungenfür Detsen

.

Das vergebliche Warten auf günstige Mieten
Die Sorgen vor steigenden Mieten in Städten wächst.
weltLÜGEN

Da wählen die sehr dummen Detsen massiv und ohne Hirn die Flutparteien, die dafür sorgen, daß die ganze Welt ohne jedes Asylrecht hier reinströmt, und wundern sich dann volldoof, daß die Mieten steigen, während die Scheinjugendlichen mit 5000 € pro Kopf monatlich gepämpert werden.

Wer das nicht gut findet, wird von denen auch noch als NAZI beschimpft.

Soll es mich rühren, wenn diese Dummsorte Detsen von der Tafel durch die eingewanderten Dynamischen weggeschubst wird und keine bezahlbaren Wohnungen mehr findet?

Ach nö. Wirklich nicht. Heult rum, Ihr Idiotenvolk.

*

80 Gedanken zu “Sonderblöd im Affenarsch

  1. Fund auf YT:

    Zurückweisung des Bußgeldbescheids

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit sende ich Ihnen meine Begründung zu, weshalb ich den am 13.02.2018 von Ihnen erhaltenen Bußgeldbescheid zurückweise.
    Begründung: Ein nichtstaatliches Gebilde, das illegalen Grenzübertritt mit Asyl oder Duldung belohnt, muss Lappalien wie Ordnungswidrigkeiten (hier: Geschwindigkeitsüberschreitung) ebenso dulden.
    Um Diskriminierung zu vermelden, ist es geradezu dazu verpflichtet.

    Unerlaubte Einreise, unerlaubter Aufenthalt sowie eine durch falsche Angaben (oder entsorgten Pass) erschlichene Betretungserlaubnis sind Straftaten (AufenthG. §14, §95 Abs 1 Nr. 3). Das Annehmen einer Scheinidentität, das Erschleichen von Sozialleistungen, Prozesskostenhilfe, Gesundheitsversorgung, Sprachkursen und Wohnraum sind massive Straftaten, denen gegenüber eine Ordnungswidrigkeit nachrangig zu verfolgen ist. Wenn sogar geltendes Recht in erheblichem Maße nicht angewendet wird, wie bei den zahlreichen o. g. Straftaten, ist eine Ordnungswidrigkeit mit mindestens der gleichen Nachsicht zu behandeln.

    Straftaten bei illegal Einreisenden nicht zu verfolgen, nur weil bei ihnen nichts zu holen ist, gleichzeitig aber Ordnungswidrigkeiten beim eigenen Bürger zu ahnden, weil man diese im Gegensatz zum illegal Einreisenden finanziell aussaugen kann, stellt eine schwere Diskriminierung rechtschaffender Bürger dar, wie es sich für ein funktionierendes Rechtssystem und für eine dem Souverän verpflichtete Behörde nicht ziemt.
    Eine Exekutive, die schwere Rechtsbrüche bewusst missachtet, sich aus Geldgier auf Lappalien stürzt, um u. a. die Konsequenzen aus diesen Rechtsbrüchen zu finanzieren, korrumpiert den Rechtsstaat als wesentliche Säule der liberalen Demokratie und verliert jegliche Legitimation.

    So lange einem in diesem Nichtstaat für das Falschparken oder eine Geschwindigkeitsüberschreitung eine härtere Verfolgung droht als für das Drogendealen in deutschen Parks, so lange es Asylbewerbern, darunter auch islamistischen Gefährdern, möglich ist, sich mit bis zu 20 verschiedenen Identitäten frei zu bewegen und Sozialhilfe zu kassieren, so lange man ermitteln kann, dass ich das Auto gefahren habe und nicht mein Vater, während es anscheinend nicht möglich ist, die wahre Identität von zigtausend Menschen zu ermitteln, die sich allesamt als Syrer ausgeben, so lange werde ich diesen systematischen Rechtsbruch nicht mehr mit Bußgeldern finanzieren.

    Aus o. g. leicht verständlichen Gründen weise ich die gegen mich erhobene Bußgeldforderung zurück.

    Das System ist unheilbar krank!

    +++

    Finde ich richtig gut !

  2. ebbes,

    SAUGUT!

    das sollte jeder deutsche an die behörden zurückschicken. ich merke mir das für einen nächsten strafzettel. eine sehr gute idee!

  3. Chabad Lubawitsch: Eine jüdisch- messianische Sekte

    „Seit 1932 hatten die Amerikaner keine Auswahl mehr, was die Präsidentschaftswahlen betrifft. Roosevelt war unser Mann; jeder Präsident seit Roosevelt ist unser Mann gewesen.”(Quelle: Harold-Wallace-Rosenthal-Interview)

    LubawitschChabad Lubawitsch ist eine jüdisch- messianische Sekte, die weiß, dass biblische Prophezeiungen erfüllt werden müssen, bevor der Messias kommt. Anhänger der Sekte werden als Lubawitscher- oder Chabad‑Chassidim bezeichnet.

    Zum Verständnis: Im Judentum gibt es 2 Messiasse (Moschiachs): Ben Yosef soll dem Ben David den Weg ebnen und im Krieg gegen Israels Feinde sterben.

    Beide sind menschlich – Ben David werde König über die ganze Welt.

    Benannt ist die Dynastie nach dem Ort Ljubawitschi, einem Dorf nahe Smolensk im äußersten Westen Russlands, historisch im Großfürstentum Litauen gelegen, das von 1813, als sich der zweite Rebbe der Chabad-Dynastie Dov Ber dort niederließ, bis zur Evakuierung 1915 in den Wirren des Ersten Weltkrieges das Zentrum der Bewegung bildete. Ihr heutiges Zentrum ist in Crown Heights in Brooklyn, New York am 770 Eastern Parkway. Oft auch nur „770“ bezeichnet

    Als „Chabad“, ein Akronym aus hebräisch Chochma („Weisheit“), Bina („Erkenntnis, Verständnis“) und Daat („Wissen“), bezeichnen sich chassidische Gruppen, für die diese drei Begriffe (Sephiroth) aus der Kabbala (mystische Tradition des Judentums) von zentraler Bedeutung sind.

    Chabad Lubawitsch ist mit seinen Institutionen und Emissären (Schluchim) in rund 70 Ländern vertreten.

    Die Chabads sind in allen wichtigen Regierungen der Welt sehr einflussreich, aber am meisten in Moskau, Washington und Jerusalem. Die Jerusalem Post am 19. Oktober 2001 gab eine Zusammenfassung der Chabad Lubawitsch als: “eine starke Kraft mit 2.600 Institutionen auf der ganzen Welt. Sie ist eine Organisation mit immensen weltweiten Finanzressourcen . . . Ihr Einfluss kann nicht überschätzt werden.

    Obama Rabbi Yossi BrackmanChabads größter Einfluss ist zweifellos in den USA. (Obama mit Rabbi Brackman Chabad Direktor Chicago)

    Zitat von Buch- Autorin Sue Fishkoff: „The Rebbe’s Army: Inside the World of Chabad-Lubavitch“: “…Chabads Mann in Washington DC kennt die Namen und die Telefonnummern von in etwa allen Kongressabgeordneten, Senatoren und ausländischen Botschaftern in der Hauptstadt der Nation – aber er kennt auch ihre legislativen Assistenten, die Sekretärinnen und die Menschen, die ihre Büros reinigen…” Der ehemalige Vizepräsident Al Gore ist Chabad (Beweis hier)

    Chabad nimmt an der AIPACs Jahres-Konferenz teil – und ein guter Chabad-Freund im AIPAC sagte um was es alles geht: “Wir müssen den Kongress dazu bewegen, das zu verstehen, was wir verstehen.”

    Putin Ben Lazar ChabadAuch in Moskau ist der Einfluss Chabads allmächtig. Der Leiter der Chabad in Russland, Berel Lazar (links mit Putin) sagte:

    „… “Nie zuvor hat ein russischer oder sowjetischer Führer so viel für die Juden getan, wie Wladimir Putin. Es ist in jeder Hinsicht beispiellos. In Gesprächen mit mir hat Ariel Sharon wiederholt betont, dass der Kreml der größte Freund der Juden und Israels sei.

    -https://lupocattivoblog.com/2014/08/05/chabad-lubawitsch-eine-judisch-messianische-sekte/

  4. Vorher im Kulturradio gehört: In Baden-Württemberg gäbe es faktisch keine freien Wohnungen mehr. Der Wohnungsmarkt sei DICHT.

  5. auf mmnews:
    ————————————————————-

    Bitcoin Trillionär • vor 4 Tagen
    110 Missiles eingesetzt, Syrische Armee hat laut russischen Angaben 72 davon mit russischen Abwehrmitteln eliminiert.

    Immerhinque.

    2
    •Antworten•Teilen ›

    Avatar
    Wolf von der Schanze Bitcoin Trillionär • vor 3 Tagen
    Das war dreißig Jahre altes Material was die Syrer hatten und dann wartet mal ab wenn der Russe seine Schatzkisste öffnet, dann gute Nacht Ammi und NATO

    ———————————–

    haben die sich doch gewehrt? angeblich haben die russen (sic) sich doch nicht gewehrt lol

  6. „Sonderblöd im Affenarsch“
    Vitz, Du weißt, was ein Mandela-Effekt ist? Wenn die aktuelle Wahrnehmung nicht mit den gespeicherten Erinnerungen übereinstimmt. Einfachstes Beispiel ist, dass in der Erinnerung die Stätten und Plätze der Jugend viel größer waren, als sie heute bei erneuter Betrachtung sind. Ich glaube mich erinnern zu können, dass ursprünglich auf den vorigen Blogs die Suche nach den Verursachern des anhaltenden Dilemmas im Vordergrund stand. Heute schließt jeder Artikel mit einer endgültigen Feststellung= die doofen Detsen sind selber schuld!
    Vielleicht unterliege ich auch nur dem Mandela-Effekt und tatsächlich wolltest Du nur beweisen, dass die Detsen am eigenen Unglück schuld sind. Weil eben die 40 so weit weg sind und weil wir sie ja nie kennenlernen können. Selbst wenn das stimmt, warum dann dieser Aufwand? Du hättest doch einfach die gängige Lesart übernehmen können, die die Verantwortung auf Jahwe, Moloch oder Appolyon schiebt. Oder nach 2000 einfach Dan Brown gelesen und die quasi-wissenschaftliche Analyse seiner Bücher durch geneigte Reszenenten. Da steht klitzeklein beschrieben, wer die Welt regiert, bzw. wer sie regieren möchte. Mittlerweile langweilt es mich, immer wieder von den Unfähigkeit, ja Dummheit oder sogar Entbehrlichkeit der Deutschen zu lesen. Es wird nicht wahrer, auch wenn es 1000mal von geneigten Kommentatoren bestätigt wird. Es geht hier nicht um Kritik oder Anmaßung, nur kann ich aus dem Kessel nichts mehr schöpfen, weil der Brei nicht angereichert sondern nur nur noch gerührt wird. Im Übrigen offenbaren sich in vielen (!) Kommentaren rührende Unwissenheit und auch Vergeßlichkeiten. Das z.B. in Deutschland Rechtsverletzungen plötzlich auffällig sind und man die Behörden damit konfrontieren könnte. Logo, alle schicken ihre Bußgeldbescheide zurück. Klar doch, alle streiken oder bezahlen ihre Rechnungen nicht mehr. Wie soll das gehen, wenn doch alle doof sind?
    Wieso bezahlen alle ihre Miete im Voraus, wenn doch die Rente oder das Gehalt erst am Ende des Monats gezahlt wird? Wieso bezahlen alle Gebühren für Dienstleistungen der „Behörden“ ? Wieso bezahlen alle für Fahrten mit „öffentlichen“ Verkehrsmitteln, die doch Gemeinschaftseigentum sind? Und wieso können “ Behörden“- die doch ursächlich Dienst am Bürger leisten sollen- diesem Bürger Mahnbescheide schicken? Fakt ist doch, hier und an anderen Orten wedelt der Schwanz mit dem Hund. Der Bürger steckt so tief im Affenarsch der Behörden- die sich auch mal Ämter nennen- und findet das normal. Der Alltag wird auch nicht durch Gesetze geregelt, die benennen nur den Rahmen, weswegen es sinnlos ist, Gesetzverstöße anzuprangern. Der Alltag wird durch Verordnungen bestimmt, innerhalb oder auch außerhalb des Rahmens. Und Verordnungen kann jede Kommune und jede Behörde erlassen, da gilt der Förderalismus. Sollte ein Bürger eine Rahmenverletzung vermuten, kann er Einzelfallklage beim zuständigen Verwaltungsgericht einreichen.
    Das ist eine Körperschaft der Behörde, die im Zweifel sich selber anschuldigt und freispricht oder verurteilt. In diesem ganzen Beritt ist von Recht und Gesetz nicht einmal die Rede.
    Im Beispiel des Widerspruches gegen Bußgelbescheide gibt es nur eine Reaktion der Behöde= die Abgabe an das Verkehrsgericht. Und das ist eine andere Dimension, hier wird der Rechtsstaat tätig. Wobei das Gericht grundsätzlich die Handlung der Behörde nicht infrage stellt. Man muss sich das vorstellen = eine ungesetzliche Handlung wird durch das Gericht geadelt. Und der Widerspruch des Betroffenen wird zu seinen Lasten ausgelegt.
    Im wiederholten Fall ist das straferschwerend. Im Affenarsch ist eben alles im Arsch, es gibt keine Alternative. Es fällt mir nicht leicht, aber es ist absolut sinnlos, mit Behörden sachliche Argumente auszutauschen. Man kann sie nur mit eigenen Waffen schlagen, Schmähungen, Belehrungen oder gar Häme sind völlig verfehlt. Das ist wirkliches Leben, anders als auf manchen Blogs. Vermutlich will das niemand hören oder lesen, weil es in der Praxis aufreibend, ätzend und häufig erfolglos ist. Alle aber als doof zu bezeichnen ist auch keine Lösung.

  7. Frankstein sagt:
    18. April 2018 um 9:55

    In diesem ganzen Beritt ist von Recht und Gesetz nicht einmal die Rede.
    Wobei das Gericht grundsätzlich die Handlung der Behörde nicht infrage stellt. Man muss sich das vorstellen = eine ungesetzliche Handlung wird durch das Gericht geadelt.
    Im Affenarsch ist eben alles im Arsch, es gibt keine Alternative.

    Ich stimme dir zu.

    Es fällt mir nicht leicht, aber es ist absolut sinnlos, mit Behörden sachliche Argumente auszutauschen.
    Man kann sie nur mit eigenen Waffen schlagen….

    WIE ?

  8. @Frankstein, den 18. April 2018 um 9.55 Uhr

    Werter Frankstein,

    wieder einmal ein absolut trefflicher Artikel aus Deiner Feder – fein! 🙂

  9. Als ob hier je jemand weg gewesen wäre. Da hat sich nur wer schmollend ins Eck gestellt. Naja, für manche ganz großes Emo-Kino.

  10. Nun Ebbes, das Instrumentarium ist groß und ein Erfolg wird nicht garantiert.
    Also auf dem „Anhörungsbogen“ steht =Verstoß gegen StVG §xxx und § ooo/ StVO § uuu und §eee/Anlage 2 Ziff 3 .
    Drunter steht = Dieses Schriftstück wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig!
    Denkste ! Nix ist gültig ohne Unterschrift. Also Stufenleiter der Eskalation
    1) Anruf beim Ordnungsamt= “ Ein maschinelles Schreiben wurde mir unaufgefordert zugeschickt; verbieten sie ihrer Maschine derartige Eigenmächtigkeiten.“
    “ Das ist Verwaltungspraxis und aus Gründen der Kostenersparnis und der Effizienz zulässig.“
    “ Dann verbinden sie mich mit der Verwaltungspraxis.“
    “ Das geht nicht, das ist keine Praxis, das ist eine Ermächtigung.“
    „Also verbinden sie mich mit dem Ermächtiger.“
    “ Das geht nicht, den kenne ich nicht.“
    “ Sie erlauben es sich also, mir unaufgefordert Forderungen zu stellen und wissen nicht, wer sie dazu ermächtigt hat ?“
    “ Darf ich das Gespräch als Widerspruch werten?“
    “ Kann man einer Nichtigkeit widersprechen ? Kann man einer Anhörung widersprechen ?
    Wird im Amt Deutsch gesprochen oder Suaheli ?“
    Man beende das Gespräch ohne Gruß, das Gegenüber ist den Rest des Tages total sauer. Was auch Zweck der Übung war.
    Weiter geht’s schriftlich, man bittet (!) freundlich um die Erklärung, die sich hinter den angeführten Paragraphen versteckt, weil Niemand ein aktuelles Gesetzwerk nachweisen muß. Das müssen die nicht, stiftet aber Verwirrung; nach der Klatsche jetzt die Bitte.
    Nach der schriftlichen Erläuterung oder auch ohne, zerflücken wir Stück für Stück die angegebenen Gesetze. Dabei ist alleine maßgeblich das StVG, das einzige Gesetz für den Straßenverkehr. Die StVO ist eine Verwaltungsordnung und zwischen Verwaltung und Bürger unmaßgeblich. Die Ordnungswidrigkeit bezieht sich also immer auf das Gesetz. Die Anführung der StVO-Kapitel ( keine Paragraphen!) wirkt zwar Ehrfurcht gebietend, ist aber nur im Verkehr innerhalb der Verwaltungen erläuternd. Es gilt, die angeführten Paragraphen des StVG aufmerksam zu studieren und die dazu erhältlichen Kommentare. In vielen Fällen bleibt von Ordnungswidrigkeiten nämlich nichts über, weil das StVG keine Aussage dazu macht. Ohne noch näher in die Einzelheiten zu gehen, spätestens jetzt schwant dem Ordnungsamt Böses. Und jetzt heißt es 50:50-Chance= entweder wird die Verwarnung zurückgezogen und das geschieht immer, wenn es aktuelle Gerichtsurteile ähnlicher Fälle gibt. Oder es wird sofort ein Bußgeldbescheid erlassen, wobei die Kosten regelmäßig das Vierfache des Verwarngeldes betragen. Und das geschieht, wenn das Amt nach einem aktuellen Gerichtsurteil lechzt. Wobei immer aus Einzelfallendscheidungen kollektive Verwaltungshandhabung erwächst. Alles oder nichts, die Entscheidung triffst nicht Du.
    Im Übrigen = mit eigenen Waffen schlagen = Im Schreiben erwähne ich explizit, dass weitere Auskünfte nur gegen Berechnung einer Bearbeitungsgebühr erfolgen werden.
    Es gibt zwei Reaktionen = die lachen sich tot beim Ordnungsamt oder sie platzen vor Wut.
    Das sollte einem schon mal 40 Euro wert sein, wenns nicht klappt. Beim Bußgeldbescheid muss man widersprechen oder bezahlen. Nichthandeln kann vom Gericht mit Erzwingshaft geahndet werden. Sagte ich schon, dass auch das Gericht ein Amt ist? Sagte ich schon, dass dieses Land im Arsch ist?

  11. Ebbes sagt:

    18. April 2018 um 12:14

    „Es fällt mir nicht leicht, aber es ist absolut sinnlos, mit Behörden sachliche Argumente auszutauschen.
    Man kann sie nur mit eigenen Waffen schlagen….“

    „WIE ?“

    *

    Wohl die querulantorische „Reichsbürgertour“: Nichtanerkennung der „BRD-Gesetze“ und entsprechendes Verhalten im Umgang mit Ämtern, Behörden und sonstigen Vertretern der herrschenden staatlichen Ordnung. Dies wird von den entsprechenden Stellen durchaus ernst genommen, da es zumindest eine fühlbare Behinderung der Arbeit dieser Institutionen darstellt. Es gibt ja mittlerweile Leitfäden für Staatsdiener und entsprechend Angestellte, wie sie sich diesem Phänomen gegenüber zu verhalten hätten. Einfach mal „Reichsbürger“ gugeln. In dieser „Reichsbürgerszene“ brillieren großteils ja kaputte, gestörte und gescheiterte Existenzen, dass sie aber ordentlich Sand und Scheiße in´s System schaufeln finde ich supi und ist als Handlungsmaxime wirklich zu empfehlen! Es ist also ziemlich genau so etwas gemeint wie bei Ebbes, 18. April 2018 um 2:06 beschrieben!

    Man muss sich z.B. nur vorstellen, was gewesen wäre, wenn sich 2015 all die ährenamtlichen Helferlein entschuldigt hätten. Aber zu so etwas wird es nie kommen, deshalb fahrt doch alle zur Hölle!

  12. Frank,

    ich habe zwar jetzt nicht gelesen, was Du geschrieben hast, freue mich aber, dass Du wieder aktiv wirst, wundere mich aber darüber, das tierion hier noch geduldet wird – der ist doch nur ein Blender und die Geblendeten meinen ich wäre ein Troll.

    Tja, das wundert mich überhaupt nicht mehr, ich war nämlich auf der xxgidademo, weil ich mir ein eigenes Bild machen wollte und habe mich deswegen mit Antifa und den xxgidas unterhalten. Die Antifa, die zu meinen jugendlichen Zeiten gegen die Herrscherkaste revoltieren wollte, ist tatsächlich, so wie es mir zugetragen wurde, völlig verblödet und zu merkels SA geworden. Alles,was die gesagt haben waren nur Schlagworte, nach dem Motto: Das sind die Antifaschisten, die wir auf keinen Fall dulden wollen. Alle absolut gehirnlos.

    Die xxgidas, waren zwar auch nicht die hellsten, aber wenigsten für mAn. vernünftige Ziele organisiert.

    Ich weiß nicht genau, dass meine Beiträge hier nicht geschätzt werden, hier geht es ja ums Lernen bis zum Exitus. Sorry, aber für mich ist das nicht das, was uns unser Land wiedergibt und damit in gewisser Weise lächerlich (vielleicht schwer zu verstehen, aber ist wirklich nicht abwertend gemeint). Alleine schon dieser Zwist mit tierion (ich bin nicht gespannt, ob er sich von mir inspirieren lässt und sich des Humors wegen umbenennt, wie ich es gemacht habe, weil er es niemals fertig bekommt, jedenfalls traue ich ihm das nicht zu) ist abartig. Deutschland geht unter und ihr lamentiert hier über sonen Scheiss.

    Grüßlis

  13. Alleine schon dieser Zwist mit tierion (ich bin nicht gespannt, ob er sich von mir inspirieren lässt und sich des Humors wegen umbenennt, wie ich es gemacht habe, weil er es niemals fertig bekommt, jedenfalls traue ich ihm das nicht zu) ist abartig.

    Dieser abortige Zwist scheint paradoxer Weise Mackenuss´ einziger Lebensinhalt zu sein und dabei erwartet er noch ernsthaft, dass der demütige Erzähler wegen Mackenuss´ großartiger Witzischkeit seinen Nick ändert, fantastisch!

    Bei mir kann ja jeder machen was er will, aber in dem Fall alles zu löschen, was irgendwie mit „tierion“ zu tun hat, wäre ganz interessant, mal sehen ob da überhaupt sonst noch was kommt.

    „Deutschland geht unter“

    Tut mir jeden Tag weniger leid. Ist alles mal ein Übergang.

  14. Achso:

    „ich bin NICHT gespannt, ob er sich von mir inspirieren lässt und sich des Humors wegen umbenennt“

    Auf solche Gedanken überhaupt erst zu kommen ist das eine, das auch noch öffentlich niederzuschreiben das andere.

    @vitzli, bei aller Toleranz, aber hier ist es schon 5 nach High Noon, lol.

  15. @Mackenuss, den 18. April 2018 um 23.52 Uhr

    Mackenuss,

    folgende Karikatur unseres Herrn Wiedenrodt trifft gänzlich auf die Karriereleiter eines Antifaschisten zu – so war es beispielsweise bei allen drei Kindern, die heute erwachsen sind, zumindest vom Alter her, meiner Schwester: Sie verschrien mich als Nazi und brachten sonst nichts zustande.

    Nschs bxn. Wie Taugenichts Hagen Creutz sich vom Hotel Mama zum Hotel Steuerstaat durchhangelt.

    -http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201804/20180417_Antifa_Antifaschismus_Nazis_Naschis_Wohlstand_Hagen_Creutz.jpg

  16. Mackenuss, eigentlich bin ich = Ich, Unverbesserlich! Und Tyrion irrt, wenn er mich schmollend in der Ecke sieht. Es gibt nämlich- Überraschung- ein Leben neben dem Leben hier. Und das hat an Dramatik zugenommen, weswegen ich nicht alles hier kommentieren kann. Obwohl- ich gebe es zu- auch dies hier ein Teil des Konkurrenzkampfes ist; so wie es kürzlich jemand anmerkte. Und ja, ich befinde mich seit Anbeginn meiner Existenz im Konkurrenzkampf und ich habe Gefallen daran gefunden. Wobei ich nicht in jedem Fall gewinnen muss. Die Auseinandersetzungen hier sind bestenfalls die leichteren Geplänkel.
    Und ich stimme Dir zu, diese Geplänkel sind angesichts der Bedrohungen absolut sinnlos; ja sie entsprechen nicht einmal den Vorstellungen von Galgenhumor.
    Weswegen bin ich überhaupt hier ? Mal abgesehen davon, dass mir die “ 40″ nicht eingefallen wären, habe ich wesentlich Grundlegendes hier nicht erfahren, was ich nicht schon vorher wußte. Aber alleine die „40“ geben dem Ganzen eine Begrifflichkeit, die unsere Wahrnehmung realistischer macht. Wer sich an dem Synonym reibt, begreift einfach nicht die Bedeutung. Und ja, ich wollte wissen, ob andere ähnliche Wahrnehmungen haben.
    Für diesen Prozess ist es kontrapruktiv, die Verantwortung herunter zu nivellieren, auf ein Niveau der – eigentlich- unschuldigen Deutschen. Das es in jedem Volk ( falsch, es gibt nur EIN Volk) auch und vermehrt Dumpfbacken gibt= geschenkt! Das dieses „Volk“ – das auffällig in Erscheinung tritt- ja überhaupt nicht das Volk repräsentiert, wird nicht erkannt oder unterschlagen. Ich behaupte mal kühn, der Großteil der Nichtwähler sind indigene Volksgenossen. Weil sie die Abartigkeit dieses demokratischen Systems erkannt und sich abgewandt haben. Sie machen IHR Ding, sie kümmern sich um IHRE Angelegenheiten und verrichten Dienst an Familie und Gleichgesinnten. Sie deswegen zu schelten, kann nur einem Systemverfechter einfallen. Und in der Regel führen sie keine öffentlichen Klagen. Allenfalls machen sie sich IHREN Spaß mit dem System, sei es als „Aufklärer“, Reichsbürger oder als AfD-Wähler. Nicht alle, aber immer mehr. Aber- wie gesagt- Luschtigkeit ist nicht das ganze Leben. Und nach wie vor- da bin ich bekennender Christ- , ich schätze einen reuigen Sünder auch höher ein, als einen bigotten Gerechten. Nur werde ich Niemanden das ewige Leben versprechen, der im Hier sein Leben mit feuchten Träumen vergeudet.

  17. Frankstein 927
    „Nur werde ich Niemanden das ewige Leben versprechen“
    Hunde, wollt ihr ewig leben

  18. frank 18.04.2018 um 9:55

    die frage der verantwortlichkeit der detsen war ja schon öfter thema.

    wenn ich denen zunehmend verantwortung zuschiebe, dann aus 2 gründen: 1. als provokation und aufruf und – wichtiger: – je drastischer die verhältnisse werden, desto blöder muß man sein, die augen immer noch in den sand zu stecken. am anfang dürfen sie sich von den 40 ohne eigene schuld täuschen lassen, aber irgendwann muß auch dem dümmsten ein licht aufgehen. nicht aber dem gemeinen detsen. und dann darf man der eigenen wut darüber mal bahn geben.

  19. Vitzli, ich bezeichne mein Heimatland auch als DDLänd (zuerst stand das für Doppel-Dumm-Land, inzwischen für Dreifach-Dumm-Land) bzw. neu als DLänd-hoch-drei (Dumm-Land im Qubik), weil den Leutchens es direkt vor der Nase passieren kann, dass Hereingewunkene sie oder ihre Kinder schädigen (Tuberkulose, Läuse, Anmache, sexuelle Nötigung und Stärkeres aus diesem Bereich, Abzocke, Drogenhandel, Diebstähle, Überfälle, Raub, Körperverletzung, Einbruch, Totschlag und Mord – fehlt noch was?), und trotzdem „schwenken sie noch die Bärchen“, so gehirngewaschen sind die.
    Die allermeisten Deutschen haben gehörig einen an der Klatsche. Man hört, sieht und liest es tagtäglich.
    Es ist nur noch Übelkeit erregend.

  20. Vitz, Blond ich neige zur Zustimmung. Nur sind wir nicht die „allermeisten“ Deutschen. Ich weiß auch nicht, ob WIR die guten Hirten sind ( ich verstehe mich eher als „Schutzhund“). Was uns immer zu der Frage bringt= wer sind WIR und wenn ja, wieviele? Deswegen bitte ich auch meine Anmerkungen nicht als Kritik zu sehen, aber ein Schutzhund würde niemals seine Herde der Dummheit zeihen.
    Ich glaube, die „allermeisten“ Menschen unterliegen einem fatalen Fehlschluss= sie meinen Gemeinsamkeit macht stark. Die wird aber nicht erreicht, wenn ich potentielle Gesellen als gemeine Dummköpfe beschimpfe. Die ist nur möglich, wenn ich ihnen Brot und Spiele und bedingungsloses Grundeinkommen biete. ( Das ist jetzt wiederum Detsen-Bashing).
    Diese Gemeinschaft wird es also nicht geben, hat es nie gegeben. Arminus benötigte jahrelanges Training in römischen Legionen um das Rüstzeug zu erwerben und fast so lange, um widerstrebende Mitstreiter zu überzeugen, sich die römischen Besitztümer anzueignen. Alleine die Aussicht, im warmen Wasser der Thermen zu baden, war schon Anreiz. Die Detsen haben alle warmes Badewasser, da müssen wir uns schon mehr Gedanken machen.

  21. Das Volk der Deutschen wurde schon lange zerstört. Es existiert nicht mehr, keine Hervorlocken durch Brauchtum, deutsche Tänze, deutsche Literatur, deutsche Sprache, deutsche Geschichte, deutsches Denken. Sorry VL! It is OVER.
    Das einzige was nun noch zählt, ist das deutsche Leid, wie unter Blond beschrieben. „(Tuberkulose, Läuse, Anmache, sexuelle Nötigung und Stärkeres aus diesem Bereich, Abzocke, Drogenhandel, Diebstähle, Überfälle, Raub, Körperverletzung, Einbruch, Totschlag und Mord – fehlt noch was?)“ ja deutsche Demütigungen, tagtäglich!

    Der Widerstand DAGAGEGEN wird der einzige Weg sein, den unser Volk noch hat. Nix mehr mit großer deutscher Kultur, deutscher Herkunft und deutschen Wesensart. Auch nix mehr mit Erkennen der 40 dahinter… das ist vorbei.
    Der Weg, ja der Kampfesweg wird nur noch sein…
    gegen Tuberkulose
    gegen Läuse
    gegen Anmache* durch „Südländer (SL)“
    gegen sexuelle Nötigung und Vergewaltigung *gegen Drogenhandel*
    gegen Diebstähle*
    gegen Überfälle*
    gegen Raub*
    gegen Körperverletzung*
    gegen Einbruch, Totschlag und Mord*
    gegen deutsche Demütigungen*

    Was anderes wird nicht mehr erkannt von der breiigen Masse!

    Deutschland erwache!

    Euer demütiger Taucher tauche ab! [#und ab#]

  22. Tyrion L. sagt:
    19. APRIL 2018 UM 0:22

    Ja, tu mal so, als wärest du kein Feigling, das wird sicherlich jeden Naivling überzeugen.

  23. Frankstein sagt:
    19. APRIL 2018 UM 9:27

    Ich glaube nur wenig von Deinem Text verstanden zu haben, er gefällt mir aber… was weiß ich warum?

    Eine Idee habe ich da aber: Es ist ganz im Ggs. zum tierion, dass meine Vorlage zum Humor nicht aufgenommen hat, Lichtjahre besser, als dessen Ablässe.

    Danke.

  24. Mackenuss, eigentlich bin ich = Ich, Unverbesserlich! Und Tyrion irrt, wenn er mich schmollend in der Ecke sieht. Es gibt nämlich- Überraschung- ein Leben neben dem Leben hier. Und das hat an Dramatik zugenommen, weswegen ich nicht alles hier kommentieren kann.

    Ich stimme vollständig zu, besonders „dem Leben neben dem Leben hier“.

  25. Ich kann gar nicht mehr alles lesen,was ich schade finde, möchte nun aber lieber die Koje aufsuchen.

    Gute Nacht.

  26. frank 1744

    die herde ist mir im moment ziemlich egal. ich habe das für die herde und uns alle bestehende problem analysiert und bin zu dem hier allseits bekannten ergebnis gekommen.

    jede problemerkennung fragt in einem zweiten schritt nach lösungen.

    hierzu brauche ich keine truppen. die hier schön öfter gestellte frage lautet: was tun?

    ich habe schon mehrfach angedeutet, daß eine lösung eher aus dem konkurrenzverhältnis der (internationalen) systeme „40“ und “ Nicht 40″ zu finden ist. unsere „rettung“ als nebenprodukt.

    im inneren kann man ein wenig mit aufklärung arbeiten, hier bisher mit äußerst mäßigem erfolg. mit mehr als dem niveau von den tyrion´schen „aufwachweltmeistern“, die dem nächsten rattenfänger auf den leim gehen, ist wohl nicht zu rechnen.

    so lange diese fragen nicht geklärt sind, brauchen „wir“ keine herde. ohne lösung wüßte man nicht, wo sie denn überhaupt
    hinsoll, die herde.

    der schutzhund ist eine statische figur, bewahrend. das ist nicht das, was wir am rande des abgrundes mit der tendenz zum fortschritt in dessen richtung benötigen. am abgrund ist der richtungswechsel leicht zu bestimmen, wir brauchen einen feineren kompaß.

    also haben wir hier ein kleines blog, das sich der lösungsfindung widmet (und dem fischen nach weiteren leuten, die sich damit befassen wollen). in der zwischenzeit zum zeitvertreib zerfleischen wir uns ein wenig wie hunde in einem zu engen zwinger im tierheim.

    egal. hauptsache kreativ 😀

  27. Nemo sagt am 19. April 2018 um 10.31 Uhr:

    Frankstein 927
    „Nur werde ich Niemanden das ewige Leben versprechen“
    Hunde, wollt ihr ewig leben

    Nemo,

    auch das behandelte Frankstein bereits, nämlich als er davon berichtete, wie der Unteroffizier (Veteran des Weltkrieges) ihn das frug und Frankstein seinerzeit die Frage mit „Ja“ beantwortete; heute würde Frankstein „Nein“ zur Antwort geben, so sagte er.
    Und ja, Frankstein erinnerte sich an die Szenerie, als sei es gestern gewesen.

  28. “ der schutzhund ist eine statische figur, bewahrend. das ist nicht das, was wir am rande des abgrundes mit der tendenz zum fortschritt in dessen richtung benötigen. am abgrund ist der richtungswechsel leicht zu bestimmen, wir brauchen einen feineren kompaß.“
    Das ist das Dilemma! Ich schrieb bewußt Schutzhund, weil wir eben nicht Gestalter sein können, nur Verwalter. Niemand kann Zukunft gestalten; wie soll das gehen? Das menschliche Bewußtsein wird durch die Wahrnehmungen und Erfahrungen der Vergangenheit geprägt. ( Wenn wir mal die Existenz von “ Bewußtseinswolken“ ; analog “ morphogenetischen Feldern“ ausschließen wollen)
    Er kann in der Breite immer nur die Vergangenheit in die Zukunft projizieren. Insofern ist der Ausdruck bedeutend = alles wiederholt sich! Wir bewegen uns ständig im Ungefähren, was mögliche Gestaltung anbelangt. Das einzig Verlässliche sind unsere ererbeten, erworbenen oder antrainierten Fähigkeiten. Und da können die Schutzhunde -sofern sie sich berufen fühlen- mehr aufweisen, als der große Rest. Ergo, lieber Schutzhund als Herdentier.
    “ Und setzet ihr nicht das Leben ein,
    nie wird das Leben gewonnen sein.“
    „also haben wir hier ein kleines blog, das sich der lösungsfindung widmet“
    Nein haben wir nicht, die Lösungen sind vorhanden, sie sind verboten, sie sind geächtet, sie unterliegen demokratischer Kontrolle; nämlich der Fremdherrschaft. Ich habe das ein paar mal thematisiert. Was wir erleben, ist der massive Angriff ewig wandernder Nachtgespenster auf den Garten in der Mitte. Einigermaßen neu ist dabei die Verwandlung der Ziellosigkeit in Zielstrebigkeit. Kann auch damit zusammen hängen, dass weltweit die Enklaven der Deutschen ( die von einigen auch als Siedlungebiete „weißer Völker“ beschrieben werden) verbrannt und erodiert wurden. Jetzt sitzt der Rest im Kessel und die Losung heißt “ nachsetzen, kesseln, draufschlagen !“
    Lösungsfindung ? Gebt mir die Bundeswehr, gebt mir 6 Monate Zeit und die „Dicke Berta“ und ich finde eine Lösung. Ich denke, dass wird an mancherlei Widerständen scheitern, so bleibt letztlich nur
    „da tritt kein anderer für ihn ein,
    auf sich selber steht er da ganz allein.“
    Aber eines ist gewiß, ich werde niemals einen anderen Schutzhund schmähen, herabsetzen oder verleumden ; das bin ich mir wert. Für die Nachtgespenster gilt = no Merci !

  29. Mackenuss sagt:

    19. April 2018 um 22:11

    *

    Nur nochmal für die Protokolle und mein gutes Karma: Vielleicht solltest du einfach ein bisschen aufpassen, dass der demütige Erzähler nicht zu deiner fixen Idee und Obsession wird. Und dir eventuell überlegen, was du selbst zum „Mehrwert“ hier beitragen könntest, außer Gezeter über „tierion“ und Elogen darüber, wie du wieder mal was zwar nicht verstanden, aber trotzdem ganz supi gefunden hast, lol.

    Ich meins nur gut, ährlich! 😉

  30. Frankstein sagt:
    18. APRIL 2018 UM 9:55

    Inzwischen habe ich das nun alles ganz gelesen und konnte mir ein Bild davon machen.
    Danke für Deinen Beitrag, den ich als sehr hilfreich/erleuchtend empfinde, ganz im Gegensatz zu dem, was ich in der Lage bin hier beizutragen. Dafür bin ich aber auch kein demütiger Erzähler, sondern einer, der weiß, wo er angesiedelt ist …

    vitzli
    Aber auch Deine Antwort finde ich respektabel, obwohl ich höchstens die Hälfte verstanden habe und ich sie daher vielleicht in Zukunft sogar höher schätzen werde?

    Das weiß ich aber nicht und so verneige ich mich ehrerbietig und wertschätzend vor Euren Beiträgen.

    Danke

  31. Frankstein sagt:
    19. APRIL 2018 UM 9:27

    Ich glaube, ich habe schon einmal auf diesen, Deinen Text geantwortet, der mir nun aber sehr viel vielsagender erscheint.

    Ich weiß nicht wie Du es machst oder es zu Stande kommt, aber Deine Beiträge sind für mich genial und es scheint als werde ich tatsächlich noch zum Vorsitzenden Deine Fanclubs *grins*.

    Trotzdem, auch, wenn alles außen herum so schrecklich aussieht, finde ich es gibt keinen Anlass zur Sorge. Alles geht seinen Gang (ich meine damit nicht, dass alles vorherbestimmt ist) und eine Besserung ist nicht in Sicht. Viel zu wenige haben bisher den Mut (eigentlich würde ich es derzeit nicht einmal Mut nennen) ihre Meinung öffentlich zu bekunden. Insofern könnte es sogar hilfreich sein, wenn sie uns in diesem Jahr 10.000.000 Kanacken herankarren, damit das Schicksal vielleicht dann seinen Lauf nehmen kann. Wetten würde ich darauf aber nicht.

  32. „Und da können die Schutzhunde -sofern sie sich berufen fühlen- mehr aufweisen, als der große Rest. Ergo, lieber Schutzhund als Herdentier.“

    „Aber eines ist gewiß, ich werde niemals einen anderen Schutzhund schmähen, herabsetzen oder verleumden ; das bin ich mir wert.“

    Also Deutschland einig Köterland. Passt zu den Mahnwachen für tote Tölen. Aber ob Hund, ob Schaf – Tier, bleibt Tier…

  33. Und wenn der Parasit zu stark ist, ist das Wirtstier eben zu schwach. Vor allem auch nach nationalsozialistischer Logik. Da empfiehlt es sich allemal, je nach Gusto auf den Ratschluss Gottes, die Selbstheilungskräfte der Natur oder gar nichts zu hoffen. Die selbsterklärten Schutzköter kläffen, die Karawane zieht weiter.

  34. jot.ell. sagt:

    19. April 2018 um 23:34

    Mackenuss, du hasts erkannt und vertont, einfach aber treffend, ne Macke in der Nuss!

    *
    Selbst das hat der von mir.

  35. Frankstein sagt:
    20. APRIL 2018 UM 11:26

    und auch das ist für mich ein wahrer Hammer.

    Als echter Kulturbanause, der ich immer war, aber nicht mehr so ganz bin, bin ich zwar nicht so schlau, wie so mancher andere, aber ich lege Wert auf selber denken und habe nur ‚mal versehentlicher Weise anderes gedacht. Daher fühle ich mich Dir Frank recht verbunden, und selbstredend auch vitzli.

    Ich entschuldige mich vorweg für dieses folgende Geschwalle, was hier offtopic ist, möchte aber kundgeben, dass mir Pornos jeder Art zuwider sind.

    Ich glaube erkannt zu haben, dass es nichts gibt, was wir wirklich wissen können – man erinnere sich an die optische Täuschung, die ich vor einiger Zeit hier eingestellt habe und „Augenkrebs“ erzeugt. Diese ist nur ein Anfang für die Erkenntnis, die ich nicht wirklich erklären kann, für mich aber als grundsätzliche Wahrheit erscheint. Dummerweise ist diese mit Worten nicht wirklich auszudrücken und, wenn mit Worten beschrieben extrem widersprüchlich erscheint, obwohl es nicht wirklich so ist. Es erscheint dem nur in Worten denkenden Betrachter nur so, aber es gibt ganz erheblich mehr zu sehen. Auch das kann ich nicht in Worte (welche dasselbe wie Zahlen sind) fassen, man muss es einfach erleben, erst dann kann man es verstehen. Ich glaube nicht, dass nun gerade mein Erleben universell ist und damit allgemein verbindlich, aber es ist mein Erleben und daher werde ich nun ein paar Sätze schreiben, die vielleicht kaum einer, oder gar keiner versteht. Dieses Board scheint mir dafür geeignet, weil ich viele Schreiben, die ich hoch einstufe selbst nicht, oder nur teilweise verstehe. Und bitte nicht darüber hinwegsehen, dass ich Esoteriker so ziemlich verachte, da die mAn. nichts begriffen haben.

    Ich möchte aber vorweg noch etwas anderes erläutern, denn diese Erkenntnis hat mir erklärt, warum ich auf der Welt bin, also gewissermaßen den Sinn des Lebens bzw. meines Lebens. Das ist mir nur durch die kürzlich gemachten Erkenntnisse, die in meinem Bedeutungshorizont allumfassend waren, möglich geworden.

    Einen Sandweg hatten wir vor unserem, auf dem ich als kleiner Junge vielleicht 4, 5 oder 6 Jahre alt stand und wohl Langeweile hatte. Ich sah den Weg hinauf, zu Schlachter Eggerts Hinterhaus und nichts passierte. Ich weiß nicht mehr wie ich das empfunden habe, dafür aber noch genau, was dann passierte, was ich niemandem erklären kann, der es nicht selbst erfahren hat und mir in meinem ganzen Leben kein einziger geschildert hat – insofern ist das wahrscheinlich eine Einzel- oder seltene Erfahrung. Jedenfalls klappte irgendetwas in mir um (eine bessere Formulierung fällt mir nicht ein) und meine Wahrnehmung (sinnliche Eindrücke, Augen und Gehör z.B.) veränderte sich vollkommen. Dies ist eben so schwierig zu beschreiben, wie einem von Geburt an blindem das Sehen. Aber jeder wird sicherlich verstehen, wenn ich sage, das ich das als überirdisch schön empfunden habe.

    Jetzt, durch meine kürzlichen Erkenntnisse, habe ich erkannt, dass mich dieses Erlebnis mein ganzes Leben lang geführt hat, was mir neu war mit 61 Jahren (sic!). Damit werde ich Euch jetzt nicht langweilen. Ich möchte auf meine letzte Erkenntnis heraus, die für meine Sprachschwäche überhaupt nicht auszudrücken sind, für mich aber, wahr, weil selbst erlebt und nicht angelesen. Es wird kaum einer erkennen, wie es mit dem Thema von vitzli’s diesem Blog zusammenhängt, ich weiß aber, dass es so ist:

    Es gibt keine Widersprüche, alles ist Eins. In letzem Jahr habe ich mit den Enten am Kanal Freundschaft geschlossen und betrachte seitdem de Enten als meine Freundinnen. Anfänglich fand ich die Tauben unangenehm und wollte, wenn ich die Vögel fütterte, nur dass die Enten futterten. Heute war ich wieder da und fand die Tauben garnicht mehr unangenehm, sondern, dass es das gleiche ist Enten oder Tauben zu füttern und es störte mich garnicht mehr, dass auch die Tauben futterten. Sie unterscheiden sich zwar in ihrem Verhalten, aber beide Arten sind gleich liebenswert, das habe ich heute gesehen, obwohl ich kein Seher bin. Das war die heutige Bestätigung meiner Erkenntnis.

    Alles andere ist noch weniger verständlich für das Normalbewusstsein, das auch ich habe (jedenfalls inzwischen wieder) und ich blicke daher keinesfalls auf dasselbe herab, denke aber auch, dass mir innere Räume offen stehen, zumindest gelegentlich ‚mal, die den meisten absolut verschlossen sind, jedenfalls hat mir nie jemand über ebensolches berichtet. Es gab zwar in meinem Erfahrungsbereich schon Berichte von dem einen oder anderen, aber niemals von so etwas.

    Und hier ein Ausschnitt meiner Erkenntnisse:
    Alles ist eins. Es gibt keine Widersprüche. Alles ist Illusion. Vorstellungen sind irreal Träume osä. (oder so ähnlich), Leistungen unseres Gehirns, dass genau wie jedes andere innere Organ vollkommen unbewusst arbeitet, oder weißt Du, wie Du es machst zu sprechen? Ich weiß es nicht, und wenn ich das jetzt in mein Weltbild einbaue, dann weiß ich, dass ich nichts weiß, wie jeder andere auch.

    (An dieser Stelle hätte ich Lust tierion eins reinzuzergeln, weil er davon mit seiner Überheblichkeit weit entfernt ist das zu verstehen, lasse das aber im Sinne des Boardfriedens. Außerdem bin ich anders als sie *Gelächter*)

    Leute, im Grunde gibt es nichts zu befürchten, denn alles ist gut. Lasst Euch ein paar Eier wachsen und dann wird das schon. Ich hoffe mir wachsen sie …

    Grüßlis

    Ps.: Gern würde ich mehr Licht auf meine „Erkenntnisse“ werfen, aber ich warte lieber erstmal noch das Echo oder Nichtecho ab.

  36. Frankstein sagt:
    18. April 2018 um 21:13

    Vielen Dank für deine ausführliche Erläuterung.

  37. Ich schließe mich der obigen Danksagung an dieser Stelle ausdrücklich an! 🙂

  38. Mackenuss sagt:
    20. April 2018 um 23:26

    Alles ist eins. Es gibt keine Widersprüche. Alles ist Illusion.
    Leute, im Grunde gibt es nichts zu befürchten, denn alles ist gut.

    +++

    So ist es. Eine wunderbare Erkenntnis.

    Es gibt Bücher, die diese Erkenntnis vertiefen.

  39. Ja, ich, du und der Leberkrebs, alles ist eins. Eine wunderbare Erkenntnis. Jetzt ist man hier endgültig ganz unten und am Arsch, wie´s aussieht. Ab morgen werden dann auch noch die Nicknames getanzt und nicht nur der Adolf Hitler. Au weiah!


    Geht in die knie
    Und klatscht in die hände
    Beweg deine hüften
    Und tanz den Mussolini
    Tanz den Mussolini
    Tanz den Mussolini

    Dreh dich nach rechts
    Und klatsch in die hände
    Und mach den Adolf Hitler
    Tanz den Adolf Hitler
    Tanz den Adolf Hitler
    Tanz den Adolf Hitler

    Und jetzt den Mussolini
    Beweg deinen Hintern
    Beweg deinen Hintern
    Klatscht in die hände
    Tanz den Jesus Christus
    Tanz den Jesus Christus
    Tanz den Jesus Christus

    Geh in die knie
    Und dreh dich nach rechts
    Und dreh dich nach links
    Klatsch in die hände
    Und tanzt den Adolf Hitler
    Und tanzt den Mussolini
    Und jetzt den Jesus Christus
    Und jetzt den Jesus Christus
    Klatscht in die hände
    Und tanz den kommunismus
    Und jetzt den Mussolini
    Und jetz nach rechts
    Und jetz nach links
    Und tanz den Adolf Hitler
    Und tanz den Adolf Hitler
    Und jetzt den Mussolini
    Und jetzt den Mussolini

    Tanz den Jesus Christus
    Beweg deinen Hintern
    Und wackel mit den Hüften
    Klatsch in die hände
    Und tanz den Jesus Christus
    Und tanz den Jesus Christus
    Und jetzt den Mussolini
    Und jetzt den Adolf Hitler
    Geb mir deine hand
    Geb mir deine hand
    Und tanz den Mussolini
    Tanz den Kommunismus
    Tanz den Kommunismus
    Und jetzt den Mussolini
    Und jetzt den Adolf Hitler
    Und jetzt den Adolf Hitler
    Und jetzt den Jesus Christus
    Und jetzt den Mussolini
    Und jetzt den Kommunismus
    Und jetzt den Adolf Hitler
    Und jetzt den Mussolini
    Und jetzt den Mussolini
    Tu den Mussolini
    Tanzen wir den Hitler
    Tanzen wir den Hitler
    Und gehn in die knie
    Beweg deine hüften
    Klatsch in die hände
    Und tanz den Jesus Christus
    Und tanz den Jesus Christus…

  40. Danke Ebbes,

    ich komme, aber mehr und mehr zu der Ansicht, dass Bücher eher die Erkenntnisse (oder eben auch nicht) anderer Leute darstellen. Ich aber, möchte eigene.

    So viele Leute kenne ich, die sich auf Bücher, oder die „Erkenntnisse“ darin berufen und ich verstehe nicht warum die sich darauf berufen. Warum ist das besser als selber Erkenntnisse zu machen?

    Aktuellstes Beispiel ist ein Marxist, der sich für unfehlbar hält, weil er das alles gelesen hat, sich damit lange Jahre beschäftigt und nun glaubt er wüsste bescheid.

    Ich bezweifle das, sicherlich hat er sich viele Gedanken, und das ist gut, weil wir Geistwesen sind, aber zu denken, dass alle anderen blöd sind, weil sie das nicht gelesen und sich damit beschäftigt haben, ist nicht nur vermessen, sondern auch falsch. Und ich füge an, dass auch tierion diesem Fehler unterliegt.

    Gut, ich gebe zu, dass das erstmal nur Behauptungen ist, möchte aber darauf hinweisen, dass das Gelesene nicht der Wahrheit, die ohnehin jedem verschlossen ist, nicht entsprechen kann.

    Wahrheit gibt es nur individuell und ist nicht das, was wirklich ist. Warum muss man also Bücher lesen? Ich weiß keinen Grund.

  41. „Es gibt Bücher, die diese Erkenntnis vertiefen.“

    Hieß es nicht immer, die Arier seien keine Leute des Buches?

    Egal, in vitzlis bemackter Nahsie-Eso-Teestube wurde ich vom schwächlichen Wutbürger zum fanatischen Philosemiten, lol. Dieser Spruch war jetzt zwar mindestens ebenso geklaut wie der bemackte Sermon von wegen Enten und Tauben, aber so was fällt hier eh nicht auf.

    Tikkun olam, Goys!

  42. Es gibt keine Widersprüche, alles ist Eins. In letzem Jahr habe ich mit den Enten am Kanal Freundschaft geschlossen und betrachte seitdem de Enten als meine Freundinnen. Anfänglich fand ich die Tauben unangenehm und wollte, wenn ich die Vögel fütterte, nur dass die Enten futterten. Heute war ich wieder da und fand die Tauben garnicht mehr unangenehm, sondern, dass es das gleiche ist Enten oder Tauben zu füttern und es störte mich garnicht mehr, dass auch die Tauben futterten. Sie unterscheiden sich zwar in ihrem Verhalten, aber beide Arten sind gleich liebenswert, das habe ich heute gesehen, obwohl ich kein Seher bin. Das war die heutige Bestätigung meiner Erkenntnis.

    +

    Alles ist eins. Es gibt keine Widersprüche. Alles ist Illusion. Vorstellungen sind irreal Träume

    +

    An dieser Stelle hätte ich Lust tierion eins reinzuzergeln, weil er davon mit seiner Überheblichkeit weit entfernt ist das zu verstehen, lasse das aber im Sinne des Boardfriedens. Außerdem bin ich anders als sie.

    Ihr seid fertig und da kann kein Jude was für!

  43. Spackosphäre pur! Oder: Wer hat hier ins Weltall gefurzt?!^^

    Aaaahhhh…

  44. Je länger ich darüber nachdenke, desto klarer wird es mir:
    Lass es bleiben tierion, du hast verloren und hier keinen Platz mehr, weil Du keinen Mehrwert bringst, sondern nur hohle Scheiße.

    Ich habe zwar nicht richtig verstanden, warum gerade vitzlis dich zu schätzen scheint, könnte aber durchaus sein, dass auch er einem Porno erlegen ist. Das sind deutliche Worte, die schnell missverstanden werden können – ich meine das aber nicht aggressiv oder sonst irgendwie feindlich.

    tierion, ich meine Dich braucht wirklich keiner, so wie Du dich zeigst. Dennoch habe ich nichts gegen Dich.

    Ich habe nun mehrfach versucht Dich auf „den rechten Weg“ zu führen und, wie jeder weiß, ohne Erfolg. Ich habe es gemacht, ohne Dich in die Untererde zu verdammen, wie Du es mit jedem machst, der Dich nicht beweihräuchert.

    Eine Bitte darüber nachzudenken halte ich inzwischen für sinnlos, da Du nicht adäquat reagierst. Ich meine eher, dass Du gar nicht denken kannst. Und damit wären wir bei Franks Einschätzung deiner entität.

    Ja und es muss schrecklich für Dich sein, dass einer Deinen Namen verballhornt und den auch noch klein schreibt … und dann noch so einer, der sich Mackenuss nennt (übrigens aufgrund deiner Inspiration, was ja für Dich das wichtigste auf dieser Welt zu sein scheint … ungeachtet der humorigen Komponente)

    vitzli,

    denke bitte noch einmal darüber nach, ob dieser Blender hier bleiben sollte.

  45. macke 2326

    „Und hier ein Ausschnitt meiner Erkenntnisse:
    Alles ist eins. Es gibt keine Widersprüche. Alles ist Illusion. Vorstellungen sind irreal Träume osä. (oder so ähnlich), Leistungen unseres Gehirns, dass genau wie jedes andere innere Organ vollkommen unbewusst arbeitet, oder weißt Du, wie Du es machst zu sprechen? Ich weiß es nicht, und wenn ich das jetzt in mein Weltbild einbaue, dann weiß ich, dass ich nichts weiß, wie jeder andere auch.“

    es kommt halt darauf an, von welcher warte man alles betrachtet. aus der sicht eines frei lebenden pinguins mag das zutreffen. in unnatürlichen gesellschaftlichen systemen gibt es diese widersprüche.

    bevor man über solche fragen diskutiert, müßte man sich einigen, aus welchem blickwinkel – aus dem sich auch die maßstäbe ergeben/ergäben.

  46. an alle gegner von tyrion:

    oder wer sonst gerade in ungnade der kommentatoren hier gefallen ist:

    bisher habe ich niemanden rausgeschmissen, bloß weil das andere kommentatoren wünschten (oder wegen einer anderen meinung als meiner eigenen). und so bleibt das auch. hier treffen verschiedene charaktere mit unterschiedlichen erfahrungshorizonten und entsprechenden einstellungen aufeinander, und so soll und wird das auch sein und bleiben.

    ich schätze hier im grunde alle kommentatoren, gerade wegen der „nachhaltigen vielfalt“ der hintergründe und erkenntnisse, blöd ist hier keiner, und ich will von jedem lernen, der etwas „zu bieten“ hat. das waren bisher sehr viele. tyrion steht da auf der rangfolge der wichtigkeit – für mich – recht weit oben, weil er wesentliches zur jüdischen ideologie beigetragen hat.

    so ist das halt. man kann natürlich versuchen, zu mobben. aber die mühe ist vergeblich. 🙂

  47. vitzli 329
    „sag bescheid, wenn du ein besseres blog gefunden hast! ich komm´ dann nach“
    die titanic war, ist und wird mein lieblingsschiff bleiben. LOL^4

  48. Schiffsjunge: „Aber da kommt doch der Eisberg?“
    Kapitano Nemono: „Welcher Eisberg?“

    PS: HN— High Noon— korrekt

  49. Nemo 1058
    „Kapitano Nemono“ Korrektur (Anmaßung, beim nächsten Mal GELÖSCHT)
    KAPITANO VITZLINO LOL^4

  50. Mackenuss sagt:
    21. April 2018 um 1:01

    ich komme, aber mehr und mehr zu der Ansicht, dass Bücher eher die Erkenntnisse (oder eben auch nicht) anderer Leute darstellen. Ich aber, möchte eigene.
    Wahrheit gibt es nur individuell und ist nicht das, was wirklich ist. Warum muss man also Bücher lesen? Ich weiß keinen Grund.

    +++

    Macke, Jedem das Seine, so handhabe ich es (meistens).

    Mein Lieblingsspruch lautet: leben und leben lassen.

  51. Tyrion L. sagt:
    21. April 2018 um 1:06

    „Es gibt Bücher, die diese Erkenntnis vertiefen.“

    Hieß es nicht immer, die Arier seien keine Leute des Buches?

    Egal, in vitzlis bemackter Nahsie-Eso-Teestube wurde ich vom schwächlichen Wutbürger zum fanatischen Philosemiten, lol. Dieser Spruch war jetzt zwar mindestens ebenso geklaut wie der bemackte Sermon von wegen Enten und Tauben, aber so was fällt hier eh nicht auf.

    +++

    Sieh, wie du es sehen willst. Es juckt mich nicht.
    Shalom 😀

  52. vitzli sagt:
    21. April 2018 um 3:29

    nemo 155

    sag bescheid, wenn du ein besseres blog gefunden hast! ich komm´ dann nach! 😀

    ++

    Auf so ein Blog, wo durchgehend Frieden, Freude, Eierkuchen herrscht, bin ich sehr gespannt ! 😀

  53. @vitzli, den 21. April 2018 um 3.23 Uhr

    Werter vitzli,

    ich habe den Eindruck gewonnen, dat Tyr ion bekommt hier schon mal einen Hauch des Volkszorns „zu spüren“, den der Synagogengänger in Bälde einfahren werden.
    Man könnte dieses Phänomen durchaus auch Erntezeit nennen. 😉

    Darüber hinaus erachte ich es als sehr schade, nicht an der Wut unseres Mackenuss teilhaben zu dürfen – mein vollstes Verständnis hat sie, denn hier trifft Volk auf Jutt.

    Wo bleibt eigentlich die Übernahme des Blogroll’s des vorherigen bewährten Blogs?
    Wenigstens eine Pfadangabe zu uns Karli hätte ich, dürfte ich mir etwas Wünschen. 🙂

    Zu den Leberwurstereien (Überschrift des Artikels)

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/11/29/zu-den-leberwurstereien/

    (Auszug)

    1.) Wer Trolle füttert muß nicht über ihre Aufdringlichkeit klagen

    2.) Im Sinne von „As der Schwerter“ stellt der Blogwart klar, daß es nicht seine Aufgabe ist, anderen die Arbeit des Suchens und Nachdenkens abzunehmen. Schon gar nicht opfert er seine Zeit für das Schreiben auf, um mit Leuten zu diskutieren, die nachgeifern, was ihnen die Propaganda seit ihrer Geburt ins Hirn geblasen hat.

    3.) Wem die Jacke passt, der zieht sie sich an.

    4.) Nur getroffene Hunde bellen.

    5.) Der Blogwart wird ganz bestimmt keinen Canossagang auf sich nehmen, nur weil jemand gebellt hat oder eine Jacke, die ihm nicht zugedacht war, anzieht, um dann die beleidigte Leberwurst zu geben. Da käme der Blogwart zu nichts Anderem.

    6.) Letztens: Das hier ist das Schilfrohr des König Midas (einfach mal googeln), der Blogwart hat aber noch andere Interessen, weswegen Beiträge schon mal im Spam hängen, bevor der Blogwart wieder reinschaut.

    Danke für die Aufmerksamkeit.

  54. tante lisa 2128

    da ich mich dauernd mit irgendwelchem mist wie deinem befassen muß, wird die alte blogroll eben warten müssen.

  55. @vitzli, den 22. April 2018 um 2.58 Uhr

    Werter vitzli,

    im grunde bin ich eigentlich nur tief in der Nacht ein paar Stündchen im Weltnetz unterwegs, so auch hier. Ich wußte nicht, daß ich mich zu einem derartigen unartigen „Sorgenkind“ gestaltet habe – nun werde mich zurück nehmen.

  56. vitzli sagt:

    21. April 2018 um 2:27

    *

    Der merkt doch nicht mal, wie er sich selbst in seinen eigenen Widersprüchen verhaspelt. Wenn alles Illusion und alles eins wäre, dann müsste man sich ja einklich auch nicht mehr über „den Jutt“ oder gar euren demütigen Erzähler dergestalt enervieren und den Rappel kriegen.

    Aber da, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, Scheiße nun mal Scheiße anzieht, befindet man sich hier mittlerweile jenseits von Gut und Böse. Also ich habe kein grundsätzliches Problem mit östlichen Weisheitslehren, noch nicht mal generell mit Esoterik, aber ich bin bestimmt nicht der einzige, der zu dem Schluss kommt, dass hier inzwischen mehr als ein psychiatrischer Befund unterwegs ist.

  57. vitzli,

    es tut mir Leid, dass ich hier so Unpassendes geschrieben habe, dass Du es gelöscht hast. Leider kann ich jetzt nicht mehr feststellen, was das war, hab’s vergessen. #ich kann also keine Besserung geloben, nur das ich mich gern bessern möchte.

  58. Ebbes sagt:
    21. APRIL 2018 UM 0:38

    Ja Ebbes,

    das mit den Büchern ist natürlich richtig. Jedoch ist es bei dem, was ich will nicht nur das Buch/der Input, sondern auch der Zeitpunkt der bestimmend ist. Genauso,wie bei mir die Sacculinageschichte von k11lerbee funktioniert hat, von der ich aber annehme, das dieselbe Wirkung, wenn überhaupt, höchstens bei wenigen erzeugt werden kann und den allermeisten sicher kaum etwas sagt. Und dieses Problem ist mir selbst bekannt. So einiges an Büchern liegt hier ‚rum, die ich aus Interesse kaufte, aber dann auch höchstens angelesen habe. Ich ziehe es daher vor im Inet ‚rumzufahren, das ist kostensparender und mannigfaltiger.
    Vor Jahren hat mich ein Vortrag von Jill Bolte-Taylor auf ted.com so beeindruckt, dass ich danach das Buch kaufte, das war gut. Hier: -https://www.ted.com/talks/jill_bolte_taylor_s_powerful_stroke_of_insight/up-next

    Gegenwärtig gehe ich gerade weiteren Nahtoderfahrungen nach, die scheinbar durchaus einen Zusammenhang mit den Doppelspaltexperimenten haben, für die ich auch großes Interesse hege. Vielleicht kaufe ich mir dafür auch noch ein, zwei Bücher mal sehen. Prinzipiell aber zählt für mich die eigene Erfahrung mehr, als Bücher – siehe meine Erfahrung mit den Weisheitslehren. Ist der Zeitpunkt nicht der richtige oder stimmt das Angebot, oder auch nur die Darbietung nicht ganz, zündet das nicht und das Gelesene nicht richtig und bleibt unbelebt und spricht nicht zu mir. Ich möchte das Gegenteil.

  59. @Mackenuss, den 23. April 2018 um 1.16 Uhr

    Mackenuss,

    mit Freuden hätte ich Deinen Schrieb studiert – tja, meine Neugier ward nu nimmer befriedigt. :-/

  60. vitzli sagt:
    21. APRIL 2018 UM 2:27

    vitzli,

    ich glaube ich kann das nicht richtig umsetzen, was Du von Warte schreibst. Ich sehe immer alles von meiner Warte aus und denke, dass jeder das auch so macht? Welche anderen Warten hättest Du noch anzubieten?

  61. vitzli sagt:
    21. APRIL 2018 UM 3:23

    vitzli,

    ich akzeptiere das nicht nur, es gefällt mir sogar. ok

  62. @Mackenuss, den 23. April 2018 um 2.15 Uhr

    Na, das ist doch ein Wort. 🙂

  63. „Ich ziehe es daher vor im Inet ‚rumzufahren, das ist kostensparender und mannigfaltiger.“

    Und es kommt so ein prächtiger, mannigfaltiger und oberflächlicher Kopfsalat zusammen!

  64. @Tyr ion, 23. April 2018 um 13.55 Uhr

    Tyr ion,

    tja, in die Tiefe dürfen wir ja nicht mehr gehen ohne ein gellendes o wej zu riskieren. :-/

  65. Haha, Gestalten, bei denen es nur zum Copypasten reicht, erzählen was von Tiefgang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s