Bedrückend beeindruckend: Macron hat ihn!

*

KRIEGSBEIL WEGEN KRIEGSGEIL

pexels-photo-894633

Die unsichtbaren Kriegstreiber wollen endlich ihre Truppen schicken …

Hat er ja selbst gesagt:

Frankreich hat laut Präsident Emmanuel Macron den Beweis für den Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Regierung.

Lügenwelt

Der frühere (?) Rothschildangestellte hat also den Beweis. Gut, vorgelegt wird nichts. Die heiße Luft aus seinem Hals ist schon weggeweht. Der Rothschildmann hat GAR NICHTS. (BTW: da fällt mir ein, daß unser Exkanzler Schröder nach seiner Amtsausscheidung ¹ einen langjährigen „Berater“-vertrag mit der Rothschildbank hatte. Irgendwie lustig. DAS ging in dem ganzen Gazprom-Gelaber völlig unter.)

Aber selbst wenn – was nicht ist – , was zum Teufel gehen denn Macron und Frankreich Syrien und die dortigen Verhältnisse an?

Aber natürlich hat er GAR NICHTS! Assad wäre ja sonderblöd. Die Kommentare unter dem Lügenwelt zeigen, daß zumindest diese Schreiber die skrupellosen verkommenen Kriegstreiberschweine durchschauen.

Die Unsichtbaren lassen durch ihren Büttel Macron übelste Kriegshetze betreiben. Das ist alles.

*

¹  Auch ein Amt hat so seine Ausscheidungen. Das ist biologisch.

19 Gedanken zu “Bedrückend beeindruckend: Macron hat ihn!

  1. vorhin im glotz, ich dachte, ich traue meinen ohren nicht, versucht doch der verkommene billige medialschwätzer gegen geld es so darzustellen, als seien die russen zuerst in syrien am herumkriegen und töten gewesen und die amis erst dadurch animiert worden auch zu kommen. ich fasse es nicht.

    diese mörderische US – drecksbande bombt ungerufen und völkerrechtswidrig in syrien herum – angeblich gegen die von ihnen selbst installierten und geförderten IS-Mörder, und nun – wo die russen – von assad SPÄTER UND EINGELADEN – beim kampf helfen (den die amis natürlich nie ernsthaft betrieben haben), wird nach „roten linien“ für assad gesucht, um endlich das wahre kriegsziel in angriff zu nehmen: die entfernung assads.

    die us-schweinebande mit dem israelischen pass hat sich das raffiniert ausgedacht. wenn man erst das system und die mechanismen durchschaut hat, wirkt das ganze eigentlich derart plump, daß man sich nur wundern kann, wie viele menschen auf das dreiste spiel reinfallen!

    eine wahre ekelhafte verkommene drecksbande. hinter denen stehen unerkannt die unsichtbaren rock´n roller aus dem auserwählten volk.

  2. Kriegsgrund-Fabrikationen der Nato wirken monoton, schlampig und lustlos:

    Die unbewiesenen Gift-Vorwürfe gegen Rußland und Assad.

    -http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201804/20180412_USA_Trump_Syrien_Kriegstreiberei_Assad_Giftgas.jpg

    Werter vitzli,

    Du sagtest, daß die Karikaturen unseres Herrn Wiedenroth aus Gründen des Urheberrechts nicht mehr gepostet werden sollten (ich denke jedoch, er möchte sie gepostst wissen, da er sie ja sonst nicht im Format JPG (!) anbieten würde).

    Auch wenn seine Karikaturen noch so passend zum Artikel erscheinen – so wie obig beispielsweise, sollten sie denn nicht wenigstens in deaktivierter (=entlinkter) Form gesetzt werden dürfen?

    Viel Platz nehmen sie doch nicht weg und der geneigte Leser mag bei Interesse dann selbst entscheiden, ob er das Kunstwerk betrachten und genießen möchte oder eben nicht.

  3. gegen deaktivierte wiedenroths ist nichts zu sagen.

    er hat(te) auf seinen seiten mal erklärt, gegen „private“ nutzung habe er nichts. ist das blog hier „privat“?

    das ist unklar.

  4. @vitzli, den 13. April 2018 um 3.07 Uhr

    Für mich ist das DEIN Haus, weil Du Hausrecht besitzt.

    Trotzdem, ich setze die Karikaturen Herrn Wiedenroths gerne, aber hier in Deinem neuen haus nunmehr in deaktivierter Form; es könnte sonst sein – mit aller Wahrscheinlichkeit wird es sogar so sein, daß sich dat Tyr ion daran gestört fühlt.

    Normalerweise müßte dat Tyr ion die Karikaturen super duper finden, richten sie sich doch gegen unseren g e m e i n s a m e n Feind, aber der mag sie eben nicht sehen.

    Tja, Fragen über Fragen? 😉

  5. Wenn jemand fragt, ob´s zu mehr als zum Kopieren nicht reicht, heißt das nicht, dass derjenige gegen die Karikaturen an sich was hätte! Ich zumindest finde Wiedenroth ganz okay, mal mehr, mal weniger treffend. Aber die Katze kann ja bekanntermaßen das Hetzen, äh, Mausen nicht lassen! 😉

  6. @Tyr ion, den 13. April 2018 um 3.47 Uhr

    Tyr ion,

    nun lasse ich die Karikaturen konsequent weg. In der Tat reicht der Pfad in deaktivierter Form aus, da der Strang gegebenenfalls nicht mit bunten Farben strapaziert wird – es bleibt einfach übersichtlicher.

    Und fragen ist kein hetzen – nebenbei bemerkt.

  7. vitzli sagt:

    13. April 2018 um 3:46

    *
    Tja so läuft´s! Eben noch „in Ordnung werter vitzli!“ um dann gleich in bewährter Manier dreist weiterzumachen. Genau wie mit den Leugnungen usw. Haben ich und andere ja schon zur Genüge aufgezeigt, wollte es aber gerade hier nochmal erwähnt haben! Genauso wie die Tatsache, dass der alte Blog nicht wegen mir, sondern der emsigen Kopierarbeit der Tante geschlossen wurde! Ist es wirklich „blogkraftzersetzend“, wiederholt darauf hinzuweisen?

  8. Tyr ion, den 13. April 2018 um 3.53 Uhr

    Tyr ion,

    Pfadangaben zu kritischen Seiten wird es von mir nicht mehr geben, und zwar aus Rücksicht zu vitzli.

    Der geneigte Leser dieses Forums weiß eh über dieses spezielle Thema bescheid; die Lüge wird fallen, und mit ihr ihre Nutznießer – und das ist gut so! 🙂

  9. Ich möchte einmal ein bedenkenswertes Stichwort in die Runde werfen. Dieses betrifft den Gnom tyrion, die Tante Lisa und auch Frank. Dieses Stichwort heißt: Konkurrenz,
    Ich kann mir überhaupt nicht erklären, wie so etwas Offensichtliches nicht jedem Beteiligten gegenwärtig sein kann.

  10. Ich hoffe das war erhellend, was ich zuletzt geschrieben habe. Nicht einmal der aggressive Labersack tyrion hat sich gemeldet. Ich interpretiere das als ein positives Zeichen für Eure Nachdenklichkeit.

    Danke

  11. mackenuss 123

    es wird hier sehr genau registriert, wer mißstimmung und provokation hereinträgt.

    je mehr jemand andererseits auch an neuen erkenntnissen beiträgt, desto mehr kann er/sie sich in dieser hinsicht erlauben. bei dir habe ich allerdings bisher noch keine allseits nützlichen erleuchtungen feststellen können. das engt deinen spielraum etwas ein.

  12. vitzli sagt:
    14. APRIL 2018 UM 1:42

    Schade, ich dränge mich prinzipiell nicht auf.
    Habe ich denn Deiner Meinung nach auch mißstimmung und provokation hereingetragen?

  13. „es wird hier sehr genau registriert, wer mißstimmung und provokation hereinträgt.“ – Ach ja?

  14. PACKstaner sagt:
    14. April 2018 um 8:59

    Klar registriert Vitz all das. Das kannst du ihm wirklich nicht absprechen.
    Vitz ist halt sehr tolerant.
    Wobei: Das zugrundeliegende Verb tolerieren wurde im 16. Jahrhundert aus dem lateinischen tolerare („erdulden“, „ertragen“) entlehnt.

  15. @Ebbes, den 14. April 2018 um 16.50 Uhr

    Ebbes,

    spätestens nach dem 3 – Pardon – 30 oder wenigstens doch 300 Post der Sarahsahara durch dat Tyr ion hätte vitzli seiner Verantwortung als Hausherr nachkommen müssen; es wird sein Geheimnis bleiben, warum er nicht regulierte und es stattdessen das Zumüllen seines Hauses zuließ.

  16. Tante Lisa sagt:

    14. April 2018 um 20:58

    spätestens nach dem 3 – Pardon – 30 oder wenigstens doch 300 Post der Sarahsahara durch dat Tyr ion hätte vitzli seiner Verantwortung als Hausherr nachkommen müssen; es wird sein Geheimnis bleiben, warum er nicht regulierte und es stattdessen das Zumüllen seines Hauses zuließ.

    *

    Unser guter Hirte ist eben in sofern Herr seiner sieben Sinne, als dass er befähigt ist, einen harmlosen Running-Gag mit Bildern und Clips einer schönen Unsichtbaren als ebensolchen zu erkennen und von echten Gefahren und Sondermüll zu unterscheiden. Zudem sind, wie bereits erwähnt, Figuren wie Sarah für die Unsichtbarenkunde in vielerlei Hinsicht durchaus interessant und die Beiträge waren auch meist mit diesbezüglichen Hinweisen und Anspielungen ergänzt. Die Reaktionen darauf waren allerdings auch sehr lehrreich und offenbarten so manches, das sollte nicht unerwähnt bleiben. Danke dafür, Goys!

  17. Tyr ion, den 15. April 2018 um 12.11 Uhr

    Tyr ion,

    gut, daß der Spuk nunmehr ein Ende gefunden hat – ich hoffe, vitzli wird derartiges unartiges in der unerhörten Häufigkeit (=Haufen der letztlich immer gleichen Portraits und Videos) sowie dichten Kadenz nicht wieder zulassen.

    Und ja, nahrhaftes – im geistigen Sinne wie im körperlichen Sinne – war bei den sarahbehafteten „Beiträgen“ rein gar nichts!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s